Logo Auto-Medienportal.Net

New York

New York Auto-Show 1907: der Cadillac-Stand in Madison Square Garden.

ampnet – 18. April 2020. Statt einer Messebilanz präsentiert die Messegesellschaft einen Rückblick auf 120 Jahre Auto-Ausstellungen in Big Apple. Neuer Termin 28. 08. bis 06. 09.

New York International Auto-Show 2016.

ampnet – 11. März 2020. Der Messeveranstalter will die größte Autoschau an der Ostküste der USA wegen der Corona-Epidemie in den August verlegen.

Porsche Speedster.
Von Jens Meiners

ampnet – 23. April 2019. Praktisch zeitgleich mit der Automesse in Shanghai eröffnete das Gegenstück in New York die Pforten. Die Überschneidung sorgte dafür, dass weniger Journalisten als üblich von der New York International Auto Show berichteten. Dennoch hat sich die Reise gelohnt. Wir haben notiert, was uns gut gefallen hat - und was uns weniger beeindruckte.

Mercedes-AMG CLA 35.

ampnet – 9. April 2019. Die New York International Auto Show (NYIAS, Publikumstage 19. - 29. April) 2019 steht bei Mercedes-Benz und Mercedes-AMG im Zeichen der SUV: In fünf Weltpremieren präsentiert das Unternehmen den Mercedes-Benz GLS, das GLC Coupé und die EQC Edition 1886 sowie die aktualisierten Performance-Modelle des GLC SUV und Coupé aus Affalterbach. Ebenfalls erstmals zu sehen sind der CLA 35 4Matic und die A 35 4Matic Limousine.

Cadillac CT5 Premium Luxury.
Von Jens Meiners

ampnet – 19. März 2019. Die Signale, die seit dem Abgang von Johan de Nysschen von der GM-Nobelmarke Cadillac ausgesendet wurden, können bestenfalls als widersprüchlich bezeichnet werden: Erst wurden die für den US-Markt geplanten Diesel-Varianten gestoppt, dann wurde die Herabstufung der extrem starken V-Modelle angekündigt. Und dann platzte GM-Chefin Mary Barra auch noch damit heraus, das Werk zu schließen, in dem die Oberklasse-Limousine CT6 gebaut wird. Zwar könnte man die USA und die Welt auch mit CT6 aus chinesischer Produktion beliefern. Doch dieser Hinweis unterblieb - wohl um den ob der Werksschließung ohnehin erbosten US-Präsidenten Trump nicht weiter zu verärgern. Kollateralschaden: Jetzt gilt der CT6 als Auslaufmodell.

Genesis Essentia.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 3. April 2018. Die amerikanische Messelandschaft ist in Bewegung – denn die langjährige unangefochtene Nummer Eins, die NAIAS in Detroit, muss den angekündigten Abgang von BMW und Mercedes-Benz verdauen und reagiert – hastig, aber dennoch viel zu spät – mit einer Verlegung in den Oktober. Die Messe Los Angeles ist weit weg von den amerikanischen "Big Three". Bleibt New York: Die einstige B-Messe entwickelt sich zum wichtigsten Treffpunkt der Branche auf US-amerikanischem Boden.

Hyundai Tucson.

ampnet – 29. März 2018. Auf der New York International Auto Show 2018 (-8.4.2018) präsentiert Hyundai das Facelift des Tucson. Das in und für Europa entwickelte SUV ist der meistverkaufte Hyundai in Deutschland. Der Tucson kommt mit einem frischen Design, überarbeitetem Antriebsstrang und Sicherheits- und Komforttechnologien. Das Exterieur-Design wird durch den Kaskadengrill und eine neue Lichtsignatur mit Voll-LED-Scheinwerfern sowie einer angehobenen Frontstoßstange, Unterfahrschutz und einem neuen Raddesign unterstrichen. Am Heck haben die Designer die Rückleuchten und die Heckschürze neu gestaltet.

Cadillac XT4.

ampnet – 28. März 2018. Nicht auf dem Messegelände der New York International Auto-Show (NYIAS, bis 9. April 2018) zeigt Cadillac erstmals sein neues Kompakt-SUV Cadillac XT4, sondern im Cadillac House mitten in Manhattan. Die amerikanische Luxus-Tochter von General Motors besetzt damit eine Nische, die dem Management bisher wohl zu unamerikanisch klein vorkam.

Toyota RAV4.

ampnet – 28. März 2018. Auf der New York International Auto Show (NYIAS) präsentiert Toyota am 28. März die brandneue fünfte Generation des RAV4. Er ist der erste RAV4, der auf der Toyota New Global Architecture Platform (TNGA) aufbaut. Auch damit bleibt er der Philosophie, als Pionier des kompakten SUV-Segments bei Antrieb, Fahrdynamik, intelligenten Sicherheitssysteme und Qualität die Spitzte zu markieren. In Europa wird der neue RAV4 erst in einem Jahr bei den Händlern stehen.

Jaguar F-Pace SVR.

ampnet – 28. März 2018. Jaguar spendiert dem F-Pace das SVR-Programm. Die damit stärkste und schnellste Variante des Performance-SUV feierte heute auf der New York International Auto Show (NYIAS, Publikumstage 30. März bis 9. April 2018) Weltpremiere. Das vom Jaguar Land Rover Geschäftsbereich SVO (Special Vehicle Operations) entwickelte Modell hebt sich mit einem noch sportlicheren Fahrwerk, einem SVR-Aerodynamik-Paket und einem betont sportlich angehauchten Interieur von den anderen Varianten der F-Pace-Familie ab.

Volkswagen-Studie für den US-Markt: "Atlas Coupé".

ampnet – 21. März 2018. Ein SUV mit coupéhafter Dachlinie und fünf Sitzplätzen nur für den amerikanischen Markt und produziert im US-Werk Chattanooga/Tennessee soll das Modellprogramm von Volkswagen erweitern. In der nächsten Woche präsentiert das Unternehmen bei der New York International Auto Show (NYIAS) vom 30. April bis 9. Mai 2018 eine seriennahe Studie. Die basiert auf dem Volkswagen Atlas, einem „ausgewachsenen“ SUV mit sieben Sitzplätzen.

Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet.

ampnet – 21. März 2018. Nur wenige Wochen nach der Weltpremiere von Limousine und T-Modell präsentiert Mercedes-Benz auf der New York International Auto Show (NYIAS) vom 30. März bis 9. April 2018 die beiden Coupé und Cabriolet der C-Klasse vor. Mit Design-Retuschen, digitalem Cockpit und dem Dynamic Body Control-Fahrwerk, neuen Vierzylindermotoren, zum Teil mit 48-Volt-Technik, wurden Effizienz, Sportlichkeit und Fahrspaß gesteigert. In den Handel kommen die neuen die Zweitürer ab Juli.

Dodge Demon.
Von Jens Meiners

ampnet – 16. April 2017. Durch das Plakat, das für die diesjährige Automesse in New York wirbt, rast ein 656 PS starker Supersportwagen: Der Ford GT, Image- und Technologieträger der Detroiter Traditionsmarke und Symbol für das wiedererstarkte Selbstbewusstsein der US-Industrie. Natürlich geht es noch stärker.

Mercedes-AMG GLC 63 (S) 4Matic Coupé.

ampnet – 5. April 2017. Auf der New York International Auto Show (NYIAS) – Publikumstage vom 14. - 23. April – wird Mercedes-AMG zwei neue, allerdings eng verwandte, Modelle vorstellen: den Mercedes-AMG GLC 63 4Matic als klassisches SUV der gehobenen Mittelklasse und das dazugehörige Coupé. Beide sind die ersten SUV des Segments mit dem leistungsstarken Achtzylinder-Biturbo, der in zwei Leistungsstufen zu haben ist: 476 PS oder 510 PS. Der stärkste Motor treibt den GLC 63 in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, sonst sind es 0,2 Sekunden mehr.

„World Car of the Year 2016“: Die Preise und die Finalisten.

ampnet – 2. Februar 2017. Die Bestenlisten stehen fest. Die 75 internationalen Fachjournalisten haben die Finalisten für die fünf Kategorien für die Auszeichnung “World Car of the Year” ausgewählt. Jetzt beginnt die Feinarbeit der Einzelbewertungen für das „World Car of the Year“, das „World Luxury Car of the Year“, das „World Performance Car of the Year“, das „World Green Car of the Year“ und das „World Urban Car of the Year“. Die Auszeichnung für das “World Design Car of the Year” wird extra von einer Fachjury vergeben

New York International Auto-Show 2016.
Von Jens Meiners

ampnet – 27. März 2016. Die Begeisterung kannte keine Grenzen, als der Chairman der World Car Awards, Peter Lyon, das diesjährige "World Car of the Year" verkündete: den Mazda MX-5 Miata, jenes sympathische, heckgetriebene Cabrio aus Japan, das die verblichene Romantik verkündet wie kaum ein anderes Fahrzeug. Ob die nostalgische Entscheidung jedoch zukunftsweisend ist, sei dahingestellt. Denn die eigentlichen Themen, die die Industrie bewegen, sind die Komplexe autonomes Fahren, neue Telematik-Systeme – und Elektrifizierung. Der Mazda-Roadster steht für keines davon.

Kia Telluride Concept.

ampnet – 24. März 2016. Kia zeigt bei der New York International Auto-Show seine Vorstellung von einem großen SUV, das in die USA passt. Das Kia Telluride Concept ist ein Plug-in-Hybrid mit einem 3,5-Liter-Benziner und einem 130-PS-Elektroantrieb, die zusammen 400 PS entwickeln. (ampnet/Sm)

Jaguar F-Type SVR im New York City's Park Avenue Tunnel.

ampnet – 24. März 2016. Jaguar hat im Vorfeld der ab morgen für das Publikum geöffneten New York Autoshow (–3.4.2016) den Park Avenue Tunnel sperren lassen, um mit einer Fahrt den besonderen Sound des neuen F-Type SVR zu demonstrieren. Die Unterführung unter sieben Häuserblocks der berühmten Park Avenue in Manhattan ist 422 Meter lang. Als Teil der Vorstellung nutzte Jaguar eine Lichttechnologie, die auf die besondere Auspufffrequenz des F-Type SVR reagierte. Parallel zur Beschleunigung wechselte das Licht im Tunnel von weiß nach rot und bot den Zuschauern eine spektakuläre Inszenierung.

Spyker C8 Preliator.

ampnet – 24. März 2016. Der ehemalige Saab-Eigner und pleitegegangene niederländische Sportwagenhersteller Spyker meldet sich zurück. Auf der New York International Auto Show (–3.4.2016) steht der C8 Preliator. Der Nachfolger des Aileron wird von einem 4,2-Liter-V8 von Audi angetrieben, der 386 kW / 525 PS leistet. Damit beschleunigt der 1,4 Tonnen leichte Spyker in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 322 km/h. Gebaut werden 50 Exemplare. Zu zahlen sind mindestens 354 990 US-Dollar ohne Mehrwertsteuer (ca. 318 000 Euro). (ampnet/jri)

Toyota GT86.

ampnet – 24. März 2016. Toyota feiert auf der New York International Auto Show (–3.4.2016) das Facelift des GT86. Zur Auffrischung des Coupés tragen ein größerer Kühlergrill, überarbeitete LED- und Nebelscheinwerfer sowie ein modifizierter Stoßfänger bei. Auch die LED-Rückleuchten und die Leichtmetallfelgen haben eine neue Optik. Das Interieur wurde optisch und haptisch aufgewertet. E werden Leder-Alcantara-Sportsitze sowie eine mit Wildleder ummantelte Instrumententafel erhältlich sein. Das gleiche Material findet sich auch an der Türverkleidung. Kunden können sich alternativ für Sitze mit Kontrastnähten entscheiden. Das Sportlenkrad verfügt nun über Audio-Bedientasten, mittig prangt das GT86-Logo.

Lincoln Navigator Concept.

ampnet – 23. März 2016. Den Lincoln Navigator hat die Ford-Edelmarke schon immer als den Gipfel der SUV dargestellt. Mit dem Lincoln Navigator Concept wollen sie diese Position im Markt offenbar zementieren. Dafür sprechen die Ausmaße, aber auch das Konzept fürs Be- und Entsteigen der Passagiere: Die Seitenwand klappt fast komplett nach oben und eine komfortable Treppe fährt aus. Damit das Problem gelöst, dass das bisher übliche Trittbrett einen gerade bei großen SUV besonders beim Aussteigen zu einer Schrittgröße zwingt, die nicht alle Kleidung unbeschadet übersteht. Aus Sicherheitsgründen sollte Lincoln die Idee zu Ende denken: es fehlen vorn und inten die bei Treppen üblichen und in Deutschland sogar vorgeschriebenen Handläufe. (ampnet/Sm)

Mercedes-AMG C 63 Cabriolet.

ampnet – 23. März 2016. Mercedes-AMG zeigt auf der New York International Auto Show (-3.4.2016) das C 63 Cabriolet mit V8-Motor. Das in Affalterbach entwickelte Biturbo-Triebwerk ist in zwei Leistungsstufen mit 350 kW / 476 PS oder 375 kW / 510 PS (C 63 S) erhältlich. Die Drehmomentspitze beträgt 650 bzw. 700 Newtonmeter. Danit beschleunigt das AMG-Cabrio in 4,2 bzw. 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird in beiden Fällen bei 250 km/h abgeregelt.

Toyota Prius Prime.

ampnet – 23. März 2016. Premiere hat er auf der New York International Auto Show (–3.4.2016), nach Europa kommt er voraussichtlich Ende des Jahres: der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid. Er trägt in New York die Modellbezeichnung Prius Prime. Ob es dabei auch für Europa bleiben wird, bleibt abzuwartzen. Mit einem voraussichtlichen Normverbrauch nach dem Messverfahren für Plug-in-Hybride von 1,4 Litern je 100 Kilometer soll die zweite Generation die Bestmarke setzen. Das entspricht CO2-Emissionen von 32 Gramm pro Kilometer.

Nissan GT-R.

ampnet – 23. März 2016. Nissan präsentiert auf der New York Auto Show (-3.4.2016) den facegelifteten GT-R. So verfügt der Sportwagen nun über den markentypischen „V-Motion“-Kühlergrill, der ein mattes Chromfinish und ein Netzmuster trägt. Der Grill ist deutlich größer, wodurch der Motor besser mit Luft versorgt wird. Die Motorhaube wurde verstärkt und trägt zur Fahrstabilität bei höheren Geschwindigkeiten bei. Die Spoilerlippe und der Frontstoßfänger wurden ebenfalls überarbeitet. Armaturenbrett und Instrumententafel sind neu gestaltet und mit hochwertigem Leder kunstvoll ummantelt.

Audi R8 V10 Spyder.

ampnet – 23. März 2016. Audi feiert auf der Autoshow in New York die Premiere des R8 Spyder mit V10-Saugmotor. Der offene Zweisitzer leistet 397 kW / 540 PS, sprintet in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 318 km/h. Das maximale Drehmoment von 540 Newtonmetern liegt bei 6500 Umdrehungen in der Minute an. Der R8 Spyder hat ein leichtes Stoffverdeck, das in zwei Finnen ausläuft. Ein elektro-hydraulischer Antrieb öffnet und schließt das Verdeck in 20 Sekunden – bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Die Heckscheibe, in der Schottwand versenkt, lässt sich ein- und ausfahren.

World Car of the Year 2015.

ampnet – 27. Januar 2016. Die zehnte Suche nach dem besten Auto der Welt 2016 geht in die entscheidende Phase. Die 74 Fachjournalisten aus aller Welt haben sich auf die Finalisten festgelegt. Die Sieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten der einzelnen Kategorien werden am Donnerstag, 24. März 2016, bei der New York International Auto Show (NYIAS) bekanntgegeben und ausgezeichnet.

Peter Schwerdtmann.

ampnet – 5. Juli 2015. Peter Schwerdtmann (68) wurde gestern erneut als Juror für die weltweit wichtigste Autoauszeichnung berufen. Der „World Car of the Year“-Award (WCOTY) wird alljährlich von einer internationalen 75-köpfigen Jury der erfahrendsten Fachjournalisten vergeben. Der Preis wird jeweils am Morgen des ersten Tags der „New York International Auto Show“ im Frühjahr vergeben.

Drei Mal World Car-Awards für Mercedes-Benz.
Von Jens Meiners

ampnet – 7. April 2015. Noch läuft die New Yorker Automesse, doch die Pressetage sind absolviert, man darf erste Bilanz ziehen. Klar ist: New York hat sich aus der Gruppe der B-Messen verabschiedet und ist auf dem Weg nach oben – auf Augenhöhe mit den konkurrierenden Messen in Detroit und Los Angeles. Ihnen gegenüber hat New York den Vorzug der größeren Nähe zu Europa – und schöner als in Detroit ist es am Hudson River allemal. Hier sind unsere – streng subjektiven – Tops und Flops vom Streifzug durch die Hallen und auf den flankierenden Veranstaltungen der Automesse.

Toyota RAv4 Hybrid.

ampnet – 3. April 2015. Auf der New York International Auto Show (-2.4.2015) präsentiert Toyota den RAV4 Hybrid. Das Antriebssystem besteht aus einem 2,5-Liter-Benzinmotor, einer Hybrideinheit und einem zusätzlichen Elektromotor an der Hinterachse. Damit bringt Toyota Hybrid-Power in die RAV4-Baureihe und realisiert zugleich einen elektronischen Allradantrieb, der Sicherheit und Fahrstabilität sicherstellt. Der RAV4 Hybrid verfügt über eine Anhängelast von 1650 Kilogramm und ermöglicht dank einer Anhängerstabilitätskontrolle einen einfachen und sicheren Gespannbetrieb. (ampnet/nic)

Lexus RX 450 h.

ampnet – 3. April 2015. Lexus zeigt auf der New York Auto Show (-12.4.2015) den RX 450 h. Der 3,5-Liter-V6-Benziner des 4,89 Meter langen Hybriden leistet 221 kW / 300 PS. Er soll im sparsamen Atkinson-Zyklus arbeiten. Die geringere Leistung im unteren Drehzahlbereich wird durch den Elektromotor des Hybriden ausgeglichen. Die Systemleistung des 450 h soll ebenfalls rund 300 PS erreichen. (ampnet/nic)

Honda FCV.

ampnet – 2. April 2015. Honda hat auf der New York Auto Show (-12.4.2015) mit dem FCV Concept sein neues Brennstoffzellenfahrzeug vorgestellt. Das Serienmodell soll im Frühjahr 2016 in Japan auf den Markt kommen und anschließend auch in Europa und in den USA eingeführt werden. Der neu entwickelte Brennstoffzellenstapel ist 33 Prozent kleiner als im Vorgängermodell FCX Clarity und mit über 100 kW / 136 PS mehr Leistung. (ampnet/nic)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 2. April 2015. Nissans Edelmarke, Infiniti, präsentiert auf der New York Auto Show (-12.4.2015) das kompakte SUV QX30. Das Fahrzeug mit Aluminiumkarosserie soll als Antriebe für die Baureihe mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum ausgestattet werden, die von Mercedes-Benz kommen sollen. Das Modell soll im Jahr 2016 auf den Markt kommen. (ampnet/nic)

Lincoln Continental.

ampnet – 2. April 2015. Ford zeigt auf der New York Auto Show (-12.4.2015) das Showcar Lincoln Continental Concept. Es soll einen Ausblick auf eine neue Oberklasse-Limousine, die 2016 auf den Markt kommt, geben. Angetrieben werden soll er von einem V6-Ecoboost mit drei Litern Hubraum. (ampnet/nic)

Cadillac CT6.

ampnet – 2. April 2015. Cadillac möchte mit dem CT6, den sie aktuell auf der New York Auto Show (-12.4.2015) auch die neue Nomenklatur vorstellen. Die Numerierung soll zwar einstellig bleiben, doch „CT6" deutet bereits an, dass nach oben noch Platz für weitere Modelle ist. Tatsächlich ist der CT6 nur eine von zwei Limousinen auf der hinterradgetriebenen „Omega"-Plattform, mit denen Cadillac in der Luxusklasse angreifen wird. (ampnet/nic)

Range Rover Autobiography Black LWB.

ampnet – 2. April 2015. Land Rover präsentiert auf der New York Auto Show (-12.4.2015) die Range Rover Spitzenversion „Autobiography“. Vor gut 20 Jahren erstmals im Range Rover eingeführt, stehen Autobiography-Modellversionen heute mehr denn je für eine Kombination aus kultiviertem Stil, modernem Design und verwöhnendem Luxus. Die aktuelle Baureihe präsentiert eine neuartige Interpretation des Individualisierungskonzeptes. Autobiography Black heißen die derzeitigen Spitzenversionen. Sie werden vom Team „Special Vehicle Operations“ unter der Leitung von John Edwards entwickelt und produziert. (ampnet/nic)

Aston Martin Vulcan.

ampnet – 2. April 2015. Aston Martin zeigt auf der New York Auto Show (-12.4.2015) den Vulcan. Der V12-Motor entwickelt 588 kW / 800 PS, die er ausschließlich auf Rundstrecken ausleben darf. Das weit hinter der Vorderachse eingepflanzte Triebwerk steuert über ein sequenzielles Sechsganggetriebe. (ampnet/nic)

Range Rover Sport HST.

ampnet – 2. April 2015. Land Rover enthüllt auf der New York Auto Show (-12.4.2015) den neuen Range Rover Sport HST. Angertrieben von einem 279 kW / 380 PS starken Dreiliter-Kompressor-V6 soll eine Lücke im Angebotsportfolio geschlossen werden. (ampnet/nic)

Buick Cascada - Schon mal gesehen?

ampnet – 2. April 2015. Buick zeigt auf der New York Auto Show (- 12.4.2015) mit dem Cascada ein Cabrio, das den Europäern bekannt vorkommen könnte, denn es handelt sich um den Cascada von Opel. Bereits beim Encore und beim Regal sowie dem Verano dufrte sich Buick auf die Hilfe der Konzernschwester aus Rüsselsheim stützen. (ampnert/nic)

BMW X5 Hybrid.

ampnet – 2. April 2015. BMW zeigt auf der New York Auto Show (-12.4.2015) den BMW X5. Dieser ist das erste Plug-in-Hybrid-Serienautomobil der Kernmarke BMW. Das Sports Activity Vehicle (SAV) profitiert von einem Technologietransfer aus den BMW i-Modellen. Bei einer von einem Vierzylinder-Ottomotor mit Twinpower-Turbotechnologie und einem Synchron-Elektromotor erzeugten Systemleistung von 230 kW / 313 PS kommt der Plug in- X5 auf einen NEFZ-Kraftstoffverbrauch von im Durchschnitt 4,0 bis 3,3 Liter, entsprechend 78 bis 77 Gramm Kohledioxid pro Kilometer. (ampnet/nic)

Dodge Challenger.

ampnet – 2. April 2015. Dodge zeigt auf der New York Auto Show (-12.4.2015) den aufgefrischten Challenger. Mit dabei ist auch der Charger SRT, ein klassisches amerikanisches Muscle Car. Über einen Mangel an Muskeln kann der sich wirklich nicht beklagen. Sein 6,2-Liter-Motor schüttelt 527 kW / 716 PS aus den acht Zylindern.

Porsche Boxster Spyder.

ampnet – 2. April 2015. Porsche präsentiert auf der New York Auto Show (-12.4.2015) die zweite Generation des Boxster Spyder. Er ist puristisch, weil er aufgrund der Gewichtsreduzierung weder Radio noch Klimaanlage serienmäßig an Bord hat und es ihn ausschließlich als Handschalter gibt. Das Kampfgewicht des neuen Boxster Spyder beträgt 1350 Kilogramm. Angetrieben wird er von einem 275 kW / 375 PS starken 3,8-Liter-Sechszylinder. (ampnet/nic)

Ford GT.

ampnet – 2. April 2015. Auf der New York Auto Show (-12.4.2015) steht der neue Ford GT. Der Supersportwagen bekommt einen mehr als 600 PS starken Ecoboost-Sechszylinder. Den Marktstart plant der Autobauer für Anfang 2016. (ampnet/nic)

Jaguar XF.

ampnet – 2. April 2015. Jaguar präsentiert auf der New York Auto Show (-12.4.2015) den XF. Die Briten bietet die Limousine in fünf Ausstattungslinien (Pure, Prestige, Portfolio, R-Sport und S) sowie mit drei Diesel- und zwei Benzinmotoren an. Den Einstieg markiert der XF E-Performance mit 120 kW/163 PS starkem Vierzylinder-Selbstzünder mit Sechsgang-Handschaltgetriebe, der sich mit 3,9 Litern auf 100 Kilometern begnügen soll.

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 2. April 2015. Kia stellt auf der New York Auto Show (-12.3.2015) den überarbeiteten Optima Hybrid vor. Zu den Neuerungen im Design der aerodynamischen Mittelklasselimousine (cW-Wert: 0,26) gehören veränderte Front- und Heckstoßfänger, neue LED-Nebelscheinwerfer mit jeweils vier LED-Spots und ein modifizierter Kühlergrill in der Kia-typischen Form der „Tigernase“. (ampnet/nic)

Shelby GT 350 R.

ampnet – 2. April 2015. Auf der New York Auto Show (-12.3.2015) präsentiert Ford mit dem neuen Shelby GT350-R den schnellsten Serien-Mustang in der über 50-jährigen Geschichte der Sportwagen-Legende. Er schöpft über 368 kW / 500 PS aus seinem 5,2-Liter-V8-Motor und kommt in den USA und in Kanada in einer limitierten Stückzahl auf den Markt. Der Shelby verfügt über einen speziellen Ölkühler, wie er auch in Rennwagen verwendet wird. Auch das manuelle Sechs-Gang-Schaltgetriebe und das Differenzial erhalten eigene Kühler. (ampnet/nic)

Buick Avenir Concept.

ampnet – 2. April 2015. Die Studie des Buick Avenir ist ein nur scheinbar vollformatiges Auto. Trotz seiner erwachsenen Außenmaße ist er als 2+2-Sitzer konzipiert. Denn Antrieb soll ein neuer V6-Benziner übernehmen. Die Ausstattung: Voll-LED-Scheinwerfer, 12-Zoll-Touchscreen, Onstar 4 G/LTE-Infotainmentsysteme, WLAN-Hotspot. (ampnet/Sm)

Nick Rogers im Gespräch mit Journalisten.

ampnet – 2. April 2015. Vor 30 Jahre arbeitet Nick Rogers das erste Mal für Jaguar Land Rover. Man sieht es ihm nicht an; der 47-jähige wirkt eher jungenhaft, als er jetzt mit uns ein Gespräch führte. Dieses Treffen auf der New York International Auto Show, die noch bis Sonntag, 12. April 2015, dauert, ist vermutlich eines seiner ersten Interviews mit der internationalen Presse, seit das Unternehmen am Freitag vergangener Woche seine Berufung in den Vorstand für das globale Engineering von Jaguar Land Rover bekanntgab. Das scheint die Art seines Auftretens nicht verändert zu haben. Nick Rogers spricht offen, freundlich und direkt vom Pioniergeist des Unternehmens: „Wenn Du sicher bist, dass etwas machbar ist, dann machst Du es“, beschreibt er den Aufbruchsgeist beim britischen Unternehmen mit indischen Besitzern und einem deutsche Chef, Dr. Ralf Speth, an den Rogers direkt berichtet.

Vier Volkswagen-Studien in New York.
Von Tim Westermann

ampnet – 1. April 2015. Sie avanciert zu einer wichtigen Messen auf dem nordamerikanischen Kontinent. Die New York Autoshow (3.-12.2015) ist auch für Volkswagen ein Muss im Kalender, zumal sich Europas größter Automobilhersteller in den USA in einem harten Wettbewerb mit der Konkurrenz befindet. Wohl kaum ein Modell hat in den vergangenen Jahrzehnten in Amerika so polarisiert wie der Käfer. An diesen Erfolg des luftgekühlten Kultmodells knüpfen die Wolfsburger dieses Jahr an. Gleich vier neue Varianten des „Beetle“ zeigt Volkswagen in New York.

Smart.

ampnet – 30. März 2015. Der neue Smart Fortwo erlebt seine offizielle US-Premiere bei der New York International Auto Show (NYIAS, 3. - 12.4.2015). Das City Coupé wird ab Herbst auch in den USA verfügbar sein. Ein wesentliches Element des Erfolgs von Smart ist Car2go, welches in Nordamerika in 14 Städten zur Verfügung steht. Die neue Generation des Zweisitzers besitzt ein von Grund auf erneuertes Technikpaket, das Komfort, Sicherheit und Agilität nachdrücklich verbessern soll, ohne die einzigartige Kompaktheit zu beeinträchtigen. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz GLE..

ampnet – 27. März 2015. Mercedes-Benz zeigt kommende Woche bei der New York International Auto Show (1. bis 12. April 2015) seinen Bestseller im SUV-Segment. Der GLE – bisher als M-Klasse bezeichnet – tritt nicht nur mit neuem Namen und frischem Design an. Seine Motorisierungen verbrauchen im Vergleich zur Vorgängerbaureihe durchschnittlich 17 Prozent weniger. Außerdem bietet Mercedes-Benz mit dem GLE 500 e 4MATIC erstmals in dieser Klasse ein Plug-In Hybridmodell an. Gleichzeitig feiern die High Performance-SUV Mercedes-AMG GLE 63 4Matic und GLE 63 S 4Matic ihre Weltpremiere.

Mercedes-Benz GLE.

ampnet – 27. März 2015. Internationale Journalisten und Blogger starten heute zum fünftägigen „Mercedes-Benz Roadtrip 2015“. Sie bergleiten das neue Premium-SUV vom US-Produktionsstandort in Tuscaloosa, Alabama, zu seiner Weltpremiere auf der New York International Auto Show (NYIAS), die vom 1. bis 12. April 2015 stattfindet. Unter dem Hashtag #mbrt15 können Interessente den Roadtrip verfolgen. Die gesammelten Blogbeiträge sind unter www.mb4.me/mbrt15 zu finden. (ampnet/Sm)

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 13. März 2015. In allen fünf Kategorien stehen die Finalisten für die Auszeichnung als „World Car of the Year 2015“ fest. Die Auszeichnungen werden am Donnerstag, 2. April 2015, während des Pressetages der New York International Auto Show übergeben.

BMW 2 xDrive Active Tourer.

ampnet – 11. Februar 2015. Auf der New York International Auto Show (NYIAS) wird am 2. April 2015 das „World Cars of the Year“ gekürt. Finalisten sind der BMW 2er Active Tourer, Citroen C4 Cactus, Ford Mustang, Hyundai Genesis, Jeep Renegade, Mazda2, Mercedes-Benz C-Klasse, Mini 5-Türer, Nissan Qashqai und Volkswagen Passat.

Cadillac ATS Coupe.
Von Jens Meiners

ampnet – 24. April 2014. Während sich der Journalistentross aus New York nach Peking weiterbewegt hat, schlägt in "Big Apple" die Stunde des Publikums. Die Metropole ist kein einfacher Markt für die Industrie, ist sie doch eine der wenigen Städte in den USA - vielleicht sogar die einzige - in denen es sich auch ohne Auto recht gut auskommen lässt. Dennoch gelingt es den Organisatoren, das Messegelände am Hudson River an den Publikumstagen gut auszulasten.

New York Girls

ampnet – 19. April 2014. Es ist wirklich bemerkenswert, wieviel Interesse neue Autos gerade bei den jungen Damen in New York finden. Und da sagen Auto-Pessimisten, die Jugend habe kein Interesse mehr an Autos, sondern nur noch an der virtuellen Realität. (ampnet/Sm)

Infinity QX80.

ampnet – 18. April 2014. Der neue Modelljahrgang des Oberklasse-SUV Infinity QX80 erlebt jetzt auf der New York International Auto Show (NYIAS bis 27. April) seine Weltpremiere zusammen mit einem Sondermodell. Zu erkennen ist der Infiniti an neu gezeichneten Hauptscheinwerfern die nun mit LED-Technik arbeiten, einem neu gestalteten Kühlergrill sowie eine neuen Frontschürze, die mit einem neuen Kühlermaul sowie neuen LED-Nebel- und Tagfahr- und Blinkleuchten bestückt wurde. Die Neuerung am Heck des Infiniti QX80 besteht lediglich aus einem vergrößerten Ladekantenschutz. Neu gezeichnet wurden zudem die Leichtmetallfelgen, die im 20- und 22-Zoll-Format verfügbar sind.

Subaru Outback.

ampnet – 18. April 2014. Subaru zeigt auf der diesjährigen New York International Auto Show (NYIAS bis 27. April) die US Version seines Outback als Weltpremiere. Die Einführung der sechsten Generation des Crossover Outback ist in Deutschland in der ersten Jahreshälfte des Jahres 2015 geplant. Derzeit liegen noch keine weiteren Informationen zu technischen Daten, Ausstattung beziehungsweise den Preisen zu der deutschen Version vor. (ampnet/nic)

Audi A3 Limousine.

ampnet – 17. April 2014. Der Audi A3 ist World Car of the Year 2014. Es ist der zweite Gesamtsieg von Audi in der zehnjährigen Geschichte der World Car of the Year Awards nach dem Gesamterfolg des Audi A6 bei der Erstauflage im Jahr 2005. Der A3 setzte sich gegen 23 andere Fahrzeuge durch. Die mit 69 führenden Fachjournalisten aus 22 Ländern weltweit besetzte internationale Jury kürte ihn zum Sieger. (ampnet/Sm)

Volkswagen Golf SportWagen Concept.

ampnet – 17. April 2014. In Deutschöand ist er längst ein Erfolg: der Volkswagen Golf Variant. In den USA präsentiert Volkswagen jetzt den Golf Sportvan als Concept Car bei der New York International Auto Show (NYIAS, bis 27. April). (ampnet/Sm)

Volkswagen Jetta in der US-Version.

ampnet – 17. April 2014. Volkswagen präsentiert auf der New York International Auto Show (bis 27. April) erstmals den umfassend weiterentwickelten Jetta. Die Europa-Version wird ab Herbst auch nach Deutschland kommen. Beim seinem Debüt in New York zeigt sich der weiterentwickelte Jetta mit einer neuen Front- und Heckpartie (optional jetzt Bi-Xenonscheinwerfer mit Kurvenlicht und LED-Rückleuchten), parallel wurden die Aerodynamik sowie die Crash-Eigenschaften optimiert. Der amerikanische Jetta wurde für Top-Ergebnisse im US-NCAP und im IIHS-Crashtest ausgelegt.

Land Rover Discovery Vison Concept.

ampnet – 17. April 2014. Land Rover hat gestern bekanntgegeben, wie das erste Modell der angekündigten komplett neuen Modellfamilie bei dem Geländefahrzeug-Spezialisten heißen wird: Ab 2015 wird als erstes Mitglied der Reihe der Land Rover Discovery Sport an den Start gehen. Der Discovery Sport soll das vielseitigste und leistungsfähigste Modell seines Segments werden. Einen ersten Ausblick auf sein Designkonzept gibt Land Rover zur Zeit auf der New York International Auto Show (NYIAS bis 27. April) mit der Studie Discovery Vision Concept. (ampnet/Sm)

Mercedes S63 AMG Coupé.

ampnet – 17. April 2014. 60 Jahre nach dem legendären Mercedes 300 SL „Gullwing“ debütiert am Hudson River bei der New York International Auto Show (NYIAS bis 27. April) ein neues Traumauto mit dem Stern: das S 63 AMG Coupé. Auch mit diesem luxuriösen und schnellen Coupé ist AMG zur Zeit auf der Überholspur unterwegs. Das erste Quatal brachte 50 Prozent mehr Absatz aus die ersten drei Monate des Vorjahres.

Kia Sadona.

ampnet – 17. April 2014. Kia zeigt auf der New York International Auto Show (bis 27.4.2014) sein neuen Multi Purpose Vehicle (MPV). Der Van erlebt seine Weltpremiere unter dem Namen Sadona. Er bietet Platz für acht Personen inklusive Gepäck. (ampnet/nic)

Ford Focus.

ampnet – 17. April 2014. Gleich zwei Erstauftritte legt der Ford Focus bei der New York Auto Show (bis 27.4.2014) hin. Die Weltpremiere erleben der neue Ford Focus als Viertürer und als "Electric"-Modell. Bereits im März in Genf war der Focus als fünftürige Limousine und als Turnier präsentiert worden war. Die viertürige Limousine und der "Electric" werden vom dritten Quartal an in Deutschland genauso verfügbar sein wie die fünftürige und der Turnier.

Chevrolet Corvette Z06 Convertible.

ampnet – 17. April 2014. Chevrolet stellt bei der New York International Auto Show (bis 27. April) das Cabriolet zur Corvette ZR06 vor. Angetrieben wir das Chevrolet Corvette ZR06 Convertible von dem neu entwickelten LT4 6.2L-Motor, einem V8-Triebwerk mit 466 kW / 625 PS Leistung und dem maximalen Drehmoment von 861 Newtonmeter. Wie bei der Corvette Stingray arbeitet der Motor mit Benzin-Direkteinspritzung, Ventilverstellung und Zylinderabschaltung. Die Aufbereitung der Leistung für den Hinterachsantrieb übernimmt eine Acht-Gang-Automatik.

BMW Concept X5 eDrive.

ampnet – 17. April 2014. Auf der New York International Auto Show 2014(bis 27. April) präsentiert BMW den nächsten Schritt zur Verbrauchs- und Emissionsreduzierung im SAV Segment. Das BMW Concept X5 eDrive kombiniert den intelligenten Allradantrieb xDrive mit einem Plug-in-Hybrid-Antriebskonzept. Das Zusammenwirken eines Verbrennungsmotors mit der BMW eDrive-Technologie garantiert Sportlichkeit bei reduziertem Kraftstoffverbrauch. Dabei wird rein elektrisches Fahren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h und einer Reichweite von bis zu 30 Kilometern in Verbindung mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von weniger als 3,8 Litern je 100 Kilometer ermöglicht.

BMW M4 Cabrio.

ampnet – 17. April 2014. Mit dem neuen BMW M4 Cabrio erweitert BMW M die Modellpalette um eine weitere offene attraktive Alternative. Das M4 Cabrio bietet dieselben Leistungswerte wie die neue BMW M3 Limousine, liegt aber im Kraftstoffverbrauch mit 8,7 Liter auf 100 km für den Durchschnitt nach EU-Norm 0,4 Liter höher. Es betont in seinem Charakter den stilvollen Auftritt und stellt das sportlich-dynamischen Offenfahrens im alltagstauglichen und für die Rennstrecke geeigneten Cabrios in den Mittelpunkt. (ampnet/Sm)

Land Rover Discovery Vison Concept.

ampnet – 17. April 2014. Am Vorabend der New York International Auto Show hat Jaguar Land Rover eine Vorschau auf intelligente Fahrerassistenz- und Bediensysteme der Zukunft gegeben. Die in der Konzeptstudie Land Rover Discovery Vision gebündelten Innovationen umfassen unter anderem eine externe Fernsteuerung für besonders diffizile Off Road-Passagen, proaktiv wirkende Infrarot-Laserscann-Verfahren, weiterentwickelte Sprach- und Gestensteuerung, "Smart Glass" zur Projektion von Bildern auf die Fahrzeugscheiben sowie semi-autonome Fahrprogramme für den On- und Off Road-Bereich.

BMW X4.

ampnet – 17. April 2014. Der neue BMW X4 erlebt seine Weltpremiere auf der New York International Auzto Show (bis 27. April). Er basiert technisch auf dem BMW X3, zeigt jedoch einen einzigartigen Charakter mit seiner coupéartigen Linienführung und viel Raum für vier Personen.

Mini Cooper S.

ampnet – 16. April 2014. Auf der New York International Auto Show (18.-27.4.2014) steht im diesen Jahr bei Mini der Countryman im Mittelpunkt. Die Neuauflage des ersten Mini mit vier Türen, einer großen Heckklappe, fünf Sitzplätzen und optionalem Allradantrieb ALL4 sorgt dafür, dass markentypischer Fahrspaß und individueller Stil im Premium-Kompaktsegment nochmals an Attraktivität gewinnen. Die Modifikationen im Bereich des Exterieurdesigns umfassen unter anderem eine neue Struktur für den Hexagon-Kühlergrill, markante Unterfahrschutzelemente für den Cooper S Countryman ALL4, zusätzliche Außenlackierungen und die Option Exterieur Piano Black. Außerdem werden neben dem Akustikkomfort auch das sportliche Flair und die Premium-Charakteristik im Interieur optimiert. Weitere Akzente werden durch neue, gewichtsoptimierte Leichtmetallräder und LED-Nebelscheinwerfer mit Positions- und Tagfahrlicht in LED-Technik gesetzt.

Ford Transit Skyliner Concept.

ampnet – 15. April 2014. Ford stellt auf der New York International Auto Show (bis 27. April) unter anderem den Transit Skyliner Concept vor, eine ultra-luxuriöse Studie auf Basis des Ford Transit mit langem Radstand und Hochdach. Das Concept-Car soll die Vielseitigkeit der neuen Ford Transit-Baureihe demonstrieren. Inspiriert wurde sie vom Geist moderner Luxus-Reisebusse und zeigt, wie sich der Ford Transit an die Bedürfnisse von High-End-Transportdienstleistern und Flottenkunden anpassen lässt.

Land Rover Discovery Vision Concept.

ampnet – 15. April 2014. Land Rover zeigt bei der New York International Auto Show (NYIAS bis 27. April) erstmals die SUV-Studie „Discovery Vision Concept“ vor. Damit enthüllt die britische 4x4-Marke ihre Vision einer künftigen Familie von Discovery-Modellen, deren erster Vertreter im Jahr 2015 erscheinen wird. Das Concept Car ermöglicht Ausblicke auf eine neue Designsprache und auf eine Fülle innovativer Technologien zur Optimierung von Sicherheit und Komfort auf der Straße und im Gelände.

Chevrolet bietet 14 Performance Car Models mit Leistungen zwischen 325 und 625 PS. Die drei Neuen im Bunde: die SS Limousine (links). der Camaro Z/28 (rechts) und die Corvette Z06 als Cabrio.

ampnet – 14. April 2014. Mit der Neuvorstellung bei der New York International Auto Show (NYIAS) vom 18. – 27. April bietet Chevrolet nun 14 Performance Cars an. Die General Motors-Marke bezeichnet sich mit diesem Angebot mit Leistungen zwischen 238 kW / 323 PS und 456 kW / 625 PS als die Performance-Marke Nummer 1 in den USA.

Volkswagen Jetta in der US-Version.

ampnet – 14. April 2014. Volkswagen präsentiert auf der in zwei Tagen beginnenden New York International Auto Show (18. – 27. April) erstmals den umfassend weiterentwickelten Jetta. Die Europa-Version wird ab Herbst auch nach Deutschland kommen.

Chevrolet Corvette ZR06 Convertible.

ampnet – 13. April 2014. Chevrolet stellt bei der New York International Auto Show (8. – 27. April) das Cabriolet zur Corvette ZR06 vor. Das Dach lässt sich während der Fahrt bis zu Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h elektrisch öffnen und schließen. Die Karosserie soll ebenso steif sein wie die des Coupés, sogar 20 Prozent steifer als beim Vorgängermodell. Das Leergewicht der beiden Varianten der neuen Voll-Alu-Karosserie des Sportwagens soll dicht beieinander liegen.

 BMW Concept X5 eDrive.

ampnet – 10. April 2014. Auf der New York International Auto Show 2014 (18.-27.4.2014) präsentiert BMW das Concept X5 eDrive. Dieses kombiniert charakteristische Fahrfreude durch den intelligenten Allradantrieb xDrive und luxuriöses Ambiente in einem variabel nutzbaren Interieur mit einem Plug-in-Hybrid-Antriebskonzept. Dabei wird rein elektrisches Fahren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h und einer Reichweite von bis zu 30 Kilometern in Verbindung mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von weniger als 3,8 Litern je 100 Kilometer ermöglicht.

Ford Focus.

ampnet – 10. April 2014. Auf der New York Auto Show (18.-27.4.2014) feiert der neue Ford Focus als 4-Türer und als "Electric"-Modell seine Weltpremiere, nachdem er im März auf dem Genfer Autosalon bereits als 5-türige Limousine sowie als Turnier präsentiert worden war. Die 4-türige Limousine und der "Electric" werden in Deutschland genauso verfügbar sein wie die 5-türige Limousine sowie der Turnier. Die Markteinführung der Baureihe in Deutschland ist für das dritte Quartal dieses Jahres geplant.

BMW X4.

ampnet – 4. April 2014. Der BMW X4 stellt neben dem 4er Cabrio die zweite Weltpremiere dar, mit der sich BMW auf der New York International Auto Show (NAIAS) zeigt. Vom 18. bis 27. April wollen die Bayern bei der traditionsreichsten Automobilausstellung Nordamerikas mit dem BMW X4 in der Premium-Mittelklasse ein neues Fahrzeug-Segment etablieren.

BMW M4 Cabrio.

ampnet – 4. April 2014. Zum M4 Coupé bringt BMW in New York jetzt auch ein Cabrio ins Spiel. Am 18. April 2014 wird das BMW M4 Cabrio auf der Autoshow am Hudson River seine Weltpremiere erleben. Beide bieten dieselben Leitungswerte wie die neue 3er Limousine von BMW: 317 kW / 431 PS aus einem neu entwickelten Drei-Liter-Reihenmotor mit sechs Zylindern. Das maximale Drehmoment von 550 Newtonmetern (Nm) steht in einem breiten Drehzahlband zur Verfügung. Die BMW M GmbH knüpft damit an die Tradition starker Cabrios an, die alltagtauglich sind und sich auch im Motorsport bewähren könnten.

Subaru Outback.

ampnet – 3. April 2014. Subaru wird auf der diesjährigen New York Auto Show (18. bis 27. April) die neue US Version seines Outback als Weltpremiere vorstellen. Die Einführung der sechsten Generation des Crossover Outback ist in Deutschland in der ersten Jahreshälfte des Jahres 2015 geplant. Derzeit liegen noch keine weiteren Informationen zu technischen Daten, Ausstattung beziehungsweise den Preisen zu der deutschen Version vor. (ampnet/nic)

Kia MPV.

ampnet – 3. April 2014. Kia feiert auf der New York Auto Show (18.-27.4.2014) die Weltpremiere seines MPV. Das Fahrzeug Platz für acht Personen inklusive deren Gepäck bieten. Weitere Informationen will der koreanische Autobauer noch vor Beginn der Messe geben. (ampnet/nic)

Land Rover Discovery Vision Concept.

ampnet – 3. April 2014. Auf der New York International Auto Show (18.-27.4.2014) enthüllt Land Rover das "Discovery Vision Concept". In dem neuen Concept Car bündeln sich die Ideen für künftige neue SUV-Modelle des britischen Herstellers - basierend auf den Land-Rover-Markenwerten. Die Vielseitigkeit stößt dabei dank neuer, ebenso innovativer wie bedienungsfreundlicher Technologien in neue Dimensionen vor. Weitere Details zu dem neuen Concept Car wird Land Rover in den kommenden zwei Wochen nach und nach vorstellen: auf seiner Facebook-Seite, bei Twitter und Instagram. Über den Hashtag #ReadyToDiscover werden Sie Teil der Kommunikation. (ampnet/nic)

Volkswagen Golf.

ampnet – 28. März 2013. Eine internationale Fachjury kürte den Bestseller aus Wolfsburg heute zum „World Car Of The Year 2013“. Die weltweit begehrte Auszeichnung wurde im Rahmen der New York International Auto Show (-7.04.2013) vergeben. Der Porsche Cayman und der Boxster teilen sich den Titel des „World Performance Car“. Das „World Car Design“ hat der Jaguar F-Type gewonnen. Tesla bekommt für das Model S den Titel „World Green Car“.

Chevrolet Turbo Camaro Coupé.

ampnet – 28. März 2013. Passend zum neuen Animationsfilm von Dreamworks' „Turbo“ hat Chevrolet den im Film vorkommenden Camaro in die Wirklichkeit transportiert. Das Chevrolet Camaro Turbo Coupe macht mit einem 515 kW / 700-PS-starken V8-Motor und einem Bodykit, das den Sportwagen wie eine Karikatur wirken lässt, eine Rundreise durch die US-amerikanischen Messeräume. So stellt Chevrolet das Fahrzeug nach der ersten Präsentation in Chicago auch auf der New York International Auto Show (29.03. - 7.04.2013) vor.

BMW-Studie Active Tourer.

ampnet – 28. März 2013. Mit dem Concept Active Tourer zeigt BMW auf der New York International Auto Show (- 7.4.2013) einen Hybridvan. Die Studie ist als Plug-in-Hybrid ausgelegt und 4,35 Meter lang und 1,56 Meter hoch. ie Systemleistung erreicht mehr als 140 kW / 190 PS. So beschleunigt der BMW Concept Active Tourer in weniger als acht Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit des dynamischen Plug-in-Hybrids liegt bei rund 200 km/h.

Jeep Grand Cherokee.

ampnet – 28. März 2013. Jeep zeigt auf der New York Auto Show (29.3.-7.4.2013) den neuen Cherokee, der über eine Auswahl von drei innovativen 4x4 Systemen verfügt. Der Jeep Cherokee ist das erste Mittelklasse-SUV mit Kraftstoff sparendem Leerlauf für die Hinterachse wenn der Vierradantrieb nicht benötigt wird. Ganz ohne Einwirkung des Fahrers schaltet diese Leerlaufsteuerung an der Hinterachse zwischen zwei und vier angetriebenen Rädern.

Rolls Royce Wraith.

ampnet – 28. März 2013. Die englische Luxusmarke Rolls-Royce zeigt auf der New York International Auto Show (29.03. - 7.04.2013) seine neueste Entwicklung: den Wraith. Der als Fastback designte Luxuswagen ermöglicht dank der Verbindung aus V12-Motor und Achtgang-Automatikgetriebe von ZF entspanntes aber kräftiges Vorankommen. Wenn der Fahrer es wünscht, kann er mit den 465 kW / 632 PS in nur 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer beschleunigen. Ein Drehmoment von 800 Newtonmetern wird dann freigesetzt.

Hyundai-Studie zum Genesis.

ampnet – 28. März 2013. Hyundai hat sein Konzept HCD-14 Genesis nach der Weltpremiere in Detroit nun auch bei der New York International Auto Show (29.03 – 07.04.2013) vorgestellt. Die dynamisch designte Studie ist mit einem V8-Direkteinspritzer mit variabler Ventilsteuerung (D-CVVT) ausgestattet. Übersetzt wird das Coupe mit einer Achtgang-Automatik.

Lexus IS 250 F-Sport.

ampnet – 28. März 2013. Lexus präsentiert auf der New York Auto Show (29.3. - 7.4.2013) den IS 250 F-Sport. Beim neuen Lexus IS legten die Entwickler den Fokus auf sportliche Fahrdynamik. Der neue IS verfügt über zwölf neue Features und Technologien, die erstmals in einem Lexus zum Einsatz kommen. Das komplett neu gestaltete Interieur bietet eine fahrerorientierte Position mit mehr Geräumigkeit im Fond und einen vergrößerten Kofferraum.

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive.

ampnet – 27. März 2013. Die Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive präsentiert sich auf der New York International Auto Show (29.3. - 7.4.2013) einem drehmomentstarken Elektromotor für lokal schadstofffreies Fahren. Damit ermöglicht sie eine Reichweiter von rund 115 Meilen (200 Kilometer). Zudem ist die B-Klasse Electric Drive digital vernetzt und lässt sich dank Connected Services bequem via Internet bedienen und konfigurieren. Die B-Klasse Electric Drive kommt Anfang 2014 zuerst in den USA auf den Markt und ist dort das erste batterie-elektrische Premiumauto von Mercedes-Benz.

Cadillac CTS.

ampnet – 27. März 2013. Cadillac präsentiert auf der New York Autoshow (29.03. - 07.04.2013) die dritte Generation des CTS. Mit weiter gesteigertem Leistungsvermögen, gehobener Ausstattung und neuer Technologie. Der CTS basiert auf der Heckantriebs-Architektur des mehrfach ausgezeichneten Schwestermodells ATS. Damit setzt Cadillac im Segment der Limousinen mit Premium-Anspruch in der oberen Mittelklasse ein Ausrufezeichen. Der CTS wird in den USA das leichteste und damit auch das agilste Fahrzeug seiner Klasse sein. Das unterstreichen die kraftvollen Antriebe mit dem neu entwickelten Cadillac Twin-Turbo samt Achtstufen-Automatik an der Spitze. Der neue CTS geht im Herbst im GM-Werk Lansing, Michigan (USA), an den Produktionsstart.

Der Mercedes-Benz CLA 45 AMG: Der haut das stärkste Ballett um.

ampnet – 27. März 2013. Mercedes-AMG startet im „Big Apple“ mit großer Dynamik in den Auto-Frühling 2013: Auf der New York International Auto Show (29. März bis 7. April) feiert der CLA 45 AMG seine Weltpremiere. Das viertürige Mittelklasse-Coupé folgt der Philosophie des CLS 63 AMG, dem Trendsetter bei den viertürigen High-Performance-Coupés. Mit 265 kW / 360 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern ist er der weltweit stärkste in Serie produzierte Vierzylindermotor. Gleichzeitig erfüllen Kraftstoffverbrauch von 6,9 Litern je 100 Kilometer und Euro 6 hohe Anforderungen.

Range Rover Sport.

ampnet – 27. März 2013. Die Skyline von Manhattan bildet heute die passende Kulisse für die Premiere des Range Rover Sport bei der New York International Auto Show (27. März bis 7. April). Schon vom bisherigen Modell des schnellsten, agilsten und fahraktivsten Range Rovers wurden in keinem Land der Welt mehr verkauft als in den USA. Und New York vereinte dabei die meisten Verkäufe auf sich. Den Range Rover Sport kennzeichnet ein selbstbewusstes Karosseriedesign und ein hochwertiger und flexibler Innenraum. Auch eine 5+2-Sitzkonfiguration ist möglich.

Jaguar XJR.

ampnet – 21. März 2013. Mit der Weltpremiere des XJR erweitert Jaguar auf der New York International Automobile (29.03 – 7.04.2013) seine "R" Performance-Linie um eine 405 kW / 550 PS starke Luxuslimousine. Auf dem Messestand am Hudson River steht das neue Flaggschiff der Baureihe neben den allradgetriebenen XF- und XJ-Modellen und dem ab Mai in den Verkauf gehenden Roadster Jaguar F-Type.

Mehr zu sehen gibt es offiziell noch nicht: Land Rover stellt am 26. März 2013 den neuen Range Rover Sport vor.

ampnet – 11. März 2013. Land Rover nutzt den Vorabend der New York Auto Show (2013) für die Weltpremiere des komplett neu entwickelten Range Rover Sport. Es ist der bislang schnellste Wagen der Marke überhaupt. Die Premierenfahrt des Neulings über die Straßen von Manhattan wird dabei live auf einer eigens eingerichteten Homepage übertragen.

Jeep Cherokee.

ampnet – 25. Februar 2013. Jeep bringt den neuen Cherokee mit nach New York. Mit seinem Debüt auf der New York International Auto Show (29.3. - 7.4.2013) will Jeep mit dem Cherokee neue Standards bei sehr gutem Leistungsvermögen, beispielhaften Straßen-Fahreigenschaften und Verbrauchsreduzierungen von mehr als 45 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell setzen.

Mini auf der New York International Auto Show 2012.

ampnet – 11. April 2012. Für den besonders großen Zuwachs an Kunden- und Händlerzufriedenheit in den vergangenen drei Jahren hat die Prüf- und Marktbeobachtungsagentur J.D. Power and Associates jetzt zwei Preise an Automarken vergeben. Im Rahmen der Eröffnung der New York International Auto Show am Karfreitag erhielten die beiden Marken Cadillac und Mini die begehrten Plaketten.

Infinity Le Concept.

ampnet – 9. April 2012. Infiniti hat auf der New York International Auto Show (bis 15. April 2012) mit dem Infiniti LE Concept eine Studie für eine emissionsfreie Luxuslimousine vorgestellt. In zwei Jahren soll eine Limousine in Serie gehen, bei der fast alle Technologien umgesetzt werden, die in der Studie gezeigt werden. Dazu zählt auch die Technik der induktiven Aufladung der Batterie.

Porsche 911 Carrera S Coupé.

ampnet – 5. April 2012. Der Porsche 911 auf der New York International Auto Show (- 16.4.2012) als „World Performance Car 2012“ ausgezeichnet worden Insgesamt standen 19 Fahrzeuge zur Wahl.

Volkswagen Up.

ampnet – 5. April 2012. Der Volkswagen Up ist „World Car of the Year 2012“. Die begehrte Auszeichnung wurde heute im Rahmen der New York International Auto Show (NYIAS) verliehen.