Logo Auto-Medienportal.Net

EICMA

BMW Motorrad.

ampnet – 2. April 2020. Die Planungsunsicherheit ist wegen der Corona-Pandemie zu groß. Die Motorradneuheiten sollen im Herbst über alternative Wege präsentiert werden.

EICMA 2019: Ducati Streetfighter V4 S.

ampnet – 11. November 2019. Nach neun Titeln in 14 Jahren siegte die Marke wieder bei der Wahl des attraktivsten Modells auf der Mailänder EICMA.

Brixton Crossfire 500.

ampnet – 6. November 2019. Die junge Motorradmarke zeigt ihr erstes Zwei-Zylinder-Modell mit 500 Kubik. Weitere 125er und ein wassergekühltes Leichtkraftrad sind ebenfalls angekündigt.

Honda Rebel.

ampnet – 6. November 2019. Für mehr Komfort wurden Federung und Sitz überarbeitet, neu sind Anti-Hopping-Kupplung und LED-Licht. Zudem gibt es künftig eine S-Version.

Malaguti Monte Pro 125.

ampnet – 6. November 2019. Die Marke will ihre Leichtkraftradmodelle auch mit 250-Kubik-Motor anbieten. Neu im Programm ist die Monte Pro 125.

Honda CBR 1000 RR-R Fireblade.

ampnet – 6. November 2019. Stärker als bisher nimmt die komplette Neuentwicklung Maß am Moto-GP-Renner RC 231 V-S. Der Vierzylinder mobilisiert 217 PS, Winglets sorgen für Abtrieb.

Lambretta G 325 Special.

ampnet – 6. November 2019. Mit der G 325 Special rückt der Rollerhersteller in die Mittelklasse auf. Bis zur Serienreife sind es aber noch ein paar Monate.

KTM 890 Duke R.

ampnet – 6. November 2019. Die Österreicher zeigen Neuheiten in drei Hubraumklassen. Die 1290 Super Duke R erhielt dabei die umfassendste Überarbeitung ihrer Modellgeschichte.

Vespa Electrica.

ampnet – 6. November 2019. Nach der Kleinkraft- kommt die 70 km/h schnelle Leichtkraftroller-Version. Die Reichweite von bis zu 70 Kilometern lässt sich im Eco-Mode noch erhöhen.

Triumph Bobber TFC.

ampnet – 6. November 2019. Die drei Buchstaben stehen für Triumph Factory Custom. Neben exklusiven Ausstattungsmerkmalen gibt es auch mehr Power.

AMB 001.

ampnet – 6. November 2019. Zwei Edelmarken schaffen zusammen ein exklusives Motorrad mit Turbomotor. 100 Stück sollen gebaut werden. Eine Straßenzulassung gibt es aber nicht.

Peugeot e-Ludix.

ampnet – 6. November 2019. Der E-Kleinkraftroller soll bis zu 50 Kilometer weit kommen und wird auch als Cargo angeboten. Eine Sharing-Version ist geplant.

Harley-Davidson Pan America.

ampnet – 5. November 2019. Ein neuer 60-Grad-Twin sowie ein Adventure-Bike und ein Streetfighter sollen der Marke neue Käuferschichten erschließen. Markteinführung ist Ende 2020.

Aprilia RS 660.

ampnet – 5. November 2019. Ein 660-Kubik-Parallel-Twin schließt die riesige Hubraumlücke. Die RS 660 leistet 100 PS, eine Tuono könnte mit 95 PS auch A2-tauglich sein.

Suzuki V-Strom 1050.

ampnet – 5. November 2019. Suzuki hat seine große Reise-Enduro umfangreich überarbeitet. Der Motor leistet jetzt 108 PS, und die Maschine verfügt endlich auch über Fahrmodi.

BMW S 1000 XR.

ampnet – 5. November 2019. Bei der Neuauflage spielen vor allem die Gewichtsreduzierung und die verbesserte Ergonomie eine Rolle. Motor und Getriebe sind ebenfalls neu.

BMW F 900 XR.

ampnet – 5. November 2019. Die F 900 kommt als Roadster und als Adventure-Bike. Basis ist der um 42 Kubikzentimeter aufgebohrte Motor der F 850 GS.

Triumph Thruxton RS.

ampnet – 5. November 2019. Durch verschiedene Maßnahmen soll die Performance der RS deutlich höher liegen. Sie bringt acht PS mehr und sechs Kilogramm weniger mit.

Yamaha FJR 1300 Ultimate Edition.

ampnet – 4. November 2019. Der Tourer fällt nicht zuletzt auch wegen der Euro-5-Abgasnorm aus dem Programm. Ein schwarzes Finish und goldene Zierelemente prägen die letzte Auflage.

Yamaha Tracer 700.

ampnet – 4. November 2019. Mit aggressiverem Frontdesign kommt der neue Modelljahrgang daher. Auch an Fahrwerk und Ergonomie wurde Hand angelegt.

Yamaha Tricity 300.

ampnet – 4. November 2019. Fünf Jahre nach dem Tricity 125 folgt nun eine Variante mit mehr als doppelt so viel Hubraum. Den Motor spendiert der X-Max 300.

Ducati-Chef Claudio Domenicali präsentiert die Panigale V4 MY 2020.

ampnet – 25. Oktober 2019. Das Flaggschiff der Marke wurde in vielen Bereichen überarbeitet. Ziel der Modellpflegemaßnahmen ist vor allem eine bessere Beherrschbarkeit des Superbikes.

Ducati MIG-RR.

ampnet – 6. November 2018. Normalerweise ist Leistung Trumpf, doch auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–11.11.2018) finden sich im Premierenfeuerwerk auch erstmals E-Bikes traditionsreicher Hersteller. So stellt Ducati das MIG-RR vor. Das E-Mountainbike entstand in enger Zusammenarbeit mit dem italienischen Unternehmen Thok E-bikes und wird ab Frühjahr bei den Ducati-Händlern erhältlich sein. Es hat einen Kohlefaser-Lenker, eine Elf-Gang-Kassettenschaltung von Shimano und einen 250-Watt-Antrieb mit 70 Newtonmetern Drehmoment.

Präsentation der Ducati Panigale V4 auf der EICMA 2017.

ampnet – 14. November 2017. Die Ducati Panigale V4 ist auf der am Sonntag zu Ende gegangenen EICMA in Mailand zum schönsten Motorrad der Messe gekürt worden. Die Marke gewann den von der Fachzeitschrift „Motociclismo“ vergebenen Publikumspreis damit zum neunten Mal.

Otto MCR.
Von Ralf Bielefeldt

ampnet – 12. November 2017. Die heute endende Motorradmesse EICMA in Mailand zeigt: An Elektroantrieben kommt keiner mehr vorbei, auch nicht die Motorradbranche. US-Marktführer Zero Motorcycles beweist mit seinen E-Motorrädern seit Jahren, was auf zwei Rädern elektrisch alles möglich ist – vielleicht haben sie sich darum den Auftritt in Mailand gespart. Bis zu 157 Newtonmeter Drehmoment soll die vorab präsentierte 2018er-Generation leisten. Die City-Reichweite steigt laut Hersteller auf über 350 Kilometer, kombiniert sind es beim Topmodell DSR schon heute 212 Kilometer.

Jens Riedel.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. November 2017. Die noch bis Sonntag dauernde Mailänder Motorradmesse EICMA ist ein Freudenfest für Zweiradfans. Zumal dieses Jahr, da die Branche wieder einmal zeigt, dass für Motorräder und Roller noch längst nicht alles gezeigt wurde, was in Zukunft neuen Zweirad-Spaß verspricht. Mailand zeigt jede Menge neuer Ideen. Da ist beispielsweise die Yamaha Niken, die das Konzept der Dreirad-Roller mit Neigetechnik als erste ins Motorradsegment überträgt. Und anders als auf vielen Automessen ist das keine Show, sondern serienreif und im nächsten Jahr zu kaufen.

Lambretta V-Special.

ampnet – 8. November 2017. Nachdem es mit einem ersten Versuch vor wenigen Jahren nich so recht geklappt hat, soll es nun im zweiten Anlauf gelingen: Die Lambretta – einst Vespa-Rivale – soll wieder zurückkehren. Auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) werden gleich drei Hubraumversionen des V-Special genannten Scooters gezeigt, der vom Designstudio Kiska gezeichnet wurde. Technische Einzelheiten wurden noch nicht bekanntgegeben, dafür aber schon die Preise.

Kymco C2 Concept.

ampnet – 8. November 2017. Kymco deutet auf der EICMA in Mailand (-12.11.2017) an, wie es mit seinem Flaggschiff AK 550i weitergehen könnte: Der Adventure-Scooter CV2 Concept kombiniert im Stil des SUV-Scooters Honda X-ADV On- mit Offroad-Eigenschaften. Der neue Großroller der Taiwanesen wird vom gleichen 51 PS starken Reihenzweizylinder angetrieben wie der AK 550i. Ein Unterbodenschutz soll Beschädigungen auf rauem Untergrund vorbeugen.

Royal Enfield Interceptor 650.

ampnet – 8. November 2017. Royal Enfield hat auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) mit der Präsentation einer neuen Zwei-Zylinder-Baureihe überrascht. Es ist der erste Twin der indischen Motorradmarke. Das 648 Kubikzentimeter große Triebwerk kommt in den neuen Modellen Interceptor INT 650 und Continental GT 650 zum Einsatz.

Benelli Leoncino.

ampnet – 8. November 2017. Angekündigt war sie schon etwas länger, nun soll sie im Januar in den Handel kommen: Benelli feiert auf der Mailänder EICMA (-12.11.2017) die Markteinführung der Leoncino (italienisch für „kleiner Löwe”). Das Straßenmotorrad hat den aus der TRK 502 bekannten 500-Kubik-Zweizylinder mit 35 kW / 48 PS und 46 Newtonmetern Drehmoment. Vorne wie hinten rollt die Maschine, die den Löwen von Pesaro auf dem Kotflügel trägt, auf 17-Zoll-Reifen. Vorne verzögert eine doppelte Scheibenbremse.

Enthüllung der KTM 790 Duke auf der Mailänder Motorradmesse EICMA.

ampnet – 8. November 2017. KTM hat auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) einen völlig neu entwickelten Zweizylinder präsentiert. Das Aggregat mit 799 Kubikzentimetern Hubraum leistet 105 PS und hat ein maximales Drehmoment von 86 Newtonmetern. Sein Debüt gibt der Reihenmotor in der KTM 790 Duke.

Hepco & Becker Xceed.

ampnet – 7. November 2017. Mit dem Xceed stellt Hepco & Becker auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) eine neuen Alu-Koffer vor, der sich durch seine Vielseitigkeit auszeichnet. Der Toplader verfügt über einen beidseitig zu öffnenden und abnhembaren Deckel mit Gepäcknetz in der Innenseite. Zudem ist für die Nutzung als Reisekoffer ein Trolleyfahrgestell für den Xceed erhältlich.

Husqvarna Vitpilen 701.

ampnet – 7. November 2017. Husqvarna macht Ernst: Nachdem die Vit- und Svartpilen 401 nun endlich beschlossene Sache sind und kommende Woche auch in Deutschland vorgestellt werden, zeigt die Marke auf der EICMA in Mailand (-12.11.2017) als nächste Stufe der Modelloffensive die Serienversion der Vitpilen 701. Sie soll im März auf den Markt kommen. Die Svartpilen mit etwas robusterem Auftritt steht hingegen noch mit dem Zusatz Concept auf der Messe.

Schuberth R2 Carbon.

ampnet – 7. November 2017. Schuberth ist auf der Mailänder EICMA (–12.11.2017) mit zwei neuen Helmen vertreten. Der R2 Carbon ist der weltweit erste Helm, der eine Carbon-Außenschale mit einem integrierten Kommunikationssystem vereint. Lautsprecher, Mikrofon und Antenne für das optionale Kommunikationssystem SC1 sind unsichtbar vorinstalliert. Vom Designbüro Kiska wurde der Schuberth O1 entworfen. Der Jethelm wird für eine optimale Passform in drei Schalengrößen produziert.

KSR Moto Vionis.

ampnet – 7. November 2017. Die österreichische KSR Group, unter anderem auch Importeur für Benelli und Royal Enfield in Deutschland, stellt unter ihrer Eigenmarke KSR Moto auf der EICMA (–12.11.2017) einen Elektro-Kleinkraftroller für unter 2000 Euro vor. Der Vionis hat einen 2000-Watt-Motor von Bosch, 46 Newtonmeter Drehmoment und eine Normreichweite von 55 Kilometern. Der Lithium-Akku hat eine Kapazität von 1,2 kWh, steckt unter der Sitzbank des 45-km/h-Rollers und ist zum einfacheren Laden herausnehmbar.

Yamaha Ténéré 700 World Raid Prototyp.

ampnet – 7. November 2017. Sie soll nun zwar deutlich näher an der späteren Serienversion sein, bleibt aber vorerst noch ein Prototyp. Yamaha stellt auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (-12.11.2017) die Ténéré 700 World Raid vor. Sie stellt eine Weiterentwicklung der vor einem Jahr an gleicher Stelle präsentierten T7 dar, wobei vor allem am Fahrwerk gearbeitet wurde. Als Antrieb dient der 689 Kubikzentimeter große Zweizylinder aus der erfolgreichen MT-07. Der Prototyp soll im kommenden Jahr zunächst für eine weltweite Promotion-Tour dienen. (ampnet/jri)

Harley-Davidson Sport Glide.

ampnet – 7. November 2017. Harley-Davidson stellt auf der EICMA (–12.11.2017) als jüngsten Spross der Softail-Baureihe die Sport Glide vor. Bei dem Factory-Custombike lassen sich nicht nur die Koffer, sondern auch die Verkleidung abnehmen. Sie ist mit Schnellverschlüssen an der Gabel angebracht, während die Koffer mit einem Stauvolumen von rund 50 Litern über einen innen angebrachten Arretierungsmechanismus verfügen, so dass die Befestigungspunkte am Motorrad kaum ins Auge fallen.

Vespa Elettrica.

ampnet – 7. November 2017. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit: Vespa stellt auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) mit der Elettrica eine Elektroversion seiner Markenikone vor. Mit einer Dauerleistung von 2,7 PS bewegt sie sich auf dem Niveau eines 50-Kubik-Kleinkraftrollers, die Spitzenleistung liegt allerdings doppelt so hoch und verspricht höhere Fahrleistungen.

Moto Guzzi Concept V85.

ampnet – 7. November 2017. Eine Enduro im Modellprogramm macht sich immer gut: Nachdem die glücklose Stelvio bei Moto Guzzi gestrichen wurde, wird es möglicherweise eine 850er richten. Das zumindest deutet die Concept V85 an, die die Marke mit dem Adler im Logo auf der Mailänder EICMA (–12.11.2017) vorstellt.

Govecs Schwalbe L3e.

ampnet – 7. November 2017. Govecs stellt auf der EICMA in Mailand (-12.11.2017) die E-Schwalbe als Leichtkraftroller mit 90 km/h Spitzengeschwindigkeit vor. Der Motor von Bosch hat eine Dauerleistung von 8 kW / 11 PS. Die beiden Lithiumionen-Akkus haben eine Gesamtkapazität von 4,8 kWh. Versprochen werden bis zu 90 Kilometer Reichweite. Eine Voll-Ladung soll viereinhalb Stunden dauern.

Yamaha MT-07.

ampnet – 7. November 2017. Yamaha verfeinert seine MT-Baureihe und zeigt auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) den neuen Modelljahrgang. Zum März 2018 erhält die MT-07 neben neuen Farben ein geändertes Design mit neuen „Lufteinlässen“ und neu gestaltetem Scheinwerfer. Die Sitzbank wurde für eine bessere Fahrposition optimiert, das Rücklicht kommt künftig von der MT-09. Die Telegabel erhält eine sportlichere Abstimmung und beim Federbein kann nun die Zugstufendämpfung verstellt werden.

BMW F 750 GS (l.) und F 850 GS

ampnet – 7. November 2017. Aus F 700 GS und F 800 GS wird F 750 GS und F 850 GS: BMW stellt in Mailand auf der EICMA (–12.11.2017) seine beiden neuen Mittelklasse-Enduros vor. Der Zwei-Zylinder-Motor mit in beiden Fällen 853 Kubikzentimetern Hubraum ist eine Neuentwicklung. Er arbeitet mit zwei Ausgleichswellen, 90 Grad Hubzapfenversatz und 270/450 Grad Zündabstand. Wie bei den Vorgängern unterscheiden sich auch die neuen Schwestern durch ihre unterschiedliche Auslegung.

BMW K 1600 Grand America.

ampnet – 7. November 2017. Wer B sagt, muss auch A sagen: BMW lässt der im vergangenen Jahr vorgestellten K 1600 B die K 1600 Grand America folgen. Seine Weltpremiere feiert der auf die Bagger folgende Fulldresser heute auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–12.11.2017). Neben den dank Topcase erweiterten Transportkapazitäten bietet die Grand America für die Langstrecke auf dem Highway einen deutlich gesteigerten Komfort.

BMW C 400 X.

ampnet – 7. November 2017. Nach der G 310 bei den Motorrädern rundet BMW nun auch sein Rollerprogramm nach unten ab. Die Bayern stellen auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) den C 400 X vor. Der Midsize-Scooter wird von einem neu entwickelten Ein-Zylindermotor mit 350 Kubikzentimetern Hubraum und 25 kW / 34 PS Leistung angetrieben, der ein Drehmoment von 35 Newtonmetern bei 6000 Umdrehungen in der Minute liefert.

Yamaha Tracer 900 GT.

ampnet – 7. November 2017. Yamaha verbessert zum Modelljahr 2018 nicht nur Komfort und Geometrie der Tracer 900, sondern stellt ihr auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) noch eine GT zur Seite. Die neue Variante verfügt serienmäßig über 22 Liter fassende Halbschalenkoffer in Fahrzeugfarbe, einen Tempomat, Quickshifter, Heizgriffe, eine komplett einstellbare goldene Upside-down-Gabel und ein voll farbiges TFT-Cockpit.

Yamaha Niken.

ampnet – 7. November 2017. Yamaha transformiert das Konzept der Dreirad-Scooter mit Neigetechnik ins Motorradsegment und zeigt auf der Mailänder EICMA (–12.11.2017) die Niken. Den Motor übernimmt das neue Modell, das im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll, von der MT-09. Das Mapping des 847-Kubik-Dreizylinders wurde dem neuen Einsatzzweck angepasst.

Honda CB 1000 R+.

ampnet – 6. November 2017. Weniger ist mehr lautet das Designmotto der neuen CB-Roadster-Modelle von Honda, die auf der EICMA in Mailand (–12.11.2017) Premiere haben. Minimalistisches Styling, moderne elektronische Fahrhilfen, leicht zu nutzende Motorperformance – das sind laut Honda die zentralen Charaktermerkmale der neuen Naked Bikes. Die 2008 aufgelegte Baureihe tritt künftig in drei Hubraum- und Leistungsklassen an: als leistungsstarke CB 1000 R mit 107 kW / 145 PS, als leichtgewichtige CB 300 R (143 Kilogramm vollgetankt) mit 23 kW / 31 PS und als Einsteigervariante CB 125 R mit 9,8 kW / 13,3 PS.

Ducati Scrambler 1100.

ampnet – 6. November 2017. Erfolg macht süchtig: Ducati legt bei der erfolgreichen Scrambler noch einen drauf und präsentiert auf der Mailänder EICMA (–12.11.2017) die 1100er. Sie bleibt der Linie der 800er und der 400er treu, trägt aber endlich den Auspuff gattungstypisch oben. Die zwei Endrohre des V2-Motors sind außerdem nicht mehr ein-, sondern beidseitig verlegt.

Ducati-Boss Claudio Domenicali präsentiert auf der EICMA 2017 die Neuheiten, allen voran die Panigale V4.

ampnet – 6. November 2017. Ducati ist bekannt und berühmt für seine 90-Grad-V2-Motoren. Nun verdoppeln die Italiener die Zylinderzahl unter Beibehaltung der V-Anordnung und stellen auf der EICMA (–12.11.2017) in Mailand die Panigale V4 vor. Das neue Topmodell der Marke schöpft 214 PS bei 13 000 Umdrehungen in der Minute aus dem 1103 Kubikzentimeter großen Motor.

Ducati Supersport auf der EICMA 2016.

ampnet – 16. November 2016. Die Ducati Supersport ist zum schönsten Modell der Mailänder Motorradmesse EICMA gewählt worden. Die Umfrage wird seit zwölf Jahren von der italienischen Fachzeitschrift „Motociclismo“ organisiert. In diesem Jahr gaben 12 000 Teilnehmer ihre Stimme ab. 31,4 Prozent davon entfielen auf die 83 kW / 113 PS starke 950er-Zweizylinder.

Ducati 1299 Superleggera.

ampnet – 9. November 2016. Mit der 1299 Superleggera stellt sich Ducati auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–13.11.2016) an die Spitze des Motorrad-Serienbaus. Mit ihren 158 kW / 215 PS erreicht die auf der Panigale basierende Supersportlerin das bisher beste Leistungsgewicht im Serienbau und ist erste straßenzulassungsfähige Motorrad, das werksseitig mit Rahmen, Schwinge, Hilfsrahmen und Rädern aus Kohlefaser-Verbundstoff ausgestattet ist.

Ducati Monster 797.

ampnet – 9. November 2016. Mit der 797 zeigt Ducati auf der EICMA (–13.11.2016) das neue Einstiegsmodell der Monster-Familie. Mit 55 kW / 75 PS stapelt sie rund 40 PS tiefer als die nur unwesentlich größere Monster 821, soll preislich aber „den Spirit einer Monster und der Reiz einer Ducati für alle Motorradfahrer erreichbar machen“ und verzichtet beispielsweise auf Fahrmodi.

KTM Duke 125.

ampnet – 9. November 2016. KTM rüstet die 125 Duke und die 390 Duke auf. Auf der Mailänder EICMA (–13.11.2016) präsentieren sich die beiden kleinen Erfolgsmodelle mit neuem angeschraubten Heckrahmen, größerem Tank, LED-Scheinwerfern und in einem der großen 1290 Super Duke R angelehnten Look. Beide Modelle verfügen über eine Open-Cartridge-Gabel von WP und können optional mit „KTM My Ride“ (Freisprecheinrichtung und Audioplayer) ausgestattet werden. (ampnet/jri)

Kawasaki Z 650.

ampnet – 9. November 2016. Nach der Ninja 650 als Nachfolgerin der ER-6f vor fünf Wochen auf der Kölner Intermot zeigt Kawasaki auf der EICMA (–13.11.2016) nun auch die unverkleidete Version: die Z 650 löst die ER-6n ab. Das beliebte Mittelklasse-Motorrad verliert im Zuge der Euro-4-Umstellung mit 50 kW / 68 PS (vorher 72 PS) zwar ein wenig Leistung, mit 185 Kilogramm Gewicht aber auch etliche Pfunde.

Ducati Multistrada 950.

ampnet – 9. November 2016. Ducati präsentiert auf der EICMA (–13.11.2016) die Multistrada 950. Die kleinere Schwester der 1200er leistet 83 kW / 113 PS bei 9000 Umdrehungen in der Minute und hat ein Drehmoment von 96 Newtonmetern bei 7750 Touren. Das vorne von einem 19-Zoll-Rad geführte „Multibike" aus Bologna mit 937 Kubikzentimetern Hubraum verfügt über 17 Zentimeter Federweg und vier Fahrprogramme.

Husqvarna Svartpilen 401.

ampnet – 8. November 2016. Mit der auf der EICMA (–13.11.2016) präsentierten Vitpilen 401 bringt Husqvarna im nächsten Jahr eine kleinere Einzylinder auf die Straße, die vor zwei Jahren als Concept-Bike gezeigt wurde. Der Motor stammt aus der KTM 390 Duke und schöpft aus 375 Kubikzentimetern Hubraum 32 kW / 44 PS. Eine weitere Version, die Scrambler Svartpilen 401, zeichnet sich durch einen breiteren Lenker, eine aufrechtere Sitzposition, eine zweigeteilte Sitzbank, ein serienmäßiges Tankrack und etwas grobstolligere Reifen aus.

Honda SH 125i.

ampnet – 8. November 2016. Honda verfeinert den SH 125i. Der auf der EICMA (–13.11.2016) vorgestellte Modelljahrgang 2017 zeichnet sich unter anderem durch eine auf 9 kW / 12,2 PS gestiegene Leistung, ein neues Bodywork-Design und verbesserte Ausstattung aus.

Zero S.

ampnet – 8. November 2016. Zero stellt auf der EICMA (–13.11.2016) den neuen Modelljahrgang mit einigen Verbesserungen vor. Die Batterietechnik der bis zu 52 kW / 69 S und 146 Newtonmeter starken Elektromotorräder aus Kalifornien wurde weiter optimiert und der Antriebsriemen verbreitert und verstärkt.

„Concept Connected Ride“ von BMW.

ampnet – 8. November 2016. BMW zeigt auf der Mailänder EICMA (–13.11.2016) mit „Concept Connected Ride“ eine TFT-Instrumentenkombination mit Smartphone-Anbindung, wie sie in naher Zukunft bei Motorradmodellen zum Einsatz kommen könnte. Hierbei werden, neben den fahrrelevanten Informationen (Geschwindigkeit, Drehzahl, etc.), Smartphone-basierte Funktionen wie Navigation, Telefonie und Entertainment in einer multifunktionalen Instrumentenkombination motorradoptimiert dargestellt.

Yamaha T-Max, T-Max DX und T-Max SX (v.l.).

ampnet – 8. November 2016. Mit neu entwickeltem Aluminiumrahmen und zwei neuen Aussttaungsversione zeigt Yamaha auf der EICMA (–13.11.2016) den neuen T-Max. Die Schwinge fällt vier Zentimeter länger aus, das Gewicht sinkt um neun Kilogramm. Zur Basisversion gesellen sich im nächsten Jahr des SX für noch sportlicher orientiertere Fahrer und der DX für Tourenfahrer.

BMW G 310 GS.

ampnet – 8. November 2016. GS und BMW, diese fünf Buchstaben gehören zusammen: Kurz nach der Markteinführung der G 310 R präsentiert der deutsche Motorradhersteller auf der Mailänder EICMA (–13.11.2016) bereits eine GS-Version des kleinen Einzylinder-Modells. Der 313-Kubik-Motor leistet nach wie vor 25 kW / 34 PS, trifft in der G 310 GS aber unter anderem auf ein 19-Zoll-Vorderrad, einen größeren Tank, den typischen „Schnabel“ und längere Federwege. Für den Betrieb in leichtem Gelände lässt sich das ABS per Knopfdruck abschalten.

Yamaha T7.

ampnet – 8. November 2016. Mit dem Konzeptmodell T7 möchte Yamaha auf der EICMA (–13.11.2016) Ausblick auf eine neue Ténéré geben, die 2018 in Serie gehen soll. Im komplett neuen Fahrwerk steckt der 700-Kubik-Zweizylinder der MT-07. Garniert ist die T7 mit Aluminium-Kraftstofftank, Vierfach-LED-Scheinwerfer, Karbonverkleidung, Motor-Schutzplatte, maßgeschneiderter Akrapovic-Auspuffanlage und Telegabel von KYB. (ampnet/jri)

BMW K 1600 GTL.

ampnet – 8. November 2016. Analog zur GT verfeinert BMW auch die K 1600 GTL. Auf der EICMA in Mailand (–13.11.2016) ist das ab Juni 2017 erhältliche Update erstmalig zu sehen. Das Sechs-Zylinder-Flaggschiff bekommt die automatische Dämpferanpassung Dynamic ESA jetzt serienmäßig, zum Rangieren ist künftig eine Rückfahrhilfe an Bord. Als Sonderausstattung ab Werk sind der Schaltassistent Pro für kupplungsloses Herauf- und Herunterschalten sowie das E-Call-System erhältlich.

Honda CRF 250 Rally.

ampnet – 8. November 2016. Hondas kleine CRF 250 L zeigt sich für das Modelljahr 2017 auf der EICMA (–13.11.2016) in Mailand ein Stück erwachsener. Die Leistung des Einzylinders steigt leicht auf 18 kW / 25 PS bei 8500 Touren bei etwas höherem Drehmoment, der ABS-Pflicht kommt Honda mit einem für das Hinterrad abschaltbarem System nach. Neu ist das Digital-Dashboard. Rücklicht, Blinker und Kennzeichenhalter rücken enger an die Maschine, um die Manövrierbarkeit in engen Offroad-Passagen zu erhöhen.

Yamaha Tricity 125.

ampnet – 8. November 2016. Yamaha hat auf der EICMA in Mailand (–13.11.2016) den neuen Tricity 125 präsentiert. Der Dreirad-Roller erhält zum Modelljahreswechsel den Motor des N-Max 125, der für einen stärkeren Antritt, eine höhere Endgeschwindigkeit und geringeren Kraftstoffverbrauch sorgen soll. Das 12-Zoll-Hinterrad wurde durch einen 13-Zöller ersetzt, um Handling, Stabilität und Komfort zu verbessern.

Honda CB 650 F.

ampnet – 8. November 2016. Honda unterzieht die CB 650 F für 2017 einer Modellpflege. Modifikationen an Ein- und Auslass verbessern die Motorleistung um vier PS auf 67 kW / 91 PS, kürzere Getriebe-Übersetzungen verhelfen zu besserer Beschleunigung, und auch das Ansauggeräusch wurde klangvoller gestaltet.

BMW R 1200 GS Rallye.

ampnet – 8. November 2016. BMW splittet die R 1200 GS auf. Die erfolgreichste Reiseenduro der Welt präsentiert sich auf der EICMA in Mailand (–13.11.2016) nicht nur mit der Euro-4-Umstellung optisch leicht übrerarbeitet und technisch noch vielseitiger, sondern auch in zwei neuen Varianten. Die Rallye richtet sich an ambitioniertere Geländefahrer und die Exclusive-Fahrer, die ihre GS vor allem als komfortablen Tourer nutzen.

Triumph Street Scrambler.

ampnet – 8. November 2016. Triumph stellt neben der Bonneville Bobber mit 1200 Kubikzentimetern Hubraum auf der EICMA (–13.11.2016) in Mailand die neue Scrambler vor. Sie basiert auf der 900er-Bonneville-Basisversion Street Twin und heißt entsprechend Street Scrambler.

MV Agusta Turismo Veloce RC.

ampnet – 8. November 2016. MV Agusta legt eine Sonderserie seiner Turismo Veloce auf. Auf der EICMA in Mailand (–13.11.2016) zeigt die italienische Traditonsmarke mit der ungewissen Zukunft die Turismo Veloce RC. Sie trägt den Dress der Supersportlerin F 4 und unter anderem eine Startnummer an Seitendeckel und Front.

BMW F 800 R.

ampnet – 8. November 2016. BMW stellt auf der EICMA in Mailand (–13.11.2016) die überarbeiteten Version der F 800 R und der F 800 GT vor. Mit der Euro-4-Umstellung erhalten beide Modelle E-Gas und die Fahrmodi „Rain“ und „Road“ serienmäßig. Auf Wunsch kann ab Werk zusätzlich auch noch das Sport-Programm „Dynamic“ geordert werden. Die Instrumente erhalten neu gestaltete Ziffernblätter und natürlich eine Anzeige für die Fahrmodi.

Pirelli Angel Scooter.

ampnet – 8. November 2016. Pirelli stellt auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–13.11.2016) zwei neue Scooter-Reifen vor. Sie sollen ab Januar nach und nach den Diablo Scooter ersetzen. Der Pirelli Angel Scooter wendet sich mit gutem Nassgrip vor allem an vorwiegend städtische Rollerfahrer, die das ganze Jahr über unterwegs sind. Der Diablo Rosso Scooter ist dagegen vor allem für sportliche Maxi-Scooter konzipert wuorden. Zusammen werden fast 50 verschiedene Reifendimensionen liferbar sein. (ampnet/jri)

BMW R Nine T Urban G/S.

ampnet – 8. November 2016. Die Überraschung ist gelungen: BMW erweitert die R-Nine-T-Baureihe um ein fünftes Modell und zeigt auf der Mailänder EICMA (–13.11.2016) die Urban G/S. Das 81 kW / 110 PS Boxermodell erinnert optisch stark an die erste R 80 G/S von 1980.

Honda CBR 1000 RR Fireblade.

ampnet – 8. November 2016. Honda stellt auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–13.11.2016) die neue CBR 1000 RR Fireblade vor. 90 Prozent der Bauteile des Topmodells im Zweirad-Programm wurden überarbeitet oder erneuert. Das Eregbnis: Das fahrfertige Gewicht rutscht dank 15 Kilo weniger auf 196 Kilogramm und die Leistung steigt um 8 kW / 11 PS auf 141 kW / 192 PS.

Yamaha XSR 900 Abarth.

ampnet – 8. November 2016. Yamaha und die Fiat-Sportwagenmarke Abarth gehen eine Kooperation ein: Mit der XSR 900 Abarth zeigt der japanische Hersteller auf der EICMA in Mailand (–13.11.2016) den ersten Café Racer seiner Sport-Hertitage-Modellpalette. Das Sondermodell zeichnet sich durch die typische Lampenverkleidung, einen flacheren Lenker und die mit Wildleder bezogene 1+1-Sitzbank für eine sportlichere Sitzhaltung aus.

Honda X-ADV.

ampnet – 8. November 2016. An neuartigen Fahrzeugkonzepten herrschte bei Honda in den vergangenen Jahren kein Mangel. Nun legen die Japaner auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–13.11.2016) eine weitere ungewöhnliche Neuheit vor. Der X-ADV ist gewissermaßen ein Enduro-Roller.

BMW.

ampnet – 21. Oktober 2016. BMW hat für die Mailänder Motorradmesse (8.–13.11.2016) vier Weltpremieren angekündigt. So soll die Nine-T-Baureihe um ein fünftes Modell erweitert werden, nachdem erst vor drei Wochen auf der Kölner Intermot zwei neue Modellversionen des Heritage-Modells gezeigt wurden. Die R Nine T selbst wird ein optisches und technisches Update erhalten.

Honda X-ADV.

ampnet – 15. September 2016. Mit dem Integra und der Vultus sowie einst der DN-01 hat Honda bereits mehrfach ungewöhnliche Zweiradmischungen auf die Räder gestellt. Auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (8.–13.11.2016) in der zweiten November-Woche will der japanische Hersteller erneut eine „neuartige Motorradgattung“ (O-Ton) vorstellen. Viel verrät Honda vorab noch nicht. Orientieren soll sich das neue Modell an dem im vergangenen Jahr an gleicher Stelle vorgestellten City Adventure Concept, einer Art Enduro-Großroller. So soll die X-ADV unter anderem Platz für einen Offroad-Helm bieten. Als Adventure-Bike für die Stadt und den Wochenend-Trip wird sie das Doppelkupplungsgetriebe erhalten. Die X-ADV soll kurz nach ihrer Premiere in Produktion gehen. (ampnet/jri)

KTM 1290 Super Duke GT.

ampnet – 18. November 2015. Mit der auf der EICMA in Mailand (–22.11.2015) vorgestellten 1290 Super Duke GT bringt KTM ein reisetaugliches Straßenmodell. Zu den Features gehören neben der Motorrad-Stabilitätskontrolle (MSC) einschließlich Traktionskontrolle und Combined ABS – beide schräglagenabhängig – die Ride-Mode-Technologie sowie ein Quickshifter. Die Langstreckentauglichkeit des 127 kW / 173 PS starken Tourers stellt KTM mit einem 23-Liter-Tank, verlängertem Heckrahmen mit integrierten Haltern für das optionale Gepäcksystem, Heizgriffen, Tempomat, komfortablen Sitze, einstellbarem Windschild, LED-Kurvenlicht und LED-Tagfahrlicht sicher.

KTM 690 Duke.

ampnet – 18. November 2015. KTM präsentiert auf der Mailänder EICMA (–22.11.2015) die nächste Gemneration der 690 Duke. Der potente und komplett neue Ein-Zylinder-Motor erfüllt nicht nur die Euro-4-Abgasnorm, sondern legt mit 54 kW / 73 PS auch noch ein bisschen Leistung nach (vorher 70 PS). KTM verspricht dank Ausgleichswelle einen kultivierten Motorlauf sowie ein breiter nutzbares Drehzahlband. Auch die Geometrie wurde modifiziert.

Indian Scout Sixty.

ampnet – 18. November 2015. Indian stellt auf der Mailänder Motorradmesse (–22.11.2015) die Scout Sixty vor. Sie stellt mit ihren 999 Kubikzentimetern Hubraum sowie einer Leistung von 57 kW / 78 PS und 89 Newtonmetern Drehmoment nicht nur die kleinere Schwester der Scout dar, sondern bildet künftig auch das Einstiegsmodell der Marke. Die Typenbezeichnung der mit einem Fünf-Gang-Getriebe ausgestatteten Scout Sixty rührt vom Hubraum her, der nach amerikanischer Messart ungefähr 60 Cubic inch beträgt.

Honda CBR 500 R.

ampnet – 18. November 2015. Honda stellt auf der EICMA (–22.11.2015) die CB 500 F und der CBR 500 R mit einigen Neuerungen für 2016 vor. Die Modellpflegemaßnahmen umfassen unter anderem LED-Lichttechnik für Frontscheinwerfer und Rücklicht, Tagfahrlicht und ein auf fast 17 Liter vergrößertes Tankvolumen mit aufklappbarem Tankdeckel sowie natürlich neue Farben. Auffällig sind dabei eine orangene (Candy Energy) und eine gelbgrüne (Lemon Ice) Version. Dazu kommen geänderte Fußrasten. Handbremshebel und Vordergabel sind nun einstellbar. Beide Modelle sind außerdem mit einem neuen, leichten und kürzeren Auspuff bestückt, der die Zentralisierung der Massen und damit das Handling weiter optimiert. Die CBR 500 R präsentiert sich dabei in vollkommen neuem Design, das den Supersportcharakter noch stärker betont, und erhielt auch eine verbesserte Sitzbank. (ampnet/jri)

Honda NC 750 X.

ampnet – 18. November 2015. Honda hat sein NC-Trio für 2016 aufgefrischt und stellt auf der EICMA (–22.11.2015) den neuen Modelljahrgang vor. NC 750 S und X sowie der Integra erfüllen die Euro-4-Abgasnorm, und das Doppelkupplungsgetriebe wurde durch eine neue Funktion ergänzt. Der jetzt dreistufige Sport-Modus erlaubt eine bessere Anpassung an den Fahrstil. Die New-Concept-Serie (NC) wartet außerdem mit einem LCD-Display mit neun personalisierten Farboptionen sowie einer an den Spritverbrauch angepassten Farbwahl im ECO-Modus auf. Der neue Auspuff sorgt für einen tieferen Sound.

Explorer Urano 750 EFI 4×4.

ampnet – 18. November 2015. Explorer zeigt auf der EICMA in Mailand (–22.11.2015) erstmals die ATV-Modelle Argon XL und Urano 730 Kubikzentimeter großem Einspritzmotor. Er basiert auf dem bekannten 700-Kubik-Vergasermotor. Der neue Einzylinder verfügt über eine offene Leistung von 41 kW / 56 PS. Das sind zwölf Prozent mehr als bisher. Das Argon 750 EFI XL 4×4 und das Urano 750 EFI 4×4 erreichen damit eine Spitzengeschwindigkeit von fast 100 km/h. Die Preisliste beginnt bei 8999 Euro. (ampnet/jri)

Suzuki Van Van 200.

ampnet – 17. November 2015. Suzuki zeigt auf der Motorradmesse EICMA (–17.11.2015) die RV 200 und wird damit sein Fun-Bike Van Van im kommenden Jahr wieder nach Deutschland zurückbringen. Charakteristisches Merkmal sind nach wie vor die kleinen breiten Reifen und die niedrige Sitzhöhe. Die 199-Kubik-Vier-Takt-Einzylinder ist luft-/ölgekühlt. Leistungsdaten nannte Suzuki noch nicht. (ampnet/jri)

LML Star Lite 125 4T Automatica.

ampnet – 17. November 2015. Mit der Star Lite 125 4T Automatica präsentiert der indische Rollerhersteller LML auf der EICMA in Mailand (–22.11.2015) sein erstes „Smallframe“-Modell. Die kleinere Schwester des Star 125 verfügt über dessen Motor und Automatikgetriebe, ist aber etwas kürzer und leichter und hat einen kleineren Tank. Die Leistung beträgt unverändert 7 kW / 9,5 PS. Der LML Star Lite 125 4T Automatica wird voraussichtlich ab Anfang 2016 zum Preis von 2499 Euro lieferbar sein. Gleichzeitig endet wegen der Abgasvorschriften der Import des Star 125 mit Zwei-Takt-Motor und Handschaltung. Letzte Exemplare sind aber noch bei Händlern verfügbar. (ampnet/jri)

Brixton BX 125.

ampnet – 17. November 2015. Brixton nennt sich eine neue Motorradmarke, die sich erstmals auf der EICMA in Mailand (–22.11.2015) zeigt. Als erstes Modell ist mit der BX 125 ein Leichtkraftrad mit 8,4 kW / 11,5 PS zu sehen. Das klassisch gezeichnete Modell aus chinesischer Produktion verfügt über LED-Standlicht, LED-Blinker, einen digitalem Tachometer, Combined Braking System (CBS) sowie Scheibenbremsen vorne und hinten. Der luftgekühlte Einzylinder kommt von Suzuki. Die BX 125 soll rund 2400 Euro kosten und im zweiten Quartal 2016 in Produktion gehen. Weitere Modelle wie zum Beispiel ein Café Racer, aber auch ein 250-Kubik-Modell sollen folgen. Den Import übernimmt die österreichische KSR Group. (ampnet/jri)

Triumph Tiger Explorer XCa (vorne) und XR.

ampnet – 17. November 2015. Triumph hat der Tiger Explorer ein umfassendes Update spendiert und präsentiert auf der Mailänder EICMA (–22.11.2015) gleich sechs Versionen. Zu den Neuerungen zählen Kurven-ABS (nicht in den Basisversionen), semi-aktive Fahrwerkskomponenten, eine elektrisch einstellbare Windschutzscheibe und Varianten mit niedrigerer Sitzhöhe. Der überarbeitete 1200-Kubik-Dreizylinder ist gemäß der neuen Euro-4-Norm abgestimmt und bietet mehr Drehmoment und eine höhere Spitzenleistung. Für souveränen Sound sorgt zudem eine neu gestaltete Auspuffanlage.

Suzuki GSX-R 1000 Concept Bike.

ampnet – 17. November 2015. Sie sieht schon fertig aus, nennt sich vorerst aber dennoch Concept Bike: Suzuki stellt auf der EICMA (–22.11.2015) in Mailand die neue GSX-R 1000 vor. Mit ihr wollen sich die Japaner wieder die Spitzenposition in der Supersportklasse holen. Das legendäre Modell wurde komplett neu entwickelt, erhält einen leichteren Rahmen und einen deutlich stärkeren Motor. Zum Einsatz kommt ein neuer, wassergekühlter Reihenvierzylinder mit 999 Kubikzentimetern Hubraum. Der Fahrer wird durch eine zehnstufige Traktionskontrolle und ein hoch entwickeltes ABS unterstützt. Zusätzlich erhöhen ein Ride-by-wire-System, der Drive Mode Selector mit drei verschiedenen Fahrprogrammen, sowie ein Quick-Shift-System und eine Launch Control die Performance des Concept Bikes.

Yamaha MT-03.

ampnet – 17. November 2015. Yamaha baut seine MT-Reihe nicht nur nach mit der 1,0-Liter-Vierzylinder-Version MT-10 nach oben aus, sondern schiebt auch noch ein Modell zwischen die MT-125 und die MT-07. In Mailand zeigt die Marke auf der Motorradmesse EICMA (–22.11.2015) die MT-03. Als Basis dient der 321-Kubik-Zweizylinder der YZF-R3 mit 31 kW / 42 PS bei 10 750 Umdrehungen in der Minute. Auch das Fahrwerk wurde von der kleinen Supersport übernommen. Das neue Modell ist ab März 2016 in Schwarz und in Blau lieferbar. (ampnet/jri)

Suzuki SV 650.

ampnet – 17. November 2015. Suzuki greift mit der Nachfolgerin der Gladius auf eine alte Typenbezeichnung zurück: SV 650. Das auf der EICMA in Mailand (–22.11.2015) erstmals vorgestellte Modell ist acht Kilogramm leichter und drei PS stärker. Über 60 Teile des 645-Kubik-V2-Motors wurden neu gestaltet. Auch Rahmen, Fahrwerk und Ausstattung wurden umfangreich überarbeitet und in Summe über 140 Teile geändert oder neu konstruiert. Die Sitzhöhe bleibt mit 78,5 Zentimetern niedrig. Zu den Ausstattungsmerkmalen der SV 650 gehören der Low RPM Assist, der das Anfahren bei niedrigen Drehzahlen beispielsweise im Stop-and-go-Verkehr erleichtert, sowie das aus der GSX-S 1000 bekannte Easy-Start-System. (ampnet/jri)

Yamaha XSR 900.

ampnet – 17. November 2015. Es ist erst wenige Wochen her, dass Yamaha die XSR 700 als Neuheit vorgestellt hat, da legen die Japaner bereits nach: Auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–22.11.2015) wird die XSR 900 mit dem 850-Kubik-Dreizylinder der MT-09 gezeigt. Er leistet hier wie dort 85 kW / 115 PS bei 10 000 Umdrehungen in der Minute. Die Upside-down-Gabel und das hintere Zentralfederbein wurden ebenfalls übernommen, dem neuen Sport-Heritage-Modell aber angepasst. Die fahrfertig 195 Kilogramm wiegende XSR 900 ist mit drei Fahrprogrammen, Traktionskontrolle und Anti-Hopping-Kupplung ausgerüstet. Verkaufsstart ist im März 2016. (ampnet/jri)

Yamaha MT-10.

ampnet – 17. November 2015. Nach dem Erfolg von MT-09 und MT-07 zündet Yamaha die nächste Stufe der Baureihe und stellt als Neuheit auf der EICMA in Mailand (–22.11.2015) die MT-10 vor. Sie wird vom modellspezifisch abgestimmten Reihen-Vierzylinder der YZF-R1 angetrieben, verfügt über drei Fahrmodi und eine dreistufige Traktionskontrolle.

BMW F 700 GS.

ampnet – 17. November 2015. BMW stellt auf der Mailänder Motorradmesse (–22.11.2015) die modellgepflegten Mittelklassemodelle F 700 GS und F 800 GS vor. Technisch unverändert präsentieren sich beide mit neu entworfenen Tankcovers, Galvano-Elementen an den Kniecovern (700) bzw. der Kühlerabdeckung (800) und neu gezeichnetem Modellschriftzug. Die Zündschlossabdeckung wurde ebenfalls neu gestaltet. Je nach neuer Hauptlackierung und Style-Variante peppen unterschiedliche Farben von Rahmen und Zentralfederbein die GS weiter auf. Die F 700 erhält zudem neu gestaltete zweifarbige Sitzbänke, während sich für die F 800 durch vier Sitzbänke und die optionale Fahrwerkstieferlegung fünf unterschiedliche Sitzhöhen realisieren lassen.

Triumph Speed Triple.

ampnet – 10. November 2015. Triumph hat die Speed Triple einer umfangreichen Modellpflege unterzogen. Zu sehen sein wird die Neuheit erstmals auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (17.–22.11.2015). Allein der 1050 Kubikzentimeter große Motor wurde in 104 Teilen verbessert. Der Dreizylinder liefert künftig noch mehr Leistung und Drehmoment bei zehn Prozent geringerem Verbrauch. Nähere technische Daten nannte Triumph noch nicht. Geändert wurden unter anderem die Brennraumgestaltung, der Zylinderkopf und das Kolbendesign.

Honda Africa Twin.

ampnet – 19. Oktober 2015. Honda wird auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (17.–22.11.2015) die CRF 1000 L vorstellen. Ihr Beiname Africa Twin ist geläufiger, und sie erinnert auch mit dem Doppelscheinwerfer an das gleichnamige legendäre frühere Modell. Mit der CRF stellen die Japaner der Crosstourer eine stärker offroad orientierte Groß-Enduro zur Seite. Die für eine Tausender eher bescheidene Leistung von 70 kW / 95 PS bei 7500 Umdrehungen in der Minute steht für diesen Anspruch. So wird es auch eine Basisversion ohne ABS und ohne Fahrhilfen geben. Bei der zweiten Variante, die es alternativ auch mit Doppelkupplungsgetrieben gibt, ist das ABS für Offroad-Betrieb am Hinterrad abschaltbar und die Traktionskontrolle „Honda Selectable Torque Control“ (HSTC) in vier Stufen – einschließlich „Aus“ – regelbar.

Ducati Scrambler.

ampnet – 12. November 2014. Die Ducati Scrambler ist auf der EICMA in Mailand zum schönsten Motorrad der Messe gewählt worden. An der Abstimmung des italienischen Motorradmagazins „Motociclismo“ nahmen mehr als 10 000 Besucher und Onlinenutzer teil. 43 Prozent von ihnen votierten für die neue Ducati. Das „Most Beautiful Bike of Show“ erinnert an die berühmten Scrambler-Modelle der Marke aus den 1970er-Jahren und wird von einem 55 kW / 75 PS starken Zweizylinder mit 800 Kubikzentimetern Hubraum angetrieben. Das Trockengewicht liegt bei lediglich 170 Kilogramm, die Sitzhöhe fällt mit 79 Zentimetern (wahlwesie auch zwei Zentimeter weniger) ebenfalls niedrig aus.

KTM 1050 Adventure.

ampnet – 6. November 2014. KTM rundet seine Adventure-Reihe nach unten ab und zeigt nach der 1190 und der 1290 auf der EICMA (- 9.11.2014) die 1050. Der 70 kW / 95 PS starke Motor reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 200 km/h und soll besonders gute Beschleunigung bieten, die sich in weiten Bereichen kaum hinter der größeren 1190 Adventure verstecken muss. Gedrosselt auf 35 kW / 48 PS kann die 1050 auch als Einsteigermotorrad mit dem Führerschein der Klasse A2 gefahren werden.

Govecs E-Schwalbe auf der EICMA 2014.

ampnet – 6. November 2014. Immer wieder hat sich der Marktstart verzögert. Nachdem die Produktion durch die efw GmbH auf dem alten Simson-Werksgelände in Suhl mangels Investoren jahrelang nicht in Gang gekommen ist, springt nun Govecs in die Bresche. Der Elektrorollerspezialist zeigt auf der EICMA in Mailand (- 9.11.2014) die E-Schwalbe. Als Simson Schwalbe genießt der DDR-Roller längst Kultstatus. Die Elektroversion im Retrolook mit nur dezent modifiziertem Design wird gleich zu zwei passenden Jubiläen präsentiert: 25 Jahre Mauerfall und 50 Jahre Schwalbe.

Triumph Tiger 800 XC.

ampnet – 6. November 2014. Triumph hat auf der Mailänder Motorradmesse (- 9.11.2014) die aufgerüstete Tiger-800-Baureihe vorgestellt. Die Mittelklasseenduro mit Ride-by-Wire-Technologie und serienmäßiger Traktionskontrolle ist in den Varianten XC und XR, wie die straßenorientiertere Auslegung nun heißt, verfügbar. ABS ist nun Standard. Die beiden Topversionen XCx und XRx sind mit drei Fahrmodi und vier unterschiedliche Mappings für das Ansprechverhalten des Motors sowie einem Tempomat als Novum in dieser Klasse für höhere Ansprüche gerüstet.

BMW F 800 R.

ampnet – 4. November 2014. BMW hat die F 800 R weiterentwickelt. Auf der Mailänder EICMA (- 9.11.2014) zeigt sich der Mittelklasse-Roadster mit leicht erstarkter Leistung, verbesserter Ergonomie und auf Wunsch erstmals auch mit der elektronischen Fahrwerkseinstellung ESA. Der 800-Kubik-Reihen-Zweizylinder von Rotax bringt bei unverändertem Drehmoment künftig 66 kW / 90 PS an die Kette. Das sind drei PS mehr als bisher. Außerdem wurden die ersten beiden Gänge zugunsten der Spurtstärke kürzer übersetzt.