Logo Auto-Medienportal.Net

Los Angeles Auto Show

Jeep Wrangler.

ampnet – 30. November 2017. Jeep stellt auf der Los Angeles Auto Show (–10.12.2017) den komplett neu entwickelten Wrangler vor. Allen Änderungen zum Trotz – er bleibt unverkennbar. Dazu tragen allein schon der typische Kühlergrill und die Beibehaltung der klassisch kastigen Grundform bei. In Deutschland ist der Marktstart für das zweite Halbjahr 2018 geplant.

Toyota FT-AC.

ampnet – 30. November 2017. Mit dem FT-AC zeigt Toyota auf der Los Angeles Auto Show 2017 (1.–10.12. 2017) seine Vision von einem künftigen Freizeitfahrzeug für einen aktiven Lebensstil. Ob Kanufahrt, Mountainbiking oder eine Klettertour: Mit dem Future Toyota Adventure Concept (FT-AC) weckt der japanische Automobilhersteller die Abenteuerlust.

BMW i8 Roadster.

ampnet – 30. November 2017. BMW feiert auf der Autoshow in Los Angeles (–10.12.2017) die Weltpremiere des offenen i8. Der Plug-in-Hybrid-Roadster mit elektrisch zu betätigendem Softtop kommt im Mai 2018 auf den Markt und kann bis zu Geschwindigkeiten von 120 km/h und Entfernungen bis zu 53 Kilometern rein elektrisch fahren.

Mazda6.

ampnet – 30. November 2017. Mazda hat auf der Los Angeles Auto Show (-10.12.2017) das umfassende Facelift seines Flaggschiffs 6 enthüllt. Die Mittelklasse-Baureihe wird nicht nur optisch deutlich aufgewertet, sondern bekommt auch Motorenupdates, diverse Verbesserungen am Fahrwerk und an der Karosserie für mehr Komfort und weniger Geräusche sowie neue Sicherheitsfeatures. In den deutschen Handel kommt der neue Modelljahrgang im Sommer 2018.

Mercedes-Benz CLS Coupé Edition 1.

ampnet – 29. November 2017. Mercedes-Benz zeigt auf der Los Angeles Auto Show (1.- 10. Dezember 2017) den CLS als Vorreiter einer neuen Designsprache von Mercedes-Benz. Die Qualität der Aerodynamik der Karosserie zeigt der Luftwiderstandsbeiwert von 0,26. Die dritte Generation des viertürigen Coupés bekommt neue Motoren, Diesel und Benziner. Auf den Markt kommt das viertürige Coupé im März 2018.

Range Rover SV Autobiography.

ampnet – 29. November 2017. Land Rover hat heute im Vorfeld der Los Angeles International Auto Show (1.–10.12.2017) als Weltpremiere den Range Rover SV Autobiography präsentiert. Das neue Spitzenmodell ist ausschließlich in der Langversion lieferbar. Zu den Komfortdetails zählen unter anderem auf Knopfdruck automatisch öffnende oder schließende Fondtüren sowie Business-Class-Comfort-Plus-Rücksitze, die in Kombination mit dem langen Radstand eine Beinfreiheit von mehr als 1,20 Metern bieten. Sie sind elektrisch bis zu 40 Grad neigbar, lassen sich 24-fach verstellen und haben eine Hot-Stone-Massagefunktion sowie beheizbare Unterschenkel- und Fußauflagen.

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo.

ampnet – 27. November 2017. Mit gleich vier Weltpremieren von Modellvarianten zeigt Porsche auf der Los Angeles Auto Show (29.11.-10.12.2017) Flagge: Der Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, der 718 Boxster GTS und der 718 Cayman GTS übernehmen jeweils die Spitzenposition innerhalb ihrer Baureihe, während der 911 Carrera T als puristisches Leichtgewicht vorfährt. Außerdem ist die jüngste Generation des Cayenne erstmals in den USA zu sehen.

Infiniti QX50.

ampnet – 24. November 2017. Infiniti zeigt in der kommenden Woche auf der Los Angeles Motor Show (1.-10. Dezember 2017) erstmals sein Modell QX50. Das Midsize-SUV mit Frontmotor und Frontantrieb basiert auf einer neuen Plattform, die im SUV-Segment Maßstäbe für Verwindungssteifigkeit und die Platzverhältnisse im Innerraum bieten soll. Der QX50 ist weltweit das erste Serienfahrzeug, dessen Motor mit variabler Verdichtung arbeitet. Der Fahrer kann sich von Pro-Pilot-Technologien beim Beschleunigen, Bremsen und Lenken auf einspurigen Fahrbahnen unterstützen lassen. (ampnet/Sm)

Jaguar I-Pace eTrophy.

ampnet – 16. November 2017. Mit der Weltpremiere des Range Rover SVAutobiography zeigt Jaguar Land Rover auf der Los Angeles Auto Show (Presse-/ Fachbesuchertage 27.-30. November, Publikumstage 1.-10. Dezember 2017) das neue Top-Modell des Geschäftsbereichs Special Vehicle Operations. Neben sieben US-Premieren gibt der britische Premium-Hersteller mit dem Prototypen des Jaguar I-Pace eTrophy einen Ausblick auf den ersten Markenpokal für Elektrofahrzeuge, ausgetragen ab 2018 im Rahmenprogramm der Formel E, in der Jaguar mit dem Team Panasonic Jaguar Racing vertreten ist.

Lexus RX 450hL.

ampnet – 16. November 2017. Lexus zeigt den neuen Crossover Lexus RX 450 L bei der Los Angeles Auto Show (1. - 10. Dezember 2017). Der RX, der vor 20 Jahren die Reihe der Premium-Crossover anführte, wird seine typische Linienführung bewahren und das Raumangebot erweitern. Er bietet zwei zusätzliche Sitzplätze in einer dritten Sitzreihe und mehr Gepäckraum. Für Europa wird der RX L mit Hybridantrieb (RX 450hL) und in weiteren Märkten auch als Benziner (RX 350) erhältlich sein. (ampnet/Sm)

Alfa-Romeo Stelvio.
Von Jens Meiners

ampnet – 21. November 2016. Irgendwann in den späten 80er-Jahren war der Zeitpunkt erreicht, an dem Kombis in den USA einfach nicht mehr „cool“ waren. Sie wurden mit der Lebensart der Elterngeneration assoziiert, sie verkörperten keine Abenteuerlust: Man hatte sich an ihnen sattgesehen. Ein Teil der Käuferschaft schwenkte auf die praktischen Minivans um. Doch der Image-Tod ereilte nach einigen Jahren auch diese Großraumlimousinen.

Jens Meiners.
Von Jens Meiners

ampnet – 21. November 2016. Kalt erwischt: Das Ergebnis der Präsidentschaftswahl in den USA kam für Konsumenten der etablierten Medien mehr als überraschend. Und es sorgte für Gesprächsstoff im Umfeld der Automesse in Los Angeles (–27.11.2016), die nur eine Woche nach der Wahl ihre Pforten öffnete. Sie hört übrigens seit diesem Jahr auf die etwas affektierte Bezeichnung „AutoMobility LA“.

Porsche Panamera Turbo Executive.

ampnet – 19. November 2016. Porsche baut die Modellpalette des neuen Panamera weiter aus: Der Sportwagenhersteller präsentiert die Luxus-Limousine auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) nicht nur mit einem neuen 243 kW / 330 PS starken V6-Turbobenziner, sondern auch in einer Langversion namens „Executive“. Sie verfügt über 15 Zentimeter mehr Radstand und ist als Chauffeurs-Limousine konzipiert.

Subaru VIZIV-7 SUV Concept.

ampnet – 18. November 2016. Mit der Weltpremiere des VIZIV-7 SUV Concept gibt Subaru auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) Ausblick auf ein großes siebensitziges SUV. Die 5,20 Meter lange Studie hat einen Radstand von knapp drei Metern und ist 1,86 Meter hoch. Die Serienversion des für einen Subaru ungewöhnlich expressiv gestalteten Autos soll Anfang 2018 auf den amerikanischen Markt kommen. (ampnet/jri)

Volkswagen E-Golf.

ampnet – 17. November 2016. Volkswagen präsentiert auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) die nächste Modellgeneration des E-Golf, der das vorige Woche vorgestellte optische Update der Baureihe mitmacht. Die Reichweite soll sich um rund 50 Prozent erhöhen. Sie liegt im Normprüfverfahren bei bis zu 300 Kilometern, VW nennt für das „Jahresmittel je nach Fahrweise und Einsatz der Klimaanlage“ bis zu 200 Kilometer.

Chevrolet Bolt.

ampnet – 17. November 2016. Der Chevrolet Bolt wurde vom Fachmagazin „Green Car Journal“ zum „Green Car of the Year 2017“ gekürt. Zur Begründung hieß es unter anderem, es sei das erste elektrisch angetriebene Serienfahrzeug, das die Schwelle von 200 Meilen Reichweite (322 Kilometer) überschreite. Mit dem Ampera-e bringt Konzernschwester Opel Anfang nächsten Jahres ein nahezu baugleiches Fahrzeug auf den Markt.

Alfa-Romeo Stelvio.

ampnet – 17. November 2016. Ohne SUV scheint derzeit in der Autowelt kaum noch etwas zu gehen; Mit dem Stelvio (so heißt ebenfalls aktuell eine Moto Guzzi) präsentiert nun auch Alfa Romeo auf der Autoshow in Los Angeles (–27.11.2016) sein erstes Sport Utility Vehicle. Wie schon bei der Giulia wird das neue Modell erst einmal in der sportlichsten Topversion aufgefahren. Der 2,9-Liter-V6-Biturbo des Stelvio Quadrifoglio leistet 375 kW / 510 PS und basiert auf Know-how von Ferrari. Ein 206 kW / 280 PS starker 2,0-Liter-Benziner ist aber bereits angekündigt.

Hyundai Ioniq Autonomous Concept.

ampnet – 17. November 2016. Hyundai hat in den USA im Rahmen der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) einen autonom fahrenden Hyundai Ioniq vorgestellt. Die Sensorik des Konzeptfahrzeugs ermöglicht autonomes Fahren auch im innerstädtischen Verkehr. Die Technik soll Grundlage einer neuen Plattform für kostengünstige Sicherheitssysteme sein.

Los Angeles Auto Show 2016: Dietmar Exler, Präsident und CEO von Mercedes-Benz USA, und AMG-Chef Tobias Moers präsentieren den Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ „Edition 1“.

ampnet – 17. November 2016. Mercedes-AMG stellt auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) die beiden potentesten Modelle der E-Klasse vor. Der E 63 4Matic+ mobilisiert aus seinem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor 420 kW / 571 PS, die S-Version sogar 450 kW / 612 PS. Mit einer Beschleunigung von 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h (420 kW: 3,5 Sekunden) markiert der Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ den Bestwert in seiner Klasse.

Mazda CX-5.

ampnet – 17. November 2016. Mit dem neuen CX-5, den Mazda auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) enthüllt, wird der japanische Hersteller erstmals in den USA und Kanada auch ein Dieselfahrzeug anbieten. Das SUV mit dem 2,2-Liter-Selbstzünder soll dort in in der zweiten Jahreshälfte 2017 auf den Markt kommen.

Porsche 911 RSR.

ampnet – 17. November 2016. Mit einem völlig neu entwickelten GT-Rennwagen startet Porsche in die Motorsportsaison 2017. Der auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) präsentierte 911 RSR hat einen etwa 375 kW / 510 PS starken frei saugenden Sechs-Zylinder-Boxermotors vor der Hinterachse. Das exakt vier Liter große, äußerst leichte Aggregat, verfügt über Benzin-Direkteinspritzung sowie einen starren Ventiltrieb. Sein Debüt gibt der 911 RSR im Januar 2017 beim 24-Stunden-Rennen in Daytona.

Jaguar I-Pace Concept-Präsentation in London: virtuell dabei.
Von Axel F. Busse

ampnet – 17. November 2016. Ist das die Zukunft der Fahrzeug-Präsentation? Jaguar stellt seine Vision eines Elektro-SUV vor, geladene Gäste auf zwei Kontinenten verfolgen simultan und gespannt die Show. Nur gibt es gar kein Auto. Es existiert – zumindest am Montagabend in London – nur virtuell. Aber am Tag darauf rollte der Elektro-Jaguar bei der Los Angeles Auto Show (Publikumstage vom 18. bis 27. November) in echtem Blech auf dem Jaguar-Stand.

Mazda CX-5.

ampnet – 16. November 2016. Mazda präsentiert auf der Los Angeles Auto Show (Publikumstage: 18.–27.11.2016) den neuen Mazda CX-5. Die in Design und Technik umfassend weiterentwickelte Neuauflage des Kompakt-SUV, der sich optisch dynamischer und etwas näher am CX-3 zeigt. Die neue Modellgeneration erhält nun ebenfalls die Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control.

Los Angeles Auto Show 2016: Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet.

ampnet – 16. November 2016. Das erste Cabriolet von Mercedes-Maybach feiert auf der Los Angeles Motorshow (Publikumstage: 18.–27.11.2016) sein Debüt. Es kommt im Frühjahr 2017 auf den Markt – limitiert auf 300 Exemplare und zu einem Preis von 300 000 Euro plus Steuern. Für den Antrieb des Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet sorgt der 6,0 Liter große V12 mit einer Leistung von 463 kW / 630 PS.

Porsche Panamera Executive.

ampnet – 14. November 2016. Mit dem Executive stellt Porsche auf der Los Angeles Auto Show (18.–27.11.2016) eine Panamera-Varainte mit 15 Zentimeter längerem Radstand vor. Er wird in vier Motorisierungen, darunter auch als Hybrid, angeboten. Eine Neuheit ist auch die Basis-Motorisierung des Viertürers. Der komplett neu entwickelte 3,0 Liter-V6-Turbo-Motor leistet 243 kW / 330 PS und kommt sowohl im Panamera 4 Executive zum Einsatz, als auch im Panamera mit Heck- und im Panamera 4 mit Allradantrieb.

Noch schemenhaft: der neue Mazda CX-5.

ampnet – 27. Oktober 2016. Mazda wird auf der Los Angeles Auto Show (18.–27.11.2016) die nächste Generation des CX-5 zeigen. Das Modell kennzeichnen eine „weiterentwickelte Designsprache“ und ein vollständig neu gestalteter Innenraum. Die Markteinführung des neuen CX-5 in Deutschland ist für Mitte 2017 vorgesehen. (ampnet/jri)

Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+.

ampnet – 26. Oktober 2016. Mit einem Pluszeichen am Ende der Typenbezeichnung gibt sich die nächste Generation des Mercedes-AMG E 63 4Matic zu erkennen, die ihre Premiere auf der Autoshow in Los Angeles (18.–27.11.2016) haben wird. Für Vortrieb sorgt der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 420 kW / 571 PS bzw. 450 kW / 612 PS im E 63 S. Mit einer Beschleunigung von 3,5 bzw. 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h setzen die beiden schnellen Limousinen die Bestzeit im Segment.

ampnet – 14. Oktober 2016. Mit einer Vielzahl neuer Produkte und Services aus dem Bereich Automobil-Technologie und mehr als 50 Fahrzeugpremieren geht die „AutoMobility LA“ vom Montag, 14. bis Donnerstag, 17. November 2016, zum ersten Mal an den Start. Automobility LA verbindet die Themen der Messe (vormals Connected Car Expo) mit den klassischen Medien- und Fachbesuchertagen der Los Angeles Auto Show mit den Publikumstagen vom 18. bis 27. November 2016

Infiniti QX30.

ampnet – 20. November 2015. Nach der Premiere des Q30 auf der IAA in Frankfurt im September, präsentiert Infiniti auf der Los Angeles Auto Show (–29.11.2015) nun auch einen Crossoverableger. Der Infiniti QX30 bekommt die üblichen Zusatzattribute wie robustere Kotflügelbeplankung und Unterfahrschutz, aber auch ein höher gelegten Fahrwerk und vor allem Allradantrieb. Bei Bedarf werden bis zu 50 Prozent der Kraft an die Hinterachse geleitet. Optional wird ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe angeboten. Über die Motoren schweigt sich Nissans Edelmarke noch aus. Die Markteinführung ist für Mitte 2016 vorgesehen. Der Infiniti QX30 soll im britischen Sunderland vom Band laufen, wo Infiniti sein erstes europäisches Werk baut. (ampnet/jri)

Der Chevrolet Volt ist „Green Car of the Year 2016“: Marketingdirektor Steve Majoros (r.) nimmt die Auszeichnung von „Green Car Journal“-Herausgeber Ron Cogan entgegen.

ampnet – 20. November 2015. Der Chevrolet Volt ist zum zweiten Mal „Green Car of the Year“. Nach der Auszeichnung 2011 erhielt nun auch die zweite Modelgeneration des Range-Extender-Pioniers den Titel, die den das Fachmagazins „Green Car Journal“ im Rahmen der Los Angeles Auto Show verleiht. Der neue Volt, dessen Vorgängergeneration es auch als Opel Ampera gibt, kommt mit einer Batterieladung bis zu 85 Kilometer weit, ehe der 1,5-Liter-Verbrennungsmotor als Generator Strom für weitere rund 590 Kilometer produziert. Der Volt erhielt eine Batterie mit höherer Energiedichte und einen neuen Elektromotor sowie ein neues Design.

Toyota Prius.

ampnet – 19. November 2015. Nach der Premiere im September auf der IAA in Frankfurt hat Toyota bei der Präsentation des Prius auf der Los Angeles Auto Show (–29.11.2015) letzte finale Details bekanntgegeben. Demnach benötigt die vierte Generation des Plug-in-Hybriden nach EU-Norm nur noch 3,0 Liter je 100 Kilometer. Das ist fast ein ganzer Liter weniger als beim Vorgängermodell. Der CO2-Ausstoß sinkt entsprechend von 89 Gramm auf 70 Gramm pro Kilometer. Den cW-Wert geben die Japaner mit 0,24 an.

Porsche Cayman GT4 Clubsport.

ampnet – 19. November 2015. Als neues Fahrzeug für den Einstieg in den Motorsport feiert Porsche auf der Los Angeles Auto Show (–29.11.2015) den Cayman GT4 Clubsport. Das 283 kW / 385 PS starke Mittelmotor-Coupé wiegt lediglich 1300 Kilogramm und ist nicht für die Straße zugelassen. Wer damit seine Runden drehen möchte, muss mindestens 111 000 Euro plus Mehrwertsteuer zahlen.

Range Rover Evoque Cabrio.

ampnet – 19. November 2015. Wie schon beim Evoque setzt Land Rover auch bei der Cabrioversion eine Studie nahezu eins zu eins in die Serie um. Erstmals als Konzept auf dem Genfer Autosalon 2012 zu sehen, erlebt der offene Viersitzer nun seine Premiere auf der Los Angeles Auto Show (–29.11.2015). Das Range Rover Evoque Cabrio rollt pünktlich zur nächsten Freiluftsaison im Frühjahr 2016 in den Handel und bringt als erstes Fahrzeug seiner Art frischen Wind ins Segment der kompakten SUV. Das gut isolierte Stoffverdeck öffnet und schließt sich Z-förmig bei Geschwindigkeiten bis zu 48 km/h auch während der Fahrt. Das Kofferraumvolumen von 251 Litern bleibt stets erhalten.

Fiat 124 Spider.

ampnet – 19. November 2015. Weil Alfa Romeo nicht mehr wollte, sprang Fiat ein: Die Italiener feiern auf der Los Angeles Auto Show (–22.11.2015) die Wiedergeburt des 124 Spider – auf Basis des Mazda MX-5. Angetrieben wird der Roadster mit seinem Softtop von einem 1,4-Liter-Turbobenziner, der 103 kW / 140 PS leistet und 240 Newtonmeter Drehmoment liefert. Geplant sind zwei Ausstattungsvarianten. Geboten werden unter anderem ein adaptives Scheinwerfersystem, 7-Zoll-Touchscreen und eine Rückfahrkamera. In die Kopfstützen eingebaute Lautsprecher sollen auch bei geöffnetem Verdeck für hohen Musikgenuss sorgen. Die Markteinführung des Fiat 124 Spider ist für Sommer 2016 geplant. (ampnet/jri)

Mazda CX-9.

ampnet – 19. November 2015. Mit der Premiere des neuen CX-9 auf der Los Angeles Auto Show 2015 (–29.11.2015) stellt Mazda auch einen neuen Turbobenziner vor. Der Skyactiv-G 2.5T basiert auf dem gleich großen Motor des Mazda6 und CX-5, ist mit 184 kW / 150 PS und 420 Newtonmetern Drehmoment aber deutlich stärker. Der CX-9, der als Crossover-SUV über drei Sitzreihen verfügt, wird ab Frühjahr 2016 in Nordamerika auf den Markt kommen. 80 Prozent der jährlich geplanten 50 000 Exemplare sollen auch dort verkauft werden. Ein Export nach Europa ist nicht vorgesehen. Ob es wenigstens der neue Motor über den großen Teich schafft, ist noch offen. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz SL 550.
Von Jens Meiners

ampnet – 19. November 2015. Es dürfte vor allem das unersprießliche Diesel-Thema sein, das seine Schatten wirft: Vom selbstbewussten Auftritt früherer Zeiten sind die Deutschen auf der Automesse in Los Angeles heuer weit entfernt. Zwei Hochleistungs-Varianten bei Audi, die allenfalls für geringe Stückzahlen gut sein dürften, ein Sondermodell des Volkswagen Beetle und eine weitere Variation der reichlich unübersichtlichen 911-Palette: Es wurde auch schon mal mehr geboten in der südkalifornischen Metropole, die vor Kaufkraft nur so strotzt. Und weder von Bentley noch von Lamborghini war auf der Messe eine Spur zu sehen. Der heckgetriebene, puristische Huracán LP580-2 wurde abseits der Messe enthüllt.

Volkswagen Beetle Dune Cabrio.

ampnet – 19. November 2015. Als Cross-Variante der Baureihe präsentiert Volkswagen auf der Los Angeles Auto Show (–29.11.2015) den Beetle Dune. Mit ihm wollen die Wolfsburger an den in den siebziger Jahren in den USA beliebten Baja California Buggy erinnern. Die Karosserie und die Radläufe wurde verbreitert und die Bodenfreiheit um 10 Millimeter erhöht. Der Wagen ist von Beginn an auch als Cabriolet bestellbar.

Lamborghini Huracan LP 580-2.

ampnet – 18. November 2015. Mit dem LP 580-2 präsentiert Lamborghini auf der Los Angeles Auto Show (–29.11.2015) die Einstiegsvariante der Huracan-Baureihe. Der 5,2-Liter-V10-Saugmotor bringt 426 kW / 580 PS an die Hinterräder, beschleunigt in 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h, in 10,1 Sekunden auf 200 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 320 km/h. Das maximale Drehmoment beträgt 540 Newtonmeter, 75 Prozent davon stehen bereits bei 1000 Umdrehungen in der Minute zur Verfügung. Geschaltet wird über ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit Launch Control.

Mercedes-Benz SL 550.

ampnet – 18. November 2015. Muskulöser, bissiger und herausfordernder – so präsentiert sich die Sportwagen-Ikone von Mercedes-Benz im neuen Modelljahr. Drei Jahre nach der Premiere des Luxus-Zweisitzers setzt das Facelift jetzt bei der Los Angeles Auto Show (-29.11.2015) Akzente, wie sie bisher den AMG-Versionen vorbehalten waren. Damit tritt die bisher eher unaufdringliche und zeitlose Eleganz der „normalen“ SL mehr in den Hintergrund.Geblieben sind die klassischen Sportwagen-Proportionen, dazugekommen sind überarbeitete Motoren, mehr und neue Assistenzsysteme und eine umfangreichere Vernetzung mit der Außenwelt.

Bentley Bentayga.
Von Thomas Lang

ampnet – 13. November 2015. „Die Show muss weiter gehen!“ – Die Grundregel des amerikanischen Show-Geschäfts gilt natürlich auch für die Autobranche. Vor allem, wenn sie sich vom 20. bis zum 29. November in Los Angeles, dem Hotspot der amerikanischen Filmindustrie zur jährlichen „Motor Show“ trifft. Die Automesse in der kalifornischen Megametropole gehört zu den Klassikern der Fahrzeugschauen, mit einer Tradition, die bis 1907 zurück reicht. In den letzten Jahren ist die LA Auto Show dabei, der langjährigen US-Hauptshow in Detroit, Anfang Januar, den Rang abzulaufen. 50 Neuheiten, darunter 30 Weltpremieren haben die Veranstalter für dieses Jahr für Los Angeles angekündigt. Wo sonst die deutschen Hersteller traditionell im Sonnenstaat aufgetrumpft haben, herrscht in diesem Jahr vornehme Zurückhaltung. Noch sitzt der Stachel des VW-Abgasskandals ziemlich tief.

ampnet – 15. Oktober 2015. Der Audi A3 E-Tron, der Chevrolet Volt, der Honda Civic und der Hyundai Sonata sowie der Toyota Prius sind als „Green Car of the Year 2016“ nominiert. Der Sieger wird am 19. November 2015 auf der Los Angeles Auto Show gekürt. Das Green Car of the Year wird per Mehrheitsentscheid einer Jury bestimmt. Zu ihr gehören unter anderem der Ex-Talkshow-Moderator und Auto-Fan Jay Leno und Vertreter von Umweltorganisationen wie Jean-Michel Cousteau. Die Redakteure des „Green Car Journal“ haben bei der Vorauswahl Fahrzeuge, Antriebe und Technologien geprüft und die fünf Finalisten nominiert, die Vorreiter beim Umweltschutz sind. Zudem müssen die Wagen großserientauglich und ab dem 1. Januar 2016 auf dem US-Markt frei erhältlich sein. (ampnet/jri)

Getarnter Range Rover Evoque Cabrio bei Testfahrten.

ampnet – 6. Oktober 2015. Auf der Los Angeles Auto Show (20.–29.11.2015) feiert Land Rover die Weltpremiere des Range Rover Evoque Cabrio. Das Fahrzeug, das bereits ein umfangreiches Testprogramm absolviert hat, soll dann im Frühjahr 2016 auf den Markt kommen.

Logo LA Auto Show.

ampnet – 2. September 2015. Die Los Angeles Auto Show hat für dieses Jahr 30 Weltpremieren und inklusive der Nordamerikadebüts insgesamt 50 Neuvorstellungen angekündigt. Die Medien- und Fachbesuchertage im Los Angeles Convention Center sind vom 17. bis 19. November 2015, bis zum 29. November ist die Autoschau dann für das Publikum geöffnet. Erstmals überträgt CNET.com, eine Webseite für High-Tech-News, per Live-Stream. (ampnet/dm)

Logo LA Auto Show.

ampnet – 25. August 2015. Die „Connected Car Expo“ der diesjährigen Los Angeles Auto Show (20. – 29.11.2015) wird von John Zimmer (31), Mitbegründer und Präsident des 2012 gegründeten Mitfahrdienstes Lyft, mit einer Keynote-Rede eröffnet. Die CCE ist die weltweit führende Veranstaltung zur Mobilität von morgen und findet im dritten Jahr statt. Die CCE ist Bestandteil der erweiterten Presse- und Fachbesuchertage der LA Auto Show, die am 18. und 19. November 2015 im LA Convention Center stattfinden wird. Dabei werden bei mehr als 50 Fahrzeugpremieren an die 25 000 internationale Führungskräfte aus der Automobilbranche sowie 4500 Medienvertreter erwartet. (ampnet/dm)

Mini stellte auf der Los Angeles Auto Show 2014 den Citysurfer Concept vor.
Von Axel F. Busse

ampnet – 23. November 2014. Einen besseren Ort zur Vorstellung der neuesten Mobilitäts-Idee hätte Mini sich kaum aussuchen können. Los Angeles ist als Schauplatz von achtspurig sich dahin wälzenden Mega-Staus berüchtigt – von Smog-Problemen ganz zu schweigen. Aber ist ein Tretroller wirklich die Lösung des Problems?

BMW i3.

ampnet – 21. November 2014. Der BMW i3 ist auf der Los Angeles Auto Show (- 30.11.2014) gestern als umweltfreundlichstes Auto zum „Green Car of the Year 2015“ gekürt worden. Die Entscheidung traf eine Jury des „ Green Car Journal“. Gelobt wurde unter anderem auch die Leichtbauweise des Elektroautos mit kohlefaserverstärkter Fahrgastzelle und Aluminiumfahrgestell. Unter den insgesamt fünf Finalisten fanden sich mit dem Audi A3 TDI und dem Volkswagen Golf zwei weitere deutsche Autos. Die beiden anderen waren der Chevrolet Impala Bi-Fuel und der Honda Fit (= Jazz). Alle vier wurden vom „Green Car Journal“ als „exzellentes umweltfreundliches Produkt“ ausgezeichnet. (ampnet/jri)

Volvo V60 Cross Country.

ampnet – 20. November 2014. Volvos V60-Baureihe bekommt Zuwachs: Auf der Auto Show in Los Angeles (- 30.11.2014) debütiert der Mittelklasse-Kombi mit stolzen sechseinhalb Zentimetern mehr Bodenfreiheit als Cross Country. Den Offroad-Charakter unterstreichen wahlweise 18- oder 19-Zoll-Reifen mit einem besonders hohen Profil und hoher Widerstandsfähigkeit. Unterfahrschutz an Front und Heck, Seitenschweller und verbreiterte Kotflügel sind weitere Insignien des V60 Cross Country, während integrierte Auspuffendrohre die sportliche Seite betonen. Im Innenraum finden sich Sportsitze mit schwarzem Leder und braunen Kontrastnähten. Das neue Modell wird zunächst in Kanada und den USA eingeführt, zur Jahresmitte 2015 kommt das neue Modell nach Europa. Wahlweise gibt es Front- oder Allradantrieb. (ampnet/jri)

Mazda CX-5.

ampnet – 20. November 2014. Außer dem neuen CX-3 präsentiert Mazda auf der Los Angeles Auto Show (- 30.11.2014) auch den deutlich aufgewerteten nächsten Modelljahrgang des CX-5 und des 6er. Beide Modelle wurden äußerlich noch einmal nachgeschärft und kommen im Frühjahr 2015 offiziell in den Handel. Höherwertigere Materialien und eine noch bessere Gräusch- und Vibrationsdämmung erhöhen den Komfort ebenso wie das bereits aus dem Mazda3 bekannte Konnektivitätssystem MZD Connect, das den mobilen Zugriff auf zahlreiche Internet- und Social-Media-Funktionen ermöglicht.

BMW X5 M.

ampnet – 20. November 2014. Eine nochmals gesteigerte Fahrdynamik verspricht BMW mit der neuen Generation des X5 M und des X 6 M. Beide Hochleistungsfahrzeuge feiern ihre Premiere auf der Automesse in Los Angeles (- 30.11.2014). Der weiterentwickelte V8-Motor erzeugt eine um 15 kW / 20 PS auf 423 kW / 575 PS gesteigerte Höchstleistung. Das maximale Drehmoment wuchs um 70 Newtonmeter auf 750 Nm. Den Spurt von null auf 100 km/h absolvieren die beiden serienmäßig mit einem 8‑Gang-M-Steptronic Getriebe mit Drivelogic ausgestatteten Modelle in jeweils 4,2 Sekunden. Auch hinsichtlich Querdynamik, Lenkpräzision und Verzögerungsleistung erzielen sie neue Bestwerte. Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen fallen um rund 20 Prozent geringer aus als bei den Vorgängermodellen. (ampnet/jri)

Porsche 911 Carrera GTS.

ampnet – 20. November 2014. Porsche stellt auf der Los Angeles Auto Show (- 30.11.2014) als neues Spitzenmodell seiner Sportwagenikone 911 den Carrera GTS vor. Befeuert wird der als Coupé und Cabrio sowie wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb lieferbare Wagen von 316 kW / 430 PS. Das ermöglicht in Verbindung mit dem Doppelkupplungsgetriebe Beschleunigungswerte von vier Sekunden beim Standardsprint auf Tempo 100. Alle vier Varianten haben eine Höchstgeschwindigkeit von über 300 km/h.