Logo Auto-Medienportal.Net

i8

BMW i8.

ampnet – 12. Februar 2016. Der i8 ist nach Angaben von BMW nicht nur der meistverkaufte Hybrid-Sportwagen weltweit, sondern übertraf im vergangenen Jahr mit 5456 Einheiten auch die Menge der Hybrid-Sportwagen aller anderen Hersteller zusammengenommen. Mit exklusiven Editionsmodellen, die erstmals Anfang März auf dem Automobil-Salon in Genf vorgestellt werden, will BMW weitere Akzente setzen und den Kunden mehr Individualisierungsmöglichkeiten eröffnen. Den Auftakt der Editionsreihe bildet der BMW i8 Protonic Red Edition in spezieller roter Lackierung und mit Akzenten in Grau sowie exklusiven Felgen. Im Innenraum weisen rote Doppelziernähte sowie Applikationen aus Carbon und Keramik auf das Editionsmodells hin. Der Protonic Red Edition ist, wie auch die folgenden Modelle, nur für einen limitierten Zeitraum bestellbar. Produziert wird er ab Juli im BMW-Werk Leipzig. (ampnet/jri)

BMW i8.
Von Axel F. Busse

ampnet – 13. Januar 2016. 393 Neuzulassungen registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt im vergangenen Jahr vom BMW i8. Nur jedes vierte Fahrzeug davon wurde privat gekauft, ein Teil dürfte auf Händler entfallen, ein anderer auf den Hersteller selbst, der ein Interesse daran hat, das Auto auf der Straße zu sehen. Ist der Hybrid-Sportler den Deutschen zu fortschrittlich? Aktuell kostet der BMW i8 laut Liste 130 000 Euro. Gemessen an dem einzigartigen Konzept, der kostspieligen Karbon-Bauweise und dem technisch aufwändigen Hybrid-System fast ein Schnäppchen. Exklusivität, hinreißendes Design, schwingenartige Flügeltüren und – verglichen mit den möglichen Fahrleistungen – außergewöhnliche Effizienz gibt es praktisch gratis dazu. Woran liegt es also, dass andere Sportwagen in diesen PS- und Preisregionen ohne Mühe vierstellige Verkaufszahlen erreichen, der i8 aber nicht?

Rinspeed Etos.

ampnet – 22. Dezember 2015. Erstmals feiert Autovisionär Frank M. Rinderknecht mit dem Hybrid-Sportwagen Rinspeed Etos auf der CES in Las Vegas (5.-8.1.2016) eine Weltpremiere außerhalb der alpenländischen Heimat. Das Fahrzeug entstand auf Basis eines BMW i8. Technischer Clou im Innenraum des autonom fahrenden Autos ist das falt- und einziehbare Lenkrad von ZF TRW. Es verschwindet es innerhalb weniger Sekunden in der Instrumententafel. So entsteht viel Platz vor dem Fahrer zum Arbeiten am Laptop oder zum Lesen eines Buchs. Im Heck verfügt der Etos über eine Drohne, die als verlängerter Arm des Fahrers fungiert. Die Landeplattform ist zudem 12 000 einzeln ansteuerbaren LEDs als Infotafel oder optischer Dancefloor nutzbar.

BMW i8.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 1. Mai 2014. Sogar auf den Straßen in Kalifornien – in Gods own land of luxury cars – wirkt der BMW i8 als sei er einem Sience Fiction-Film entsprungen. Viel Zukunft soll er demonstrieren. Denn für BMW ist der i8 der Sportwagen des 21. Jahrhunderts, der alle anderen alt aussehen lassen soll. Das erreicht man – nicht nur im Film – mit mutigem Design. Aber beim i8 kommt zur eigenwilligen und eigenständigen Gestaltung auch noch ein technischer Ansatz, der es in sich hat.

BMW i8.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. April 2014. Die Spannung könnte höher kaum sein. Aufregend sind dabei weniger die 355 Volt der Lithiumionen-Batterie, sondern mehr die Neugier, die BMW schon im Vorfeld mit Konzept des i8 ausgelöst hat. Ein komplett neuer Ansatz bei Fahrzeug-Konstruktion und -Bau sowie – laut BMW – der nächste Schritt zum Antriebssystem der Zukunft, exotische Materialien, der erste Drei-Zylinder-Motor der Münchner und Sportwagen-Fahrleistungen wie der Sprint von 0 auf 100 km in 4,4 Sekunden schrauben die Erwartungen an den Neuen in ungewohnte Höhen.

BMW i8.

ampnet – 10. März 2014. Mit dem Abschluss der Entwicklungsarbeiten und letzten Produktionsvorbereitungen im Werk Leipzig wird der BMW i8 ab Juni 2014 ausgeliefert. Zunächst sind die europäischen Hauptmärkte an der Reihe. Die Serienproduktion beginnt im April. Laut BMW übersteigt die Nachfrage das in der Anfangsphase geplante Produktionsvolumen deutlich.

BMW i3.

ampnet – 10. September 2013. Mit der IAA in Frankfurt (- 22.9.2013) läutet BMW die finale Phase seiner Elektrooffensive ein, die unter der neuen Submarke BMWi startet. Ab November wird es ernst, wenn als weltweit erstes von Grund auf für rein elektrische Mobilität konzipiertes Premium-Automobil BMW i3 auf den Markt kommt. Sein Elektromotor verfügt über eine Leistung von 125 kW / 170 PS. Ebenso wie die CFK-Fahrgastzelle sind auch der Elektroantrieb und der Energiespeicher Eigenentwicklungen der BMW Group.

BMW i8.
Von Axel F. Busse

ampnet – 7. August 2013. Noch trägt er Tarnbekleidung, doch gut vier Wochen vor der großen IAA-Premiere gibt der BMW i8 die ersten seiner zahlreichen Geheimnisse preis. Auf exklusiven Testrunden in der Provence offenbarte der Öko-Sportler Agilität und Leichtfüßigkeit, Sinn fürs Sparen und Potenzial für Varianten.

BMW i8 Concept.

ampnet – 15. Januar 2013. Auf der NAIAS in Detroit (- 27.01.2013) zeigt BMW einmal mehr ein Fahrzeug aus dem BMW-i-Programm. Das i8 Concept Spyder mit Plug-in-Hybrid soll demnächst in Serie gehen und in Deutschland den Weg zur elektrischen Mobilität ebnen. Ein ausgefallenes Design und ein in dieser Form noch nicht da gewesenes Motorenkonzept, das über 350 PS leistet, sollen die Erfolgsgaranten werden.

Mercedes-Benz A-Klasse.

ampnet – 2. August 2012. Die Gewinner des „Automotive Brand Contest“ stehen fest. In elf Kategorien hat die Jury des Rats für Formgebung jetzt jeweils bis zu 15 "Winner“-Auszeichnungen vergeben und davon insgesamt elfmal die Auszeichnung "Best of Best“. Weiterhin wurden die Preise “Innovation of the Year” für das i8-Konzept An BMW, „Team of the Year“ an das BMW-Designteam, „Brand of the Year“ an Volkswagen und „Agency of the Year“ an die BECC Agency vergeben.

BMW i8 Spyder.

ampnet – 23. April 2012. Nach dem i3 Concept und dem i8 Concept stellt BMW als Weltpremiere auf der Auto China 2012 in Peking (- 2.5.2012) den i8 Concept Spyder vor. Er trägt erstmals den neuen Technologie-Namen „eDrive“ deutlich sichtbar am Heck. Zukünftig wird diese Bezeichnung alle Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge der Submarke BMW i kennzeichnen.

BMW M6 Cabriolet.

ampnet – 4. April 2012. BMW zeigt auf der New York International Auto Show (6. – 15. April 2012) die offene Version des M6, das M6 Cabriolet. An den Leistungsdaten des 4,4-Liter-Aggregats hat sich nichts geändert. Es kann auf eine Leistung von 412 kW / 560 PS zurückgreifen. Das maximale Drehmoment beträgt 680 Newtonmeter.

BMWi 8 Coupé.

ampnet – 4. April 2012. Die Submarke BMW i stellt auf der New York International Auto Show (6. – 15. April 2012) den i8 Coupé. Um das Gewicht des Fahrzeugs möglichst niedrig zu halten, setzt BMW bei der Karosserie verstärkt auf Karbon.

BMW i8 Concept Spyder,

ampnet – 1. April 2012. Mit dem i8 Concept Spyder stellt BMW auf der Autoausstellung in Peking im April ein drittes Fahrzeug seiner auf Elektroautos spezialisierten Submarke BMW i vor. Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen bietet eine Systemleistung von 260 kW / 354 PS. Die Höchstgeschwindigkeit des offenen Zweisitzers ist auf 250 km/h begrenzt. Der i8 Concept Spyder beschleunigt in fünf Sekunden von null auf 100 km/h. Trotz dieser Leistungswerte beträgt der Normverbrauch lediglich drei Liter je 100 Kilometer.

BMW i8 Concept.

ampnet – 30. November 2011. Die Submarke BMW i stellt sich auf der Tokyo Auto Show (- 11.12.2011) erstmals in Asien vor. Geziegt werden die beiden Konzeptfahrzeuge i3 und i8, die ihre Weltpremiere im September auf der IAA in Frankfurt erlebten. Um das Gewicht der Fahrzeuge möglichst niedrig zu halten, setzt BMW bei der Karosserie verstärkt auf Karbon.

BMW i8 Concept.

ampnet – 15. September 2011. Noch wird er auf der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) als Konzeptfahrzeug geführt, doch angekündigt ist er bereits als Serienversion: Der BMW i8. Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen der neuen Submarke des Konzern beschleunigt in unter 5 Sekunden von null auf 100 km/h und hat einen Normverbrauch von weniger als drei Litern auf 100 Kilometer.

BMW i-Concept: i8 Concept (links), i3 Concept.

ampnet – 31. Juli 2011. Die jetzt erstmals in Frankfurt präsentierten Konzeptfahrzeuge BMW i3 Concept und BMW i8 Concept sollen einen Ausblick auf die ersten elektrischen Serienautomobile der neuen BMW Group-Submarke BMW i geben. Der BMW i3 und soll 2013 und der BMW i8 2014 auf den Markt kommen. Für den Aufbau der Produktion wird BMW in seinem Werk in Leipzig rund 400 Millionen Euro investieren und etwa 800 Mitarbeiter einstellen.