Logo Auto-Medienportal.Net

Elektromobilität

Mercedes-Benz e-Actros.

ampnet – 21. Februar 2018. Mercedes-Benz schickt seinen Elektro-Lkw e-Actros in die Kundenerprobung. Zehn Fahrzeuge in zwei Varianten mit 18 bzw. 25 Tonnen Gesamtgewicht gehen in den nächsten Wochen an Dachser, Edeka, Hermes, Nagel, Ludwig Meyer, Pfenning Logistics, TBS Rhein-Neckar und Rigterink sowie an Camion Transport und Migros in der Schweiz.

Elektroautos.

ampnet – 21. Februar 2018. Nach den ursprünglichen Plänen der Bundesregierung aus dem Jahr 2008 sollten bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen fahren. Nahezu zehn Jahre später und knapp drei Jahre vor dem Stichtermin ruderte Bundeskanzlerin Angela Merkel jedoch zurück: So wie es derzeit aussehe, werde dieses Ziel wohl nicht erreicht, räumte die Kanzlerin Mitte vergangenen Jahres ein. Daran konnten auch die staatlichen Prämien und Steuervorteile bislang nichts ändern, mit denen der Kauf von Elektroautos attraktiver und angekurbelt werden soll.

Mitsubishi e-Evolution Concept.

ampnet – 20. Februar 2018. Nach über 100 000 Auslieferungen in Europa optimiert Mitsubishi den Plug-in Hybrid Outlander. Der neue Modelljahrgang, der im Frühherbst auf den Markt kommt, wird auf dem Automobilsalon in Genf (6.–18.3.2018) erstmals vorgestellt. Ein 2,4-Liter-Motor, dessen Ventilsteuerung nach dem Atkinsonprinzip arbeitet, ersetzt den bisherigen 2,0-Liter-Benziner. Die Batteriekapazität wird um 15 Prozent gesteigert, was dem Outlander PHEV zu zehn Prozent mehr Leistung verhelfen soll.

Techrules Ren RS.

ampnet – 19. Februar 2018. Die chinesche Firma Techrules hat für den Genfer Automobilsalon (6.–18.3.2018) einen Hochleistungsrennwagen mit Elektroantrieb und Range Extender angekündigt. Der Ren RS ist eine Einzelsitzvariante des Ren Supercars aus dem vergangenen Jahr. Der RS kann entweder mit vier oder mit sechs elektrischen Motoren konfiguriert werden. Die letztere Konfiguration beinhaltet zwei Motoren vorne und vier hinten mit einer Systemleistung von 960 kW / 1305 PS, die das Auto in nur drei Sekunden von null auf 100 km/h und eine Topspeed von 330 km/h beschleunigen.

Volkswagen I.D. Vizzion.

ampnet – 19. Februar 2018. Volkswagen zeigt auf dem Genfer Autosalon (6.–18.3.2018) mit dem I.D. Vizzion seine Vision von einer autonom fahrenden Elektromlimousine der Oberklasse. Der Innenraum des 5,11 Meter langen Viersitzers mit gegenläufig öffnenden Türen und ohne B-Säule präsentiert sich ohne Lenkrad und sichtbare Bedienelemente.

Reanult Zoe.

ampnet – 19. Februar 2018. Renault spendiert dem Zoe einen neuen Elektromotor. Der R110 basiert auf dem R90 und liefert 80 kW / 109 PS sowie 225 Newtonmeter Drehmoment. Damit beschleunigt das Auto von 80 auf 120 km/h zwei Sekunden schneller als bisher. Ebenfalls neu sind das serienenmäßige Touchscreen-Multimediasystem R-Link Evolution für die Smartphone-Integration über Android Auto sowie die Metalliclackierung Blueberry Purple, die in Ausstattung Intens durch violette Dekorelementen im Innenraum ergänzt wird. (ampnet/jri)

Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz.

ampnet – 7. Februar 2018. Die Automobil-Allianz von Renault, Nissan und Mitsubishi hat eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) mit der führenden chinesischen Transportplattform für Fahrdienste getroffen. Ziel der Vereinbarung mit DiDi Chuxing (DiDi) ist es, Möglichkeiten für ein gemeinsames Carsharing mit Elektrofahrzeugen in China zu untersuchen.

BMW i3 S von E-Share.

ampnet – 6. Februar 2018. Der Dortmunder Mobility-Dienstleister „eShare.one“ und Deutsche Bahn Connect wollen gemeinsam ein bundesweites Carsharing-Angebot mit Elektroautos aufbauen. Es wird in das Flinkster-Netzwerk der Bahn eingebunden. Flinkster-Kunden stehen ab Ende März die Mobilitätsleistungen von E-Share One zur Verfügung. Umgekehrt können E-Share-Kunden Flinkster nutzen. (ampnet/jri)

Nissan Leaf an einer Chademo-Ladestation.

ampnet – 6. Februar 2018. Ohne Druck zum Beispiel durch rechtlich verbindliche Vorgaben lässt sich das Ziel der Bundesregierung, Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu machen, nicht erreichen. Das ist ein Fazit einer Delphi-Expertenbefragung des Kompetenzzentrums Öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur und Daseinsvorsorge an der Universität Leipzig in Kooperation mit BDO und weiteren Partnern.

Oberleitungs-Hybrid-Lkw von Scania.

ampnet – 5. Februar 2018. Scania und das schwedische Unternehmen Northvolt haben die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von Batteriezellen für schwere Nutzfahrzeuge vereinbart. Der schwedische Lkw-Hersteller will zehn Millionen Euro in die neue Partnerschaft investieren, um die Weiterentwicklung und den Aufbau des Testzentrums und der Forschungseinrichtung von Northvolt in Västeras zu unterstützen. Scania arbeitet unter anderem an Oberleitungs-Lastwagen. (ampnet/jri)

Hans Pehrson.

ampnet – 5. Februar 2018. Hans Pehrson übernahm die Verantwortung für Forschung und Entwicklung bei Polestar – der Marke, unter der Volvo alle Aktivitäten für die Elektromobilität zusammenfasst. Er wird als Mitglied des Polestar Management-Teams auch für die Elektroantriebs-Strategie innerhalb des Konzerns zuständig sein. In dieser Position berichtet er an Thomas Ingenlath, den CEO von Polestar.

Nissan Leaf.

ampnet – 5. Februar 2018. Als eines der ersten Elektroautos durchlief der neue Nissan Leaf den neuen WLTP-Zyklus (Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure) für Elektrofahrzeuge. Das Ergebnis im Vergleich zum praxisferneren NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) fällt für das Elektroauto gut aus: Der Nissan Leaf kommt und schafft unter WLTP-Bedingungen eine Reichweite von bis zu 415 Kilometer.

Wilko Stark.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 4. Februar 2018. Wilko Stark leitet die Sub-Marke Mercedes Benz EQ, unter der die Stuttgarter in Zukunft ihre vollelektrischen Modelle entwickeln und vermarkten werden. Er spricht mit unserem Autor Jens Meiners über die Herausforderungen bei der Einführung von E-Autos – und was der strategische Schwenk für die Kunden bedeutet.

Toyota Prius Plug in, Toyota Mirai und Toyota Prius (v.l.).

ampnet – 2. Februar 2018. Die Toyota Motor Corporation verkaufte 2017 weltweit mehr als 1,52 Millionen Fahrzeuge mit einem elektrifizierten Antrieb, acht Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2016. Damit hat das Unternehmen bereits drei Jahre früher als geplant eines der Ziele aus seinem „Umweltplan Toyota Environmental Challenge 2050“ erreicht: die Produktion von mehr als 1,5 Millionen elektrifizierten Fahrzeugen pro Jahr.

Nissan Leaf.

ampnet – 1. Februar 2018. Nach acht Jahren bringt Nissan im März die zweite Generation seines Elektroautos Leaf auf den Markt. Der Stromer wird zu Preisen ab 31 950 Euro angeboten. Mit der auf 40 kWh angehobenen Akku-Kapazität soll der Fünftürer bis zu 415 Kilometer weit kommen – zumindest in der Stadt. Für den kombinierten Messzyklus werden 285 Kilometer angegeben.

Renault Trucks D Elektro.

ampnet – 31. Januar 2018. Renault Trucks wird 2019 mit der Serienproduktion von rein elektrisch betriebenen Lastwagen beginnen. Sie werden im Werk Blainville-sur-Orne in der Normandie gebaut und sind für den Stadt- und Verteilerverkehr gedacht.

Auf Elektroantrieb umgerüsteter Mercedes-Benz Vario (v.l.): Walter Pötzinger und Bernhard Wasner (beide Geschäftsführer Paul Nutzfahrzeuge) sowie Markus Schell (geschäftsführender Gesellschafter BPW Bergische Achsen) und Josef Paul (Inhaber und Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Paul Nutzfahrzeuge).

ampnet – 30. Januar 2018. Sonderfahrzeugbauer Paul Nutzfahrzeuge aus Vilshofen wird den nicht mehr produzierten Mercedes-Benz Vario auf Wunsch zu einem Elektro-Lkw umrüsten. Der Umbau erfolgt in Kooperation mit BPW Bergische Achsen. Zielgruppen sind nicht zuletzt Kommunen und Behörden, die den Vario noch im Einsatz haben.

Die Hamburger Hochbahn setzt ab Dezember 2014 drei Volvo 7900 Electric Hybrid auf der Innovationslinie 109 ein. Die Fahrzeuge beziehen ihren Strom jedoch nicht aus der Oberleitung, sondern werden an speziellen Schnell-Lade-Terminals wieder aufgeladen.

ampnet – 30. Januar 2018. Mit insgesamt 8,6 Millionen Euro werden ab sofort zwei Pilotprojekte in Hamburg zur Umstellung des ÖPNV auf Elektromobilität vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Es geht um einen neuen Busbetriebshof für den Einsatz einer rein batterieelektrischen Busflotte sowie um die Nachrüstung eines bestehenden Busbetriebshofs für die Versorgung von E-Bussen.

LEVC TX e-City.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 28. Januar 2018. Die Karriere des Briten David Harris zu Beginn der 1990er Jahre als Tennisprofi sorgte kaum für Aufsehen. Rang 622 auf der ATP-Weltrangliste war seine beste Platzierung, als Preisgeld kratzte er mit Ach und Krach 2295 Dollar zusammen. Notgedrungen sattelte er auf einen bürgerlichen Beruf um und wurde Taxifahrer in London. Doch jetzt sicherte sich Harris einen festen Platz in der Chronik der britischen Hauptstadt. Als erster „Cabbie“ – wie die Fahrer der schwarzen, „Cab" genannten Vehikel bezeichnet werden – übernahm er das erste Londoner Taxi mit Elektroantrieb.

Uzun Logistik Transport übernimmt von Maske Fleet fünf Maxus EV80 (v.l.): Geschäftsführer Andreas Maske, Spediteur Volkan Uzun, Maxus-Europamanager Jack Zhou und Pieter Gabriëls, Geschäftsführer SAIC Mobility Europa.

ampnet – 26. Januar 2018. Der niedersächsische Langzeitvermieter Maske Fleet hat die europaweit ersten vollelektrischen Transporter an einen Kunden geliefert. Der in Hamburg sitzende Kurierdienst Uzun Logistik Transport übernahm fünf Maxus EV80 des chinesischen Autokonzerns SAIC.

Workhorse W-15.

ampnet – 22. Januar 2018. Im Mai 2017 wurde er vorgestellt, jetzt kann der elektrisch angetriebene und mit einem Range Extender ausgestattete Pick-up W-15 des amerikanischen Herstellers Workhorse bestellt werden. Die ersten Kunden können eine Anzahlung von 1000 Dollar (ca. 820 Euro) leisten, ausgeliefert werden sollen die ersten Pritschenwagen Ende dieses Jahres.

Toyota Mirai.

ampnet – 21. Januar 2018. Toyota führt sein Brennstoffzellenfahrzeug Mirai auch in Kanada ein. Erste Flotten starten zunächst in der Region Québec, die für ihre kalten Winter bekannt ist. Die Technik des Autos arbeitet auch bei Temperaturen von weit unter 30 Grad minus zuverlässig.

Elektro-Modellpalette von Renault (v.l.): Twizy, Zoe, Kangoo Z.E. und Master Z.E..

ampnet – 17. Januar 2018. Renault bleibt in Deutschland Marktführer bei Elektrofahrzeugen. Die Zulassungen stiegen im vergangenen Jahr um 31 Prozent auf 5058 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge, das sind knapp 1300 Einheiten mehr als 2016. Der Marktanteil betrug 16,5 Prozent.

Zero DS.

ampnet – 10. Januar 2018. Zero kündigt für die 11-kW-Leichtkraftradversion der DS eine Verdoppelung der Reichweite an. Als Ausführung ZF 14.4 erreicht die Dual Sport eine Normreichweite von bis zu 260 Kilometern im Stadtverkehr und bis zu 126 Kilometer auf der Autobahn. Beides lässt sich mit dem optionalen Power Tank mit zusätzlich eingebauitem Akku nochmals um bis zu 60 Kilometer steigern.

Hyundai Nexo.

ampnet – 9. Januar 2018. Hyundai hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (–12.1.2018) die Modellbezeichnung seines neuen Brennstoffzellenfahrzeugs bekanntgegeben: Der Nachfolger des ix35 Fuel Cell heißt Nexo und wird in Deutschland ab dem Sommer angeboten. Der Antrieb leistet 120 kW / 163 PS und generiert ein Drehmoment von 395 Newtonmetern.

Studie Kia Niro EV.

ampnet – 9. Januar 2018. Es muss längst keine Automesse mehr sein, damit ein neues Modell seine Weltpremiere feiert: Kia nutzt die heute beginnende Consumer Electronics Show in Las Vegas (–12.1.2018), um den Kia Niro EV erstmals zu präsentieren. Mit der Elektroversion des Crossovers stellt die Marke zugleich neue Benutzerschnittstellen und Infotainmentsysteme vor.

Toyota e-Palette.

ampnet – 9. Januar 2018. Toyota zeigt auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (–12.1.2018) sein Konzeptfahrzeug e-Palette. Das Elektroauto ist nicht nur vollautonom unterwegs, sondern lässt sich skalierbar an verschiedene Einsatzbereiche anpassen. Die kastenförmige Studie ist Teil einer neuen Geschäftsallianz für Mobilitätsdienste, an der sich verschiedene Unternehmen wie Amazon, Pizza Hut und Uber beteiligen. Die Partnerunternehmen können dank der offenen Software-Plattform auf Wunsch ihr eigenes autonomes Fahrsystem und Fahrzeugmanagement installieren.

Die zweite Generation des Brennstoffzellenautos von Hyundai.

ampnet – 5. Januar 2018. Hyundai wird auf der Consumer Electronics Show (CES) im Las Vegas (9.–12.1. 2018) erstmals den Nachfolger des ix35 Fuel Cell präsentieren. Die zweite Generation der Brennstoffzellentechnologie kommt wieder als kompaktes SUV und verfügt über eine neue Cockpitarchitektur sowie neueste Assistenzsysteme des Hyundai Advanced Driver Assistance System (ADAS). Auf der CES will Hyundai auch die Modellbezeichnung für das neue FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) bekanntgeben. (ampnet/jri)

Zero S ZF 13.0 mit 11 kW.

ampnet – 4. Januar 2018. Mit Einführung des nächsten Modelljahrgangs gibt der kalifornische Elektromotorradhersteller Zero bis zu 2700 Euro Preisnachlass auf im Handel stehende Neumaschinen aus dem Vorjahr. Auch sie können über das neue Programm mit der Santander-Bank finanziert werden. Das Angebot für die 2017er Modelle ist bis zum 31. Januar 2018 befristet und gilt nur so lange der Vorrat reicht. (ampnet/jri)

Nissan e-NV200.

ampnet – 4. Januar 2018. Nissan hat die Bestellbücher für den überarbeiteten e-NV200 geöffnet. Der Kleintransporter hat dank einer um zwei Drittel auf 40 kWh erhöhten Batteriekapazität künftig eine Normreichweite von bis zu 280 Kilometern. Die Einstiegsvariante Kastenwagen ist ab 34 105 Euro (netto: 28 660 Euro) erhältlich.

Das "Kraftwerk" des BMW i3 kann auch mehr bewegen als einen Personenwagen oder einen Transporter wie den Street Scooter der Deutschen Post.

ampnet – 29. Dezember 2017. BMW-i-Batteriemodule treiben nun auch einen Teil der vollelektrischen Lieferfahrzeuge der Street Scooter GmbH an, einer 100-prozentigen Tochter der Deutschen Post. Die Module sind baugleich mit denen des aktuellen BMW i3. Im Street Scooter reicht ihre Kapazität für das Ausliefern von Post und Paketen über einen ganzen Tag ohne zwischenzeitliches Nachladen.

Einige Nissan Leaf an einem Parkplatz mit öffentlichen Ladestationen in Oslo.

ampnet – 26. Dezember 2017. „Der Hochlauf der Elektromobilität in Deutschland nimmt Fahrt auf“, erklärte VDA-Präsident Matthias Wissmann heute in Berlin. „Der Absatz von Elektrofahrzeugen habe sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Und auch das Angebot nehme stetig zu. Bis zum Jahr 2020 – so Wissmann – könnten Kunden allein aus über 100 E-Modellen der deutschen Automobilhersteller auswählen. Das seien drei Mal so viel wie heute. „Wir rechnen damit, dass im Jahr 2025 15 bis 25 Prozent der Pkw-Neuzulassungen einen E-Antrieb haben werden“, sagt Wissmann in einer Erklärung zum Jahresende.

Rinspeed Snap.

ampnet – 22. Dezember 2017. Der Schweizer Autovisionär Rinspeed hat sich wieder einmal etwas einfallen lassen: den Snap. Zu sehen sein wird das Konzeptfahrzeug auf der Consumer Electronics Show (9.–12.1.2018) in Las Vegas. Es handelt sich im Prinzip um ein selbst fahrendes Chassis mit Wechselaufbauten. Die Basis dafür bildet das Intelligent Dynamic Driving Chassis (IDDC) von ZF.

Entwurf eines Elektro-Paketzustellfahrrads des Berliner Start-ups Tretbox.

ampnet – 22. Dezember 2017. Das Start-up Tretbox aus Berlin hat seine erste Finanzierung erhalten und plant, ein neuartiges Cargo-Elektrofahrrad zur Paketzustellung auf den Markt zu bringen. Die Innovations- & Beteiligungsgesellschaft Wolfsburg GmbH engagiert sich in dem Projekt. Die Wolfsburg AG von Stadt und Volkswagen hatte die Gründerfirma bereits beim Bau von zwei Funktionsträgern unterstützt. Mit dem Kapital aus der Finanzierungsrunde wird Tretbox nun die ersten Prototypen realisieren und die Serienfertigung vorbereiten.

„Ultra-Schnell-Ladesäulen“ in Kleinostheim nahe der Autobahn 3.

ampnet – 21. Dezember 2017. Europa hat ab heute seine ersten öffentlich zugänglichen „Ultra-Schnell-Ladesäulen“. Sie stehen im unterfränkischen Kleinostheim nahe der Autobahn A3. Direkt an der Ausfahrt Aschaffenburg-West an der Saaläcker Straße können vier E-Autos parallel mit zunächst 175 kW geladen werden. Im Frühjahr 2018 werden die Ladestationen noch einmal aufgerüstet, so dass anschließend an zwei der vier Anschlüsse sogar mit bis zu 350 kW geladen werden kann. Vervollständigt wird das Angebot an der Station durch eine weitere Multi-Standard-Ladesäule mit 50 kW.

Street Scooter mit Feinstaubpartikelfilter von Mann+Hummel.

ampnet – 19. Dezember 2017. Auch Fahrzeuge mit Elektroantrieb sondern über Reifen, Bremsen und Fahrbahnbbelag Feinstaub ab, sind also nicht emissionsfrei. Mit einem speziellen Filter, der so viele Staubpartikel aufnimmt wie beim Fahren durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb entstehen, möchte Mann + Hummel aus Ludwigsburg den Ausstoß neutralisieren. Erste Tests sollen mit fünf Street Scooter der Post erfolgen. Diese wären die weltweit ersten emissionsneutralen Fahrzeuge, wie es in einer Pressemitteiung heißt. Die Fahrzeuge sollen im Großraum Stuttgart unterwegs sein.

Volkswagen hat am Nutzfahrzeugsitz in Hannover die ersten E-Crafter an internationale Großkunden übergeben.

ampnet – 19. Dezember 2017. Volkswagen hat im Nutzfahrzeugwerk in Hannover die ersten E-Crafter an Großkunden übergeben. Bis Mitte 2018 werden sie den Elektrotransporter mit seiner Normreichweite von bis 160 Kilometern im Alltagsbetrieb testen. Offiziell auf den Markt kommen soll das auf 90 km/h Höchstgeschwindigkeit begrenzte Modell im September 2018. (ampnet/jri)

Nio ES8.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 19. Dezember 2017. Die Landschaft der chinesischen Start-up-Unternehmen, die mit Elektroautos auf den Markt drängen wollen, ist unübersichtlich geworden: Die Absichtserklärungen der Regierung lassen eine gewisse Goldgräberstimmung aufkommen. Weitaus überschaubarer ist die Liste der Hersteller, die bereits Substantielles auf die Straße gebracht haben. Das Unternehmen Nio gehört dazu: Mit dem SUV Nio ES8 wurde in Peking jetzt das erste Serienmodell vorgestellt.

Elektrifizierte Toyota-Modelle (v.l.): Prius, Prius Plug-in Hybrid und das Brennstoffzellenauto Mirai.

ampnet – 18. Dezember 2017. Toyota will die Entwicklung und Einführung elektrifizierter Fahrzeuge beschleunigen. Die Hybridantriebsstrategie wird in zwei Richtungen erweitert, zum einen für mehr Fahrspaß mit leistungsstärkeren Antrieben, zum anderen durch kostengünstige Mildhybride. Ergänzend sollen mehr Modelle als Plug-in-Variante angeboten werden. Ab dem Jahr 2030 soll der Anteil elektrifizierter Modelle 5,5 Millionen verkaufte Fahrzeuge jährlich betragen, darunter eine Million reine Elektro- und Brennstoffzellenautos.

Toyota-Präsident Akio Toyoda (l.) und Panasonic-Chef Kazuhiro Tsuga haben die Prüfung einer Zusammenarbeit im Batteriegschäft für Elektroautos vereinbart.

ampnet – 15. Dezember 2017. Toyota will künftig noch enger mit Panasonic zusammenarbeiten: Beide japanischen Unternehmen prüfen ein Gemeinschaftsunternehmen zur Entwicklung von Batterien für Elektroautos. Ziel sind weitere Verbesserungen bei Leistung, Preis und Sicherheit der Akkus sowie die Sicherstellung einer zuverlässigen Lieferkette.

Fuso E-Canter von DHL in Berlin.

ampnet – 14. Dezember 2017. Die Deutsche Post DHL testet in Berlin in den kommenden zwei Jahren insgesamt sechs Fuso E-Canter. Zwei Fahrzeuge sind bei DHL Freight und vier bei DHL Paket im Einsatz. Die Fahrzeuge haben eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern und bis zu 3,5 Tonnen Nutzlast.

ICB-Geschäftsführer Alois Rautschka (links) und Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann vor einem Solaris Urbino 12 Electric.

ampnet – 12. Dezember 2017. Die In-der-City-Bus GmbH Frankfurt (ICB) hat bei Solaris fünf New Urbino 12 Electric Busse bestellt. Die Antriebseinheit des „Bus of the Year 2017“ ist die ZF-Achse mit radnahen Elektromotoren. Gespeichert wird die Energie in Batterien mit 240 kWh Gesamtvolumen. Jede Sitzreihe ist mit USB-Anschlüssen ausgestattet. Zusätzlich steht den Fahrgästen auch ein WLAN-Netzwerk zur Verfügung.

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo.

ampnet – 11. Dezember 2017. Porsche verzeichnet eine steigende Nachfrage nach dem Panamera PHEV. Rund 60 Prozent aller neuen Modelle der Baureihe, die in Europa ausgeliefert wurden, haben einen Hybridantrieb. In einzelnen Ländern liegen die Anteile für die seit Juni verfügbare Plug-in-Hybridversion noch deutlich darüber: In Frankreich sind es 70 Prozent, in Österreich mehr als 80 Prozent und in Belgien über 90 Prozent. Bei den Auftragseingängen belegen die skandinavischen Länder ihre hohe Affinität zur Elektromobilität: In Norwegen bestellen 90 Prozent aller Panamera-Kunden ein Hybridmodell, in Finnland sind es 85 Prozent.

Schnellladestationen nach CHAdeMO-Standard.

ampnet – 8. Dezember 2017. Jeder vierte Kfz-Betrieb in Deutschland betreibt eine eigene Elektro-Ladestation. Das ergab die Umfrage „Kfz-Gewerbe 2020plus“ unter 454 Kfz-Unternehmen, die der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) gemeinsam mit der Kölner Unternehmensberatung BBE Automotive durchführte. Beim Blick in die fernere Zukunft zeigt sich dabei, dass die Branche das batterieelektrische Fahrzeug als eine Möglichkeit sieht. Jeder zweite Betrieb rechnet in den kommenden Jahren mit einem Vorpreschen der Brennstoffzelle als Energiequelle für die E-Mobilität.

Nissan e-NV200.

ampnet – 8. Dezember 2017. Nissan verschafft dem e-NV200 mit einer stärkeren Batterie mehr Reichweite. Mit einer Kapazität von 40 kWh soll der Elektrotransporter bis zu 280 Kilometer zurücklegen können. Das sind über 60 Prozent mehr als bisher. Die Preise für den ab Frühjahr 2018 als Kastenwagen und Kombi Evalia verfügbaren e-NV200 beginnen bei 34 105,40 Euro (28 660 Euro netto). (ampnet/jri)

Honda testet an seinem Froschungs- und Entwicklungszentrum in Offenbach bidirektionale Ladetechnologie.

ampnet – 7. Dezember 2017. Honda investiert an seinem europäischen Forschungs- und Entwicklungsstandort in Offenbach verstärkt in moderne bidirektionale Ladetechnologie. Diese ermöglicht neben dem Ladevorgang, den gespeicherten Strom bei Bedarf wieder ins öffentliche Netz zurückzuspeisen. Das von Honda eingesetzte Ladesystem greift auf erneuerbare Energien als Stromquelle zurück. Der Einsatz in Offenbach dient als Test für eine Lösung, die in Zukunft Privathaushalten zur Verfügung gestellt werden soll.

Efficient Urban Light Vehicle L5e.

ampnet – 7. Dezember 2017. Efficient Urban Light Vehicle (Eu-Live) nennt sich ein europäisches Konsortium von zwölf Partnern aus sechs verschiedenen Ländern, das Ideen für die urbane Mobilität der Zukunft entwickeln soll. Es stellte jetzt ein Hybrid-Leichtfahrzeug vor, das trotz seiner vier Räder, aber wegen der schmaleren Spurbreite hinten der Kategorie L5e zugeordnet wird (Dreirad mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 45 km/h).

Prototyp des Jaguar I-Pace auf Testfahrt in Kalifornien.

ampnet – 7. Dezember 2017. Ein Jahr nach der Präsentation der Studie I-Pace Concept auf der LA Auto Show 2016 ist Jaguar mit einem seriennahen Prototyp des elektrisch angetriebenen SUV zurück in der kalifornischen Metropole. Auf dem Programm stehen diesmal finale Reichweiten- und Ausdauertests, bevor das Elektroauto im Frühjahr nächsten Jahres auf den Markt kommt. Über 200 Prototypen legten in 11 000 Stunden bislang 2,4 Millionen Testkilometer zurück.

BMW i3 S.
Von Axel F. Busse

ampnet – 6. Dezember 2017. Sucht man den drittgrößten Anbieter von Elektro- und Hybridfahrzeugen weltweit, kommen einem illustre Namen in den Sinn. Aber BMW? In Deutschland zumindest lässt die Akzeptanz der Stromer noch zu wünschen übrig. Doch wenn die weiß-blaue Marke jetzt ein neues Modell des i3 vorstellt, tut sie es nicht aus Verzweiflung, sondern in der Gewissheit, dass dieses Konzept in die Zukunft trägt – mit mehr Reichweite, Komfort und noch flotter.

PSA und Nidec planen ein Joint Venture für Elektromotoren.

ampnet – 5. Dezember 2017. PSA und Frankreichs führender Elektromotorenhersteller Nidec Leroy-Somer wollen zusammenarbeiten. Beide Unternehmen haben gestern die Gründung eines Joint Ventures vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist die Konzeption, Entwicklung und Herstellung sowie der Vertrieb von Antrieben für Mild-Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge sowie reine Elektroautos. Sie sollen auch an andere Hersteller verkauft werden. (ampnet/jri)