Logo Auto-Medienportal.Net

Schaeffler-Gruppe

Schaeffler 4 e-Performance.
Von Walther Wuttke

ampnet – 16. November 2018. Bisher standen die Zulieferer der Automobilindustrie zumeist im Schatten der großen Hersteller, doch in Zeiten der Elektromobilität verschieben sich die Gewichte. Die innovativen Geister drängen mit ihren Entwicklungen ins Rampenlicht, denn die Zukunft ist elektrisch, und ein großer Teil der Entwicklungen kommt von Zulieferern. Zwar ist die Zeit der klassischen Modelle mit Verbrennungsmotoren noch nicht abgelaufen, doch die kommenden Jahre der Automobilindustrie stehen unter Strom.

Schaeffler.

ampnet – 13. November 2018. Schaeffler führt ein Getriebe für elektrische Antriebe in die Serienproduktion ein. Entwickelt und produziert wird es in Herzogenaurach und Bühl. Erhältlich ist das Getriebe sowohl in achsparalleler als auch in koaxialer Form. Zu finden sind beide Varianten im neuen Audi E-Tron. Die koaxiale Variante sorgt für Hinterradantrieb, das Zuschalten der achsparallelen Variante auf der Vorderachse ermöglicht den Allradantrieb. Herzstück des Ganzen ist der von Schaeffler entwickelte Planetenradsatz mit einem hochintegrierten Stirnraddifferential.

Schaeffler-Firmenzentrale in Herzogenaurach.

ampnet – 7. November 2018. Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat in den ersten neun Monaten des Jahres 10,7 Milliarden Euro umgesetzt. Das sind 200 Millionen Euro mehr als in den ersten drei Quartalen 2017. Währungsbereinigt stieg der Umsatz in diesem Zeitraum um 5,1 Prozent und im dritten Quartal um 3,7 Prozent. Wie schon im ersten Halbjahr konnten alle drei Konzernsparten und alle vier Regionen in den ersten neun Monaten zum Wachstum beitragen. Hierbei wies wiederum die Region Greater China mit 14,3 Prozent auf währungsbereinigter Basis das stärkste Umsatzwachstum auf.

Schaeffler-Zentrale in Herzogenaurach.

ampnet – 30. Oktober 2018. Wegen eines schwankenden Automobilmarktes (WLTP, Handelskonflikte) und unerwartet schwächerer Umsatzentwicklung hat die Schaeffler-Gruppe ihre Jahresprognose angepasst. Das Familienunternehmen aus Herzogenaurach rechnet nun für 2018 mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von vier bis fünf Prozent (vorher fünf bis sechs Prozent), einer EBIT-Marge vor Sondereffekten in Höhe von 9,5 bis 10,5 Prozent (vorher 10,5 bis 11,5 Prozent) und einem Free Cash Flow von rund 300 Millionen Euro (vorher rund 450 Millionen Euro).

ampnet – 25. September 2018. Schaeffler investiert in Bühl 60 Millionen Euro in ein Gebäude für die Entwicklungsabteilung und in eine neue Zentrale für die Automotive OEM-Sparte. Bühl ist Standort der LuK GmbH & Co. KG, die 1965 durch die Gebrüder Schaeffler mitbegründet worden war und später vollständig in die Schaeffler Gruppe integriert wurde. Im Umfeld des ersten Spatenstichs für die Automotive-Zentrale wurde auch der neue Außenauftritt gefeiert. Ab sofort sind statt der gelben LuK-Logos die weltweit einheitlichen Schaeffler-Logos zu sehen.

Schaeffler.

ampnet – 19. September 2018. Schaeffler hat heute seine Jahresprognose bestätigt. Demnach rechnet der Konzern für das Gesamtjahr weiterhin mit einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von fünf bis sechs Prozent, einer EBIT-Marge vor Sondereffekten in Höhe von 10,5 bis 11,5 Prozent und einem Free Cash Flow vor Ein- und Auszahlungen für M&A-Aktivitäten von rund 450 Millionen Euro.

Schaeffler-Firmenzentrale in Herzogenaurach.

ampnet – 7. August 2018. Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat heute seinen Zwischenbericht für das erste Halbjahr des Jahres 2018 vorgelegt. Nach den ersten sechs Monaten liegt der Umsatz des Familienkonzerns aus Herzogenaurach bei rund 7,2 Milliarden Euro (Vorjahr: rund 7,0 Milliarden Euro). Währungsbereinigt stieg der Umsatz in diesem Zeitraum um 5,8 Prozent, im zweiten Quartal um 7,9 Prozent. Erneut konnten alle drei Konzernsparten und alle vier Regionen währungsbereinigt zum Umsatzwachstum beitragen, wobei die Region Greater China währungsbereinigt mit 18,7 Prozent die mit Abstand höchste Steigerung aufwies.

Schaeffler Mover.

ampnet – 6. August 2018. Die Schaeffler Gruppe hat eine Grundlagenvereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures mit der Paravan GmbH erarbeitet, die heute unterzeichnet wurde. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts. Finanzielle Details werden nicht bekannt gegeben. Der Gegenstand des Joint Ventures, das als Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG firmieren wird, ist die Weiterentwicklung der „Drive-by-wire“-Technologie Space Drive sowie die Entwicklung und der Vertrieb von Mobilitätssystemen.

Tim Hahne (Produzent und Geschäftsführer Stereoscreen) und Jörg Walz (Vice President Sponsoring & Leiter Unternehmenskommunikation Future Trends Schaeffler).

ampnet – 4. Juli 2018. Zwei Marketingfilme des Technologiekonzerns Schaeffler sind ausgezeichnet worden. Sie wurden von der Duisburger Agentur Stereoscreen produziert und thematisieren den Formel-E-Lauf 2017 in New York („Why we race“), sowie die Eroberung urbaner Verkehrsräume durch Schaeffler Bio-Hybrid-Technik („Trailblazers“). Auch das Technologiemagazin „tomorrow“ wurde erneut ausgezeichnet. Die Fachjury beim 24. Communicator Award vergab an das in Zusammenarbeit mit der Hamburger Kommunikationsagentur Speedpool produzierte Magazin mehrere „Awards of Distinction“.

E-Achs-Aktor (EAA) von Schaeffler.

ampnet – 27. Juni 2018. Beim Internationalen VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“, der heute und morgen in Bonn stattfindet, stellt Schaeffler seine Lösungen für verbrennungsmotorische, hybridisierte und elektrifizierte Antriebsstränge vor. In diesem Jahr stehen dabei der hochintegrierte elektromechanische Aktor für mehrgängige E-Achsgetriebe und der integrierte Parksperrenaktor im Mittelpunkt.

Geplantes Montage- und Verpackungszentrum von Schaeffler in Halle/Saale.

ampnet – 15. Juni 2018. Die Sparte Automotive Aftermarket von Schaeffler hat den Grundstein für ihr neuen Montage- und Verpackungszentrums in Halle an der Saale gelegt. Die Aftermarket Kitting Operation (AKO) genannte Logistikanlage hat eine Grundfläche von über 40 000 Quadratmetern. Von dort werden künftig automobile Ersatzteile – die Schaeffler als Einzelprodukte sowie in Form von Reparaturlösungen vertreibt – kommissioniert, zu Kits verpackt und europaweit versendet.

Das neue EDZ Mitte von Schaeffler hat im Mai 2018 den Betrieb aufgenommen.

ampnet – 5. Juni 2018. Die Schaeffler-Gruppe hat in Kitzingen ihr Europäisches Distributionszentrum (EDZ) Mitte eingeweiht. Von Kitzingen aus werden Produkte der Industriesparte von Schaeffler für den europäischen Markt versandt. Das neue Schaeffler-Zentrallager in Kitzingen mit seiner verkehrsgünstigen Lage in der Mitte Europas ist Hauptstandort des europäischen Lagernetzes von Schaeffler. Bisher gibt es im Verbund der Europäischen Distributionszentren (EDZ) jeweils ein Lager für Nord-Europa im schwedischen Arlandastad sowie für Süd-Europa in Carisio, Italien.

Schaeffler 4 e-Performance.

ampnet – 29. Mai 2018. Mit dem Konzeptfahrzeug „4ePerformance“ hat Schaeffler seine Antriebskompetenz in der Formel E auf ein Straßenauto übertragen. Der Elektro-Supersportwagen verfügt über vier Formel-E-Motoren mit einer Gesamtleistung von 1200 PS (880 kW). Sie stammen aus dem Formel-E-Rennboliden ABT Schaeffler FE01, mit dem Lucas di Grassi die Saison 2016/17 gewann. Alle vier Antriebe des Schaeffler 4 e-Performance sind die komplette zweite Formel-E-Saison im Einsatz gewesen.

Schaeffler.

ampnet – 8. Mai 2018. Die Sparte Industrie der Schaeffler-Gruppe konnte im ersten Quartal ihren Umsatz auf 826 Millionen Euro (Vj.: 782 Millionen Euro) steigern. Dies entspricht einer Wachstumsrate von 10,8 Prozent. Entscheidenden Anteil am Wachstum hatte der Bereich Industrial Distribution, dessen Umsatz um 12,4 Prozent zunahm. Zudem trugen die Sektoren Railway, Raw Materials, Offroad, Power Transmission und Industrial Automation zu dem Anstieg bei. Das stärkste Umsatzwachstum wies regional mit rund 40 Prozent die Region Greater China auf, gefolgt von der Region Europa mit 8,2 Prozent, der Region America mit 5,4 Prozent sowie der Region Asien/Pazifik mit 3,2 Prozent.

Elektromechanischer Riemenspanner von Schaeffler.

ampnet – 16. April 2018. Rund 70 Prozent der globalen CO2-Emissionen werden durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe verursacht, der Transportbereich trägt dabei zu knapp einem Viertel bei. Um die ehrgeizigen Klimaziele von Paris zu erreichen, sind deswegen in Zukunft neue Technologien im Antriebsstrang von Fahrzeugen notwendig. Dabei reicht es allerdings nach Einschätzung des Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler nicht aus, sich auf die Entwicklung hocheffizienter Elektroantriebe zu beschränken.

Schaeffler Mover.

ampnet – 12. April 2018. Schaeffler stellt heute auf seinem 11. Kolloquium erstmals das urbane Fahrzeugkonzept „Schaeffler Mover“ vor. Das Technologieunternehmen hat für das komplett auf autonomen Betrieb ausgelegte Fahrzeug ein kompaktes Radmodul entwickelt, das Antriebs- und Fahrwerkskomponenten vereint. Dieses „Intelligent Corner Modul“ ermöglicht eine hohe Wendigkeit des Fahrzeugs bei gleichzeitig hohem Komfort für die Insassen.

Schaeffler.

ampnet – 7. März 2018. Schaeffler hat im vergangen Jahr seinen Umsatz auf 14 Milliarden Euro gesteigert (Vorjahr: 13,3 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Wachstum auf währungsbereinigter Basis von 5,9 Prozent. Die EBIT-Marge vor Sondereffekten lag im Jahr 2017 bei 11,3 Prozent (12,7 Prozent). Der Rückgang ist insbesondere auf die Aufwendungen für das Zukunftsprogramm „Agenda 4 plus One“ zurückzuführen. Dennoch stieg das den Anteilseignern zurechenbare Konzernergebnis um rund 14 Prozent auf 980 Millionen Euro und erreichte damit den höchsten Wert in der Geschichte des Automobil- und Industriezulieferes.

Andreas Schick.

ampnet – 2. März 2018. Andreas Schick (47) wird zum 1. April 2018 Vorstand für Produktion, Logistik und Einkauf bei Schaeffler. Er ist zurzeit noch CEO Asien/Pazifik und folgt auf Oliver Jung (56), der seinen Vertrag auf eigenen Wunsch nicht verlängert hat und zum 31. März aus dem Unternehmen ausscheidet.

Schaeffler stellt sein Technologiemagazin „tomorrow“ mit der Digital-Ausgabe online.

ampnet – 9. Februar 2018. Schaeffler macht sein Technologiemagazin „tomorrow“ mit der Digital-Ausgabe nun auch online verfügbar. Die Inhalte will der Automobil- und Industriezulieferer durch zusätzliche Funktionen noch anschaulicher machen. Mit einem Mausklick können Technik-Fans und -Interessierte tief in die Welt von Energie, Mobilität, Maschinen, Digitalisierung und vielen weiteren Inhalten eintauchen.

Schaeffler.

ampnet – 1. Februar 2018. Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat heute vorläufige Eckdaten zum Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht und bestätigt die bereits vor zwei Wochen bekannt gegebene währungsbereinigte Umsatzsteigerung von 5,9 Prozent. Damit hat das Unternehmen aus Herzogenaurach die Erwartungen von vier bis fünf Prozent übertroffen. Insgesamt stieg der Umsatz im vergangenen Jahr auf 14 Milliarden Euro (Vorjahr: 13,3 Milliarden Euro) und erreichte im vierten Quartal 3,5 Milliarden Euro. Dies entspricht einem währungsbereinigten Wachstum von 8,5 Prozent in den letzten drei Monaten des Jahres 2017.

Jochen Schröder.

ampnet – 16. Januar 2018. Jochen Schröder (46) übernimmt zum 1. April 2018 die Leitung des neu etablierten Unternehmensbereichs E-Mobilität bei der Schaeffler Gruppe. Er berichtet in dieser Funktion an Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM. Der neue Unternehmensbereich ist am Standort Bühl, beim neuen Automotive-Headquarter der Schaeffler Gruppe, angesiedelt.

ampnet – 15. Januar 2018. Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler steigerte seinen Umsatz 2017 auf rund 14,0 Milliarden Euro (Vorjahr: rund 13,3 Milliarden Euro). Dies entspricht einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von 5,9 Prozent. Im vierten Quartal stieg der Umsatz auf rund 3,5 Milliarden Euro (Vorjahr: rund 3,4 Milliarden Euro) oder 8,5 Prozent. Damit beendet Schaeffler das Jahr 2017 deutlich oberhalb der Jahresprognose 2017 von 4 bis 5 Prozent Umsatzwachstum.

Schaeffler.

ampnet – 12. Dezember 2017. Ein Jahr nach Übernahme der Mehrheit an der Compact Dynamics GmbH hat Schaeffler jetzt die restlichen 49 Prozent des Unternehmens von Semikron gekauft. Mit der Akquisition des Herstellers von Hochleistungselektromotoren aus Starnberg erweitert Schaeffler seine Kompetenzen im Bereich E-Motoren.

Erster Spatenstich für das Schaeffler-Werk in Xiangtan.

ampnet – 27. November 2017. Schaeffler baut in Xiangtan in der chinesischen Provinz Hunan seine weltweit erste „Fabrik der Zukunft“. Mit diesem 75. Fertigungsstandort erweitert das Unternehmen seinen globalen Werkeverbund und reagiert damit auf zukünftige Entwicklungstrends. Ende November fand der Spatenstich, unter anderem mit Oliver Jung, Vorstand Produktion, Logistik und Einkauf, statt. 2018 wird mit dem Bau der Produktionsstätte am 75. Fertigungsstandorts des Unternehmens begonnen; 2019 soll sie in Betrieb gehen. Das Gebäude wird auf einer Gesamtfläche von rund 315 000 Quadratmetern entstehen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 14. November 2017. Seit acht Jahren bilden Schaeffler und Continental eine Einkaufskooperation. Jetzt hatten die beiden Unternehmen zum vierten gemeinsamen „Premium Supplier Day“ nach Frankfurt am Main geladen. Bei dieser Gelegenheit werden auch die ausgewählten „Premium-Lieferanten“ benannt. Unter mehr als 1200 strategischen Lieferanten hatten die Unternehmen 110 ausgewählt und anhand definierter Kriterien systematisch und umfassend evaluiert.

Schaeffler.

ampnet – 8. November 2017. Die Umsatz- und Ergebnislage des global tätigen Automobil- und Industriezulieferers Schaeffler hat sich dank eines guten 3. Quartals 2017 positiv entwickelt. Nach zwei tendenziell eher schwachen Quartalen lag das währungsbereinigte Wachstum im 3. Quartal bei 7,4 Prozent (Vorquartal 2,2 Prozent). Der Umsatz der Schaeffler Gruppe wuchs in den ersten neun Monaten auf rund 10,5 Milliarden Euro (Vorjahr rund 10,0 Milliarden Euro), was einem währungsbereinigten Wachstum von 5,0 Prozent entspricht.

Geplantes Montage- und Verpackungszentrum von Schaefller in Halle an der Saale.

ampnet – 8. November 2017. Schaeffler wird in Halle in Sachsen-Anhalt ein Montage- und Verpackungszentrums bauen. Dafür investiert das Unternehmen 180 Millionen Euro. Auf einer Grundfläche von mehr als 40 000 Quadratmetern werden automobile Ersatzteile und Reparaturlösungen, die der Zulieferer für den Automotive Aftermarket vorhält, zusammengestellt und verpackt.

Schaeffler feiert die Erweiterung des Werkes in Wooster (v.l.): Patrick Lindemann (Vice President Transmission Systems), Bruce G. Warmbold (Regional CEO Americas), Bürgermeister Bob Breneman, Vorstandsvorsitzender Klaus Rosenfeld, Vize-Gouverneurin Mary Taylor, Aufsichtsratsvorsitzender Georg F. W. Schaeffler, Automotive-Vorstand Matthias Zink, Produktions- und Logistikvorstand Oliver Jung, Shelly Flint (Personalvorstand Transmission Systems & Automotive Aftermarket) und Marc McGrath.

ampnet – 6. November 2017. Die Schaeffler-Gruppe hat den Standort Wooster im US-Bundesstaat Ohio erweiteret. Rund 60 Millionen Dollar, umgerechnet mehr als 51 Millionen Euro, investierte der Automobil- und Industriezulieferer in die Schaffung neuer Produktionsflächen, eines Versandzentrums sowie Büroräumen. In Wooster sind nun knapp 2000 Mitarbeiter beschäftigt.

Schaeffler eröffnet ein neues Werk im tschechischen Svitavy (von links): Frank Mayer (Schaeffler, Leiter Geschäftsbereich Riemen-/Kettentrieb), Karel Kučera (Direktor Czechinvest), Jaroslav Patka (Schaeffler, COO Europa), Zbyněk Pokorný (Direktor der Abteilung für Investitionen und Industriezonen des Ministeriums für Industrie und Handel), Oliver Jung (Schaeffler-Vorstand für Produktion, Logistik und Einkauf), Martin Netolický (Hauptmann Region Pardubice), Bürgermeister David Šimek und Werksleiter Marián Macháček.

ampnet – 20. Oktober 2017. Schaeffler hat im tschechischen Svitavy ein neues Werk eröffnet. Dort werden Thermomanagementmodule hergestellt. Rund 230 000 Teile für drei Automobilhersteller werden noch in diesem Jahr dort produziert. Die Belegschaft soll von zunächst 280 Mitarbeitern in den nächsten drei Jahren auf insgesamt 900 steigen.

WEC und DTM – Schaeffler mit Titelchancen.

ampnet – 11. Oktober 2017. Schaeffler blickt auf ein ereignisreiches Motorsportwochenende (14./15. Oktober) mit Chancen auf Titelgewinne voraus. Siebtes von neun Rennen bei der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Japan und DTM-Saisonfinale in Hockenheim.

Schaeffler.

ampnet – 9. Oktober 2017. Die Schaeffler-Gruppe hat im Rahmen ihrer digitalen Agenda das Chemnitzer Unternehmen Autinity gekauft. Der IT-Spezialist befasst sich vor allem mit der digitalen Maschinendatenerfassung und -auswertung. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. (ampnet/jri)

ampnet – 9. Oktober 2017. Als Teil ihrer Strategie „Mobilität für morgen“ und ihres „One Schaeffler“-Ansatzes hat die Schaeffler AG beschlossen, das Vergütungssystem der Schaeffler Gruppe weltweit zu vereinheitlichen und zu harmonisieren. In diesem Zusammenhang haben sich die Schaeffler AG und die IG Metall in Deutschland auf ein Eckpunktepapier geeinigt, das festlegt, dass ab dem 1. Januar 2018 für die Mitarbeiter der LuK GmbH & Co. KG die Tarifverträge der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg gelten. Damit wechselt der letzte große Standort in Deutschland in den Tarif.

Michael Söding.

ampnet – 6. Oktober 2017. Michael Söding (55) wird zum 1. Januar 2018 zusätzliches Vorstandsmitglied von Schaeffler. Er verantwortet den bisherigen Bereich Automotive Aftermarket, der in eine eigenständige Unternehmenssparte umgewandelt wird.

Schaeffler bündelt Elektromobilitäts-Kompetenzen.

ampnet – 12. September 2017. Aktuell arbeitet Schaeffler weltweit an einer Reihe von Serienaufträgen für leistungsstarke Hochvolt-Hybridmodule und elektrische Achsen für batteriebetriebene Fahrzeuge ohne Verbrennungsmotor. Auch Elektroantriebe, wie beispielsweise 48-Volt-Hybridmodule, mit denen Autos elektrisch anfahren, rein elektrisch die Geschwindigkeit im Stadtverkehr halten und Bremsenergie zurückgewinnen können, hat Schaeffler im Produktportfolio. Mit dem neuen Unternehmensbereich „E-Mobilität“ bündelt Schaeffler sein Engineering, seine Produkte sowie Systemlösungen für hybride und rein batteriebetriebene Fahrzeuge für den Antriebsstrang der Zukunft.

Schaeffler.

ampnet – 8. August 2017. Schaeffler hat heute seinen Zwischenbericht zum 30. Juni 2017 veröffentlicht. Dabei bestätigte das Unternehmen die bereits am 18. Juli 2017 bekanntgegebenen vorläufigen Eckdaten. Danach steigerte der Automobil- und Industriezulieferer seinen Umsatz währungsbereinigt um 3,8 Prozent auf rund sieben Milliarden Euro (Vorjahr: rund 6,7 Milliarden Euro) und erwirtschaftete ein EBIT vor Sondereffekten von 780 Millionen Euro (859 Millionen Euro).

Schaeffler.

ampnet – 21. Juli 2017. Schaeffler arbeitet bereits seit vielen Jahren mit verschiedenen Fraunhofer-Instituten zusammen. Nun wurde eine strategische Partnerschaft geschlossen, die die Kooperation weiter intensivieren soll. Schwerpunktthemen sind die Zukunft der Mobilität, der Arbeitswelt und der Digitalisierung.

Schaeffler.

ampnet – 20. Juli 2017. Der globale Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat auf dem heute in Bühl stattfindenden Kapitalmarkttag mit rund 40 Analysten und Investoren seine strategische Ausrichtung und die langfristigen Wachstumsaussichten dargestellt und erläutert. Ausgangsbasis dafür war neben der im letzten Jahr kommunizierten Strategie „Mobilität für morgen“ das seit Jahren bewährte Modell des integrierten Automotive- und Industriezulieferers mit ausgeprägter Fertigungskompetenz und hohem Systemverständnis.

ampnet – 18. Juli 2017. Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler veröffentlicht heute – wie im Rahmen der Ad-hoc-Mitteilung vom 26. Juni 2017 angekündigt – vorläufige Eckdaten zum ersten Halbjahr 2017. Danach steigerte das Unternehmen seinen Umsatz währungsbereinigt um 3,8 Prozent auf rund 7,0 Milliarden Euro (Vorjahr rund 6,7 Milliarden Euro) und erwirtschaftete ein EBIT vor Sondereffekten von 780 Millionen Euro (Vorjahr 859 Millionen Euro). Auf dieser Basis ergab sich eine EBIT-Marge vor Sondereffekten von 11,1 Prozent (Vorjahr: 12,8 Prozent).

Dietmar Heinrch.

ampnet – 17. Juli 2017. Dietmar Heinrich (53) wurde heute vom Aufsichtsrat der Schaeffler AG zum Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG bestellt. Er übernimmt zum 1. August 2017 das Amt des Finanzvorstands und wird so Nachfolger von Dr. Ulrich Hauck, der sein Amt zum 1. August 2017 niederlegt. Außerdem hat der Aufsichtsrat beschlossen, den Vertrag von Dr. Stefan Spindler (56), Vorstand der Sparte Industrie, um fünf Jahre bis zum 30. April 2023 zu verlängern. Nachfolger von Dietmar Heinrich wird Jürgen Ziegler (58), der zum 1. August 2017 Mitglied des Executive Boards der Schaeffler Gruppe wird und dort die Position des Regionalen CEO Europa übernimmt.

Lucas di Grassi und Georg F. W. Schaeffler (Gesellschafter und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schaeffler AG).

ampnet – 17. Juli 2017. Georg F. W. Schaeffler, Gesellschafter und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schaeffler AG, hat das Team ABT Schaeffler Audi Sport beim vorletzten Rennwochenende in New York besucht. Er wollte sich live an der Strecke und hinter den Kulissen einen Eindruck von der ersten rein elektrischen internationalen Rennserie machen und der Mannschaft im Saisonendspurt die Daumen drücken. Das Engagement in der innovativen Formel E passt zur Schaeffler-Unternehmensstrategie „Mobility for tomorrow“, mit der der global agierende Technologiekonzern die Zukunft der Mobilität mitgestaltet.

Nursultan Nasarbajew, Präsident der Republik Kasachstan, Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Prof. Dr. Rainer Lindner, CEO Subregion Mittel- & Osteuropa und Mittlerer Osten & Afrika, Daniel Kohl, Entwicklungsingenieur Sonderprojekte Motorsport (beide Schaeffler).

ampnet – 13. Juli 2017. Schaeffler zeigt seit dem 10. Juni 2017 auf der Expo 2017 in Kasachstans Hauptstadt Astana seine Exponate. Sie sind im Deutschen Pavillon in den Ausstellungsraum „Stadt der Zukunft“ integriert. Anlässlich eines Schaeffler Kunden-Tages werden im Anschluss an den Deutschen Nationentag Schaeffler-Kunden und politische Gäste in Astana erwartet. Am 12. Juli 2017 machten sich Bundespräsident Steinmeier und der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew einen Eindruck von den Innovationen der Schaeffler Gruppe.

Jörg Walz, Leiter Kommunikation und Marketing Automotive bei Schaeffler sowie Chefredakteur von „tomorrow“, und Volker Paulun, Projektleiter bei der Hamburger Medienagentur Speedpool, nehmen die „Special Mention“-Urkunde beim German Brand Award 2017 entgegen.

ampnet – 10. Juli 2017. Bei ihrer sechsten Auflage vermeldeten die Deauville Green Awards eine Rekordteilnahme: 370 Filme waren bei dem ökologisch orientierten Film-Festival in Frankreich angetreten, um einen der begehrten Hauptpreise zu gewinnen. Der von der Agentur Stereoscreen für Schaeffler in Szene gesetzte Beitrag „Trailblazers“ (Wegbereiter) trat in der Kategorie „Spot – Transport und Öko-Mobilität“ an und wurde dort mit dem „Golden Green Award“ ausgezeichnet.

Rillenkugellager CoRX (Contamination Resistance X-life) von Schaeffler.

ampnet – 28. Juni 2017. Rillenkugellager finden sich an Antriebswellen vieler Fahrzeuge. Nicht selten sind sie harten Bedingungen ausgesetzt: Schmutz und Wasser können bis ins Innere des Lagers vordringen und Schäden verursachen. Schaeffler hat mit „CoRX“ und „Twin-Ax“ neue Rillenkugellager für Pkw-Antriebswellen entwickelt, bei denen ein Labyrinth-System verhindert, dass Feuchtigkeit und Dreck eindringen können.

Maxim Shakhov.

ampnet – 14. Juni 2017. Maxim Shakhov (50) hat mit Wirkung zum 13. Juni 2017 die Funktion „Leiter Russland“ der Schaeffler Gruppe in Moskau übernommen. Er berichtet in dieser Funktion direkt an Herrn Prof. Dr. Rainer Lindner, Leiter Subregion Mittel- & Osteuropa und Mittlerer Osten & Afrika.

Der Abt Schaeffler FE02.

ampnet – 9. Juni 2017. Schaeffler präsentiert sich mit zwei Exponaten, dem Radnabenantrieb „E-Wheel Drive“ und einem Formel E-Modell im Maßstab 1:11, auf der EXPO 2017 als offizieller Partner der Arbeitsgemeinschaft insglück, gtp2 architekten und mac des Deutschen Pavillons. Verantwortlich für die deutsche Beteiligung an der EXPO in Astana, Kasachstan, ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Schaeffler.

ampnet – 7. Juni 2017. Die Schaeffler Gruppe hat die Erweiterung des Werkes Fort Mill im US-Bundesstaat South Carolina gefeiert. Gleichzeitig wurde ein neues Bürogebäude, angepasst an die neuen Arbeitswelten der Schaeffler-Initiative New Work, eröffnet. Bei der feierlichen Einweihung waren auch Familiengesellschafterin Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann, Aufsichtsratsvorsitzender Georg F. W. Schaeffler und Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstandes von Schaeffler, dabei. Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer hat am Standort Fort Mill mehr als 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Schaeffler-Nachhaltigkeitsbericht 2016.

ampnet – 15. Mai 2017. Schaeffler hat seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2016 gemäß den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI G4) veröffentlicht und bedient damit die wachsenden Transparenzanforderungen von Stakeholdern. Zudem erfüllt das Unternehmen bereits heute das ab dem Geschäftsjahr 2017 geltende Umsetzungsgesetz zur nichtfinanziellen Berichterstattung von Unternehmen. Der Nachhaltigkeitsbericht steht unter dem Motto „Verantwortung für morgen“.

Dr. Dirk Kesselgruber.

ampnet – 11. Mai 2017. Dr. Dirk Kesselgruber (43) wechselt zum 1. Oktober 2017 zur Schaeffler-Gruppe und übernimmt die Leitung des Unternehmensbereichs Fahrwerksysteme der Sparte Automotive. Er kommt von ZF TRW Automotive, wo er zurzeit noch als Senior Vice President Global Steering Engineering beschäftigt ist.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 11. Mai 2017. Schaeffler ist gut in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. In den ersten drei Monaten 2017 stieg der Umsatz um 6,9 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. Das Automotive-Geschäft verzeichnete ein Umsatzwachstum von 8,3 Prozent auf rund 2,8 Milliarden Euro. Aus regionaler Sicht trug vor allem die starke Nachfrage in China mit einem Plus von 20,1 Prozent zu der positiven Umsatzentwicklung bei, aber auch Nordamerika mit knapp zehn Prozent.

Motorsport Academy: Schaeffler gab nahezu 150 Nachwuchstüftlern der Formula Student Einblicke hinter die Kulissen eines Technologiekonzerns. Auch Markenbotschafter Mike Rockenfeller, DTM-Champion von 2013, sowie Porsche-Werksfahrer Neel Jani waren dabei.

ampnet – 4. Mai 2017. Seit über zehn Jahren unterstützt Schaeffler die Nachwuchstüftler des Konstruktionswettbewerbs Formula Student mit Know-how und Produkten. Zum dritten Mal nun lud das Unternehmen zur „Motorsport Academy“ in die Zentrale nach Herzogenaurach ein, um mit den Ingenieuren von morgen ins Gespräch zu kommen.