Logo Auto-Medienportal.Net

Passat

Volkswagen-Driving-Experience.

ampnet – 24. Januar 2017. Die im Rahmen der Ausstellung „Making the Future real – Wir bringen die Zukunft in Serie" im Drive-Volkswagen-Group-Forum angebotene Probefahrt im Passat GTE durch Berlin stößt bei den Besuchern auf großes Interesse. Seit dem 1. Dezember 2016 haben 1500 Interessenten die Möglichkeit, sich selbst von der innovativen Technik des neuen Modells aus Wolfsburg zu überzeugen, genutzt.

Volkswagen Passat (US-Version).
Von Jens Meiners

ampnet – 23. Oktober 2015. Volkswagen kann gute Nachrichten gebrauchen. Der Skandal um die prüfstandsoptimierten TDI-Motoren ist vielleicht noch nicht zu voller Blüte gelangt – und bereits jetzt wie ein Wirbelsturm durch die Führungsetagen des Wolfsburger Konzerns gefegt. In der Höhle des Löwen, auf dem US-Markt, stellt VW jetzt einen überarbeiteten Passat vor. Dabei handelt es sich um ein Facelift der eigens für die USA entwickelte Version, die 2011 mit großen Hoffnungen vorgestellt wurde; und im US-Staat Tennessee gebaut wird.

Volkswagen Passat Variant GTE.

ampnet – 28. September 2015. Bei dem VW-Hänldern sind ab sofort der Passat GTE und Passat Alltrack verfügbar. Nach dem Golf ist der Passat GTE der zweite Plug-in-Hybrid der Marke. Die Preise für beginnen bei 45 250 Euro für den Kombi und 44 250 Euro für die Limousine. Der auf dem Variant basierende Alltrack mit erhöhter Bodenfreiheit und serienmäßigem Allradantrieb ist in der Basisversion ab 38 550 Euro erhältlich. (ampnet/dm)

Die US-Version des VW Passat.
Von Jens Meiners

ampnet – 22. September 2015. Die Präsentation hätte kaum unter einem ungünstigeren Stern stehen können: Erst am Vortag hatte der VW-Konzern auf dem US-Markt Manipulationen an der Motorsteuerung verschiedener Diesel-Modelle zugeben müssen. Und dennoch war die Stimmung nicht gänzlich im Keller, als VW-USA-Chef Michael Horn den neuen Passat in der US-Version enthüllte, der in Nordamerika, China und im Nahen Osten neue Marktanteile erobern soll. Denn das neue Modell sorgte für freundliche Mienen bei den geladenen Händlern und Journalisten.

Volkswagen Passat GTE.

ampnet – 5. September 2015. Volkswagen empfängt die Gäste der IAA (17. - 27.9.2015) bereits am Frankfurter Hauptbahnhof und Flughafen. Vor Ort informieren Kundenberater über den neuen Passat GTE. Auf dem Ausstellungsgelände stehen 18 der Plug-in-Hybridfahrzeuge für Probefahrten bereit. E s ist lediglich eine Anmeldung am Probefahrt-Counter des VW-Messestands in Halle 3 notwendig. Die Probefahrtaktion findet täglich von 9.30 bis 18.30 Uhr statt. (ampnet/dm)

Volkswagen Passat Alltrack.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 3. September 2015. Volkswagen Passat mit Allradantrieb war schon immer ein Grenzgänger, seit mehr als 30 Jahren ein Fahrzeug für alle, die auch mal den Fahrbahnrand überqueren wollten oder mussten. Seit es den Passat Alltrack gibt, kommt zur Nützlichkeit noch der Spaß am Besonderen dazu: Heute kommt auch die Nähe zu den trendigen Sports Utility Vehicles dazu. Denn auch dem neuen Volkswagen Passat Alltrack sieht man seinen besonderen Status an.

Volkswagen Passat GTE.
Von Tim Westermann

ampnet – 24. Juli 2015. „Komm wir fahren nach Amsterdam“ – Das Duo Cora besang in ihrem Schlager aus dem Jahr 1984 die malerische, niederländische Stadt mit ihren Grachten und unzähligen engen Gassen. Volkswagen lud in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in die Metropole, um nach dem Golf Blue Motion und dem Touran den Passat GTE vorzustellen.

Head-up-Display im Volkswagen Passat.

ampnet – 22. Juli 2015. Für den Volkswagen Passat ist ab sofort ein Head-up-Display bestellbar. Die Anzeigenscheibe fährt auf Knopfdruck aus seiner Position hinter der Instrumententafel in den primären Sichtbereich. Geschwindigkeit, Verkehrszeichen, die Aktivität der Assistenzsysteme und andere Funktionen werden auf der 10 x 15 Zentimeter großen Fläche angezeigt. Das Display besitzt mit 480 x 240 Pixel eine gestochen scharfe Auflösung. Auch Navigationsdaten oder Warnmeldungen lassen sich auf dem Head-up-Display darstellen, dessen eingeblendetet Informationen sich für das Auge des Fahrers scheinbar zwei Meter vor dem Fahrzeug befinden.

Volkswagen Passat Variant GTE.
Von Jens Riedel

ampnet – 16. Juli 2015. Wer bei Volkswagen Golf sagt, der muss bei den Volumenmodellen auch Passat sagen. Zumindest, wenn es um neue Technologien geht. Nachdem die Wolfsburger im vergangenen Jahr mit dem Golf GTE ihren ersten Plug-in-Hybrid auf den Markt gebracht haben, darf das erfolgreiche Mittelklassemodell natürlich nicht hinten anstehen. Ab Herbst können auch Passat-Käufer in den Genuss eines GTE kommen, wobei das mit dem Genuss durchaus auch so gemeint ist.

Volkswagen Passat GTE.

ampnet – 5. Juni 2015. Volkswagen hat mit dem Vorverkauf des Passat GTE begonnen. Der Plug-in-Hybrid ist als Limousine und als Variant zu Preisen ab 44 250 Euro bzw. 45 250 Euro erhältlich. Das Fahrzeug kann bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen und erreicht einen Nolrmverbrauchswert von 1,6 Litern je 100 Kilometer. Das entspricht einem Kohlendioxidausstoß von 37 Gramm pro Kilometer.

Volkswagen Passat.

ampnet – 19. Mai 2015. Volkswagen hat den Vorverkauf des sparsamsten Passat begonnen. Der Passat Blue Motion hat einen Normverbrauch von 3,7 Litern Diesel auf 100 Kilometer. Das entspricht CO2-Emissionen von 95 Gramm pro Kilometer. Der 1,6-Liter-TDI-Motor mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe entwickelt 88 kW / 120 PS und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern.

Mercedes-Benz C-Klasse.
Von Tim Westermann

ampnet – 23. März 2015. 17 Autos traten zu einem der härtesten Wintertests an, den die Branche zu bieten hat. Zwar kommt der Winter nur einmal im Jahr, dafür in Finnland aber um so härter. Dort dauert die kalte Jahreszeit mehrere Monate. Die Temperaturen bewegen sich im mittleren zweistelligen Minusbereich. Klar, dass viele Hersteller ihre Autos unter solchen Bedingungen in der Vorentwicklung auf Herz und Nieren prüfen – aber ob ihre Modelle wirklich Schnee und Eis im tiefsten Finnland trotzen, das hat die finnische Fachzeitschrift „Tekniikan Maailma“ geprüft. Als beste Modelle schnitten die Mercedes-Benz C-Klasse und der Volkswagen Passat ab, der auch in Finnland bereits zum „Car of the Year“ gekürt worden ist.

Entwicklungsvorstand Dr. Heinz-Jakob Neußer nahm die Auszeichnung „Car of the Year 2015“ für den VW Passat entgegen.

ampnet – 2. März 2015. Der Volkswagen Passat ist Europas „Car of the Year 2015“ (Auto des Jahres). Entwicklungsvorstand Heinz-Jakob Neußer nahm die Auszeichnung heute im Vorfeld des morgen beginnenden Genfer Automobilsalons (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) entgegen. Die Jury, bestehend aus 58 europäischen Motorjournalisten aus 22 Ländern, hatte im Vorfeld sieben Kandidaten für das Finale nominiert. Diese wurden in den vergangenen Monaten eingehend nach Kriterien wie Wirtschaftlichkeit, Komfort, Sicherheit, Fahreigenschaften, Funktionalität, Design und technischem Fortschritt getestet, verglichen und bewertet. Am Ende siegte der Passat mit 340 Punkten. In die Finalrunde hatten es außerdem der BMW 2er Active Tourer, Citroen C4 Cactus, Ford Mondeo, Mercedes-Benz C-Klasse, Nissan Qashqai und Renault Twingo geschafft. (ampnet/jri)

Volkswagen Passat.

ampnet – 28. Februar 2015. Der Volkswagen Passat ist gestern mit dem „IF Gold Award“ des Internationalen Forums Design Hannover ausgezeichnet worden. In der Begründung der Jury heißt es: „Die Neuinterpretation eines solchen Klassikers erfordert Fingerspitzengefühl. Bei diesem Fahrzeug hat uns die Konsequenz im Sinne von ,Form follows Function’ fasziniert, mit der sich die pure und dabei ausdrucksvolle Formensprache durch das gesamte Konzept zieht – innen wie außen. Im Passat verbindet sich Minimalismus mit starken Details. Praktischen Nutzen bringt die Limousine in Einklang mit einem Höchstmaß an Eleganz."

Volkswagen Passat Alltrack.

ampnet – 26. Februar 2015. Mehr Freiheit beim Fahren verspricht Volkswagen mit dem Passat Alltrack, der auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) sein Debüt gibt. Mit 2,75 Zentimetern mehr Bodenfreiheit, eigenständigen Offroad-Look und dem permanenten Allradantrieb 4Motion ist er auch für unwegsameres Terrain gerüstet, die Fahrprofilauswahl und die adaptive Fahrwerksregelung sorgen für mehr Komfort. Zahlreiche Assistenzsysteme und Smartphone-Anbindung sind ebenso selbstverständlich wie 2,2 Tonnen Anhängelast (Ausnahme: 110 kW /150 PS TSI). Das Leistungsspektrum der fünf Antriebsaggregate reicht von 110 kW / 150 PS bis 176 kW / 240 PS. (ampnet/jri)

Opel Corsa als Dreitürer.

ampnet – 31. Januar 2015. Das Verbrauchermagazin „Guter Rat“ hat jetzt zum 15. Mal die "Autos der Vernunft" ausgezeichnet. Die diesjährigen Gewinner sind: der Opel Corsa in der Kategorie "Kompakt", der VW Passat in der Kategorie "Limousine" und der VW Golf Sportsvan in der Kategorie "Kombi/Van". Gewählt wurden die drei Sieger von den Lesern und Internetnutzern des Verbrauchermagazins und der Zeitschrift „Super Illu“. Der Jurypreis "Innovation der Vernunft" ging an die Dresdner Sunfire GmbH für ein Pilotprojekt, mit dem aus Kohlendioxid und Wasserdampf flüssiger Kraftstoff gewonnen wird.

Volkswagen spannt Weihnachtsmann vor den Karren.

ampnet – 28. Dezember 2014. Der Weihnachtsstress ist vorüber und alle Geschenke sind verteilt. Eigentlich sollte der Weihnachtsmann sich nun von den Strapazen der hektischen Weihnachtsnacht ausruhen. Allerdings hatte er dabei die Rechnung ohne seinen neuen Schlitten gemacht. Ganz unüblich schnell reagierten die Verkehrsbehörden zwischen den Jahren und stellten dem Weihnachtsmann im Eilverfahren noch einen Strafzettel für zu schnelles Fahren zu, bevor er zum Nordpol verschwinden konnte. Das Foto der Verkehrsüberwachung von ihm im in seinem aktuellen Passat war gestochen scharf, bis auf das gepixelte WOB-Kennzeichnen – leugnen war zwecklos für den Weihnachtsmann (und für die Presseabteilung von Volkswagen). (ampnet/tw)

Volkswagen Passat Variant GTE für die Polizei
Von Tim Westermann

ampnet – 28. Dezember 2014. Seit nun der erste Volkswagen Elektro-Golf als Einsatzfahrzeug der Polizei über Helgoland rollt, gibt es bei Volkswagen bereits weitere Pläne für die Polizei. Der Passat ist seit Jahren Dauerbrenner bei den Ordnungskräften; er ist Deutschlands meistverkauftes Polizeifahrzeug. Auch die neue Generation wird ihren Weg in den Polizeidienst finden. Die Zukunft könnte dabei unter anderem dem Passat GTE im Polizei-Trim gehören.

Volkswagen Passat-Limousine und Variant.

ampnet – 16. Dezember 2014. Mit dem neuen Passat und dem Golf GTE gewinnen zwei Volkswagen-Modelle die Wahl der „Schweizer Illustrierten“ – dem meistgelesenen People-Magazin des Landes. Der Passat behauptete sich in der Hauptkategorie „Das Schweizer Auto des Jahres 2015“ mit klarem Vorsprung gegen 37 Konkurrenten. Der Plug-in-Hybrid Golf GTE erhielt den Titel „Das grünste Auto der Schweiz“. Die 14-köpfige Jury setzte sich aus Fachjournalisten, Rennfahrern, Technikern und Umweltexperten zusammen.(ampnet/jri)

Der erste VW Passat der neuen Generation wird übergeben (von links): Jörg Rüter mit seiner Familie sowie Francesco Forte und Andreas Brüsch vom Verkauf an Werksangehörige.

ampnet – 21. November 2014. Der Wolfenbütteler Jörg Rüter hat heute gemeinsam mit seiner Familie den ersten Passat der neuen Generation im Kundencenter der Autostadt in Wolfsburg entgegengenommen. Es handelt sich um einen Variant 2.0 TDI BlueMotion Technology mit 110 kW / 150 PS in Tungsten Silver Metallic. Als Comfortline ist es zusätzlich ausgestattet mit der Klimaanlage „Climatronic", dem Winterpaket, Winterrädern sowie dem Audiosystem „Composition Media". Den Schlüssel zum Fahrzeug überreichte Francesco Forte, Leiter Verkauf an Werksangehörige und Kundenmanagement Autostadt.

Volkswagen Passat Variant.

ampnet – 10. November 2014. Volkswagen startet ab dem 21. November 2014 in der Autostadt in Wolfsburg eine große Passat-Probefahrt-Aktion – parallel zum deutschlandweiten Verkaufsstart. Die achte Generation des Modells kann als Limousine oder Variant bis zum 30. November auf einer 45-minütigen Probefahrt durch das Wolfsburger Stadtgebiet getestet werden. Anmeldungen sind ab sofort unter der kostenlosen Service-Hotline der Autostadt möglich: Telefon 0800 / 288 67 82 38. Bereits vor der Markteinführung können Gäste der Autostadt den neuen Passat aktuell im Volkswagen Pavillon erleben. (ampnet/nic)

Volkswagen Passat.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. Oktober 2014. Ring frei zur Runde 8! Der Volkswagen Passat steigt nach 41 Jahren und nahezu 22 Millionen verkauften Exemplaren jetzt mit seiner achten Generation in den Ring, und nicht etwa als Facelift, sondern als komplett neues Auto, frisch dem Modularen Querbaukasten des Konzerns entstiegen. Mehr Radstand, bessere Proportionen, mehr Raum besser gestaltet, neue Motoren und viel mehr Assistenten an Bord als der Passat Sitzplätze hat. Für diese Runde sagt der Passat seinen Gegnern einen harten Fight an.

Dynaudio-Lautsprecher.

ampnet – 10. Juli 2014. Beim neuen Passat setzt Volkswagen auf zahlreiche fortschrittliche Technologien. Dem gehobenen Anspruch soll auch das Klangerlebnis gerecht werden. Dafür beschreitet der dänische Premiumhersteller Dynaudio, mit dem die Wolfsburger seit einer Dekade zusammenarbeiten, neue Wege. An Bord befindet sich komplett überarbeitete Dynaudio-System „Confidence“. Die Leistungsdaten der neuen Anlage wurde im Vergleich zum Vorgängermodell noch einmal signifikant gestiegen. Statt zehn werden nun zwölf Lautsprecher eingebaut. Neu hinzugekommen sind ein Center-Speaker und ein Subwoofer für einen noch satteren Bass. Die Sinusleistung des Confidence-Systems wurde um 200 auf nun 800 Watt angehoben.

Volkswagen Passat.

ampnet – 10. Juli 2014. Eine Woche nach seiner Weltpremiere startet heute der Vorverkauf für den neuen Passat und Passat Variant. Die achte Generation des Wolfsburgers debütiert mit neuen Motoren und weniger Gewicht sowie mit neuesten Assistenz-, Infotainment- und Komfortsystemen. Für den Antrieb stehen zunächst ein TSI- und zwei TDI-Motoren zur Verfügung. Ausgerüstet mit der Zylinderabschaltung verbraucht das 1.4 TSI Aggregat 4,9 l/100 km (Variant 5,1 l/100 km) und leistet 110 kW / 150 PS. Für die Kraftübertragung ist ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe zuständig.

Volkswagen Passat.
Von Tim Westermann

ampnet – 4. Juli 2014. Großer Bahnhof im Volkswagens-Design-Center in Potsdam. Dort rollten gestern der neue Passat als Limousine und Variant zur Weltpremiere vor. Vorstandvorsitzender, Prof. Martin Winterkorn, kündigte die Auslieferung erster Modelle noch für dieses Jahr an. Die Grundpreise liegen auf dem Niveau des Vorgängers, obwohl der neue fast alles besser kann. Die Devise lautet: Mehr Platz im Innenraum, aber bis zu 85 Kilo leichter als der Vorgänger, dazu bis zu 20 Prozent sparsamer, agiler und zugleich komfortabler.

Designskizze des neuen VW Passat (B8).
Von Jens Riedel

ampnet – 22. Mai 2014. Natürlich folgt Volkswagen dem Leichtbau und wird den nächsten Passat auch dank neuer Fügetechniken um bis zu 85 Kilogramm leichter machen. Gleichwohl stemmen sich die Wolfsburger gegen den Trend, die nächste Modellgeneration deutlich größer zu machen als den Vorgänger. Der neue Passat, der im Oktober auf dem Pariser Autosalon Premiere haben und noch vor Jahresende auf den Markt kommen wird, ist sogar den Hauch von zwei Millimetern kürzer. Da der Vorderbau aber gleich vier Zentimeter kürzer wird und der Radstand sich vergrößert, wächst der Innenraum spürbar. Nicht nur deswegen spricht VW-Vorstand Dr. Heinz-Jacob Neußer von einem „Klassensprung“. Der Passat der achten Generation (intern B8 genannt) wird künftig eine halbe Liga höher spielen. Mit neuen Technologien sollen nicht nur Kunden aus der nächst höheren Fahrzeugklasse, sondern vor allem auch von den etablierten Premiumwettbewerbern aus München und Stuttgart abgeworben werden.

Volkswagen Passat.
Von Tim Westermann

ampnet – 22. Mai 2014. Er ist das wichtigste Neufahrzeug der Marke Volkswagen im Jahr 2014. Der neue Passat wird Anfang Juli seine Weltpremiere feiern und Anfang Oktober beim Automobilsalon in Paris einer der Stars der Messe sein. Die achte Generation dieses Mittelklasse-Typen wartet mit vielen technischen Neuerungen auf. „Erstmals wurde der Passat 1973 gebaut. Bis heute verließen weltweit mehr als 22 Millionen Modelle die Werke“, blickt Volkswagens Vorstand für Technische Entwicklung Heinz-Jakob Neußer auf die Historie. Damit hat der Passat den Käfer überholt und ist auf den Fersen des Golf.

40 Jahre Volkswagen Passat.

ampnet – 25. Juli 2013. Volkswagen hat vor 40 Jahren den Passat auf den Markt gebracht. Mittlerweile in seiner siebenten Generation avancierte er aus dem Stand zum Erfolgsmodell. Im Mai 1973 wurde er vorgestellt, im Juli – vor exakt 40 Jahren – begann seine Auslieferung.

Verbrauchsrekord mit dem VW Passat TDI: Philipp Roberts von Guinness World Records gratuliert Wayne Gerdes (links) und Bob Winger.

ampnet – 25. Juni 2013. Ein Klassiker unter allen Verbrauchsfahrten weltweit ist die Durchfahrung aller US-Bundesstaaten mit Ausnahme von Alaska und Hawaii. Diese Strecke von 8122 Meilen (etwa 13 071 Kilometzer hat jetzt ein im US-Werk Chattanooga gefertigter VW Passat 2.0 TDI (103 kW / 140 PS) innerhalb von 16 Tagen mit einem bislang unerreicht niedrigen Verbrauch unter Aufsicht von Guinness World Records zurückgelegt.

Volkswagen Passat in der US-Version.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Januar 2013. Auch wenn die USA in Europa als (Auto)Land der Vans, SUV und Pick-ups gesehen werden, die Limousinen, dort Sedans genannt, stellen mit 38 Prozent immer noch die größte Pkw-Fahrzeuggattung. Hier ist Volkswagen mit Passat und Jetta gleich zweifach präsent – und erfolgreich. Sie stellen 39 Prozent (Jetta) bzw. 27 Prozent der in Amerika verkauften VW- Modelle. Der Golf macht rund neun Prozent aus, Tiguan und Beetle kommen auf jeweils sieben Prozent.

Passat-Produktion im Volkswagen-Werk Zwickau.

ampnet – 7. Oktober 2012. An zwei Tagen ruhte die Produktion im VW-Werk Emden bereits. Drei weitere sollen noch folgen. In Emden wird der Passat gebaut, mit weltweit 1,1 Millionen Autos ein wichtiges Modell des Volkswagen-Konzerns. VW habe seine Jahresplanung um 140 000 Fahrzeuge zurückgefahren, sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh dem „Handelsblatt“. Dennoch wird der Konzern in diesem Jahr mehr als neun Millionen Auto produzieren.

Volkswagen Passat mit R-Line-Designpaket.

ampnet – 2. Mai 2012. Volkswagen wird als komplett eigenständige Ausstattungslinie den neuen Passat Variant R-Line anbieten. Positioniert als besonders sportliches Modell ist er ab 30 225 Euro in Deutschland erhältlich. Im Exterieur verfügt das Modell über neu gestaltete Stoßfänger und Seitenschweller im R-Styling. Hinzukommen im Frontbereich der besonders große Kühllufteinlass mit dem R-Line-Logo im Grill sowie die integrierten Nebelscheinwerfer.

Der neue Passat Alltrack: Volkswagen Kampagne.

ampnet – 23. März 2012. Der neue Passat Alltrack von Volkswagen ist ein Modell für Individualisten, die Beruf und Sport flexibel verbinden - dafür steht die Volkswagen Kampagne. Heute läuft sie bundesweit mit einem TV-Spot, fünf Anzeigenmotiven sowie einem Webspecial an, um anschließend international ausgerollt zu werden.

Volkswagen Passat Alltrack.

ampnet – 23. März 2012. Der Passat Alltrack steht ab heute bei den Volkswagen-Händlern. Gegenüber einem herkömmlichen Passat Variant zeichnet sich das neue Modell jedoch nicht nur durch ein eigenständiges Äußeres aus. Der Passat Alltrack verfügt über 17-Zoll-Leichtmetall-Felgen „Valley“. Die Fenstereinfassungen, Außenspiegelgehäuse und Kühlergrillschutzgitter in mattem Chrom ebenso.

Volkswagen Passat Alltrak.

ampnet – 23. Februar 2012. Mehr Freiheiten beim Fahren bietet Volkswagen mit dem Passat Alltrak. Das neue Modell soll die zwischen Pkw und SUV schließen. Mit geländetauglichem Rampen- und Böschungswinkel, deutlich erhöhter Bodenfreiheit sowie Unterfahrschutz an Front und Heck ist der Passat Alltrack auch für unwegsamere Strecken gerüstet. Gleichzeitig bietet er je nach Motorisierung bis zu 2,2 Tonnen Anhängelast. Als Antriebe stehen zwei Benziner und zwei Diesel mit Drehmomentspitzen von 250 bis 350 Newtonmetern zur Verfügung, die bereits bei maximal 1750 Umdrehungen in der Minute zur Verfügung stehen.

Volkswagen Passat in der US-Version.

ampnet – 23. Januar 2012. Auf der Qatar Motor Show in Doha feiert heute der Volkswagen Passat in der US-Version seine Landespremiere. Das in Deutschland entwickelte und in Nordamerika gefertigte Modell ist größer als die Europa-Version und ein wichtiger Bestandteil der künftigen Modellpolitik in der Region Middle-East, in der klassische Limousinen das Straßenbild prägen.

Volkswagen Passat Alltrack.

ampnet – 30. November 2011. Als Weltpremiere stellt Volkswagen auf der Tokyo Motor Show (- 11.12.2011) den Passar Alltrak vor. Die neue Version wird generell als Kombi angeboten und ist dank Allradantrieb und höherer Bodenfreiheit für Fahrten ins Gelände und als Zugfahrzeug vorgesehen. Er soll die Lücke zwischen dem konventionellen Passat-Kombi und dem SUV Tiguan schließen.

Zubehör für den Passat Variant: Dachbox von Volkswagen Zubehör.

ampnet – 6. November 2011. Volkswagen Zubehör bietet eine Vielzahl praktischer und komfortabler Produkte für den Passat Variant. Mit dem abschließbaren Ski- und Snowboardhalter lassen sich bis zu sechs Paar Ski oder bis zu vier Snowboards auf dem Fahrzeugdach transportieren. Durch die breiten Öffnungstasten kann der Halter übrigens auch mit dicken Winterhandschuhen bedient werden. Die Ausziehfunktion erleichtert das Be- und Entladen. Basis für alle Trägersysteme von Volkswagen Zubehör für den Passat Variant sind die Tragstäbe, auf denen beispielsweise auch ein Fahrradhalter oder eine praktische Dachbox befestigt werden können.

Volkswagen Polo R-Line.

ampnet – 14. Oktober 2011. Bei der Volkswagen R GmbH sind ab sofort zwei neue Modellvarianten bestellbar: der Polo R-Line und der edle Passat Exclusive. Im Fall des Polo können die Ausstattungsversionen Comfortline und Highline über entsprechende R-Line-Pakete sportlich individualisiert. Der Passat Exclusive hingegen wird als neue Ausstattungsversion angeboten und markiert künftig die Spitze der Baureihe.

Volkswagen Sharan als Notarzteinsatzfahrzeug.

ampnet – 11. Mai 2011. Volkswagen präsentiert ab heute auf der Europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität (Rettmobil) in Fulda seine Produktneuheiten aus dem Bereich Rettungsfahrzeuge. Der Sharan und der Passat Variant als Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) feiern hier ihre Weltpremiere. Darüber hinaus werden innovative akustische und visuelle Helfer vorgestellt, die Notärzte und Sanitäter bei ihrer Arbeit unterstützen.

Volkswagen Passat Blue Motion.

ampnet – 6. Mai 2011. Der Volkswagen Passat Blue Motion kann ab sofort bestellt werden. Der neue Passat Blue-Motion hat einen kombinierten Verbrauch von 4,1 l/100 km (Variant: 4,3 l/100 km) bei einem CO2-Ausstoß von 109 g/km (113 g/km). Das 1,6l Aggregat kann auf 77 kW / 105 PS zurückgreifen. Die Kraftübertragung erfolgt erstmals beim Passat Blue-Motion über ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Seine Reichweite liegt bei über 1700 Kilometern.

Shanghai Volkswagen Passat.

ampnet – 19. April 2011. Shanghai Volkswagen zeigt auf der Shanghai Auto Show seinen neuen Passat. Das Modell der gehobenen chinesischen Mittelklasse ist wegen der Designsprache des Konzerns gut als Volkswagen zu erkennen, entstand aber in Shanghai auf der Plattform des amerikanischen Passat.

Präsentation Shanghai Volkswagen Passat.

ampnet – 17. April 2011. Die erste Premiere der Shanghai International Auto Show blieb den Chinesen vorbehalten. Vor rund 2500 Händlern und chinesischen Journalisten stellte Shanghai Volkswagen seinen neuen Passat vor. Das Modell der gehobenen chinesischen Mittelklasse ist wegen der Designsprache des Konzern unschwer als Volkswagen zu erkennen, entstand aber in Shanghai auf der Plattform des amerikanischen Passat.

Extragroßer Passat für den amerikanischen Markt.

ampnet – 11. Januar 2011. Der Volkswagen Jetta ist in den USA das erfolgreichste Auto mit deutscher Technik. Als Weltrpremiere präsentiert VW auf der Auto Show in Detroit (10. - 23.1.2011) ein US-Passat, der eigens für die Vereinigten Staaten entwickelt wurde und der mit 4,87 Metern Länge und einem Radstand von 2,80 Metern der bislang größte Passat überhaupt ist. Gebaut wird die Limousine im US-Werk Chattanooga in Tennessee. Markteinführung ist Mitte August.

Volkswagen Passat CC mit R-Line Ausstattungspaket.

ampnet – 10. Dezember 2010. Volkswagen hat für den Passat CC ab sofort ein besonderes Ausstattungspaket im Angebot. Das Paket „Comfort & Style“ wertet Optik und Komfort auf und kann mit allen Motor- und Getriebevarianten kombiniert werden. Die Zusatzausstattung kostet für alle Schaltgetriebevarianten 3165 Euro (mit DSG-Getriebe: 3205 Euro). Der Preisvorteil beträgt bis zu 4000 Euro.

Volkswagen Passat.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 19. Oktober 2010. Der Passat schaut in seiner siebten Generation weniger auf zum Phaeton, dem Flaggschiff der Marke Volkswagen, als sein Vorgänger. Denn mit dem neuen Gesicht rücken seine Designer ihn mit höherem, breitem Kühlergrill und nun mit vier statt zwei Chrom-Querspangen wie beim Golf bewusst in die Nähe des großen Bruder. So gewinnt die VW-Mittelklasse als Limousine oder als Variant den Anschluss nach oben. Neue Technologien und sparsame Motoren unterstreichen den Anspruch. Ab November geht er die 17. Passat-Million an. Diese Marke wird er rasch erreichen; daran zweifelt niemand.

Volkswagen Passat und Passat Variant.

ampnet – 14. Oktober 2010. Der Volkswagen Passat ist mit mehr als 15 Millionen verkaufen Exemplaren eines der erfolgreichsten Automobile der Welt. Jetzt folgt die siebte Generation des Passat. Das Design des Bestsellers wurde komplett neu interpretiert, zeigt im Frontbereich Parallelen zum Phaeton und wirkt souveräner denn je.

Volkswagen Passat Limousine.

ampnet – 13. Oktober 2010. Der neue Volkswagen Passat, der Anfang des Monats seine Weltpremiere beim Pariser Automobilsalon erlebte, kann nun ab soft bestellt werden. Der Basispreis beträgt 24 425 Euro und liegt damit um 675 Euro niedriger als der eines vergleichbaren Vorgängermodells.

Rekordfahrt: Der britische Journalist Gavin Conway legte mit dem VW Passat Blue Motion 2463,91 Kilometer ohne Tankstopp zurück.

ampnet – 3. Oktober 2010. Volkswagen steht seit heute mit einer neuen Bestmarke „Guinness Buch der Rekorde“: Gavin Conway, britischer Journalist der Tageszeitung „Sunday Times“, fuhr den Passat Blue Motion bis zum letzten Dieseltropfen und legte mit einer Tankfüllung 2463,91 Kilometer zurück. Das entspricht etwa der Strecke von Wolfsburg nach Madrid. Der Weltrekord wurde auf Autobahnen in Frankreich erzielt.

Volkswagen Passat Limousine.

ampnet – 30. September 2010. Bereits Mitte November wird der neue Volkswagen Passat auf den ersten europäischen Märkten erhältlich sein. Das Fahrzeug feierte gestern Abend seine Weltpremiere auf dem Automobilsalon in Paris (Publikumstage: 2.-17.10.2010). Die siebte Modellgeneration trägt äußerlich eine Front im Stil des Phaeton, verbraucht bis zu 18 Prozent weniger Kraftstoff als der Vorgänger und bietet zahlreiche Assistenzsysteme aus der Oberklasse.