Logo Auto-Medienportal.Net

Pirelli

Pirelli Scorpion Zero All Season.

ampnet – 18. September 2017. Pirelli bringt mit dem Scorpion Zero All Season einen neuen UHP-Ganzjahresreifen für SUV auf den Markt. Seine Lauffläche verfügt über ein asymmetrisches Design mit abgeschrägten Profilblöcken im Schulterbereich. Das soll beim Bremsen die Kontrolle und das Ansprechen des Reifens erhöhen. Vier breite Längsrillen leiten bei Nässe das Wasser ab. (ampnet/jri)

Marco Guerrieri.

ampnet – 12. September 2017. Marco Guerrieri (43) wurde vom Aufsichtsrat der Pirelli Deutschland GmbH zum Geschäftsführer Technische Bereiche ernannt. Er folgt in dieser Funktion auf Michael Wendt, der zum Vorsitzenden und Sprecher der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH bestellt wurde. (ampnet/nic)

Michael Wendt.

ampnet – 21. Juli 2017. Michael Wendt ist neuer vorsitzender Geschäftsführer von Pirelli Deutschland. Er folgt in dieser Funktion auf Frank J. Delesen, der das Unternehmen aus persönlichen Gründen in beiderseitigem Einvernehmen verlassen wird.

Pirelli Angel Scooter.

ampnet – 8. November 2016. Pirelli stellt auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–13.11.2016) zwei neue Scooter-Reifen vor. Sie sollen ab Januar nach und nach den Diablo Scooter ersetzen. Der Pirelli Angel Scooter wendet sich mit gutem Nassgrip vor allem an vorwiegend städtische Rollerfahrer, die das ganze Jahr über unterwegs sind. Der Diablo Rosso Scooter ist dagegen vor allem für sportliche Maxi-Scooter konzipert wuorden. Zusammen werden fast 50 verschiedene Reifendimensionen liferbar sein. (ampnet/jri)

Pirelli Cinturato Winter.
Von Axel F. Busse

ampnet – 15. Oktober 2016. Pirelli hat das Downsizing für sich entdeckt. Der italienische Reifenhersteller, bisher eher bekannt als Ausrüster von prestigeträchtigen und Premium-Fahrzeugen mit großen Felgen, bietet sein neuestes Produkt ein bis zwei Klassen tiefer in der Rangliste an. Der Cinturato Winter wurde vor allem für City-Flitzer, Kompakte und urbane SUV entwickelt.

Rolf Körbler.

ampnet – 29. April 2016. Rolf Körbler wird zum 1. Juni 2016 Geschäftsführer der Driver Handelssysteme GmbH von Pirelli. Er folgt auf Andreas Penkert, der als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Pirelli Deutschland GmbH die Aufgabe kommissarisch übernommen hatte. Das Unternehmen betreibt mit dem Konzept Driver Reifen und Kfz-Technik ein Netzwerk unabhängiger selbstständiger Reifen-Fachhändler in Deutschland.

Pirelli Scorpion Zero Asimmetrico.

ampnet – 19. Januar 2016. Der Pirelli Scorpion Zero Asimmetrico hat die Erstausrüstungsfreigabe für die Dimensionen 265/35ZR22 102W (Vorderachse) und 285/35ZR22 106W (Hinterachse).für den Tesla Model X erhalten. Dessen Eigenschaften wurden speziell darauf ausgerichtet, die besonderen Ansprüche des neuen Model X zu erfüllen. (ampnet/nic)

Martin Schaumlöffel.

ampnet – 26. November 2015. Martin Schaumlöffel (34) übernimmt zum 1. Dezember die Marketingverantwortung für den Zweiradbereich bei Pirelli Deutschland. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen die Bereiche PR, Media und Handelsevents der beiden Marken Pirelli und Metzeler. Vorgänger Uwe Geyer wechselt zu BMW.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 26. Juni 2015. Frank J. Delesen wird mit Wirkung zum 17. Juli 2015 zum Geschäftsführer und Vorsitzenden der von Pirelli. Er folgt auf Daniele Deambrogio eine neue Funktion im Unternehmen übernimmt. Delesen war zuletzt als Executive Vice President für die Aktivitäten auf dem amerikanischen Kontinent und der globalen Key Account Organisation für die Rittal GmbH & Co. KG tätig. (ampnet/nic)

ampnet – 24. März 2015. Die China National Chemical Corporation (Chem China) steigt bei Pirelli ein und will das Unternehmen ganz übernehmen. Über die 100-prozentige Tochter China National Tire & Rubber Company (CNRC) übernimmt der chinesische Staatskonzern zunächst 26,2 Prozent. Es handelt sich laut „Neue Reifenzeitung“ um knapp 1,9 Milliarden Euro bei 15 Euro pro Aktie. Danach wollen die Chinesen ein Übernahmeangebot für die restlichen Aktien unterbreiten. (ampnet/jri)

Pirelli-Kalender 2014.

ampnet – 6. Dezember 2013. Der legendäre Pirelli-Kalender, „The Cal“ genannt, wird 50 Jahre alt. Das Jubiläum feiert der Reifenhersteller unter anderem mit einer Ausstellung im Mailänder Hangar Bicocca. Sie präsentiert mehr als 160 Fotos der über 30 Fotografen, die im Laufe der Jahre den Kalender prägten. Außerdem wurde der bislang unveröffentlichte Kalender des Jahres 1986 herausgegeben. Seine Aufnahmen machte Helmut Newton.

ampnet – 4. Februar 2013. Von Pirelli gibt es seit dem 1. Februar zum Kauf eines Satzes Diablo Rosso Corsa oder Diablo Rosso II einen Dainese-Rückenprotektor im Wert von 90 Euro mit dazu. Um teilzunehmen, muss der aktuelle Kaufbeleg über einen Satz „Rosso Corsa“ oder „Rosso II“ mitsamt Aktions-Coupon, der auf dem Promotionflyer im Fachhandel oder als Download erhältlich ist, an Pirelli gesendet werden. Die Aktion gilt, solange der Vorrat reicht.

ampnet – 25. Februar 2012. Die Business Unit Moto der Pirelli Deutschland GmbH unter der Führung von Michael Müller stellt sich für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz neu auf. Die deutsche Vertriebsmannschaft wird von einer reinen Gebietsstruktur mit Area-Managern und freien Handelsvertretern auf eine Organisation mit Key Account- und Local Sales-Managern umgestellt.

Pirelli Scorpion Rally.

ampnet – 6. Januar 2012. Pirelli bietet seinen bei der Dakar erprobten Reifen Scorpion Rally jetzt auch für große Reiseenduros wie die BMW R 1200 GS, Yamahas XTZ 1200 Super Ténéré, die neue Triumph Tiger Explorer oder Honda Crosstourer an. Verfügbar ist er in den Dimensionen 110/80-19 und 150/70-17. Der Scorpion Rally ist für Geschwindigkeiten bis 170 km/h freigegeben.

Pirelli-Applikation „Diablo Super Biker“.

ampnet – 3. August 2011. Pirelli bietet jetzt allen Motorradfahrern die Option auf ein eigenes Datarecording: Mit der neuen Applikation „Diablo Super Biker“ für das iPhone 4 können die Nutzer Informationen wie Schräglage, Kurvengeschwindigkeiten und Höchstgeschwindigkeit erfassen, vergleichen und auswerten sowie via Facebook mit denen von Freunden vergleichen.

ampnet – 31. Juli 2011. Pirelli bleibt exklusiver Serien-Reifenlieferant der FIM Superbike Weltmeisterschaft (SBK-WM): Der Veranstalter Infront Motor Sports hat den Ende 2012 turnusmäßig auslaufenden Ausrüstervertrag mit dem italienischen Sportreifen-Spezialisten um drei Jahre verlängert.

Pirelli Diablo Rosso II mit gratis Helmtasche.

ampnet – 20. April 2011. Beim Kauf eines Satzes Pirelli Diablo Rosso II oder Diablo Rosso Corsa Reifen bis zum 31. Mai 2011 bekommt bei ausgewählten Händlern noch eine exklusive Pirelli Helmtasche dazu. Für noch mehr Style auf der Straße lässt sich jeder „Rosso II“ oder „Rosso Corsa“ zudem an den Flanken individuell mit einem Label personalisieren.

Pirelli Diablo Rosso II.

ampnet – 1. April 2011. Zum Beginn der Motorradsaison liegen für den neuen Pirelli Diablo Rosso II rund 150 Freigaben vor. Der Hochleistungs-Reifen ist inzwischen für alle wichtigen Sportmotorräder und Naked Bikes in den relevanten Dimensionen homologiert.

ampnet – 23. März 2011. Privatfahrer in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) bekommen Unterstützung: Pirelli fördert sie mit Reifen und einer Geldprämie am Ende der Saison. Das Unternehmen stellt über 400 Bonus-Reifen sowie Preisgelder von insgesamt fast 20 000 Euro bereit.

Der Pirelli Diablo Rosso Corsa lässt sich mit Aufklebern individualisieren.

ampnet – 29. Mai 2010. Beim Pirelli Diablo Rosso Corsa kann an den Flanken erstmalig auf einem Motorradreifen ein persönliches Label angebracht werden. Es lässt sich über das Internet gestalteten und bestellen lässt. Die Aufkleber werden dann an einer speziell dafür vorgesehenen Fläche befestigt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 19. Mai 2010. Nach mehr als 30 Jahren in der Gneisenaustraße hat Pirelli in München neue Räume bezogen. Die deutsche Firmenzentrale in der Brabanterstraße 4 liegt nur wenige Minuten vom alten Standort entfernt. Mit dem Umzug wurden erstmals die Abteilungen für Motorrad- und Autoreifen zusammengelegt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 22. März 2010. Insbesondere sportliche Motorräder werden immer öfter ab Werk mit Reifen der Dimension 190/55 – 17 am Hinterrad ausgerüstet, während viele Sportbikes der vergangenen Jahre ursprünglich mit 190/50er-Bereifung bestückt sind. Pirelli bietet Fahrern beispielsweise einer Suzuki GSX-R 1000, die Honda Fireblade oder die Yamaha R 1 daher nun 55er-Reifenfreigaben zur Umrüstung an. Die neue Dimension verspricht bei gleichem Grip mehr Handling.