Logo Auto-Medienportal.Net

Peking Auto-China

Porsche Experience Center in Shanghai: Porsche-Sportler in Paradeaufstellung.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 27. April 2018. Da prallten gleich eine ganze Reihe von Kulturen aufeinander, als am Donnerstag das Porsche Experience Center in Shanghai eröffnet wurde – das sechste auf der Welt und das erste in Asien: Ein junger chinesischer Kollege fragte bei der obligaten Pressekonferenz zur feierlichen Eröffnung, warum denn das Unternehmen Porsche so klein sei und so wenig wachse. Er schien verwundert, dass so ein Zwerg in seiner Heimat so groß auftritt. Vertriebs- und Marketingvorstand Detlev von Platen ließ die Verblüffung über die Frage in freundlichem Schmunzeln untergehen. Hat er doch ein ganz anderes Bild vom geschäftlichen Erfolg der Zuffenhausener – auch in China. 2017 wuchs der Markt für die Porsche-Modelle hier um zehn Prozent auf mehr als 71 000 Auslieferungen.

Jaguar XJ50.

ampnet – 25. April 2018. Zum 50-jährigen Bestehen der Baureihe hat Jaguar heute auf der Beijing Motor Show in Peking (–4.5.2018) das Sondermodell „XJ50“ vorgestellt. Es übernimmt vom XJ Portfolio die Stoßfänger – mit Frontgrill in Schwarz – und vom XJ R-Sport die diamantgedrehten schwarzen 20-Zoll-Felgen. Weitere Merkmale sind die „XJ50“-Embleme am Heck und auf den seitlichen Luftauslässen sowie die vier exklusive Farben Fuji White, Santorini Black, Loire Blue und Rosello Red.

Volvo  XC40 Plug-in-Hybrid.

ampnet – 25. April 2018. Volvo stellt auf der Auto China in Peking (–4.5.2018) den XC40 als Plug-in-Hybrid vor. Dabei kommt bei der Marke erstmals ein Dreizylinder in Verbindung mit einem Elektromotor zum Einsatz, die Kraftübertragung der beiden Motoren erfolgt dabei auf die Vorderachse. Der zum chinesischen Geely-Konzern gehörende schwedische Hersteller zeigt auf der Messe ausschließlich Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge und bekräftigt damit das Vorhaben, im Jahr 2025 zu 50 Prozent Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb zu verkaufen.

BMW Concept iX3.

ampnet – 25. April 2018. BMW zeigt auf der Auto China in Peking (–4.5.2018) als Weltpremiere den Concept iX3. Das SUV mit rein elektrischem Antrieb hat eine Leistung von 270 PS (200 kW) und eine Reichweite im WLTP-Testzyklus von über 400 Kilometern. Die geplante Serienfertigung soll beim Joint Venture BMW Brilliance Automotive im chinesischen Shenyang erfolgen. (ampnet/jri)

Audi Q5 L.

ampnet – 25. April 2018. Autos mit langem Radstand gehören zu China wie Kombis zu Deutschland: Audi stellt auf der Beijing Motor Show (–4.5.2018), besser bekannt als „Auto China“, sein erstes SUV in Langversion vor. Der Q5 L misst 4,77 Meter und damit neun Zentimeter mehr als die normale Version. Dank verlängertem Radstand bietet das Fahrzeug im Fond elf Zentimeter mehr Knieraum bei unverändertem Kofferraumvolumen.

Mercedes-Benz A-Klasse L Limousine.

ampnet – 24. April 2018. Kurz bevor im Mai die ersten Schrägheckmodelle der A-Klasse zu den Kunden in Westeuropa kommen, feiert mit der A-Klasse L Limousine eine weitere Variante der Kompaktklasse-Familie ihre Premiere. Mercedes-Benz präsentiert auf der Auto China (25. April bis 4. Mai 2018) in Peking das Stufenheckmodell mit sechs Zentimeter längerem Radstand (2789 statt 2729 Millimeter) und größerem Kofferraum. Der L Sport Sedan wurde exklusiv für den chinesischen Markt entwickelt. Zur Wahl stehen die Versionen Sedan und Sport Sedan, letztere erkennbar an Powerdomes auf der Motorhaube.

Auto China 2018: VW-Konzernchef Dr. Herbert Diess.

ampnet – 24. April 2018. Das Zusammentreffen der beiden Termine war zufällig. Und trotzdem liegt viel Symbolisches darin, dass der neue Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG seinen ersten großen Auftritt in dieser Funktion in Peking absolviert. Das sei seine erste Dienstreise als VW-CEO berichtete er den vielen Hundert Journalisten, vorwiegend aus China, beim sogenannten Volkswagen Group Event am Vorabend des ersten Pressetags der Auto China. China sei inzwischen die zweite Heimat von Volkswagen, sagt Diess mit Blick auf die 30-jährige Geschichte von Volkswagen in China. Jedes zweite Auto des Konzerns wird inzwischen an einen Chinesen ausgeliefert.

Maybach-Möbelkollektion.

ampnet – 24. April 2018. Auf der „Auto China 2018“ in Peking präsentiert Mercedes-Benz vom 25. April bis 4. Mai 2018 die Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury. Um den ultimativen Luxus und die Essenz der Marke erlebbar werden zu lassen, haben die Designer eine Wohnwelt entwickelt, die Luxus und kultivierte Raffinesse ausstrahlt. Wie die Fahrzeuge von Mercedes-Maybach setzen auch die im Rahmen der Auto China gezeigten Möbelunikate im Luxussegment neue Maßstäbe und erfüllen bei Design, Material und handwerklicher Ausführung höchste Ansprüche.

Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury.

ampnet – 24. April 2018. Auf der Auto China 2018 in Peking (25.4.–4.5.2018) präsentiert Mercedes-Benz den „Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury“. Das Showcar kombiniert den Komfort und die typischen Stärken beider Karosserievarianten. Dazu gehören die erhabene Sitzposition und das athletische Erscheinungsbild. Der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury ist als Elektrofahrzeug mit vier kompakten Permanentmagnet-Synchron-Elektromotoren und vollvariablem Allrad-Antrieb konzipiert.

McLaren Senna.

ampnet – 23. April 2018. McLaren kehrt mit der China-Premiere des Senna auf die Peking Motorshow (25. April - 4. Mai 2018) zurück. Der Senna soll der schnellste straßenverkehrstaugliche Supersportwagen der Marke sein. Einige Kernwerte: Vier-Liter-V8, twin-turbocharged, 800 PS (588 kW), 800 Newtonmeter Drehmoment, in der leichtesten Version 1198 kg Leergewicht, 800 kg Abtrieb, 0 bis 100 km/h in 2,8 Sekunden, 0 bis 200 km/h in 6,8 Sekunden, 340 km/h Höchstgeschwindigkeit. (ampnet/Sm)

Skoda Kamiq.

ampnet – 23. April 2018. Skoda stellt auf der Auto China in Peking (25.4.–4.5.2018) mit dem Kamiq sein drittes SUV nach Kodiaq und Karoq vor. Das B-Segment-Fahrzeug ist speziell auf den chinesischen Markt zugeschnitten und kommt in wenigen Monaten in den Handel. Der Kamiq ist 4,39 Meter lang und wird von einem komplett neu entwickelten 1,5-Liter-Benziner angetrieben, der eine Leistung von 110 PS (81 kW) und ein Drehmoment von bis zu 150 Newtonmeter entwickelt. Er ist an ein Automatikgetriebe gekoppelt.

Polestar 1 bei Wintererprobung am Nordpolarkreis.

ampnet – 22. April 2018. Mit eiskaltem Rückenwind reist der Polestar 1 zur Auto China 2018 (25. April bis 4. Mai) ins frühsommerliche Peking: Das neue Modell der elektrifizierten Hochleistungs-Marke Polestar hat die erste Bewährungsprobe in Nordschweden bestanden. In Peking präsentiert sich das 2+2-sitzige Performance-Hybridcoupé nun erstmals der breiten Öffentlichkeit im Reich der Mitte. Die Weltpremiere im vergangenen Herbst in Shanghai war ausschließlich geladenen Gästen vorbehalten worden.

Skizze eines City-SUV von Skoda für den chinesischen Markt.

ampnet – 18. April 2018. Skoda wird auf der Auto China in Peking (25. – 29.4.2018), der Beijing Motor Show, ein City-SUV für den lokalen Markt vorstellen. Es wurde speziell für die Bedürfnisse der dortigen Kunden konzipiert. Mit einem SUV-Marktanteil von über 30 Prozent im ersten Quartal spielt Skoda eine wichtige Rolle auf dem chinesischen Markt.

Christian von Koenigsegg mit Klaus Schmidt, Motorenentwickler bei Qoros.
Von Jens Meiners

ampnet – 27. April 2016. Derart anspruchsvolle Präsentationen gehören in Europa der Vergangenheit an: Im BTV Grand Theater im Pekinger Stadteil Chaoyang spielt ein Orchester auf, dazu wird ein traditioneller Tanz aufgeführt. Objekt der Verehrung auf der Auto China (–4.5.2016): Die Langversion der neuen E-Klasse von Mercedes-Benz. Das Essen ist authentisch chinesisch und auf hohem Niveau; als Abschiedsgeschenk gibt es drei Sorten edlen Tees und eine CD mit der eigens für diesen Abend komponierten Musik.

Qoros Q-Lectric 5.
Von Jens Meiners

ampnet – 27. April 2016. Es geht auch ohne Elektro: Das ist die Überzeugung der chinesischen Marke Qoros und des schwedischen Zulieferers Freevalve, die auf der Automesse in Peking in einem Prototyp die gemeinsam entwickelte Qamfree-Technologie vorstellen. Qoros agiert in China seit wenigen Jahren als Mitspieler in der gehobenen Mittelklasse; hinter Freevalve steckt kein geringerer als Christian von Koenigsegg, der sich bislang vor allem mit Supersportwagen einen Namen gemacht hat, deren Fahrwerte der etablierten Konkurrenz die Tränen in die Augen treiben.

Citroen C6.

ampnet – 26. April 2016. In Europa gibt es die Baureihe schon einige Jahre nicht mehr, nun kehrt der C6 von Citroen zurück – zumindest nach China. Auf der Pekinger Motorshow (–4.5.2016) enthüllten die Franzosen die Neuauflage der Limousine, die Ende des Jahres im Reich der Mitte auf den Markt kommt. Die 4,98 Meter lange Limousine stammt aus dem Joint Venture mit Dongfeng und wird in Wuhan produziert. Das Citroen-Flaggschiff im wichtigen chinesischen Stufenhecksegment hat einen Radstand von 2,90 Metern und wartet mit Lederausstattung, Dekorelemente auf der Mittelkonsole aus Holz oder aus gebürstetem Aluminium und Vier-Zonen-Klimaanlage sowie Panorama-Schiebedach auf. Das personalisierbare und hochauflösende 12-Zoll-Kombiinstrument vereint analoge und digitale Anzeigen. Dazu kommt ein Acht-Zoll-Touchscreen als zentrale Bedieneinheit. (ampnet/jri)

Volvo S90 Twin Engine.

ampnet – 25. April 2016. Volvo präsentiert auf der Auto China 2016 in Peking (–4.5.2016) ein besonderes Kunstwerk. Die Skulptur basiert auf dem Innenraum des neuen S90 Excellence, dem künftigen Topmodell der neuen Baureihe. Mit dem Konzept gibt der schwedische Hersteller einen Ausblick auf die weiterentwickelte „Lounge Console“, wo ein variables Modul den Beifahrersitz ersetzt und dadurch ein höchst wandlungsfähiger Innenraum entsteht.

Volkswagen T-Prime Concept GTE.
Von Tim Westermann

ampnet – 25. April 2016. Volkswagen forciert in China die Entwicklung voll- und teilelektrisch angetriebener Fahrzeuge. Innerhalb der kommenden drei bis vier Jahre sollen dort sieben neue Elektro- und Plug-in-Hybrid-Modelle auf den Markt kommen, die lokal produziert werden. Außerdem plant Volkswagen in China ein neues Design- und Entwicklungszentrum zu etablieren. Auf der Auto China in Peking (–4.5.2016) geben die Wolfsburger mit der Studie T-Prime Concept GTE schon einmal einen Ausblick auf ein mögliches Modell. Eine zweite Weltneuheit ist der Magotan. Parallel erleben der Phideon und der Budd-e ihre Asien-Premiere.

Audi TT RS.

ampnet – 25. April 2016. Als Spitzenmodell der Baureihe zeigt Audi auf der Beijing Motor Show in Peking (–4.5.2016) erstmals den TT RS. Sein neu entwickelter Fünfzylinder leistet 294 kW / 400 PS. Das sind 60 PS mehr als beim Vorgänger. Damit sprintet das Coupé in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h, der Roadster benötigt zwei Zehntelsekunden mehr.

Jaguar XLF.

ampnet – 25. April 2016. Nicht nur Mercedes-Benz nutzt die Auto China in Peking (–4.5.2016), um die Langversion einer Baureihe zu präsentieren. Neben der E-Klasse machen sich auch der Jaguar XF und der BMW X1 lang für die chinesische Kundschaft.

Smart Brabus Fortwo.

ampnet – 25. April 2016. Smart präsentiert auf der Beijing Automotive Exhibition (-4. Mai 2016) in Peking als Weltpremiere des neuen Brabus mit 80 kW / 109 PS. Er ist ausgestattet mit einem Performance-Sportfahrwerk mit speziell abgestimmtem ESP, einer sportlich konfigurierten Servolenkung sowie einem Doppelkupplungsgetriebes mit Race-Start-Funktion. Der Smart Brabus ist als Fortwo, Fortwo Cabrio und Forfour. Die ersten Modelle kommen im Juli 2016 zu den Händlern in Europa.

Volkswagen-Showcar Beijing 2016.

ampnet – 18. April 2016. Volkswagen zeigt auf der Autoshow in Peking (25.4.–4.5.2016) eine Studie im Premium-SUV-Segment. Das Plug-In-Hybridmodell verfügt über digitalisierte Bedienelemente und ein lounge-artiges Interieur. Die Systemleistung soll bei 280 kW / 381 PS liegen und das Drehmoment bei 700 Newtonmetern. Das Konzeptfahrzeug hat eine elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilomter und einen Normverbrauch von unter drei Litern auf 100 Kilometer haben. Für den Sprint auf 100 km/h nennt VW sechs Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 224 km/h. (ampnet/nic)

Infiniti QX Sport Inspiration.

ampnet – 14. April 2016. Infiniti hat einen ersten Blick auf sein neues Konzeptfahrzeug QX Sport Inspiration gewährt. Die Vision eines mittelgroßen Premium-SUV zeigt breite Radhäuser und eine prägnante Schulterlinie, die die an den Q60 Concept erinnert. Ihre Weltpremiere feiert die Studie auf der Beijing Auto Show 2016 (25.4.–4.5.2016) in Peking. (ampnet/nic)

Autoshow in Peking: Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (recht) mit Jochem Heizmann, verantowrtlich für das China-Geschäft von Volkswagen.
Von Tim Westermann

ampnet – 23. April 2014. Wenn sich ein deutscher Wirtschaftsminister auf den Weg nach China macht, ist ein Besuch bei Volkswagen Pflicht. Der Konzern aus Wolfsburg ist eine der treibenden Kräfte der Automobilindustrie im Reich der Mitte. Jochem Heizmann, Chef der Volkswagen Group China, empfing den deutschen Vizekanzler auf dem Messestand der Autochina in Peking. Gemeinsam diskutierten sie die künftige Entwicklung der Automobil-Hersteller im Bezug auf umweltschonende Antriebskonzepte.

Mercedes-Benz Concept Coupé SUV.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. April 2014. Als „amtierender Weltmeister in Aerodynamik“ kann Mercedes-Benz es sich eher als andere leisten, den Trend zum SUV voll auszukosten. Das zeigen die Stuttgarter gerade wieder auf der Auto-China in Peking (bis 29. April) mit ihrer Studie Concept Coupé SUV, die vom Format her gut in die USA, nach Russland und nach China passt, Regionen, in denen die Großen geländegängigen Onroader besonders viele Freunde haben.

Volkswagen Golf R400.

ampnet – 22. April 2014. Ganz zu unrecht am Rande des Geschehens auf dem Volkswagen-Messestand bei der Auto-China 2014 in Peking stand ein Golf, der auch in die Augen der chinesischen Besucher ein Leuchten zauberte: der Golf R400. Den Sprint von 0 auf 100 km/h soll er in 3,9 Sekunden schaffen und bis zu 280 km/h schnell sein. Diese Studie mit Allradantrieb hat sich die Wolfsburger R GmbH selbst zum 40-Jährigen geschenkt.

Auto-China 2014.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. April 2014. Wir haben Glück. Die Sonne scheint von einem hellblauen Himmel und wir haben Wind. Gestern, als wir mit dem Airbus in den braunen Dunst hineinstießen, dachten wir noch an den gefürchteten Smog. Aber heute mit dem Wind und der Sonne am blassblauen Himmel, denkt niemand mehr daran, den Wert für Luftqualität per App bei der amerikanischen Botschaft abzufragen. Alles sieht unverdächtig aus. Die chinesische Hauptstadt, die im Wechsel mit Shanghai alle zwei Jahre die Auto-China beherbergt, zeigt sich dieses Mal als guter Gastgeber.

Rolls-Royce Phantom Bespoke Pinnacle Travel Collection Car.

ampnet – 21. April 2014. Rolls Royce stellt während der Auto China 2014 in Peking (21. – 29. April) das Modell Pinnacle Travel Phantom vor, ein neues Bespiel für ein Bespoke Collection Motor Car. Der soll den Chinesen zeigen, welche handwerkliche Qualität und welcher Luxus aus der Rolls Royce-Fabrik im englischen Goodwood kommen kann. (ampnet/Sm)

Bugatti Legendenmodell Nr. 5.

ampnet – 21. April 2014. Bugatti erinnert mit dem fünften Modell seiner sechsteiligen Edition „Les Légendes de Bugatti“ (Bugatti-Legenden) an den legendären Typ 18, der unter dem Namen „Black Bess“ als einer der ersten Straßensupersportwagen in die Automobilgeschichte einging. Auf der „Auto China Beijing“ (-29.4.2014) in Peking präsentiert der französische Luxushersteller als Weltpremiere die moderne Interpretation des Typ 18: den Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse1 „Black Bess“. (ampnet/nic)

Peugeot-Studie Exalt.

ampnet – 21. April 2014. Peugeot enthüllt auf der Auto China (-29.4.2014) in Peking mit dem Concept Car Exalt eine Interpretation des Limousinen-Konzepts und knüpft an den bereits 2012 in Form der Studie Onyx präsentierten Ansatz an. Die Studie präsentiert eine neue Auslegung der für den Onyx charakteristischen klaren Abgrenzung zwischen den Werkstoffen durch das Zusammenspiel von unbehandeltem Stahl und einem effizienten, an eine Haifischhaut erinnernden Textil, Shark Skin genannt. (ampnet/nic)

Peugeot 2008 DKR.

ampnet – 20. April 2014. Peugeot ist auf der Auto China (-29.4.2014) in Peking mit dem 2008 DKR vertreten. Das Fahrzeug soll mit seinem aggressiven Design an einen jagdbereiten Löwen erinnern. Am Steuer dieses speziell entwickelten Rallyeautos werden Carlos Sainz und Cyril Despres die Farben des Team Peugeot Total bei der Rallye Dakar im Januar 2015 vertreten.

Citroen C-XR Concept.

ampnet – 20. April 2014. Citroen präsentiert auf der Auto China (-29.4.2014) in Peking das C-XR Concept. Der neue SUV soll einen geräumigen Innenraum und so beste Voraussetzungen bieten, um die angepeilte Premium-Kundschaft zu erreichen.

Infiniti Q30 Concept.

ampnet – 20. April 2014. Infiniti zeigt auf der Auto China (-29.4.2014) das Q30 Konzeptfahrzeug. Das Q30 Concept ist die moderne Designvision eines kompakten Infiniti Fahrzeugs für eine neue Generation von Premium-Kunden. (ampnet/nic)

Lexus NX 300h.

ampnet – 20. April 2014. Lexus feiert auf der Auto China (- 29. April) in Peking die Weltpremiere des NX. Er markiert den Einstieg von Lexus in das Segment der kompakten Premium SUVs und basiert auf dem Konzeptfahrzeug LF-NX.Der markentypische Lexus Diabolo Kühlergrill wird von Scheinwerfern mit rechtwinkligen LEDs und separaten LED Tagfahrleuchten flankiert. Der Kühlergrill ist hoch bis in die Motorhaube gezogen. Auf den ersten Blick ist der NX in der Seitenansicht durch die markante Dachlinie als Lexus zu erkennen.

Mini Paceman.

ampnet – 20. April 2014. Mini feiert auf der Auto China (-29.4.2014) in Peking die China-Premiere des Paceman. Er wird vom 160 kW / 218 PS starken 1,6-Liter-Turbomotor mit serienmäßigem Allradantrieb in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h (224 km/h bei Automatik). Im Drehzahlbereich zwischen 1900 Umdrehungen in der Minute und 5000 U/min steht ein maximales Drehmoment von 280 Newtonmetern zur Verfügung. Es kann mittels Overboost kurzzeitig bei 2100 bis 4500 Touren auf bis zu 300 Newtonmeter gesteigert werden. (ampnet/nic)

Kia SUV-Studie.

ampnet – 20. April 2014. Kia zeigt bei der Auto China (-29.4.2014) in Peking seine neue SUV-Studie. Die Studie gibt einen Ausblick, wie der künftige Offroader der Koreaner aussehen kann.

BMW 218i.

ampnet – 20. April 2014. BMW mit dem 2er den Nachfolger des 1er Coupé auch in China vor. Der 2er wird als eigenständige Baureihe geführt und hebt sich von den Dimensionen her auch vom Vorgängermodell ab. Er ist sieben Zentimeter länger und zweieinhalb Zentimeter breiter, aber niedriger. Er bietet mehr Platz auf allen vier Sitzen sowie im Kofferraum. Mit dabei in China ist auch der i8. Das Hybrid-System des 266 kW / 362 PS starken BMW i8 setzt sich aus einem Drei-Zylinder-Turbobenziner mit einer Höchstleistung von 170 kW / 231 PS und einem maximalen Drehmoment von 320 Newtonmetern sowie einem Hybrid-Synchron-Elektromotor mit einer Höchstleistung von 96 kW / 131 PS und einem maximalen Drehmoment von 250 Nm zusammen.

Audi Peking 2014

ampnet – 20. April 2014. Auf der Auto China in Peking (-29.4.2014) zeigt Audi das TT Offroad Concept. Mit dem Viertürer erhält die Formensprache des Audi TT einen völlig neuen Ausdruck. Sein Plug-in-Hybrid-Antrieb mit zwei Elektromotoren sorgt mit 300 kW / 408 PS Systemleistung für dynamische Fahrleistungen – auf 100 Kilometer verbraucht er im Mittel nur 1,9 Liter Kraftstoff. Das Showcar beschleunigt in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h. Sein Verbrauch beträgt 1,9 Liter (CO2: 45 g/km). Der Audi TT Offroad Concept kann über 50 Kilometer weit rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei fahren, seine Gesamtreichweite liegt bei bis zu 880 Kilometern.

Touareg Facelift Peking 2014

ampnet – 20. April 2014. Volkswagen feiert auf der Auto China in Peking (-29.4.2014) auch die Premiere des Touareg. Der große SUV aus dem Wolsburger Konzern will seine Position im Reich der MItte weiter stärken.

Skoda Octavia Peking 2014

ampnet – 20. April 2014. Skoda feiert auf der Auto China (-29. April) in Peking die China-Premiere des neuen Octavia, der im Mai 2014 auf dem chinesischen Markt startet. Insgesamt verdoppelt sich die China-Palette von Skoda im Jahr 2014 auf sechs lokal gefertigte Modelle. (ampnet/nic)

Porsche Cayman GTS

ampnet – 20. April 2014. Der Porsche Cayman GTS feiert auf der Auto China in Peking (-29. April 2014) sein Debüt. GTS steht bei Porsche für Gran Turismo Sport und verheißt außergewöhnliche Porsche-Performance. Das Modell kommt in Mai auf den deutschen Markt. Inklusive länderspezifischer Ausstattung und Mehrwertsteuer kostet der Cayman GTS 73 757 Euro. Der Sechszylinder-Boxermotor basiert auf dem 3,4-Liter-Triebwerk des Boxster S beziehungsweise Cayman S. Der Cayman GTS kann auf eine Leistung von 250 kW / 340 PS zurückgreifen. Zudem ist er serienmäßig mit dem Sport Chrono-Paket ausgestattet. In Verbindung mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe PDK und aktiver Sport Plus-Taste spurtet der Cayman GTS in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. (ampnet/nic)

Volkswagen-Messestand in Peking.
Von Tim Westermann

ampnet – 20. April 2014. Sie waren umringt von Chinesen: Volkswagen zeigte auf der Pressekonferenz am ersten Tag der Autochina in Peking gleich drei emotionale Modelle. Der Touareg hat ein Facelift bekommen und wirkt in seinem überarbeiteten Gewand noch bulliger als vorher. Zudem bekam er in der Front eine gute Portion Chrom und eine leicht überarbeitete Scheinwerfer-Silhouette. Natürlich mit an Bord: Das Dynaudio-Soundsystem „Confidence“. Besonders die tiefen Bässe kommen bei diesem System zur Geltung, das Klangbild der Soundanlage ist ausgeglichen und satt. Dynaudio ist in China ein anerkanntes High-End-Label und wird von den Kunden stets mitbestellt. Bislang wurden insgesamt 720.000 Einheiten des Volkswagen-SUV verkauft.

Peking 2014: Dynaudio.

ampnet – 20. April 2014. Das New Midsize Coupé ist das fünfte Volkswagen-Modell im Reich der Mitte, das mit dem Premium-Sound-System von Dynaudio aus Europa ausgerüstet wird. „China ist für uns der am stärksten wachsende Markt. Dynaudio hat in China schon im Home-HiFi-Segment seinen festen Platz in der Markenwahrnehmung“, bestätigt Sales Director Dynaudio Automotive Torsten Morisse. Nach dem Magotan (Passat), dem CC und dem Tiguan hatte Volkswagen erst jüngst den in China lokal produzierten Golf 7 mit dem Dynaudio-System Excite ausgestattet.

Peking 2014 Konzernabend Volkswagen
Von Tim Westermann

ampnet – 20. April 2014. Der Volkswagen-Konzern gibt in China weiter kräftig Gas. Auf dem Weg an die Weltspitze wollen sich die Wolfsburger auch im Reich der Mitte als nachhaltigster Hersteller positionieren. Dafür kämpft Jochem Heizmann, Chef der Volkswagen Group China (VGC) mit seiner Mannschaft. Zum Auftakt der Autochina in Pekings Hauptstadt präsentierte er die aktuellen Zahlen.

Mercedes-Benz Concept Coupé SUV.

ampnet – 20. April 2014. Im Wortsinne gleich mehrfach hebt Mercedes-Benz mit dem Concept Coupé SUV die Maßstäbe auf ein höheres Niveau. Die Studie überzeugt als typischer Vertreter der traditionsreichen Coupés von Mercedes-Benz mit einer fließenden Seitenline, gestrecktem Greenhouse und dem markanten Kühlergrill mit zentraler Chromlamelle. Gleichzeitig steht das Concept Coupé SUV mit den muskulösen Kotflügeln, großen Radausschnitten, üppigen, außenbündige 22 Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 305/45 R 22, der hohen Gürtellinie und der luftigen Bodenfreiheit über den Dingen.

Skoda Octavia Scout.

ampnet – 17. April 2014. Skoda feiert auf der Auto China (20. bis 29. April) in Peking die China-Premiere des neuen Octavia, der im Mai 2014 auf dem chinesischen Markt startet. Außerdem präsentiert der Autobauer den neuen Rapid Spaceback Xindong und die urbane Version des neuen Yeti erstmals auf einer Messe in China. Insgesamt verdoppelt sich die China-Palette von Skoda im Jahr 2014 auf sechs lokal gefertigte Modelle. Mit der Produktoffensive und erweiterten lokalen Produktionskapazitäten will ŠKODA die China-Auslieferungen bis zum Jahr 2018 auf über 500 000 Autos pro Jahr steigern. Im ersten Quartal 2014 lieferte der tschechische Autobauer über 62 000 Fahrzeuge an Kunden in China aus. Das ist ein Plus von 7,5 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres. (ampnet/nic)

Volvo S60L PPHEV.

ampnet – 16. April 2014. Auf der Auto China in Peking (21. bis 29.4. 2014) präsentiert Volvo das S60L PPHEV (Petrol Plug-in Hybrid Electric Vehicle) Concept Car. Der benzingetriebene Plug-in-Hybrid ist Elektro-, Hybrid- und konventionell angetriebenes Auto zugleich und verbindet dynamisches Fahrvergnügen mit herausragender Effizienz. Die Serienversion des S60L PPHEV, der über einen außerordentlich CO2-effizienten Drive-E Benzinmotor mit 175 kW / 238 PS und ein Plug-in-Hybrid-System verfügt, wird Anfang 2015 in China eingeführt. Produziert wird die Langversion des S60 im chinesischen Werk Chengdu.

ampnet – 11. April 2014. Citroen ist auf der Peking Motor Show mit Dongfeng vertreten. Auf dem Messestand wird Dongfeng Citroën als Weltpremiere ein Concept Car enthüllen, das ein Modell ankündigt, das Ende des Jahres eingeführt wird. Das neue Fahrzeug wird vor Ort produziert und wird das Modellangebot im C-Segment neben dem C4 L, dem C-Quatre und dem neuen C-Elysée ergänzen. Die Neupositionierung der Marke wird auf dem Messestand durch das Concept Car Cactus verkörpert, das zum ersten Mal in China präsentiert wird. (ampnet/nic)

Porsche Boxster GTS und Cayman GTS.

ampnet – 11. April 2014. Porsche feiert auf der Auto China in Peking (20.-29.4.2014) die Weltpremiere des Boxster GTS und Cayman GTS. Neben den neuen GTS-Sportwagen debütieren vier Neuheiten für den chinesischen Markt. Die beiden neuen Rennwagen 919 Hybrid und 911 RSR runden gemeinsam mit dem Hybrid-Supersportwagen 918 Spyder den sportlichen Auftritt von Porsche in Peking ab. China ist für Porsche der zweitgrößte Einzelmarkt hinter den USA. (ampnet/nic)

Lexus NX.

ampnet – 11. April 2014. Lexus feiert auf der Peking Motor Show (20. bis 29. April) die Weltpremiere des NX. Er markiert den Einstieg von Lexus in das Segment der kompakten Premium SUVs und basiert auf dem Konzeptfahrzeug LF-NX, das 2013 auf der IAA und der Tokyo Motor Show großen Anklang beim Publikum fand.