Logo Auto-Medienportal.Net

Rolls-Royce

Rolls Royce schickt die erste Cullinan ins Königreich.

ampnet – 31. Oktober 2018. Rolls-Royce schickte jetzt die ersten acht Rolls-Royce Cullinan in die Showrooms der Händler, die im Vereinigten Königreich die Marke repräsentieren. Sie wurden von Vertretern dieser Händler im Stammwerk Goodwood in Sussex abgeholt und sollen nun das geneigte Publikum vom ersten SUV der britischen Nobelmarke überzeugen. (ampnet/Sm)

Rolly-Royce Modellpalette.

ampnet – 9. Juli 2018. Die weltweit größte Zusammenkunft von Rolls-Royce-Fahrzeugen findet im Umfeld des Gooodwood Festival of Speed (12.-15.07.2018) statt. Etwa 1000 Rolls-Royce sollen beim Burghley House zusammen kommen. Die Veranstaltung wird vom Rolls-Royce Enthisiasts Club begleitet. Rolls-Royce selbst wird vor Ort erstmals alle Fahrzeuge aus dem Portfolio ausstellen. Darunter Wraith, Cullinan, Ghost und Phantom in speziellen Ausführungen.

Rolls-Royce Silver Ghost.

ampnet – 26. Juni 2018. Der 20-Ghost Club gilt als der älteste Rolls-Royce-Club der Welt für Besitzer von Autos der Marke vor 1940. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Republik tourt er nach Polen und kommt dabei Anfang Juli auch durch Deutschland und Holland. Die historische Fahrt wird vom Club mit Unterstützung der polnischen Sektion des Rolls-Royce Enthusiasts‘ Club organisiert.

Rolls-Royce Cullinan.
Von Axel F. Busse

ampnet – 10. Mai 2018. Dass sich Rolls-Royce als Diamant unter den nicht eben seltenen Edelsteinen der Autobranche versteht, ist kein Geheimnis. So schien es nur eine Frage der Zeit, bis eine der rollenden Preziosen eine entsprechende Bezeichnung tragen würde. Und, was Wunder, der Name des neuesten Produkts steht für einen Superlativ. Es ist der des größten Rohdiamanten, der jemals gefunden wurde: Cullinan heißt die gewichtige Luxuskarosse, ursprünglich ist es der Name einer Kleinstadt in Südafrika und des Eigentümers jener Mine, wo man den sagenumwobenen Stein nur neun Meter unter der Erdoberfläche ausgrub.

Rolls-Royce Cullinan.

ampnet – 5. April 2018. In den schottischen Highlands begann heute, am Mittwoch, 4. April 2018, die letzte große Herausforderung für den Rolls-Royce Cullinan. Das erste SUV der Marke soll von hier aus Schneefelder in den österreichischen Alpen, die Wüsten des Mittleren Ostens durchqueren und schließlich in den USA die Herausforderung der letzten großen Erprobung vor der Weltpremiere beenden.

Die Wraith Luminary Collection von Rolls Royce.

ampnet – 27. März 2018. Mit der Wraith Luminary Collection in einer Auflage von nur 55 Exemplaren reagiert Rolls-Royce auf die – nach eigenen Angaben – weltweit anhaltende Nachfrage nach limitierten Kollektionsfahrzeugen. Torsten Müller-Ötvös, CEO Rolls-Royce Motor Cars, erklärte dazu: „Der Wraith Luminary ist ein Fahrzeug für Sammler. Er verkörpert genau das, was die Marke Rolls-Royce ausmacht – nämlich fortschrittlich und wegweisend sowie der Gipfel handgefertigten Luxus zu sein.“

Rolls Royce Ghost als Sonderserie zur Erinnerung an den Original Ghost von 1905.

ampnet – 27. Februar 2018. In Erinnerung an den Silver Ghost der Briten Charles Rolls, Claude Johnson und Sir Henry Royce legt Rolls Royce eine Sonderserie von 35 Rolls Royce Silver Ghost auf – „The Rolls-Royce ‘Silver Ghost Collection“. Deren Vorgänger hatte im Jahr 1907 auf dem zwölften 40/50 hp Chassis mit einer Karosserie für fünf Insassen den Langstrecken-Rekord über 14 371 Meilen (22 993,6 Kilometer) geschafft und damit die automobile Welt verändert.

Viewing Suite des Rolls-Royce Cullinan.

ampnet – 21. Februar 2018. Mit dem Cullinan antwortet Rolls-Royce auf den Bentley Bentayga und andere Luxus-SUV. Eine Besonderheit hebt das neue Modell aber deutlich von allen anderen ab: die Viewing Suite. Auf Knopfdruck fahren unter dem Kofferraumboden zwei Sitzplätze aus feinstem Leder sowie ein Cocktailtisch aus dem Heck des Fahrzeugs heraus. Von dort können Rolls-Royce-Kunden dann bei einem Gläschen Champagner die Aussicht oder das nächste Pferderennen genießen. (ampnet/jri)

Noch getarnter Rolls-Royce Cullinan.

ampnet – 13. Februar 2018. Als eine der letzten Luxusmarken wird nun auch Rolls-Royce sein Portfolio um ein SUV erweitern. Es wird Cullinan heißen, wie das Unternehmen heute nach monatelangen Spekulationen bestätigte. Namenspate für das zweite Modell der Marke auf der neuen Aluminium-Spaceframe-Architektur ist ein Diamant.

Rolls-Royce Phantom.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 22. Oktober 2017. Auf die Frage, was genussvolles Autofahren sei, wird man vielfältige Antworten bekommen. Für die einen kann es nicht hurtig genug ums Eck gehen. Die anderen räkeln sich lieber im Wellnessbereich einer großzügig möblierten Fondlandschaft. Letztgenanntes auf höherem Niveau zu erleben als in einem Rolls-Royce Phantom, ist schwerlich möglich.

John Lennons Rolls Royce Phantom V von 1965.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 30. Juli 2017. Am 15. Februar 1965 nahmen John, Paul, George und Ringo in den Abbey Road Studios von London den berühmten Titel "Ticket to Ride" auf, den das Musikmagazin „Rolling Stone“ später als einen der 500 besten aller Zeiten bezeichnete. Für John Lennon markierte der Song tatsächlich eine Art "Fahrschein", einen Fahrschein ins Autofahrerleben. So konnte er Ende des Jahres mit Recht die Single mit dem Titel "Baby, you can drive my car" aufnehmen.

Rolls-Royce Phantom VIII.
Von Axel F. Busse

ampnet – 30. Juli 2017. Tradition und Modernität verknüpfen, Authentizität bewahren – das beschreibt Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös als Ziele der Neuentwicklung eines Produkts. Ob das beim Spitzenmodell Phantom gelungen ist, kann man seit der Weltpremiere in London überprüfen. Eine „Architektur des Luxus“ soll künftig an allen Fahrzeugen der Marke erkennbar sein.

Große Show: Präsentation des Rolls-Royce Phantom VIII in London.
Von Axel F. Busse

ampnet – 29. Juli 2017. In feiner Balance zwischen Bewahrung und Innovation präsentiert sich der neue Rolls-Royce Phantom. Das luxuriöse Dickschiff sprengt aber nicht nur die meisten Geldbeutel, sondern auch tradierte Muster der Automobilberichterstattung. Live-Schaltungen nach Übersee waren bislang eher wichtigen politischen oder katastrophalen Ereignissen vorbehalten.

Rolls Royce Dawn Black Badge.
Von Axel F. Busse

ampnet – 2. Juli 2017. Das Versteckspiel hat ein Ende, der Auftritt ist glamourös, wie es sich für die Marke gehört: Als drittes Modell seiner „Black Badge“-Serie zeigt Rolls Royce sein Cabriolet Dawn erstmals der Öffentlichkeit. Und zwar zu Hause, in Goodwood, wo an diesem Wochenende -zigtausende von Oktan-Junkies das „Festival of Speed“ feiern.

Der Rolls-Royce Phantom III von Feldmarschall Montgomery.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 18. Juni 2017. Die achte Generation des berühmtesten Luxusautos der Welt steht vor der Tür: der Rolls-Royce Phantom. Den Rahmen für seine Premiere bildet unter anderem die Ausstellung „The Great Eight Phantoms“, in der ab Ende Juli die bedeutendsten Phantom der vergangenen 92 Jahre zusammenkommen. Dazu gehört der Phantom III vom britischen Feldmarschall Bernard Law Montgomery.

Rolls-Royce Dawn.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 2. Juni 2017. Reich sein, bescheiden auftreten, das haben sich viele Wohlhabende in Deutschland zum Lebensmotto gemacht. Asiaten oder Amerikaner sind da nicht so zimperlich. Sie zeigen gern, was sie haben. Für die Wahrnehmung der eigenen Finanzkraft durch andere kann es manchmal hinderlich sein, ein Autodach über dem Kopf zu haben. Abhilfe versprechen Fahrzeuge wie der Rolls-Royce Dawn.

Rolls-Royce Sweptail.

ampnet – 27. Mai 2017. Es gibt für Autoliebhaber wohl kaum etwas faszinierenderes als jene Einzelstücke, die im Werk gebaut werden und die dann in den Garagen zahlungskräftiger Sammler und Potentaten verschwinden. Es kommt vor, dass die Öffentlichkeit nie einen Blick auf sie erhascht. Doch zum diesjährigen Concorso d'Eleganza am Comer See gewährt uns Rolls-Royce einen kurzen Blick auf eines dieser Unikate. Es hört auf die Bezeichnung Sweptail und ist als Unikat auf Kundenwunsch entstanden.

Rolls-Royce Ghost Black Badge.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 5. April 2017. Die Kundschaft von Rolls-Royce hat nicht nur ein gut gefülltes Bankkonto, sondern mitunter auch einen eigenwilligen Geschmack. Damit die britische Luxusmarke es nicht länger externen Tuning-Firmen überlassen muss, die „dunkle Seite“ ihrer Fahrzeuge heraus zu arbeiten, wurde die „Black-Badge“-Edition aufgelegt – eine Art Aggressionstraining für die Modelle Ghost und Wraith.

Rolls-Royce Wraith Inspired by Music „Tommy“

ampnet – 30. März 2017. Rolls-Royce legt eine Serie von Einzelstücken des Wraith auf, die in Partnerschaft mit renommierten britischen Pop- und Rockkünstlern wie Roger Daltrey, Shirley Bassey, Sir Ray Davies und Ronnie Wood entstanden sind. Ein Teil des Verkaufserlöses wird an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet, die von den Musiker persönlich ausgewählt werden – darunter auch der Teenage Cancer Trust.

Rolls-Royce Dawn Inspired by Fashion.

ampnet – 25. Oktober 2016. Rolls-Royce bietet den Dawn künftig als auffälliges Sondermodell „Inspired by Fashion“ an. Ein Team aus Mode-, Textil- und Accessoiresdesignern sorgt für die Gestaltung der Fahrzeuge, in die unter anderem Seide Einzug erhält.

Rolls-Royce Dawn.

ampnet – 18. Juli 2016. Der deutsche „Rat für Formgebung“ vergibt seine höchste Auszeichnung jetzt für die Gestaltung des neuen Rolls-Royce Dawn. Die Jury des neutralen, international renommierten Designwettbewerbs aus Experten der Automobil- und Designbranche bezeichnete die Formensprache des Dawn jetzt als „Best of Best“. Die Jury zeichnete den Dawn auch in der Kategorie „Interieur Premium Brand“ als „Winner“ aus. Die Preise werden im Herbst anlässlich des Pariser Automobilsalons offiziell übergeben. (ampnet/Sm)

Rolls Royce Dawn.
Von Jeff Jablansky, cen

ampnet – 17. Mai 2016. Auffälliger geht es nicht: Der Rolls-Royce Dawn ist ein Traumwagen für Exzentriker. Wir sind ihn ausgiebig gefahren und wurden zu Träumern.

BMW i3.

ampnet – 13. Mai 2016. Im März 2016 hat die BMW Group mehr Fahrzeuge abgesetzt als in jedem anderen Monat ihrer 100-jährigen Unternehmensgeschichte: Insgesamt wurden 240 659 BMW, Mini und Rolls-Royce Fahrzeuge ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Der Gesamtabsatz im ersten Quartal des Jahres legte um 5,9 Prozent auf 557 605 Fahrzeuge zu. In den USA nahm der Absatz im ersten Quartal allerding um mehr als zehn Prozent ab,

Rolls-Royce Phantom Coupé Zenith und Drophead Coupé Zenith.

ampnet – 23. Februar 2016. Rolls-Royce lässt dieses Jahr die Produktion des seit 2003 gebauten Phantom VII auslaufen. Einen Nachfolger wird es erst ab 2018 geben, wenn die neue Aluminiumarchitektur eingeführt wird. Einen genauen Zeitpunkt für das Ende der Limousine nannte das Unternehmen nicht, wohl aber für Coupé und Cabrio (Drophead Coupé). Sie werden noch bis November gefertigt und enden in einer finalen Serie von 50 exklusiven Exemplaren mit der Zusatzbezeichnung Zenith. (ampnet/jri)

ampnet – 21. Januar 2016. Fahrzeuge von Rolls-Royce sind in Deutschland so gefragt wie noch nie. Die britische Edelmarke verkaufte im Schnitt jeden Monat zwei Autos mehr als 2014r. Die BMW-Tochter meldet für das vergangene Jahr 116 Neuzulassungen. Das sind 25 Autos mehr und entspricht einem Zuwachs von 27 Prozent. (ampnet/jri)

Rolls-Royce Dawn.

ampnet – 15. September 2015. Nachdem der Rolls-Royce Dawn seine Online-Premiere bereits am 8. September hatte feiert er auf der IAA (Publikumstage: 17.9. – 27.9.2015) seine wirkliche Premiere. Das 5,29 Meter lange Luxuscabriolet ist ein 2+2-Sitzer mit eigener Mittelkonsole für die Fondpassagiere. Zwar ist der Dawn (engl. = Morgendämmerung) vom Wraith abgeleitet, seine Karosserie ist jedoch fast komplett neu entwickelt worden. Zu den ungewöhnlicheren Neuheiten gehören die hinten angeschlagenen Türen. Das Dach des Dawn kann während der Fahrt bis 50 Km/h geöffnet und geschlossen werden. Bei offenem Dach stehen 244 Liter Kofferraumvolumen zu Verfügung. Im geschlossenen Zustand sind es 50 Liter mehr.

Rolls-Royce Dawn.

ampnet – 8. September 2015. Mit dem Dawn stellt Rolls-Royce auf der IAA in Frankfurt (17. - 27.9.2015) als Premiere das wohl luxuriöseste viersitzige Cabrio der Welt vor. Schon von Viersitzer zu sprechen, grenzt an Blasphemie: Der 5,29 Meter lange Dawn ist ein 2+2-Sitzer, der auch den Fondpassagieren mit eigener Mittelkonsole allerlei Annehmlichkeiten bietet. Der Dawn ist vom Wraith Coupé abgeleitet, hat aber viele eigenständige Karosserieteile und einige geänderte Proportionen, übernimmt von ihm aber beispielsweise natürlich auch das satellitengestützte 8-Gang-Automatikgetriebe von ZF. Ungewöhnlich sind die nach hinten angeschlagenen Türen, edel die an eine Yacht erinnernde Abdeckung für den Verdeckkasten. Bei geöffnetem Dach stehen 244 Liter Kofferraum zur Verfügung, geschlossen sind es 50 Liter mehr.

Rolls-Royce Wraith „Inspired By Music“.

ampnet – 25. August 2015. Rolls-Royce hat den Wraith „Inspired by Music“ präsentiert, der auf dem 2013 erschienenem Wraith basiert. Er ist mit einem „Bespoke“-Audiosystem ausgestattet, welches von Grund auf von den besten Klangtechnikern der Automobilindustrie entwickelt wurde. Für den guten Klang im Wraith „Inspired by Music“ sorgt ein 1300 Watt starkes, 18 Kanäle umfassendes System. Zusätzlich spielen zwei Exciter-Lautsprecher im Dachhimmel für das Klangerlebnis eine zentrale Rolle.

Rolls-Royce 10 EX (1925).

ampnet – 6. Juli 2015. Rolls-Royce wird 111 Jahre alt. Gefeiert wird dieses Ereignis auch beim Oldtimer-Meeting Baden-Baden (10. - 12.7.2015). Exakt 111 Rolls-Royce sollen einen Überblick über die Geschichte der 1904 gegründeten Marke geben. Neben Phantom, Phantom Drophead Coupé, Ghost und Wraith wird auch der berühmte 10 EX von 1925 zu sehen sein – eines der wichtigsten Concept Cars in der Geschichte des Unternehmens. (ampnet/jri)

ampnet – 13. Mai 2015. Rolls-Royce wird sein nächstes Modell Dawn (engl. = Morgendämmerung, Tagesanbruch) nennen. Das Drophead-Coupé, so nennt die Marke ihre Cabrios, soll im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen. Der Modellname erinnert an den Silver Dawn, von dem zwischen 1949 und 1954 lediglich 28 Modelle entstanden. Es war das erste Fahrzeug von Rolls-Royce, das auch mit einer werkseitig gefertigten Karosserie angeboten wurde (ampnet/jri)

Erprobunsträger für Rolls-Royce-Projekt Cullinan.

ampnet – 7. April 2015. Im Februar hatte die Royce-Rolls Motor Cars einen ersten Blick auf die Arbeiten am Projekt Cullinan angekündigt. Jetzt zeigt die britische Nebelmarke Bilder von einem Erprobungsträger mit der gekürzten Karosserie eines Phantom Series II mit einem so gänzlich markenuntypischen Heckspoiler und einem deutlich höher liegendem Body, wie er sich für ein zukünftiges SUV- oder Crossover-Modell der Briten geziehmt. Die ersten Test sollen die neue Luftfederung und deren Verhalten auf der Straße prüfen. (ampnet/Sm)

Rolls-Royce Wraith auf der Rennstrecke.
Von Axel F. Busse

ampnet – 12. Februar 2015. Rolls-Royce und Motorsport? Zwei Dinge, die einander ausschließen, so war es jedenfalls für Jahrzehnte. Bilder, die vor wenigen Tagen auf dem Formel-1-Kurs in Austin Texas entstanden, belegen aber, dass „Emily“ auch auf der Rennpiste eine gute Figur macht.

ampnet – 22. Januar 2015. Rolls-Royce hat das abgelaufene Jahr mit dem fünften Verkaufsrekord in Folge abgeschlossen. Exakt 4063 Fahrzeuge (+12 %) wurden 2014 an Kunden weltweit ausgeliefert. In Deutschland erzielte der Hersteller mit mehr als 100 ausgelieferten Automobilen ein Wachstum von über 30 Prozent. (ampnet/nic)

ampnet – 6. Januar 2015. Rolls-Royce hat im vergangenen Jahr weltweit 4063 Fahrzeuge ausgeliefert. Das sind zwölf Prozent mehr als 2013 und ist ein neuer Bestwert. Die Auslieferungen stiegen in Nordamerika (+ 30 %), im Nahen Osten (+ 20 %) und in Europa (+ 40 %). Weiterhin sind die USA der wichtigste Einzelmarkt für das Unternehmen. Das Vereinigte Königreich, der Heimatmarkt von Rolls-Royce, ist mit einem Wachstum von 13 Prozent der viertgrößte Abnehmer. (ampnet/nic)

Emily von 1914
Von Axel F. Busse

ampnet – 25. September 2014. Sie gehört zu den berühmtesten Frauen der Welt, doch die meisten kennen sie nur unter Ihrem Kosenamen: „Emily“. Der „Spirit of Ecstasy“ symbolisiert automobilen Luxus bis zum Äußersten, der Name Rolls-Royce steht seit mehr als 100 Jahren für die Abgrenzung der Wohlhabenden von den wirklich Reichen.

Rolls-Royce Ghost II.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. September 2014. Wir übernehmen unseren Rolls-Royce Ghost der zweiten Generation in Canary Warf, dem Londoner Stadtteil mit der tiefsten Beziehung zum Finanzmarkt. Wie passend, dass genau hier unsere Beziehung zum britischsten aller Nobelmobile beginnt. Hier arbeitet das Geld und fährt gern auch einmal Rolls-Royce, zur Entspannung oder – wie man es gerade so intensiv diskutiert – zur Entschleunigung.

Rolls-Royce Ghost.
Von Axel F. Busse

ampnet – 24. September 2014. Die Vorstellung, dass eine 5,70 Meter lange Limousine das kleinere Schwestermodell von irgendetwas sein soll, passt nur schwer in die Realität modernen Automobilbaus. Doch das Rolls-Royce im Hier und Jetzt angekommen ist, zeigt allein die Tatsache, dass vom Modell Ghost bereits nach fünf Jahren Laufzeit eine zweite Serie aufgelegt wird.

Gerry Spahn.

ampnet – 4. September 2014. Gerry Spahn übernimmt in dieser Woche die Unternehmenskommunikation für Rolls Royce Cars in Nordamerika. Spahn arbeitet seit 20 Jahren in der Kommunikation, zunächst in einer New Yorker PR-Agentur, später bei Audi, BMW und Nissan. (ampnet/Sm)

ampnet – 5. August 2014. Rolls-Royce hat heute die Entwicklung eines neuen Modells bestätigt. Das Fahrzeug soll Mitte 2016 auf den Markt kommen. Es handelt sich nach Unternehmensangaben um „ein offenes Fahrzeug“. Derzeit sind bereits Prototypen in der Erprobung. Erwartet worden war von Rolls-Royce zuletzt ein SUV als neues Modell, nachdem die zum Volkswagen-Konzern gehörende Konkurrenzmarke Bentley ein solches Fahrzeug angekündigt hat. (ampnet/nic)

ampnet – 17. Juli 2014. Einen neuen Absatzrekord verzeichnet Rolls-Royce zur Jahresmitte. Weltweit wurden in den ersten sechs Monaten mit 1968 Fahrzeugen 33,4 Prozent mehr Autos ausgeliefert als im entsprechenden Zeitraum 2013. Während die beiden wichtigsten Märkte – die USA und China – mit einem zweistelligen Wachstum ihre Führungsposition weiter ausbauten, stiegen die Verkaufszahlen im Nahen Osten um 30 Prozent und im Asien-Pazifik-Raum um fast 40 Prozent. In Europa legten die Absatzzahlen um über 60 Prozent zu. In Deutschland war mit 56 Verkäufen dabei sogar eine Verdopplung der Kundenauslieferungen zu verzeichnen. (ampnet/jri)

Rolls-Royce Phantom Bespoke Pinnacle Travel Collection Car.

ampnet – 21. April 2014. Rolls Royce stellt während der Auto China 2014 in Peking (21. – 29. April) das Modell Pinnacle Travel Phantom vor, ein neues Bespiel für ein Bespoke Collection Motor Car. Der soll den Chinesen zeigen, welche handwerkliche Qualität und welcher Luxus aus der Rolls Royce-Fabrik im englischen Goodwood kommen kann. (ampnet/Sm)

Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé Bespoke Waterspeed Collection.

ampnet – 4. Februar 2014. Rolls-Royce wird eine exklusive Serie des Phantom Drophead Coupé fertigen. Die auf 35 Exemplare limitierte „Bespoke Waterspeed Collection“ erinnert an einen Sieg auf dem Wasser vor 77 Jahren.

Rolls-Royce Wraith.
Von Axel F. Busse

ampnet – 15. September 2013. Absolute Gelassenheit und tiefes Vertrauen in die eigenen Qualitäten könnten ein Grund für die lange Wartezeit gewesen sein: Ein gutes halbes Jahr ist seit der Weltpremiere des Rolls- Royce Wraith auf dem Genfer Automobilsalon vergangen, jetzt hatte die Fachpresse Gelegenheit, das jüngste Produkt der englischen Nobelmarke zu fahren.

Ausfahrt im Rolls-Royce Phantom Drophead Coupé.
Von Axel F. Busse

ampnet – 21. Juli 2013. In Europa stöhnen die Autohersteller über die Absatzkrise. Doch der Nachfrageschwund gilt nur für Autos, die Normal-Sterbliche auch bezahlen können. Im Super-Luxussegment gelten andere Gesetze. Rolls Royce zum Beispiel eilt von einem Produktionsrekord zum nächsten. Auch wenn Deutschland nicht zu den Märkten gehört, wo die betuchte Kundschaft ihren Wohlstand gern offensiv zur Schau stellt, ist der Luxus-Boom an den hiesigen Zulassungszahlen abzulesen.

Rolls-Royce Silver Ghost auf Alpenfahrt.

ampnet – 17. Juni 2013. 48 klassische Rolls-Royce Silver Ghost haben sich auf den Weg zu einer 14-tätgigen Alpenfahrt gemacht. Die über 2900 Kilometer lange Tour verläuft durch Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien und zurück nach Wien und führt die Teilnehmer über einige der spektakulärsten Gebirgspässe der Welt. Mit der Fahrt soll an das für die Marke legendäre Original erinnert werden, das vor 100 Jahren stattfand. Damals starteten mehrere Rolls-Royce Silver Ghost, um in der alpinen Bergwelt ihre Zuverlässigkeit unter Beweis zu stellen. Die erfolgreiche Fahrt trug maßgeblich zum exzellenten Ruf des Silver Ghost bei, das beste Automobil der Welt zu sein.

Zusammen mit dem Rolls-Royce Ghost Extended Wheelbase "FAB1" (von links): Prof. Brian Cox, Mary Berry, Chris Evans und Gary Barlow.

ampnet – 16. April 2013. Rolls-Royce Motor Cars präsentierte gestern den FAB1 – einen sehr speziellen Ghost Extended Wheelbase, mit dem eine groß angelegte Charity-Aktion unterstützt wird: das FAB1 Million Projekt, das Breast Cancer Care zugutekommt, eine Initiative zur Brustkrebsbehandlung in Großbritannien. Das pinkfarbene Fahrzeug ist angelehnt an die Kultserie „Thunderbirds“.

Rolls Royce Wraith.

ampnet – 28. März 2013. Die englische Luxusmarke Rolls-Royce zeigt auf der New York International Auto Show (29.03. - 7.04.2013) seine neueste Entwicklung: den Wraith. Der als Fastback designte Luxuswagen ermöglicht dank der Verbindung aus V12-Motor und Achtgang-Automatikgetriebe von ZF entspanntes aber kräftiges Vorankommen. Wenn der Fahrer es wünscht, kann er mit den 465 kW / 632 PS in nur 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer beschleunigen. Ein Drehmoment von 800 Newtonmetern wird dann freigesetzt.

ampnet – 3. März 2013. Rolls-Royce zeigt auf der Retro Classics in Stuttgart (7. - 10.3.2013) drei ausgewählte Autos aus seiner 109-jährigen Geschichte. Zu sehen sind ein seltener 20/25 von 1931, ein aktueller Ghost und das Einzelstück eines von der Olympiade inspirierten Phantom Drophead Coupé.

Rolls-Royce Wraith.

ampnet – 26. Februar 2013. Rolls-Royce hat heute bestätigt, dass es sich bei dem neuen Modell Wraith um einen Fastback handeln wird. Gleichzeitig wurde das vorserst letzte Teaserbild vor der Weltpremiere beim Automobilsalon in Genf (7. - 17. März 2013) veröffentlicht.

Rolls-Royce Wraith.

ampnet – 12. Februar 2013. Im Vorfeld der Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März hat sich Rolls-Royce entschlossen, häppchenweise schemenhafte Bilder des neuen Wraith zu veröffentlichen. Garniert werden die Veröffentlichungen mit markigen, aber ebenso nichtssagenden Bemerkungen.