Logo Auto-Medienportal.Net

Scalextric

Mini Copper „E. Piro“ von Scalextric.
Von Jens Riedel

ampnet – 1. April 2012. Jahrelang gehörte der Mini in der Rennversion der Challenge zum festen Programmteil von Scalextric. Mit dem Aus der Motorsportserie ist auch das Schicksal der entsprechenden Miniaturen für die Modellrennbahn besiegelt. Als letztes Auto legte der britische Slotcar-Hersteller den Wagen eines Deutschen auf, den Mini Cooper S von Erwin Piro mit der Startnummer 20. Der Fahrer des Teams Arden Racing war im vergangenen Jahr und der letzten Challenge-Saison überhaupt Zehnter der Gesamtwertung. Ob die Nachfolgeserie Mini Trophy ähnlich erfolgreich wird und möglicherweise auch das eine oder andere Fahrzeug für die Modellautorennbahn nach sich zieht bleibt abzuwarten.

James May mit den beiden Scalextric-Modellrennfahrzeugen auf der Weltrekord-Strecke.

ampnet – 18. Oktober 2009. Brooklands bei Weybridge im englischen Surrey gilt als erste Autorennstrecke der Welt. Das Oval, das teilweise noch erhalten ist, diente nun als Kulisse für die längste Modellrennbahn der Welt. 300 Freiwillige bauten unter Führung von James May, Moderator der Sendung „Toy Stories“ des britischen Senders BBC2, für den Rekordversuch die Piste fast in Originallänge nach. Rund 4,45 Kilometer maß die Strecke aus 20 000 Plastikschienen vpn Scalextric. Sie wurde nach dem Aufbau mit einem Aston Martin DBS und einem Mercedes SLR McLaren des britischen Rennbahnpioniers im Maßstab 1:32 befahren.