Logo Auto-Medienportal.Net

718

Porsche 718 Cayman T und Boxster T.

ampnet – 19. Dezember 2018. Porsche überträgt das puristische Konzept des 911 T von 1968 auf seine 718-Baureihe. Die neue Modellvariante für Boxster und Cayman kombiniert den 300 PS (220 kW) starken Turbo-Vier-Zylinder-Boxermotor mit zahlreichen Performance-Elementen. Dazu gehören 20 Zoll große Leichtmetallräder, das hier erstmals in Verbindung mit dem 2,0-Liter-Turbomotor angebotene PASM-Sportfahrwerk inklusive 20 Millimeter Tieferlegung, der verkürzte Schalthebel mit rotem Schaltschema und das Sport-Chrono-Paket. In Verbindung mit der Basis-Motorisierung sind diese Ausstattungen nur im 718 T zu haben.

Porsche 718 Boxster GTS.
Von Frank Wald

ampnet – 1. Dezember 2017. Porsche-Puristen, die noch leise gehofft hatten, dürfen nun die nächste Kerze auf dem Altar der Sechs-Zylinder-Boxer entzünden. Denn auch die GTS-Versionen der Mittelmotor-Sportwagen 718 Cayman und Boxster starten Mitte Dezember mit dem neuen 2,5-Liter-Vierzylindermotor – dafür aber stärker, schneller und mit einer Extraportion Fahrspaß.

Porsche 718 Boxster GTS und 718 Cayman GTS.

ampnet – 18. Oktober 2017. Porsche baut seine Mittelmotorfamilie um den 718 Boxster GTS und 718 Cayman GTS aus. Ein neu entwickelter Ansaugtrakt und ein optimierter Turbolader für den 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxermotor steigern die Leistung auf nun 269 kW / 365 PS. Das Triebwerk leistet damit 11 kW / 15 PS mehr als beim S-Modell und 26 kW / 35 PS mehr gegenüber den GTS-Vorgängermodellen mit Saugmotor.

Porsche 718 Cayman S.

ampnet – 3. Juni 2016. Mit dem erfolgreichen Produktionsanlauf der dritten Generation des Mittelmotor-Sportcoupés 718 Cayman im Stuttgarter Werk fertigt das Unternehmen künftig alle zweitürigen Sportwagen an seinem Stammsitz Zuffenhausen. Mit der Fertigung aller zweitürigen Sportwagen im Porsche-Stammwerk wird die Produktion ab Mitte August auf rund 240 Fahrzeuge pro Tag hochgefahren. Aktuell laufen in Zuffenhausen täglich mehr als 220 Einheiten vom Band.