Logo Auto-Medienportal.Net

LMC

LMC Innovan 540.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 2. Juni 2024. Auf 5,4 Meter bietet das jüngste Modell des traditionsreichen Caravan-Herstellers ordentlich Platz, gute Verarbeitung und clevere Detaillösungen – vorzugsweise zu zweit.

LMC Innovan 590.
Von Jens Riedel

ampnet – 4. Februar 2024. Innovan nennt LMC seine Kastenwagenbaureihe. Das Versprechen wird mit dem 590 nicht gehalten, gleichwohl ist er preislich eine Alternative zum üblichen Fiat Ducato.

LMC Innovan 590.

ampnet – 14. Februar 2022. Der 590 rundet die neu eingeführte Baureihe als viertes Modell ab. Klassischer Campervan-Grundriss zu Preisen ab 47.400 Euro.

LMC Tandero 500 E.

ampnet – 28. Januar 2022. Der Tandero wird zunächst mit zwei verschiedennen Einzelbettgrundrissen angeboten. Interieur im Japandi-Design. Grundpreis 23.900 Euro.

LMC Style 400 F.

ampnet – 3. Januar 2021. LMC erweitert die Style-Baureihe um den kompakten 400 F. Schlafmöglichkeit funktioniert wie ein Schrankbett. Lieferbar voraussichtlich ab Frühjahr.

Caravan-Studie LMC Style 450 D mit Faltdach.

ampnet – 27. November 2020. Der LMC Style 450 D bietet ein Cabrioverdeck für Blick in den Sternenhimmel. Vor der Marktreife werden Dichtig- und Haltbarkeit auch während der Fahrt geprüft.

LMC Cruiser V 646 G.

ampnet – 25. Mai 2020. Lord Münsterland Caravan wird 65 Jahre alt. Neben zwei Geburtstagseditionen gibt es eine neue Reisemobil-Baureihe und eine Wohnwagen-Studie.

LMC-Wohnwagenstudie „Gaslos glücklich“.

ampnet – 30. August 2019. Die Gasflasche gehört zum Campen einfach dazu – muss aber gar nicht sein, wie LMC mit einer Wohnwagenstudie beweist.

LMC Sassino 460 E.
Von Jens Riedel

ampnet – 31. Mai 2019. Münsterland ist klar, Caravan auch. Aber was bedeutet „Lord“? Die Abkürzung LMC ist an Reisemobilen und Wohnwagen häufiger zu sehen, aber selbst viele Camper wissen mit den drei Buchstaben wenig anzufangen. Sie gehen auf das Vorgängerunternehmen von Wilhelm Saure im westfälischen Sassenberg zurück, der mit dem mittleren Buchstaben seine Heimatverbundenheit dokumentierte. Den Begriff Lord fügte er als Ausdruck seines Qualitätsanspruchs bei der Wohnwagenfertigung hinzu. Lord und Münsterland hießen zuvor schon einige Modelle bei Saure Caravan.