Logo Auto-Medienportal.Net

Knorr Bremse

Knorr-Bremse.

ampnet – 14. März 2018. Knorr-Bremse hat mit den Arbeitnehmervertretern eine neue Beschäftigungsvereinbarung für rund 4500 Beschäftigte nahezu aller Konzerngesellschaften ohne geltende Tarifverträge in Deutschland getroffen. Der Abschluss beinhaltet eine einmalige Zahlung von 300 Euro im April sowie fünf Prozent mehr Lohn ab Juli. In den beiden Folgejahren steigt das Entgelt dann nochmals um jeweils 1,5 Prozent.

Unterzeichnen das Rahmenabkommen zur strategischen Zusammenarbeit: Hu Hanjie, Präsident von FAW Jiefang, und Knorr-Bremse-Vorstand Dr. Peter Laier, verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge.

ampnet – 12. Februar 2018. Knorr-Bremse hat ein Rahmenabkommen zur strategischen Zusammenarbeit mit dem chinesischen Nutzfahrzeughersteller FAW Jiefang unterzeichnet. Sie betrifft unter anderem Nutzfahrzeugbremssysteme, automatisierte Schaltgetriebe, Chassiskomponenten, Lenksysteme und Themen rund ums autonome Fahren.

Klaus Deller.

ampnet – 7. Februar 2018. Knorr-Bremse, weltweit führender Hersteller von Bremssystemen und in zunehmendem Maße weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Rekordumsatz von 6,24 Mrd. Euro. Beide Divisionen – Systeme für Schienenfahrzeuge und Systeme für Nutzfahrzeuge – trugen zu dem Erfolg bei. Insgesamt stieg der Umsatz des Konzerns um 13,7 Prozent auf 6,24 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,49 Mrd. Euro). Das EBITDA erreichte trotz Sonderbelastungen durch Währungseffekte, die versuchte Haldex-Akquisition und die IFRS-Umstellung 1,06 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,01 Mrd. Euro).

Swedtrac in Vasteras.

ampnet – 19. Januar 2018. Die schwedische Knorr-Bremse-Tochter Nordic Rail Services verkauft ihr erst vor vier Jahren erworbenes Dienstleistungsunternehmen Swedtrac an Stadler Service Sweden. Swedtrac ist mit 106 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Fahrzeugdienstleistungen für skandinavische Bahnbetreiber und Fahrzeughalter. Das Unternehmen ist auf Modernisierungen, Sanierungen, Überholungen und Instandsetzungen kompletter Fahrzeuge spezialisiert. Die Stadler Service AG gehört zum Schienenfahrzeughersteller Stadler aus der Schweiz. (ampnet/jri)

Hasse & Wrede in Berlin.

ampnet – 7. Dezember 2017. Knorr-Bremse verzichtet auf die geplante Verlagerung der Produktion von Drehschwingungsdämpfern für Nutzfahrzeuge und Stationärmotoren in das tschechische Liberec. Konzernvorstand und die Geschäftsleitung von Hasse & Wrede haben sich entschieden, den Standort des traditionsreichen Industrieunternehmens in Berlin-Marzahn zu erhalten. Vorausgegangen war eine Initiative des Betriebsrats von Hasse & Wrede bei der Konzernleitung des nicht-tarifgebundenen Familienunternehmens mit knapp 110 Beschäftigten.

Lorenz Zwingmann.

ampnet – 24. März 2017. Lorenz Zwingmann (52), Vorstand für Finanzen, IT, Controlling und Prozesse der Knorr-Bremse AG, wird seinen zum 31. Dezember 2017 auslaufenden Vertrag nicht verlängern, um sich in seiner norddeutschen Heimat einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Dr. Zwingmann gehört dem Vorstand des Unternehmens seit Ende 2008 an. Er wird seinen Vertrag bis zum Ablauf voll erfüllen. Über eine Nachfolgeregelung wird schnellstmöglich entschieden. (ampnet/Sm)

Hauptsitz der Knorr-Bremse AG in München.

ampnet – 12. September 2016. Knorr-Bremse hat den Kauf des Lenksystemespezialisten Tedrive Steering Systems mit Hauptsitz in Wülfrath angeschlossen. Mit der Übernahme wird als neuer Geschäftsbereich, das Center of Competence (CoC) Steering als Teil der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge geformt. Es wird von Tedrive-Geschäftsführer Thomas Brüse geleitet. Mit dem Erwerb übernimmt Knorr-Bremse rund 320 Mitarbeiter, die in zwei Produktionsstätten in Wülfrath (bei Wuppertal) sowie in weiteren Fertigungs-, Vertriebs- und Technikzentren in Istanbul (Türkei), Nabereschnyje Chelny (Tatarstan, Russland) und Wixom (Michigan, USA) beschäftigt sind. (ampnet/jri)

Hauptsitz der Knorr-Bremse AG in München.

ampnet – 2. Juni 2016. Die Knorr-Bremse AG wird Tedrive Steering Systems zu 100 Prozent übernehmen. Damit erweitert das Unternehmen sein Spektrum um Lenkungstechnologien und schafft damit die Voraussetzung, neue Funktionen im Bereich des automatisierten Fahrens anbieten zu können. Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Zustimmungen sollen der Kauf und der Übergang von rund 320 Tedrive-Steering-Mitarbeitern zu Knorr-Bremse voraussichtlich im Sommer dieses Jahres erfolgen. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden. (ampnet/jri)

ampnet – 19. Juli 2012. ZF weist einen Bericht des „Manager Magazin“ zurück, nachdem das Unternehmen eine Fusion mit Knorr-Bremse anstrebe. Der Artikel steht unter der Überschrift „Hochzeit mit Hindernissen“.

ampnet – 22. Februar 2011. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge mit dem VDA Logistik Award 2011 ausgezeichnet. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge hatte sich für diesen Award mit der „Supply Chain Excellence (SCE)“-Initiative beworben, mit der das Unternehmen in den vergangenen drei Jahren der Logistik im Bereich Systeme für Nutzfahrzeuge eine völlig neue und umfassende Bedeutung verliehen hat.