Logo Auto-Medienportal.Net

VDA

Lastwagen im Fernverkehr.

ampnet – 14. November 2018. Das Europäische Parlament hat heute über die künftige CO2-Regulierung für schwere Nutzfahrzeuge abgestimmt. Die Parlamentsmehrheit hat für den Vorschlag des Umweltausschusses des EP (ENVI) gestimmt. Danach sollen die CO2-Emissionen neu zugelassener schwerer Nutzfahrzeuge bis 2025 um 20 Prozent sinken. Bis zum Jahr 2030 wird eine Reduzierung von 35 Prozent gefordert. Diese Ziele sollen 2022 überprüft werden. Allerdings ist eine Korrektur nur nach oben möglich.

ampnet – 8. November 2018. Die deutschen Automobilhersteller sehen Hardware-Nachrüstungen nach wie vor kritisch. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) geht davon aus, dass serienreife Lösungen erst im nächsten Jahrzehnt zur Verfügung stehen werden. Aufgrund der Zeiten für Entwicklung und Zulassung rechnet der Verband mit den benötigten großen Stückzahlen erst um das Jahr 2021. Der Verband reagiert damit offenbar auf die Aussage des ADAC, die Technik sei serienreif und standfest.

ampnet – 2. November 2018. Die Umstellung auf das neue Testverfahren WLTP (Worldwide Light-Duty Vehicles Test Procedure) wirkte sich auch im Oktober auf den Pkw-Inlandsmarkt aus: Mit 252 600 Neuzulassungen wurde das Vorjahresniveau um sieben Prozent unterschritten. Der Vorjahresmonat wies zwei Arbeitstage weniger auf. Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland gut 2,9 Mio. Pkw neu zugelassen, ein Plus von einem Prozent.

ampnet – 18. Oktober 2018. Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments (ENVI) hat heute eine Verschärfung der von der EU-Kommission vorgeschlagenen Minderungsziele für die Kohlendioxid-Emissionen bei schweren Nutzfahrzeugen gestimmt. Die europäischen Nutzfahrzeughersteller sollen danach die CO2-Emissionen neu zugelassener schwerer Nutzfahrzeuge bis 2025 um 20 Prozent senken, bis zum Jahr 2030 soll eine Reduzierung von 40 Prozent erreicht werden. Bernhard Mattes, Präsident des Verbands der Automobilhersteller (VDA), nannte die Ziele überambitioniert. Nach Vorstellung der EU-Kommission sollen die CO2-Emissionen ab 2019 um weitere 15 Prozent bis 2025 und um insgesamt 30 Prozent bis 2030 sinken.

Siemens baut auf einem Testfeld auf der A 5 bei Frankfurt eine Oberleitung für Hybrid-Lkw.

ampnet – 17. Oktober 2018. Im Vorfeld der Entscheidung des Umweltausschusses im Europäischen Parlament über die Regulierung der Kohlendioxidemissionen (CO2) für schwere Nutzfahrzeuge forderte Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, heute eine Entscheidung mit Augenmaß. „Die EU darf den Bogen bei der CO2-Regulierung nicht überspannen“; sagte Mattes beim Deutschen Logistik-Kongress in Berlin. Bei den ambitionierten Klimazielen dürfen wir uns nicht weiter von dem entfernen, was technologisch machbar und wirtschaftlich sinnvoll ist.“ Andernfalls entstünden Risiken für die Betriebe und ihre Arbeitnehmer.

ampnet – 15. Oktober 2018. Martin Koers (47) wurde vom Präsidium des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) zum neuen VDA-Geschäftsführer berufen. Er folgt auf Klaus Bräunig, der mit Erreichen der Altersgrenze zum Ende des Monats Januar 2019 in den Ruhestand tritt.

Schadstoff- und Verbrauchsmessung bei Volkswagen.

ampnet – 3. Oktober 2018. Das Europäische Parlament hat über die zukünftige CO2-Regulierung von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen bis 2030 abgestimmt. Die Abgeordneten sind dabei mehrheitlich dem Vorschlag des Umweltausschusses gefolgt. Pkw-Hersteller sollen den CO2-Ausstoß ihrer Neuwagen von 2021 bis 2030 um 40 Prozent senken. Bis 2025 muss ein Zwischenziel von einer Senkung ein Fünftel erreicht werden. Für leichte Nutzfahrzeuge gelten die gleichen Minderungsziele. Das Parlament hat darüber hinaus faktisch eine Quote für Null-Emissionsfahrzeuge beschlossen.

36. Bundeswettbewerb der Schülerlotsen: Sieger Netusan Vairamuthu (vordere Reihe 2.v.l.) im Kreis der Finalisten und zwei Vertretern der Veranstalter.
Von Deutsche Verkehrswacht, Schülerlotsen, Wettbewerb

ampnet – 23. September 2018. Netusan Vairamuthu aus Solingen hat den 36. Bundeswettbewerb der Schülerlotsen gewonnen. Der 14-Jährige aus Nordrhein-Westfalen setzte sich an zwei Tagen gegen 12 weitere Landessieger durch. Netusan Vairamuthu ist seit einem Jahr Verkehrshelfer an seiner Schule. Damals wurde er aktiv angesprochen. „Ein Polizist kam zu uns in die Klasse und fragte, ob das einer von uns gerne machen möchte. Meine Freunde, die das auch machen, haben mich dann überzeugt“, erzählt er.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 19. September 2018. Der Pkw-Absatz auf den großen Märkten der Welt zeigte sich im August uneinheitlich: Während der europäische Markt aufgrund der Vorzieheffekte durch die WLTP-Einführung deutlich zulegte, blieben die USA auf dem Niveau des Vorjahresmonats. In China ging der Absatz zurück. Auch Indien verfehlte das Vorjahresergebnis. Japan legte erneut zu. Brasilien und Russland erreichten jeweils zweistellige Zuwachsraten.

ampnet – 14. September 2018. Der deutsche Nutzfahrzeugmarkt war noch nie in einem August so zulassungsstark wie in diesem Jahr. Im vergangenen Monat wurden 33 500 Einheiten abgesetzt. Das ist gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres ein Plus von zwölf Prozent.

ampnet – 11. September 2018. Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat gestern über die zukünftige CO2-Regulierung von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen für die Zeit nach 2021 abgestimmt. Die Mehrheit des Gremiums hat sich dafür ausgesprochen, dass die Pkw-Hersteller den CO2-Ausstoß ihrer Neuwagenflotten in der Europäischen Union bis 2030 (gegenüber 2021) um 45 Prozent senken. Für 2025 ist ein verbindliches Zwischenziel von minus 20 Prozent vorgesehen.

IAA Nutzfahrzeuge 2018.

ampnet – 31. August 2018. Die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (19.–27.9.2018) ist nicht nur eine Schau der Fahrzeugneuheiten, sondern auch eine Bühne für die Zulieferer, ohne die so gut wie nichts läuft. Sie zeigen auf der Veranstaltung des Verbands der Automobilindustrie ebenfalls viele Weltpremieren. Im Mittelpunkt stehen Digitalisierung, Vernetzung, automatisiertes Fahren, alternative Antriebe und Sicherheit.

ampnet – 27. August 2018. Die internationalen Märkte für schwere Nutzfahrzeuge sind im bisherigen Verlauf des Jahres kräftig gewachsen. Die großen Einzelmärkte China, USA, Westeuropa und Indien wiesen in den ersten sieben Monaten Steigerungsraten zwischen 2,6 Prozent (Westeuropa) und 45,4 Prozent (Indien) auf. Dies gab der veranstaltende Verband der Automobilindustrie (VDA) im Vorfeld der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover im kommenden Monat bekannt.

Produktion der C-Klasse im Mercedes-Benz-Werk Tuscaloosa in den USA.

ampnet – 24. Juli 2018. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erhofft sich für die Zukunft verlässliche Beziehungen zu den USA. Vor dem Hintergrund des Amerika-Besuchs von EU-Kommissionspräsident Juncker und EU-Handelskommissarin Malmström betonte Branchenpräsident Bernhrad Mattes, die deutsche Automobilindustrie sei ein lebendiger und wichtiger Teil der US-amerikanischen Wirtschaft.

Bernhard Mattes.

ampnet – 20. Juli 2018. Bernhard Mattes, der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), hat gestern beim öffentlichen Hearing des US-Wirtschaftsministerium auf die engen weltweiten Verflechtungen innerhalb der Automobilindustrie hingewiesen. Das Hearing soll klären, ob der Import von Automobilen oder Autoteilen die nationale Sicherheit der USA gefährdet, was US-Präsident Donald Trump die Gelegenheit gäbe, Importzölle auf Autos und Zulieferteile zu erheben. Mattes sagte, die deutsche Automobilindustrie bedrohe die nationale Sicherheit nicht, sie sei vielmehr ein integraler Bestandteil der US-Wirtschaft.

ampnet – 10. Juli 2018. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang ließen sich im Rahmen der 5. Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen deutsch-chinesische Projekte vorstellen und automatisiertes Fahren zeigen. Außerdem wurden Verträge zwischen deutschen Herstellern und Firmen aus China unterzeichnet. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Verband der chinesischen Automobilhersteller (CAAM) vereinbarten Zusammenarbeit mit dem China National Technical Committee for Automotive Standardisation (NTCAS) ICV Subcommittee beim vernetzten und automatisierten Fahrzeug.

Bernhard Mattes.

ampnet – 3. Juli 2018. "Unsere Prognosen sind hinreichend sicher", entgegnete Bernhard Mattes, der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), auf die Vorhaltung, ob denn die Androhung des US-Präsidenten Donald Trump von Steuern auf Automobile und eine schwache deutsche Regierung die Vorhersagen des Verbands zur Entwicklung der Automobilmärkte nicht in Frage stelle. Die Politik ist angekommen bei der Pressekonferenz des VDA in Berlin zur Vorbereitung der Nutzfahrzeug-IAA vom Donnerstag, 20. bis Donnerstag, 27. September 2018 in Hannover. Früher ging es nur um Autos.

Bernhard Mattes.

ampnet – 28. Juni 2018. „Der Anspruch der Automobilindustrie ist klar: Wir wollen an der Spitze sein und dafür sorgen, dass Mobilitätstechnologie ‚Made in Germany‘ auch künftig die Maßstäbe setzt,“ erklärte Bernhard Mattes, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) zum Auftakt der New Mobility World Digitaltage des VDA in Berlin. Chancen der Zusammenarbeit zwischen Automobilindustrie, Tech-Branche und Startup stehen im Mittelpunkt der zweitägigen Tagung.

Bernhard Mattes.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 18. Juni 2018. Bernhard Mattes, Jahrgang 1956, hat Benzin im Blut. Der in Wolfsburg geborene Diplomkaufmann begann seine berufliche Karriere 1982 bei BMW. 1999 wurde er bei Ford in Köln Vorstand für Vertrieb und Marketing, bevor er drei Jahre später die Leitung des Unternehmens übernahm. Von 2006 bis 2017 war er Vizepräsident der Ford Motor Company. Seit dem 1. März 2018 steht er dem Verband der Automobilindustrie (VDA) in Berlin vor. Am 8. Juni waren die ersten 100 Tage seines neuen Postens vorbei. Anlass genug, mit Bernhard Mattes ein Gespräch zu führen. Die Fragen stellte Hans-Robert Richarz.

ampnet – 15. Juni 2018. Die internationalen Automobilmärkte zeigten im Mai ein überwiegend positives Bild: Die beiden größten Märkte – China und USA – verbuchten deutliche Zuwächse. In Europa lagen die Neuzulassungen trotz einer geringeren Zahl von Arbeitstagen leicht über dem Niveau des Vorjahresmonats. In Indien und Russland wuchs der Absatz jeweils zweistellig, auch Brasilien lag im Plus. Lediglich der japanische Markt musste einen Rückgang hinnehmen.

Bernhard Mattes.

ampnet – 22. Mai 2018. Als wichtigen Schritt für offene Märkte und ein Zeichen für die Stärkung des internationalen Handels bezeichnete Bernhard Mattes die Ankündigung Chinas, Importzölle auf Pkw und Komponenten zu senken. Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) erklärte heute: „Die Ankündigung Chinas, ab Juli 2018 die Einfuhrzölle auf Fahrzeuge von bisher 25 Prozent auf 15 Prozent zu senken – auch für Zuliefererteile ist eine Zollreduktion geplant – wird von der deutschen Automobilindustrie positiv bewertet.

ampnet – 17. Mai 2018. Als zu ambitioniert bezeichnete heute Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), den Entwurf der EU-Kommission einer europäischen CO2-Regulierung für schwere Nutzfahrzeuge. Die CO2-Reduzierungsziele könnten Industrie und Transportbranche überfordern. Zugleich – so Mattes – springe der Entwurf bei der wichtigen Impulssetzung für neue Technologien deutlich zu kurz. Insgesamt trage der Gesetzentwurf den Bedingungen des Nutzfahrzeugmarktes nicht genug Rechnung und spiegele die Entwicklungszeiten in der Branche nicht angemessen wider.

ampnet – 17. Mai 2018. Die internationalen Automobilmärkte haben im April größtenteils für gute Nachrichten gesorgt. Europa legte um knapp zehn Prozent zu. Die Schwellenländer China, Brasilien und Russland meldeten jeweils zweistellige Wachstumsraten. Der indische und japanische Pkw-Markt wuchsen einstellig. Lediglich in den USA ging das Marktvolumen etwas zurück.

ampnet – 16. Mai 2018. Die Empörung hinter den Formulierungen ist deutlich: Der Verband der Automobilindustrie (VDA) nennt den Bericht von Miriam Dalli MdEP, der Berichterstatterin im federführenden Umweltausschuss (ENVI) des Europäischen Parlaments, ein gefährliches Zahlenspiel „auf Kosten einer Schlüsselindustrie und damit vieler Bürger in Europa. „Industriepolitisch ist der Bericht das falsche Signal für die Wettbewerbsfähigkeit der Branche“, lautet eine der noch zurückhaltender formulierten Ablehnungen des VDA. Dalli hat heute ihren Berichtsentwurf mit ihren Forderungen für die zukünftige CO2-Regulierung von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen für die Zeit nach 2021 vorgelegt.

ampnet – 1. Mai 2018. Die Nutzfahrzeugmärkte in Deutschland, Europa und in den USA sind 2018 wieder auf Wachstumskurs, auch Russland und Brasilien legen nach Jahren der Krise wieder zu. „Wir spüren deutlich den konjunkturellen Rückenwind“, sagte Bernhard Mattes, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), jetzt bei der Präsentation der Bildmarken und Slogans für die 67. Nutzfahrzeug-IAA. Die Messe findet unter dem Claim „Driving tomorrow“ vom 20. bis 27. September in Hannover statt. Als weltweit führende Mobilitätsplattform sei die IAA Nutzfahrzeuge Treiber des Dialogs und der Innovation der Nutzfahrzeugindustrie, sagte Mattes.

ampnet – 18. April 2018. Im ersten Quartal des laufenden Jahres wurden in Europa (EU28+EFTA) insgesamt 4,3 Mio. Pkw neu zugelassen. Der Zuwachs um ein Prozent bedeutet einen Absatzrekord für ein erstes Quartal. Auch der US-Markt und China legten zu, in Russland und Brasilien waren die Wachstumsraten jeweils zweistellig. Lediglich in Japan ging der Absatz leicht zurück.

Bernhard Mattes.

ampnet – 9. April 2018. Die deutschen Hersteller haben 2017 einen Rekordwert bei der Produktion erreicht. Weltweit liefen 16,5 Mio. Pkw mit deutschem Markenzeichen von den Bändern. „Dieser internationale Erfolg ist das Fundament für die heimische Wertschöpfung, „sagte Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf dem Future Mobility Summit, der am Montag und Dienstag, 9. und 10. April 2018, vom „Tagesspiegel“ in Berlin veranstaltet wird. Mehr als drei Viertel der in Deutschland gefertigten Pkw gehen in den Export. Der aktuelle Höchststand von über 825 000 Stammbeschäftigten bei Herstellern und Zulieferern zeige die hervorragende strategische Ausrichtung unserer inländischen Betriebe, sagte Mattes.

ampnet – 4. April 2018. Im ersten Quartal 2018 wurden in Deutschland 878 600 Pkw neu zugelassen. Das ist ein Plus von 4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert und damit das zulassungsstärkste erste Quartal seit dem Jahr 2000. Nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) haben im ersten Quartal vor allem Privatkunden bei Neuwagen zugegriffen: Die Pkw-Neuzulassungen privater Halter stiegen um 16 Prozent. Der Anteil privater Halter an allen Pkw-Neuzulassungen im 1. Quartal beträgt 37,3 Prozent (1. Quartal 2017: 33,4 Prozent). Offensichtlich wirken die Umstiegsprämien der Hersteller.

Bernhard Mattes.

ampnet – 2. April 2018. Der Ersatz des alten Fahrzeugbestands durch innovative und effiziente Modelle ist der beste Beitrag zum Klimaschutz und zur Verbesserung der Luftqualität. Zu dieser Aussage führt eine Analyse des Verbands der Automobilindustrie (VDA) auf der Basis der neuesten Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA). VDA-Präsident Bernhard Mattes: „Mit jedem neuen Diesel, der auf die Straße kommt und ein älteres Fahrzeug ersetzt, wird die Luftqualität in Städten besser.“ Die drei Maßnahmen - neue Benziner und das geplante Software-Update und Prämie sieht Mattes als voll ausreichend an, die Luftqualität zu verbessern und die Klimaziele zu erreichen.

Dauerausstellung „Bulli Klassik Tour“: Zwei VW T1 Sambabus (beide Baujahr 1963).

ampnet – 12. März 2018. Der Preisanstieg bei Oldtimern in Deutschland hat sich 2017 weiter deutlich verlangsamt. Der deutsche Oldtimerindex legte nur um 1,4 Prozent zu. Er erreichte einen Punktestand von 2552 gegenüber 2516 im Vorjahr. Die Steigerung lag damit unter der Inflationsrate (1,8 Prozent). Der Index setzt damit ein deutliches Signal, dass sich der starke Preisanstieg der vergangenen Jahre für automobile Klassiker beruhigt hat.

Bernhard Mattes.

ampnet – 9. März 2018. Nach der Entscheidung des US-Präsidenten, Stahl- und Aluminiumimporte aus Ländern außerhalb des Nafta-Raumes mit hohen Importzöllen zu belegen, sollte Europa mit Entschiedenheit, aber auch mit Besonnenheit handeln, meint Bernhard Mattes, der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) VDA-Präsident Bernhard Mattes: „Die Vorteile eines freien Handels liegen auf der Hand, die wirtschaftliche Integration beider Wirtschaftsräume gerade im Automobilbereich ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig gewachsen.“

Bernhard Mattes.

ampnet – 3. März 2018. Das klingt zurückhaltender als sonst, wenn Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) kurz vor ersten strategischen und internationalen Messe des Jahres in Europa sagt: „Wir gehen mit großer Zuversicht nach Genf.“ Zur nationalen Diskussion um Nachrüstungen und Fahrverbote klingt er bestimmter: „Leipzig hat klar gesagt, dass mögliche Fahrverbote verhältnismäßig sein müssen und nur als letztes Mittel in Frage kommen können.“ Zudem habe die Politik zugesagt, alles zu unternehmen, um Fahrverbote zu vermeiden.

Matthias Wissmann.

ampnet – 27. Februar 2018. „Die ambitionierten Vorgaben zur Luftqualität in den deutschen Städten können auch ohne Fahrverbote erreicht werden,“ erklärte Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Autoindustrie (VDA) heute zum Auftakt des 20. Technischen Kongresses des VDA in Berlin. Wissmann unterstrich damit am Tag der Urteilsverkündung des Bundesverwaltungsgerichts zu Fahrverboten die Position der Automobilindustrie.

ampnet – 2. Februar 2018. Im Januar 2018 wurden in Deutschland 269 400 Pkw neu zugelassen. Dies entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat von zwölf Prozent. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), warnt davor, den Jahresstart zu hoch zu bewerten. „Im gesamten Jahresverlauf ist der Januar in der Regel der Monat mit den wenigsten Neuzulassungen. Wir rechnen nicht damit, dass sich dieses hohe Tempo fortsetzt.“

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. Februar 2018. Zum ersten Mal geht in diesem Jahr der „VDA Logistik Award“ an zwei Unternehmen: Robert Bosch wird für eine vernetzte Intralogistiklösung für Fertigungswerke prämiert. MAN Truck & Bus erhält den Preis für die transportkostenoptimierende Software „ConMa“ zur Leergutdisposition. Die Preise wurde am Mittwochabend im Rahmen des „Forums Automobillogistik“ verliehen, dass vom Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Bundesvereinigung Logistik (BVL) jährlich veranstaltet wird.

Matthias Wissmann.

ampnet – 31. Januar 2018. „Daten sind die Währung der Zukunft. Das gilt auch in der Logistik. Richtig eingesetzt, schaffen sie Flexibilität und Vernetzung in der Lieferkette. Dadurch werden Transporte effizienter, kostengünstiger und für die Kunden noch attraktiver“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), beim Forum Automobillogistik in Frankfurt am Main. Der Vorstandsvorsitzende der Bundesvereinigung Logistik (BVL) warnte vor einem Rückstand vieler Mittelständler bei den Investitionen in die Digitalisierung.

Bernhard Mattes.

ampnet – 30. Januar 2018. Bernhard Mattes (63) wird Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Der VDA-Vorstand hat ihn heute in Berlin einstimmig in das Amt gewählt. Mattes nimmt seine Tätigkeit am 1. März 2018 auf. Er wird damit Nachfolger von Matthias Wissmann, der seit 1. Juni 2007 VDA-Präsident ist und den VDA mit Ende seines Vertrages verlässt.

ampnet – 30. Januar 2018. Mitten in die Empörung über Versuche mit Affen und Menschen hinein berichtet die deutsche Automobilindustrie heute von einer Initiative zur Luftreinhaltung. In erster Linie mit den Städten, die mit Stickoxidwerten von über 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft (µg/m3) deutlich über dem Jahresgrenzwert von 40 µg/m3 liegen, soll gemeinsam geprüft werden, welche Maßnahmen auf den Weg gebracht, beschleunigt oder verstärkt werden können und welchen Beitrag die ‎Automobilindustrie dabei leisten kann.

ampnet – 24. Januar 2018. Die Luftqualität in deutschen Städten wird nachweislich immer besser. Selbst am Stuttgarter Neckartor wurde der Feinstaubgrenzwert im Jahr 2017 nur noch an 45 Tagen überschritten. 2016 lag die Zahl der Überschreitungstage mit 63 noch um 40 Prozent höher. In der ersten Januarhälfte des Jahres 2018 wurde keine Überschreitung des Tagesmittelwertes festgestellt, während es im Vorjahresmonat insgesamt noch 17 Überschreitungstage gab.

Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

ampnet – 18. Januar 2018. „Eine wirksame Klimapolitik muss so gestaltet werden, dass sie auch den Standort Deutschland stärkt“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), in Berlin bei der Vorstellung der BDI-Studie „Klimapfade für Deutschland“. Die Vision der Automobilindustrie sei klar: Fahrzeuge der Zukunft werden emissionsfrei, sie sollen weder CO2 noch Schadstoffe produzieren. Wissmann: „Der Weg dorthin braucht politische Rahmenbedingungen, die technologieoffen und langfristig verlässlich sind. Deswegen müssten „Klimapolitik und Industriepolitik Hand in Hand gehen“.

ampnet – 17. Januar 2018. Mit einem weltweiten Wachstum von einem Prozent und einer Produktion von 86 Millionen Einheiten rechnet der Verband der Automobilindustrie (VDA) für das laufende Jahr. 2017 hatte sich das Automobilgeschäft bereits positiv entwickelt: In China legte der Markt erneut zu. In Europa hat der Absatz das höchste Niveau seit 2007 erreicht. Auf dem japanischen Pkw-Markt wurden deutlich mehr Fahrzeuge abgesetzt. Auch Indien verbuchte ein kräftiges Plus. Die Märkte in Brasilien und Russland haben sich zurückgemeldet. Lediglich die Verkäufe in den USA gaben nach, liegen aber immer noch auf einem hohen Niveau.

Orange war früher der Renner, heute die Ausnahme - Kalender von Volkswagen Classic 2011 mit Volkswagen Porsche 914.

ampnet – 28. Dezember 2017. Für welche Farbe entscheiden sich in Deutschland die Käufer von Neuwagen? Im Zehn-Jahresvergleich gibt es eine klare Trendfarbe: Seit 2007 hat sich der Anteil der Farbe Weiß an allen Pkw-Neuzulassungen versiebenfacht – von 2,9 Prozent auf 20,8 Prozent. Angesichts der kontinuierlichen Zuwachsraten von Jahr zu Jahr hält es der Verband der Automobilindustrie (VDA) in seiner aktuellen Auswertung für wahrscheinlich, dass der Trend zu Weiß anhalten wird.

Einige Nissan Leaf an einem Parkplatz mit öffentlichen Ladestationen in Oslo.

ampnet – 26. Dezember 2017. „Der Hochlauf der Elektromobilität in Deutschland nimmt Fahrt auf“, erklärte VDA-Präsident Matthias Wissmann heute in Berlin. „Der Absatz von Elektrofahrzeugen habe sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Und auch das Angebot nehme stetig zu. Bis zum Jahr 2020 – so Wissmann – könnten Kunden allein aus über 100 E-Modellen der deutschen Automobilhersteller auswählen. Das seien drei Mal so viel wie heute. „Wir rechnen damit, dass im Jahr 2025 15 bis 25 Prozent der Pkw-Neuzulassungen einen E-Antrieb haben werden“, sagt Wissmann in einer Erklärung zum Jahresende.

ampnet – 6. Dezember 2017. Der Pkw-Markt weltweit wird in diesem Jahr um etwa zwei Prozent auf rund 84,6 Millionen Autos wachsen. In China als größtem Absatzland wird ebenfalls mit einem Plus von zwei Prozent und rund 24,1 Millionen Fahrzeugen gerechnet. Die Nachfrage in den USA dürfte um den gleichen Prozentsatz und auf etwa 17,2 Mlllionen Einheiten leicht sinken. Dies gab VDA-Präsident Matthias Wissmann auf der heutigen Jahrespressekonferenz des Verbandes der Automobilindustrie in Berlin bekannt.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 1. Dezember 2017. „Das Nutzfahrzeug befindet sich inmitten eines massiven Technologiewandels, der sich vielleicht noch schneller vollzieht als beim Pkw, auch weil der Kostendruck dafür sorgt, dass Effizienz und Wirtschaftlichkeit stets im Zentrum aller Überlegungen stehen. Deswegen wachsen die Ansprüche der Kunden mindestens so schnell wie die technischen Möglichkeiten, meint Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf dem Nutzfahrzeug-Gipfel „Gütertransport der Zukunft“ des „Handelsblatts“ im MAN Truck Forum München.

Matthias Wissmann.

ampnet – 21. November 2017. „Welcher Antrieb sich künftig durchsetzen wird, kann heute noch niemand mit Sicherheit sagen. Zumal der Verbrennungsmotor mittel- und langfristig eine klimaneutrale Perspektive bietet – durch den Einsatz synthetischer Kraftstoffe“, erklärte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf dem 14. VDA-QMC-Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie heute in Berlin. Die Technologie für die E-Fuels sei vorhanden, so Wissmann. Jetzt gehe es um die Frage, wie dieser klimaneutrale Kraftstoff zu wettbewerbsfähigen Kosten hergestellt werden könne.

ampnet – 16. November 2017. Der weltweite Pkw-Absatz zeigte sich im Oktober uneinheitlich: Während in Brasilien und Russland die Light-Vehicle-Verkäufe zweistellig zulegen konnten, mussten in den USA und Japan Rückgänge hingenommen werden. In China ging es erneut aufwärts, auch der europäische Markt verzeichnete ein Plus.

ampnet – 8. November 2017. Für unrealistisch hält der Verband der Automobilindustrie (VDA) das zweite „Mobility Package“, das die Europäische Kommission heute in Brüssel verabschiedet hat. Es umfasst neun Gesetzesinitiativen, darunter die CO2-Regulierung für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge für die Zeit nach 2021. Nach dieser sollen die Pkw-Hersteller den CO2-Ausstoß ihrer Neuwagenflotte in der EU bis 2030 um 30 Prozent senken. Bis 2025 soll ein verbindliches Zwischenziel mit einer Reduktionsvorgabe von 15 Prozent gelten. Bei leichten Nutzfahrzeugen soll der CO2-Ausstoß ebenfalls um 15 Prozent, bis 2025, beziehungsweise um 30 Prozent, bis 2030, reduziert werden.

Kurt-Christian Scheel.

ampnet – 10. Oktober 2017. Dr. Kurt-Christian Scheel wird zum 1. Januar 2018 Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und tritt die Nachfolge von Dr. Kay Lindemann an, der zu Beginn des neuen Jahres zur Lufthansa wechselt und dort Leiter Konzernpolitik und Bevollmächtigter des Vorstandes wird.

ampnet – 23. August 2017. Die heute vom Umweltbundesamt (UBA) vorgestellten Prognosen zur Verringerung der Stickoxidemissionen (NOx) im Straßenverkehr in Deutschland liegen mit den VDA-Berechnungen auf einer Linie. Nach Analysen des Verbands der Automobilindustrie (VDA) können die Software-Updates von Euro-5- und Euro-6-Diesel-Pkw eine NOx-Reduzierung von rund sieben Prozentpunkten leisten. Die Umstiegsprämien könnten bis zu zwei Prozentpunkte bringen. Eine weitere Verbesserung der Luftqualität wird durch die „natürliche Bestandserneuerung“ durch moderne Euro-6-Fahrzeuge erfolgen.