Logo Auto-Medienportal.Net

Alfa Romeo

Alfa Giulia GTA-m.
Von Frank Wald

ampnet – 19. Juli 2020. Mit einer auf 500 Fahrzeuge limtierten Version bringt Alfa Romeo ein gewichtsoptimiertes Jubiläumsfahrzeug des Giulia GTA auf die Straße.

Alfa Romeo 8C Competizione (2007–2010).

ampnet – 22. Juni 2020. 2006 leuchtete die Tradition der Marke mit einem Supersportwagen hell auf. Fünf Jahre später folgte eine kleinere Schwester, deren Produktion 2019 endete.

Alfa Romeo Giulietta Speciale.

ampnet – 19. Juni 2020. Neues Topmodell ist der Speiale mit 170-PS-Diesel und TCT. Gelbe Farbtupfer außen wie innen und Bose-Hifi-Sound.

Alfa Romeo Tipo 33 Stradale.

ampnet – 14. Juni 2020. Mit dem Tipo 33 wurden jede Menge Siege eingefahren. Zwölf Exemplare schafften es als Sportwagen auf die Straße. Basis für den Carabo und den Montreal.

Alfa Romeo 1600 Spider (1966).

ampnet – 11. Juni 2020. Keine andere Modellreihe der Marke wurde so lange gebaut wie der Roadster. Auch „Die Reifeprüfung“ machte den Sportwagen berühmt.

Alfa Romeo Giulia als Polizeiwagen in den 1970er-Jahren.

ampnet – 7. Juni 2020. Am 24. Juni 1910 wurde die Marke gegründet. Ihren heutige Ruf erwarb sie sich vor allem mit den schnellen Limousinen aus den 1950er- und 1960er-Jahren.

Giuseppe „Nino“ Farina gewinnt 1950 in Silverstone im Alfa Romeo Tipo 158 das erste Formel-1-Rennen überhaupt.

ampnet – 4. Juni 2020. Die Marke ist eng mit der Geschichte der beiden ersten Formel-1-Weltmeisterschaften verknüpft. Vorkriegsrenner holten die Titel.

Alfa Romeo 6C 2500 SS Villa d'Este (1949).

ampnet – 1. Juni 2020. Der Alfa Romeo 6C 2500 entstand kurz vor dem Zweiten Weltkrieg und setzte seinen Siegeszug auch danach fort.

Alfa Romeo Giulia.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 30. Mai 2020. Modellpflege mit aufgewerteter Ausstattung und neuen Assistenzsystemen. Basispreise: Giulia ab 37.500 Euro, Stelvio ab 41.500 Euro.

Alfa Romeo 6C 1750 Gran Sport (1931).

ampnet – 24. Mai 2020. Am 24. Juni 1910 wurde die Marke offiziell gegründet. Rasch erwarben sich die Fahrzeuge nicht zuletzt durch ihre Rennsporterfolge einen guten Ruf.

Fahrzeuge mit Nürburgring-Rekorden (v.l.): Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio, Alfa Romeo 4C und Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio.

ampnet – 9. Mai 2020. Die Sonderausstellung „Mythos Alfa“ im Technik-Museum zeigt Fahrzeuge, die auf dem Nürburgring Rekorde in ihrer Klasse eingefahren haben.

Alfa Romeo Stelvio Quadifoglio in der neuen Farbe Verde Montreal.

ampnet – 8. Mai 2020. Im 110. Jahr des Bestehens wird die DNA der sportlichen Traditionsmarke Alfa Romeo mit dem Modelljahr 2020 um viel moderne Technik erweitert.

Alfa Romeo Giulia GTAm in Sonderlackierung.

ampnet – 6. Mai 2020. Zur Feier des 110-jährigen Markenbestehens gibt es zwei limitierte Sonderauflagen mit leistungsgesteigertem Motor. Die Preise beginnen bei 173.000 Euro.

Die Marken von Fiat Chrysler Automobiles (FCA): Alfa Romeo, Abarth, Fiat, und Jeep.

ampnet – 20. April 2020. Das Angebot gilt für die vier Konzernmarken und bei bis zu vier Jahren Kreditlaufzeit. Bis zu 10.000 Euro Rabatt für Transporter auf Lager.

Fiat Chrysler Automobils.

ampnet – 16. April 2020. Ausnahmen sind überschrittene Kilometerleistungen und technische Probleme. Fast alle Werkstätten von Abarth, Alfa Romeo, Fiat und Jeep haben derzeit geöffnet.

Konzeptfahrzeug von Alfa Romeo für die Weltausstellung 1967 in Montreal.

ampnet – 29. März 2020. Der für die Weltausstellung 1967 entworfene Alfa Romeo wurde 1970 zum Serienfahrzeug. Vom 200 PS starken Achtzylinder wurden keine 4000 Autos gebaut.

Alfa Romeo Giulia GTA.

ampnet – 3. März 2020. Der GTA ist ein streng limitiertes Sondermodell ohne hintere Sitzbank. Die Leistung des 2,9-Liter-Motors wurde auf 540 PS gesteigert.

Buch "La Passione 6C 2300 - 6C 2500".

ampnet – 26. Januar 2020. Das Buch von Hans-Jürgen Döhren illustriert die Geschichte der Typen Alfa Romeo 6C 2300 und 6C 2500 anhand von rund 60 Fahrzeugen.

Alfa Romeo SZ (1989–1993).

ampnet – 21. Dezember 2019. Mit dem SZ schuf die Marke vor 30 Jahren ein Aufsehen erregendes Coupé. Es entstanden nur etwas über 1000 Autos sowie knapp 300 Cabrios.

Alfa Romeo Giulia und Stelvio.
Von Axel F. Busse

ampnet – 19. November 2019. Ein klangvoller Name allein reicht nicht, um gute Verkaufszahlen zu erreichen. Daher hat Alfa Romeo seine Modelle technisch auf Vordermann gebracht.

Alfa Romeo bei der Mille Miglia 2019.

ampnet – 21. Oktober 2019. Vor 91 Jahren siegte die Marke das erste Mal bei der legendären Langstreckenfahrt. Heute handelt es sich um eine Oldtimer-Gleichmäßigkeitsprüfung.

Alfa Romeo Stelvio 2.0 Turbo.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 21. Oktober 2019. Mit dem Stelvio kam für die italienische Traditionsmarke die Rettung. Was bietet das SUV mit dem 280 PS starken Zwei-Liter-Turbo-Benziner?

Ausstellung „Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim.

ampnet – 18. September 2019. Leihgaben aus dem italienischen Werksmuseum sorgen für eine in Deutschland einmalige Ausstellung über die berühmte Marke.

Ein Alfa Romeo beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix.

ampnet – 8. August 2019. Alfa Romeo wird beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix (9.–11.8.2019) auf dem Nürburgring in nahezu allen der 13 Kategorien vertreten sein. Zu sehen sind extrem seltene Rennwagen und Prototypen wie der Alfa Romeo Tipo 33 TT3 von 1972, der in der „FIA Masters Historic Sports Car Championship" antritt, der Alfa Romeo 75 Turbo IMSA (1988) vom Straßenrennen Giro d'Italia, präsentiert bei Demonstrationsfahrten der Slowly-Sideways-Gruppe, der Alfa Romeo 156 STW (1998) bei den „Tourenwagen Classics" und die Giulia TZ1 im Feld der „Zweisitzigen Rennwagen und GT bis 1960/61". Ganz anders die Situation bei der „AvD Tourenwagen- und GT-Trophäe". Hier setzt beinahe die Hälfte aller Fahrer auf verschiedene Varianten der Alfa Romeo Giulia Sprint. Die Bandbreite reicht vom 1300 GTA Junior bis zum 1750 GTAm.

Fiat 124 Sport Spider (1966).

ampnet – 30. Juli 2019. Bei den Schloss Dyck Classic Days (2.–4.8.2019) fährt die Heritage-Abteilung von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) acht Oldtimer. Im Mittelpunkt stehen dabei Rennwagen und Cabrios, die in Italien gerne auf den Namen Spider hören.

Alfa Romeo Protéo (1991).

ampnet – 29. Juni 2019. Das 1979 gegründete italienische Fachmagazin „Auto & Design" gehört zu den führenden Zeitschriften der Branche. Das Nationale Automuseum in Turin feiert das 40-jähriges Bestehen des Blattes mit einer Sonderausstellung, die bis zum 10. November Objekte aus der Geschichte der Redaktion zeigt. Dieser Querschnitt durch vier Jahrzehnte journalistischen Alltags wird umrahmt von rund 20 Showcars, die von den Designabteilungen großer Automobilhersteller zur Verfügung gestellt wurden. Mit dabei sind drei Konzeptfahrzeuge des Fiat-Konzerns aus den 1990er Jahren.

Nehmen den „Car Design Award“ für den Alfa Romeo Tonale Concept entgegen: Klaus Busse, Designchef von Fiat Chrysler für die EMEA-Region, und Scott Krugger, Chefdesigner von Alfa Romeo und Jeep.

ampnet – 21. Juni 2019. Der Alfa Romeo Tonale ist mit dem, „Car Design Award“ des italienischen Fachmagazins „Auto & Design“ ausgezeichnet worden. Der Prototyp eines kompakten Plug-in-Hybrid-SUV gewann die Kategorie „Concept Cars" des Wettbewerbs. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Eröffnung der Automobilausstellung im Parco Valentino in Turin statt.

Antonio Giovinazzi mit der „Trofeo Lorenzo Bandini".

ampnet – 19. Juni 2019. Antonio Giovinazzi (25), Fahrer des Teams Alfa Romeo Racing, hat die „Trofeo Lorenzo Bandini" erhalten. Er wurde als bester Formel-1-Neueinsteiger des Jahres ausgezeichnet. Die italienische Stadt Brisighella ehrt mit der nach dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Lorenzo Bandini (1935–1967) benannten Trophäe seit 1992 erfolgreiche Motorsportler, darunter Giovinazzis derzeitiger Teamkollege Kimi Räikkönen, Michael Schumacher, Sebastian Vettel, Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Fernando Alonso, Jenson Button und Jacques Villeneuve.

Alfa Romeo Giulietta Speciale.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 12. April 2019. Der Name Giulietta erreicht bei Alfa Romeo in diesen Tagen das Rentenalter. Auf dem Turiner Salon stellte das Unternehmen im April 1954 erstmals ein Auto unter diesem Namen vor, ein ansehnlicher Kompaktwagen mit 1,3-Liter Hubraum und 53 PS. Er läutete beim Turiner Autobauer die Massenproduktion ein und lief bis 1964 genau 131 775 mal vom Band. Es folgten 13 Jahre Pause bis 1977 die nächste Giulietta als Mittelklasse-Limousine mit einer Vielzahl von Motorvarianten auftauchte und 1985 das Zeitliche segnete - wegen ihres Designs zu Recht, wie damals die öffentliche Meinung lautete. Es sollte ein Vierteljahrhundert dauern, bis sich das Unternehmen zum dritten Mal an den traditionsreichen Namen heranwagte.

Alfa Romeo Giulia Veloce TI.
Von Frank Wald

ampnet – 4. April 2019. Alfa Romeo hat ein Problem. Zwar heimsen die Modelle der Mailänder Marke in schöner Regelmäßigkeit die Design-Preise ein, kaufen hingegen wollen sie nur die wenigsten. Die hiesigen Zulassungszahlen dümpeln beständig unter ferner liefen. Selbst die neuesten Modelle Giulia und Stelvio machen da keine Ausnahme. Jetzt wollen die Italiener mit gestärkten Motoren und neuen Ausstattungsvarianten die Verkäufe noch einmal ankurbeln.

Iveco ist Truck-Partner des Formel-1-Teams Alfa Romeo Racing.

ampnet – 25. März 2019. Das neue Formel-1-Team Alfa Romeo Racing wird mit heimischer Hilfe seine Logistik abwickeln. Iveco ist offizieller Truck-Partner des Teams und hat kürzlich am Sitz der Mannschaft in Hinwil (Schweiz) zwölf Stralis und einen Daily übergeben. Die Fahrzeuge transportieren die Rennwagen und die Ausrüstung zu allen Grand-Prix-Strecken der diesjährigen Saison. (ampnet/jri)

Enthüllung des Alfa Romeo C38.
Von Guido Borck

ampnet – 19. Februar 2019. Neuer Name, bekannte Mannschaft: Aus Alfa Romeo Sauber F Team wird jetzt Alfa Romeo Racing. Der Grund für den Namenswechsel: Die Italiener haben ihr Budget in diesem Jahr aufgestockt und sind Titelsponsor. Die bisherige Struktur sowie die Besitzverhältnisse des im schweizerischen Hinwil ansässigen Formel-1-Teams bleibt dagegen wie bisher bestehen. Zum Auftakt der gerade stattfindenden Wintertests auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona hat Alfa Romeo seinen neuen Rennwagen für die Saison 2019 vorgestellt.

Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi (l.) besuchten das Testgelände von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Balocco und fuhren diverse Alfa Romeo.

ampnet – 14. Februar 2019. Die Fahrer des neuen Formel-1-Teams Alfa Romeo Racing, Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi, haben einen Tag lang auf dem Testgelände von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) in Balocco vorbeigeschaut. Dabei lernten sie die sportlichsten Serienmodelle der Marke an dem Ort kennen, an dem einst die Motorsportabteilung Autodelta die ersten Rennfahrzeuge fertigte. So wurde Nino Farina 1950 im Alfa Romeo 158 der erste Formel-1-Weltmeister der Geschichte, im folgenden Jahr wiederholte Juan Manuel Fangio im 159 diesen Erfolg.

Fiat 500 Abarth auf Rekordfahrt in Monza (1958).

ampnet – 6. Februar 2019. Fiat feiert auf dem heute beginnenden „Salon Rétromobile“ in Paris (–10.2.2019), einer der größten europäischen Messen für Oldtimer, 70 Jahre Abarth. Aber auch Exponate anderer Konzernmarken zeigt die Klassikabteilung von Fiat Chrylser (FCA). Im Mittelpunkt stehen legendäre Oldtimer, die entweder nur in geringer Stückzahl oder sogar als Einzelstücke gefertigt wurden: ein Alfa Romeo 750 Competizione aus dem Jahr 1955, ein von Abarth speziell für Rekordfahrten präparierter Fiat 500 (1958) und ein Lancia Rally 037 (1982). Sie werden begleitet vom Abarth 1000 Monoposto, mit dem Firmengründer Carlo Abarth persönlich 1965 den 100. Rekord für seine Marke erzielte.

Alfa Romeo Racing.

ampnet – 1. Februar 2019. Der Name Sauber verschwindet aus der Formel 1. Im Rahmen der im vergangenen Jahr begonnenen Partnerschaft mit dem italienischen Autohersteller wird aus dem bisherigen Team schlicht Alfa Romeo Racing. Die Umbennung jedoch ändert nichts an den Strukturen bei Sauber. Die Besitzverhältnisse und das Management der Schweizer bleiben unverändert und unabhängig.

Fiat 500.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 2. Dezember 2018. Bei einem Treffen mit italienischen Gewerkschaftsführern in Turin hat Fiat Chrysler Automobiles (FCA) am Wochenende eine Investition von fünf Milliarden Euro für die Produktionsvorbereitungen zur Fertigung von Elektroautos und Hybridmodellen bis 2021 bekanntgegeben. Im Werk Mirafiori bei Turin wird der erste rein elektrisch angetriebene, neue Fiat 500 auf einer eigens dafür entwickelten Plattform entstehen, so FCA-Chef Mike Manley.

Jeep Grand Cherokee.

ampnet – 16. Oktober 2018. Mit bis zu 11 500 Euro treibt Fiat Chrysler die derzeit populäre Dieselprämie auf die Spitze. Für den Höchstsatz müssen Neuwagenkäufer zum Topmodell Jeep Grand Cherokee und dann mindestens noch 51 200 Euro greifen. Los geht der Bonusreigen bei 3500 Euro beim Erwerb eines Fiat 500X oder L. Bis zu 10 500 Euro erhalten Käufer eines Alfa Romeo. Die Aktion gilt bis zum 31. Dezember 2018 und markenunabhängig für Dieselfahrzeuge der Emissionsklassen 1 bis 5. (ampnet/jri)

Alfa Romeo Giulia Veloce Ti.

ampnet – 1. Oktober 2018. Alfa Romeo überarbeitet zum Modelljahr 2019 das Angebot der Baureihen Giulia und Stelvio. Alle Modelle erfüllen jetzt künftige Emissionsnorm Euro-6d-Temp. Die Leistung der beiden Einsteigervarianten des 2,2-Liter-Turbodiesels wurde für beide Modelle angehoben auf 160 PS (118 kW) beziehungsweise 190 PS (140 kW). Die Serienausstattung ist bei fast allen Modellversionen erweitert.

Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio N-Ring und Giulia Quadrifoglio N-Ring.

ampnet – 30. Mai 2018. Alfa Romeo legt vom Giulia Quadrifoglio und vom Stelvio Quadrifoglio die Sonderedition „NRING“ auf. Es ist eine Hommage an die jüngst erzielten Rundenrekorde auf dem Nürburgring und in beiden Fällen auf jeweils 108 Exemplare limitiert. Die Stückzahl erklärt sich durch das Gründungsjahr des Unternehmens, aus dem später die Marke hervorging. Die exklusiv ausgestatteten 510 PS starken Modelle verfügen über etliche Kohlefaserteile, Brembo-Hochleistungsbremsen, Sparco-Sportschalensitze und einen roten Motor-Startknopf im Sport-Lenkrad sowie weitere besondere Ausstattungsdetails.

Mille Miglia 1928.

ampnet – 22. Mai 2018. Exakt neunzig Jahre nach dem ersten Sieg bei der Mille Miglia, von 1927 bis 1957 eines der anspruchsvollsten Straßenrennen des Motorsports, feierte Alfa Romeo einen Dreifach-Sieg bei der heute als Oldtimer-Rallye durchgeführten Veranstaltung. Die Argentinier Juan Tonconogy/Barbara Ruffini belegten im Alfa Romeo 6C 1500 Gran Sport Testa Fissa von 1933 den ersten Platz. Rang zwei ging an Giovanni Moceri/Danelia Bonetti im Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport (1928). Das Podium wurde komplettiert von einem weiteren italienischen Team, Andrea Vesco/Andrea Guerini im Alfa Romeo 6C 1750 Super Sport Zagato (1929).

Alfa Romeo 4C Competizione.

ampnet – 2. Mai 2018. Alfa Romeo feiert in diesem Jahr sein 108-jähriges Bestehen und legt zwei Sondermodelle in je 108 Exemplaren auf. Nach Deutschland kommen vom Alfa Romeo 4C „Competizione“ und Alfa Romeo 4C Spider „Italia“ zehn Stück. Das ausschließlich in der matten Karosseriefarbe Grigio Vesuvio Opaco lieferbare Coupé bringt zahlreiche Details aus Kohlefaser, Pirelli-Sportreifen und Titan-Abgasanlage von Akrapovic mit. Im Preis von 75 000 Euro ist eine erweiterte Serienausstattung enthalten, die einen Preisvorteil von über 11 000 Euro bietet.

FCA Logo.

ampnet – 13. März 2018. Wer seinen Diesel aufrgund möglicher Fahrverbote gegen einen Neuwagen tauschen möchte, dem bietet Fiat Chrysler jetzt bis zu 8000 Euro Prämie. Das Angebot gilt für Gebrauchtwagen mit Dieselmotor der Emissionsklassen Euro 1 bis 5 und unabhängig vom Fabrikat.

Alfa Romeo Mito Urban.

ampnet – 8. März 2018. Mit dem Sondermodell Mito „Urban“ möchte Alfa Romeo den Einstieg in seine Markenwelt attraktiver machen. Das Fahrzeug bietet eine erweiterte Serienausstattung zum reduzierten Preis. Mit an Bord sind unter anderem das Bluetooth-fähige Infotainmentsystem Uconnect mit Fünf-Zoll-Touchscreen und ein Kunstlederlenkrad. Zur Serienausstattung gehören außerdem eine Klimaanlage, Regen- und Lichtsensor, automatisch abblendender Innenspiegel, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Geschwindigkeitsregelanlage, Heckspoiler in Wagenfarbe sowie Parksensoren hinten.

Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio.
Von Frank Wald

ampnet – 28. Februar 2018. Das vierblättrige Kleeblatt auf den Flanken trägt der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio (Kleeblatt) zurecht. Schon nach wenigen Kilometern beschert das italienische Mittelklasse-SUV mit Ferrari-Power unter der Haube große Glücksgefühle und Fahrfreude, so dass das Grinsen im Gesicht gar nicht mehr verschwinden will. Immer vorausgesetzt, man verkneift sich den Blick in die Preisliste, wo 89 000 Euro dann vielleicht doch die Laune trüben können. Im Vergleich zu den aufgerüsteten SUV der Konkurrenz hat er damit aber immer noch die Nase vorne. Und selbst auf der Straße zeigt das Glücksklee-SUV den Platzhirschen seine hübsch gezeichneten Rücklichter.

Alfa Romeo.

ampnet – 29. November 2017. Alfa Romeo kehrt in die Formel 1 zurück. Partner für den Neustart im kommenden Jahr ist Sauber. Die Motoren liefert Ferrari. Die Marke war schon vor dem Zweiten Weltkrieg bei Grand-Prix-Rennen erfolgreich sowie von 1950 bis 1988 in der Königsklasse des Motorsports aktiv, teilweise auch nur als Motorenlieferant für verschiedene Teams. (ampnet/jri)

Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio.

ampnet – 3. November 2017. Alfa Romeo setzt mit dem Stelvio Quadrifoglio Maßstäbe im Segment. Das neue Topmodell der Baureihe trägt einen nahezu komplett aus Aluminium gefertigten V6-Bi-Turbomotor unter der Haube, mit dem das SUV zum reinrassigen Sportwagen mutiert. Das 2,9-Liter-Aggregat wurde in Zusammenarbeit mit Ferrari entwickelt. Das Triebwerk liefert 375 kW / 510 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern.

Alfa Romeo Stelvio beim Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife.

ampnet – 29. September 2017. Mit einer Rundenzeit von 7.51,7 Minuten hat sich der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio den Titel als schnellstes Serien-SUV auf der Nordschleife des Nürburgrings geholt. Das Fahrzeug war mit 2,9-Liter-V6-Bi-Turbomotor, serienmäßigem Allradantrieb Alfa Q4, elektronisch gesteuertem Sperrdifferenzial mit Active Torque Vectoring an der Hinterachse, der elektronischen Stoßdämpferregelung Active Suspension sowie aus Aluminium gefertigten Schaltwippen am Lenkrad für das Acht-Stufen-Automatikgetriebe ausgestattet.

Alfa Romeo Giulietta Sport.

ampnet – 18. September 2017. Alfa Romeo erweitert die Modellpalette der Giulietta ab Anfang Oktober um die Ausstattungsvariante Sport. Äußeres Kennzeichen sind Karosseriedetails in Kohlefaser-Optik, etwa die Seitenschweller, der Rahmen des Kühlergrills, die Abdeckkappen der Außenspiegel und der Hintergrund der Hauptscheinwerfer. Die Stoßfänger sind darüber hinaus mit einer roten Zierlinie versehen. Weitere Merkmale sind die Brembo-Bremsanlage, der Heckstoßfänger mit Diffusor, dunkel lackierte 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie verchromte Endrohre.

Alfa Romeo Stelvio.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 1. März 2017. Alfa Romeo baut auf Giorgio. Auf der Plattform dieses Namens wollen die Italiener mit der großen Tradition nun eine ganze Reihe von Fahrzeugen aufbauen. Das erste mit der neuen und speziellen Alfa-Architektur war die Giulia, die im Markt und in den Herzen alter und neuer Alfisti einen bemerkenswerten guten Start hingelegt hat. Jetzt folgt das erste SUV in der Geschichte der Marke, die bisher nur für Sportwagen und sportliche Limousinen stand: der Alfa Romeo Stelvio – eine 1,67 Meter hohe Giulia.

Alfa-Romeo Stelvio.

ampnet – 17. November 2016. Ohne SUV scheint derzeit in der Autowelt kaum noch etwas zu gehen; Mit dem Stelvio (so heißt ebenfalls aktuell eine Moto Guzzi) präsentiert nun auch Alfa Romeo auf der Autoshow in Los Angeles (–27.11.2016) sein erstes Sport Utility Vehicle. Wie schon bei der Giulia wird das neue Modell erst einmal in der sportlichsten Topversion aufgefahren. Der 2,9-Liter-V6-Biturbo des Stelvio Quadrifoglio leistet 375 kW / 510 PS und basiert auf Know-how von Ferrari. Ein 206 kW / 280 PS starker 2,0-Liter-Benziner ist aber bereits angekündigt.