Logo Auto-Medienportal.Net

Escalade

Cadillac Escalade.
Von Jens Riedel, cen

ampnet – 21. Juni 2019. Wenn es um amerikanische Autos geht, ist der V8 meist nicht weit. Für die einen verkörpert sich die Autokultur der USA im Ford Mustang oder in der Corvette von Chevrolet, für die anderen in Pick-ups vom Schlage eines Ram Dodge oder in SUV-Modellen vom Format eines Cadillac Escalade. Letzterer darf hierzulande als imposantester Vertreter seiner Art gelten. Er ist beispielsweise länger und breiter als ein VW-Bus und pflegt den klassisch kantigen Auftritt. Keine Frage, dieses Auto macht mächtig Eindruck.

Cadillac Escalade.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. März 2015. Alles ist relativ: Auch große SUV können plötzlich unerwartet klein wirken. Dann zum Beispiel, wenn dem Fahrer eines Cadillac Escalade ein Mercedes-Benz ML entgegenkommt. Der schrumpft gefühlt plötzlich zum Kompakt-SUV, und selbst ein Range Rover der Vorgängergeneration wirkt auf einmal nicht mehr ganz so groß. Mit 5,18 Meter ist der Escalade gar nicht einmal so übermäßig lang, für den massiven Aufttritt sorgt vor allem seine mächtige Statur mit der hohen Motorhaube, die keinerlei Rundungen zu vertuschen versuchen.

Cadillac Escalade.

ampnet – 4. September 2014. Für den neuen Cadillac Escalade wird man in Deutschland mindestens 94 500 Euro hilegen müssen, wenn die ersten Exemplare gegen Ende des Jahres über den Atlantik kommen. Wie sich das für ein Luxus-SUV der Marke Cadillac gehört, beeindruckt auch das neue Modell mit einer eindrucksvollen Erscheinung und dem markigen und kantigen Design. Erstmals wird es das SUV in Europa auch mit verlängertem Radstand und größerem Innenraum geben.

Cadillac Escalade.
Von Jens Meiners

ampnet – 31. Juli 2014. Schon lange bevor die Bezeichnung „Sport Utility Vehicle“ aufkam, galten die großen Geländewagen von General Motors als ultimativer Ausdruck von Luxus. Diese Anerkennung manifestierte sich in dem Ehrentitel „Texas Cadillac“, den der Chevrolet Suburban im Volksmund trug. Noch heute zählt der schwere Geländewagen – gemeinsam mit seinem kurzen Schwestermodell Tahoe – zu den beeindruckenden Erscheinungen auf den amerikanischen Highways.

Cadillac ATS Coupé.

ampnet – 11. Februar 2014. Cadillac wird auf dem Automobilsalon in Genf (6.-16.3.2014) das ATS Coupé und den Escalade als Europa-Premieren zeigen. Ebenfalls zu sehen sind die Studie Elmiraj sowie die Produktionsversion des elektrischen Coupés ELR mit Reichweitenverlämngerer.

Cadillac Escalade.

ampnet – 8. Oktober 2013. Heute präsentierte Cadillac in New York den neuen Escalade. Sein markantes Design ist auch in der neuen Version erhalten geblieben. Mit dem Full-Size-SUV bringt Cadillac seinen Führungsanspruch in der Klasse zum Ausdruck. Wahlweise ist der Escalade mit Heck- oder Allradantrieb zu bekommen. Ein neuer 6,2-Liter-V8 wurde eingeführt. Das Fahrwerksystem Magnetic Ride Control ist mit an Bord, sowie neben passiven Sicherheitsystemen auch ein mit Ultraschall-Sensoren ausgerüstetes automatisches Bremssystem, das auch im Rückwärtsgang reagiert.

Cadillac Escalade Hybrid.

ampnet – 5. Juli 2011. Cadillac gibt auf die Hybridkomponenten des Escalade Hybrid ab sofort eine achtjährige Garantie bis maximal 160 000 Kilometer Laufleistung. Sie gilt für alle offiziell nach Europa importierten Fahrzeuge und zusätzlich zur dreijährigen Neuwagen-Garantie bis 100 000 Kilometer, die einen kostenlosen Rund-um-die-Uhr-Mobilitätsservice beinhaltet.

Cadillac Escalade Platinum Edition.

ampnet – 22. November 2010. Cadillac bietet den Escalade in der Topversion Platinum Edition ab sofort auch in Europa an. Der ausschließlich als Siebensitzer erhältliche Escalade Platinum bietet bereits die meisten Optionen des Escalade serienmäßig an, hat aber zusätzlich nicht nur das erwähnte Lederinterieur, sondern beheizte und gekühlte Getränkehalter, separates Entertainment-System im Fond mit eigenem DVD-Player, automatisch ausfahrbare Trittleisten und spezielle 22-Zoll-Chromfelgen. Dieses Sondermodell kostet in Deutschland 81 400 Euro.

Cadillac CTS-V Coupé.

ampnet – 1. Oktober 2010. Cadillac nimmt in Europa einen neuen Anlauf, um im Luxussegment Fuß zu fassen, und zeigt auf dem Pariser Autosalon, (Publikumstage: 2.-17.10.2010) die Fahrzeuge des Modelljahrgangs 2011. Im Mittelpunkt des Neustarts steht die CTS-Baureihe mit Limousine, Kombi und Coupé. Dazu komme n der Crossover SRX und der Escalade Hybrid mit 6,0-Liter-V8-Motor. Das von der Schweiz aus neu aufgebaute Vertriebsnetz umfasst zurzeit rund 40 Vertragshändlern in den europäischen Schlüsselmärkten. Darüberhinaus kümmert sich ein gesamteuropäisches Netz aus zertifizierten Reparaturwerkstätten um die Marke.