Logo Auto-Medienportal.Net

Morgan

Morgan EV3.

ampnet – 2. März 2016. Er gehört zu den Kuriositäten der Automobilgeschichte. 2011 ließ Morgan seinen von 1909 bis 1953 produzierten Threewheeler wieder aufleben. Auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) zeigt die britische Nostalgieschmiede, dass das Dreirad noch längst nicht zum alten Eisen gehört und sogar eine Zukunft hat – als Elektroauto. Der EV3 wiegt weniger als 500 Kilogramm, so dass 46 kW / 63 PS am Hinterrad reichen, um den Zweisitzer in unter neun Sekunden auf 96 km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei um die 145 km/h, die Reichweite soll rund 240 Kilometer betragen. Die Produktion des Fahrzeugs mit der etwas eigenwilligen Frontgestaltung soll Ende des Jahres starten.

Morgan Threewheeler EV.
Von Walther Wuttke

ampnet – 7. Februar 2016. Niemand wird behaupten, dass sich die britische Sportwagen-Manufaktur Morgan im Lauf ihrer 107-jährigen Geschichte irgendwann einmal um den automobilen Fortschritt verdient gemacht hat. Bis heute spielt bei den meisten Modellen des Hauses Eschenholz eine buchstäblich tragende Rolle, und damit ist man gar nicht weit von der Kutschenbaukunst vergangener Jahrhunderte entfernt. Doch jetzt steht Morgan, der Quastenflosser unter den Automobilmarken der Welt, vor dem Sprung in eine vollkommen neue Epoche und öffnet sich der Elektromobilität.

Von Gerhard Prien

ampnet – 15. November 2015. Sie bauen die vermutlich dienstältesten Sportwagen der Welt: die Mitarbeiter der „Factory“, wie Fans der britischen Roadster die Morgan Motor Company nennen. Dagmar und Andreas Henning haben die Produktion in Malvern Link besucht und die Fertigung der Sportwagen-Legenden in der Manufaktur fotografisch begleitet. Herausgekommen ist ein Buch, das spannende Einblicke in die Fertigung beim letzten unabhängigen Automobilbauer in Großbritannien gibt: „Morgan – Das Making of“.

Morgan AR Plus 4.

ampnet – 24. Juli 2015. Mit einer limitierten Auflage von 50 Exemplaren feiert Morgan die 65-jährige Geschichte seines Plus 4. Das AR Plus 4 getaufte Geburtstagsmodell wird von einem 2,0-Liter-Cosworth-Motor mit 166 kW / 225 PS angetrieben und erhält weitere Spezifikationen von AR Motorsport. Zu den Komponenten gehören verstellbare Federbeine, ein neues Bremssystem und eine andere Achsübersetzung. Dazu kommen Leichtbauteile. Während die Instrumententafel im klassichen Stil gehalten ist, verfügen die Scheinwerfer über moderne LED-Einsätze. Der Morgan AR Plus 4 kostet knapp 55 000 britische Pfund (ca. 77 800 Euro). (ampnet/jri)

Morgan Aero 8.

ampnet – 4. März 2015. 15 Jahre nach der ersten Generation und 1250 Exemplare später stellt Morgan auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den neuen Aero 8 vor. Als Antrieb dient weiterhin der 4,8-Liter-V8 von BMW mit 270 kW / 367 PS. Dank Alukarosserie und -chassis wiegt das britische Cabrio nur 1,2 Tonnen. So beschleunigt der Morgan in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und bis auf eine Spitzengeschwindigkeit von über 270 km/h. Alternativ zum 6-Gang-Schaltgetriebe gibt es eine Automatik mit Schaltwippen, dann sind aber nur noch knapp 250 km/h drin. Geblieben ist das handgearbeitete Armaturenbrett aus Holz, mit ABS und Airbags sowie Servolenkung und Tempomat zollt die fünfte Auflage der Baureihe aber der Moderne Tribut.

Morgan Plus 8 Speedster.

ampnet – 29. April 2014. Zur Feier des 100-jährigen Markenjubiläums bringt die englische Roadsterschmiede Morgan ihren legendären Plus 8 als Speedster. Das Fahrzeug mit knapper Windschutzscheibe und Aluminiumchassis wird von einem 270 kW / 367 PS starken 4,8-Liter-V8 von BMW angetrieben. Der puristische Zweisitzer hat das beste Leistungsgewicht seiner Klasse und beschleunigt in 4,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 240 km/h begrenzt. Neben der Sechs-Gang-Schaltung wird auch eine Automatik, beide von ZF, angeboten.

Lada 4x4.
Von Gerhard Prien

ampnet – 28. November 2013. Einen Oldtimer fahren, das wär's doch. Aber ohne ihn selbst restaurieren zu müssen oder für teures Geld restaurieren zu lassen. Die nette Idee ist sogar umsetzbar. Denn in Deutschland werden einige Fahrzeuge angeboten, die in ihrer Grundform gut zwei Jahrzehnte – oder auch mehr – auf dem Buckel haben. Ein kleiner Überblick über die Dauerbrenner.

Morgan Plus 8.

ampnet – 21. Februar 2012. Morgan bringt nach acht Jahren Pause den Plus 8 zurück. Vorgestellt wird das neue Modell auf dem Automobilsalon in Genf (8.-18.3.2012). Angetrieben wird der Morgan von einem 4,8-Liter-BMW-Motor und wiegt dank Technologien aus dem Flugzeugbau lediglich 1100 Kilogramm. Er ist damit das leichteste V8-Serienfahrzeug, das die europäischen Sicherheitsstandards erfüllt.

Morgan Threewheeler.

ampnet – 28. Februar 2011. Morgan lässt den Threewheeler wieder aufleben. Wie das Original, das seinen Urspung im Jahr 1909 hat, wird auch das neue Modell von einem offenen V2-Zylinder unmittelbar vor der Fahrzeugfront angetrieben. Der Motor hat eine Benzineinspritzung und leistet 115 PS. Das 5-Gang-Getriebe kommt von Mazda.