Logo Auto-Medienportal.Net

A4

Audi RS3 Sportback.

ampnet – 10. Februar 2017. Nach der Weltpremiere der RS 3 Limousine auf der Paris Motor Show 2016 folgt auf dem Genfer Automobilsalon (7.–19.3.2017) der RS 3 Sportback. Der stärkste Serien-Fünfzylinder der Welt sorgt für angemessenen Vortrieb. Mit 294 kW / 400 PS leistet er 30 PS mehr als das Vorgängeraggregat. Sein maximales Drehmoment von 480 Newtonmeter (Nm) steht schon bei 1700 Umdrehungen pro Minute (U/min) bereit und bleibt bis 5850 U/min konstant. So sprintet der RS 3 Sportback in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Audi S4.
Von Jens Meiners

ampnet – 8. Juni 2016. Inzwischen hat man es auch in Stuttgart und München begriffen: Die Lücke zwischen herkömmlichen Familienlimousinen und den kompromisslosen Hochleistungs-Modellen der hauseigenen Manufakturen bietet reichlich Platz für eigenständige Modelle. Bei Mercedes-AMG laufen sie unter den 43er-Nummern, bei BMW spricht man von M-Performance-Modellen. Vorbild für beide sind die seit nunmehr 25 Jahren gebauten S-Modelle von Audi - und das vielleicht populärste von ihnen ist der S4, der sich nahtlos zwischen den A4 und das derzeit in Entwicklung befindliche Spitzenmodell RS4 einreiht.

Audi A4 Allroad Quattro.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 3. April 2016. Den Audi A4 Allroad Quattro kennen wir seit 2009 als Verknüpfung von Limousinen-Fahreigenschaften und Kombi-Nutzen mit den Offroad-Qualitäten des permanenten Allradantriebs Quattro. Komfort und Nutzen bleiben auch beim Allroad Quattro auf der Basis des neuen Audi A4. Doch der das Image der Ingolstädter so prägende permanente Quattro-Antrieb wurde im Kampf um jedes zehntel Liter Verbrauch geopfert. Der Name blieb: Aus Quattro wurde Quattro Ultra; aus dem permanenten Allradantrieb ein permanent verfügbarer.

Audi A4 Allroad Quattro.

ampnet – 14. März 2016. Der neue Audi A4 Allroad Quattro ist ab sofort bestellbar. Die Preise beginnen für den 2.0 TDI 120 kW / 163 PS und Siebengang S tronic in Deutschland bei 44 750 Euro. Serienmäßig an Bord sind unter anderem 17-Zoll-Alumimium-Gussräder, eine erhöhte Dachreling, der elektrische Antrieb für die Heckklappe sowie Xenon-Scheinwerfer. (ampnet/nic)

Audi S4.

ampnet – 24. Februar 2016. Nach Limousine und Kombi schickt Audi nun auch die S-Modelle des A4 ins Rennen um die Käufergunst. S4 und S4 Avant werden von einem entwickelten V6-Turbomotor angetrieben. Er leistet 260 kW / 354 PS und steht mit einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,7 Sekunden sowie einem Normverbrauch von unter 7,4 Litern (< 7,5 l beim Avant) an der Spitze des Segments. Das maximale Drehmoment von 500 Newtonmetern liegt von 1370 bis 4500 Umdrehungen pro Minute an. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Audi A4.

ampnet – 14. Januar 2016. Der Audi A4 3.0 TDI mit 160 kW / 218 PS hat in Großbritannien den renommiertesten Automobilpreis des Jahres erhalten. Die Fachjury des Verbrauchermagazins „What Car?“ zeichnete die Mittelklasse-Limousine als bestes Auto aus. Die Juroren bescheinigten dem Modell die Effizienz des kleineren 2,0-Liter-TDI-Vierzylinders und eine Geräuschniveau auf Augenhöhe mit der Luxusklasse. (ampnet/jri)

Audi A4 Avant 3.0 TDI Quattro.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Oktober 2015. Nur einer von drei Audi A4 gehen in Ingolstadt als Limousine an deutsche Käufer. Der Kombi A4 Avant ist hierzulande der Renner. Da wäre es eigentlich schon längst logisch gewesen, den Avant nicht ein halbes Jahr nach der Limousine zu präsentieren. Doch erst in der neuen Generation erleben beide Varianten ihre Premieren zeitgleich. Im November werden sie bei den Händlern in Deutschland stehen, der Kombi für einen Aufpreis von 1850 Euro gegenüber der Limousine.

Audi A4.
Von Alexander Voigt

ampnet – 15. September 2015. Während andere Hersteller inzwischen ausschließlich auf Vier-Zylinder-Motoren setzen und diese auch noch „downsizen“, bleibt Audi dem Sechszylinder treu – zumindest in den Top-Modellen des neuen A4, der auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 19. – 27.9.2015) seine Premiere feiert. Die Baureihe wurde komplett neu entwickelt. Mit einer Länge von 4,73 Metern, einem Radstand von 2,82 Metern und einer Breite von 1,84 Metern steht der neue Ingolstädter selbstbewusst auf der Straße. Der Luftwiderstandsbeiwert von 0,23 katapultiert die neue A4-Limousine an die Spitze der Wettbewerber. Maßstäbe im Segment werden auch im Interieur gesetzt: der A4 bietet 24 Millimeter mehr Kopffreiheit und 23 mm mehr für den Knieraum auf den Plätzen im Fond als bisher.

Audi A4 2.0 TFSI.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. September 2015. Nun werden die Karten in der Mittelklasse neu gemischt – der neue Audi A4 steht vor der Tür, wird auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2015) zu sehen sein und im November zu den Händlern kommen. Eigentlich hätte er schon früher antreten sollen, doch Audi wollte noch einmal Luft holen, bevor sich der A4 in der rauen Welt des Marktes bewähren sollte. Jetzt zeigt der A4 im Vergleich zu seinem Vorgänger optisch mehr Größe, weniger Gewicht, mehr Leistung, weniger Verbrauch und ein in seiner Klasse beispielloses Angebot bei Konnektivität, Infotainment und Fahrerassistenz.

Audi A4 Avant.

ampnet – 13. August 2015. Der neue Audi A4 kann ab sofort sowohl als Limousine als auch als Avant bestellt werden. Die Vier- und Sechs-Zylinder-Motoren leisten bis zu 200 kW / 272 PS. Die Preise für die Limousine starten bei 30 650 Euro. Der Avant ist gegen einen Aufpreis von 1850 Euro zu bestellen. (ampnet/nic)

Audi A4.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. Juni 2015. Was Design so alles schaffen kann. Der neue Audi A4 wirkt so, als könne sich der größere A6 dahinter verstecken. Dabei ist der Neue mit 4,72 Meter nur zwei Zentimeter länger als der bisherige. Der Audi-Manager nimmt unser Erstaunen zur Kenntnis und versucht die Dinge mit der Bemerkung zu relativieren, der A4 wirke ja nur eine halbe Klasse größer, schiebt aber gleich nach, es sei eben eine komplette Neukonstruktion und außerdem sehr effizient und voller Elektronik und das zu einem Einstiegspreis, der zwischen 31 000 und 32 000 Euro liegen wird.

Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch (1. vorne rechts am Audi RS 4), Werkleiter Peter Kössler (2. vorne rechts) und Peter Hochholdinger, Leiter Fertigung A4/A5/Q5 Ingolstadt (links dahinter) mit Mitarbeiter der A4-Montage.

ampnet – 30. Oktober 2014. Seit 20 Jahren fertigt Audi den A4 im Stammwerk Ingolstadt. Mit bislang mehr als sechs Millionen verkauften Exemplaren ist er das bislang erfolgreichste Modell der Marke überhaupt. Gebaut wird der A4 außerdem als Limousine im Werk Neckarsulm sowie inzwischen auch lokal für die Märkte China, Indien und Indonesien. (ampnet/nic)

Audi A4 Limousine.

ampnet – 24. Oktober 2014. Audi ruft weltweit rund 850 000 A4 zurück. Bei den nach dem Facelift ab Frühjahr 2012 gebauten Modellen aller Karrosserievarianten gibt es einen Fehler in der Software für den Airbag. Dieser wird bei einem Unfall möglicherweise nicht ausgelöst. In Deutschland sind rund 150 000 Fahrzeuge betroffen, die Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben. Der Schaden soll durch eine Umprogrammierung behoben werden und der Werkstattaufenthalt weniger als eine halbe Stunde dauern.

Audi RS 4 Avant Nogaro Selection.

ampnet – 5. Februar 2014. Vor 20 Jahren hat der Audi Avant RS2, der Begründer der dynamischen RS-Familie, sein Debüt gegeben. An dieses Ereignis erinnert der RS 4 Avant Nogaro Selection, den die Ingolstädter als Sondermodell auf dem Automobilsalon in Genf (6. - 16.3.2014) präsentieren werden. Auffälligstes äußeres Merkmal und Reminiszenz an den Urahn ist die Individuallackierung in Nogaroblau Perleffekt. Der Rahmen und der Einsatz des Singleframe-Grills sowie die Fensterschachtleisten sind in hoch-glänzendem und die Dachreling in mattem Schwarz lackiert. Die RS-Sportabgasanlage läuft in zwei ovalen, schwarz-hochglänzenden Endrohrblenden aus.

Audi RS4.
Von Burkhard Assmus

ampnet – 1. Juli 2012. Vor zwölf Jahren erstmals aufgelegt, bietet Audi mit dem neuen RS4 Avant das Alpha-Tier für eine Klientel, die einen V8 im RS-Kleid wünscht, der dynamisch aber nicht aggressiv wirkt, Power im Überfluss hat und als Fortbewegungsmittel an 365 Tagen im Jahr gilt. Jetzt ausschließlich als Avant ab einem Grundpreis ab 76.600 Euro angeboten, setzt der Dynamiker Zeichen im Segment der „schnellen“ Familienkombis.

Audi RS 4 Avant.

ampnet – 12. Juni 2012. Zu Preisen ab 76 600 Euro bringt Audi im Herbst den neuen RS 4 Avant auf den Markt. Die dritte Modellgeneration wird von einem 331 kW / 450 PS starken V8 angetrieben. Die Höchstleistung liegt bei 8250 Umdrehungen in der Minute an, zwischen 4000 und 6000 U/min stehen 430 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung.

Audi RS 4 Avant.

ampnet – 15. Februar 2012. Audi wird im Herbst 2012 die dritte Generation des RS 4 Avant auf den Markt bringen. Sein 4,2-Liter-V8 leistet 331 kW / 450 PS, ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und der permanente Allradantrieb Quattro bringen die Kräfte auf die Straße. Sein Grundpreis in Deutschland wird 76 600 Euro betragen.

Abt AS4.

ampnet – 27. Januar 2012. Ebenso wie für Audi selbst ist auch für Abt der A4 ein wichtiges Modell. Der Tuner steigert die Leistung des gerade überarbeiteten Modells aus Ingolstadt auf bis zu 320 kW / 435 PS gegenüber maximal 245 kW / 333 PS der Serienversion. Abt AS4 nennt das Allgäuer Unternehmen ihr Topmodell, das mit dem V6-Benziner in 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und eine Höchstgeschwindigkeit von 282 km/h erreicht.

Audi A4 Limousine.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 11. Dezember 2011. Der Audi A4 bricht gerade alle Verkaufsrekorde aus den 39 Jahren seiner Geschichte. Und dennoch schicken die Ingolstädter die jetzige Generation vom Januar an aufgewertet in die zweite Hälfte ihres Lebenszyklus. Aber die Fahrer des (noch) aktuellen A4 können beruhigt sein. Die Änderungen am Äußeren und Inneren fallen so unauffällig aus, dass nur sie es vermutlich bemerken werden. Der A4 bleibt ein A4, nur ein bisschen markanter, edler und sparsamer.

Audi A4.

ampnet – 2. Dezember 2011. Audi hat seine A4-Baureihe einer umfangreichen Modellpflege unterzogen. Limouisne, Avant, Allroad Quattro und S4 erhalten Lösungen, die sie noch effizienter und sportlicher machen. Die Maßnahmen betreffen die Motoren, das Fahrwerk und das Infotainment. Außerdem wurden neue Akzente im Design gesetzt. Bei der Überarbeitung sind die Verbrauchswerte im Schnitt um elf Prozent gesunken, obwohl viele Motoren bei Leistung und Drehmoment zugelegt haben. Das Start-Stop-System ist durchgängig Serie.

Der neue Audi A4 Avant.

ampnet – 27. Oktober 2011. Der Audi A4 erfährt im September bei den Zulassungen in Deutschland gerade viel Zuspruch. Doch trotz des neuen Hochs verkünden die Ingolstädter jetzt im Oktober ihr Facelift für die zweite Hälfte im Produktzyklus des Bestsellers mit neuen Lösungen in den Bereichen Effizienz, Fahrdynamik und Infotainment sowie einer Designüberarbeitung für die A4 Limousine, den A4 Avant, den A4 Allroad Quattro und den beiden S4-Varianten. Die Preise für den Neuen werden nur leicht angehoben.

Im Werk Ingolstadt rollte der fünfmillionste Audi A4 vom Band – ein Avant 3.0 TDI Quattro in Misanorot.

ampnet – 30. März 2011. Im Werk Ingolstadt ist heute der fünfmillionste Audi A4 vom Band gerollt. Es handelte sich um einen Avant 2.0 TFSI Quattro in Misanorot. Audi baut die Modellreihe seit 1994.

Audi A4 Avant.

ampnet – 4. November 2010. Audi hat den Verbrauch des A4 weiter gesenkt. Die Limousine 2.0 TDI mit dem 100 kW / 136 PS starken Motor verbraucht nach EU-Norm im Schnitt 4,4 Liter Diesel pro 100 Kilometer und kommt auf CO2-Emissionen von 115 Gramm je Kilometer. Beim A4 Avant liegen diese Werte bei 4,6 Liter und 120 Gramm. Gegenüber den Vorgängermodellen ist der CO2-Ausstoß um vier beziehungsweise neun Gramm gesunken.

Audi A4 Avant 2,0 TDI e Ambiente.
Von Dietmar Stanka

ampnet – 12. August 2010. Der A4 ist für Audi das Brot- und Butterauto, ein Fahrzeug, das den Außendienstler genauso begeistern soll wie den Familienvater und je nach Motorisierung auch den Sportfreak hinter dem Ofen hervorholt. In der jetzigen Generation ist der A4 in vielerlei Hinsicht über sich hinausgewachsen: in seinem optischen Auftritt kaum noch vom A6 unterscheidbar und mit dem hochwertigen Interieur der automobilen Oberklasse sehr nahe.

Audi A4 2.0 TDI e.

ampnet – 11. Juni 2010. Das renommierte amerikanische Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) hat den Audi Q 5 und Audi A 4 als „Top Safety Pick 2010“ ausgezeichnet. Vor diesen beiden Modellen hatte bereits der Audi A3 die höchste Anerkennung des einflussreichen IIHS erhalten. Damit bietet Audi auf dem US-Markt mehr Fahrzeuge mit der Einstufung „Top Safety Pick“ an als jeder andere deutsche Hersteller von Premiumfahrzeugen.

Die vier Modellreihen der Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 23. Mai 2010. Fast 100 000 Leser beteiligten sich an der Suche von „Auto-Bild“ nach dem schönsten Auto Deutschlands. Nachdem Audi in den ersten drei Leserwahlen den Preis mit dem TT, dem R 8 und dem A 4 abgeräumt hatte, geht er dieses Jahr an Mercedes-Benz. Die Leser kürten die E-Klasse zur schönsten Neuerscheinung.

Audi A6.

ampnet – 14. Dezember 2009. Der Audi A6 hat den Mängelreport 2010 der Prüfgesellschaft Dekra zum zweiten Mal in Folge als „Bester aller Klassen“ bestanden. Er wies im Schnitt über alle drei Laufleistungsbereiche in 50 000 km-Schritten die wenigsten Beanstandungen auf. Bei den Autos mit der niedrigsten Mängelquote überhaupt kam der Audi A4 auf Platz zwei. Dekra vergab dafür in diesem Jahr erstmals einen Award.