Logo Auto-Medienportal.Net

F-Pace

Jaguar F-Pace SVR.

ampnet – 28. März 2018. Jaguar spendiert dem F-Pace das SVR-Programm. Die damit stärkste und schnellste Variante des Performance-SUV feierte heute auf der New York International Auto Show (NYIAS, Publikumstage 30. März bis 9. April 2018) Weltpremiere. Das vom Jaguar Land Rover Geschäftsbereich SVO (Special Vehicle Operations) entwickelte Modell hebt sich mit einem noch sportlicheren Fahrwerk, einem SVR-Aerodynamik-Paket und einem betont sportlich angehauchten Interieur von den anderen Varianten der F-Pace-Familie ab.

Jaguar F-Pace.
Von Jens Riedel, cen

ampnet – 19. Oktober 2017. SUV gehören mittlerweile auch bei Edel- oder Sportwagenmarken zum guten Ton. Und das Kalkül geht auf. Nehmen wir Jaguar: Die sportlichen Briten wollten das Segment nicht allein der Konzernschwester Land Rover überlassen und brachten im vergangenen Jahr den F-Pace auf den Markt. Der wurde – als erstes SUV überhaupt – dann auch prompt Anfang dieses Jahres zum „World Car of the Year“ gekürt. Und mauserte sich auch gleich zum Topseller der Marke: 42 Prozent aller Jaguar-Käufer griffen in den ersten neun Monaten dieses Jahres zum F-Pace.

Jaguar F-Pace.

ampnet – 26. Juni 2017. Jaguar ergänzt das Motorenportfolio für die drei Baureihen XE, XF und F-Pace um eine neue 221 kW / 300 PS-starke Version des Ingenium-Benzinmotors. Das Vierzylinder-Triebwerk schöpft aus 2,0 Liter Hubraum ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Die Business-Limousine XE beschleunigt so von 0 auf 100km/h in 5,5 Sekunden.

Jaguar F-Pace.

ampnet – 31. Mai 2017. Zum gemeinsamen Durchstarten der beiden britischen Traditionsmarken Jaguar und Land Rover gehörte auch das Ingenium-Motorenkonzept. Einerlei ab Benziner oder Diesel – die Zwei-Liter-Vierzylinder haben nicht nur den Hubraum gemeinsam, sondern auch den Block und eine Reihe weiterer Komponenten. Jetzt kommen drei neue Varianten dazu: zwei Benziner mit 200 PS oder 250 PS und ein Diesel mit 240 PS.

Jaguar XE.

ampnet – 15. Februar 2017. Jaguar wertet zum Modelljahr 2018 seine drei Baureihen F-Pace, XE und XF mit neuen Motoren und zusätzlichen Sicherheits- und Komfortmerkmalen auf. Die im Jaguar XE und XF neu eingeführten 2,0-Liter-Benzinmotoren leisten 147 kW / 200 PS beziehungsweise 184 kW / 250 PS. Die Modelle tragen am Heck die Aufschrift 20t bzw. Kürzel 25t. Darüber hinaus bekommt auch der F-Pace den in den beiden Limousinen angebotenen E-Performance-Turbodiesel, wo er auf einen Durchschnittsverbrauch von bis zu 4,8 Litern je 100 Kilometer kommt. Die Diesel-Palette für Jaguar XF und F-Pace wird außerdem um einen 177 kW / 240 PS starken Twinturbo mit zwei Litern Hubraum und einem maximalen Drehmoment von 500 Newtonmetern erweitert.

Jaguar F-Pace von Arden.

ampnet – 8. Dezember 2016. Arden aus Krefeld, seit 44 Jahren Spezialist für britische Autos, bietet auch für den neuen Jaguar F-Pace ein umfangreiches Veredelungsprogramm und Leistungssteigerungen an. Die Dieselmotoren können auf über 151 kW / 205 PS (2.0d) bzw. 250 kW / 340 PS (3.0d) gebracht werden. Mit dem optionalen Soundsystem lassen sich individuell per Tastendruck am Lenkrad drei verschiedene Klangstufen einstellen, die die Selbstzünder akustisch in die Nähe eines V8-Benziners rücken. Für die V6-Kompressormotoren bietet Arden bis zu 316 kW / 430 PS Spitzenleistung und ein noch fülligeres Drehmoment. Dazu gibt es passende Sportfedern.

Auf zwei Rädern den Goodwood Hill hoch: Jaguar F-Pace. Während der Fahrt stieg Beifahrer Lee Bowers aus dem Seitenfenster aus.

ampnet – 25. Juni 2016. Nach dem 2015 aufgestellten Guinness-Weltrekord für den größten Looping auf vier Rädern erklomm Stuntfahrer Terry Grant gestern beim Goodwood Festival of Speed in England mit dem selben Jaguar F-Pace auf zwei Rädern den Goodwood Hill. Etwa auf der Hälfte des 1,86 Kilometer langen Anstiegs Fahrt kletterte sein für Motorrad-Stunts bekannter Kollege Lee Bowers aus dem linken Seitenfenster auf der hoch gehobenen Beifahrerseite und grüßte das begeisterte Publikum. (ampnet/jri)

Jaguar F-Pace.
Von Jens Meiners

ampnet – 15. April 2016. Jaguar hat sich einiges vorgenommen. Vor knapp einem halben Jahrhundert stand die britische Nobelmarke noch für gehobene Limousinen und Sportwagen, die vor allem eins waren: schön und schnell. Dann kam die Ära der Zwölfzylinder, das Image wandelte sich ins Exaltierte: Die zunehmend kapriziösen Autos wurden zur Alternative in der Spitzenklasse. Vor einem guten Jahrzehnt die Trendwende: Jaguar positionierte sich als sportliche, moderne und durchaus noch erschwingliche Premium-Marke neu – ganz im Sinne des klassischen Markenbildes.

Range Rover Evoque Cabriolet im Pop-up-Store.

ampnet – 13. Februar 2016. Jaguar und Land Rover kommen in die Zentren deutscher Großstädte. In temporären Läden – sogenannten Pop-up Stores – präsentieren die beiden britischen Premiummarken den Jaguar F-Pace und das Range Rover Evoque Cabriolet. Interessenten können hier jeweils fünf Tage lang die Fahrzeuge kennenlernen. Der erste Pop-up-Store öffnete am Freitag in Frankfurt am Main (bis 18. Februar). Es folgen München, Stuttgart und Hamburg. Mehr Informationen unter www.jaguar.de/jaguar-modelle/f-pace/experience/index.html. (ampnet/Sm)

Jaguar F-Pace im Looping.

ampnet – 15. September 2015. Jaguars erster Crossover hat am Vortag seiner Messepremiere auf der IAA bei einem 360-Grad-Looping erfolgreich der Schwerkraft getrotzt. Bei der Fahrt durch eine auf der Galopprennbahn Frankfurt-Niederrad aufgebaute 19 Meter hohe Spezialkonstruktion saß Profi-Stuntfahrer Terry Grant am Steuer des F-Pace. Bei der Fahrt durch den großen Kreisel waren er und sein Jaguar g-Kräften von 6,5 ausgesetzt – eine höhere Belastung als Space-Shuttle-Piloten im Weltraum. Der Lohn: Jaguar trägt sich mit dem Titel „Größter jemals mit einem Auto durtchfahrener Looping“ ins Guinness Buch der Rekorde ein.

Jaguar F-Pace.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 14. September 2015. Mit dem Jaguar F-Pace nimmt der britische Hersteller zusätzlich Fahrt auf. Das SUV, das natürlich bei Jaguar den viel schnittigeren Gattungsnamen „Performance Crossover“ erhielt, stellt nun nach XF, XJ, XE und F-Type die fünfte Baureihe dar. Wer hätte das gedacht, als 2008 die ersten Jaguar XF durch die Straßen rollten und besonders die Jaguar-Traditionalisten verwirrten.?Jetzt zweifelt niemand mehr daran, dass die traditionsreiche Marke in der Gegenwart wieder in die erste Reihe gehört.

Jaguar F-Pace.

ampnet – 14. September 2015. Was bei anderen Herstellern SUV genannt wird, heißt bei Jaguar Performance Crossover. Die Briten stellen mit dem F-Pace auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 19. - 27.9.2015) eines der Highlights vor. Die Motorenpalette reicht vom 132 kW / 180 PS starken 2,0-Liter-Turbodiesel bis zu 280 kW / 380 PS beim V6-Kompressormotor, mit dem der F-Pace S in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Das höchste Drehmoment liefert mit 700 Newtonmetern der 3,0-V6-Biturbodiesel mit 221 kW / 300 PS und Acht-Gang-Automatik.

Jaguar F-Pace.

ampnet – 4. September 2015. Mit einem spektakulären Premieren-Event wird Jaguar am Vortag der Frankfurter IAA (17.-27. September) die Weltpremiere des neuen F-Pace feiern. Heute zeigt Jaguar – zehn Tage vor dem Big Bang – ein erstes Foto des Crossover. Passend zum 80-jährigen Markenjubiläum steigt das Unternehmen mit dem F-Pace in ein neues Marktsegment und gleichzeitig in die fünfte Modellreihe ein. (ampnet/Sm)

Noch leicht getarnt: Jaguar F-Pace.

ampnet – 2. September 2015. Jaguar Land Rover nutzt die IAA in Frankfurt (17. - 27.9.2015) nicht nur zur Weltpremiere des F-Pace, dem ersten SUV von Jaguar, sondern stellt in einem interaktiven „Innovation Lab“ künftige Technologien vor. Dort wird auch der F-Pace im Detail und im Querschnitt zu sehen sein. Weitere Themen sind die neue Motorenfamilie Ingenium, das vernetzungsstarke In-Control-Touch-Pro-System und die Forschungsprojekte der beiden Autohersteller.

Jaguar F-Pace.

ampnet – 29. Juli 2015. Jaguar testet den Performance Crossover F-Pace unter extremen Bedingungen. Um sicherzustellen, dass alle Systeme auch unter Extremverhältnissen anstandslos funktionieren, schickte Jaguar den neuen F-Pace durch eines der härtesten Testprogramme in der Geschichte des Unternehmens.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 2. Juli 2015. Nur am Sonnabend, beim "Grand Départ" zur diesjährigen Tour de France in Utrecht unterstützt ein Prototyp des Jaguar F-Pace das Team Sky in der 102. Auflage der legendären Frankreich-Rundfahrt. Während des 13,7 Kilometer langen Einzelzeitfahrens durch die Straßen der niederländischen Stadt präsentiert der F-Pace, getarnt als Teamfahrzeug von Chris Froome, die die Tour 2013 gewann.