Logo Auto-Medienportal.Net

BMW eröffnet Campus für 3-D-Druck

BMW hat heute in Oberschleißheim offiziell seinen Additive-Manufacturing-Campus eröffnet. Er vereint erstmalig die Produktion von Prototypen- und Serienbauteilen, die Forschung an neuen 3-D-Drucktechnologien und die Qualifizierung von Mitarbeitern weltweit für den Einsatz der werkzeuglosen Verfahren. Ziel ist es, den 3-D-Druck für die Automobilproduktion zu industrialisieren. Die BMW Group hat 15 Millionen Euro in den neuen Standort investiert.

Im vergangenen Jahr hat der Konzern etwa 300.000 Teile additiv gefertigt. Aktuell arbeiten bis zu 80 Mitarbeiter in dem Kompetenzzentrum und etwa 50 industrielle Metall- und Kunststoffanlagen sind bereits in Betrieb. Zusätzlich sind mehr als 50 Anlagen an weiteren Produktionsstandorten weltweit im Einsatz. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: BMW

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download:


Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download:


Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download:


Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download:


Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Additive-Manufacturing-Campus von BMW.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download:


Additive-Manufacturing-Campus von BMW: Metallfertigung.

Additive-Manufacturing-Campus von BMW: Metallfertigung.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download: