Logo Auto-Medienportal.Net

Toyota

Toyota Rav4 Edition-S.

ampnet – 1. Februar 2015. Am 7. Februar 2015 startet in den Toyota Autohäusern zum ersten Mal die „Volle Hütte“ mit köstlichen Schmankerln und zahlreichen Aktionsangeboten, die aus dem Vollen schöpfen. Volle Hütte ausgestattet ist der neue RAV4 Edition-S (ab 30 890 Euro), der bei einem effektiven Jahreszins von 1,99 Prozent und einer Laufzeit von 35 Monaten für nur 199 Euro monatlich finanziert werden kann – drei Jahre kostenlose Wartung inklusive.

Testwagen mit Siliziumkarbid-Halbleitern.

ampnet – 30. Januar 2015. Toyota testet in Japan erstmals im Frühjahr 2014 Halbleiter aus Siliziumkarbid. Sie leiten die elektrische Energie weitaus verlustfreier als herkömmliche Halbleiter und erhöhen so die Reichweite von Hybrid- und Brennstoffzellenautos. Die Halbleiter kommen in der Leistungsregelung von Fahrzeugen mit Elektromotor zum Einsatz. Sie regeln den Energiefluss von der Batterie an den E-Motor und wieder zurück, wenn der Autofahrer abbremst. Während des Vorgangs wird ein Teil der elektrischen Energie in nutzlose Wärme umgewandelt und geht so dem Antrieb verloren. Halbleiter zeichnen bislang für rund 20 Prozent dieser Verluste verantwortlich.

Toyota Yaris WRC-Motor.

ampnet – 30. Januar 2015. Toyota hat seine Pläne für das Motorsportjahr 2015 und darüber hinaus bekanntgegeben. So wird das Unternehmen 2017 nach fast zwei Jahrzehnten Abstinenz in die Rallye-Weltmeisterschaft zurückkehren. Das Wettbewerbsfahrzeug auf Basis des Kleinwagens Yaris wird von der in Köln ansässigen Toyota Motorsport GmbH entwickelt und getestet.

Saban Tekedereli.

ampnet – 26. Januar 2015. Saban Tekedereli (46) wird ab dem 2. März 2015 Leiter Toyota Geschäftskundenservice (TGS). Der studierte Diplom-Volkswirt ist für den Ausbau und die Stärkung des Geschäftskunden Bereichs zuständig und berichtet an Martin Müßener, General Manager Vertrieb und Händlerentwicklung Toyota Deutschland. Er folgt auf Claus Keller, der innerhalb von Toyota Deutschland in das Produktmarketing wechselt und dort als Brand Manager den geplanten Ausbau des Nutzfahrzeugbereichs verantwortet.

ampnet – 21. Januar 2015. Mit weltweit mehr als 10,23 Millionen verkauften Fahrzeugen war Toyota auch 2014 der größte Autohersteller der Welt. Das japanische Unternehmen steigerte den Absatz seiner Marken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Volkswagen ranguiert demnach mit 10,14 Millionen Einheiten auf Rang zwei. Das könnte sich in den nächsten Monaten ändern, denn Toyota rechnet für dieses Jahr mit einem Rückgang auf etwa 10,15 Millionen Einheiten.

Brennstoffzellenbus der Toyota-Nutzfahrzeugmarke Hino.

ampnet – 9. Januar 2015. Toyota erprobt einen Brennstoffzellenbus im Linienverkehr. Er verfügt über 26 Sitz- und 50 Stehplätze und ist ab heute im Linienverkehr der japanischen Stadt Toyota City unterwegs. Das Fahrzeug wurde mit der Nutzfahrzeugkonzernmarke Hino entwickelt und nutzt die gleiche Technik wie der Toyota Mirai. Das erste Brennstoffzellenfahrzeug von Toyota ist seit Dezember 2014 in Japan erhältlich und kommt im September auch auf den deutschen Markt.

ampnet – 12. Dezember 2014. Die Hansestadt Hamburg hat zur Verbesserung der Nachhaltigkeit des Verkehrssystems ein Kooperationsabkommen mit dem Weltwirtschaftsrat für nachhaltige Entwicklung WBCSD (World Business Council for Sustainable Development)) unterzeichnet. Der WBCSD ist eine von Vorständen vorausdenkender Unternehmen geführte Organisation, die eine treibende Rolle bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft für Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt spielt. Eine Task Force aus führenden Mobilitätsanbietern, darunter auch Toyota, wird zunächst die Verkehrssituation in Hamburg im Hinblick auf Kriterien wie Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Lebensqualität untersuchen. Darauf aufbauend entwickelt der WBCSD Vorschläge für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept.

Toyota GT86 als Erprobungsfahrzeug für die App „Eye in the Sky“.

ampnet – 10. Dezember 2014. Die Smartphone-Applikation „Eye in the Sky“ ist Gewinner eines von Toyota ins Leben gerufenen Ideenwettbewerbs. Mit ihr können sportlich ambitionierte Autofahrer ihr Fahrerlebnis vertiefen und ihren Fahrstil gezielt verbessern.

Toyota-Racing ist Weltmeister.

ampnet – 2. Dezember 2014. Beim sechsstündigen Saisonfinale der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft in Sao Paulo, Interlagos, sichert sich Toyota Racing, neben dem Fahrer-Titel, nun auch den Konstrukteurs-Titel. Das Porsche den ersten Sieg für den Porsche 919 Hybrid durch das Trio Romain Dumas (Frankreich), Neel Jani (Schweiz) und Marc Lieb (Ludwigsburg) errungen. Der TS040 Hybrid von Toyota mit Anthony Davidson und Sébastien Buemi wurde Zweiter. Nach einer späten Safety-Car Phase wurde das Rennen nicht mehr freigegeben und somit ein finaler Kampf um den Sieg verhindert.

ampnet – 1. Dezember 2014. Toyota ordnet die Entwicklung und Produktion von Schaltgetrieben, Bremssystemen und Dieselmotoren neu. Die Dieselmotorenentwicklung und -produktion der Toyota Motor Corporation (TMC) und der Toyota Industries Corporation (TICO) werden künftig unter der Leitung von TICO unter einem Dach zusammengelegt. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen auf diesem Gebiet zu stärken und Ressourcen effizienter einzusetzen.

Toyota Mirai.
Von Thomas Lang

ampnet – 30. November 2014. Als Pionier alternativer Antriebstechnologien für Automobile hat Toyota spätestens seit Einführung des Hybridantriebs 1997 Geschichte geschrieben. Jetzt legen die Japaner nach. Ab Dezember verkaufen sie auf dem heimischen Markt den Mirai. Die Limousine der Mittelklasse ist das erste Serienfahrzeug mit einer Brennstoffzelle als Antrieb. Die Technik ist eigentlich ein alter Hut. Das Prinzip der Energieumwandlung von chemischer in elektrische Energie ist bereits 175 Jahre alt. Im Auto steht die Brennstoffzelle jedoch noch am Anfang ihrer Entwicklung.

ampnet – 27. November 2014. Toyota will mehr Frauen für technische Berufe begeistern und hat mit neun Schwesterfirmen des Konzerns hierfür eine neue Stiftung gegründet. Sie soll Karrieremöglichkeiten in der japanischen Automobilproduktion aufzeigen und Frauen zu einem technischen Studium ermuntern.

ampnet – 27. November 2014. Die Autoversicherung von Toyota ist die beste unter den Herstellern. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die Studie „Autohaus Versicherungs-Monitor 2014“. Zum vierten Mal ist der Toyota-Versicherungsdienst Gesamtsieger und erzielte Bestnoten bei knapp 90 Prozent der bewerteten Einzelkriterien. Die Gesamtnote 1,67 und – mit über einer halben Note Abstand zu den Zweit- und Drittplatzierten – bedeutet die höchste Zufriedenheit im Kfz-Handel.

Marieluise Mammitzsch.

ampnet – 24. November 2014. Marieluise Mammitzsch (32) verantwortet bei Toyota ab sofort die Produktkommunikation der Marke Lexus und den Bereich Motorsport. Die Deutsch-Japanerin ist Nachfolgerin von Sandra Tibor, die in den Bereich Unternehmenskommunikation wechselt und direkt an Pressechef Thomas Schalberger berichtet. Tibor löst Susanne Weigelt ab, die zum Marketing geht.

ampnet – 17. November 2014. Toyota Deutschland ist von der Stadt Köln mit dem Label „Familienfreundliche Kölner Gewerbegebiete – Unser Unternehmen engagiert dabei“ ausgezeichnet worden. Der Automobilhersteller erhielt die Auszeichnung für sein Engagement zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ladestation von Toyota.

ampnet – 7. November 2014. Toyota hat seine Tests rund um die Ladeinfrastruktur für Elektroautos und Plug-in-Hybridfahrzeuge erneut ausgeweitet. In der japanischen Präfektur Aichi werden nun auch Ladesäulen unweit kultureller und sozialer Einrichtungen aufgestellt, insgesamt 43 zusätzliche Stationen entstehen. Mit dem bis zum 15. März 2015 laufenden Feldversuch setzt der Autobauer seine im Sommer 2012 begonnene Erprobungsphase fort. Gemeinsam mit vier Gemeinden (Kariya City, Toyota City, Toyohashi City und Nagakute City) sowie zwei Unternehmen (Toyota Industries Corporation sowie UNY Co., Ltd.) nimmt der japanische Automobilhersteller die Alltagstauglichkeit von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen unter die Lupe.

ampnet – 6. November 2014. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute die Finanzergebnisse für die ersten sechs Monate (1. April bis 30. September 2014) des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Der konsolidierte Fahrzeugabsatz belief sich in diesem Zeitraum auf 4,48 Millionen (+0,2%) Einheiten.

ampnet – 23. Oktober 2014. Die teilnehmenden Toyota-Händler bieten jetzt für 9,90 Euro einen Komplett-Check fürs Auto an. Danach können Autofahrer mit ruhigem Gewissen in die kalte Jahreszeit starten. Beim Original Winter-Check unterzieht der Toyota-Partner das ganze Fahrzeug einer eigehenden Überprüfung. Kontrolliert werden unter anderem Motor und Antriebsstrang, Fahrwerk, Karosserie und Bremsanlage sowie die Elektronik und Scheibenwaschanlage. Flüssigkeitsstände, Lenkung, Stoßdämpfer und Beleuchtung werden ebenfalls überprüft. Notwendige Arbeiten bespricht der Serviceberater zunächst mit dem Kunden.

Thomas Schalberger.

ampnet – 21. Oktober 2014. Thomas Schalberger (50) verantwortet ab dem 1. November 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Toyota. Er folgt auf Andy Fuchs (47), der die Aufgaben kommissarisch übernommen hatte und sich nun wieder der Leitung der Konzernrepräsentanz in Berlin widmet.

Toyota produziert seit 20 Jahren in der Türkei.

ampnet – 19. Oktober 2014. Vor zwei Jahrzehnten hat das Toyota Werk im türkischen Sakarya seinen Betrieb aufgenommen und seitdem mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge produziert. Zunächst war Toyota Motor Manufacturing Turkey (TMMT) als Fertigungsstätte nur für den türkischen Markt gedacht. Doch inzwischen ist TMMT einer der größten Exporteure der Türkei. 85 Prozent der in diesem Jahr gefertigten Fahrzeuge gehen ins Ausland, nach Europa, aber auch nach Nordafrika, in den Nahen Osten sowie nach Zentralasien. In der rund 150 Kilometer östlich der Millionen-Metropole Istanbul gelegenen Fertigungsstätte laufen der Toyota Verso und die inzwischen elfte Generation des Toyota Corolla vom Band. (ampnet/Sm)

Toyota Aygo.

ampnet – 13. Oktober 2014. Zwei Drittel aller von Toyota in Europa verkauften Fahrzeuge werden auch in Europa produziert. Die sechs Produktionsstätten und drei Motorenwerke in Frankreich, Großbritannien, Polen, Portugal, Russland, Tschechien und der Türkei feiern jetzt das neunmillionste in Europa gefertigte Fahrzeug.

ampnet – 10. Oktober 2014. Toyota bleibt weltweit die wertvollste Automobilmarke. Das japanische Unternehmen konnte seinen Markenwert im Ranking „Best Global Brands“ innerhalb eines Jahres nochmals um 20 Prozent auf 42,4 Milliarden US-Dollar (rund 33,45 Milliarden Euro) ausbauen. In der von der Markenberatungsagentur Interbrand erstellten Liste verteidigt Toyota damit nicht nur den Spitzenplatz unter den Automobilherstellern, sondern steigt auch in der branchenübergreifenden Gesamtwertung um zwei Plätze auf Rang acht. Mercedes-Benz folgt auf Platz zehn mit 34,34 Milliarden Dollar (ca. 27 Mrd. Euro). Die Stuttgarter verbesserten sich damit um einen Rang. (ampnet/jri)

ampnet – 8. Oktober 2014. Die rund 600 Toyota-Händler gehören zu den vertrauenswürdigsten Unternehmen Deutschlands: Die Partnerbetriebe des japanischen Automobilherstellers sind dafür dem Deutschen Fairness-Preis 2014 ausgezeichnet worden. Die in diesem Jahr erstmals vergebene Auszeichnung würdigt die Transparenz und Zuverlässigkeit sowie das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der Kfz-Werkstätten. Die Partnerbetriebe betreuen die Kunden kompetent und zuverlässig, Preise werden offen und klar kommuniziert, so das Urteil.

Toyota auf der CEATEC (Computergrafik).

ampnet – 6. Oktober 2014. Seine neuesten IT- und Umwelttechnologien präsentiert Toyota auf der diesjährigen IT- und Elektronik-Ausstellung CEATEC (Combined Exhibition of Advanced Technologies) im japanischen Chiba. Besucher des Makuhari Messecenters können ab morgen bis zum 11. Oktober 2014 unter anderem das serienreife Brennstoffzellenfahrzeug FCV sehen. Es soll im kommenden Jahr auch nach Europa kommen.

Tom Fux.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. Oktober 2014. Das Jahr hatte für Toyota nicht gut begonnen. Die Modellwechsel bei den beiden Stückzahl-Modellen Aygo und Yaris sieht Tom Fux, als Präsident für die operative Leitung von Toyota Deutschland verantwortlich, als Grund für mehr als ein Viertel Rückgang im den ersten acht Monaten. Doch im September ging es wieder aufwärts; die neuen Aygo- und Yaris-Modelle sind an Bord und Fux spricht von rund 85 000 verkauften Fahrzeugen in Deutschland bis zum Ende des Jahres. 2013 hatte die Zahl bei 75 000 gelegen.

Verleihung des Kölner Ehrenamtspreises.

ampnet – 15. September 2014. Toyota hat den Ehrenamtspreis „Köln engagiert“ der Stadt erhalten. Auch fünf Einzelpersonen, vier Gruppen und zwei Schulen wurden ausgezeichnet. Unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Jürgen Roters hat eine Jury aus 134 eingereichten Vorschlägen die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt. Ehrenamtspatin ist in diesem Jahr die Komödiantin Cordula Stratmann, die sich für das Jugendprojekt „Rheinflanke“ einsetzt.

Eishockeyprofi Philip Riefers stellte das Jersey im neuen „Aygo Look“ gemeinsam mit KEC-Geschäftsführer Peter Schönberger und Toyota-Marketingchefin Sevilay Gökkaya vor der Deutschland-Zentrale in Köln-Marsdorf vor.

ampnet – 12. September 2014. Seit 2002 ist Toyota exklusiver Automobilpartner der Kölner Haie. Nun wurde der Sponsoringvertrag mit dem Eishockeyclub um zwei Jahre bis 2016 verlängert. In der neuen Sasion ist das exklusive Warm-Up-Trikot des KEC im „Aygo Look“ gehalten.

Toyota i-Road und Coms (rechts).

ampnet – 12. September 2014. Im französischen Grenoble startet am 1. Oktober 2014 das Mobilitätsprojekt „Cité lib by Hamo“, das Individualverkehr und öffentlichen Personennahverkehr miteinander verknüpft. Toyota steuert dazu 70 ultra-kompakte Elektrofahrzeuge bei. Die jeweils 35 dreirädrigen i-Road mit Neigetechnik und vierrädrigen Coms können für Kurztrips einschließlich einfacher Fahrten ohne Rückfahrt genutzt werden, die Fahrzeuge müssen nicht zum Ausgangspunkt der Reise zurückgebracht werden. Fahrzeuge und Ladestationen sind nahtlos in das IT-System des öffentlichen Nahverkehrs von Grenoble eingebunden und lassen sich damit problemlos in die Routenplanung mit einbeziehen sowie online oder per Smartphone-App reservieren.

ampnet – 11. September 2014. Toyota weitet die Forschungen an modernen Sicherheitssystemen am Collaborative Safety Research Center (CSRC) in Ann Arbor aus. Dazu investiert das Unternehmen 35 Millionen US-Dollar in den Standort im US-Bundestaat Michigan. Die Einrichtung, die zum Toyota Technical Center gehört und von Toyota Motor Engineering and Manufacturing North America (TEMA) betrieben wird, beschäftigt sich in den kommenden Jahren vor allem mit Sicherheitsfragen rund um die zunehmende Automatisierung und Vernetzung von Fahrzeugen.

TAS Darv von Toyota.

ampnet – 9. September 2014. Toyota kommt der Vision eines unfallfreien Verkehrs einen wichtigen Schritt näher. Auf dem vierten jährlichen Advanced Safety Seminar hat das Unternehmen in Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan neue vernetzte und automatische Fahrzeugsysteme vorgestellt, die Sicherheit und Komfort im Straßenverkehr weiter steigern. Das erstmals im vergangenen Jahr in Japan vorgestellte automatisierte Fahrerassistenzsystem Automated Highway Driving Assist (AHDA) ist in der weiterentwickelten Version auf die Verkehrsbedingungen auf US-amerikanischen Highways ausgelegt und hält bei Geschwindigkeiten von bis zu 70 Meilen pro Stunde (ca. 113 km/h) dank der radargestützten Geschwindigkeitsregelung einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Toyota feiert eine Millionen Motoren aus Polen.

ampnet – 2. September 2014. Das polnische Toyota Werk (Toyota Motor Industries Poland /TMIP) hat eine Millionen Motoren produziert. Der 1 000 000ste Motor ist ein 2,0-Liter-Diesel-Aggregat, das am britischen Produktionsstandort in Burnaston/Derbyshire in einen Avensis eingebaut wird. Die Motoren aus dem polnischen Werk werden an die Toyota Produktionsstandorte in England, Frankreich, der Türkei, Südafrika und Japan geliefert. 740 Angestellte sorgen in zwei Schichten für den reibungslosen Ablauf. Die Investitionen in den Standort betrugen bisher 256 Millionen Euro. (ampnet/nic)

Toyota FCV.

ampnet – 1. September 2014. Toyota darf künftig Hochdruck-Wasserstofftanks für Brennstoffzellenfahrzeuge produzieren und die notwendigen Sicherheitsprüfungen selbst durchführen. Eine entsprechende Genehmigung wurde jetzt durch das japanische Wirtschafts- und Industrieministerium erteilt. Toyota ist somit der erste zertifizierte Hersteller von 700-bar-Wasserstofftanks nach der 1997 vom Ministerium überarbeiteten Hochdruckgas-Sicherheitsverordnung.

Solaranlage des Toyota-Motorenwerks in Wales.

ampnet – 26. August 2014. Bis zu zehn Prozent des Energiebedarfs im walisischen Toyota-Werk in Deeside werden in Zukunft umweltfreundlich mit Sonnenkraft erzeugt. Dazu hat das Unternehmen jetzt knapp 13 000 Solarzellen in Betrieb genommen. Sie können jährlich bis zu 3,475 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Das ist genug Energie, um pro Jahr bis zu 22 500 Automotoren herzustellen.

ampnet – 6. August 2014. Toyota hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (April bis Juni 2014) einen Konzernumsatz von 6,4 Billionen Yen (45,6 Milliarden Euro) erzielt. Das Betriebsergebnis stieg auf 692,7 Milliarden Yen (4,9 Milliarden Euro) und der Nettogewinn auf 587,7 Milliarden Yen (4,2 Milliarden Euro). Beim konsolidierten Fahrzeugabsatz verzeichnete das Unternehmen einen leichten Zuwachs auf 2 241 284 Einheiten. Das sind 2,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Fahrzeugabsatz zog leicht auf 2,24 Millionen Einheiten an.

ampnet – 16. Juli 2014. Der Toyota-Konzern hat im ersten Halbjahr in Europa den Absatz um 9,4 Prozent gesteigert. Seit Jahresbeginn wurden 451 802 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus ausgeliefert. Der Marktanteil stieg auf 4,8 Prozent.

Volkswagen Logo.

ampnet – 15. Juli 2014. Die Volkswagen Financial Services haben beim „Autohaus Banken-Monitor 2014“ wieder den ersten Platz in der Kategorie „Volumenfabrikate“ belegt. Die Toyota-Kreditbank gewann in der Kategorie „Große Importfabrikate“. Das Fachmagazin „Autohaus“ und das Marktforschungsinstitut Puls haben rund 1000 Autohändler zu ihrer Zufriedenheit mit freien und herstellerverbundenen Autobanken befragt. Die Auszeichnung wurde zum achten Mal vergeben. Bereits 2008, 2010, 2011 und 2013 hatte die VW-Bank erste Plätze belegt, Toyota stand zum achten Mal in Folge an der Spitze.

Zubehörfelgen von Toyota.

ampnet – 27. Juni 2014. Toyota hat für zahlreiche Modelle seine Zubehör-Programm vorgestellt. Chrom und Aluminium machen Einstiegs- und Zierleisten sowie Auspuffblenden und Nebelscheinwerfer zu echten Eyecatchern. Zusätzlich im Angebot sind zahlreiche Sommerkompletträder zu Preisen ab 257 Euro pro Stück (Toyota Prius ab Bj. 2009). Der Toyota Auris (ab Bj. 2005) erstrahlt mit einer Heck-Chrom-Zierleiste (95 Euro) im neuen Licht. Wahlweise kann auch die Front für 255 Euro mit einer dunkelgrauen Chrom-Zierleiste einer Verjüngungskur unterzogen werden. Beim neuen Auris können zudem auch die Seiten mit Chrom veredelt werden (199 Euro). Ein Ladekantenschutz aus poliertem Edelstahl ist für 109 Euro erhältlich. 18-Zoll-Sommerkompletträder mit Markenreifen für beide Auris Generationen beginnen bei 325 Euro.

ampnet – 20. Juni 2014. T-Connect – das klingt zunächst einmal nach Telekom. Doch dahinter steckt der neue Telematikdienst von Toyota mit Navigationssystem und Smartphone-App. Er baut auf dem „G-Book“-Service der Marke auf und verbessert ihn in einigen Punkten: So bietet T-Connect einen Spracherkennungs-Service namens „Agent“, der Anfragen nach Orten und Nachrichten bearbeitet und Hilfe bei der Fahrzeugnutzung bietet. Die Wünsche können dabei auf ganz natürliche Art im Sinne von „Ich möchte zu einem Restaurant hier in der Nähe fahren“ oder „Suche mir einen freien Parkplatz“ gestellt werden. Wenn das System die Frage nicht beantworten kann, wird die Aufgabe an einen Serviceberater weitergeleitet.

Porsche 919 Hybrid: Team Romein Dumas, Neeel Jani, Marc Lieb.
Von Tim Westermann

ampnet – 14. Juni 2014. 16 Siege gegen zwölf Titel. Mythos Porsche gegen die Konzernschwester Audi. Und das auf höchstem Rennsport-Niveau. Bei der 82. Auflage des bedeutendsten Langstrecken-Rennens der Welt setzt der Volkswagen-Konzern ganz auf seine Hybrid-Technik. Während Porsche mit einem Benzin-Hybrid-Konzept an der Sarthe startet, baut Audi auf seine altbewährte Diesel-Technik in Paarung mit Elektroantrieb. Schon nach dem Qualifying zeigt sich, dass die sportlichen Marken von Europas größtem Automobilhersteller mit beiden Konzepten auf Top-Niveau fahren. Aber Toyota war schneller.

Toyota und Panasonic entwickeln gemeinsam einen Service, der das Auto mit elektrischen Geräten zuhause verbindet.

ampnet – 12. Juni 2014. Toyota und Panasonic entwickeln gemeinsam einen Service, der das Auto mit elektrischen Geräten zuhause verbindet. Noch in diesem Jahr wird er verfügbar sein. Bereits vor einem Jahr haben beide Firmen die gemeinsame Entwicklung von entsprechenden Telematik-Systemen vereinbart. Dazu wurde eine Schnittstelle entwickelt, die die Cloud-Angebote von Toyota und Panasonic miteinander verknüpft. Dadurch wurde die Grundlage für neue Services geschaffen. Ein Beispiel dafür ist die Entwicklung einer App, die den Fahrer unterwegs daran erinnert, dass er seine Klimaanlage zuhause noch abschalten muss, oder es ihm erlaubt, sie auf dem Weg nach Hause einzuschalten.

Toyota hat seine europäischen Händler mit der höchsten Kundenzufriedenheit geehrt.

ampnet – 7. Juni 2014. Toyota hat seine besten europäischen Händler geehrt. 44 Vertragspartner aus 32 Ländern wurden in Cannes mit dem Kundenzufriedenheitspreis „Ichiban“ ausgezeichnet. Darunter befanden sich auch drei deutsche Betriebe: Die in Dorfen und Erding beheimatete Auto Hausmann GmbH gewann bereits zum vierten Mal die Auszeichnung; Michael Szabo aus Wertheim und die DIT Halle GmbH aus Halle an der Saale wurden erstmals prämiert.

Das erste und das zehnmillionste Fahrzeug aus dem nordamerikanischen Toyota-Werk in Georgetown.

ampnet – 2. Juni 2014. Bei Toyota ist im US-Werk im Bundesstaat Kentucky das zehnmillionste Fahrzeug vom Band gelaufen. Damit ist die Fabrik in Georgetown im Osten der USA die erste Produktionsstätte außerhalb Japans, die diesen Meilenstein erreicht. Das Jubiläumsmodell ist, wie auch bereits das erste Modell, das 1988 in Georgetown vom Band lief, ein Toyota Camry.

Toyota Prius Plug-in.

ampnet – 2. Juni 2014. Die japanischen Automobilhersteller wollen die Ladeinfrastruktur für Elektroautos voranbringen. Toyota, Nissan, Honda und Mitsubishi haben dafür das Joint Venture Nippon Charge Service gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen betreibt künftig die Ladesäulen für E-Autos und Plug-in-Hybridfahrzeuge in Japan und soll sicherstellen, dass Autofahrer an jeder Station Strom nachladen können.

Medizinischer Geh-Trainer von Toyota.

ampnet – 28. Mai 2014. Toyota beginnt im Herbst 2014 mit der klinischen Erprobung seiner nochmals verbesserten Assistenz-Roboter für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Der Gehtrainings-Assistent und ein durch zwei Räder gestützter Balance-Trainer helfen Patienten, die nach einem Unfall oder einer Verletzung nicht gehen können oder Gleichgewichtsstörungen haben. Die elektronischen Helferr kommen zunächst auf Leasing-Basis in 20 medizinischen Einrichtungen in Japan zum Einsatz.

Toyota ist wertvollste Automobilmarke der Welt.

ampnet – 22. Mai 2014. Toyota bleibt die wertvollste Automobilmarke der Welt. In den aktuellen BrandZ Top100 verteidigt der japanische Hersteller seinen Spitzenplatz in der Kategorie „Automobile“ und baut seinen Markenwert um 21 Prozent auf fast 29,6 Milliarden US-Dollar (rund 21,6 Milliarden Euro) weiter aus. Das Unternehmen wuchs damit deutlich stärker als die Branche, deren Markenwert um durchschnittlich 17 Prozent zulegte.

Aktuelle (links) und geplante Leistungsregelungseinheit (PCU) in Toyota-Hybridmodellen.

ampnet – 20. Mai 2014. Toyota hat gemeinsam mit Denso Halbleiter aus Siliziumkarbid entwickelt. Eingesetzt in der PCU (Power Control unit = Leistungsregelung) von Hybridmodellen, können sie den Kraftstoffverbrauch weiter reduzieren. Erste Testfahrten mit entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen sollen innerhalb eines Jahres in Japan erfolgen.

ampnet – 17. Mai 2014. Die Toyota Partner haben nun wieder ihren traditionellen Urlaubs-Check im Angebot. Dabei werden die Stoßdämpfer, die Bremsanlage, die Beleuchtung und die Bereifung unter die Lupe genommen. Neben sicherheitsrelevanten Bauteilen lohnt ein Blick auf das Navigationsgerät. Das Straßennetz in Europa wird kontinuierlich überarbeitet und ausgebaut, jedes Jahr ändern sich dadurch durchschnittlich rund zehn bis 15 Prozent des Kartenmaterials. Um die neuesten Strecken und kürzesten Routen berücksichtigen zu können, ist gegebenenfalls eine Aktualisierung erforderlich. Der Toyota Partner weiß, ob ein Update verfügbar ist.

ampnet – 8. Mai 2014. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (01.04.2013 – 31.03.2014) einen konsolidierten Konzernumsatz von 25,69 Billionen Yen (191,7 Milliarden Euro) erwirtschaftet und übertraf den Vorjahreswert damit um 16,4 Prozent. Das Betriebsergebnis des Konzerns stieg um 971,2 Milliarden Yen (7,2 Milliarden Euro) auf 2,29 Billionen Yen (17,1 Milliarden Euro) – ein Plus von 73,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn der Toyota Motor Corporation stieg von 962,1 Milliarden Yen (8,9 Milliarden Euro) auf 1,82 Billionen Yen (13,6 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Zuwachs von 89,2 Prozent. Beim konsolidierten Fahrzeugabsatz verzeichnete das Unternehmen einen Zuwachs um 245 369 auf 9 116 033 Einheiten.

ampnet – 29. April 2014. Zum dritten Mal ruft die Toyota-Finanzdienstleistungsparte Toyota Financial Services (TFS) den bundesweiten „Ecologic“-Wettbewerb aus. Mit dem Förderpreis sollen nachhaltige Zukunftsideen unterstützt werden. Gesucht werden Projekte, die mit ihrem ökologischen Engagement zur Umweltbildung und bzw. oder zur Ressourcenschonung beitragen. Vorschläge können ab 1. Mai 2014 auf der Website www.mein-ecologic-projekt.de eingestellt werden. Wer ins Finale kommt, bestimmen die Besucher der Seite: Sie geben bis zum 15. August ihre Stimme für das von ihnen bevorzugte Projekt im Rahmen der Online-Abstimmung ab. Aus den Initiativen mit den meisten Stimmen wählt eine Fachjury die Siegerprojekte aus, die 2014 mit insgesamt 39 993 Euro gefördert werden.

ampnet – 24. April 2014. Mit dem Rekordabsatz von 10,13 Millionen Fahrzeugen hat Toyota das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr 2013/2014 abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr konnte der japanische Automobilkonzern seinen weltweiten Absatz um 4,5 Prozent steigern und erstmals in der Geschichte des Unternehmens die Marke von zehn Millionen verkauften Einheiten innerhalb eines Jahres überschreiten.

ampnet – 17. April 2014. Toyota hat in Europa im ersten Quartal 2014 einen Marktanteil von 4,9 Prozent erreicht. Damit ist der europäische Fahrzeugabsatz von Toyota und Lexus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 255 152 Fahrzeuge gestiegen. Insgesamt hat allein Toyota in den ersten drei Monaten des Jahres 213 657 Fahrzeuge in Europa verkauft und liegt damit 14 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Lexus schließt mit 11 495 Einheiten ab und legt 24 Prozent zu. 21 Prozent aller in Europa verkauften Fahrzeuge waren mit einem Hybridantrieb ausgestattet. (ampnet/nic)

Toyota Umwelt-Förderprogramm.

ampnet – 16. April 2014. Ab sofort nimmt Toyota Bewerbungen für das Umwelt-Förderprogramm 2014 (Toyota Environmental Activities Grant Program) entgegen. Es wurde vor 15 Jahren mit dem Ziel ins Leben gerufen, nachhaltige Non-Profit-Projekte zu unterstützen, die sich für die Erhaltung der Artenvielfalt und gegen die Erderwärmung einsetzen. Im vergangenen Jahr erhielten insgesamt 24 Projekte aus Japan und weiteren Ländern Fördermittel. Darunter waren ein Bodenschutz- und Neuanpflanzungsprogramm in Kenia, ein Projekt zum Erhalt des Regenwaldes in Vietnam, eine Fluss-Renaturierung in Japan und ein Rauchschwalben-Schutzprogramm in Taiwan.

Toyota entwickelt hocheffiziente Verbrennungsmotoren.

ampnet – 11. April 2014. Toyota hat eine neue Generation Verbrennungsmotoren entwickelt. Dabei wurden die effizienzsteigernden Maßnahmen, der bislang nur in den Hybridfahrzeugen verwendeten Verbrennungsmotoren, so weiterentwickelt, dass sie nun auch den klassischen Benzinmotoren einen hohen thermischen Wirkungsgrad von bis zu 38 Prozent beschert.

FCV Brennstoffzellen-Stack von Toyota.

ampnet – 3. April 2014. Die Toyota Motor Corporation (TMC) bleibt automobiler Patentweltmeister: Der japanische Konzern hat allein im vergangenen Jahr fast 14 000 Patente angemeldet. Damit ist fast jede vierte der mehr als 53 000 Patentmeldungen in der Automobilbranche auf Toyota zurückzuführen. Dies geht aus einer jetzt veröffentlichten Studie des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach hervor. Toyota hat demnach mehr als doppelt so viele Eintragungen vorgenommen wie der zweitplatzierte Autobauer. Toyota lässt sich vor allem Entwicklungen rund um den Antrieb schützen, 92 Prozent davon entfallen auf den Bereich alternative Antriebe. (ampnet/nic)

Charlotte Wilking.

ampnet – 2. April 2014. Charlotte Wilking (28) aus Waltrop verstärkt das Team TMG United bei der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring (VLN). Aus insgesamt 80 Bewerbungen wurde die 28jährige für die sechs Renneinsätze in einem TMG GT86 CS-V3 in der VLN-Klasse V3 ausgewählt. Wilking bringt bereits einige Motorsport-Erfahrung mit. Mit acht Jahren begann sie ihre Laufbahn im Kartsport. Seit 2007 startete sie bei Rennen rund um die Nürburg

ampnet – 26. März 2014. Toyota hat die Gründung des Toyota Mobility Fund beschlossen. Mit der Stiftung will der japanische Automobilhersteller Non-Profit-Organisationen, Forschungseinrichtungen und andere Gruppen unterstützen, die zur Entwicklung von Mobilität in verschiedenen Gesellschaften beitragen. Den Vorsitz der Stiftung übernimmt Toyota President Akio Toyoda. Die jährlichen Zuwendungen werden sich voraussichtlich im Bereich von 3 bis 4,5 Milliarden Yen (umgerechnet 21 bis 32 Millionen Euro) bewegen. Ziel der Stiftung ist es, dass Toyota mit seinen Kernkompetenzen Lösungen für verschiedene gesellschaftliche Fragen findet: von den Mobilitätsunterschieden in Schwellenmärkten bis hin zur Mobilität der nächsten Generation in entwickelten Märkten. (ampnet/nic)

Kupfer-Recycling bei Toyota.

ampnet – 26. März 2014. Toyota hat jetzt eine weltweit einzigartige Recycling-Technologie für Kupfer aus Fahrzeugkabeln entwickelt. Durch die gemeinsam mit Yazaki, Toyota Tsusho und acht anderen Unternehmen entwickelte Methode kann Kupfer mit einem Reinheitsgrad von 99,96 Prozent produziert werden.

Toyota i-Road.

ampnet – 24. März 2014. Nach Toyota City, wo er im Rahmen eines Carsharing-Projektes eingesetzt wird, ist der Toyota i-Road jetzt auch in Tokio unterwegs. Bewohner der japanischen Hauptstadt können das dreiräderige Elektrofahrzeug mit Neigetechnik bis Juni im Alltagsverkehr testen.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 19. März 2014. Es fiel schwer, sich Schadenfreude zu verkneifen, als die Nachricht über den Atlantik zu uns drang, Toyota habe ein Problem mit unbeabsichtigt beschleunigenden Fahrzeugen. Haben die dort keine Bremsen; kennen sie die Bedeutung des Buchstabens N bei ihrer Automatik nicht? Das Ergebnis von angeblich klemmenden Gaspedalen oder verrutschten Fußmatten waren millionenfache Rückrufe, Demutsgesten und Schadenersatz-Zahlungen an Toyota-Fahrer, die den Wert ihrer Fahrzeuge durch das sinkende Image schwinden sahen.

Globale Toyota-Website.

ampnet – 14. März 2014. Die Toyota Motor Corporation hat ihre Website überarbeitet. Unter www.toyota-global.com profitieren die Nutzer von Verbesserungen in vier zentralen Bereichen. Anwender haben jetzt mit einer noch größeren Bandbreite von Endgeräten Zugriff auf die optimierte Toyota Web-Präsenz. Zudem bietet der Internetauftritt ein höheres Maß an Personalisierung. Die Besucher können wählen, ob die Seite sich die persönliche Verlaufshistorie merken soll. Die Webseite ist direkt mit der erst kürzlich neu aufgelegten globalen Medienseite unter http://newsroom.toyota.co.jp verbunden. (ampnet/nic)

Toyota i-Road.

ampnet – 10. März 2014. Der dreirädrige schmale Toyota i-Road ist auf den Straßen von Toyota City in Japan unterwegs: Das ultrakompakte Elektroauto, das keine 90 Zentimeter breit ist und nur 300 Kilogramm auf die Waage bringt, gehört ab sofort zur Fahrzeugflotte des Toyota-Verkehrsprojekts Hamo (Harmonious Mobility Network) und steht den Nutzern an den Car-Sharing-Stationen zur Verfügung. Die zeigten bereits am ersten Tag ein reges Interesse am Fahrspaß mit Kurvenneigetechnik. In Europa lernen im weiteren Jahresverlauf auch Reisende und Pendler in der französischen Stadt Grenoble dank eines neuen Car-Sharing-Projekts, das bis 2017 laufen wird, den i-Road mit Kurvenneigetechnik kennen.

Toyota_motorsport sucht Nachwuchsfahrer.

ampnet – 7. März 2014. Die Toyota Motorsport GmbH (TMG) sucht ein frisches Talent für ihr Team TMG United. Wer zwischen 18 und 28 Jahre alt ist, kann sich bewerben. Der erste Start wäre dann bei der diesjährigen VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Das Team von TMG United besteht größtenteils aus Ingenieuren, Werkstudenten und weiteren Mitarbeitern unterschiedlichster Abteilungen von Toyota Motorsport. Ebenfalls dabei ist Moritz Oestreich, der im vergangenen Jahr die Fahrer-Sichtung gewonnen und einen Platz hinter dem Steuer des TMG GT86 CS-V3 ergattert hat.

Toyota-Umweltwochen.

ampnet – 7. März 2014. Toyota unterbreitet seinen Kunden im Rahmen der Umweltwochen zahlreiche Zubehör- und Service-Ideen im Bereich Nachhaltigkeit. Außerdem können Autofahrer lernen, den Kraftstoffverbrauch ihres Fahrzeugs senken bei einem der insgesamt zehn Kraftstoffspar-Trainings, die Toyota bis zum 30. April 2014 verlost.

Sevilay Gökkaya.

ampnet – 4. März 2014. Sevilay Gökkaya (38) wird als General Managerin zum 1. April 2014 neue Marketingchefin von Toyota in Deutschland. Sie folgt auf Frank Gründler, der in den neu geschaffenen Bereich Brand Management wechselt und dessen Aufbau er übernehmen wird.

Andrea Eskau auf dem von Toyota Motorsport entwickelten Schlitten.

ampnet – 1. März 2014. Andrea Eskau wird bei den Paralympischen Spielen in Sotschi (7.-16.3.2014) mit Hilfe von Toyota auf Medaillenjagd gehen. Die querschnittsgelähmte Biathletin startet in einem Schlitten, den die Kölner Motorsportabteilung der Marke mit ihr zusammen konzipiert hat.

Geplantes Toyota-Motorenwerk im indonesischen Karawang.

ampnet – 27. Februar 2014. Toyota baut in Indonesien ein zweites Motorenwerk. Dafür wurde jetzt in Karawang der Grundstein gelegt. Unweit der Produktionsstätte, die 2016 ihren Betrieb aufnimmt, entsteht zudem ein Schulungszentrum.

Entertainment-System im Toyota Avensis.

ampnet – 27. Februar 2014. Toyota bietet ab sofort ein Entertainment-System für die zweite Sitzreihe an. Es erlaubt die Wiedergabe von Filmen, Musik und Hörbüchern sowie die Einbindung von Spielekonsolen und iPad.

Prototyp eines Toyotas mit Brennstoffzellen-Antrieb an einer der drei Wasserstofftankstellen in Hamburg.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. Februar 2014. Wenn der größte Automobilhersteller über Strategien für die Mobilität sprechen will, hört man besser zu. Toyota hatte nach Hamburg für ein Technik-Seminar eingeladen und als Referenten Katsuhiko Hirose, den Chef-Projektmanager der Toyota Motor Corporation mitgebracht. Der begleitete seit nun 17 Jahren die Entwicklung des Hybrid-Fahrzeugs Toyota Prius und steht jetzt für die Wasserstoff-Technologie bei den Japanern ein.

Toyota testet ein kabelloses Ladesystem für Plug-in-Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

ampnet – 13. Februar 2014. Toyota beginnt Ende Februar in Japan mit den Tests des neu entwickelten kabellosen Ladesystems für Elektrofahrzeuge. Dabei wird durch das zwischen zwei Magnetspulen entstehende Magnetfeld Elektrizität von der Ladestation an das Fahrzeug übertragen, um die Batterien während des Parkens aufzuladen. Eine Magnetspule ist im Fahrzeug installiert, die andere auf dem Boden der Ladestation.

Toyota Yaris.

ampnet – 12. Februar 2014. Toyota fährt die Produktion im französischen Werk Valenciennes hoch. Ab Juni 2014 wird dort im Dreischichtbetrieb gearbeitet. Damit reagiert das Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach den beiden in Nordfrankreich gefertigten Modellen Yaris und Yaris Hybrid. Aufgrund der Absatzprognosen wurden die Produktionspläne für 2014 um rund 15 Prozent auf etwa 220 000 Einheiten angehoben.

Toyota unterstützt das Banff Film-Festival.

ampnet – 6. Februar 2014. Das Banff-Mountain-Film-Festival 2014 dokumentiert in einer von acht Filmsequenzen das bewegte Leben von Elisabeth Ann Hawlay, die als junge Frau aus Chicago nach Nepal kam und seitdem über 80 000 Expeditionen archiviert hat, ohne jemals selbst einen Gipfel erklommen zu haben. Vom 15. Februar bis 9. April 2014 tourt das Festival durch die deutschen Kinos, den Start macht München, das Ende markiert Köln mit zwei Aufführungen im Cinedom. Toyota unterstützt das Bergfilm-Festival zum dritten Mal mit Fahrzeugen.

Toyota Wigo.

ampnet – 5. Februar 2014. Toyota verstärkt das Engagement seiner Tochtermarke Daihatsu auf dem indonesischen Automobilmarkt: Ein auf dem vor Ort produzierten Toyota Agya basierender Kleinwagen wird jetzt auch auf die benachbarten Philippinen exportiert. Monatlich gehen zunächst circa 500 Fahrzeuge an den Inselstaat, der Verkauf startet Ende des Monats.

ampnet – 4. Februar 2014. Toyota hat heute das Finanzergebnis für die ersten drei Quartale (April bis Dezember 2013) des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Der konsolidierte Konzernumsatz lag bei 19,1 Billionen Yen (144,9 Milliarden Euro) und damit 17,8 Prozent über dem Vorjahreszeitraum.

Toyota-Service-App.

ampnet – 30. Januar 2014. Toyota bietet eine neue Service-App für Tablet und Smartphone an. Sie weist nicht nur auf saisonale Angebote hin, sondern bildet zugleich den direkten Kontakt zum Vertragspartner vor Ort. Steht die nächste Inspektion oder Hauptuntersuchung an? Mit wenigen Fingerstrichen können Smartphone-Nutzer einen Termin beim Händler vereinbaren. Dabei kann auch ausgewählt werden, ob ein Ersatzfahrzeug benötigt wird oder vor Ort gewartet wird. Sollte die Zeit einmal knapp sein, können Kunden für bestimmte Aufgaben auch das Service-Mobil bestellen, das nach Hause kommt.

ampnet – 24. Januar 2014. Nachdem Toyota 2013 mit weltweit 9,98 Millionen verkauften Fahrzeugen den Ruf als größter Automobilhersteller der Welt gefestigt hat, will das Unternehmen 2014 die Zehn-Millionen-Marke überschreiten: Der Absatz der Konzernmarken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino soll um vier Prozent auf 10,32 Millionen Einheiten steigen.

Toyota Camry.

ampnet – 23. Januar 2014. Toyota ist 2013 weltgrößter Autohersteller geblieben. Einschließlich der Konzernmarken Lexus, Daihatsu und Scion sowie der Lkw-Tochter Hino lieferte das Unternehmen 9,98 Millionen Autos aus. Das sind 2,4 Prozent mehr als 2012. General Motors brachte es auf 9,71 Millionen Fahrzeuge. Knapp dahinter liegt der Volkswagen-Konzern mit 9,7 Millionen Autos.

Hybrid-Modellpalette von Toyota.

ampnet – 20. Januar 2014. Der CO2-Ausstoß der Fahrzeugflotte von Toyota ist 2013 erneut gesunken. Mit einem Durchschnittswert von 121,2 Gramm pro Kilometer lagen die Kohlendioxid-Emissionen aller im vergangenen Jahr in Deutschland zugelassenen Toyota-Neuwagen um 4,7 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Damit bleibt Toyota laut einer Auswertung des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) der sauberste Volumenhersteller auf dem deutschen Markt und belegt in der Markenrangliste Platz zwei hinter dem Kleinwagenhersteller Smart. Zudem gehört Toyota erneut zu den Marken, die ihren CO2-Ausstoß gegenüber dem Vorjahr besonders deutlich verringern konnten.

Toyota 86 x Style Cb Spider.

ampnet – 17. Januar 2014. Mit 34 getunten Serienfahrzeugen, Concept Cars und Rennwagen hat Toyota auf dem Auto Salon in Tokio aufgetrumpft. Auf Japans größter Tuning-Schau – nicht zu verwechseln mit der Tokyo Motor Show – wurden unter anderem je zwei Konzeptfahrzeuge der Labels „Gazoo Racing tuned by MN“ (GRMN) und „G Sports“ vorgestellt. Auf der im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent erweiterten Ausstellungsfläche waren zudem viele Limousinen und Vans zu sehen, die von Konzernmarken und Tochtergesellschaften veredelt wurden.

Fahrzeugweihe der von Toyota gestellten Karnevalsflotte der Altstädter Köln 1922 e.V.: Hinten im Bild ein Toyota Proace (links) und ein als Toyota verkleideter Citroen Jumpy (rechts).

ampnet – 15. Januar 2014. Mobilität ist auch im kölschen Karneval gefragt, sind doch für eingefleischte Jecken zahlreiche Veranstaltungen, Auftritte und Sitzungen zu absolvieren. Dies gilt insbesondere für Traditionsvereine wie den Altstädter Köln 1922 e.V. Dieser verlässt sich nun seit bereits 34 Jahren auf die Unterstützung von Toyota, das in Köln seine Deutschland-Zentrale.

Hybrid-Modellpalette von Toyota.

ampnet – 15. Januar 2014. Der weltweite Absatz von Hybridfahrzeugen der Marken Toyota und Lexus hat zum Jahreswechsel die Zahl von sechs Millionen überschritten. 646 600 Stück wurden davon in Europa abgesetzt. Für die letzte Million benötigte der Konzern nur rekordverdächtige neun Monate.

Toyota shuttelt die Eco Fashion Days.

ampnet – 14. Januar 2014. Toyota unterstützt zum zehnten Mal die heute beginnenden „Eco Fashion Days“ in Berlin (- 17.1.2014). Das Unternehmen stellt für den Verbund grüner Modeevents eine weiße Fahrzeugflotte von Hybridfahrzeugen zur Verfügung. Sie fahren die Besucher auf Wunsch zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten hin und her.

Toyota Auris Hybrid.

ampnet – 14. Januar 2014. Der Fahrzeugabsatz von Toyota ist 2013 in Europa um 1,1 Prozent auf 847 540 Einheiten, wovon 43 281 Autos auf die Marke Lexus entfielen. Damit erreichte das Unternehmen einen Marktanteil von 4,7 Prozent – ein Plus von 0,2 Prozentpunkten. Besonders rasant entwickelte sich der Absatz der Hybridmodelle, die gegenüber dem Vorjahr um 43 Prozent zulegten. Das ist ein neuer Rekord.

Mit 48 Toyota Prius und einem Opel Ampera senkt das Taxi-Center Ostbahnhof in München den CO2-Ausstoß bei seinen Fahrten signifikant.

ampnet – 12. Januar 2014. Was treibt die Welt an? Im Band 3 der bekannten Kinderbuchserie „Was ist Was“ zum Thema „Energie“ erfahren Kinder ab acht Jahren jetzt, wie die Umwelt davon profitiert, wenn Taxi-Kunden einen Toyota Prius statt eines herkömmlichen Taxis mit Dieselantrieb für ihre Fahrten bestellen.

Cup-Fahrzeug Toyota GT86 CS-V3.

ampnet – 3. Januar 2014. Toyotas GT86-Cup startet 2014 in seine zweite Saison. Bei der Neuauflage des Markenpokals kämpfen die Teilnehmer im Toyota GT86 CS-V3 nicht nur um Podiumsplätze und Siege, sondern auch um Preisgelder im Wert von insgesamt 86 000 Euro. Sowohl der Preistopf als auch die Sachpreise wurden aufgestockt. So gibt es beispielsweise pro Rennen jeweils einen Satz Reifen des Reifenpartners Pirelli als Siegprämie.

Tom Fux.

ampnet – 6. Dezember 2013. Masaki Hosoe (54) wird Anfang 2014 turnusgemäß das Amt des Vorsitzenden der Geschäftsführung bei Toyota Deutschland übernehmen. Er folgt auf Toshiaki Yasuda (53), der nach Ablauf seiner vierjährigen Amtszeit zurück nach Japan geht. Er übernimmt dort neue Aufgaben im Konzernverbund des japanischen Automobilkonzerns. Hosoe arbeitet seit über 30 Jahren für Toyota, zuletzt als General Manager der Africa Division.

Toyota-Deutschland-Stiftung schüttet 18.000 Euro aus.

ampnet – 6. Dezember 2013. Insgesamt 18 000 Euro hat die Toyota-Deutschland-Stiftung in diesem Jahr an wohltätige Einrichtungen sowie Projekte zur Natur- und Umwelterziehung ausgeschüttet. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Toyota-Geschäftsführer und Stiftungsvorsitzender Lothar Feuser die symbolischen Schecks an die fünf Organisationen.

Geschenkideen von Toyota.

ampnet – 3. Dezember 2013. Wer zu Weihnachten Stress vermeiden will, sollte sich langsam Gedanken über Geschenke für seine Liebsten machen. Passende Präsente für Autofans jeden Alters gibt es beim Toyota-Händler. „Tony“, der Toyota-Bär wäre eine Möglichkeit. Der 18 Zentimeter große, beigefarbene Teddy trägt ein rotes T-Shirt mit Markenschriftzug und kostet knapp 17 Euro. Eine Nummer größer ist der Weihnachtsteddy mit Mütze, der für rund 30 Euro erhältlich ist.

Mitsuhisa Kato.

ampnet – 18. November 2013. Toyota hat in Changshu im Osten Chinas neue Forschungs- und Entwicklungsanlagen eingeweiht. Auf einer Fläche von rund 2,34 Millionen Quadratmetern finden sich unter anderem eine Teststrecke, ein Bereich für Technologietests und ein Technikzentrum für alternative und energiesparende Antriebskonzepte. Das chinesische Tochterunternehmen Toyota Motor Engineering & Manufacturing (China) Co. (TMEC) wird vor Ort teils gemeinsam mit Zulieferern und Partnern an umweltfreundlichen Konzepten für den chinesischen Markt arbeiten.

ampnet – 15. November 2013. Unter den Importmarken genießt Toyota bei den deutschen Autofahrern das größte Vertrauen. Der japanische Automobilhersteller lag bei den Importeuren mit 56 Prozent in der Gunst der Autofahrer ganz vorn, nur vier Prozentpunkte hinter den als deutsch empfundenen Marken Opel und Ford. Dies zeigen die Ergebnisse des GPRA-Vertrauensindexes, einer Repräsentativstudie von TNS-Emnid im Auftrag der Gesellschaft führender PR-Agenturen Deutschlands (GPRA).

Anschluss gesucht.

ampnet – 15. November 2013. Die japanischen Automobilhersteller machen Ernst: Toyota, Nissan, Honda und Mitsubishi werden in ihrem Heimatmarkt ein gemeinsames Förderprogramm starten, das den Aufbau eines flächendeckenden Ladesäulen-Netzwerks finanziell unterstützt.

Toyota-Wintercheck.

ampnet – 13. November 2013. Die Toyota-Partner bieten jetzt einen Winter-Check für 9,90 Euro an. Geprüft werden unter anderem Fahrwerk und Karosserie, Motor und Antriebsstrang sowie Elektronik und Sicherheit. Bei Bedarf und nach vorheriger Absprache werden fehlerhafte Teile erneuert und Flüssigkeitsstände aufgefüllt.

ampnet – 13. November 2013. Um Hilfsanstrengungen zu unterstützen, haben TMC, Toyota Motor Philippines und Toyota Financial Services Philippines eine gemeinsame Spende in Höhe von 10 Millionen Philippinischen Peso (ca. 170 000 Euro) für die Opfer der Fluten angekündigt. TMC wird zudem die Mitarbeiter ermutigen, Spenden zu sammeln. Darüber hinaus plant das Unternehmen weitere den Umständen entsprechende Hilfsmaßnahmen. TMC und die Partner auf den Philippinen hoffen auf eine schnellst mögliche Erholung der betroffenen Gebiete.

Toyota i-Road Concept.

ampnet – 9. November 2013. Der Mobilität der Zukunft widmet die diesjährige Tokyo Motor Show (20.11. - 1.12.2013) erneut eine Sonderschau. Toyota präsentiert im Rahmen der „Smart Mobility City 2013“ seine Vision vom künftigen Straßenverkehr: Alternative Fahrzeuge wie der dreirädrige i-Road treffen auf eine intelligente Infrastruktur und moderne Assistenzsysteme, die Unfallgefahren und Umweltbelastungen minimieren.

ampnet – 6. November 2013. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute das Finanzergebnis für das erste Halbjahr (01.04. – 30.09.2013) des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Der konsolidierte Konzernumsatz lag bei 12,5 Billionen Yen (96,4 Milliarden Euro) und damit 14,9 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Das Betriebsergebnis des Konzerns stieg um 693,7 Milliarden Yen (5,3 Milliarden Euro) auf 1,3 Billionen Yen (9,7 Milliarden Euro). Der Nettogewinn der Toyota Motor Corporation liegt im ersten Halbjahr bei einer Billion Yen (7,7 Milliarden Euro), eine Steigerung von 82,5 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Der konsolidierte Fahrzeugabsatz fiel leicht auf 4 467 761 Fahrzeuge weltweit. Inklusive aller nicht vollkonsolidierten Gemeinschaftsunternehmen waren es knapp fünf Millionen Einheiten.

Toyota G-Station.

ampnet – 6. November 2013. Toyota erweitert die Tests einer Ladeinfrastruktur für Plug-in-Hybridfahrzeuge und Elektroautos in der japanischen Präfektur Aichi. Der im Sommer 2012 begonnene Feldversuch wird vom 15. November 2013 bis 15. März 2014 unter anderem auf Hotels und beliebte Touristenorte ausgeweitet. Im Vordergrund steht der praktische Alltagseinsatz der Ladestationen. Beschränkte sich die Ladeinfrastruktur bislang vorwiegend auf Geschäfte, öffentliche Einrichtungen und Parkplätze, werden nun auch für Touristen interessante Orte einbezogen.

Toyota FCV.

ampnet – 5. November 2013. Mit fünf neuen Konzeptfahrzeugen tritt Toyota auf der 43. Tokyo Motor Show (20. November bis 1. Dezember 2013) an. Unter dem Motto „Fun to Drive, again“ – einer Anspielung auf den von 1984 bis 1987 in Japan verwendeten Toyota Werbeslogan – bringen die Konzeptfahrzeuge die Toyota Vision einer Mobilität der Zukunft zum Ausdruck, die Effizienz und Umweltverträglichkeit ebenso zu schätzen wissen soll wie Fahrvergnügen. Zu den Premieren zählen das neueste Konzept eines Brennstoffzellenfahrzeugs (FCV Concept), das 2015 eingeführt wird, ein auf Nutzerfreundlichkeit und Gastlichkeit ausgelegtes Taxi (JPN Taxi Concept) der nächsten Generation und ein Konzeptfahrzeug, das sich auf eine besonders intuitive Weise mit seinem Fahrer verbindet, der FV2.

ampnet – 4. November 2013. Im Jahr 2012 verzeichnete Toyota mit 103,6 Gramm pro Kilometer den niedrigsten durchschnittlichen Kohlendioxid-Flottenausstoß europaweit. Dies geht aus dem gemeinsamen Jahresbericht der Europäischen Kommission und der Europäischen Umweltagentur hervor. Demnach sind die durchschnittlichen Flottenemissionen von Toyota Motor Europe (TME) im Vergleich zum Vorjahr um 5,7 g/km gesunken, was einer Verringerung um fünf Prozent entspricht. TME liegt damit 24,3 g/km unter der von der Europäischen Kommission festgelegten Grenze für 2012.

ampnet – 4. November 2013. Die Toyota Motor Corporation (TMC) ist jetzt zweifach für ihre Nachhaltigkeitsbemühungen ausgezeichnet worden. Das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie sowie der japanische Arbeitskreis für umweltbewusstes Management in der Industrie würdigten das Unternehmen für seine langfristige Strategie. So wurde die Nachhaltigkeit über den gesamten Lebenszyklus von Automobilen konsequent weiterentwickelt und umgesetzt.

Toyota Magazin.

ampnet – 24. Oktober 2013. Das Toyota-Magazin gibt es jetzt auch als App für Tablet-Computer. Ab sofort kann die Herbstausgabe im Apple App Store oder im Google Play Store heruntergeladen werden. Für Bezieher der gedruckten Ausgabe ist das Angebot kostenlos. Alle anderen zahlen 89 Cent pro App-Ausgabe.

Toyota Land Cruiser.

ampnet – 22. Oktober 2013. Toyota produziert für den chinesischen Markt künftig auch den Land Cruiser Prado mit kleinem Benziner vor Ort. Das gemeinsam mit der China FAW Group Corporation (FAW) betriebene Joint Venture Sichuan FAW Toyota Motor Co. wird die 2,7-Liter-Variante des Geländewagens ab März 2015 am Standort Chengdu fertigen. Dort läuft bislang bereits der Allrader mit 4,0-Liter-Motor vom Band.