Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „AvD“

Es wurden 122 Artikel zum Stichwort „AvD“ gefunden:

Sebastian Langen, Held der Straße Juni 2019.

ampnet – 11. Juli 2019. Sebastian Langen ist Ende Mai gerade mit seinem Pkw in Essen unterwegs, als vor ihm ein Radfahrer schwer stürzt. Sofort reagiert der 41-Jährige und leistet Erste Hilfe. Für seinen durchdachten und mutigen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Sebastian Langen aus Essen zum „Held der Straße“ des Monats Juni 2019 gekürt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 25. Mai 2019. Bei der AvD-Sachsen-Rallye sind gestern zwei Rennfahrer ums Leben gekommen. Kurz nach dem Start zur ersten Wertungsprüfung in Zwickau war der Renault von Kai Günther und Sebastian Walker bergab von der Strecke abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Trotz sofortigen Einsatzes von Rettungskräften starb der 48 Jahre alte Fahrer aus Lößnitz in Sachsen noch an der Unfallstelle, der 44-jährige Beifahrer aus dem niedersächsischen Sassenburg erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen.

AvD-Pannenstatistik 2018.

ampnet – 12. März 2019. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hat für das Jahr 2018 die in der eigenen Notrufzentrale eingegangenen Meldungen ausgewertet: In den meisten Fällen mussten die Pannenhelfer ausrücken, um Probleme an Elektrik, Fahrwerk und Lenkung sowie Motor und Auspuff zu beheben. Mit einem Anteil von beinahe 40 Prozent liegen in der AvD-Pannenstatistik 2018 Elektrikprobleme als häufigste Pannenursache deutlich an der Spitze.19 Prozent der Pannen sind auf Batterien mit Unterspannung zurückzuführen.

"Held der Straße" des Jahres 2018: Lutz Kluge.

ampnet – 20. Februar 2019. Im September 2018 wurde Lutz Kluge zum „Held der Straße des Monats“. Er rettete einem verunfallten Mann das Leben, indem er die klemmende Tür des brennenden Fahrzeugs öffnete und dem verletzten Fahrer so das Entkommen aus dem Inferno ermöglichte. Nun wurde der mutige Berliner am 20. Februar 2019 vom Automobilclub von Deutschland (AvD) und Goodyear auch zum „Held der Straße des Jahres 2018“ gewählt und im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in der Hauptstadt ausgezeichnet.

Skoda 130 RS (1976).

ampnet – 10. Februar 2019. Die AvD Histo-Monte (12. bis 16. Februar 2019) bietet Oldtimer-Fans die Gelegenheit, mit historischen Fahrzeugen über Original-Wertungsprüfungen der legendären Rallye Monte Carlo zu fahren. Bei der 22. Ausgabe der Gleichmäßigkeits-Rallye geht Škoda mit vier Oldtimern der Marke an den Start. Mit dabei sind ein Škoda 130 RS, ein Škoda 110 R, ein Škoda 130 LR und ein Škoda Rapid 120.

Tachomanipulation.

ampnet – 1. Juni 2018. Der AvD fordert als Mitglied der Intiative gegen Tachomanipulation die Etablierung eines „CarPass“-Systems auf elektronischer Basis für Deutschland. Ein solches System mit Meldepflichten an die Behörden ist in Belgien bereits offiziell etabliert. Durch eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Belgien und den Niederlanden gelang es, das Vertrauen bei Transaktionen von Automobilen im Markt spürbar zu erhöhen. Laut EU Parlament hat das dazu geführt, dass das Problem der Tachomanipulation in den beiden Ländern „dadurch dort beinahe ausgerottet“ worden sei. Das gezielte Vorgehen gegen den Betrug bewirke auch deutlich höhere Verkaufspreise.

Malte Dringenberg.

ampnet – 2. Mai 2018. Malte Dringenberg (49) verstärkt seit Mitte April das Presseteam des Automobilclubs von Deutschland e.V. (AvD). Er ist zuständig für den Bereich „Media Relations“ und damit für den Kontakt zu Medien und Journalisten. Die Unternehmenskommunikation betreut weiterhin Herbert Engelmohr. Beide berichten an Dominic Lyncker, Leiter Marketing, Kommunikation und Sport des AvD.

Erwin Hindelang flankiert von Matthias Braun, Generalsekretär des AvD und Mirjam Berle, Director Corporate Communications bei Goodyear Dunlop.
Von Alexander Voigt

ampnet – 7. Dezember 2017. Von Januar bis Ende September 2017 starben auf Deutschlands Straßen beinahe neun Menschen pro Tag – insgesamt waren es 2403. Was aus den Statistiken nicht hervorgeht ist, wie viele Leben hätten gerettet werden können, wenn Erste-Hilfe-Maßnahmen früher eingeleitet worden wären. Daher kürt der bekannte Reifenhersteller Goodyear gemeinsam mit den Partnern Automobilclub von Deutschland (AvD) und der Zeitschrift „Trucker“ unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums seit inzwischen zehn Jahren den „Held der Straße“. Aus den elf monatlichen Siegern wird stets im Dezember der „Held des Jahres“ gekürt.

ampnet – 5. Oktober 2017. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) weist darauf hin, dass man schon in der Dämmerung, Dunkelheit, Schneefall oder Nebel das Licht einschalten muss. Wird durch schlechte Witterungsverhältnisse auch tagsüber die Sicht erheblich eingeschränkt, ist das Abblendlicht ebenfalls pflichtmäßig einzuschalten. Mit Begrenzungsleuchten (Standlicht) allein darf bei den geschilderten Witterungsverhältnissen nicht gefahren werden.

Patrick Clevenhaus.

ampnet – 11. September 2017. An einem frühen Sonntagabend sah Patrick Clevenhaus ein verunfalltes Fahrzeug, das in einer Böschung hing. Da die leicht verletzte Frau nicht mehr von alleine in der Lage war, das kurz darauf in Flammen stehende Auto zu verlassen, brachte der 19-Jährige sie in Sicherheit und alarmierte die Feuerwehr. Für sein engagiertes Handeln haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Patrick Clevenhaus aus Velbert (Kreis Mettmann) zum „Held der Straße“ des Monats Juli gekürt.

Rainer Buchmann.

ampnet – 11. September 2017. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) ehrt am 12. September um 10:00 Uhr in Halle 6.0 den Frankfurter Fahrzeugveredler Rainer Buchmann für seine innovativen Ideen. Als besondere Highlights sind fünf Fahrzeuge der Firma bb Rainer Buchmann auf dem IAA-Stand unter dem Motto „Die wilden 70er“ zu sehen, den der AvD zusammen mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA) sowie dem Zentralverband des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) in Halle 6.0 eingerichtet hat.

„Auto-Kult-Kino“.

ampnet – 8. September 2017. Vor der diesjährigen IAA (12.-24.9.2017) präsentieren am 9. September im Autokino Gravenbruch das „Auto-Kult-Kino“ und Rainer Buchmann zusammen mit dem Automobilclub von Deutschland (AvD) den Film: „Car-Napping – bestellt – geklaut – geliefert“.

AvD präsentiert Oldtimer-Sonderausstellung.

ampnet – 6. September 2017. Auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (12.-24.9.2017) präsentieren der Automobilclub von Deutschland (AvD), der Verband der Automobilindustrie (VDA) sowie der Zentralverband des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) unter dem Motto „Die wilden 70er“ eine Oldtimershow der besonderen Art. Auf dem rund 1000 Quadratmeter großen Stand in der Halle 6.0 können die Besucher Fahrzeuge erleben, die dem besonderen Zeitgeist der 1970er Jahre entsprungen sind. Die rund 20 Exponate repräsentieren automobile Träume, die sowohl von Tuningfirmen wie auch von Privatleuten verwirklicht wurden.

Kreisverkehr.

ampnet – 18. Juli 2017. Nach Beobachtungen des „Automobilclub von Deutschland e.V.“ (AvD) verunsichert ein Kreisverkehr immer noch so manchen Verkehrsteilnehmer. Dabei ist in Deutschland ein Kreisverkehr sichtbar und unmissverständlich ausgeschildert. Gemäß der Straßenverkehrsordnung (StVO) müssen dort stets Schilder aufgestellt sein: An jeder einzelnen Zufahrt des Kreisverkehrs hat ein Schild, auf dem eine blaue Ronde mit drei sich verfolgenden weißen Pfeilen zu sehen ist, sowie ein „Vorfahrt gewähren"-Schild zu stehen. Sind diese Zeichen nicht vorhanden, handelt es sich um eine normale Kreuzung und es gilt die Rechts-vor-Links-Vorschrift!

ampnet – 22. Juni 2017. Wird die Autotür eines am Fahrbahnrand geparkten Autos schlagartig ohne einen hinreichenden Blick nach hinten geöffnet, hat ein in unmittelbarer Nähe vorbeifahrender Radfahrer im Regelfall keine Chance mehr auszuweichen. Ein Crash mit schlimmen Folgen steht unweigerlich bevor. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) rät zur Nutzung des sogenannten holländischen Griffes.

AvD-Zentrale.

ampnet – 14. Juni 2017. Zur 68. Jahreshauptversammlung des „Automobilclub von Deutschland“ (AvD) trafen sich am Wochenende (9.-11.6.2017) in Frankfurt mehr als 120 Delegierte, um über Gegenwart und Zukunft des traditionsreichsten deutschen Automobilclubs zu beraten.

AvD-Histo-Tour.

ampnet – 21. Mai 2017. Sportliche Herausforderungen und eine neue, reizvolle Route verspricht die „Histo-Tour“ des Automobilclubs von Deutschland (AvD) für Old- und Youngtimer bis Baujahr 1997. Vom 19. bis 21. Juli 2017 führt die Strecke der Zuverlässigkeitsfahrt von Frankfurt bis an den Nürburgring. Auf dem rund 1280 Kilometer langen Weg stehen vier Rennstrecken (inklusive Nordschleife) und viele Gleichmäßigkeitswertungen auf dem Programm. Zu ihnen gehört erstmals auch die Opel-Teststrecke in Rodgau-Dudenhofen.

Fahrerflucht.

ampnet – 11. Mai 2017. Fahrerflucht ist im Straßenverkehr an der Tagesordnung und wird bei kleinen Parkplatzremplern gerne auch einmal als Kavaliersdelikt abgetan. Dabei stellt das unerlaubte Entfernen vom Unfallort grundsätzlich eine Straftat dar (§ 142 Strafgesetzbuch). Geahndet wird das Verlassen eines Unfallorts, ohne dass Personalien, Fahrzeugdaten sowie Beteiligung am Unfallhergang festgestellt werden konnten.

ampnet – 21. April 2017. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) appelliert an Autofahrer auf Schnellstraßen und Autobahnen bei längerem Stillstand oder Staus eine Rettungsgasse zu bilden, denn die Rettungskräfte sollen möglichst ungehindert die Einsatzstelle erreichen können. Die gegenseitige Rücksichtnahme in Form des Freimachens des Weges ist in der Straßenverkehrsordnung (StVO) in § 11 Absatz 2 niedergelegt.

Im Frühling sollte von Winter- auf Sommerreifen gewechselt werden.

ampnet – 10. April 2017. Mit den steigenden Temperaturen gehören die Winterreifen wieder runter. Die alte Faustregel „Von O bis O“ (von Ostern bis Oktober), also von wann bis wann Sommerreifen aufgezogen werden sollen, gilt als grobe Orientierung. Viel wichtiger ist das Einbeziehen des Wetter und des Wohnortes in die bevorstehende Entscheidung, betont der Automobilclub von Deutschland. Sommerreifen haben ein ganz anderes Profil als Winter- und Ganzjahresreifen. Die Profilstollen sind weniger grob, die Rillen feiner. Auch wenn die Profiltiefe gesetzlich nur mindestens 1,6 Millimeter betragen muss, empfiehlt der AvD ein Minimum von drei Millimetern als Mindestprofiltiefe, um das Aquaplaning-Risiko auch bei starker Nässe im Sommer so gering wie möglich zu halten.

ampnet – 24. März 2017. Mit den osterferien beginnt die erste große Reisewelle des Jahres. Ziel sind vor allem wärmere Gefilde. Um vor Ort mobil zu sein, nehmen viele Urlauber ein Mietfahrzeug. Die rechtzeitige Suche hilft, die Reisekasse zu schonen. Bequem und praktisch von Zuhause aus können Internetportale einen Überblick geben. Im besten Fall lassen sich mit wenigen Eingaben Schnäppchen finden. Außerdem sorgt eine rechtzeitige Buchung auch dafür, dass die gewünschte Fahrzeugkategorie am Urlaubsort noch verfügbar ist.

ampnet – 25. November 2016. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hat sich gegen die Pläne des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius ausgesprochen, drastisch höhere Bußgelder im Bereich von 1000 Euro gegen Raser und Drängler zu verhängen. Höhere Sanktionen sollen demnach auch bei gefährdendem Überholen und wenn keine Rettungsgasse gebildet wird fällig werden. Außerdem sollen Bußgelder nach dem Einkommen der Betroffenen gestaffelt werden, wünscht sich Pistorius.

Räderwechsel.

ampnet – 27. September 2016. Die Winterreifenzeit steht vor der Tür. Allgemein wird geraten, die Winterreifen von Oktober bis Ostern aufzuziehen. Winterreifen sollten nicht nur wegen der Gesetzeslage für jeden Autofahrer Pflicht sein, Fahren mit Sommerreifen dagegen absolut tabu. Winterreifen haben eine weichere Gummimischung, die bei tieferen Temperaturen nicht so schnell aushärtet und deshalb noch für genügend Gripp sorgt sowie ein stärker ausgeprägtes Profil mit verstärkten Kanten, erklärt der Automobilclub von Deutschland (AvD).

ampnet – 19. September 2016. Nicht angepasste Geschwindigkeit gehört immer noch zu den häufigsten Unfallursachen. Die Behörden geben deshalb die Verkehrssicherheit als Grund für die Verkehrsüberwachung per Messgerät an. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) ist jedoch der Ansicht, dass nicht selten die falschen Risiko-Gruppen von Verkehrsteilnehmern in den Blick genommen werden. So hätten unbestritten junge Fahrer das höchste Unfallrisiko unter allen Altersgruppen – insbesondere aufgrund überhöhter Geschwindigkeit. Gerade diese Klientel finde sich aber eher unterdurchschnittlich in den Statistiken überwachter Fahrer. Überrepräsentiert seien dort ältere Fahrer, die deutlich weniger in Unfälle verwickelt sind.

ampnet – 7. September 2016. Blinken und bei Radfahrern Handzeichen erhöhen die Verkehrssicherheit und verbessern auch die Abläufe der Verkehrsteilnehmer. Verkehr ist auch Kommunikation, darauf weist der Automobilclub von Deutschland hin. Der Verkehrsteilnehmer ist heutzutage durch andere Geräte, wie zum Beispiel fest installierte Navigations-, Telefonie- sowie Multimediageräte, einschließlich des Bordcomputers und auch mobile Geräte wie Smartphones, Tablets und MP3-Player so sehr beschäftigt, das die Kommunikation mit den anderen Verkehrsteilnehmern oft zu kurz kommt.

Kreisverkehr.

ampnet – 30. August 2016. Ein Kreisverkehr verunsichert Autofahrer immer noch zum Teil. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) betont, dass in Deutschland ein Kreisverkehr sichtbar ausgeschildert ist. Nach Straßenverkehrsordnung (StVO) müssen dort Schilder immer aufgestellt sein: An jeder einzelnen Zufahrt des Kreisverkehrs hat ein Schild, auf dem eine blauer Ronde mit drei sich verfolgenden weißen Pfeilen zu sehen ist, sowie ein „Vorfahrt gewähren“ Schild zu stehen. Sind diese Zeichen nicht vorhanden, handelt es sich um eine normale Kreuzung und es gilt die Rechts-vor-Links-Vorschrift.

Skoda 1100 OHC (1957).

ampnet – 11. August 2016. Über 30 Sport-, Renn- und Serienwagen wird Skoda an diesem Wochenende beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix (12.–14.8.2016) an den Start schicken. Außerdem feiern die Tschechen, die die Veranstaltung auch als Partner unterstützen, ihren ersten Rennsieg vor 115 Jahren – damals noch mit einem Motorrad, einer Laurin & Klement, mit der Narcis Podsednícek von Paris nach Berlin als Erster das Ziel erreicht.

Lackreinigung.

ampnet – 4. August 2016. Insektenreste setzen sich im Sommer auf dem Kühlergrill, den Scheinwerfern, auf Motorhaube und Nummernschild fest, und die Frontscheibe wird schnell undurchsichtig. Wegen der fast augenblicklichen Trocknung sollte man während der Fahrt bei großen Placken sofort die Scheibenwaschanlage einschalten, um das Festsetzen zu vermeiden, empfiehlt der Autoclub von Deutschland (AvD). Um vorbereitet zu sein, sollte der Wischwasserbehälter bei jedem Tanken machgefüllt und ein gutes Reinigungsmittel zugesetzt werden.

AvD-Histo-Tour.

ampnet – 8. Juli 2016. Die AvD-Histo-Tour findet in diesem Jahr vom 2. bis 5. August statt. Schon vor dem Ende der Nennungsfrist am 15. Juli steht fest, dass auf Teilnehmer und Zuschauer bei dem viertägigen Sport- und Touring-Event eine interessante Mischung von Fahrzeugen wartet, die auf die abwechslungsreiche Tour durch Eifel, Ardennen, Rhein- und Moseltal gehen.

ampnet – 6. Juli 2016. Inhaber bisheriger Führerscheine haben nach dem Gesetz bis 2033 Zeit, auf den aktuellen Führerschein im Kreditkartenformat zu wechseln. Nun wollen die Bundesländer das Verfallsdatum für gültige Alt-Führerscheine verkürzen und den Umtausch so vorziehen, dass er bereits 2024, also in rund acht Jahren, abgeschlossen ist. Der Verkehrsausschuss des Bundesrats hat eine entsprechende Empfehlung für die Sitzung der Länderkammer am Freitag ausgesprochen.

AvD-Pannenstatistik 2015.

ampnet – 12. Februar 2016. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hat seine Pannenstatistik 2015 veröffentlicht. Häufigste Pannenursache waren Elektrik-Probleme mit 41 Prozent. Dahinter folgen mit 14 Prozent Lenkung / Fahrwerk / Bremsen mit 14 Prozent und Defekte an Motor und Auspuffanlage mit zwölf Prozent der rund 100 000 vom AvD durchgeführten Hilfeleistungen. Die AvD-Pannenstatistik 2015 zeigt auch, dass zwar kaum noch jemand ohne Sprit stehen bleibt (0,3% der Pannen), aber rund 800 Autofahrer in 2015 den falschen Sprit getankt hatten. (ampnet/nic)

CCS-Schnell-Ladestation in Wolfsburg.

ampnet – 6. Januar 2016. Wenn es so weitergeht, droht dem Elektroauto die Pleite. Das befürchtet jedenfalls der Automobilclub von Deutschland (AvD) und möchte gegensteuern. Clubpräsident Ludwig Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg schlägt einen runden Tisch der Industrie, des Handels und der Automobil-Clubs vor, an dem ein einheitliches Vorgehen und eine gemeinsame Kampagne pro E-Mobilität besprochen werden sollen.

Wechselverkehrszeichenanlage (WZA).

ampnet – 22. Dezember 2015. Schilderbrücken auf Autobahnen regeln in Ballungsräumen mit ihren wechselnden Anzeigen von Verkehrszeichen flexibel den Verkehr. Damit wird bei mehrspurigen Straßen flexibel auf die Verkehrssituation reagiert. Die Anzeige wird entweder über Leitzentralen oder durch Sensoren auch automatisch gesteuert. Je nach Verkehrsaufkommen und Witterungsverhältnissen kann eine Wechselverkehrszeichenanlage (WZA) aber auch vor Gefahren wie Unfällen, Staus oder Aquaplaning gewarnt werden.

ampnet – 9. Dezember 2015. Als unnötigen Aktionismus wertet der Automobilclub von Deutschland (AvD) den geplanten Feldversuch des Landes Baden-Württemberg zur Einführung eines flächendeckenden Tempolimits auf Autobahnen. Vorgesehen ist ein Langzeittest auf der A 81 zwischen Kreuz Hegau und dem Dreieck Bad Dürrheim sowie der A 96 von Achberg bis Aitrach auf Strecken von insgesamt 80 Kilometern Länge. Ab Mai 2016 sollen vier Jahre lang die Auswirkungen der Geschwindigkeitsbegrenzung von maximal 120 km/h auf den Verkehr, auf eventuell stattfindende Unfälle sowie auf Lärm und Abgase beobachtet werden. Die Landesregierung erhofft sich eine Senkung der Unfallzahlen und von Emissionen.

ampnet – 19. November 2015. Um den wachsenden Schäden an Straßenbrücken Einhalt zu gebieten, fordert der Automobilclub von Deutschland (AvD) auf Überführungen ein generelles Tempolimit von 60 km/h für Lastwagen.

ampnet – 16. November 2015. Der Automobilclub von Deutschland hat in Frankfurt-Niederrad der Grundstein für ein neues Verwaltungsgebäude gelegt. Es wird direkt an der A 5 errichtet. Der AvD ist seit seiner Neugründung im Jahr 1948 in Frankfurt zu Hause. (ampnet/nic)

VW-Logobild.

ampnet – 19. Oktober 2015. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hat den vom Kraftfahrt-Bundesamt verordneten Rückruf der VW-Fahrzeuge als verfrüht, schlecht begründet und in der Wirkung zweifelhaft kritisiert. Die Begründung, bei den betroffenen Fahrzeugen sei die Betriebserlaubnis erloschen, sei unzutreffend, denn der US-Abgastest ist gar nicht Teil der europäischen Typprüfungsvoraussetzungen und der ABE, teilte der Club heute mit.

Winterreifen brauchen vor allem eine gute Haftung bei Nässe.

ampnet – 13. Oktober 2015. Laut dem Automobilclub von Deutschland (AvD) sollten Kraftfahrer jetzt auf Winterreifen umrüsten. Beim rechtzeitigen Umbereifen können so auch Wartezeiten bei ausgebuchten Reifenhändlern vermieden werden. Gleichzeitig bleibt genügend Zeit um ältere Reifen auf ihre Tauglichkeit zu prüfen.

ampnet – 29. September 2015. In der Diskussion um die für die Musterzulassung von Automobilen notwendigen Prüfstandversuche in USA sieht der Automobilclub von Deutschland (AvD) keine Mängel oder Nachteile für die Fahrer der rund elf Millionen Dieselfahrzeuge des Volkswagen-Konzerns. Die verwendete Software bedeute im Fahrbetrieb keinerlei Nachteile. Fast alle am deutschen Markt erhältlichen Fahrzeuge werden im Lauf der ersten 16 Monate nach ihrer Neuvorstellung von Fachleuten, Organisationen und Medien ausgiebigen Tests unterzogen, bei denen bislang keine Schwankungen im Schadstoffausstoß gemessen wurden, die begründen könnten, dass einzelne Automobile wegen auffälliger Abweichungen von den Normwerten in die Werkstätten gerufen werden müssten, stellt der Automobilclub fest.

Kinder auf dem Schulweg.

ampnet – 31. August 2015. Kinder sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. Jedes Jahr verunglücken rund 30 000 Kinder in Deutschland. Durchschnittlich passiert alle 17 Minuten ein Unfall, in den ein Kind verwickelt ist – als Mitfahrer im Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß. Um diese Zahl zu reduzieren, appelliert der Automobilclub von Deutschland (AvD) an Eltern, die nächsten Wochen zu nutzen, um mit den Erstklässlern den Schulweg zu üben. Es sollte gemeinsam der sicherste Weg ausgewählt werden, auch wenn dieser nicht der kürzeste ist. Ein kleiner Umweg über ruhige Nebenstraßen ist oft die bessere Lösung, als der direkte Weg über vielbefahrene Hauptstraßen.

ampnet – 13. August 2015. Deutsche Urlauber, die im Ausland mit dem Auto unterweges sind, sollten sich strikt an die im jeweiligen Land geltenden Straßenverkehrsordnungen halten. Die Missachtung von Tempolimits, Vorfahrtsgebote oder ähnlichen Bestimmungen können empfindliche Konsequenzen haben, warnt der Automobilclub von Deutschland (AvD).

ampnet – 5. August 2015. Deutsche Kunden konnten bei der Online-Buchung von Mietwagen bei europaweit operierende Mietwagenfirmen bisher nur auf den deutschen Seiten buchen. Das Preisniveau war häufig höher als auf den Angebotsseiten der Firmen in anderen Ländern. Die großen Vermieter haben der EU-Kommission nun zugesagt, deutschen und europäischen Verbrauchern die freie Wahl des besten Preises bei Internetbuchungen zu ermöglichen, was der Automobilclub von Deutschland (AvD) begrüßt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 17. Juli 2015. Für viele Autofahrer scheint das Hinauswerfen von Zigarettenstummeln aus dem Auto eine Selbstverständlichkeit zu sein. Viele sind sich auch bewusst, dass die damit die Umwelt schädigen. Doch es kann noch schlimmer kommen. Daher wird das achtlose Verhalten auch als Ordnungswidrigkeit geahndet. Nach Auskunft des Automobilclubs von Deutschland (AvD) können Bußgelder von bis zu 50 Euro verhängt werden. Bricht ein Feuer aus, wird daraus sogar eine Straftat.

ampnet – 7. Juli 2015. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) rät Autofahrern mehr Maßnahmen gegen die Sommerhitze im Auto zu treffen. Dies werde oft vernachlässigt. Sehr wirksam sind Schattenspender aus leichtem Gaze, die man mit Saugnäpfen von innen am Autofenster befestigen kann. Zur Abdeckung von Armaturenbrett, Heckablage und Sitzen empfehlen sich leichte, möglichst helle Frottee-Handtücher, die man beim Parken im Auto auslegt. Notfalls kann man Doppelseiten von Tageszeitungen auslegen, um das Sonnenlicht von Sitzen und Verkleidung abzuhalten. Besonders wirksam sind die meist silberfarbenen Abdeckungen für Front- und Heckscheibe, die man über die Scheibe legt, wenn möglich mit den Scheibenwischern sichert und deren Enden man vor dem Schließen der Türen im Türfalz einklemmt. Mit Windabweisern an den Seitenfenstern kann man auch während der Fahrt fast zugfrei belüften und die Fenster eine handbreit geöffnet lassen.

ampnet – 1. Juli 2015. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) rät Autofahrern, nicht nachts zu tanken. Beobachtungen des Clubs haben ergeben, dass bei bis zu fünf Benzinpreis-Veränderungen pro Tag die Tankstellenpreise für die Nacht nochmals erhöht werden und dann bis zu 20 Cent über den Tagespreisen liegen. Der AvD rät Autofahrern deshalb, möglichst vor 20 Uhr zu tanken und die Nachtstunden zu meiden, denn spätestens ab 22 Uhr werden die Höchstpreise aufgerufen.

Wechselzeichenanlage.

ampnet – 25. Juni 2015. Auf mehrspurigen Autobahnen werden oft Schilderbrücken mit wechselnden Verkehrszeichen eingesetzt, die der Situation angepasst werden können. Die angezeigten Hinweise sind keine Empfehlungen, sondern müssen beachtet werden und das Einhalten der Vorschriften wird auch schon elektronisch kontrolliert, informiert der Automobilclub von Deutschland (AvD).

ampnet – 22. Juni 2015. Die Lebensdauer moderner Autos ist hoch, die Abstände zwischen den Inspektionen werden immer größer und umso seltener werden unsere Fahrzeuge inspiziert. Wenn dann noch Bedienfehler hinzukommen, können schnell schwere Schäden entstehen, deren Reparatur teuer wird. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hat Tipps zusammengefasst, die die Technik schonen.

ampnet – 22. Mai 2015. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) schätzt, dass der Benzinpreis derzeit 20 bis 25 Cent zu hoch liegt. Das Rohöl sei am internationalen Markt billiger als vor zwei Jahren und die Lager seien voll, teilte der Club mit. Gleichwohl gebe es zunehmend Versuche, den mittleren Benzinpreis „wieder über die 1,50-Euro-Marke für den Liter anzuheben. Festzustellen sei auch, dass die Mineralölkonzerne den Preis von Super E 10 und Super E 05 immer weiter aneinander anglichen. derzeit betrage der Unterschied lediglich zwei Cent. Der AvD vermutet dahinter die Absicht, mittelfristig das getrennte Angebot beider Sorten aufgeben zu können.

ampnet – 17. April 2015. Der so genannte „Blitzmarathon“ gestern hat nach Ansicht des Automobilclubs von Deutschland (AvD) erneut gezeigt, dass sich weit mehr als Prozent aller Autofahrer an die Verkehrsregeln halten. Die ersten Ergebnisse der aktuellen Messkampagne legten den Schluss nahe, dass sogar weniger „Raser“ unterwegs waren als sonst. Bereits im vergangenen Jahr habe es am 18. und 19. September bei insgesamt drei Millionen Kontrollen laut Polizei 3,2 Prozent Tempoverstöße gegeben, darunter die überwältigende Mehrheit mit Geschwindigkeiten von wenigen Stundenkilometern über dem erlaubten Wert. Nicht einmal zehn Prozent der Ertappten fuhren dabei in die „Punkteränge“, das heißt nur 0,3 Prozent der Geblitzten dürfen laut AvD als Raser bezeichnet werden.

ampnet – 1. April 2015. Wer ein Auto kaufen und probefahren möchte, kann dies ab heute nur noch mit gültiger Hauptuntersuchung (HU), das heißt, er muss vorab mit dem Verkäufern klären, ob eine bestandene HU vorliegt. Oldtimer aber, die etwa keine Blinker oder nicht zulässige Scheinwerfer oder Fensterscheiben haben und keine HU bestehen, dürfen nicht mehr im Straßenverkehr bewegt werden. Der AvD kritisiert diese Verordnung als überzogen, denn in der Unfallstatistik kommen Vorfälle mit 04-er-Kennzeichen kaum vor, erst recht nicht mit Oldtimern.