Logo Auto-Medienportal.Net

Neue Modelle

ID. Roomzz.

ampnet – 14. April 2019. Volkswagen erweitert seine batterieelektrisch angetriebene ID. Familie um den ID. Roomzz, ein SUV der Fünf-Meter-Klasse. Nach dem kompakteren ID. Crozz stellt Volkswagen nun bei der Auto China in Shanghai (18. - 25. April 2019) die zweite SUV-Studie einer komplett neuen Elektrofahrzeug-Generation vor. Auf die Straße kommen soll die Serienversion des gleichermaßen auf Familien wie das Business zugeschnittenen ID. Roomzz ab 2021.

Mercedes-Benz V-Klasse.
Von Walther Wuttke

ampnet – 13. April 2019. Es gibt sie noch, die klassische Großraumlimousine, die übrigens nie eine echte Limousine war, sondern vielmehr ein Familientransporter, der allerdings durchaus mit limousinenartigen Fahreigenschaften nicht nur die Väter von Großfamilien überzeugte. Neben Volkswagen mit dem Bulli, hält auch Mercedes-Benz an dieser automobilen Gattung fest und rollt jetzt die Neuauflage der V-Klasse an den Start.

Alfa Romeo Giulietta Speciale.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 12. April 2019. Der Name Giulietta erreicht bei Alfa Romeo in diesen Tagen das Rentenalter. Auf dem Turiner Salon stellte das Unternehmen im April 1954 erstmals ein Auto unter diesem Namen vor, ein ansehnlicher Kompaktwagen mit 1,3-Liter Hubraum und 53 PS. Er läutete beim Turiner Autobauer die Massenproduktion ein und lief bis 1964 genau 131 775 mal vom Band. Es folgten 13 Jahre Pause bis 1977 die nächste Giulietta als Mittelklasse-Limousine mit einer Vielzahl von Motorvarianten auftauchte und 1985 das Zeitliche segnete - wegen ihres Designs zu Recht, wie damals die öffentliche Meinung lautete. Es sollte ein Vierteljahrhundert dauern, bis sich das Unternehmen zum dritten Mal an den traditionsreichen Namen heranwagte.

Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 184.
Von Dennis Gauert

ampnet – 12. April 2019. Mit dem Mazda MX-5 RF Skyactiv-G 184 starten wir unsere Fahrbericht-Serie mit kompakten Sportlern für kurvige Landstraßen. Mit einer 50/50-Gewichtsverteilung, Heckantrie und Differentialsperre liegt der Mazda MX-5 schon immer voll im Segment der bezahlbaren Spaßautos. Heute steht die vierte Generation beim Händler, die mit elektrischem Targadach und einem seit August 2018 umfassend überarbeiteten Motor nun 184 PS leistet.

Audi e-Tron im Audi Pavillon der Autostadt.

ampnet – 11. April 2019. Das erste vollelektrische SUV von Audi ist fortan in der Autostadt in Wolfsburg anzutreffen. Im Audi Pavillon ist ein Exemplar des e-Tron ausgestellt. Der Pavillon ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet und kann mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte für die Autostadt besucht werden. Die Reichweite des batterieelektrischen SUV beträgt nach WLTP-Normzyklus gut 400 Kilometer. Ende März waren in Deutschland die ersten e-Tron an Kunden ausgeliefert worden. (ampnet/blb)

Kia e-Niro.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 11. April 2019. Zehn Jahre ist es nun her, dass Kia das erste Elektroauto vorgestellt hat. Zunächst war der knuffige Soul noch hauptsächlich konventionell mit einem Verbrenner motorisiert, die elektrische Variante war nur ein Derivat, wenngleich von Anfang an kein schlechtes. Jetzt geht die dritte Generation als Zwei- oder Viertürer an den Start, diesmal gibt es sie ausschließlich als Vollelektriker.

Karosserie-Rohbau des Porsche 911.

ampnet – 11. April 2019. In der Karosserie des neuen 911 Cabriolet steckt Leichtbau. Die konsequent weiterentwickelte Mischbauweise aus mehr Aluminium, weniger Stahl und neuen Verbundwerkstoffen verringert das Gewicht des Karosserie-Rohbaus um rund sieben Prozent im Vergleich zum Vormodell bei gleicher oder sogar noch größerer Stabilität, Steifigkeit und Sicherheit.

Audi AI:ME.

ampnet – 11. April 2019. Audi präsentiert bei der Auto Shanghai 2019 (18. - 25. April) die visionäre Studie Audi AI:ME. Der Audi e-Tron und der eigens für China konzipierte und erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellte Q2L e-Tron sind ebenfalls mit dabei. Die Studie Audi AI:ME zeigt die Ideen der Audi-Designer und Entwickler für ein Kompaktautomobil der Zukunft. Das Ausstellungsfahrzeug besitzt die Fähigkeit zum automatisierten Fahren auf Level 4.

BMW 8er Cabriolet.
Von Jens Meiners

ampnet – 10. April 2019. Es gibt Fahrzeuge, bei denen es nicht mehr um praktische Erwägungen, sondern um reine Schönheit und Luxus geht. Zu den anspruchsvollsten zählt darunter das jetzt vorgestellte 8er Cabriolet, mit dem BMW das bisherige 6er Cabriolet ablöst. Die neue Modellbezeichnung sollte dabei nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich um ein direktes Nachfolgemodell handelt: Abmessungen und Platzangebot haben sich nicht geändert, dafür aber der Preis: Stolze 133 700 Euro müssen für das BMW M850i xDrive Cabriolet den Besitzer wechseln.

VW R GmbH: „R & Coffee“ 2018.
Von Alexander Voigt

ampnet – 10. April 2019. „R & Coffee“ – unter diesen griffigen Titel bittet Volkswagen R zum zweiten Mal zum Kaffee: Am Samstag, den 13. April stellt sich die sportive Volkswagentochter aus Wolfsburg-Warmenau vor. Auf dem Firmenparkplatz stehen dabei die Autos aus dem Hause „R“ im Blickpunkt. Dazu werden zwischen 11 und 14 Uhr Kaffeespezialitäten und Waffeln gereicht. Ein eigener Fahrzeugbrief eines R-Modells ist dabei keine Zugangsvoraussetzung. Vielmehr sind alle Interessenten leistungsstarker Autos eingeladen.

Jaguar XE.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 10. April 2019. Jaguar tut, was viele tun. Die sanfte Erneuerung des Mittelklassewagens XE, der es mit dem Dreier BMW und der Mercedes C-Klasse aufnehmen will, macht den Viertürer optisch breiter. Da erinnern wir uns an Zeiten, in denen ein „Vier-Augen-Gesicht“ das Maß aller Dinge zu sein schien. Scheinwerfer mussten groß sein, viel Licht sollten sie auf die Straße bringen.

Skoda Vision iV.

ampnet – 10. April 2019. Skoda will mit dem Einstieg in die E-Mobilität den wichtigsten Einzelmarkt China erobern. Mit der Skoda Vision iV und dem Zweiradkonzept Klement präsentiert Skoda auf der Auto Shanghai 2019 (16. bis 25. April) seine elektrische Zukunftsvision für den chinesischen Markt. Mit dem Topmodell Kodiaq GT, dem Kodiaq sowie Karoq und Kamiq sind ausschließlich in China vier verschiedene SUV-Modelle der tschechischen Marke verfügbar.

Ssangyong Rexton.

ampnet – 10. April 2019. Als Sondermodell "Noblesse" bietet Ssangyong den Rexton ab sofort mit Vollausstattung an. Den Vortrieb der zu Preisen ab 51 890 Euro erhältlichen Edition übernimmt der 2,2-Liter-Dieselmotor mit Allradantrieb und Sieben-Stufen-Automatik, wodurch die zulässige Anhängelast auf 3,5 Tonnen steigt. Das in "Silky White Pearl" lackierte Sondermodell fährt auf 20-Zoll-Leichtmetallfelgen vor. Das Paket umfasst eine elektrisch öffnende Heckklappe, eine dreidimensionale 360-Grad-Kamera, eine vierfach elektrisch verstellbare Lendenwirbelstütze für den Fahrer, Memory-Funktion für Sitz und Außenspiegel, sowie einen schwarzen Dachhimmel.

ampnet – 10. April 2019. Renault präsentiert am 16. April den neuen Renault City K-ZE auf der Shanghai Motorshow in China und steigt damit in den weltweit größten und am schnellsten wachsenden Markt für Elektrofahrzeuge ein. Das rein elektrische City-SUV ist das erste Serienfahrzeug des Joint Ventures von Renault und der Dongfeng Renault Automotive Company (DRAC). Bis 2022 wird Renault seine Elektropalette auf acht rein elektrische und 12 elektrifizierte Modelle erweitern. (ampnet/deg)

Mercedes-AMG CLA 35.

ampnet – 9. April 2019. Der CLA 35 4MATIC ist die jüngste und stärkste Möglichkeit, in die Welt von Mercedes-AMG einzusteigen. Das viertürige Coupé teilt sich die Technik mit der A-Klasse aus Affalterbach, setzt mit seinem Design aber andere Akzente. Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor leistet 306 PS (225 kW), die über ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und den Allradantrieb an die Räder verteilt werden. Die Weltpremiere findet im Rahmen der New York International Auto Show am 16. April 2019 statt. Der Verkauf beginnt am 29. April, die Markteinführung in Westeuropa im August 2019.

Iveco Daily.
Von Ute Kernbach

ampnet – 6. April 2019. Die jüngsten Modellveränderungen beim Iveco Daily sorgen für bessere innere Werte und eine moderat aufgefrischte Form. Sicherheit, Variabilität und Wirtschaftlichkeit werden beim Italiener ebenfalls großgeschrieben. Ob Kastenwagen, Fahrgestell oder Minibusse – das Iveco-Angebot ist vielfältig und berücksichtigt damit die Bedürfnisse der unterschiedlichen Branchen. Der neue Iveco Daily steht ab Mai im Handel.

Maserati Levante Trofeo.

ampnet – 4. April 2019. Maserati wird bei der Auto Shanghai 2019 vom 16. - 25. April 2019 erstmals sein SUV Levante mit einem Achtzylinder vorstellen. Der Maserati Levante GTS wird in Deutschland vom zweiten Halbjahr 2019 an verfügbar sein. Sein 3,8-Liter-V8-Twin-Turbomotor leistet 530 PS (390 kW) bei 6250 Umdrehungen pro Minute (U/min) und bietet zwischen 2500 und 5000 U/min 730 Newtonmeter (Nm) Drehmoment. Neues Spitzenmodell ist der Levante Trofeo mit 22-Zoll-Rädern, dessen V8-Twinturbo 580 PS (427 kW) leistet. (ampnet/Sm)

Alfa Romeo Giulia Veloce TI.
Von Frank Wald

ampnet – 4. April 2019. Alfa Romeo hat ein Problem. Zwar heimsen die Modelle der Mailänder Marke in schöner Regelmäßigkeit die Design-Preise ein, kaufen hingegen wollen sie nur die wenigsten. Die hiesigen Zulassungszahlen dümpeln beständig unter ferner liefen. Selbst die neuesten Modelle Giulia und Stelvio machen da keine Ausnahme. Jetzt wollen die Italiener mit gestärkten Motoren und neuen Ausstattungsvarianten die Verkäufe noch einmal ankurbeln.

Erstes Foto vom Ford Puma.

ampnet – 3. April 2019. Anfang 2020 will Ford die Autowelt um einen Puma erweitern. Ein erstes Bild zeigt ein Crossover mit großer Nähe zu den SUV. Merkmal werden die auf der Oberseite der Kotflügel positionierten Frontscheinwerfer, die aerodynamische Linienführung und die Proportionen sein. Der Ford Puma kommt voraussichtlich Anfang 2020 auf den Markt. Produziert wird die neue Baureihe mit dem alten Sportwagen-Namen im Ford-Werk Craiova (Rumänien), in das der Hersteller seit 2008 fast 1,5 Milliarden Euro investiert hat.

Ford Kuga ST.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 2. April 2019. Ford präsentierte heute in Amsterdam die dritte Kuga-Generation. Das kompakte SUV wird nicht nur mit Verbrennungsmotoren, sondern als erster Ford in Europa mit drei Hybrid-Antriebs-Technologien auf den Markt kommen: als Plug-in-Hybrid, als Eco Blue Hybrid (Mild Hybrid) und als Hybrid (Voll Hybrid). Ford traut dem elektrifizierten Kuga viel zu. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich nach der Markteinführung im Frühjahr 2020 rund 40 Prozent der europäischen Käufer für eine der elektrifizierten Versionen entscheiden werden.

Honda HR-V Sport.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 1. April 2019. Honda lockt gern mit dem Begriff „Sport“ – und das mit Erfolg. Bei jedem vierten in Europa verkauften Honda spielt der Begriff eine Rolle, wenn auch bei den einzelnen Modellreihen unterschiedlich ernstzunehmend. Der Weg vom Honda Jazz Dynamik über den Civic Sport und den Type R bis zum japanischen Supersportwagen NSX ist so weit wie der Preisunterschied groß ist. In diesem Umfeld kann es kaum überraschen, wenn jetzt am 6. April nach dem Facelift des Kompakt-SUV Honda HR-V auch eine Sport-Version bei den deutschen Händlern steht.

Yamaha Ténéré 700.

ampnet – 27. März 2019. Yamaha hat für die lang erwartete Ténéré 700 ein Online-Bestellsystem freigeschaltet. Damit die ersten Käufer ihr Motorrad noch rechtzeitig für den Sommerurlaub bekommen, bringt Yamaha eine erste Charge zu einem speziellen Einführungspreis auf den Markt. Die ersten Auslieferungen der mit dem 690-Kubik-Zweizylinder der MT-07 ausgestatteten Enduro erfolgen im Juli nach dem First-Come-/First-Serve-Prinzip. Der Preis für die Einführungsedition beträgt 9299 Euro plus Nebenkosten. Die Seite https://tenere700.yamaha-motor.eu wird am 31. Juli wieder abgeschaltet.

Erprobung in Miramas: der BMW 1.

ampnet – 27. März 2019. Der neue BMW 1er wird in der Premium-Kompaktklasse neue Maßstäbe im Bereich Fahrdynamik setzen und zudem deutlich mehr Platz im Innenraum bieten. Derzeit absolvieren getarnte Vorserienfahrzeuge der dritten 1er- Generation Abstimmungsfahrten auf dem BMW-Testgelände im südfranzösischen Miramas. Vorausgegangen waren fünf Jahre intensiver Entwicklungsarbeit und der Wechsel auf eine moderne Frontantriebs-Architektur.

Mercedes-AMG A 35 4Matic Limousine.

ampnet – 27. März 2019. Der Mercedes-AMG A 36 4Matic ist nun auch als Limousine erhältlich. Der 2,0-Liter-Vierzylinder des Stufenheckmodells liefert 306 PS (225 kW) und beschleunigt den Wagen mittels Sieben-Gang-Doppelkupplungsgegtriebe in 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt, das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern steht ab 3000 Umdrehungen in der Minute bereit.

Volvo V60 T8 Polestar Engineered.

ampnet – 26. März 2019. Volvo spendiert den beiden Plug-in-Hybridmodellen V60 und XC60 mit T8 Twin Engine eine Leistungsspritze. Als „Polestar Engineered“-Varianten der hauseigenen Elektro-Performancemarke leistet der Hybridantrieb 405 PS (298 kW) und damit 15 PS mehr. Das maximale Drehmoment steigt um 30 Newtonmeter auf 670 Nm. Die Software verbessert zudem das Ansprechverhalten von Gaspedal und Getriebe. Dazu kommen ein neu entwickeltes Fahrwerk und größere Bremsen.

Opel Vivaro.

ampnet – 25. März 2019. Bei Opel kann ab sofort der neue Vivaro bestellt werden. Die Preise für den als Cargo, Doppelkabine und Kombi erhältlichen Transporter beginnen bei 24 600 Euro. Erhältlich sind drei Längen bis 5,30 Meter sowie auch ein reines Fahrgestell. Der Vivaro basiert auf den Schwestermodellen Peugeot Expert und Citroen Jumpy des Opel-Mutterkonzerns PSA. Die maximale Nutzlast liegt bei über 1,4 Tonnen und die Anhängelast bei bis zu 2500 Kilogramm,

BMW X7.
Von Axel F. Busse

ampnet – 23. März 2019. Die Gewissheit, dass „X“ für Allrad steht und Allrad für Geländetauglichkeit, ist im Automobilbau längst abhandengekommen. Diese ernüchternde Erkenntnis könnte es wohl gewesen sein, die BMW veranlasst hat, mit ihrem aktuellsten Produkt wieder mehr Verlässlichkeit in diese Gleichung zu bringen: Auf einer Tour über rund 8500 Kilometer und durch elf US-Bundesstaaten durfte der brandneue X7 am Ende die schnurgerade Highway-Langeweile hinter sich lassen und den 4x4-Macho geben.

Porsche Cayenne Coupé.

ampnet – 21. März 2019. Der Begriff Coupé bezeichnet gemeinhin einen Zweitürer, mittlerweile benutzen die Hersteller das Wort aber auch für viertürige Limousinen mit flach abfallender Dachlinie. Daher spricht Porsche nun beim neuen Cayenne-Derivat ebenfalls von einem Coupé. Die Dachkante wurde beim neuen Modell um zwei Zentimeter abgesenkt und Frontscheibe und A-Säule fallen entsprechend flacher als beim Cayenne-SUV aus. Die neu gestalteten hinteren Türen und Kotflügel verbreitern den Wagen um fast zwei Zentimeter.

Volvo S60.

ampnet – 21. März 2019. Der Volvo S60 ist ab sofort bestellbar, im Sommer wird er ausgeliefert. Neben den Ausstattungslinien R-Design und Inscription, sind zum Marktstart zwei Turbobenziner und der Plug-in-Hybridantrieb mit T8-Twin-Engine-Motor erhältlich. Als erster Volvo verzichtet der Viertürer gänzlich auf Dieselmotoren. Die Preise für den neuen Volvo S60 starten bei 43 200 Euro in Verbindung mit der sportlichen R-Design Ausstattung und dem 190 PS starken T4-Turbobenziner mit Acht-Gang-Automatikgetriebe.

Hyundai Tucson N-Line.

ampnet – 21. März 2019. Hyundai bietet den Tucson ab sofort als N-Line an. Die neue Ausstattungslinie baut auf dem Niveau Style auf. Optisch fällt die Frontpartie des Tucson N-Line durch modifizierte Stoßfänger, einen veränderten Kühlergrill und Diffusor auf. Am Heck sorgt ein neuer Dachspoiler für einen sportlichen Eindruck, der seitlich durch schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse, 19-Zoll-Leichtmetallräder und zwei N-Line-Logos ergänzt wird. Zur Wahl stehen neun verschiedene Lackfarben.

Skoda Kamiq.

ampnet – 21. März 2019. Auch Skoda surft auf der immer noch wachsenden Welle des SUV-Absatzes. Da kommt der in Genf vorgestellte Kamiq gerade recht, um auch bei den kleineren SUV das Geschäft mitzunehmen. Außerdem locken die Tschechen bei den beiden SUV Karoq und Kodiaq mit Versionen für den persönlichen Geschmack: Robust auftretende Scout -Versionen verkörpern Abenteuergeist und Offroad-Look und Sportline-Versionen reizen mit dynamischen Designmerkmalen. Der Kodiaq trägt als erstes SUV das RS-Label und wartet mit 240 PS (176 kW ) auf.

BMW 2er Gran Coupé.

ampnet – 20. März 2019. Die Aufsplitterung des Modellprogramms bei BMW geht weiter. Die Münchener planen für das Frühjahr 2020 die Einführung des 2er Gran Coupé. Premiere hat die viertürige Limousine mit coupéhafter Linie auf der Los Angeles Auto Show im November. Technische Basis ist der neue 1er, der im Laufe des Jahres auf den Markt kommt. (ampnet/jri)

Geplanter Kia Ceed als Crossover.

ampnet – 19. März 2019. Kia erweitert die Ceed-Familie um ein viertes Modell. Das Unternehmen kündigte heute einen Crossover an. Die erste Zeichnung deutet auf ein coupéhaft gestyltes Fahrzeug hin. Details nannte das Unternehmen aber noch nicht. Erst Anfang des Jahres hatte Kia mit dem Pro Ceed den ersten Shooting Brake eines Volumenherstellers in der Kompaktklasse präsentiert. (ampnet/jri)

Cadillac CT5 Premium Luxury.
Von Jens Meiners

ampnet – 19. März 2019. Die Signale, die seit dem Abgang von Johan de Nysschen von der GM-Nobelmarke Cadillac ausgesendet wurden, können bestenfalls als widersprüchlich bezeichnet werden: Erst wurden die für den US-Markt geplanten Diesel-Varianten gestoppt, dann wurde die Herabstufung der extrem starken V-Modelle angekündigt. Und dann platzte GM-Chefin Mary Barra auch noch damit heraus, das Werk zu schließen, in dem die Oberklasse-Limousine CT6 gebaut wird. Zwar könnte man die USA und die Welt auch mit CT6 aus chinesischer Produktion beliefern. Doch dieser Hinweis unterblieb - wohl um den ob der Werksschließung ohnehin erbosten US-Präsidenten Trump nicht weiter zu verärgern. Kollateralschaden: Jetzt gilt der CT6 als Auslaufmodell.

Konzept Rover-Mondfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb der Weltraumagentur JAXA und Toyota.

ampnet – 14. März 2019. Toyota prüft derzeit Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit der japanische Weltraumagentur JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency) in der internationalen Weltraumforschung. Im ersten Schritt sei ein bemanntes Brennstoffzellenfahrzeug für die Erkundung fremder Planeten geplant. Seit Mai 2018 arbeitet Toyota mit der JAXA an einer entsprechenden Rover-Studie mit Druckkabine.

Opel Zafira Life.

ampnet – 14. März 2019. Opel öffnet die Bücher für den Zafira Life. In der Einstiegsversion für 34 660 Euro sind Komfortsitze auf den vorderen Rängen, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer sowie die Traktionskontrolle mit Motor- und Bremseingriff, ein Berg-Anfahrassistent, Klimaanlage und 12-Volt-Steckdosen in allen Sitzreihen an Bord. Bei Bedarf kann der Zafira Life mit bis zu neun Sitzplätzen konfiguriert werden. Der neue Opel Zafira Life wird ab Herbst 2019 bei den Händlern für Probefahrten zur Verfügung stehen. Zum Jahresbeginn 2021 wird es ihn auch als rein elektrische Variante geben.

Seat Leon Cupra R ST.
Von Björn-Lars Blank

ampnet – 14. März 2019. Mitte des Jahres kommt der neue Seat Leon. Zum Abschied verpassen die Spanier seinem Vorgänger noch ein limitiertes Sondermodell mit 300 PS: den Kombi Leon Cupra R ST. Ihm wünschen die Spanier einen ähnlichen Erfolg wie dem Coupé Leon Cupra R, das bereits kurz nach seiner Vorstellung ausverkauft war.

Kyburz eRod Fun.
Von Gerhard Prien

ampnet – 13. März 2019. Zugegeben, als Automobile bauende Nation ist die Schweiz in der Vergangenheit nicht unbedingt in Erscheinung getreten. Da gab es Albar, Enzmann, Felber, Monteverdi, Rinspeed oder Sbarro. Selbst heute ist die Schweizer Fahrzeugbau-Tradition noch nicht tot: So ist beim 89. Genfer Automobil-Salon (bis 17. März) etwa Kyburz als in der Schweiz Serienfahrzeuge bauender Hersteller dabei.

Seat Leon Cupra R ST.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 13. März 2019. Der Leon ist seit jeher das sportlichste Modell im Programm von Seat. Ob im Kundensport auf Asphalt oder auf dem Schotter der Sonderprüfungen lässt der spanische Golf-Gegner gern und erfolgreich die Fetzen fliegen. Wenn er denn will. Schließlich gibt es den Kompaktwagen auch mit weniger brachialen Motorisierungen. Seat schärft die Klinge jetzt jedoch nach. Als Cupra R ST geht der Leon auf die Jagd nach schnellen Kurven, erfreut den Automobil-Enthusiasten mit schickem Zierrat, sportlichem Trikot und vor allem aber satten 300 PS.

Ford Transit Sport-Modelle.

ampnet – 13. März 2019. Der Automobilhersteller Ford verpasst seinen Transportern der Transit-Familie eine sportliche Ausstattungsvariante. Transit Custom, Connect und Courier sind ab sofort als „Sport“ mit Rennstreifen erhältlich. Der Ford Transit Custom bietet mit seinem neuen 185 PS starken 2.0-Liter-Turbodiesel die Speerspitze der Ausstattungsserie. Der im vergangenen Jahr auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vorgestellte Transit Connect Sport verfügt über einen 120 PS starken 1.5-Liter-Turbodiesel mit Sechs-Gang-Getriebe. Der Transit Courier Sport bringt 100 PS auf den Prüfstand.

Opel Combo Life mit Rollstuhlplatz und Rampe.

ampnet – 13. März 2019. Opel bietet in Zusammenarbeit mit zertifizierten Spezialisten ein neues Programm für Combo Life und Combo Cargo maßgeschneiderten Ausbauten an. Kunden erhalten ihr Einsatzfahrzeug in ganz Europa direkt beim Opel-Händler. Dafür arbeiten die Rüsselsheimer mit Um- und Aufbauexperten wie AMF-Bruns, Car Fibreglass, Focaccia, Gruau, Kerstner, Lamberet, Morice Constructeur und Tripod Mobility zusammen.

Porsche 911 S Cabriolet.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. März 2019. Die Geschichte über ein Cabriolet zum bereits bekannten neuen Sportwagen Porsche 911 beginnt natürlich mit dem Dach, zumal auch das – wie der 911er selbst – schneller geworden ist. Zwölf Sekunden dauert es bis zur Glückseligkeit, mit einem Porsche und dem Himmel auf Du-und-Du zu sein. Leichter geworden ist es auch noch und so gut gedämmt, dass Fahrer und Beifahrer von keinem Extra-Geräusch daran erinnert werden, dass sie in einem geschlossenen Cabriolet sitzen.

Kia Sportage "Dream-Team Edition".

ampnet – 12. März 2019. Kia bietet den Sportage ab sofort mit erweiterter Ausstattung in der Sonder-Edition „Dream-Team“ an. Das Sondermodell ist mit dem 132 PS starken 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer motorisiert, der der neuesten Abgasnorm Euro 6d-Temp entspricht und über einen Ottopartikelfilter sowie ein Start-Stopp-System verfügt. Der Preisvorteil des Sportage 1.6 GDI Dream-Team Edition beträgt bis zu 1400 Euro. Ab 26 390 Euro ist die Sonderedition bestellbar.

Subaru Levorg.

ampnet – 11. März 2019. Der Subaru Levorg rollt überarbeitet ins neue Modelljahr. Die Motorhaube wurde zugunsten des neuen 2.0-Liter-Boxermotors geglättet und die Lufthutze entfernt. Der Saugmotor leistet 150 PS und stellt ab 4200 U/min ein maximales Drehmoment von 198 Newtonmetern zur Verfügung. Er erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Das Fahrwerk wurde überarbeitet, das Infotainmentsystem „Gen 3.1“ ist serienmäßig. Das auf dem Genfer Automobilsalon (bis 17-. März) präsentierte Mittelklassemodell startet ab sofort zu Preisen ab 26 990 Euro.

Produktion des BMW 7er im Werk Dingolfing.

ampnet – 11. März 2019. Im BMW-Werk Dingolfing hat vor wenigen Tagen die Produktion der neuen 7er Limousine begonnen. Eine besondere Herausforderung stellte beim Produktionsbeginn der digitale Anlauf dar. Dabei wird die Produktion eines neuen Fahrzeugs von einem Tag auf den anderen auf die volle Tagesstückzahl hochgefahren. Komplexe Bauteile wurden bereits vor Produktionsbeginn virtuell auf Passgenauigkeit überprüft.

Volkswagen T-Cross.
Von Jens Meiners

ampnet – 11. März 2019. Das beginnende Jahr ist für Volkswagen ein Jahr großer Pläne und Umbrüche: Das Debüt der ersten vollelektrischen ID-Modelle steht bevor, eingeläutet wurde das Elektro-Kapitel durch einen Auftritt von Professor Günther Schuh, dem Vater des elektrischen Street-Scooter-Postautos: Er war Stargast am VW-Abend beim Genfer Autosalon. Doch auch wenn die elektrischen Visionen beinahe zu schön sind, um wahr zu sein: Irgendwo muss das Geld dafür auch verdient werden. Dafür sind bodenständigere Autos zuständig - so wie der neue T-Cross, den wir jetzt auf Mallorca gefahren sind.

Suzuki Katana.

ampnet – 8. März 2019. Suzuki wird die Katana Ende April, Anfang Mai in den Handel bringen. Das 150-PS-Motorrad mit dem legendären Namen und Designanleihen bei der berühmten Vorgängerin aus den 80er Jahren wird 14 019 Euro kosten. Der Motor stammt aus der GSX-R 1000. (ampnet/jri)

Porsche Taycan.

ampnet – 8. März 2019. Der erste rein elektrisch betriebene Sportwagen von Porsche, der Taycan, trifft auf große Nachfrage. Obwohl das Fahrzeug erst im September der Öffentlichkeit präsentiert wird und das finale Design noch nicht bekannt ist, gibt es weltweit bereits mehr als 20 000 ernsthafte Kaufinteressenten, wie das Unternehmen auf dem Genfer Autosalon (–17.3.2019) bestätigte. Die potenziellen Kunden haben sich in eine Liste für ein Optionsprogramm eintragen lassen. Damit verbunden ist eine Anzahlung in Höhe von 2500 Euro (in Europa).

Mercedes-Benz e-Vito.

ampnet – 7. März 2019. Der Mercedes-Benz e-Vito sollte den Beweis antreten, dass sein batterieelektrischer Antrieb konkurrenzfähig zu Vito-Modellen mit klassischen Verbrennungsmotoren betrieben werden kann. Nun zieht der mittelgroße Transporter auch bei der Konnektivität nach. Mit neuen digitalen Diensten rund um die Marke Mercedes Pro kann der e-Vito ab Produktionsmonat März 2019 auch im Bereich der Digitalisierung mithalten.

Harley-Davidson Electra Glide Standard.

ampnet – 7. März 2019. Die neue Electra Glide Standard (FLHT) soll ein ursprüngliches Reiseerlebnis bieten, das ganz in der Tradition der Touring-Motorräder von Harley-Davidson steht. Die Standard zeigt die klassische Silhouette der Touring-Maschinen. Der Grundton ist Schwarz, aber Teile wie die Ventildeckel sowie der Zündungs- und Kupplungsdeckel wurden verchromt, um die Form des Motors zu betonen und auf die Historie der Electra Glide hinzuweisen.