Logo Auto-Medienportal.Net

Neue Modelle

Hyundai Santa Fe.

ampnet – 6. März 2018. Hyundai stellt auf dem Genfer Autosalon (Publikumtstage: 8.–18.3.2018) die vierte Generation des Santa Fe vor. Der Radstand des auch als Siebensitzer mit versenkbarer dritter Reihe erhältlichen SUV wuchs um fünf Zentimeter auf 2,77 Meter. Das Kofferraumvolumen vergrößert sich auf 625 Liter, das sind 40 Liter mehr als bisher.

Mercedes-Benz A-Klasse.

ampnet – 5. März 2018. Die neue A-Klasse kann ab heute bestellt werden. Die Preise beginnen bei 30 231,95 Euro für den A 200 mit 120 kW / 163 PS und Schaltgetriebe. Ausstattungsbereinigt bleibt die A-Klasse damit auf dem Niveau des Vorgängers. Der 200 mit Doppelkupplungsgetriebe kostet ab 32 326,35 Euro, der A 250 ab 36 461,60 und der 180d ab 31 398,15 Euro. Die Markteinführung beginnt im Mai. (ampnet/Sm)

Mercedes-Benz CLS.

ampnet – 2. März 2018. Mit der dritten Generation des CLS knüpft Mercedes-Benz an die Ausstrahlung und den einzigartigen Charakter des Trendsetters von 2004 an: Mit der überspannten Bordkante, der flachen Seitenscheibenlinie und der geduckten Fahrgastzelle besitzt der Neue dessen Gene. Zugleich ist der neue CLS ein Beispiel für die Weiterentwicklung der Mercedes-Benz-Designsprache der „Sinnlichen Klarheit“: Sicken und Linien sind deutlich reduziert, Eleganz überwiegt.

Jaguar I-Pace und Tesla Model X.

ampnet – 2. März 2018. Im Rahmen der weltweit live übertragenen Premiere hat Jaguar heute in Graz mit dem neuen I-Pace sein erstes vollelektrisch angetriebenes Serienauto enthüllt. Der britische Comedian und Schauspieler Jack Whitehall, Jonny Smith, TV-Presenter und bekennender Elektroauto-Fan sowie Justine Ezarik, Betreiberin des YouTube-Kanals iJustine und amerikanischer Technik-Guru, erlebten mit, wie der erste I-Pace in einer der weltweit modernsten Fertigungsstätten für Elektrofahrzeuge vom Band lief.

Range Rover Velar von Startech.

ampnet – 1. März 2018. Der Range Rover Velar hat sich mit seinem extravaganten Design vom Start weg erfolgreich auf dem Markt etabliert. Startech, ein Unternehmen der Brabus Group, präsentiert als Weltpremiere auf dem Genfer Auto Salon 2018 (8.- 18. März 2018) ein Individualisierungs-Programm, das dem britischen Midsize-SUV ein noch schärferes Profil verleiht. Dazu gehören neue Stoßfänger für Front und Heck sowie eine Breitversion.

Volkswagen Touareg.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 1. März 2018. Er war die Speerspitze, als Volkswagen unter Ferdinand Piëch ganz nach oben strebte: der Touareg. Mehr noch als der Phaeton stellte der Oberklasse-Geländewagen vor anderthalb Jahrzehnten alles in den Schatten, was sich in seinem Segment bewegte. Es gab ihn zwischenzeitlich als Zehnzylinder-Turbodiesel und als Zwölfzylinder-Benziner: Niemand konnte diesem Monument der Ingenieurskunst das Wasser reichen.

Honda CR-V.

ampnet – 28. Februar 2018. Honda stellt auf dem Genfer Autosalon (6.-8.3.2018) den neuen CR-V vor, der im Herbst in den Handel kommt. Das SUV hat einen längeren Radstand und eine breitere Spur als das Vorgängermodell, so dass es entsprechend geräumiger ist. Der CR-V wird daher erstmals auf Wunsch auch mit sieben Sitzen erhältlich sein. Honda verspricht für die dritte Reihe ausreichend Beinfreiheit und einen auch für längere Fahrten komfortablen Sitzwinkel von 101 Grad.

ampnet – 28. Februar 2018. Skoda zeigt auf dem Genfer Automobilsalon 2018 (6. bis 18. März) einen Blick in seine automobile Zukunft. Der tschechische Automobilhersteller präsentiert erstmals ein Fahrzeug mit CNG-, Benzin- und Elektromotoren. Die Skoda Vision X zeigt neben dem neuen Design der Marke ein neuartiges Hybridsystem. Das nachhaltige Antriebskonzept mit der Kombination aus einem CNG- und Elektromotor sorgt für spontane Kraftentfaltung, mehr Agilität und niedrige Emissionswerte. Die Vision X fährt je nach Bedarf mit Vorderrad-, Hinterrad- oder Allradantrieb.

Audi A6.
Von Jens Meiners

ampnet – 28. Februar 2018. Mit neuer Formensprache, aufbauend auf der MLB-Evo-Architektur, folgt der neue Audi A6 auf das Spitzenmodell A8 und den sportlich-eleganten A7. Damit konkretisiert er die Vision von Chefdesigner Marc Lichte, der dem Auftritt der Marke einen neuen Stil einhauchen will.

Rolls Royce Ghost als Sonderserie zur Erinnerung an den Original Ghost von 1905.

ampnet – 27. Februar 2018. In Erinnerung an den Silver Ghost der Briten Charles Rolls, Claude Johnson und Sir Henry Royce legt Rolls Royce eine Sonderserie von 35 Rolls Royce Silver Ghost auf – „The Rolls-Royce ‘Silver Ghost Collection“. Deren Vorgänger hatte im Jahr 1907 auf dem zwölften 40/50 hp Chassis mit einer Karosserie für fünf Insassen den Langstrecken-Rekord über 14 371 Meilen (22 993,6 Kilometer) geschafft und damit die automobile Welt verändert.

Alpine A 110.

ampnet – 27. Februar 2018. Alpine zeigt auf dem Genfer Auto-Salon 2018 (8.- 18. März 2018) zwei neue Versionen des Mittelmotorsportwagens A110: die gewichtsoptimierte, für Sportfahrer entwickelte Variante „Pure” und die komfortorientierte „Légende”. Ein hochwertiges Interieur nach Vorbild der A110 „Première Edition” verbunden mit besonders niedrigem Gewicht kennzeichnet die Ausführung „Pure”. Mit der A110 „Légende” will Alpine Langstreckenkomfort bieten.

Picanto 1,0 T-GDI X-Line.
Von Ute Kernbach

ampnet – 27. Februar 2018. Die dritte Generation des kleinen Kia Stadtflohs kam im April vergangenen Jahres auf den Markt. Neben den bereits bekannten fünf Ausstattungslinien Attract, Edition 7, Dream Team, Spirit und GT Line ist der Picanto ab sofort auch in der X-Line-Version in Kombination mit einem 100 PS starken Dreizylinder-Motor erhältlich. Der Turbobenziner ist der Top-Ausstattung X-Line und der GT-Line vorbehalten.

Volvo V60.

ampnet – 27. Februar 2018. Der neue Volvo V60 zeigt sich auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon (8. bis 18. März 2018) erstmals einer breiten Öffentlichkeit. Die zweite Modellgeneration des Mittelklassekombis verbindet skandinavisch geprägtes Design, eine umfangreiche (Serien-) Ausstattung und innovative Technik mit jener Vielseitigkeit und Variabilität, die man von Kombis des schwedischen Premium-Herstellers kennt. (ampnet/Sm)

Lexus UX.

ampnet – 27. Februar 2018. Den Lexus UX, das neue Crossover-SUV der Toyota-Edelmarke Lexus, wird am 6. März 2018 seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage von 8.-18. März 2018) erleben. Vorab veröffentlichte Fotos zeigen eine muskulöse Karosserie im mutigen Design der Marke. Eine neue Plattform soll dem UX eine außergewöhnlich steife Karosserie, einen niedrigen Schwerpunkt und ein agiles Handling verschaffen. Lexus sieht den UX als Türöffner in ein dynamisch wachsendes Marktsegment. Pressekonferenz unter https://livestream.com/LexusInternational/geneva2018 (ampnet/Sm)

Kia Optima Sportswagon.

ampnet – 27. Februar 2018. Kia zeigt auf dem Genfer Automobilsalon (8. - 18. März 2018) den Kia Optima als Limousine und als Kombi mit modifiziertem Design. Neu in der Motorenpalette sind ein schadstoffarmer 1,6-Liter-Diesel und ein turboaufgeladener 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer. Die überarbeiteten Versionen des Kia Optima rollen im dritten Quartal 2018 mit erweiterter Serienausstattung zu den Händlern. Auch alle Optima-Modelle sind mit der Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie versehen.

Polestar 1.

ampnet – 27. Februar 2018. Polestar gibt sein großes Publikums-Debüt in Europa auf dem Genfer Automobilsalon (8.-18. März 2018) mit dem vollelektrischen Performance-Hybridmodell Polestar 1. Mit einer Reichweite von bis zu 150 km kann der Polestar 1 weiter als jedes andere Plug-in-Hybridfahrzeug allein mit dem Strom aus der Batterie fahren. In Kombination mit einem Vierzylinder aus der Drive-E Motorenfamilie der Polstar-Mutter Volvo entwickelt das Fahrzeug eine Systemleistung von 441 kW / 600 PS und 1000 Newtonmeter Drehmoment.

BMW Alpina XD3 Allrad.

ampnet – 26. Februar 2018. Alpina zeigt seinen neuen BMW Alpina XD3 erstmals auf dem Genfer Automobilsalon (8.-18. März 2018). Basis seines Leistungsniveaus ist der BMW 3,0 Liter Reihen-Sechszylinder mit vier Abgasturboladern und Common-Rail-Hochdruckdirekteinspritzung. Er leistet 285 kW / 388 PS zwischen 4000 und 5000 Umdrehungen (U/min) und liefert ein maximales Drehmoment von 770 Newtonmetern. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,6 Sekunden sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 266 km/h setzt sich der XD3 an die Spitze des Segments der Diesel-SUV.

Audi R8 RWS.
Von Jens Meiners

ampnet – 26. Februar 2018. Vor zwei Jahren hätte es dieses Auto wohl noch nicht gegeben: Damals figurierte die Performance-Division Audi Sport noch als quattro GmbH. Und was diese neue Variante des Supersportwagens Audi R8 auszeichnet, ist ein puristische Antriebskonzept: Der R8 RWS verzichtet auf die angetriebene Vorderachse und präsentiert sich als reiner Hecktriebler. Quattro passt hier nicht.

Jaguar I-Pace.

ampnet – 26. Februar 2018. Jaguar wird die Weltpremiere des Jaguar I-Pace im Rahmen eines Events mit Kunden am Donnerstag, 1. März 2018, als Livestreams ab 19.00 Uhr übertragen. Unmittelbar nach der spektakulären Enthüllung wird Jaguar die Preise und die finalen Spezifikationen des ersten batterieelektrisch betriebenen SUV der Marke bekanntgeben und die Bestellbücher inklusive aller Konfigurations-Möglichkeiten öffnen. (ampnet/Sm)

Volkswagen Golf GTI TCR.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 26. Februar 2018. Die meisten Rennserien haben sich weit vom Serienauto entfernt. Das gilt für die DTM ebenso wie für die Nascar-Serie in Nordamerika, wo es eigentlich nur noch um Gladiatorenkämpfe auf identischem Material geht. Hinzu kommt: Der Rennsport ist extrem teuer. Doch es gibt Lösungsansätze. Einer davon ist die TCR-Serie, ersonnen von Marcello Lotti und eingeführt im Herbst 2015. Das Reglement ist nicht unumstritten, aber insgesamt wurde die Serie hervorragend angenommen.

Porsche Mission E.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 25. Februar 2018. Alle Zeichen stehen auf Strom. Beispiel Porsche. Dort verkündete Oliver Blume, Chef des Stuttgarter Sportwagenproduzenten, seine Investitionen in die Elektromobilität in den kommenden fünf Jahren auf sechs Milliarden Euro zu verdoppeln. Doch damit steht er nicht allein. Nahezu alle Marken aus der sportlichen Champions League auf Augenhöhe von Porsche bereiten sich mit „Vollgas“ auf die Elektro-Ära von morgen vor. Seit Tesla-Chef Elon Musk vollmundig den Bau eines batteriebetriebenen Roadsters mit unglaublichen Fahrleistungen für 2020 versprochen hat, bekommen die Elektrifizierungspläne in der Traumwagen-Branche noch mehr Dynamik.

Jaguar F-Type P300 Cabriolet.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 25. Februar 2018. Alltagstauglichkeit – das Wort treibt dem wahren Enthusiasten das Entsetzen in die Augen. Schlimmer kann nichts sein Auto beleidigen. Ein Jaguar F-Type konzentriert sich nur auf das Eine – seinem Fahrer ein einmaliges Erlebnis zu verschaffen. Die Welt sieht eben ganz eigen aus, für den, der sie über diese lange Motorhaube hinweg betrachtet. Das Erlebnis teilt ein F-Type-Fahrer nur mit sorgfältig ausgesuchten Personen, auf keinen Fall aber mit Alltagskram.

Harley-Davidson Forty-Eight Special (l.) und Iron 1200.

ampnet – 22. Februar 2018. Für die Saison 2018 ergänzt Harley-Davidson die Sportster-Familie um die neuen Typen Iron 1200 und Forty-Eight Special. Beide Modelle tragen Tank-Graphics, die kraftvolle Streifen mit einer Typografie und mit Farben verbinden, die 1970er Jahren verwendet wurden.

Peugeot 508.

ampnet – 22. Februar 2018. Zumindest in Deutschland war ihm keine Fortune beschert: Mit dem neuen 508 will es Peugeot noch einmal in der Mittelklasse wissen. Premiere hat die Mittelklasse-Limousine, mit der sich auch dei Franzosen vom Stufen- zum fließenden coupéartigen Heck hinwenden, auf dem Genfer Salon (6.–18.3.2018).

Viewing Suite des Rolls-Royce Cullinan.

ampnet – 21. Februar 2018. Mit dem Cullinan antwortet Rolls-Royce auf den Bentley Bentayga und andere Luxus-SUV. Eine Besonderheit hebt das neue Modell aber deutlich von allen anderen ab: die Viewing Suite. Auf Knopfdruck fahren unter dem Kofferraumboden zwei Sitzplätze aus feinstem Leder sowie ein Cocktailtisch aus dem Heck des Fahrzeugs heraus. Von dort können Rolls-Royce-Kunden dann bei einem Gläschen Champagner die Aussicht oder das nächste Pferderennen genießen. (ampnet/jri)

Peugeot Rifter.

ampnet – 21. Februar 2018. Rifter heißt der Nachfolger des Partner, den Peugeot auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 8.-18.3.2018) präsentieren wird. Wie den baugleichen Opel Combo Life wird es den neuen Hochdachkombi in zwei Längenversionen geben. SUV-Attribute an der Karosserie sollen dem Familienauto eine robustere Note verleihen. Optional sind Advanced Grip Control, Bergabfahrassistent und Allradantrieb erhältlich.

Porsche 911 GT3 RS.

ampnet – 21. Februar 2018. Die Porsche Motorsportabteilung präsentiert auf dem Genfer Automobil Salon (8. - 18. März 2018) den nächsten Leckerbissen aus Weissach: den 911 GT3 RS mit Rennsportfahrwerk und 383 kW / 520 PS starkem Vier-Liter-Hochdrehzahl-Saugmotor. Der neue Hochleistungssportwagen wurde auf Basis des 911 GT3 entwickelt und nochmals geschärft. Er beschleunigt in 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 312 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Seats drittes SUV wird Tarraco heißen.

ampnet – 20. Februar 2018. Das geplante große SUV von Seat wird Tarraco heißen. Das ist das Resultat der finalen Abstimmung, an der 146 124 Menschen aus 134 Ländern unter dem Hashtag #SEATseekingName teilgenommen haben. Tarraco erhielt dabei 35,5 Prozent der Stimmen und setzte sich in der Endauswahl vor den Modellbezeichnungen Avila (28,7 Prozent) und Aranda (26,9 %) sowie Alboran (8,8 %) durch.

Opel Combo Life.

ampnet – 19. Februar 2018. Opel bringt noch in dieser Jahreshälfte die neue Generation seines Hochdachkombis auf den Markt. Der gemeinsam mit Peugeot und Citroen entwickelte Combo Life ist wahlweise als Kurz- (4,40 Meter) oder Langversion (4,75 Meter) sowie als Fünf- und als Siebensitzer erhältlich. Der Einstieg in den Fond erfolgt über zwei Schiebetüren. Neben Flexibilität legten die Entwickler vor allem Wert auf aktuelle Sicherheits- und Assistenzssysteme.

Kia Ceed.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Februar 2018. Das war vor einem Dutzend Jahren das erste in Europa entwickelte, gebaute und verkaufte Modell des koreanischen Herstellers Kia für das C-Segment. Ende des zweiten Quartals wird nun die dritte Generation zu den Händlern rollen. Dann wird aus dem bisherigen Kia Cee’d ein Kia Ceed. Die kleine Änderung lässt den Namen stromlinienförmiger daherkommen. Das passt zur Gesamterscheinung: Hier kommt einer, der in Form und Inhalt so europäisch geworden ist, dass er manchem Wettbewerber aus Europa das Fürchten lehren wird.

Seat Ibiza TGI.
Von Tim Westermann

ampnet – 14. Februar 2018. Eigentlich sollen die Fahrzeugflotten aller Automobilhersteller 2020 nur noch durchschnittlich 95 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer ausstoßen. Das verlangen die Vorgaben der Europäischen Union. Die Grenze können heute nur wenige Modelle unterbieten. Deshalb drohen vielen Automobilherstellern Milliarden teure Bußgelder, wenn sie nicht genügend sparsame Fahrzeuge verkaufen. Das allerdings ist schwierig angesichts des SUV-Booms und des Einbruchs der Diesel-Verkaufszahlen. Deshalb forcieren die Marken unter dem Wolfsburger Konzerndach verstärkt ihre Modelle mit Erdgasantrieb (CNG) – zum Beispiel den Seat Ibiza 1.0 TGI.

Hyundai Santa Fe.

ampnet – 14. Februar 2018. Hyundai tritt auf dem 88. Internationalen Autosalon in Genf (Publikumstage: 8.-18.3.2018) mit einem Neuheiten-Trio auf, das im Laufe des Jahres in den Handel kommt. Den Kona wird es künftig in einer Elektroversion geben. Das Modell wird mit unterschiedlich großen Batterien angeboten und schafft dabei nach dem neuen Fahrzyklus WLTP voraussichtlich Reichweiten von bis zu 470 Kilometern.

Noch getarnter Rolls-Royce Cullinan.

ampnet – 13. Februar 2018. Als eine der letzten Luxusmarken wird nun auch Rolls-Royce sein Portfolio um ein SUV erweitern. Es wird Cullinan heißen, wie das Unternehmen heute nach monatelangen Spekulationen bestätigte. Namenspate für das zweite Modell der Marke auf der neuen Aluminium-Spaceframe-Architektur ist ein Diamant.

Mercedes-AMG G 63.

ampnet – 13. Februar 2018. Natürlich darf auch bei der neuen G-Klasse eine AMG-Variante nicht fehlen. Auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 8.-18.3.2018) wird Mercedes-AMG den G 63 vorstellen, dessen 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor über die Neun-Gang-Automatik bis zu 430 kW / 585 PS an den heckbetonten Allradantrieb (40:60) mit drei Differenzialsperren schickt. Das maximale Drehmoment von 850 Newtonmetern liegt über den Bereich von 2500 bis 3500 Umdrehungen in der Minute an.

Mercedes-Benz A-Klasse.
Von Jens Meiners

ampnet – 11. Februar 2018. Als Mercedes-Benz vor knapp über 20 Jahren die erste A-Klasse präsentierte, überraschte sie mit einem revolutionären Fahrzeugkonzept – kurz, effizient und vorbereitet auf eine elektrische Zukunft, von der man damals glaubte, sie stünde unmittelbar bevor. Zwei Modellgenerationen lang gab die A-Klasse den Sonderling ohne sportlichen Anspruch: Dem VW Golf, dem Audi A3 oder auch dem BMW 1er konnte sie nicht gefährlich werden. Dann folgte ein radikaler Kurswechsel: 2012 wurde die A-Klasse zu einem sportlichen und lifestyle-orientierten Kompaktwagen. Jetzt bringt Mercedes-Benz die A-Klasse der vierten Generation auf den Markt; es ist die zweite Generation der neuen Ära.

Audi A7 Sportback auf dem Weg durch das Landesinnere Südafrikas.
Von Oliver Altvater

ampnet – 10. Februar 2018. Ein abgeflachtes Plateau – steile, fast senkrecht aufsteigende Felswände und der spitze Winkel, in dem der Regen auf das Wahrzeichen der südafrikanischen Metropole Kapstadt einprasselt: Die Szenerie am Tafelberg passt so genau zur Designphilosophie des neuen Audi A7 Sportback, dass sich der Gedanke aufdrängt, Marc Lichte, Chefdesigner bei Audi, habe den Präsentations-Standort des neuen A7 persönlich ausgewählt. Anderen Audianern dürfte diese Idee ebenfalls gefallen haben, setzt sie doch den Audi, die Geographie und die Hoffnung auf bessere Verkaufszahlen miteinander in wechselseitige Beziehung.

Mercedes-Benz Marco Polo Horizon.

ampnet – 7. Februar 2018. Seine Premiere als Rechtslenker feierte jetzt das Reisemobil Mercedes-Benz Marco Polo Horizon bei der Japan Camping Car Show 2018. Der Horizon ist ab sofort für Kunden im Land des Lächelns erhältlich. Im zweiten Quartal 2018 folgt Großbritannien. Mit dem Rechtslenker-Start in Japan und Großbritannien treibt Mercedes-Benz Vans seine Wachstumsstrategie im Reisemobilmarkt gezielt voran.

Triumph Speed Triple RS (l.) und S.

ampnet – 7. Februar 2018. Ihr aggressiver Insektenblick prägt die Speed Triple seit ihrer Geburtsstunde 1994. Im März schickt Triumph nun die nächste Generation auf die Straße und hebt die Baureihe auf eine neue Stufe. Der Motor der Speed Triple S und Speed Triple RS erhielt über 100 neue Teile. Das Ergebnis ist eine um 1000 Umdrehungen in der Minute erhöhte Spitzendrehzahl und mehr Drehfreude. Die Leistung des 1050 Kubikzentimeter großen Dreizylinders steigt auf 150 PS und das maximale Drehmoment auf 117 Newtonmeter.

Neuproduktion nach 62 Jahren: Jaguar D-Type

ampnet – 7. Februar 2018. 62 Jahre nach dem Bau des letzten Jaguar D-Type im Jahr 1956 hat Jaguar Classic jetzt die Produktion des ikonischen Rennwagens wieder aufgenommen. Das erste für den Neuaufbau bei Jaguar Classic vorgesehene Exemplar – ein Engineering-Prototyp – feiert heute auf dem Salon Retromobile (bis Sonntag, 11. Februar 2018) in Paris eine zweite Weltpremiere. Ursprünglich hatte Jaguar 1955 den Bau von 100 Einheiten geplant, stellte jedoch nur 75 Modelle fertig. Jaguar Classic setzt nun mit 25 historisch korrekten Neubauten den ursprünglichen Plan zeitversetzt um.

Mercedes-Benz Sprinter mit Elektroantrieb.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 7. Februar 2018. Beim Start einer neuen Mercedes-Benz S-Klasse würde kaum weniger Wind entfacht. Daimler feiert die Weltpremiere der nach 1995 dritten Generation des Transporters Sprinter, als wäre der alleinentscheidend für das Wohl und Wehe der Marke. Der bisherige Erfolg des vornehmlich in Düsseldorf gebauten leichten Nutzfahrzeugs rechtfertigt jedoch das Pathos der Feierstunde. Allein 400 000 Einheiten der vergangenen Generation wurden auf der ganzen Welt verkauft, insgesamt fanden bislang 3,4 Millionen Sprinter den Weg zum Kunden.

Mercedes-Benz Sprinter.

ampnet – 6. Februar 2018. Robust und kostengünstig – zwei Eigenschaften, die Nutzfahrzeuge schon immer mitbringen mussten. Doch das Spektrum der Erwartungen wächst mit jedem neuen Modell. Heute müssen sie auch noch vielseitig, flexibel und vernetzt sein. Ein Bespiel für die Richtung, in die sich Nutzfahrzeuge entwickeln, liefert die neue Generation des Mercedes-Benz Sprinter. Mehr als 1700 Varianten lassen sich zusammenstellen und wiederum kombinieren mit Infotainment, Vernetzung und Software für effiziente Logistik und Flottenmanagement.

Designskizze des Kia Ceed.

ampnet – 6. Februar 2018. Zugegeben, die Modellbezeichnung Cee’d war schon immer etwas gewöhnungsbedürftig. Das ändert sich, wenn Kia auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 8.–18.3.2018 den neuen Ceed ohne Apostroph präsentiert. Das Kompaktmodell soll sich desginerisch am Marken-Flaggschiff Stinger orientieren und mehr Fahrdynamik und Kultiviertheit mit sich bringen.

BMW X2.
Von Frank Wald

ampnet – 5. Februar 2018. BMW schließt die X-Lücke. Mit dem X2 rollt ab März die Coupé-Version des X1 ins Autohaus. Nicht ganz so wuchtig gestaltet wie X4 und X6 betont der kompakte Crossover jedoch ebenso die sportliche Seite des SUV-Fahrens. Dafür hat BMW sogar ein prominentes Abzeichen aus der Mottenkiste gekramt.

Nissan Leaf.

ampnet – 1. Februar 2018. Nach acht Jahren bringt Nissan im März die zweite Generation seines Elektroautos Leaf auf den Markt. Der Stromer wird zu Preisen ab 31 950 Euro angeboten. Mit der auf 40 kWh angehobenen Akku-Kapazität soll der Fünftürer bis zu 415 Kilometer weit kommen – zumindest in der Stadt. Für den kombinierten Messzyklus werden 285 Kilometer angegeben.

Skoda Vision X.

ampnet – 1. Februar 2018. Mit der Studie Skoda Vision X bietet der tschechische Automobilhersteller beim Internationalen Automobil Salon in Genf (8.-18. März 2018) einen Ausblick auf die weitere Entwicklung seiner Modellpalette. Das Konzept des Urban Crossovers mit Hybridantrieb überträgt die charakteristischen Merkmale der Skoda SUV-Modelle in ein weiteres Fahrzeugsegment.

Renault Mégane R.S..

ampnet – 31. Januar 2018. Renault bringt im Frühjahr die dritte Generation des Mégane R.S. auf den Markt. Die kompakte Sportskanone beschleunigt mit ihrem neu entwickelten 1,8-Liter-Turbobenziner in 5,8 Sekunden von null auf 100 km/h und wird nicht bei 250 km/h abgeregelt, sondern hat eine Spitzengeschwindigkeit von 255 km/h. Der 280-PS-Motor ist wahlweise mit Schalt- und mit Doppelkupplungsgetriebe erhältlich und mobilisiert 390 Newtonmeter Drehmoment.

Lister Thunder vor ausgemusterten Kampfflugzeugen aus den 60er Jahren, ausgerechnet mit dem Namen Jaguar.

ampnet – 31. Januar 2018. The Lister Motor Company, die älteste überlebende Rennwagen-Schmiede in Großbritannien, wird am 15. Februar 2018 bei der „2018 Historic Motorsport International“-Ausstellung in London ihre erste Neukonstruktion in diesem Jahrhundert vorstellen. Es handelt sich um den Lister Thunder, den das Unternehmen selbst als den legitimen Nachfolger des Lister Le Mans von vor 25 Jahren sieht. Der Lister soll der schnellste, stärkste und luxuriöseste Lister in der 65-jährigen Firmengeschichte sein.

Jaguar I-Pace: Wintererprobung.

ampnet – 31. Januar 2018. Keine Umgebung benimmt sich gegenüber einem batterieelektrisch betriebenen Fahrzeug unfreundlicher als die Polarregionen im Winter. Der Jaguar I-Pace, das erste batteriebetriebene SUV des britischen Sportwagenherstellers, muss sich deswegen jetzt im schwedischen Arjeplog beweisen. Schnelles Aufladen, hohe Performance und große Reichweite – das sind bei minus 20 Grad Celsius und tiefer für ein Elektroauto mit dem Anspruch der Marke Jaguar eine ganz besondere Herausforderung. In vier Wochen, am 1. März 2018, werden der I-Pace vorgestellt, seine Preise genannt und die Bestellbücher geöffnet. (ampnet/Sm)

Chevrolet Camaro ZL1 1LE.

ampnet – 30. Januar 2018. Lange hatten amerikanische Muscle-Cars vom Schlage eines Chevrolet Camaro den Ruf, auf der Geraden schnell, in der Kurve aber nur mäßig talentiert zu sein. Diese Zeiten gehören nun der Vergangenheit an. Schon der reguläre Chevrolet Camaro ZL1 eignet sich für Ausflüge auf die Rennstrecke. Jetzt mit dem optionalen „1LE Track-Package“ mutiert das Sportcoupé von einst sogar zum aktuellen Kurvenräuber, weiß GergerCars.de, der den ZL1 mit 1LE samt Straßenzulassung in Deutschland anbietet. Das Komplettfahrzeug kostet 104 900 Euro.

Honda Civic Diesel Limousine.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 26. Januar 2018. Man könnte meinen, Honda wirke im Verborgenen. Nur rund 20 600 Autos hat die japanische Marke im vergangenen Jahr bei uns verkauft, fast die Hälfte davon machen der Kleinwagen Jazz und der kompakte Civic aus, der Anfang 2017 als zehnte Generation erneuert wurde. Er wird als Heckklappenmodell im britischen Swindon und als viertürige Limousine in der Türkei gebaut, beides zur Zeit nicht eben unproblematische Märkte. An beiden Produktionsstätten wird künftig ein neuer Dieselmotor unter die Hauben gepflanzt, der mit seinem gleich großen und ebenso starken Vorgänger nicht mehr viel gemeinsam hat.