Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „ZF“

Es wurden 231 Artikel zum Stichwort „ZF“ gefunden:

G.A.S setzt auf Kooperation mit ZF Aftermarket.

ampnet – 8. Mai 2018. ZF Aftermarket setzt mit seiner offenen Telematikplattform „Openmatics“ Standards und wird damit auch für Dienstleister wie die Global Automotive Service GmbH (G.A.S.) zu einem idealen Partner. Die G.A.S. will als Auftragssteuerer für den Automotive Aftermarkt mit ihrem Kfz-Service-Netzwerk den Flotten- und Leasinggesellschaften ein neues Dienstleistungsniveau bieten. Dafür entwickelte G.A.S. die Telematik-Dienste von Openmatics für die Bedürfnisse ihrer Flotten-Kunden weiter.

ZF.

ampnet – 2. Mai 2018. ZF beteiligt sich als Gründungsmitglied an der Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI). Die Vereinigung führender Unternehmen und Organisationen der Automobil- und Technologieindustrie will ein einheitlichen Standard schaffen. Mit Blockchain können digitale Mobilitätsanwendungen vor Manipulationen und kriminellen Angriffen gesichert werden, da diese Technologie Daten dezentral kryptografisch verschlüsselt. (ampnet/jri)

Volkan Lion 8x8.

ampnet – 2. Mai 2018. Der türkische Sonderfahrzeug-Hersteller Volkan hat sich bei seinen neuen Löschfahrzeugen für Flughäfen für Automatikgetriebe von ZF entschieden. Dabei erhält der Volkan Lion 6x6 das neue Sieben-Gang-Getriebe ZF-Ecolife Offroad. Im Lion 8x8 wird das bewährte Sechs-Gang Ecomat-Getriebe eingebaut. In beiden Fahrzeugmodellen kommt die elektronische Getriebesteuerung Smart Driveline Torque Control zum Einsatz, die das Drehmoment am Getriebeeingang stets auf die maximal zulässige Kraft beschränkt.

Scania R 500.

ampnet – 17. April 2018. Eine Orientierungshilfe für Kauf und Betrieb von umweltfreundlichen Nutzfahrzeugen geben die beiden Fachmagazine „Verkehrs Rundschau“ und „Trucker“ in Zusammenarbeit mit ZF. Sie vergeben in diesem Jahr zum dritten Mal Umwelt-Auszeichnungen. Der Scania R 500 Highline wurde „Green Truck 2018“, der Volkswagen Crafter „Green Van 2018“ und der Pick-up Isuzu D-Max „Green Light Truck“. Als beste Innovationen wurden Schmitz Cargobull für den Smart Trailer und Orbitak / Krone für das Zustelldreirad Rytle Movr ausgezeichnet. Geehrt wurde außerdem SAF für die Think-Ahead-Kampagne.

ZF.

ampnet – 11. April 2018. ZF erweitert seine Produktionskapazitäten für Produkte der Elektromobilität: Das Geschäftsfeld E-Mobility errichtet einen weiteren Produktionsstandort im serbischen Pancevo in der Nähe von Belgrad. Von 2019 an sollen dort auf einer Fläche von mehr als 20 000 Quadratmetern vor allem elektrische Maschinen und Generatoren für Hybrid- und elektrische Antriebe sowie Getriebewählschalter und Mikroschalter gefertigt werden.

ZF.

ampnet – 22. März 2018. ZF hat im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von 36,4 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das entspricht gegenüber 2016 einem bereinigten Zuwachs von sechs Prozent. Trotz gestiegener Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen stieg der bereinigte Konzerngewinn um 100 Millionen Euro auf 2,3 Milliarden Euro. Dies gab der amtierende Vorstandsvorsitzende, Wolf-Henning Scheider, heute bei der Bilanzvorlage in Friedrichshafen bekannt.

Knie-Airbag von ZF mit Gewebegehäuse.

ampnet – 15. März 2018. ZF bringt im kommenden Jahr den ersten Knie-Airbag mit Gewebegehäuse auf den Markt. Er wird von einem großen, europäischen Fahrzeughersteller eingeführt. Der Airbag ist bis zu 30 Prozent leichter als herkömmliche Lösungen mit Metallgehäuse und hilft nach Unternehmensangaben den Insassenschutz im Falle eines Unfalls zu verbessern.

ZF.

ampnet – 8. Februar 2018. ZF will mit dem chinesischen Gabelstaplerhersteller Anhui Heli ein Joint Venture gründen, an dem das deutsche Unternehmen 51 Prozent der Anteile halten soll. ZF steuert Getriebe und Achsen aus seinem Werk Hangzhou bei. Die neue Gemeinschaftsfirma wird ZF-Heli Drivetech heißen. (ampnet/jri)

Wolf-Henning Scheider.

ampnet – 31. Januar 2018. Wolf-Henning Scheider (55) wird Vorstandsvorsitzender von ZF. Er löst Finanzvorstand Dr. Konstantin Sauer ab, der den Konzern wegen des Rücktritts von Dr. Stefan Sommer im Dezember einige Wochen kommissarisch geführt hatte.

ZF.

ampnet – 15. Januar 2018. Der Technologiekonzern ZF zeigt sich zu weiteren Übernahmen gerüstet. Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand Dr. Konstantin Sauer erklärte jetzt in Detroit im Vorfeld der North American International Auto Show (NAIAS): „Geringere Finanzverbindlichkeiten lassen unsere Eigenkapitalquote wieder steigen und erweitern den finanziellen Spielraum für weiteres Wachstum – zum Beispiel durch Zukäufe und den Ausbau unserer Technologieführerschaft.“

ZF-Cockpit Concept 2020.

ampnet – 11. Januar 2018. Gemeinsam mit der Forschungsgesellschaft Kraftfahrtwesen Aachen (FKA) entwickelt ZF das Autocockpit „Concept 2020“. Es ermöglicht auf einen Blick, den Status aller Assistenzsysteme zu erfassen. Integrierte Sicherheitssysteme von ZF fordern den Fahrer bei Bedarf zum Handeln auf. Dabei arbeitet das Team an der Zusammenfassung aller Assistenz- und Regelfunktionen auf einer Bedien- und Anzeigenebene.

ZF plant am polnischen Standort Czestochowa eine weitere Produktionsstätte für Sicherheitstechnik.

ampnet – 10. Januar 2018. Um der steigenden Nachfrage aus Europa gerecht zu werden, baut ZF in Polen eine weitere Fabrik für Sicherheitselektronik. Das neue, 10 000 Quadratmeter große Werk am bestehenden Standort in Czestochowa wird unter anderem Kameras für aktive Sicherheit und Airbag-Steuereinheiten für Insassenschutzsysteme herstellen. Die Produktion soll Ende 2019 beginnen. Bei Auslastung arbeiten über 300 Beschäftigte am Standort.

Das Valet Parking von Baidu basiert auf Technologie von ZF.

ampnet – 6. Januar 2018. ZF und das chinesische Technologieunternehmen Baidu präsentieren im Vorfeld der CES 2018 (9. - 12. Januar 2018) in Las Vegas ein System, das Pkw zum selbstständigen, fahrerlosen Valet-Parken befähigt. Die Anwendung ist das erste Produkt aus der strategischen Kooperation beider Unternehmen. Sie beruht auf „ZF ProAI“, einem von ZF und Chiphersteller NVIDIA entwickelten Rechner mit künstlicher Intelligenz. Einen Testbetrieb mit Elektrofahrzeugen hat jetzt Pand Auto, einer der größten chinesischen Carsharing-Anbieter, aufgenommen.

Rinspeed Snap.

ampnet – 22. Dezember 2017. Der Schweizer Autovisionär Rinspeed hat sich wieder einmal etwas einfallen lassen: den Snap. Zu sehen sein wird das Konzeptfahrzeug auf der Consumer Electronics Show (9.–12.1.2018) in Las Vegas. Es handelt sich im Prinzip um ein selbst fahrendes Chassis mit Wechselaufbauten. Die Basis dafür bildet das Intelligent Dynamic Driving Chassis (IDDC) von ZF.

ampnet – 20. Dezember 2017. Der kalifornische Start-up-Accelerator Plug and Play hat ZF mit dem „Corporate Innovation Award“ in der Kategorie Mobility geehrt. Mit der Auszeichnung würdigt die Innovationsplattform Partnerunternehmen, die sich besonders stark im Netzwerk engagieren und Start-ups sowohl als Kooperationspartner als auch als Mentor zur Seite stehen.

Dagmar Steinert.

ampnet – 18. Dezember 2017. Dagmar Steinert (53) ist als Vertreterin der Anteilseigner in den Aufsichtsrat von ZF Friedrichshafen gewählt worden. Sie ist seit 2016 Vorstandsmitglied und CFO (Chief Financial Officer) beim Schmierstoff-Spezialisten Fuchs Petrolub in Mannheim. Das Mandat gilt vorerst bis März.

Lenkradkonzept von ZF für autonomes Fahren.

ampnet – 13. Dezember 2017. Die Consumer Electronics Show in Las Vegas ist längst auch zur Bühne der Autoindustrie geworden. ZF stellt auf der CES (9.–12.1.2018) ein neues Lenkradkonzept vor, das autonome Fahrfunktionen nach Level 3 und darüber hinaus unterstützen soll. Das System ermöglicht durch ein LCD-Display Gestensteuerung.

Dr. Stefan Sommer.

ampnet – 8. Dezember 2017. Dr. Stefan Sommer (54) hat gestern sein Amt als Vorstandsvorsitzender von ZF niedergelegt. Bis zur Berufung eines Nachfolgers übernimmt sein Stellvertreter, Finanzvorstand Dr. Konstantin Sauer (58), übergangsweise die Führung des Konzerns.

ZF.

ampnet – 4. Dezember 2017. Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen (71) ist heute zum Vorsitzenden des ZF-Aufsichtsrats gewählt worden. Er gehört dem Gremium seit 2008 an und folgt auf Prof. Dr. Giorgio Behr, der das Amt niedergelegt hatte.

ZF.

ampnet – 24. November 2017. ZF erweitert die Entwicklungskapazitäten im Bereich autonomes Fahren: Zum 1. Dezember 2017 werden die 20 Entwickler der IEE Sensing Germany GmbH mit Sitz im oberbayerischen Kösching Teil des Konzerns und unter dem Namen „Zukunft Mobility“ der ZF-Tochtergesellschaft „Zukunft Ventures“ zugeordnet.

ZF.

ampnet – 22. November 2017. Die ZF Friedrichshafen AG strebt weitere Schuldenreduktion durch Anleiherückkauf an und verringert das Volumen ihres Anleihe-Portfolios. Gestern bot der Technologiekonzern Investoren, die bestimmte ZF-Anleihen halten, an, diese Anleihen vor deren Fälligkeit zurück zu erwerben. Der Rückerwerb soll die Verbindlichkeiten aus der Übernahme von TRW Automotive aus 2015 weiter verringern.

ampnet – 12. November 2017. ZF hat mit dem italienischen Unternehmen Zapi eine strategische Partnerschaft vereinbart. Ziel der Kooperation ist, den Kunden in der Nutzfahrzeug- und Industrietechnik schneller und passgenauer komplette elektrische oder hybride Antriebssysteme für Lkw, Busse, Bau- und Landmaschinen, Schiffe sowie Spezialfahrzeuge wie etwa Kommunalfahrzeuge anzubieten. Die Zusammenarbeit wurde anlässlich der heute begonnenen Fachmesse Agritechnica in Hannover (–18.11.2017) bekanntgegeben.

Openmatics Roadcaster von ZF.

ampnet – 23. Oktober 2017. Der ZF-Geschäftsbereich Aftermarket präsentiert auf der „Busworld 2017“, der weltweit größten Fachmesse für Linien- und Reisebusse im belgischen Kortrijk (–25.10.), sein neu entwickeltes Openmatics-Portal, das auf Basis von Microsofts Cloud-Plattform Azure läuft. Es soll zukünftig für alle Apps als zentrale Schnittstelle dienen und bei der systematischen Auswertung und Analyse großer Datenmengen helfen. Auch die einzelnen Apps bieten zahlreiche neue Funktionen.

ZF-Versuchsträger mit dem elektrischen Zentralantrieb Cetrax.

ampnet – 20. Oktober 2017. Mit einer neuen, rein elektrischen „Plug-and-Drive“-Lösung treibt ZF die Entwicklung zum umweltfreundlicheren ÖPNV voran. Auf der heute beginnenden „Busworld 2017“ (–25.10.) in Belgien stellt das Unternehmen einen Versuchsträger vor. Das Fahrzeug wird vom neuen elektrischen Zentralantrieb Cetrax angetrieben, der sich sowohl für Niederflur- als auch Hochflur-Anwendungen eignet.

Die Post arbeitet am autonomen Street Scooter.

ampnet – 10. Oktober 2017. Die Deutsche Post DHL wird ab 2018 eine Testflotte von autonom fahrenden elektrischen Lieferfahrzeugen aufbauen. Die Fahrzeuge vom Typ Street Scooter werden mit der Steuerbox ZF Pro AI ausgestattet, die ZF gemeinsam mit NVIDIA entwickelt hat. Sie macht den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) im Automotive-Umfeld möglich.

Erste elektrische Parkbremse (EPB) von ZF für Nutzfahrzeuge.

ampnet – 26. September 2017. ZF bringt die erste elektrische Parkbremse für Nutzfahrzeuge auf den Markt. Sie wird mit dem 2018er-Modelljahrgang des Ford F-150 eingeführt, dem meistverkauften Auto in den USA. Eine elektrische Parkbremse spart bis zu neun Kilogramm Gewicht und schafft mehr Platz im Cockpit. Außerdem bietet eine EPB Möglichkeiten zur Einbindung in Assistenzsysteme. (ampnet/jri)

Konzeptsitz von ZF und Faurecia für automatisiertes Fahren.

ampnet – 19. September 2017. Nach dem Abschluss ihrer Kooperationsvereinbarung Anfang Mai 2017 stellen ZF und Faurecia erste Ergebnisse wie auch weitere Perspektiven ihrer Zusammenarbeit vor. Mit einem Konzeptsitz, der auf der IAA (–24.9.2017) sowohl am Messestand von Faurecia als auch bei ZF zu sehen ist, treiben die beiden Unternehmen ihre gemeinsame Vision „Cocpit 2025“ voran, die den Übergang vom assistierten und automatisierten zum autonomen Fahren nach Level 3 und 4 und höher erleichtern soll.

Ausgestattet mit maßgeschneiderten Insassenschutzsystemen von ZF ist das Behicle als erstes Leichtelektromobil darauf ausgelegt, die 5-Sterne-Höchstwertung im Euro NCAP zu erreichen.

ampnet – 18. September 2017. Vierrädrige Leichtelektromobile (LEM oder Quadricycles genannt) liegen für urbane Kurzstrecken im Trend. Um auch in diesen Fahrzeugen hochwirksame Sicherheitssysteme für die Insassen anbieten zu können, hat sich ZF als Systempartner für den Insassenschutz im EU-Projekt „Behicle“ beteiligt. Die Abkürzung steht für BEst in class veHICLE – ein Anspruch, den der gleichnamige, dreisitzige Elektroflitzer einlöst. Die Sicherheitsexperten entwickelten und integrierten ein innovatives Vierpunkt-Gurtsystem und Airbagsysteme in das Fahrzeug. Als erster seiner Kategorie ist das Behicle darauf ausgelegt, 5 Sterne im Euro NCAP zu erreichen. Vergleichbare Fahrzeuge dieser Klasse erhielten bislang maximal zwei Sterne.

Jörg Grotendorst, Leiter der ZF-Division E-Mobility, und BHAP-Geschäftsführer Chen Bao unterzeichnen auf der IAA im Beisein von hochrangigen Vertretern der Vertragspartner die Vereinbarung für die Komponentenfertigung in China.

ampnet – 14. September 2017. ZF hat mit BHAP, einer Tochterfirma des chinesischen Automobilkonzerns BAIC (Beijing Automotive Industry Corporation), ein Gemeinschaftsunternehmen vereinbart. Ziel des geplanten Joint Ventures ist die Komponentenfertigung für Elektromobilität in China. Damit wird die seit drei Jahren bestehende Kooperation mit BAIC vertieft.

ZF-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer verkündet auf der IAA-Pressekonferenz die strategische Kooperation mit dem chinesischen Internetkonzern Baidu.

ampnet – 12. September 2017. ZF und das chinesische Internetunternehmen Baidu haben eine strategische Kooperation vereinbart. Dies gab ZF-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer heute auf der IAA in Frankfurt bekannt. Die beiden Unternehmen wollen in den Bereichen autonomes Fahren und Telematik sowie Mobilitätsdienstleistungen zusammenarbeiten. Ziel sind umfassende technische Lösungen für das autonome Fahren in China. Die Partner wollen zudem neue Geschäftsmodelle für den dortigen Markt entwickeln.

ZF auf der IAA 2017.

ampnet – 12. September 2017. Rund zweieinhalb Jahre nach der Übernahme von TRW Automotive im Mai 2015 und damit deutlich früher als ursprünglich geplant hat ZF die Integration des amerikanischen Konzerns weitgehend abgeschlossen. Unter dem Leitsatz „see. think. act.“ – zugleich auch neuer Markenclaim – präsentieren sich ZF und TRW auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 16.–24.9.2017) als gemeinsames Unternehmen. Im Mittelpunkt des Messeauftritts im neuen Corporate Design und unter dem einheitlichen Namen ZF stehen Technologien für autonomes Fahren.

Mitarbeiter in Koblenz feiern 100 Millionen elektrische Parkbremsen von ZF.

ampnet – 7. September 2017. ZF feiert heute als erster Hersteller weltweit die Produktion von 100 Millionen elektrischen Parkbremssystemen (EPB). Vor mehr als 15 Jahren brachte der Konzern den Bremssattel, den ein elektrischer Aktuator ergänzt, auf den Markt. Ursprünglich entwickelt und erstmals produziert in Koblenz, laufen die EPB heute an ZF-Standorten in China, Europa, Nord- und Südamerika sowie seit kurzem auch in Indien vom Band.

ampnet – 3. August 2017. Die ZF Friedrichshafen AG hat im ersten Halbjahr 2017 Umsatz und Gewinnmarge weiter gesteigert. Der Umsatz stieg auf 18,3 Milliarden Euro, das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich auf 1,2 Milliarden Euro. Damit erzielte ZF eine verbesserte bereinigte EBIT-Marge von 6,6 Prozent. Gleichzeitig konnte ZF seine Schulden aus der TRW-Übernahme um rund 684 Millionen Euro verringern.

Ausweichassistent Evasive Maneuver Assist (EMA) von ZF und Wabco.

ampnet – 30. Juni 2017. ZF und die Wabco sind für den gemeinsam entwickelten Ausweichassistenten für Nutzfahrzeuge (Evasive Maneuver Assist, EMA) mit dem renommierten „Clepa Innovation Award 2017“ ausgezeichnet worden. Der EMA-Prototyp verbindet Wabcos Brems-, Stabilitäts- und fahrdynamische Regelsysteme für Zugmaschinen und Anhängefahrzeuge mit ZFs aktivem Lenksystem.

„Vision Zero Vehicle“ von ZF.

ampnet – 29. Juni 2017. ZF hat ein Hinterachs-Baukastensystem entwickelt, das Dank seines modularen Aufbaus die Elektrifizierung von Serienfahrzeug-Plattformen besonders leicht ermöglicht. Dies zeigt das Unternehmen auch mit seinem Vision Zero Vehicle für unfallfreies Fahren. Es handelt sich um einen VW Touran mit 150 kW / 204 PS elektrischer Leistung. Das komplette Antriebssystem samt integrierter Leistungselektronik sitzt platzsparend in der Hinterachse „mStars“ (modular Semi-Trailing Arm Rear Suspension).

ampnet – 21. Juni 2017. ZF und Hella sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Im Fokus steht die Sensortechnologie, insbesondere bei Frontkamerasystemen und Bilderkennung sowie Radarsystemen. Ein erstes gemeinsames Entwicklungsprojekt in der Kameratechnologie startet unmittelbar und zielt auf einen Marktstart im Jahr 2020. ZF bringt die Hardware sowie sein System- und Integrations-Know-how ein, Hella steuert mit seinem Tochterunternehmen Hella Aglaia Mobile Vision die Bilderkennungssoftware und Applikationsentwicklung bei.

ZF Center-Airbag-Konzept.

ampnet – 7. Juni 2017. ZF hat ein neues Center-Airbag Konzept entwickelt, das die lateralen Bewegungs- und somit Kollisionsmöglichkeiten der Insassen bei unterschiedlichsten Crashszenarien reduzieren kann. Ohne Kompromisse beim Insassenschutz einzugehen, ermöglichen diese in den Sitz integrierten Systeme zudem moderne Innenraumkonzepte. Auch Mobilitätslösungen der Zukunft werden durch das neue Center-Airbag-Konzept unterstützt. Erst kürzlich verkündeten ZF und Faurecia eine Partnerschaft, um zukunftsweisende und einzigartige Innenraum- und Sicherheitstechnologien für das autonome Fahren zu entwickeln.

ZF, Magura, BFO und Unicorn Energy haben ein Joint Venture zur Elektro- und Mikromobilität gegründet.

ampnet – 1. Juni 2017. Elektro- und Mikromobilität sind wichtige Zweige der Zukunft. Um den wachsenden Markt mitzugestalten und neue technologische Impulse zu setzen, hat ZF gemeinsam mit den Magura, Brake Force One (BFO) und Unicorn Energy ein Joint Venture gegründet. Ziele sind die Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Produkten für den wachsenden Markt der E-Mobilität. Die Präsentation erster Produktlösungen ist bereits für den Spätsommer geplant. Mit 48 Prozent ist ZF größter Anteilseigner des in Tübingen beheimateten Gemeinschaftunternehmens.

Auf speziellen Lerninseln lernen ZF-Auszubildende in Friedrichshafen den Umgang mit Industrierobotern.

ampnet – 31. Mai 2017. Datenbrillen, Roboter als Kollegen und Lerninseln mitten in den Produktionshallen: Auszubildende bei ZF werden künftig in einem technologisch und methodisch modernisierten Umfeld an ihre künftigen Aufgaben herangeführt. Dies ist das Ergebnis des konzernweiten Projekts „Ausbildung 4.0“, mit sich dem der Zulieferer aus Friedrichshafen als Ausbildungsbetrieb der Zukunft rüstet.

E.Go Mover.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 18. Mai 2017. Vollautomatisch Menschen oder Güter von A nach B bewegen, dabei die Umwelt vor Emissionen bewahren und gleichzeitig die sogenannte „Vision Zero" im Auge behalten, also unfallfrei zu fahren – dieses ehrgeizige Projekt verfolgt ein Joint Venture namens E.Go Moove zwischen dem Technologiekonzern ZF Friedrichshafen und dem Elektroauto-Startup E.Go Mobile aus Aachen. Ziele sind Entwicklung, Produktion und Vertrieb eines autonomen Fahrzeugs. Als erster Prototyp wurde jetzt der People und Cargo Mover auf dem Campus der RWTH Aachen präsentiert.

Dr. Dirk Kesselgruber.

ampnet – 11. Mai 2017. Dr. Dirk Kesselgruber (43) wechselt zum 1. Oktober 2017 zur Schaeffler-Gruppe und übernimmt die Leitung des Unternehmensbereichs Fahrwerksysteme der Sparte Automotive. Er kommt von ZF TRW Automotive, wo er zurzeit noch als Senior Vice President Global Steering Engineering beschäftigt ist.

Faurecia-Chef Patrick Koller (l.) und ZF-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer besiegeln die strategische Partnerschaft beider Unternehmen.

ampnet – 4. Mai 2017. ZF und Faurecia werden künftig in einer strategischen Partnerschaft zusammenarbeiten. Gemeinsam wollen beide Unternehmen Innenraum- und Sicherheitstechnologien für das autonome Fahren entwickeln. Die Zusammenarbeit basiert auf dem Austausch von Know-how und Kompetenzen und umfasst keine finanziellen Transaktionen. (ampnet/jri)

Die Sensorik hat alles im Blick mit Ultraschall, Kameras, Laser, Radar und Lidar.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 2. Mai 2017. Die Zukunft des Internets liegt in den Wolken, genauer gesagt im Cloud Computing. Dieser Begriff steht für die Verknüpfung von zahlreichen Servern zu einem übergeordneten Netzwerk, das eine zentralisierte Datenspeicherung und gleichzeitig den Online-Zugriff von unbegrenzt vielen Nutzern auf eine Vielfalt von Computerdienstleistungen ermöglicht. Das autonom fahrende Auto, der Straßenverkehr von morgen und auch weite Teile der Industrie sind ohne Cloud-Computing nicht vorstellbar. Für die Automobilunternehmen wächst die Bedeutung der Cloud von Tag zu Tag. Die Digitalisierung revolutioniert derzeit die Mobilität weltweit. Das Friedrichshafener Unternehmen ZF AG hat sich darauf eingestellt und ist mit der Entwicklung von zukunftsweisenden Technologien an der Spitze mit dabei.

ZF auf der Hannover Messe: Blickpunkt Innovation Traktor.

ampnet – 25. April 2017. Ein Traktor dient als Blickfang auf dem ZF-Stand der Hannover Messe, die noch bis zum Freitag, 28. April 2017, dauern wird. Die landwirtschaftliche Zugmaschine hat ZF als Beispiel für die Verbindung von Mechanik, Sensorik bis hin zu künstlicher Intelligenz zum „Innovation Traktor“ umgestaltet. Er profitiert von Synergien mit dem Automobilbereich, gerade auch beim autonomen Fahren.

ZF erweitert sein Entwicklungszentrum für China und Asien-Pazifik in Schanghai um zusätzliche Labore, Prüfstände und Büros.

ampnet – 20. April 2017. Asien-Pazifik mit dem Hauptmarkt China ist eine der wichtigsten Marktregionen für ZF Friedrichshafen. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 7,6 Milliarden Euro dort mehr als ein Fünftel des Konzernumsatzes von 35,2 Milliarden Euro. Rund sechs Milliarden Euro entfielen dabei allein auf den Wachstumsmarkt China. Seine starke Position untermauert der Konzern nicht nur mit lokalen Produktionen für nationale und internationale Fahrzeughersteller: Im Technologiezentrum in Schanghai erweitert ZF zudem seine Entwicklungskapazität vor Ort.

ZF baut Entwicklungskapazitäten in China aus.

ampnet – 18. April 2017. ZF stellt mit einem weiteren Entwicklungszentrum in Shanghai die Weichen für weiteres Wachstum im chinesischen Markt. Die umfangreich erweiterte Anlage im Stadtteil Songjiang macht es möglich, ZF-Neuentwicklungen schneller auf die Märkte in Asien-Pazifik anzupassen. Die Entwickler arbeiten vor allem an Antriebs- und Fahrwerktechnik für alle Anwendungen. Im Mittelpunkt stehen insbesondere Produkte für die in China stark wachsende Elektromobilität.

Blickfang auf dem Messestand: der ZF Innovation Tractor. Er belegt, wie automatisierte Fahrfunktionen und die Elektrifizierung des Antriebs betriebliche Abläufe in der Landwirtschaft schneller, effizienter und sicherer machen.

ampnet – 9. April 2017. Unter dem Motto „See – Think – Act“ präsentiert ZF auf der Hannover Messe 2017 intelligente mechanische Systeme für die Industrietechnik von morgen. Der Technologiekonzern setzt während der Publikumstage vom 24. bis 28. April den Schwerpunkt dabei unter anderem auf Künstliche Intelligenz und cloudbasierte Lösungen, die zeigen, wie sich Konzepte aus dem Automobilbereich auf industrielle Anwendungen wie Windkraftanlagen und Landmaschinen oder Seilbahnen übertragen lassen.

Dr. Stefan Sommer.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 30. März 2017. Nicht nur Bilder, auch Symbole sagen mehr als tausend Worte. Das galt für den Ort der Bilanz-Pressekonferenz der ZF Friedrichshafen AG. Erstmals fand sie in der neuen Konzernzentrale „ZF-Forum“ statt, einem deutlichen Symbol neuen Selbstbewusstseins. Das zweite Symbol hatte CEO Dr. Stefan Sommer den Journalisten schon am Vorabend präsentiert: die fast 45 Prozent Beteiligung am deutschen Radarexperten Asty Communications & Sensor GmbH. Wieder konnte Sommer Vollzug melden, wieder ist der seinem Ziel einen Schritt nähergekommen, stets komplette Systeme und nicht mehr nur Module oder Teillösungen anbieten zu müssen.

Mamatha Chamarthi, Chief Digital Officer (CDO) bei ZF, auf dem AMS-Kongress.

ampnet – 27. März 2017. Auf dem Kongress der Zeitschrift „Auto, Motor und Sport“ in Stuttgart haben ZF und Nvidia verdeutlicht, welche entscheidende Rolle künstliche Intelligenz für die Zukunft der Transportindustrie spielt: Im Fokus stand dabei ZF Pro AI, das auf der Plattform des Nvidia Drive PX 2 AI basiert – und als erstes Produkt für die Großserienfertigung von selbstfahrenden Transportmitteln bereit ist.


02.03.2017
Eröffnung des India Technology Center von ZF

ZF-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer und K. T. Rama Rao, Minister für IT, Stadtentwicklung, Industrie und Handel des Bundesstaats Telangana, eröffnen das India Technology Center in Hyderabad.

ampnet – 2. März 2017. ZF hat heute sein Technologiezentrum in Indien eröffnet. Der Schwerpunkt des India Technology Center (ITC) in Hyderabad liegt auf der Entwicklung von Elektronik- und Softwarelösungen sowohl für automobile als auch für industrielle Anwendungen. Über die nächsten fünf Jahre plant das Unternehmen aus Friedrichshafen Investitionen von 15 Millionen Euro in den Standort im Bundesstaat Telangana. Bis zum Jahr 2020 sollen insgesamt 2500 Ingenieure im ITC arbeiten. (ampnet/jri)