Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Volkswagen“

Es wurden 2107 Artikel zum Stichwort „Volkswagen“ gefunden:

Der Absatz des Volkswagen-Konzerns im September 2019.

ampnet – 18. Oktober 2019. Das Unternehmen setzte im vergangenen Monat weit über 900 000 Fahrzeuge ab und damit über neun Prozent mehr als vor einem Jahr.

VW-Stammsitz in Wolfsburg.

ampnet – 17. Oktober 2019. Der Automobilkonzern engagiert sich künftig vermehrt für Flüchtlinge. Das globale Wirtschaftsnetzwerk "Tent" erarbeitet Maßnahmen für Förderung Geflüchteter.

VW-Werkleiter Dr. Stefan Loth (siebter v.l.), und sein Team mit dem Golf GTE Edition. Holger B. Santel (fünfter v.r.), Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland, nahm gemeinsam mit den Betriebsräten Jürgen Hildebrandt (siebter v.r.) und Heinz-Joachim Thust (erster v.r.) eines der ersten Exemplare in Augenschein.

ampnet – 10. Oktober 2019. Mit der Kleinserie GTE Edition bieten die Wolfsburger eine auf 200 Fahrzeuge limitierte Sonderedition der Hybrid-Variante des Golf an.

Volkswagen ID 3.

ampnet – 9. Oktober 2019. Mit LED-Licht gibt der ID 3 dem Fahrer Rückmeldung auf verschiedene Fahrsituationen, aber auch auf Funktionen wie Sprachsteuerung oder Telefonanrufe.

Skoda Auto Volkswagen India Private Limited (SAVWIPL).

ampnet – 7. Oktober 2019. Unter der Federführung von Skoda setzt das Unternehmen auf Synergieeffekte im wichtigen Wachtsumsmarkt. Im nächsten Jahr ist ein mittelgroßes SUV geplant.

30 Volkswagen Golf für die Eishockey-Mannschaft der Wolfsburg Grizzlys.

ampnet – 2. Oktober 2019. In der Autostadt erhielten die Eishockey-Profis aus Wolfsburg ihren neuen „Dienstwagen“. Volkswagen ist Trikot- und Hauptsponsor der Mannschaft.

Dirk Große-Loheide.

ampnet – 1. Oktober 2019. Der 55-Jährige arbeitet seit 1990 im Konzern. Er löst Dr. Stefan Sommer im Pkw-Ressort ab, der den Posten zusätzlich inne hatte.

Abgas- und Leistungsmessungen im ADAC-Technikzentrum Landsberg am Lech.
Von Dennis Gauert

ampnet – 30. September 2019. Vor dem OLG Braunschweig begann heute der Prozess um die Musterfeststellungsklage gegen VW, die Schadenersatzansprüche von Diesel-Käufern klären soll.

Volkswagen Polo GTI.
Von Dennis Gauert

ampnet – 27. September 2019. Wo GTI drauf steht, da soll Spaß drin sein. Mit dem Kürzel, das ab 1976 mit dem Golf 1 GTI populär wurde, verbinden Autofans seither Adrenalin im Alltagswagen. Ein aktueller Kandidat, der dieses Kürzel mit sich tragen darf, ist der Polo GTI. Hier treffen 200 Turbo-PS auf einen Kleinwagen, der als Handschalter stolze 1325 Kilogramm auf die Waage bringt. In 6,7 Sekunden spurtet der Kleine auf Tempo 100 km/h und schafft maximal 240 km/h. Die schnelle Reise beginnt ab 25 210 Euro.

VW-Stammsitz in Wolfsburg.

ampnet – 26. September 2019. Der Wolfsburger Automobilhersteller konnte seine Produktivität im ersten Jahr der Produktionsstrategie "Transform Together" um sechs Prozent steigern.

Volkswagen e-Up.

ampnet – 26. September 2019. Volkswagen startet bei der Elektro-Rallye "Mille Miglia Green" mit zwei elektrifizierten Käfern und dem neuen e-Up.

VW.

ampnet – 25. September 2019. Der VW-Aufsichtsrat stärkt dem Vorstandschef und dem eigenen Vorsitzenden den Rücken. Beide Führungskräfte sind derzeit angeklagt.

VW Center of Excellence „Batteriezelle".
Von Alexander Voigt

ampnet – 23. September 2019. Mit einer Pilotanlage legt der Konzern den Grundstein für eine geplante Fabrik, die Ende 2023, Anfang 2024 mit der Produktion beginnt.

Busfest 2019: Andy Morgan (links) und Rikki James.

ampnet – 22. September 2019. Beide VW-Busse waren 1954 am 6. September in Wolfsburg hergestellt worden, doch bald trennten sich ihre Wege. Jetzt waren sie Stars beim "Busfest".

Vorserienproduktion des ID 3 im VW-Werk Zwickau.

ampnet – 19. September 2019. Der Konzern engagiert sich künftig in verschiedenen Klimaschutzprojekten weltweit, um noch nicht vermeidbare CO2-Emissionen beim Fahrzeugbau auszugleichen.

Die Auslieferungen des VW-Konzerns im August 2019.

ampnet – 13. September 2019. Der weltweite Absatz des Unternehmens sank gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,4 Prozent. Nur in den USA und Brasilien gab es deutliche Zuwächse.

Wallbox von Volkswagen: ID-Charger.

ampnet – 11. September 2019. Zu Preisen ab knapp 400 Euro gibt es drei verschiedene Ladegeräte für die heimische Garage. Sie liefern den Strom schneller als die Heimsteckdose.

ampnet – 11. September 2019. Jürgen Stackmann: Ab dem kommenden Monat sollte der Umschwung kommen. Starkes Plus in Brasilien und in Nordamarika.

Vorserienproduktion des ID 3 im VW-Werk Zwickau.

ampnet – 6. September 2019. Volkswagen stellt das Werk Zwickau für 1,2 Milliarden Euro ganz auf den Bau von Elektroautos um. Geplant ist die Fertigung von sechs Modellen für drei Konzerne.

ampnet – 2. September 2019. Die Wolfsburger wollen mit digitalen Services punkten und den administrativen Arbeitsaufwand senken. Bis 2030 sollen 50 Prozent mehr Fahrzeuge betreut werden.

Professor Qi Ye.

ampnet – 29. August 2019. Die Wolfsburger holen sich mit Professor Qi Ye aus Hongkong wissenschaftliche Unterstützung für den Nachhaltigkeitsbeirat.

Ferdinand K. Piëch.

ampnet – 27. August 2019. Ferdinand Piech verstarb am Sonntagabend. Der einstige Chef von Audi und bei Volkwagen und Großaktionär der Volkswagen AG wurde 82 Jahre alt.

Sachsen Classic 2019.

ampnet – 26. August 2019. 195 Oldtimer fuhren in drei Tagen rund 580 Kilometer und mussten 24 Wertungsprüfungen absolvieren.

Uwe Schwartz.

ampnet – 26. August 2019. Im Zuge der Bemühungen in China leitet Uwe Schwartz ab Oktober das Werk in Emden. Sein Vorgänger, Andreas Dick geht als Technik-Vize ins Reich der Mitte.

Neue Bilderwelt von Volkswagen: Schwierige Zeiten für Motorjounalisten und Menschen, die sich für die Autos interessieren.

ampnet – 22. August 2019. Neues Coporate Design entstand im Unternehmen – Umsetzung weltweit den Austausch von 70 000 Logos.

Volkswagen SP 2 (1974).

ampnet – 20. August 2019. Der SP 2 gilt unter Oldtimer-Liebhabern als einer der schönsten Autos der Marke. Er ist ein Exot und stammt wie der Karmann Ghia TC 145 aus Brasilien.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 15. August 2019. Volkswagen Financial Services und Daimler Mobilty bringen ihre Online-Gebrauchtwagenplattform Heycar jetzt auch in Großbritannien an den Start.

VW-Porsche 914/4 (1974).

ampnet – 1. August 2019. Neben den Fahrzeugen aus der Sammlung der Autostadt fährt Volkswagen bei den Classic Days auf Schloss Dyck (2.–4.8.2019) weitere Fahrzeuge aus der Markenhistorie auf. So wird beim Sonderlauf „Volkswagen-Vielfalt“ ein VW-Porsche 914/4 von 1974 an den Start gehen. Er steht stellvertretend für das 50-jährige Jubiläum der von 1969 bis 1976 gebauten Zweisitzer-Modellreihe.

Thorsten Nicklass, CEO Elli (links), und Martin Klässner, CEO von Has-to-be.

ampnet – 31. Juli 2019. Volkswagen weitet sein Engagement in der Ladeinfrastruktur aus und arbeitet künftig eng mit der „has·to·be GmbH“ zusammen, einem führenden Anbieter von Betriebssystemen für die Elektromobilität. Dazu übernimmt der Konzern über seine Tochtergesellschaft Elli rund ein Viertel der Anteile an dem Unternehmen, das bereits teilweise die Software für die VW-eigenen Ladesäulen liefert.

VW-Logobild.

ampnet – 15. Juli 2019. Volkswagen hat mit dem „MQ281“ ein Handschaltgetriebe entwickelt, das – je nach Motor-Getriebe-Kombination – bis zu fünf Gramm Kohlendioxid pro Kilometer einspart. Zum Einsatz kommt das MQ281 zunächst im Passat und nachfolgend in nahezu allen Fahrzeugklassen des Volkswagen Konzerns. Handschaltgetriebe fristen oft ein Schattendasein. Doch sogar kleine Verbesserungen haben große Wirkungen, weil diese Getriebe, wegen der weltweit hohen Einbauraten einen bedeutenden Anteil am Getriebemarkt ausmachen.

Von links: Jim Hacket und Herbert Diess auf der NAIAS 2018.

ampnet – 12. Juli 2019. Volkswagen investiert zusammen mit Ford in das auf Softwareplattformen für autonomes Fahren spezialisierte Unternehmen Argo AI. Die Verbindung erlaubt beiden Unternehmen, unabhängig voneinander das Self-Driving System von Argo AI in eigene Modelle zu integrieren und damit eine große weltweite Skalierung zu erreichen. Ford wird den Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) von Volkswagen für mindestens ein emissionsfreies Volumen-Modell nutzen, das ab 2023 in Europa angeboten werden soll. Ford rechnet mit 600 000 verkauften Einheiten in sechs Jahren.

Volkswagen.

ampnet – 11. Juli 2019. „goTOzero“ – unter diesem Titel, der wieder einmal Philologen leiden und Journalisten schmunzeln lässt, bündelt der Volkswagen Konzern sämtliche Maßnahmen im Umweltschutz. Vorstandsvorsitzender Oliver Blume sagt zum neuen Leitbild, damit gebe der Konzern sich und seinen Stakeholdern eine klare Orientierung. „Unsere Anstrengungen für mehr Umweltschutz betreffen den gesamten Produktzyklus von der Entwicklung über die Herstellung und den Betrieb bis zum späteren Recycling unserer Fahrzeuge. Zudem beziehen wir auch unsere Lieferanten ein.“

VW-Logobild.

ampnet – 5. Juli 2019. Volkswagen hat heute den „We Campus“ in Berlin eröffnet. Den Startschuss für den neuen Standort gaben Ramona Pop, Berliner Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, und Christian Senger, Volkswagen Markenvorstand für Digital Car & Services. Der neue „We Campus“ führt rund 900 Experten von Volkswagen und seinen Technologiepartnern zusammen, die bislang an verschiedenen Standorten gearbeitet haben.

„We Share“ von Volkswagen.
Von Alexander Voigt

ampnet – 27. Juni 2019. Volkswagen steigt mit dem Mobilitätsangebot „WeShare“ ab heute in das expandierende Carsharing-Geschäft ein. Der Startschuss fiel am Vormittag in Berlin. Mit 1500 e-Golf bringt die Marke eine komplett elektrische Flotte – ausnahmslos mit „Grünstrom“ betrieben – auf die Straßen der deutschen Hauptstadt. Anfang des kommenden Jahres folgen 500 zusätzliche e-Up und nach Markteinführung des ID 3 Mitte 2020 die ersten Exemplare des kommenden vollelektrischen VW-Modells der neuesten Generation.

Volkswagen Polo GTI.
Von Jens Meiners

ampnet – 24. Juni 2019. Seit dem Dieselskandal ist in Wolfsburg nichts mehr, wie es einmal war. Es war Ferdinand Piëch gelungen, Volkswagen zur Premium-Marke aufzubauen; Modelle wie Golf und Passat setzten Maßstäbe über ihr Segment hinaus, und die Spitzenmodelle Touareg und Phaeton beschämten die Konkurrenz aus München und Stuttgart. Kann Volkswagen diesen Anspruch heute noch bedienen?

Software Development Center von Volkswagen in Dresden: Ein Roboter trägt den Primer für die Verklebung der Seitenscheibe auf, anschließend führt ein Kamerasystem die optische Qualitätskontrolle durch.

ampnet – 20. Juni 2019. Volkswagen hat in der Gläsernen Manufaktur Dresden heute ein neues IT-Entwicklungszentrum eröffnet. Im „Software Development Center Production“ (SDC Production) werden perspektivisch bis zu 80 neu eingestellte IT-Spezialisten an der Volkswagen Industrial Cloud arbeiten. Sie wird künftig alle 122 konzernweiten Fertigungsstätten von VW vernetzen. Ziel ist es, alle Daten zusammenzuführen und so die Produktion und Logistik durchgängig zu digitalisieren.

ampnet – 18. Juni 2019. Die Volkswagen AG will mehr Software selbst entwickeln. Dazu fasst der Konzern bis 2025 mehr als 5000 Experten in einer „Car-Software“-Einheit zusammen. Der Eigenanteil an der Softwareentwicklung soll dadurch von heute zehn Prozent auf dann mindestens 60 Prozent wachsen. Künftig soll es konzernweit eine einheitliche Software-Plattform für alle Fahrzeuge des Konzerns geben, bestehend aus dem Betriebssystem „vw.os“ und der Volkswagen Automotive Cloud. Das erste Fahrzeug auf der neuen Software-Plattform wird der ID31 sein.

Die weltweiten Auslieferungen der Marke VW im Mai 2019.

ampnet – 12. Juni 2019. VW hat im Mai weltweit 512 100 Fahrzeuge ausgeliefert. Das sind 5,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Während der Absatz der Marke in Nordamerika, Südamerika sowie im Heimatmarkt Deutschland zulegte, gingen er in Europa wie erwartet zurück. In China blieb die Lage unverändert: Hier gelang es Volkswagen auch im vergangenen Monat, in einem rückläufigen Gesamtmarkt seinen Marktanteil auszubauen.

Volkswagen Logo.

ampnet – 12. Juni 2019. Die Volkswagen AG steigt für 900 Millionen Euro beim schwedischen Batteriehersteller Northvolt ein. Ein Teil des Geldes ist für ein geplantes Joint Venture vorgesehen, ein weiterer Teil geht direkt an das Unternehmen. Im Gegenzug erhält Volkswagen rund 20 Prozent der Anteile an Northvolt und einen Sitz im Aufsichtsrat. Im Laufe des Jahres soll ein 50/50-Joint-Venture gegründet werden. Ziel ist der Aufbau einer 16 Gigawattstunden-Batteriezellfertigung im VW-Standort Salzgitter im kommenden Jahr. Die Batterieproduktion für Volkswagen soll dann Ende 2023, Anfang 2024 starten.

VW und NSK haben eine enge Zusammenarbeit bei Lenksystemen vereinbart (v.l.): Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Group Components, Dr. Stefan Sommer, Vorstand der Volkswagen AG sowie Masatada Fumoto, Chief Executive Officer von NSK Europe.

ampnet – 7. Juni 2019. Die Sparte Komponente des Volkswagen-Konzerns hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem japanischen Lenksystemhersteller NSK getroffen. Beide Unternehmen beschlossen eine enge Entwicklungszusammenarbeit. Das Abkommen wurde in Wolfsburg unterzeichnet. (ampnet/jri)

Volkswagen-Stammsitz in Wolfsburg.

ampnet – 5. Juni 2019. Volkswagen will bis 2023 bis zu vier Milliarden Euro in Digitalisierungsprojekte investieren — vorrangig in der Verwaltung, aber auch in der Produktion. Mindestens 2000 neue Arbeitsplätze sollen in diesem Zusammenhang geschaffen werden. Das haben Vorstand und Gesamtbetriebsrat in ihrer „Roadmap Digitale Transformation“ vereinbart. Ziel ist es, Beschäftigte zu entlasten und Abläufe zu beschleunigen. Bislang manuell durchgeführte Aufgaben sollen durch verbesserte IT vereinfacht werden. Das bedeutet aber auch, dass bei Volkswagen in den nächsten vier Jahren bis zu 4000 Stellen im „indirekten Bereich“ nicht wieder besetzt werden, wenn die Tätigkeit tatsächlich wegfällt.

VW Golf Variant Fighter aus Zwickau mit den Auszubildenden von Volkswagen Sachsen und der Golf GTI Aurora mit Wolfsburger Auszubildenden und Projektleiter Holger Schülke (von links).

ampnet – 29. Mai 2019. Auf dem 38. GTI-Treffen zeigen zwei Azubi-Teams erstmals ihre selbst entwickelten und gebauten Showcars. Im Rampenlicht stehen die Unikate Golf GTI Aurora aus Wolfsburg und Golf Variant Fighte-R aus Zwickau. Den Golf GTI Aurora treibt ein 2,0-l-Benzinmotor mit einer Leistung von 380 PS in Verbindung mit einem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an. Der Golf Variant R Fighter wird von einem 400 PS starken TSI-Motor und ebenso per DSG angetrieben.

Volkswagen Logo.

ampnet – 27. Mai 2019. Die Volkswagen Group China, Seat und der chinesische Hersteller JAC, die zusammen das Joint Venture JAC Volkswagen bilden, wollen Seat in den nächsten zwei bis drei Jahren auf dem chinesischen Markt platzieren. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt im spanischen Martorell beim Besuch einer chinesischen Regierungsdelegation bei Seat unterzeichnet. In einer Vereinbarung mit der Millionenstadt Hefei wird die Kooperation von Unternehmen und Stadt bei der Entwicklung eine „smart city“ geregelt.

GTI-Treffen am Wörthersee.

ampnet – 24. Mai 2019. Über das ganze Jahr herrscht Postkartenidylle im österreichischen Reifnitz, doch einmal im Jahr verwandelt sich der beschauliche Ort am Wörthersee in einen großen automobilen Spielplatz. Auch in diesem Jahr werden dorthin wieder tausende Fans zum größten GTI-Treffen (29.5–1.6.) in den Alpenort pilgern. Das generationenübergreifende Fest für Autofans, Menschen mit und ohne GTI und vielen Kuriositäten hat das Treffen weltweit bekannt gemacht. Deshalb hat Volkswagen Enthusiasten aus Australien, China, Malaysia, dem Mittleren Osten und den USA eingeladen, ihre Fahrzeuge und Ideen rund um das Thema GTI zu präsentieren. Spezielle Thementage rücken mit verschiedenen Programmpunkten jeweils ein Land in den Fokus.

Digitaler VW-Service „We Experience“.

ampnet – 23. Mai 2019. Volkswagen hat sein digitales Ökosystem „Volkswagen We“ in Deutschland um den Service „We Experience“ erweitert. Er bietet personalisierte Empfehlungen und vergünstigte Angebote für Waren und Dienstleistungen in der Nähe des Fahrzeug-Standorts. Zum Beispiel sind Partner wie Shell, Domino’s oder Tank & Rast mit dabei. Technologie von IBM spielt gezielt solche Angebote an die Nutzer aus, die basierend auf ihrem individuellen Profil relevant für sie sind. Das neue Angebot steht innerhalb der „VW Connect“-App zur Verfügung.

ampnet – 17. Mai 2019. Der Volkswagen-Konzern hat im April weltweit 866 400 Fahrzeuge ausgeliefert, das entspricht einem Rückgang um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Alle Kernregionen verzeichneten im Berichtsmonat rückläufige Gesamtmärkte. Dies war in einigen Märkten auf eine eingetrübte Konjunktur und in anderen auf die angespannte geopolitische Lage zurückzuführen.

Sechs neue Start-ups nehmen am Gründerprogramm im „Future Mobility Incubator" von Volkswagen in der Gläsernen Manufaktur Dresden teil.

ampnet – 16. Mai 2019. Sechs neue Start-ups für das Gründerprogramm im „Future Mobility Incubator" von Volkswagen in der Gläsernen Manufaktur Dresden stehen fest: Aviloo aus Wien, Kopernikus aus Berlin, Naventik aus Chemnitz, Visualix aus Berlin, Home-IX UG aus Stuttgart und Li-Genium aus Chemnitz. Sie arbeiten ab Mitte Mai 2019 in der Gläsernen Manufaktur und können dort mit Unterstützung von Volkswagen und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden ihre Ideen zur Marktreife entwickeln. 114 Start-ups hatten sich beim Wettbewerb zur vierten Gründer-Klasse beworben.

54. Bundeswettbewerb von „Jugend forscht“.

ampnet – 16. Mai 2019. Volkswagen ist Förderer des 54. Bundeswettbewerbs von „Jugend forscht“. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Frag Dich!“ und findet in dieser Woche in Chemnitz seinen Abschluss. Bis Sonntag präsentieren die 190 Finalistinnen und Finalisten ihre Forschungsprojekte in den dortigen Messehallen. Am 19. Mai werden die Bundessieger ausgezeichnet, unter anderem von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und dem Leiter des Motorenwerks von Volkswagen Sachsen in Chemnitz, Uwe Thesling.

Aufruf zur Europawahl.

ampnet – 10. Mai 2019. In einem gemeinsamen Wahlaufruf haben sich der Vorstand des Volkswagen Konzerns und der Konzernbetriebsrat an die Belegschaft des Unternehmens in der Europäischen Gemeinschaft gewandt und die Mitarbeiter zur Teilnahme an der Wahl des europäischen Parlaments aufgefordert. Die Wahl findet je nach Land in der Zeit vom 23. bis zum 26. Mai 2019 statt.

Prof. Ernst Fiala, 1990, heute 91 Jahre alt.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 10. Mai 2019. Es war Mitte der 80er Jahre, als im Wartebereich der frisch beim Batteriehersteller Varta startende Pressesprecher auf eine Gruppe hoher Volkswagen-Manager rund um den damaligen Entwicklungsvorstand Prof. Ernst Fiala traf. Der Österreicher in Wolfsburger Diensten hatte zehn Jahre zuvor den Umstieg vom Käfer und seinen „Auswüchsen“ auf die modernen Modelle Passat, Golf und andere gemeistert. Man kannte sich, und deswegen war die Unterhaltung sehr offen.