Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Chevrolet“

Es wurden 94 Artikel zum Stichwort „Chevrolet“ gefunden:

Cadillac Escalade.

ampnet – 19. Dezember 2018. Die Hertz Autovermietung wird in Deutschland exklusiver Vermieter der Automarken Cadillac und Chevrolet von General Motors und steuert zum Start 150 Cadillac der Modelle Escalade, XT5 und CT6 in seine Mietwagenflotte ein. Das Premium-SUV Escalade wird Teil der Hertz Prestige Collection und mit Marken- und Modellgarantie anmietbar.

Chevrolet Colorado ZR2 Bison.

ampnet – 6. September 2018. Chevrolet hat eine Performance-Variante des Colorado vorgestellt. Der Colorado ZR2 Bison wurde in Zusammenarbeit mit American Expedition Vehicles (AEV) entwickelt. Im Vergleich zum Z71 ist der Colorado ZR2 Bison um 50 Millimeter höher gelegt. Zum Einsatz kommen außerdem Multimatic-DSSV-Dämpfer und elektronische Sperrdifferentiale an Vorder- und Hinterachse. Die Querlenker sind aus geschmiedetem Stahl hergestellt. Den Vortrieb ermöglicht ein 2,8-Liter-Duramax-Turbodiesel mit 186 PS und 500 Newtonmetern maximalem Drehmoment.

Lego-Batmobil bei der NAIAS.

ampnet – 15. Januar 2017. Chevrolet überraschte die Besucher am ersten Publikumstag der North American International Auto Show (NAIAS, bis 22. Januar) mit einem Batmobil aus 344 187 Legosteinen. Das Modell entstand in Zusammenarbeit mit der Cody Rouge Community, einer Initiative von General-Motors-Mitarbeitern. Das 5,18 Meter lange, 2,11 Meter hohe, 2,82 Meter breite und rund 770 kg schwere Modell entstand im Vorgriff auf „The Lego Batman Movie“, der in den USA am 10. Februar in die Kinos kommt. (ampnet/Sm)

ampnet – 18. März 2015. General Motors (GM) hat heute Pläne zur Änderung seines Geschäftsmodells in Russland bekanntgegeben. Künftig wird sich GM mit der Marke Cadillac und amerikanischen Ikonen von Chevrolet wie Corvette, Camaro und Tahoe auf das Premiumsegment des russischen Marktes konzentrieren. Zum Dezember 2015 wird Chevrolet seine Präsenz in Russland weitestgehend einstellen und die Marke Opel wird sich vom Markt zurückziehen.

New Yorker Taxis: Nissan NV200.
Von Jens Meiners

ampnet – 16. Juni 2014. Elon Musk sucht Verbündete – und wohl noch nie hat man den sonst so kritikfreudigen Gründer des Autoherstellers Tesla bei einer derartigen Charme-Offensive erlebt. Zuerst kündigte der exzentrische Milliardär an, die für Tesla-Eigner kostenlosen Schnelladestationen auch für andere Hersteller öffnen zu wollen. Dann trafen sich Tesla-Manager mit ihren Kollegen von BMW, um die Zukunft der E-Mobilität – der sich auch BMW-Chef Norbert Reithofer verschrieben hat - gemeinsam zu erörtern. Und jetzt kündigt er an, keine Patente mehr anzumelden, auf dass andere Autohersteller endlich beginnen, in großer Zahl Elektroautos zu bauen – denn "wir können nicht schnell genug Elektroautos bauen, um das Problem fossiler Brennstoffe zu lösen." Ob Musk befürchtet, dass der Hype um die teure und in der Gesamtbilanz wenig umweltfreundliche Technik endet, bevor er so richtig begonnen hat?

Im Erdloch: Corvette ZR1 „Blue Devil“ von 2009.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 11. Mai 2014. Am 13. Februar 2014 erschütterte in aller Herrgottsfrühe dumpfes Grollen Bowling Green, die drittgrößte Stadt im US-Bundesstaat Kentucky. Ein unterirdischer Erdrutsch, verursacht durch den Einsturz einer riesigen Höhle, ließ einen 13 Meter breiten und bis zu 20 Meter tiefen Krater entstehen, der acht Autos verschlang. Das wäre wahrscheinlich nicht weiter schlimm gewesen, wenn sich das Ganze auf einem zu früher Stunde verwaisten Parkplatz eines Supermarkts oder irgendeiner einsamen Landstraße ereignet hätte. Doch das Unglück suchte ausgerechnet jenen Platz heim, der jedem Liebhaber amerikanischer Sportwagen als eine Art heiliger Gral gilt: den zentralen Ausstellungsraum des Corvette-Museums an der Kreuzung von Interstate 65 und Highway 446. Und es waren nicht irgendwelche Autos, die in der Tiefe Kentuckys versanken, sondern acht Corvette-Exemplare im Wert mehrerer Millionen Euro, die als unersetzbar gelten.

Gregor Tschernjavski.

ampnet – 6. Mai 2014. Gregor Tschernjavski (36) hat zum 1. Mai 2014, zusätzlich zu seiner Position als Chief Financial Officer Central Cluster für Deutschland, Österreich und die Schweiz, die Stelle des Managing Directors Central Cluster angetreten.

Chevrolet bietet 14 Performance Car Models mit Leistungen zwischen 325 und 625 PS. Die drei Neuen im Bunde: die SS Limousine (links). der Camaro Z/28 (rechts) und die Corvette Z06 als Cabrio.

ampnet – 14. April 2014. Mit der Neuvorstellung bei der New York International Auto Show (NYIAS) vom 18. – 27. April bietet Chevrolet nun 14 Performance Cars an. Die General Motors-Marke bezeichnet sich mit diesem Angebot mit Leistungen zwischen 238 kW / 323 PS und 456 kW / 625 PS als die Performance-Marke Nummer 1 in den USA.

Chevrolet HHR.

ampnet – 1. April 2014. Vom General-Motors-Rückruf wegen zu schwacher Zündschlösser ist in Deutschland lediglich der Chevrolet HHR betroffen. Von der Baureihe, die hier seit 2011 nicht mehr angeboten wird, wurden in Europa nach Unternehmensangaben lediglich 2630 Fahrzeuge der Modelljahrgänge 2008 bis 2011 verkauft. Die Kunden werden angeschrieben und die Zündschlösser kostenlos ausgetauscht. Bis dahin sollte nur der Zündschlüssel und nichts anderes am Schlüsselring befestigt werden, rät Chevrolet.

ampnet – 6. Dezember 2013. General Motors will bis 2016 Chevrolet vom europäischen Markt nehmen. Gleichzeitig will der Konzern seine Luxusmarke Cadillac stärken. Mit der Entscheidung sollen auch Opel und die britische Schwestermarke Vauxhaull gestärkt werden. Insbesondere die Kleinwagen von Chevrolet kommen seit Jahren nicht über ein Prozent Marktanteil im europäischen Raum hinaus, Opel und Vauxhall liegen bei sechs Prozent.

Rej Husetovic.

ampnet – 15. Oktober 2013. Christina Herzog, die bisherige Direktorin Marketing Central European Cluster (D-A-CH) übernimmt zum 1. November 2013 die Vertriebsleitung des amerikanischen Automobilherstellers in Deutschland. Rej Husetovic, bisher Manager Public Relations Central European Cluster, übernimmt als Director Marketing and Public Relations Chevrolet European Cluster die Verantwortung für die Bereiche Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

US-Botschafter John B. Emerson (links) und Steffen Raschig, Managing Director Chevrolet Central European Cluster, vor der neuen Corvette Stingray.

ampnet – 13. September 2013. Der neue US-Botschafter John B. Emerson hat heute Chevrolet auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main besucht. Emerson, der im August dieses Jahres das Amt des US-Botschafters in Berlin antrat, zeigte er sich interessiert an der aktuellen Produktpalette und den attraktiven Neuerungen.

Chevrolet Logo

ampnet – 25. Juli 2013. Die Schauspieler Valerie Niehaus und Kai Noll haben ihre Teilnahme an der Louis Chevrolet Tour 2013 zugesagt und gehen am 10. August 2013 gemeinsam mit dem übrigen Teilnehmerfeld auf Entdeckungstour durch die malerischen Landschaften der Wetterau und des Vogelsbergkreises.

Dr. Thomas Sedran.

ampnet – 27. Juni 2013. Dr. Thomas Sedran (48) wird zum 1. Juli 2013 neuer Europachef von Chevrolet und Cadillac in Zürich. Er war zuletzt Opel-Vorstand für die Bereiche Operations, Geschäftsentwicklung und Unternehmensstrategie. Sein Posten soll nicht wieder neu besetzt werden.

Chevrolet zeichnet Nachwuchsdesigner aus.

ampnet – 3. Juni 2013. Chevrolet hat die Gewinner seines Hochschulwettbewerbs „Young Creative Chevrolet“ ausgezeichnet. Bei der Auswahl im nationalen Vorentscheid hatte die Jury keine einfache Aufgabe: Manuel Cortez (Schauspieler, Fotograf und Art Director), Tom Rebl (Modedesigner) und Johannes Grebert (Regisseur und Autor) machten sich die Entscheidung nicht leicht. Die jungen Talente stammen von der Hochschule Pforzheim, Mediadesign Hochschule Düsseldorf, Mediadesign Hochschule München und von der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Köln.

Peter Camenzind.

ampnet – 18. April 2013. Peter Camenzind (47) leitet ab sofort den Bereich Sales Operations bei Chevrolet Deutschland. Er folgt auf Dirk Gullatz, der eine Herausforderung außerhalb des Unternehmens wahrnimmt. Camenzind wechselt von der Chevrolet Europazentrale in Zürich nach Rüsselsheim. Dort war er zuletzt als Retail Network Development Manager tätig. Peter Camenzind ist ausgebildeter Betriebsökonom, seit über 20 Jahren für General Motors tätig und bringt umfangreiche Erfahrungen aus dem Bereich Sales Operations mit.

Louis-Chevrolet-Tour.

ampnet – 17. März 2013. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr in der Eifel rund um die Burg Satzvey lädt Chevrolet am 10. August 2013 zur zweiten Louis-Chevrolet-Tour ein. Sie führt die großen und kleinen Automobil-Klassiker diesmal durch das reizvolle Lahntal und Umgebung. Start- und Zielpunkt ist die Stadt Weilburg an der Lahn.

Chevrolet Corvette C7.

ampnet – 28. Februar 2013. Chevrolet zeigt auf dem Genfer Autosalon (7.-17.3.2013) zeigt die Weltpremiere des Corvette Stingray Cabriolets und das Europa-Debüt des Stingray Coupés. Darüber hinaus feiert Chevrolet mit dem neuen Spark EV, dem überarbeiteten Captiva und der „Hot Wheels“-Edition des Camaro drei weitere Europapremieren.

Chevrolet Orlando.

ampnet – 20. November 2012. Chevrolet unterstützt als Kooperationspartner das aktuelle Gewinnspiel „Geschenke Memory“ von McDonald’s. Der Automobilhersteller stellt dafür 40 Chevrolet Orlando zur Verfügung. Neben Sammel- und Sofortpreisen gibt es den siebensitzigen Van als Hauptpreis. Gewonnen hat, wer zueinander passende Symbole (linke und rechte Hälfte) auf zwei unterschiedlichen Spielstickern gesammelt hat. Je vier dieser Spielsticker befinden sich während des Aktionszeitraumes auf verschiedenen Restaurant-Produkten von McDonald’s.

Corvette Cabriolet: die „427 Convertible Collector Edition“.

ampnet – 24. September 2012. Chevrolet begeht das 60-jährige Modelljubiläum seiner Sportwagenlegende Corvette. Die „427 Convertible Collector Edition“ kombiniert das Erbe der „427er“-V8-Vergangenheit mit innovativen, aus dem Le Mans-Motorsportprogramm abgeleiteten Technologien und präsentiert sich als bisher stärkstes Corvette Cabriolet.

Chevrolet Spark.

ampnet – 27. August 2012. Chevrolet feiert auf dem Pariser Autosalon (29.9. – 14.10.2012) neben der Weltpremiere des Kompakt SUV Trax Neuentwicklungen für schon länger auf dem Markt befindliche Modelle. Beim Spark wurde das Äußere neu gestaltet. Die Frontschürze mit dem zweigeteilten Kühlergrill sowie neue Scheinwerfergehäuse in Kombination mit Nebelleuchten sollen dem kleinsten Chevrolet ein frisches Äußeres geben. Ebenfalls neue 14- und 15-Zoll metalllegierte Felgen sorgen für ein dynamischeres Erscheinungsbild. Die bisher zentral am Heck montierten LED-Bremslichter wurden jetzt in den Spoiler integriert, so dass sich die Sicht des Fahrers nach hinten verbessert.

Chevrolet Cruze WTCC (2011).

ampnet – 5. Juli 2012. Chevrolet steigt aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) aus. Der Weltmeister von 2010 und 2011 wird die Rennserie nach acht Jahren zum Ende der Saison verlassen. Zur Begründung heißt es, die Marke wolle sich stärker auf Aktivitäten wie die Indy-Car-Meisterschaft in den USA sowie den Einsatz der Corvette bei GT-Rennen wie der American-Le-Mans-Series (ALMS) konzentrieren.

Chevrolet Aveo.

ampnet – 15. Juni 2012. Die jüngsten Modelle der Chevrolet-Palette gehören zu den sichersten Fahrzeugen ihrer Klasse. Aveo, Orlando, Volt, Captiva, Malibu und die Cruze-Varianten erhielten jeweils mit fünf Sternen die Höchstwertung im Euro-NCAP-Crashtest. Alle Fahrzeuge bieten bei einem hervorragenden Sicherheitsniveau ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Chevrolet Logo

ampnet – 11. April 2012. Chevrolet Europa hat im ersten Quartal 2012 insgesamt 55 104 Fahrzeuge in West- und Zentraleuropa verkauft. Dies entspricht einem Plus von 7,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit erreichte Chevrolet in Europa im ersten Quartal einen Marktanteil von 1,36 Prozent.

Michael Schnelle.

ampnet – 21. März 2012. Der gebürtige Bremer Michael Schnelle (50) leitet seit dem 1.März 2012 den Verkauf an Groß- und Flottenkunden bei Chevrolet Deutschland. In seiner Funktion berichtet er an den Vertriebsdirektor von Chevrolet Deutschland, Andreas Breuhahn

Chevrolet Cruze Station Wagon.

ampnet – 28. Februar 2012. Chevrolet zeigt auf dem 82. Internationalen Auto-Salon in Genf (8.-18.3.2012) die Weltpremiere des Cruze Station Wagon. Erstmals in Europa zu sehen sind Code 130R und Tru 140S, zwei für die nächste Käufergeneration entwickelte Konzeptfahrzeuge (Youth Concept Cars). Besucher des Auto-Salons können außerdem die Einführung von „Chevrolet MyLink“ erleben.

Chevrolet Cruze Station Wagon.

ampnet – 14. Februar 2012. Chevrolet feiert auf dem Genfer Automobilsalon (8.-18.3.2012) die Weltpremiere des Cruze Station Wagon und die Europapremiere des Youth Concepts Code 130R sowie des Tru 140S. Auch wird das WTCC Cruze Race Car 2012 gezeigt. Zudem wird das Chevrolet MyLink-System vorgestellt.

Alain Visser.

ampnet – 9. Februar 2012. Alain Visser, noch Opel-Vorstandsmitglied für Verkauf, Marketing und Aftersales, übernimmt zum 1. März die Verantwortung für die Märkte der Marke Chevrolet außerhalb Nord- und Südamerikas. Die Ernennung von Visser zum Global Chevrolet Marketing Vice President ist Teil einer Neuorganisation der weltweiten Marketingverantwortung bei Chevrolet, der größten Marke von General Motors (GM).

Andreas Breuhahn.

ampnet – 23. Januar 2012. Andreas Breuhahn (41), derzeit Regionalleiter Vertrieb Nord bei Chevrolet Deutschland, übernimmt zum 1. Februar 2012 die bundesweite Vertriebsleitung des US-amerikanischen Automobilherstellers.

Chevrolet Logo

ampnet – 19. Januar 2012. Chevrolet hat im Jahr 2011 mit weltweit 4,76 Millionen verkauften Fahrzeugen eine Rekordmarke erreicht. Dank dieses Ergebnisses wuchs der weltweite Absatz des Mutterkonzerns General Motors auf über neun Millionen Fahrzeuge (+ 7,6 %).

Chevrolet Logo

ampnet – 13. Januar 2012. Chevrolet Deutschland hat im Jahr 2011 einen Marktanteil von 0,95 Prozent erreicht. Chevrolet steigerte seinen Absatz somit um 23,1 Prozent (+5657 Fahrzeuge) gegenüber dem Vorjahr. Stärkster Verkaufsmonat war der Mai mit 3421 Neuzulassungen, stärkstes Quartal das zweite. Allein vom Spark und dem Cruze konnten im vergangen Jahr 13 125 beziehungsweise 4356 Modelle abgesetzt werden.

Chevrolet 140S.

ampnet – 10. Januar 2012. Chevrolet zeugt auf der North American International Auto Show 2012 (NAIAS) in Detroit (- 22.1.2012) zwei Coupé-Studien. Sie richten sich vor allem an jüngere Autofahrer. Die beiden Show Cars sollen die Kunden dazu inspirieren, sich ans Steuer zu setzen und ihre eigenen Ideen für neue Modelle mit einzubringen. Beide Fahrzeuge werden von einem etwa 150 PS starken Turbomotor angetrieben, der unter 6,0 Liter je 100 Kilometer verbrauchen soll. Dazu trägt auch eine Start-Stopp-Automatik bei.

Weltweite Chevrolet-Verkaufszahlen.

ampnet – 21. Oktober 2011. Chevrolet hat im dritten Quartal 2011 weltweit 1,2 Millionen Fahrzeuge verkauft und damit das beste Ergebnis für den Zeitraum von Juli bis September in seiner bisherigen 100-jährigen Firmengeschichte erzielt. In den ersten neun Monaten des Jahres konnte Chevrolet weltweit 3,6 Millionen Fahrzeuge absetzen. Damit ist die Marke auf dem Weg, das beste Jahresergebnis aller Zeiten zu erzielen.

Chevrolet Spark LPG.

ampnet – 29. September 2011. Chevrolet hat in den vergangenen Jahren systematisch die Verwendung von Autogas (LPG, Liquefied Petroleum Gas) vorangetrieben. Ab sofort kann auch der Spark gegen einen Aufpreis von 2150 Euro mit einem zusätzlichen Autogastank ausgestattet werden. Mit einem kombinierten Gesamtverbrauch von 6,8 Litern Autogas auf 100 Kilometern für das 1,0-Liter-Modell (7 Liter bei der 1,2-Liter-Ausführung) bietet der Spark LPG in Zeiten gestiegener Benzinpreise eine kostengünstige und umweltfreundliche Lösung für Mobilität.

Chevrolet Logo

ampnet – 15. September 2011. Chevrolet und der hessische Privatsender Planet Radio starten während der IAA 2011 in Frankfurt am Sonnabend, 17. September 2011, um 14 Uhr auf dem Freigelände 1155 vor Halle 9 ein 24-Stunden-Rennen. Dabei treten auf dem Frankfurter Messegelände fünf Zweierteams mit Chevrolet Corvette-Miniaturen auf einer Carrera-Bahn gegeneinander an. Das Spektakel lässt sich nicht nur vor Ort, sondern auch im Internet-Livestream verfolgen.

ampnet – 1. September 2011. Chevrolet und der hessische Privatsender Planet Radio veranstalten zur IAA 2011 in Frankfurt (13.-25.9.2011) ein 24-Stunden-Rennen-Modellautorennen. Beim „Planet Pole Position“ treten auf dem Frankfurter Messegelände fünf Zweierteams mit ihren Chevrolet Corvette auf einer Carrera–Bahn gegeneinander an. Das Team, das bei dem 24-Stunden-Rennen die meisten Runden fährt, gewinnt und kann sich über einen nagelneuen Chevrolet Aveo in Originalgröße freuen.

Chevrolet Colorado Rally Concept.

ampnet – 16. August 2011. Chevrolet zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (13.-25.9.2011) als Europapremieren die Konzeptfahrzeuge Miray und Colorado Rally. Während der Rally einen Ausblick auf die zukünftige Generation des Mittelkasse-Pick-ups gibt, verschmilzt im futuristischen Miray ein von Kampfjets inspiriertes Äußeres mit einem fortschrittlichen Hybridantrieb.

ampnet – 2. August 2011. Am vergangenen Wochenende hat sich die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) der FIA mit zwei Läufen in Oschersleben in die Sommerpause verabschiedet. Den Sieg seines Fahrers Yvan Muller im ersten Rennen feierte Automobilhersteller Chevrolet gemeinsam mit 200 deutschen VIP-Händlern.

YCC 2011 Europa Gewinner - Fashion - 1. Platz.

ampnet – 11. Juli 2011. 100 Jahre Chevrolet! Dieses Thema bestimmte die diesjährigen Aufgabenstellungen bei Chevrolets Kunst- und Designwettbewerb Young Creative Chevrolet (YCC). Insgesamt 552 Wettbewerbsbeiträge von Studenten aus ganz Europa gingen in den Kategorien Mode, Musik, Fotografie, Video und Visual Arts ein. Nach den nationalen Entscheiden in den vergangenen Wochen kürte eine Experten-Jury nun die europäischen Gewinner.

Chevrolet Logo

ampnet – 6. Juli 2011. Chevrolet Deutschland hat im zweiten Quartal 2011 das beste Absatzergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt: Der Automobilhersteller konnte in Deutschland insgesamt 9060 Fahrzeuge absetzen, was einem Quartalsmarktanteil von 1,05 Prozent entspricht. Chevrolet hat allein im Juni 3161 Fahrzeuge in Deutschland abgesetzt, darunter 2124 Chevrolet Spark. Im ersten Halbjahr 2011 konnte das Unternehmen seinem Gesamtumsatz um insgesamt 39,2 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres steigern.

Chevrolet ist Hauptsponsor des sechsten „Underground Catwalk“.

ampnet – 20. Juni 2011. Chevrolet ist Hauptsponsor des sechsten „Underground Catwalk“ rund um den Alexanderplatz in Berlin. Junge Modedesigner und 63 Models zeigen am 6. Juli ab 19 Uhr ihre Kreationen in einer fahrenden U-Bahn. Chevrolet wird im Rahmen der Veranstaltung den neuen Aveo präsentieren. Er wird sowohl als 5-türiges-Fließheck als auch als Limousine angeboten. Das Modell weist ein neues Fahrwerk sowie ein gänzlich neugestaltetes Äußeres und Interieur auf.

Chevrolet Logo

ampnet – 9. Juni 2011. Chevrolet blickt in Deutschland auf einen erfolgreichen Monat zurück: Mit insgesamt 3422 Fahrzeugneuzulassungen im Mai hat Chevrolet das stärkste Ergebnis in Deutschland seit 2009 erzielt und liegt auf dem Niveau der Rekordmonate zu Zeiten der staatlichen Umweltprämie vor zwei Jahren. Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnte Chevrolet dank 1971 zusätzlich verkauften Fahrzeuge mit 1,12 Prozent den deutschen Marktanteil fast verdoppeln.

Christina Herzog.

ampnet – 6. Juni 2011. Christina Herzog (39), zuletzt Leiterin Kommunikation bei der Adam Opel AG in Deutschland, leitet ab 1. Juli 2011 das Marketing von Chevrolet Deutschland. Sie folgt auf Karl-Heinz Wrede (47), der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat.

ampnet – 26. Mai 2011. Chevrolet hat im Jahr 2010 in Europa einen Marktanteil von 2,52 Prozent erzielt. In Deutschland wurden im vergangenen Jahr insgesamt 25 033 Fahrzeuge der Marke verkauft. Chevrolet investiert jetzt auch in Deutschland weiter in den Ausbau des bestehenden Händlernetzes sowie in neue Händler.

Chevrolet-Modelle.

ampnet – 30. März 2011. Chevrolet hat 2010 seinen Marktanteil weltweit ausgebaut. Mit insgesamt 4,27 Millionen abgesetzten Fahrzeugen in über 130 Ländern verzeichnet die Marke einen Zuwachs von 0,35 Prozent. Damit stammten 2010 etwa 5,8 Prozent aller weltweit verkauften Fahrzeuge von Chevrolet.

Jens Müller-Hasse.

ampnet – 16. März 2011. Jens Müller-Hasse (38) hat am 1.März 2011 die Verantwortung für den Groß- und Gewerbekunden-Bereich bei Chevrolet Deutschland übernommen. Der Kfz-Betriebswirt löst den vorherigen Flottenmanager Peter Schleutner ab, der neue Aufgaben im Bereich der Händlernetzentwicklung übernommen hat.

Chevrolet Camaro Cabriolet.

ampnet – 23. Februar 2011. Eigentlich müsste Chevrolet gehört zu den Marken, die in den meisten großen Kinoproduktionen mitspielten. Laut einer Statistik von brandchannel, einer Online-Plattform von Interbrand, die sich mit Trends und Entwicklungen im Bereich Markenentwicklung und Markenführung beschäftigt, wirkte Chevrolet in etwa 24 Prozent aller Top-Kinofilme 2010 mit und belegt damit den zweiten Platz hinter Apple, gleichauf mit Nike und Ford.

Steffen Raschig.

ampnet – 16. Februar 2011. Steffen Raschig (41), derzeit Director Sales & Marketing bei Chevrolet in Russland, wird zum 1. April 2011 die Geschäftsführung von Chevrolet Deutschland übernehmen. Er folgt auf Markus Leithe (40), der zu General Motors in Dubai wechselt.

Chevrolets „Jubiläums-Showroom“ eröffnet in Genf.

ampnet – 15. Februar 2011. Chevrolet feiert auf dem Genfer Auto-Salon (3.-13.3.2011) drei Modellpremieren. Weltpremiere hat der Cruze Fließheck. Hinzukommen die Europadebüts des Camaro Cabriolet und des viertürigen Aveo. Außerdem steht das Elektroauto Volt am „grünen Pavillon“ (Pavillon Vert) des Autosalons an mehreren Öffnungstagen für kurze Probefahrten zur Verfügung. Die Schweiz dient in Europa als Pilotmarkt für den Volt. Sie ist das Geburtsland von Louis Chevrolet.

Chevrolet Silverado 3500 HD.

ampnet – 4. Februar 2011. Chevrolet war im Januar 2011 die absatzstärkste Automarke auf dem US-Markt. Die 125 389 im vergangenen Monat verkauften Fahrzeuge bedeuten ein Plus von 33 Prozent gegenüber dem Januar 2009. Ford setzte 4000 Autos weniger ab, Toyota kam auf rund 100 000 Einheiten.