Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Produktion“

Es wurden 158 Artikel zum Stichwort „Produktion“ gefunden:

Im türkischen Toyota-Werk Sakarya rollt der erste C-HR vom Band.

ampnet – 10. November 2016. Im türkischen Sakarya ist die Produktion ist der erste Toyota C-HR vom Band gerollt. Der markant gezeichnete kompakte Crossover ist das achte Modell der Marke aus europäischer Fertigung und das dritte auch als Hybrid erhältliche Fahrzeug. Der C-HR wird auf der selben Fertigungslinie wie der Corolla und der Verso produziert.

Skoda Superb.

ampnet – 21. Oktober 2016. Skoda feiert 15 Jahre Superb-Produktion. Seit das erste Fahrzeug im Jahre 2001 vom Band lief, hat der tschechische Hersteller rund 900 000 Fahrzeuge der drei Modellgenerationen produziert. Über 100 000 davon wurden allein seit März 2015 von der aktuellen dritten Generation hergestellt. (ampnet/nic)

Skoda hat im Werk Kvasiny mit der Produktion des Kodiaq begonnen.

ampnet – 18. Oktober 2016. Skoda hat heute im tschechischen Werk Kvasiny mit der Serienproduktion des Kodiaq begonnen. Das neue SUV ist etwas größer als der Tiguan der Konzernmutter Volkswagen und kleiner als der Touareg. Markteinführung des auch als Siebensitzer erhältlichen Modells ist im Februar.

Prototyp des BMW 5er in der vollautomatisierten optischen Messzelle im Pilotwerk in München.

ampnet – 17. September 2016. Auch die siebte Generation der BMW 5er Reihe wird im niederbayerischen Werk Dingolfing gebaut. Die Produktion der neuen Limousine, die über zahlreiche neue Assistenzsysteme verfügen wird, startet noch in diesem Jahr. Die Markteinführung ist für Anfang 2017 geplant. Zur Vorbereitung auf das neue Modell gab es in den vergangenen Monaten zahlreiche Um- und Neubaumaßnahmen im Werk. Mehrere hundert Millionen Euro wurden dabei investiert – unter anderem in einen neuen Karosseriebau und in die Umstrukturierung des Aggregateeinbaus in der Fahrzeugmontage.

Skoda Yeti.

ampnet – 14. September 2016. Skoda hat im siebten Produktionsjahr die Kapazitäten für den Yeti ausgebaut. Um die hohe Nachfrage nach dem Modell in Europa zu bedienen, nutzt der tschechische Hersteller jetzt zusätzliche Produktionskapazitäten am russischen Standort Nischni Nowgorod. Die Produktion dort erfolgt in Partnerschaft mit der Volkswagen Group Russland und dem russischen Automobilhersteller GAZ.

Produktion des Jaguar XE.

ampnet – 12. September 2016. Auf Grund der großen Nachfrage nach den beiden jüngsten Modellen, dem F-Pace und dem XE, wird Jaguar die Produktion des XE schrittweise vom benachbarten Solihull ins Werk Castle Bromwich verlegen. Damit wird die Fertigung aller Limousinen und Sportwagen wieder am Standort Birmingham konzentriert. Die zurückliegende Investitionen von über eine Milliarde Pfund Sterling (1,18 Milliarden Euro) in neue Press-Straßen, den Karosseriebau und die Endmontage ermöglicht die flexible Montage der drei auf einer gemeinsamen Aluminium-Architektur aufbauenden Baureihen XE, XF und F-Pace im Fertigungsverbund in den West Midlands.

Produktionsstart des GLA im Mercedes-Benz-Werk Iracemápolis (r.: Standortverantwortlicher Chris Wittke).

ampnet – 2. September 2016. Mercedes-Benz startet fünf Monate nach der offiziellen Werkseröffnung in Brasilien die Produktion eines zweiten Modells am Standort Iracemápolis. Dort wird nun der GLA flexibel auf einem Band mit der C-Klasse Limousine gefertigt. Beide Modelle sind Bestseller von Mercedes-Benz im brasilianischen Markt. Zur Qualifizierung für die Produktion des GLA wurden brasilianische Mitarbeiter in das Schwesterwerk in Pune, Indien, sowie nach Kecskemét, Ungarn, entsandt. Dort konnten sie sich mit den Abläufen vertraut machen und als Multiplikatoren ihr Know-how in Iracemápolis weitergeben. (ampnet/nic)

Produktion des Volkswagen Golf in Zwickau.

ampnet – 22. August 2016. Durch einen Lieferstopp, den externe Lieferanten ausgelöst haben, ist die Versorgung der Produktion mit Bauteilen mehrerer Volkswagen-Werke unterbrochen. Obgleich das Landgericht Braunschweig einstweilige Verfügungen erlassen hat, die die Lieferanten zur Wiederaufnahme der Belieferung verpflichten, sind die Lieferanten dieser Verpflichtung bisher nicht nachgekommen. Volkswagen versucht weiterhin, eine Einigung mit den Lieferanten herbeizuführen. Da die weitere Entwicklung nicht absehbar ist, hat Volkswagen Flexibilisierungsmaßnahmen bis hin zu Kurzarbeit vorbereitet.

Ford GT.

ampnet – 19. August 2016. Ford hat beschlossen, den GT zwei Jahre länger als ursprünglich geplant zu bauen. Ursprünglich waren insgesamt 500 Fahrzeuge in diesem und im nächsten Jahr vorgesehen. Um einen der Supersportwagen zu erhalten, müssen Interessenten sich im Internet um einen Kaufvertrag bewerben. 2018 soll es nun eine weitere Bewerbungsphase für die zusätzlichen Autos geben. Interessenten, die sich bereits für den Kauf eines Ford GT angemeldet haben, werden rechtzeitig benachrichtigt und brauchen ihre bestehende Anfrage beim Start der nächsten Bewerbungsphase im Jahr 2018 einfach nur zu aktualisieren.

Der einmillionste Audi Q5 aus Ingolstadt: Werkleiter Albert Mayer (1. vorne rechts) und Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch (rechts daneben) mit Mitarbeitern der Fertigung.

ampnet – 4. August 2016. Audi feiert im Stammwerk ein Produktionsjubiläum: Heute verließ der einmillionste Q5 die Fabrik in Ingolstadt. Das Auto, ein SQ5 in Sepangblau, geht an eine Familie in Deutschland. Der Q5 kam 2008 als zweites SUV der Marke nach dem Q7 auf den Markt. Für große asiatische Märkte wird die Baureihe auch an Standorten in China und Indien gefertigt, womit sich die weltweiten Auslieferungen auf knapp 1,6 Millionen Einheiten summieren. Besonders beliebt ist das SUV in China, den USA und Deutschland. (ampnet/jri)

Produktionsstart im Mercedes-Benz Werk Bremen: Markus Schäfer (3.v.r., Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management), Peter Theurer (2.v.r., Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Bremen) und Michael Peters (rechts, Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Bremen) mit der Mannschaft beim Anlauf des neuen C-Klasse Cabriolets.

ampnet – 14. Juni 2016. Im Mercedes-Benz-Werk Bremen ist das erste C-Klasse Cabriolet vom Band gelaufen. Die Fertigung des Standortes erhöht sich damit auf neun Fahrzeuge, was eine besonders hohe Flexibilität in der Produktion erfordert. Es ist das erste Cabriolet in der Geschichte der C-Klasse und das vierte Modell der Produktfamilie, das inklusive der AMG-Versionen in Bremen gebaut wird. Das C-Klasse Cabriolet mit klassischem Stoffverdeck ist für Kunden ab Sommer verfügbar. (ampnet/nic)

Im Rahmen des Recylingprojektes „Realcar" (Recycled Aluminium Car) hat Jaguar im Geschäftsjahres 2015/16 über 50 000 Tonnen Aluminiumverschnitt in den Produktionsprozess zurückgeführt. Das entspricht dem Gewicht von 199 203 XE-Karosserien

ampnet – 29. April 2016. Im Rahmen des Recylingprojektes „Realcar" (Recycled Aluminium Car) hat Jaguar im Geschäftsjahres 2015/16 über 50 000 Tonnen Aluminiumverschnitt in den Produktionsprozess zurückgeführt Das entspricht dem Gewicht von 199 203 XE-Karosserien. Gleichzeitig wurden so 500 000 Tonnen CO2-Äquivalent eingespart, da nicht auf Primärmaterial zurückgegriffen werden musste.

Produktion des Nissan Qashqai im Werk Sunderland.

ampnet – 5. April 2016. Nissan baut aufgrund der hohen Nachfrage die Kapazitäten für die Qashqai-Produktion aus. Das Unternehmen investiert weitere 22 Millionen Britische Pfund (rund 29 Millionen Euro) in das Werk Sunderland im Nordosten Englands, damit der Qashqai künftig auch auf der zweiten Fertigungslinie vom Band laufen kann. Derzeit verlässt jede Minute am Standort ein Fahrzeug die Werkshallen – und das rund um die Uhr. Die Gesamtproduktion erreichte im vergangenen Jahr eine Rekordstückzahl von 300 000 Fahrzeugen.

Toyota RAV4 Hybrid.

ampnet – 15. März 2016. Toyota wird den RAV4 ab August auch im russischen Werk in St. Petersburg bauen. Dort wird bereits die Mittelklasselimousine Camry für Russland, Kasachstan und Weißrussland produziert. Für den RAV4 erweitert das Unternehmen unter anderem Fertigungshallen und Produktionslinien und installiert neue Geräte und Maschinen, um die Karosserieschweißlinie zu automatisieren und die Automatisierung bei Montage und Stanzen auszubauen. Dafür werden rund 90,1 Millionen Euro investiert.

Fahrzeugfertigung im VW-Werk Wolfsburg.

ampnet – 5. Januar 2016. Das Stammwerk von Volkswagen in Wolfsburg hat im vergangenen Jahr über 815 000 Fahrzeuge produziert, davon fast 500 000 Golf und Golf Sportsvan. Das ist das zweithöchste Produktionsergebnis der vergangenen 20 Jahre. In der größten Fabrik von VW wurden dabei auch deutlich mehr Elektroautos produziert. Es liefen über 14 000 E-Golf und fast 18 000 Golf GTE im Mix mit den anderen Golf-Modellen vom Band. (ampnet/jri)

Produktion des Volkswagen California.

ampnet – 16. Dezember 2015. Die Produktion des Volkswagen California steuert einen neuen Höchststand an. In diesem Jahr wurden bereits 9708 Fahrzeuge in der Fertigungsstätte Hannover-Limmer gebaut. Damit wird der Bestwert des Vorjahres von 8396 Fahrzeugen um 1312 Freizeitmobile (+15,6 %) übertroffen. In der rund 13 000 Quadratmeter großen California-Fertigung in Hannover sind rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Im Drei-Schicht-Betrieb fertigen sie die Freizeitmobile. Die Basisfahrzeuge kommen per Lkw aus dem Stammwerk im Stadtteil Stöcken nach Limmer. (ampnet/nic)

Produktion der C-Klasse im Mercedes-Benz-Werk Bremen.

ampnet – 3. November 2015. Während die Neuzulassungen in Deutschland im vergangenen Monat gegenüber Oktober 2014 um 1,1 Prozent zulegten, stieg die Produktion in den deutschen Autofabriken um neun Prozent auf gut 522 600 Fahrzeuge erhöht. Seit Januar wurden damit nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) knapp 4,9 Millionen Einheiten (+3 %) im Inland gefertigt. Der Auftragseingang aus dem Inland lag im Oktober knapp vier Prozent über dem Vorjahr, im bisherigen Jahresverlauf erhöhte er sich um sechs Prozent. Die Auftragseingänge aus dem Ausland stiegen bis Oktober um zwei Prozent.

ampnet – 2. Oktober 2015. Im September stiegen die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland um fünf Prozent auf 272 500 Einheiten. Dabei legten die Neuzulassungen von Diesel-Pkw mit plus acht Prozent noch stärker zu. Ihr Anteil an den gesamten Pkw-Neuzulassungen beträgt rund 47 Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf erhöhten sich die Pkw-Neuzulassungen insgesamt um sechs Prozent auf 2,4 Mio. Pkw.

Der 500 000ste Qashqai aus dem britischen Nissan-Werk Sunderland.

ampnet – 11. September 2015. Der Nissan Qashqai ist das Auto, das in Großbritannien in Rekordszeit die Marke von 500 000 gebauten Einheiten überschritten hat. Das halbmillionste Fahrzeug lief 21 Monate nach dem Produktionsstart im Werk Sunderland vom Band. Das hat zuvor noch kein anderes in England hergestelltes Auto geschafft. In Sunderland wird derzeit wird alle 62 Sekunden ein Qashqai fertiggestellt. (ampnet/dm)

Produktion bei Audi.

ampnet – 2. September 2015. Der Export und die Produktion der deutschen Automobilindustrie haben im vergangenen Monat zweistellig zugelegt. Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) meldete, übertraf die Ausfuhr von Neuwagen mit 265 600 Einheiten den Vorjahreswert um 17 Prozent.Die Produktion erhöhte sich sogar um mehr als ein Fünftel (+21 Prozent) auf 331 200 Fahrzeuge. Seit Jahresbeginn haben die deutschen Pkw-Hersteller gut 2,9 Millionen Autos (+2 %) ins Ausland geliefert. Die Fertigung erhöhte sich mit knapp 3,8 Millionen Pkw ebenfalls um zwei Prozent. (ampnet/jri)

T6-Produktion im Volkswagen-Nutzfahrzeugwerk Hannover.

ampnet – 24. August 2015. Im Volkswagen-Nutzfahrzeugerk in Hannover sind mit Ende der Werksferien weitere Modernisierungsarbeiten des Projekts „Neue zukunftsfähige Montage“ (NZM) abgeschlossen worden. Auf neuen Montagelinien startete heute die Produktion der neuen T-Baureihe. Es wurden rund 148 Montagetakte und drei Bandabschnitte neu aufgebaut. Gleichzeitig wurde mit neuen Fördertechniken und zusätzlichen „Mitfahrbändern“ die Ergonomie erheblich verbessert

Produktion des Iveco Stralis in Madrid.

ampnet – 28. Mai 2015. Im Bestreben um eine effiziente Produktion verteilt Iveco die Aufgaben für mehrere Werke in Spanien und Italien neu. Die Fabrik in Madrid ist bislang zuständig für die komplette Produktion der schweren Baureihen Stralis (Onroad) und des Trakker (Baufahrzeuge) sowie für bestimmte Varianten von schweren Sonderfahrzeugen. Das spanische Werk Valladolid wiederum fertigt Fahrgestelle der Transporter-Baureihe Iveco Daily. Künftig wird Madrid ausschließlich für die Montage des Stralis und des Trakker zuständig sein, die sich Unternehemensangaben zu Folge steigender Nachfrage erfreuen. Die Fahrerhausfertigung wird quasi als Vorproduktion in das Werk Valladolid verlagert.

Doppelkupplungsgetriebe DQ 200 des Volkswagen-Konzern.

ampnet – 23. März 2015. Skoda erweitert die Aggregatefertigung. Im Werk Vrchlabí wird die Produktionskapazität für das Doppelkupplungsgetriebe DQ 200 im Laufe der nächsten zwölf Monate von 1500 auf bis zu 2000 Stück Getriebe pro Tag angehoben. Für den Ausbau investiert der Autohersteller rund 25 Millionen Euro, zudem entstehen 200 neue Arbeitsplätze. Erst im vergangenen Jahr war die tägliche Fertigungskapazität von 1000 auf 1500 DSG-Getriebe pro Tag erweitert worden.

Fabia-Fertigung im Skoda-Stammwerk Mladá Boleslav.

ampnet – 3. Februar 2015. Nachdem Skoda 2014 erstmals über eine Millionen Autos in einem Jahr verkauft hat und die Nachfrage anhält, fährt das Unternehmen die Produktion hoch. Im Stammwerk Mladá Boleslav erhöht der tschechische Automobilhersteller die Fertigungskapazität für den Fabia und Rapid Spaceback um 50 Prozent. Ab sofort laufen bis zu 1200 Einheiten in drei Schichten vom Band. Bislang wurden in zwei Schichten maximal 800 Autos gefertigt. Für die dritte Schicht stellte Skoda rund 800 neue Produktionsmitarbeiter ein.

Skoda produziert 17-millionstes Fahrzeug.

ampnet – 30. Januar 2015. Skoda hat das 17-millionste Fahrzeug produziert. Das Jubiläumsauto, ein Rapid Spaceback ist heute im Stammwerk in Mladá Boleslav vom Band gelaufen. Das Fahrzeug geht an einen Kunden in Deutschland. 2014 produzierte und verkaufte Skoda erstmals in seiner fast 120-jährigen Unternehmensgeschichte mehr als eine Million Fahrzeuge in einem Kalenderjahr. In den kommenden Jahren will der Autobauer auf mindestens 1,5 Millionen Auslieferungen pro Jahr wachsen.

Peugeot-Produktion in China.

ampnet – 29. Januar 2015. Peugeot baut seit 30 Jahren Autos in China. Im vergangenen Jahr konnte die Dongfeng Peugeot Citroën Automobile (DPCA) insgesamt 386 568 Peugeot verkaufen, was einer Absatzsteigerung um 43,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der französische Hersteller gründete am 26. September 1985 die Guangzhou Peugeot Automobile Company (GAPC), die noch am selben Tag in einer vormaligen Busfabrik die Bänder für den damaligen 504 anlaufen ließ. In China hat Peugeot rund 400 Vertragshändler mit komplettem Serviceangebot. (ampnet/nic)

Produktion des Hyundai i30.

ampnet – 29. Januar 2015. Hyundai hat die Produktion der überarbeiteten Version des Hyundai i30 in seinem Werk im tschechischen Nosovice gestartet. Die Überarbeitung für die Modellgeneration 2015 wurde im europäischen Design- und Entwicklungszentrum der Marke in Rüsselsheim vorgenommen. Von der zweiten Generation des i30, die seit 2012 produziert wurde, wurden in Deutschland insgesamt 83 307 Einheiten in den vergangenen drei Jahren verkauft. Damit ist das Kompakt-Modell hierzulande das meistverkaufte Fahrzeug von Hyundai. (ampnet/nic)

Toyota Mirai.

ampnet – 23. Januar 2015. Toyota hat, wegen der hohen Nachfrage, die Produktion seines Brennstoffzellenfahrzeug Mirai erhöht. Bis 2017 baut der japanische Autohersteller das Fertigungsvolumen stufenweise aus. 2016 sollen 2000, ein Jahr später 3000 Fahrzeuge vom Band laufen. Dieses Jahr ist eine Fertigung von 700 Einheiten geplant.

Opel-Produktion in Rüsselsheim.

ampnet – 5. Januar 2015. Im Dezember wurden in Deutschland 229 700 Pkw neu zugelassen. Das sind sieben Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 3,04 Millionen Neuwagen in Deutschland (+3 %) verkauft. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte: „Das Ergebnis des Autojahres 2014 ist etwas besser als erwartet, aber ein Grund zum Jubeln ist es nicht. Gerade angesichts der vergleichsweise ordentlichen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen hätte die private Nachfrage im Neuwagengeschäft höher sein können.“

Skoda Octavia Green Line.

ampnet – 15. Dezember 2014. Skoda hat heute den 500 000sten Octavia der dritten Generation produziert. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein Octavia Green Line in Weiß und lief im Stammwerk Mladá Boleslav vom Band. Die aktuelle Modellreihe wurde Anfang 2013 eingeführt und legte in Westeuropa in diesem Jahr bis Ende November um fast ein Viertel zu.

Mercedes-Benz-Sprinter-Produktion in Ludwigsfelde.

ampnet – 21. Oktober 2014. Mercedes-Benz wird auch die nächste Generation des Sprinter in Düsseldorf und Ludwigsfelde produzieren, die nicht mehr in Kooperation mit Volkswagen gebaut wird. Dazu werden insgesamt 450 Millionen Euro in die Modernisierung der beiden Standorte investiert. Allein in Düsseldorf werden 300 Millionen Euro in die Modernisierung von Rohbau, Lackierung und Montage investiert. Darüber hinaus wird Düsseldorf als Kompetenzcenter für die weltweite Sprinter-Fertigung künftig eine noch zentralere Rolle im globalen Produktionsverbund der Transportersparte von Mercedes-Benz einnehmen.

Mazda2.

ampnet – 19. September 2014. Das thailändische Mazda-Werk hat mit der Produktion des neuen 2er begonnen. Die Fahrzeuge sind zunächst für den australischen Markt bestimmt. Später werden in Thailand auch Mazda2 für weitere Märkte im südostasiatischen Raum produzieren. Das neue Modell wird ab Oktober auch im neuen Werk in Mexiko hergestellt. Bereits seit Juli läuft der Kleinwagen in Hofu in Japan vom Band, um die Nachfrage im Heimatland zu bedienen.

Produktion der C-Klasse im Mercedes-Benz-Werk Tuscaloosa in den USA.

ampnet – 10. September 2014. Mercedes-Benz ordnet die Aktivitäten der weltweiten Pkw-Fertigung neu und stärkt seine deutsche Pkw-Standorte mit Milliardeninvestitionen. Allein in diesem Jahr stemmt Mercedes-Benz 18 Neuanläufe an acht Standorten weltweit, darunter der Produktionsstart der neuen C-Klasse Limousine auf vier Kontinenten. Bis 2020 bringt der Autobauer zusätzlich zwölf Modelle ohne Vorgänger auf den Markt.

Das KBA.

ampnet – 4. August 2014. 270 249 Personenkraftwagen wurden im Juli neu in den Verkehr gebracht. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich somit ein Plus von 6,8 Prozent. Die bisherige Jahresbilanz des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) weist einen Zuwachs von +3,0 Prozent aus. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte dazu: „Der deutsche Markt hat sich im Juli recht erfreulich gezeigt…Allerdings ist der Zuwachs vor allem auf das lebhafte Geschäft der gewerblichen Zulassungen zurückzuführen. Die privaten Neuzulassungen bleiben zwar noch hinter den Erwartungen zurück, doch gibt der steigende Auftragseingang aus dem Inland Hoffnung.“

Produktion des Porsche Cayenne in Leipzig.

ampnet – 14. Juli 2014. Der Porsche Cayenne wird aufgrund der hohen Nachfrage ab Sommer 2015 zusätzlich auch im Volkswagen-Werk Osnabrück montiert. Gerechnet wird dort mit durchschnittlich rund 20 000 Fahrzeugen pro Jahr. Dafür werden 25 Millionen Euro in den Standort investiert.

Mercedes-Benz-Sprinter-Produktion in Ludwigsfelde.

ampnet – 2. Juli 2014. Vom neuen Mercedes-Benz Sprinter wurden nach seinem Produktionsstart am 1. Juli 2013 bis Ende Mai 2014 allein in Europa und Nordamerika rund 134 000 Einheiten abgesetzt. Das entspricht einem Absatzplus von rund 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Größter Markt ist Deutschland, gefolgt von den USA und Großbritannien. Im deutschen Heimatmarkt Deutschland hat der Sprinter seinen Marktanteil aktuell auf einen Spitzenwert von über 30 Prozent deutlich ausgebaut.

Produktion der C-Klasse im Mercedes-Benz-Werk Tuscaloosa in den USA.

ampnet – 18. Juni 2014. Mercedes-Benz hat in seinem US-amerikanischen Werk in Tuscaloosa die Produktion der neuen C-Klasse gestartet. Damit nahm der dritte von vier Standorten die Fertigung der Mittelklasselimousine auf. In Tuscaloosa läuft die Baureihe erstmals vom Band, wo die SUV-Baureihen M- R- und GL-Klasse hergestellt werden.

Produktion des Kia Soul EV.

ampnet – 12. Juni 2014. Im koreanischen Werk Gwangju ist die Serienproduktion des Kia Soul EV für den internationalen Markt angelaufen. Es ist das erste Elektrofahrzeug, das die Marke weltweit vermarkten wird. Zunächst ist eine Jahreskapazität von 5000 Einheiten geplant. Die ersten Fahrzeuge sind für den europäischen Markt bestimmt, wo der Kia Soul EV in der zweiten Jahreshälfte in den Handel kommt und ab Herbst auch in Deutschland erhältlich ist.

Produktion des Ford Fiesta ST.

ampnet – 11. Juni 2014. Ford wird den Fiesta bis mindestens 2021 weiterhin in Köln bauen. Das Werk bleibt die einzige europäische Produktionsstätte für den Kleinwagen. Das meldet die „Automobilwoche“. Wie das Branchenblatt berichtet, wurden mit den Beschäftigten Vereinbarungen getroffen, die ab 2017 insgesamt rund 295 Millionen Euro einsparen sollen. Dazu gehören flexiblere Arbeitszeiten, die Reduzierung von drei auf zwei Schichten, die Übernahme einiger Arbeiten von Zulieferern und der Verzicht auf Sonderurlaub und Sonderzahlungen zu Firmenjubiläen. Betriebsbedingte Kündigungen werden bis 2021 ausgeschlossen. Das gilt auch für das Werk Saarlouis, wo der Focus und der C-Max vom Band laufen.

Dreizylinder-Produktion bei Skoda.

ampnet – 4. Juni 2014. Skoda hat im Stammwerk Mladá Boleslav mit der Produktion der neuen Drei-Zylinder-Benzinmotoren des Volkswagen-Konzerns begonnen. Das Aggregat 1,0 MPI der Baureihe EA 211 wird wie sein Vorgänger in den Leistungsstufen 44 / 60 PS und 55 kW / 75 PS gebaut. Das Aggregat erfüllt die Euro-6-Abgasnorm und ist leichter und sparsamer geworden.

Opel-Produktion in Rüsselsheim.

ampnet – 3. Juni 2014. Der Export deutscher Autos hat im Mai um 17 Prozent auf 373 400 Einheiten zugelegt. In den ersten fünf Monaten des Jahres führten die heimischen Hersteller nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) rund 1,9 Millionen Pkw aus. Das ist ein Zuwachs von zehn Prozent. Der Auftragseingang aus dem Ausland deutet dabei auf einen weiteren Anstieg hin: Im Mai zogen die Order um gut ein Prozent an, im Jahresverlauf sind es plus sechs Prozent.

Produktion des Skoda Octavia G-Tec.

ampnet – 27. Mai 2014. Im Skoda-Stammwerk Mladá Boleslav läuft seit gestern der Octavia G-Tec vom Band. Dafür nahm der tschechische Automobilhersteller eine neue Prüfhalle und eine neue CNG-Füllanlage für fünf Millionen Euro in Betrieb. Dort werden die vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen der CNG-Aggregate durchgeführt. Außerdem erfolgt die Erstbefüllung der Erdgastanks.

Mitsubishi.

ampnet – 23. April 2014. Mitsubishi hat die weltweite Produktion im Geschäftsjahr 2013 (1.4.2013 bis 31.3.2014) um 13,1 Prozent auf 1,269 Millionen Fahrzeuge gesteigert. Das gab der Konzern in Tokio bekannt. Die Produktionszahlen stiegen in Japan um 31,5 Prozent auf 637 079 Einheiten, wogegen die Überseeproduktion mit 631 894 Fahrzeugen nahezu die Anzahl des Vorjahres erreichte. Die Verkäufe verzeichneten im Inland ein Plus von 6,9 Prozent, wobei der stärkste Zuwachs mit 46 Prozent bei den Minicars zu verzeichnen war. (ampnet/nic)

Peugeot 2008.

ampnet – 4. April 2014. Peugeot hat die Produktion des 2008 nochmals gesteigert und reagiert damit auf die große Nachfrage. Nachdem die Fertigung im Jahresverlauf 2013 insgesamt bereits verdoppelt wurde, wird die tägliche Produktion im Werk Mulhouse ab Ende September 2014 auf täglich etwa 860 Einheiten hochgefahren. Das sind etwa 180 Autos mehr als bisher. Seit dem Marktstart im Sommer vergangenen Jahres wurden über 120 000 Fahrzeuge der Baureihe bestellt. Davon entfielen auf Deutschland rund 15 500 Stück. Im ersten Quartal 2014 wurden in Deutschland 4500 Fahrzeuge bestellt. (ampnet/jri)

Produktionsbeginn des C Evolution im BMW-Motorradwerk Berlin: Werkleiter Dr. Marc Sielemann und Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung.

ampnet – 4. April 2014. BMW hat heute im Berliner Motorradwerk mit der Produktion des C Evolution begonnen. Der erste Elektro-Kraftroller soll im Sommer auf den Markt kommen. Er hat eine Nennleistung von 11 kW / 15 PS, die Spitzenleistung beträgt 35 kW / 47,5 PS. Damit erreicht der C Evolution eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 16. Januar 2014. Volkswagen bringt den neuen Golf 7 auf den nordamerikanischen Markt. Das Kompakt-Modell wird nun auch im mexikanischen VW-Werk in Puebla gebaut. Passend zum 50-jährigen Bestehen des Volkswagen-Standortes gab Konzern-Chef Martin Winterkorn jetzt den Startschuss für den Produktionsanlauf. (ampnet/tw)

S-Klasse Produktion im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen.

ampnet – 17. Dezember 2013. Schon im dritten Jahr in Folge übertrifft Mercedes-Benz den Produktionsrekord aus den Vorjahren deutlich. 2013 wird die Jahresproduktion auf mehr als 1,49 Millionen produzierte Fahrzeuge steigen. Die Werke sind auch 2013 gut ausgelastet und legen über den Jahreswechsel eine kurze Produktionspause ein.

Serienstart für neue Lkw-Motoren von Mercedes-Benz.

ampnet – 11. Dezember 2013. Bei Mercedes-Benz in Mannheim hat die Produktion des Dieselmotors OM 473 begonnen. Er ist Teil der von Grund auf neu entwickelten Lkw-Motorenfamilie und auf die ab Januar 2014 gültige, schärfere Abgasnorm Euro VI ausgelegt. Mit einem Hubraum von 15,6 Liter ist das letzte Mitglied der Mannheimer Motorenfamilie auch das größte und kommt in den schweren Lkw Actros, Arocs und Antos zum Einsatz.

Mercedes-Benz Citaro.

ampnet – 29. November 2013. Das Evobus-Werk Mannheim hat die Omnibusproduktion am Standort in der zweiten Jahreshälfte 2013 gesteigert. Höhere Auftragseingänge im Reise- und vor allem im Stadtbusgeschäft sorgen seit Jahresmitte für eine stärkere Auslastung in den Fertigungslinien. Im Gesamtjahr 2013 wird die in Mannheim produzierte Zahl von Mercedes-Benz-Stadtbussen den Vorjahreswert von rund 1500 Einheiten deutlich übertreffen. Die Zahl der gefertigen Rohbaukarossen für den Evobus-Produktionsverbund wird ebenfalls wesentlich über dem Vorjahreswert von 4800 Einheiten liegen.

ampnet – 2. Oktober 2013. GM und PSA bauen Zafira-Nachfolger gemeinsam in Spanien General Motors (GM) und PSA Peugeot Citroën werden die künftigen B-Segment-Multi-Purpose-Vehicles (MPV) beider Unternehmen im spanischen GM-Werk Saragossa gemeinsam bauen. Das gaben die Unternehmen gestern bekannt. Ein Sprecher von GM erklärte dazu, dies sei Teil der existierenden Vereinbarungen innerhalb der Allianz von GM und PSA. Wie bereits gemeldet, sei die Allianz für die Entwicklung der nächsten Generation von B-MPV verantwortlich.