Logo Auto-Medienportal.Net

NAIAS - Detroit

Tesla Model X..

ampnet – 15. Januar 2013. Auf der NAIAS in Detroit (-27.01.2013) bringt Tesla der Automobilwelt sein Model X näher. Der als Crossover konzipierte, vollelektrische Wagen hat Platz für sieben Insassen und verfügt über Flügeltüren. Der Crossover wird in 5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt.

Toyota Furia Concept.

ampnet – 15. Januar 2013. Toyota will offensichtlich mit seinem konservativen Image aufräumen. Was käme da gelegener als die NAIAS in Detroit (- 27.01.2013)? Dort stellte der japanische Automobilhersteller sein Furia Concept vor und gibt damit Ausblick auf den neuen Corolla.

Jeep Grand Cherokee.

ampnet – 15. Januar 2013. Der neue Jeep Grand Cherokee erscheint 2013 und will schon jetzt mit beeindruckenden Versprechungen bei der NAIAS in Detroit (- 27.01.2013) glänzen. Das klassische SUV, das für viele europäischer Hersteller ein Vorbild für die Produktionswelle Anfang des neuen Jahrtausends war, will so gut wie alles besser machen als die Konkurrenz.

BMW i8 Concept.

ampnet – 15. Januar 2013. Auf der NAIAS in Detroit (- 27.01.2013) zeigt BMW einmal mehr ein Fahrzeug aus dem BMW-i-Programm. Das i8 Concept Spyder mit Plug-in-Hybrid soll demnächst in Serie gehen und in Deutschland den Weg zur elektrischen Mobilität ebnen. Ein ausgefallenes Design und ein in dieser Form noch nicht da gewesenes Motorenkonzept, das über 350 PS leistet, sollen die Erfolgsgaranten werden.

BMW M6 Gran Coupé.

ampnet – 15. Januar 2013. Auf der NAIAS 2013 in Detroit (- 27.01.2013) präsentiert BMW M den Hochleistungssportwagen BMW M6 erstmals in einer dritten Karosserievariante. Im neuen BMW M6 Gran Coupé verbinden sich die M typischen Performance-Eigenschaften mit einem luxuriösen Design. Dank des erweiterten Raumangebots finden im Fond des viertürigen Coupés zwei Passagiere komfortable Platzverhältnisse vor und werden dank 412 kW / 560 PS zügig befördert.

Audi RS7.

ampnet – 15. Januar 2013. Audi baut die Palette seiner RS-Modelle weiter aus: Der RS 7 Sportback, der sein Debüt auf der NAIAS 2013 in Detroit (-27.01.2013) gibt, steht für Dynamik. Das große fünftürige Coupé nutzt einen 4.0 TFSI, der 412 kW / 560 PS leistet. Der Spurt von null auf 100 km/h ist in nur 3,9 Sekunden möglich, auf Kundenwunsch kann die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit aufgehoben werden und liegt dann bei bis zu 305 km/h. Trotz dieser Performance soll der Audi RS 7 Sportback pro 100 km im Mittel nur 9,8 Liter Kraftstoff verbrauchen und ist technisch identisch mit dem RS 6.

Volkswagen SUV-Studie Cross Blue.

ampnet – 15. Januar 2013. Volkswagen zeigt als Weltpremiere auf der North American International Auto Show (NAIAS) bis 27. Januar die Studie einer neuen SUV-Generation: den Cross Blue, speziell konzipiert für USA und Kanada. Im Fall einer Serienfertigung würde der Cross Blue das Modellspektrum von Volkswagen um ein siebensitziges Midsize-SUV der 5,0-Meter-Klasse bereichern.

Lincoln MKC.

ampnet – 15. Januar 2013. Lincoln zeigt auf der North American Auto Show (- 27.01.2013) das Konzept eines luxuriösen Sports Utlity Vehicle. Die Ford-Marke für die edleren Modelle des Konzerns will damit zeigen, wie sie das in den USA am stärksten wachsende Marktsegment angehen will.

Ford Fiesta ST.

ampnet – 15. Januar 2013. Der neue Ford Fiesta ST beschleunigt in 6,9 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 Stundenkilometern. Seine beeindruckende Leistung verdankt er einem hochmodernen 1,6-Liter-Eco-Boost-Benzinmotor mit 132 kW /180 PS. Ford gibt den Fiesta ST außerdem mit 139 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer an. Im Frühjahr 2013 kommt der kleine Kraftzwerg.

Infiniti Q50.

ampnet – 15. Januar 2013. Der auf der NAIAS in Detroit (- 27.01.2013) vorgestellte direkte Nachfolger des G37 wird als Hybrid angeboten werden. Die Luxuslimousine der Nissan-Tochter Inifinity wartet überdies mit einem cw-Wert von 0,26 auf und macht damit sogar dem Toyota Prius Konkurrenz.

Bentley Continental GT Speed Convertible.

ampnet – 15. Januar 2013. Mit dem Continental GT Speed Convertible präsentiert Bentley auf der NAIAS in Detroit (- 27.1.2013) das weltweit schnellste viersitzige Cabriolet. Angetrieben wird das neue Topmodell der Marke von einem 460 kW / 625 PS starken W-12-Motor mit Doppelturboaufladung. Er beschleunigt das Cabriolet innerhalb von 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h. Der Sprint von null auf 160 km/h erfolgt in 9,7 Sekunden. Das maximale Drehmoment in Höhe von 800 Newtonmetern steht bereits ab 2000 Umdrehungen in der Minute und bis 5000 U/min zur Verfügung. Als Normverbrauch werden 14,9 Liter auf 100 Kilometer angegeben.

Lincoln MKZ.

ampnet – 15. Januar 2013. Schon im Dezember hatte Lincoln angekündigt, wieder ein wichtiger im Kreis der Premiumanbieter werden zu wollen. Jetzt in Detroit, zur alljährlichen Northasmerican International Auto Show (NAIAS) in Detroit zeigt die zur Ford Motor Company gehörende Marke sein komplett neues Modell MKZ als Beweis und Beispiel für den Neuanfang der Marke, den Ford-Chef Alan Mulally im vor sechs Wochen angekündigt hattee.

Dodge Dart.

ampnet – 15. Januar 2013. Dodge hat auf der NAIAS in Detroit (14. - 27.1.2013) als neue Topversion seines Modells Dart den GT vorgestellt. Er wird von einem 2,4-Liter-Benzinmotor angetrieben, der 135 kW / 184 PS leisten soll. Dodge hat den kompakten Dart erst im vergangenen Jahr in Detroit erstmals vorgestellt. Er basiert auf der verlängerten und verbreiteren C-Plattform des Mutterkonzerns Fiat. Seine technische Basis teilt er sich unter anderem mit dem Alfa Romeo Giulietta.

Audi SQ5.

ampnet – 15. Januar 2013. Speziell für die Benziner-Märkte wie die USA zeigt Audi jetzt bei der Northamerican International Auto Show (NAIAS) bis 27. Januar in Detroit den Audi SQ5. Der präsentiert sich dort das erste Mal als Benziner mit 260 kW / 354 PS Leistung und 470 Newtonmeter Drehmoment, geliefert von einem 3.0-TFSI-Motor. Die 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h bezeichnet Audi als Beschleunigungs-Bestwert im Wettbewerb. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch begrenzten 250 km/h.

Mercedes-Benz CLA.

ampnet – 15. Januar 2013. Im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs zeigte Mercedes-Benz erstmals am Sonntagabend vor dem ersten Pressetags der Detroit International Auto Show (NAIAS) die neue CLA-Klasse. Das viertürige Coupé, der „kleine Bruder“ des erfolgreichen CLS, soll auch und vor allem in den USA neue Kunden von der Marke mit dem Stern überzeugen.

Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell.

ampnet – 15. Januar 2013. Mit der Weltpremiere der neuen E-Klasse startet Mercedes-Benz seine breit angelegte Produktoffensive im Oberklassesegment. Auf der North American International Auto Show 2013 debütiert (bis 27. Januar) die umfassend modernisierte E-Klasse Modellfamilie mit Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet gemeinsam mit dem ebenfalls neuen E 63 AMG. Damit setzt der Stuttgarter Automobilhersteller gleich fünf starke Impulse auf seinem größten Einzelmarkt.

Audi RS7.

ampnet – 15. Januar 2013. Der Audi RS 7 Sportback gibt jetzt sein Debüt auf der North American International Auto Show 2013 (bis 27. Januar) in Detroit. Das große fünftürige Coupé nutzt einen 4.0 TFSI, der 412 kW / 560 PS leistet. Der Spurt von null auf 100 km/h ist in nur 3,9 Sekunden möglich, auf Kundenwunsch kann die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit aufgehoben werden und liegt dann bei 305 km/h. Trotz dieser Fahrleistung verbraucht der Audi RS 7 Sportback pro 100 km im Mittel nur 9,8 Liter Kraftstoff.

Via X-Trux.

ampnet – 14. Januar 2013. Seit drei Jahren elektrifiziert Via Motors amerikanische Pick-ups, SUV und Lieferwagen. Es handelt sich um ein Range-Extender-Konzept. Was theoretisch möglich ist, demonstriert Via auf der NAIAS in Detroit (bis 27.1.2013) mit dem X-Trux. Das Pick-up-Konzeptfahrzeug liefert 800 Elektro-PS.

BMW i3 Concept Coupé.

ampnet – 14. Januar 2013. BMW präsentierte heute auf der NAIAS in Detroit (- 27.1.2013) als Weltpremiere das i3 Concept Coupé. Die Studie ist eine dreitürige Variante des i3, der Ende 2013 auf den Markt kommt. Das Konzeptfahrzeug ist zudem das erste vollständig vernetzte Elektrofahrzeug der Welt, bei dem die Connected-Drive-Dienste von BMW eine an die speziellen Anforderungen der E-Mobilität orientierte Nutzung des Navigationssystems sowie des Informationstransfers zwischen dem Fahrzeug, seiner Umgebung und dem Smartphone des Fahrers ermöglicht.

Cadillac ATS - American Car of the year 2013.

ampnet – 14. Januar 2013. Den Cadillac ATS sieht das Unternehmen aals Neuanfang und als das richtige Mittelklasse-Fahrzeug, um auf dem europäischen Markt wieder Fuß zu fassen. Deswegen wird Cadillac sicher sehr damit zufrieden sein, den ATS nun in Detroit bei der Northamerican International Auto Show (bis 27. Januar 2013) als "American Car oft the Year" ausgezeichnet zu bekommen.

BMW Concept 4er Coupé.

ampnet – 14. Januar 2013. BMW feierte heute auf der NAIAS in Detroit (– 27.1.2013) die Weltpremiere des Concept 4er Coupé. Das Fahrzeug gibt einen Ausblick auf die künftige Generation eines Mittelklasse-Coupés. Es soll sich als eigenständiges Modell vom Coupé der 3er-Reihe abheben und ist länger, breiter und hat einen grrößeren Radstand, während die Dachlinie deutlich flacher verläuft.

Mini John Cooper Works Paceman.

ampnet – 14. Januar 2013. Mini feierte heute auf der NAIAS in Detroit (- 27.1.2013) die Premiere des John Cooper Works Paceman. Er wird vom 160 kW / 218 PS starken 1,6-Liter-Turbomotor mit serienmäßigem Allradantrieb in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h (224 km/h bei Automatik). Im Drehzahlbereich zwischen 1900 Umdrehungen in der Minute und 5000 U/min steht ein maximales Drehmoment von 280 Newtonmetern zur Verfügung. Es kann mittels Overboost kurzzeitig bei 2100 bis 4500 Touren auf bis zu 300 Newtonmeter gesteigert werden.

Dr. Jürgen Geissinger, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Januar 2013. Schaeffler stellt auf der auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (bis 27.1.2013) ein Konzeptfahrzeug vor, das dank Technologielösungen aus Herzogenaurath bis zu 15 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht. Ausgangsbasis ist der in den USA populäre Ford Escape. Das Mid-Size-SUV zeigt eine Reihe von für den nordamerikanischen Markt maßgeschneiderten Lösungen zur Optimierung des verbrennungsmotorischen Antriebsstrangs von Allradfahrzeugen mit Automatikgetriebe. Dabei handelt es sich durchweg um seriennahe und kostengünstige Lösungen, betont Schaeffler. Gezeigt werden in Detroit die einzelnen Komponenten, nicht aber das ganze Fahrzeug.

Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

ampnet – 14. Januar 2013. Als er vor einem Jahr an derselben Stelle gestanden habe, habe auch er nicht mit einer solchen Dynamik gerechnet, gestand Matthais Wissmann zur Eröffnung der Auto Show NAIAS in Detroit (bis 27.1.2013). Der US-Automarkt habe sich „mit erstaunlicher Geschwindigkeit erholt“, sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Dabei sind die deutschen Hersteller in einem noch höheren Gang unterwegs als der Gesamtmarkt, dessen Wachstum sie zum siebten Mal in Folge übertrafen.

Volkswagen Passat in der US-Version.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Januar 2013. Auch wenn die USA in Europa als (Auto)Land der Vans, SUV und Pick-ups gesehen werden, die Limousinen, dort Sedans genannt, stellen mit 38 Prozent immer noch die größte Pkw-Fahrzeuggattung. Hier ist Volkswagen mit Passat und Jetta gleich zweifach präsent – und erfolgreich. Sie stellen 39 Prozent (Jetta) bzw. 27 Prozent der in Amerika verkauften VW- Modelle. Der Golf macht rund neun Prozent aus, Tiguan und Beetle kommen auf jeweils sieben Prozent.

VW-Chef Martin Winterkorn.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Januar 2013. Der Volkswagen-Konzern ist seinem Ziel, 2018 größter Autohersteller der Welt zu werden, ein Stück nähergekommen. Im vergangenen Jahr wurden erstmals mehr als neun Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Damit legten die Verkäufe gegenüber 2011 um 11,2 Prozent zu. Während die europäischen Länder schwächeln, entwickeln sich neben China die USA immer stärker zu Kernmärkten.

Lexus IS.

ampnet – 10. Januar 2013. Lexus stellt auf der Motor Show in Detroit (14. - 27.1.2013) den neuen IS. Er trägt als neues Markenzeichenüberarbeiteten IS vor. In Europa wird es neben dem bekannten IS 250 mit konventionellem V6-Triebwerk erstmals auch einen 2,5-Liter-Vollhybrid mit der Typenbezeichnung IS 300h geben.

Detroit 2011, Messegeschehen

ampnet – 9. Januar 2013. Detroit wird am kommenden Sonntag (13. Januar 2013) sein erstes Chinese Global Automotive Forum erleben. Veranstalter sind die North American International Auto-Show (NAIAS) und der Chinesische Rat für die Förderung des internationalen Handels, der die Autoausstellung in Peking organisiert. Experten sollen im Sheraton Detroit Novi Hotel einen „offenen Dialog“ über die Rolle der Automobilindustrie in China und deren Eintritt in den Weltmarkt führen.

Mercedes-Benz E-Klasse: Limousine, E 63 AMG, T-Modell, Coupé und Cabrio.

ampnet – 8. Januar 2013. Auf der Internationalen Auto Show am 14. Januar in Detroit feiert Mercedes-Benz nach über 13 Millionen verkauften Fahrzeugen in ihrem Segment die Neuauflage der E-Klasse ihr Debüt. Limousine, T-Modell, Cabriolet und Coupé präsentieren sich komplett überarbeitet mit noch effizienteren Motoren, neuen Assistenzsystemen und einer neuen Formensprache. Mit dabei die E 63 AMG-Modelle, die erstmals auch als 4Matic lieferbar sind. Flankiert wird diese Offensive durch das neue viertürige Coupé CLA auf Basis der A-Klasse, das die Marke verstärkt auch für jüngere Kunden öffnet. Es feiert ebenfalls sein Debüt in Detroit und ergänzt das Produktangebot auch in den USA.

Audi SQ5.

ampnet – 8. Januar 2013. Der neue Audi SQ5 präsentiert sich das erste Mal als Benziner mit 260 kW / 354 PS Leistung und 470 Newtonmeter Drehmoment auf der Detroit Motorshow (14. - 27.1.2013). Das neue Topmodell der Baureihe, speziell konzipiert für Märkte wie USA, Kanada und China, nutzt einen aufgeladenen 3.0-TFSI-Motor. Die 5,3 Sekunden von null auf 100 km/h bezeichnet Audi als Beschleunigungs-Bestwert im Wettbewerb. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch begrenzten 250 km/h.

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé.

ampnet – 4. Januar 2013. Nach Limousine und Kombi hat Mercedes-Benz auch Coupé und Cabriolet der E-Klasse komplett überarbeitet. Neu sind noch effizientere Vierzylindermotoren mit wegweisender Einspritztechnik sowie hochmoderne Assistenzsysteme, wie zum Beispiel Systeme, die Unfälle mit querenden Fahrzeugen oder mit Fußgängern verhindern können, ein Spurhalte-Assistent und blendfreies Dauerfernlicht.

Schaeffler Demonstrationsfahrzeug Efficient Future Mobility.

ampnet – 3. Januar 2013. Mit einem Demonstrations- und Erprobungsfahrzeuge wird die Schaeffler AG dieses Jahr auf der North American International Auto Show (NAIAS) auftreten. Für die Medien schon am 14. Januar und fürs Publikum zwischen dem 19. und 27. Januar 2013 wollen die Herzogenauracher am Beispiel des Demonstrators Efficient Future Mobility zeigen, wie groß der Beitrag ausfallen kann, den Technologien von Schaeffler zur Verbrauchseffizienz leisten können.

Cadillac ELR.

ampnet – 20. Dezember 2012. Auf der Detroit Motor Show (14.-27.1.2013) feiert Cadillac die Weltpremiere des Luxuscoupés ELR mit verlängerter Reichweite (Range Extender). Die Cadillac-Neuheit basiert auf dem vielbeachteten Converj Konzeptfahrzeug.

Honda Compact Urban SUV Concept.

ampnet – 12. Dezember 2012. Honda wird auf der NAIAS in Detroit (14. – 27.1.2013) die Studie eines kompakten Cross-Modells vorstellen. Durch die zentrale Platzierung des Tanks wie bei Jazz und Civic soll auch das „Urban SUV Concept“ überdurchschnittlich viel Innenraum bieten.

Corvette-Logo 1953 - 2012.

ampnet – 19. Oktober 2012. Die siebte Generation des US-Sportwagenmodells Chevrolet Corvette mit dem Kürzel „C7“ wird auf der kommenden Detroit Motorshow (14.-27.1.2013) der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Zur Einstimmung auf die Neuauflage präsentiert das Unternehmen das neu gestaltete klassische Doppelflaggen-Logo für die Corvette C7.

Lexus LF-LC Hybrid Concept.

ampnet – 13. Januar 2012. Lexus hat auf der North American International Auto Show in Detroit (- 22.1.2012) den „Eyes On Design Award 2012“ für die beste Konzept-Studie der Messe erhalten. Die Aiszeichnung wurde für das Hybrid-Coupé LF-LC vergeben.

Messe-Girl von der NAIAS.

ampnet – 11. Januar 2012. Glänzende Karosserien und strahlende Hostessen: Auch auf der NAIAS in Detroit gehören Autos und Frauen zusammen.

Toyota NS4.

ampnet – 11. Januar 2012. Toyota blickt auf der North American International Auto Show 2012 in Detroit (- 22.1.2012) in die Zukunft und hat das neuartige Plug-in-Hybrid-Konzept NS4 enthüllt. Es liefert einen Hinweis auf künftige Mobilität mit einem Schwerpunkt auf der Verbindung des Fahrzeugs mit seiner Umgebung einerseits und der Schnittstelle zwischen Mensch und Fahrzeug andererseits.Elektrische Flügeltüren erleichtern den Ein- und Ausstieg.

Dodge Dart.

ampnet – 11. Januar 2012. Das transatlantische Bündnis von Fiat und Chrysler trägt weitere Früchte: Dodge stellt auf der NAIAS in Detroit (- 22.1.2012) den neuen Dart vor. Er bedient sich der C-Segment-Architektur der Italiener, auf der unter anderem auch der Alfa Romeo Giulietta basiert. Für den Dodge wurde die Plattform gestreckt und verbreitert.

Buick Encore

ampnet – 10. Januar 2012. Buick beweist auf der North American International Auto Show in Detroit (- 22.1.2012), dass auch die Amerikaner durchaus in der Lage sind, kleinere SUVs zu bauen. Encore nennt sich das Modell, das zu Beginn des Jahres 2013 auf den Markt kommen soll. Das 4,28 Meter lange Fahrzeug wird von einem 1,4-Liter-Turbobenziner mit für die USA bescheidenen 103 kW / 140 PS angetrieben. Dafür gibt es serienmäßig zehn Airbags.

Nissan e-NV200 Concept.

ampnet – 10. Januar 2012. Nissan stellt auf der North American Auto Show 2012 in Detroit (Publikumstage: 14. - 22.1.2012) als Weltpremiere den e-NV200 Concept vor. Der Elektrotransporter mit der Technik des Nissan Leaf gibt einen konkreten Ausblick auf ein Serienmodell. Hier wie dort leistet der Wechselstrom-Synchronmotor 80 kW / 109 PS und 280 Newtonmetern Drehmoment. Er soll Reichweiten von über 150 Kilometern ermöglichen.

Falcon F7.

ampnet – 10. Januar 2012. Eines der Aufsehen erregendsten Fahrzeuge der NAIAS (- 22.1.2012) stammt von Falcon Motosports. Das Unternehmen aus Holly im US-.Bundesstaat Michigan ist vor allem wegen seiner Body-Kits für den Dodge Viper bekannt. In Detroit zeigt die Firma nun den Falcon F7. Von dem Supersportwagen mit Komponenten der Corvette könnten jährlich 20 Fahrzeuge gebaut werden.

Volvo XC60 Plug-in-Hybrid.

ampnet – 10. Januar 2012. Mit dem Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept präsentiert Volvo auf der NAIAS in Detroit (- 22.1.2012) ein zweites Plug-in-Hybrid-Modell. Die Technik wird in diesem Jahr zunächst im V60 mit Dieselmotor eingeführt. Beim XC60 setzt Volvo hingegen auf einen Benzinmotor, der in außereuropäischen Ländern immer noch weit populärer ist.

Honda NSX.

ampnet – 10. Januar 2012. Lange Zeit blieb er ohne Nachfolger: Auf der NAIAS in Detroit (- 22.1.2012) zeigt Honda den NSX als Konzeptfahrzeug. Präsentiert wird der Sportwagen unter der US-Marke Acura der Japaner. Das 4,33 Meter lange Konzeptfahrzeug ist als Allrad-Hybrid ausgelegt.

Kia Cee'd.

ampnet – 10. Januar 2012. Kia hat das erste offizielle Foto des neuen Cee’d veröffentlicht, der im März auf dem genfer Automobilsalon seine Weltpremiere hat. Die zweite Generation des Kompaktwagens soll das Design eines Sportcoupés mit dem Platzangebot und der Funktionalität eines fünftürigen Steilheckmodells verbinden.

BMW Active Hybrid 3.

ampnet – 10. Januar 2012. Im Herbst 2012 wird BMW die 3er-Reihe um einen Vollhybrid erweitern. Premiere feiert der Active Hybrid 3 derzeit auf der Autoshow in Detroit (- 22.1.2012). Das Antriebssystem besteht aus einem 225 kW / 306 PS starken Sechszylinder-Benziner und einem hybridspezifischen Achtgang-Automatikgetriebe mit integriertem Elektromotor, der kurzzeitig bis zu 40 kW / 54 PS leistet. Die maximal abrufbare Systemleistung beträgt 250 kW / 340 PS. Der BMW Active Hybrid 3 entwickelt so bis zu 450 Newtonmeter Drehmoment. Der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt voraussichtlich weniger als 6,4 Liter pro 100 Kilometer.

Audi Q3 Vail.

ampnet – 10. Januar 2012. Audi präsentiert auf der North American International Auto Show in Detroit ein Themenfahrzeug der besonderen Art. Der Audi Q3 Vail mit 231 kW / 314 PS zeigt eine neue mögliche Ausführung des SUV. Es richtet sich an an Wintersportler, die gerne Ski oder Snowboard fahren. Benannt ist das Themenfahrzeug nach dem berühmten US-amerikanischen Wintersportort.

Volkswagen E-Bugster.

ampnet – 10. Januar 2012. Volkswagen setzt den Beetle unter Strom. Auf der auf der NAIAS (North American International Auto Show) in Detroit zeigen die Wolfsburger bis zum 22. Januar 2012 den zweisitzigen E-Bugster. Er hat einen 85 kW / 116 PS Motor und beschleunigt in rund elf Sekunden von null auf 100 km/h. Die Batterie ermöglicht eine Reichweite von mindestens 180 Kilometer.

Range Rover Evoque.

ampnet – 10. Januar 2012. Der Range Rover Evoque ist in den USA zum „Truck of the Year 2012" gewählt worden. Der Preis wurde während der North American International Auto Show (- 22.1.2012) in Detroit verliehen wurde. Der neue Range Rover ließ damit namhafte Wettbewerber wie den BMW X3 und den Honda CR-V hinter sich.

Chevrolet 140S.

ampnet – 10. Januar 2012. Chevrolet zeugt auf der North American International Auto Show 2012 (NAIAS) in Detroit (- 22.1.2012) zwei Coupé-Studien. Sie richten sich vor allem an jüngere Autofahrer. Die beiden Show Cars sollen die Kunden dazu inspirieren, sich ans Steuer zu setzen und ihre eigenen Ideen für neue Modelle mit einzubringen. Beide Fahrzeuge werden von einem etwa 150 PS starken Turbomotor angetrieben, der unter 6,0 Liter je 100 Kilometer verbrauchen soll. Dazu trägt auch eine Start-Stopp-Automatik bei.

Ansichten aus Detroit.
Von Tim Westermann

ampnet – 10. Januar 2012. „Die deutschen Hersteller dominieren das Bild auf der North American Auto Show in Detroit“, verkündet bereits das US-Frühstücksfernsehen am Morgen. Das wundert wenig, denn die US-amerikanische Automobilindustrie ist nur dank großer Rettungsfonds seitens der Regierung noch im Geschäft. Die Ausstellungsflächen in der Cobo Hall geben ein deutliches Abbild der Lage des so wichtigen Automobilmarktes USA.

Porsche 911 Carrera Cabriolet.

ampnet – 10. Januar 2012. Porsche präsentiert als Weltpremiere auf der Auto Show in Detroit (- 22.1.12012) den offenen 911. Das Cabriolet verfügt über ein völlig neues Dachkonzept, das die Linienführung des Coupés mit einem leichten Stoffverdecks verbindet. Markteinführung in Deutschland ist im März.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 10. Januar 2012. Das Wetter am Montag war gut in Detroit. Mag sein, dass die Sonne draußen die North American International Auto Show (NAIAS) drinnen ein wenig überzuckert hat. Aber es fiel schon auf, dass die Stimmung in der Halle aufgehellter war als im vergangenen Jahr, obwohl drinnen längst nicht so viel Spannendes zu sehen war, wie im winterlich grauen Januar 2011. Wachstum war das Wort der Messe. Optimisten sehen den US-Markt schon 2015 wieder bei 15 Millionen Personenwagen und Light Trucks, nach 13,5 Millionen im vergangenen Jahr und 16,5 Millionen in den Jahren vor der Krise.

Mercedes-Benz SL.

ampnet – 10. Januar 2012. Seit 60 Jahren steht das Kürzel „SL“ bei Mercedes-Benz für besondere Sportwagen und den legendären Urahn 300 SL. Auf der Autoshow in Detroit (- 22.1.2012) zeigen die Stuttgarter als Weltpremiere die neuste Generation ihres Sportwagens. Er ist zum ersten Mal fast vollständig aus Aluminium gefertigt und wiegt bis zu 140 Kilogramm weniger als der Vorgänger. Die stärkeren Motoren verbrauchen bis zu 29 Prozent weniger Kraftstoff. Zudem gibt es zwei Weltneuheiten: Das weltweit Frontbass-System sorgt auch bei geöffnetem Dach für Konzertsaal-Atmosphäre, und das adaptive Wisch-/Wasch-System Magic Vision Control bringt Wasser aus dem Wischerblatt bedarfsgerecht und abhängig von der Wischrichtung auf die Scheibe.

Smart For-us.

ampnet – 10. Januar 2012. Smart präsentiert sich auf der North American International Auto Show in Detroit (- 22. Januar 2012) passend zu Nordamerika mit einer Pick-up-Studie. Der 3,55 Meter lange Smart mit der in diesem Zusammenhang doppeldeutigen Modellbezeichnung For-us bietet auf seiner Ladefläche bei horizontal umgelegter Heckklappe Platz für zwei Smart E-Bikes. Durch die Docking-Station auf der Ladefläche sind ihre Batterien immer geladen, und Fahrer und Beifahrer des Smart For-us kommen mit den Zweirädern auch an Ziele, die mit dem Auto nicht erreichbar sind – seien es verkehrsberuhigte Zonen in der Stadt oder einsame Wege im Park.

Mercedes-Benz E 300 Blue Tec Hybrid.

ampnet – 10. Januar 2012. Von der sparsamsten Oberklasse-Limousine der Welt spricht Mercedes-Benz beim E 300 Blue Tec Hybrid. Das Fahrzeug hat einen Normverbrauch von durchschnittlich 4,2 Litern Diesel auf 100 Kilometer und stößt 109 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Seine Weltpremiere hat das neue Modell gemeinsam mit dem E 400 Hybrid auf der NAIAS in Detroit (- 22.1.2012).

Ford Fusion.

ampnet – 9. Januar 2012. Mit dem komplett neu entwickelten Fusion, der außerhalb der USA weltweit die Basis für die nächste Generation des Mondeo liefert, präsentiert Ford auf der bis 22. Jnauar 2012 dauernden North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit als Weltpremiere ein ambitioniertes Mittelklasse-Fahrzeug. Neben effizienten Verbrennungsmotoren wird es auch eine Hybrid-Version und einen Plug-in-Hybrid geben.

Cadillac ATS.

ampnet – 9. Januar 2012. Cadillac hat auf der Detroiter Autoshow (- 22.1.2012) den ATS vorgestellt. Es handelt sich um eine komplett neu entwickelte sportliche Mittelklasselimousine der Luxusklasse. Cadillac verspricht ein besonders dynamisches Fahrerlebnis. Dazu wurden unter anderem Testfahrten auf der Nordschleife des Nürburgrings unternommen. Der Hecktriebler ist wahlweise auch mit Allradantrieb erhältlich und hat eine ausgeglichene Gewichtsbalance von nahezu 50:50. In Europa wird der ATS ab der zweiten Jahreshälfte mit einem 2,0-LiterTurbo mit 201 kW / 273 PS ausgeliefert. In anderen Märkten wird es noch weitere Aggregate geben.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 9. Januar 2012. Mehr als eine Millionen Personenwagen und Light Trucks konnten die deutschen Hersteller 2011 in den USA absetzen. Damit hat die deutsche Industrie erstmals die Million-Marke geknackt. Und im laufenden Jahr sollen es mehr werden. Wenn man den Optimismus von Matthias Wissmann, dem Präsidenten des Verbands der Automobilindustrie (VDA) richtig deutet, dann erwartet er ein Wachstum oberhalb der fünf Prozent, die Experten dem US-Markt als Wachstum vorhersagen, also einen Absatz oberhalb von 1,1 Millionen Fahrzeugen.

Der neue Ford Mondeo.

ampnet – 9. Januar 2012. Mit dem komplett neu entwickelten Fusion schickt Ford einen technisch wie optisch fortschrittlichen Herausforderer in das Rennen um die Käufergunst in der oberen Mittelklasse. Das neue Modell wird heute auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit erstmals gezeigt. Später wird der Fusion weltweit die Basis für die nächste Generation des Mondeo stellen, der ab 2013 auch in Deutschland zu haben sein wird.

Der zweite Prototyp des Mercedes-Benz SL von 1951 als Gast bei der Premiere des neuen SL.

ampnet – 9. Januar 2012. Nummer 2 lebt. Das zeigte er auf der North American International Motor Show gestern bei der Premiere des neuen Luxus-Sportlers Mercedes-Benz SL vor Journalisten. Der zweite je gebaute Mercedes-Bednz SL war zu Gast, vor kurzem restauriert und immer noch gut anzusehen, auch wenn die Flügeltüren noch klein und das Design noch nicht den Stand der Serrienproduktion erreicht hatte.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. Januar 2012. Vor einem Jahr noch kündigte Detroit für seine North International Auto Show (NAIAS) 35 Weltpremieren an. Das war nach den beiden Totentanz-Veranstaltungen 2009 und 2010 schon als Wiedergeburt einer strategischen Automesse gefeiert worden. Doch dieses Jahr hat man Mühe, in den Vorberichterstattungen der Hersteller mehr als Dutzend wichtiger Premieren zu finden.

Porsche 911 Carrera Cabriolet.

ampnet – 4. Januar 2012. Porsche wird auf der Autoshow NAIAS in Detroit (9. - 22.1.2012) als Weltpremiere die Cabrio-Version des neuen 911 vorstellen. Das Fahrzeug ist ab März in Deutschland als Carrera und Carrera S zu haben. Die Preise beginnen in Deutschland bei etwas über 100 500 Euro.

Volvo XC60 Plug-in-Hybrid Concept.

ampnet – 4. Januar 2012. Volvo stellt auf der North American International Auto Show (Publikumstage: 14. - 22.1.2012) in Detroit den XC60 Plug-in-Hybrid Concept mit Vierzylinder-Motor vor. Es ist das erste Benzin-Plug-in-Hybrid-Modell der Marke. Das Konzeptfahrzeug bietet dem Fahrer die Wahl zwischen drei Antriebseinstellungen. Die Gesamtleistung des Fahrzeugs liegt bei 257 kW / 350 PS.

Detroit: GM-Hauptverwaltung im Renaissance Center.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 2. Januar 2012. Die Zahl der Besucher ist streng begrenzt. 100 Teilnehmer dürfen schon am Sonntag, 8. Januar, – also schon einen Tag vor dem ersten Pressetag – einige Stars der North American International Auto Show sehen. Der Blick auf Superluxus und Superleistung kostet sie 500 Dollar pro Person. Dafür sind sie alle vertreten – vom Aston Martin bis zum Rolls-Royce. Und ein Dinner vom Österreicher Wolfgang Puck, der sich in den USA zu Starruhm hochgekocht hat, gibt es auch.

Mercedes-Benz E 400 Hybrid.

ampnet – 21. Dezember 2011. Mercedes-Benz hybridisiert die E-Klasse. Auf der Autoshow in Detroit (14. - 22.1.2012) werden der E 300 Blue Tec Hybrid als sparsamstes Oberklasse-Modell der Welt und der E 400 Hybrid als Weltpremieren gezeigt. Der sowohl als Limousine als auch als T-Modell erhältliche E 300 Blue Tec Hybrid hat einen Normdurchschnittsverbrauch von 4,2 Litern Diesel pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 109 Gramm pro Kilometer.

Mini Roadster.

ampnet – 19. Dezember 2011. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2012 (14.-22.1.2012) in Detroit feiert Mini die Weltpremiere des Roadster. Der erste offene Zweisitzer im Mini-Modellprogramm sorgt für spontanen und puristischen Fahrspaß im urbanen Verkehrsgeschehen. Der Mini-Roadster ist in Design und Technik konsequent auf offenen Fahrspaß zu zweit ausgerichtet. Mit der Markteinführung des Roadster wächst die Mini- Familie auf sechs Modelle an.

2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo von Cadillac.

ampnet – 15. Dezember 2011. Cadillac wird auf der North American International Auto Show in Detroit (10. - 29.1.2012) den ATS präsentieren. Angetrieben wird die neue Mittelklasselimousine von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo mit Benzin-Direkteinspritzung, der 198 kW / 270 PS leistet (vorläufiger Wert). Mit 135 PS weist der Cadillac ATS 2.0T eine der höchsten Literleistungen für aufgeladene Benziner auf.

Smart For-us.

ampnet – 7. Dezember 2011. Mit dem For-us zeigt Smart auf der North American International Auto Show in Detroit (14. - 22. Januar 2012) als Weltpremiere die Studie For-us. Es handelt sich um einen 3,55 Meter langen zweisitzigen Elektro-Pick-up. Das Antriebskonzept basiert auf dem ab Frühjahr 2012 lieferbaren Fortwo Electric Drive. Der 55 kW / 75 PS starke Permanentmagnetmotor entwickelt 130 Newtonmeter Drehmoment und sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von über 120 km/h.

BYD C6 DM

ampnet – 14. Januar 2011. Der chinesische Autohersteller BYD (Build Your Dreams) stellt auf der Auto Show in Detroit (- 23.1.2011) das Hybrid-SUV S6DM und das Elektroauto e6-Eco aus. Der S6DM soll im Elektromodus eine Reichweite von rund 60 Kilometern haben. Er verfügt über einen 2,0-Liter-Benzinmotor sowie je ein Elektroaggregat für die Vorder- und die Hinterachse. Die Markteinführung in den USA ist für 2013 geplant.

Car2go in Austin, Texas.

ampnet – 14. Januar 2011. Vor rund 100 Tagen hat sie ihre neue Aufgabe übernommen, Dr. Annette Winkler, seitdem Chefin von Smart. Diese Rolle fiel ihr zu in einer Zeit, als sich die Verkäufe des Fortwo negativ entwickelten, das in den USA so überraschend prächtig gestartete Smart-Geschäft plötzlich erlosch und gleichzeitig angekündigt wurde, einen Nachfolger werde es erst 2014 geben, dann in Kooperation mit dem französischen Massenhersteller Renault. Annette Winkler stand also vom ersten ihrer 100 Tage unter Druck. Ihre Aufgabe kann man ohne Übertreibung als Krisenmanagement bezeichnen.

Detroit 2011: Girls

ampnet – 11. Januar 2011. Es gibt Kenner der Szene, die behaupten, dieses Jahr seien in Detroit weniger Damen auf den Ständen, um die Autos aufzuhübschen. Mag sein, dass sie richtig liegen. Uns war's einerlei; uns hat's gefallen.

Jeep Compass

ampnet – 11. Januar 2011. Chrysler zeigt auf der Auto Show in Detroit (- 23.1.2011) den überarbeiteten Jeep Compass. Auffällig ist vor allem die deutlich gerundete Frontpartie, mit dem die Verwandschaft zum Grand Cherokee unterstrichen wird. Hinten bleibt es gewohnt kantig, wobei das Heck LED-Leuchten und eine neue Schürze erhielt. Überarbeitet wurde auch das Interieur, das in Europa immer wieder Anlass zu Kritik gab. Neue Oberflächenmaterialien sollen dem Compass nun mehr Wertigkeit verleihen.

Kia KV7.

ampnet – 11. Januar 2011. Kia präsentiert Auto Show 2011 in Detroit (Publikumstage 15. – 23.1.2011) eine ungewöhnliche Studie, die vom US-Designstudio der Marke entwickelt wurde. Sie ist als ein moderner Van für aktive Nutzer konzipiert, die mehr wollen, als nur die Familie zu befördern. Kia versteht den KV7 als Vision eines Fahrzeugs, das nicht nur eine größere Zahl von Personen samt deren Gepäck transportieren kann, sondern auch als Anlaufstelle für den Freundeskreis und abenteuerlustige Menschen dient.

Detroit in Bewegung.

ampnet – 11. Januar 2011. Die ersten beiden Pressetage der North American International Auto Show (NAIAS) liegen hinter uns, und die Gesichter strahlen immer noch Zuversicht aus. Der Optimismus ist scheinbar greifbar, auch wenn sich nur wenige ohne den Hinweis zu konkreten Prognosen hinreißen lassen, es könne alles noch ganz anders kommen, der noch nicht bewältigten Finanzkrise wegen.

Toyota Prius v.

ampnet – 11. Januar 2011. Die North American International Auto Show (NAIAS) 2011 in Detroit (- 23.1.2011) bildet den Auftakt zum Ausbau des Toyota Prius zu einer Modellfamilie. Zusätzlich zur bekannten Hybridvariante sowie zum serienreifen Prius Plug-in Hybrid stellt Toyota in Detroit den geräumigen Prius v und das Kleinwagenkonzept Prius c vor.

Audi A6

ampnet – 11. Januar 2011. Audi stellt auf der Auto Show in Detroit (- 23.1.2011) die neue Generation des A6 vor. Das Modell kommt im Frühjahr auf den Markt. Eine Hybridversion soll etwas später folgen. Zunächst wird es zwei Benzin- und drei Dieselmotoren mit 130 kW / 177 PS bis 220 kW / 300 PS geben. Bei allen TFSI und TDI wurde das Fahrdynamiksystem Drive select um die Betriebsart „Efficiency“ erweitert.

Mercedes-Benz Aesthetics No. 2.

ampnet – 11. Januar 2011. Neben den neuen Modellen zeigt Mercedes-Benz auf der Detroiter Auto Show (- 23.1.2011) ein skulpturhaftes Interieurdesign. Das Ausstellungsstück „Aesthetics No. 2“ soll die Formensprache der Zukunft veranschaulichen, die sich vor allem an Vorbildern aus der Natur orientiert. Die Skulptur Im Maßstab 1,5 zu 1 misst 5,6 x 1,83 x 2,6 Meter.

Mercedes-Benz C-Klasse.

ampnet – 11. Januar 2011. Mercedes-Benz hat am Vorabend der Auto Show in Detroit (10. - 23.1.2011) die umfassend überarbeitete C-Klasse präsentiert. Sie kommt im März in den Handel. Front- und Heckpartie sind markanter gestaltet. Der Verbrauch konnte um bis zu 31 Prozent gesenkt werden. Die neue, mit einer hochwertigen Narbung und prominenten Zierteilen versehene Instrumententafel sowie Lederlenkrad unterstreichen zusammen mit dem optionalen hochauflösenden Farbdisplay im Kombi-Instrument den Premiumanspruch des Interieurs.

BMW 650i Cabrio.

ampnet – 11. Januar 2011. BMW präsentiert auf der Auto Show in Detroit (10. - 23.1.12011) als Weltpremiere das 6er Cabrio. Angeboten werden die Ausführungen 640i und 650i. Beide Modelle verfügen über Start-Stopp-Automatik und eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Markteinführung ist in diesem Frühjahr zu Preisen ab 83 300 Euro.

Extragroßer Passat für den amerikanischen Markt.

ampnet – 11. Januar 2011. Der Volkswagen Jetta ist in den USA das erfolgreichste Auto mit deutscher Technik. Als Weltrpremiere präsentiert VW auf der Auto Show in Detroit (10. - 23.1.2011) ein US-Passat, der eigens für die Vereinigten Staaten entwickelt wurde und der mit 4,87 Metern Länge und einem Radstand von 2,80 Metern der bislang größte Passat überhaupt ist. Gebaut wird die Limousine im US-Werk Chattanooga in Tennessee. Markteinführung ist Mitte August.

Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell.

ampnet – 10. Januar 2011. Mercedes-Benz hat heute auf der der NAIAS in Detroit (10. - 23.1.2011) die Entscheidung für die Serienfertigung des SLS AMG E-Cell bekanntgegeben. Der batterie-elektrisch angetriebene Supersportwagen entwickelt eine Höchstleistung von 392 kW / 533 PS und ein maximales Drehmoment von 880 Newtonmetern.

BMW 1er M Coupé

ampnet – 10. Januar 2011. BMW stellt auf der Auto Show in Detroit (10. - 23.1.12011) als Weltpremiere das 1er M Coupé vor. Das ab Mai erhältliche kleinste Sportmodell leistet 250 kW / 340 PS und bietet zum Preis von 50 500 Euro unmittelbar aus dem Rennsport abgeleitete Fahrwerkstechnik. Der 6-Zyliner-Twinturbo beschleunigt das 1er M Coupé in 4,9 Sekunden von null auf 100 km/h und in 17,3 Sekunden auf 200 km/h. Bei 250 km/h wird weiterer Vortrieb elektronisch abgeregelt.

Bernhard Mattes, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 10. Januar 2011. „Die Stimmung ist wirklich gut hier.“ Bernhard Mattes zeigt sich zufrieden mit dem Anlauf der North American International Auto-Show (NAIAS), als er mit uns spricht. In der Tat herrscht auf den Ständen und Gängen der Cobo-Hall nicht mehr dieser bemüht optimistische Ton der Show des vergangenen Jahres. Aber nicht nur die Show hat Grund zum Optimismus, Fords Deutschland-Chef auch. Das angekündigte Modellfeuerwerk ist gezündet; der Markt läuft weltweit wieder an und Mattes erhofft sich, am Ende des Jahres 2011 über einen Markanteil größer als sieben Prozent für Deutschland berichten zu können.

Mini Paceman Concept

ampnet – 10. Januar 2011. Mit dem 4,11 Meter langen Paceman Concept zeigt Mini auf der Auto Show in Detroit (10. – 23.1.2011) die Studie eines kleinen Sports Activity Vehicle. Der viersitzige Zweitürer basiert auf der Plattform des Countryman und erinnert vom Designkonzept ein wenig an den Range Rover Evoque.

Ford Vertrek

ampnet – 10. Januar 2011. Ford hat heute auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (10. - 23.1.2011) die Studie Vertrek enthüllt. Hinter dem SUV auf der neuen C-Segment-Plattform verbirgt sich der Nachfolger des Escape und möglicherweise die nächste Kuga-Generation. Das Concept Car verfügt vor allem über einen großen Kofferraum, der den des aktuellen Kuga um gut 20 Prozent übertrifft. Unter der Haube steckt der 1,6-Liter-Ecoboostmotor mit Start-Stopp-System. Auch der 2,0-Liter-Diesel kommt als Antrieb für ein künftiges Serienfahrzeug in Frage.

Alan Mulally, Ford-CEO mit dem neuen Focus ST.

ampnet – 10. Januar 2011. Ford hat im Rahmen seiner Pressekonferenz in Detroit heute seine Strategie für die kommenden Jahre präsentiert. Neben der SUV-Studie Vertrek hat das Unternehmen ein ganzes Feuerwerk an Neuheiten gezündet und insgesamt zehn Modelle vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt im C-Segment und beim Elektroantrieb.

„North American Car of the Year 2011“: Chevrolet Volt.

ampnet – 10. Januar 2011. Zum Auftakt der Auto Show in Detroit (10. - 23.1.2011) sind heute die nordamerikanischen „Autos des Jahres“ gewählt worden. Zum „North American Car of the Year 2011“ wählte eine Jury von 49 nordamerikanischen Journalisten den Chevrolet Volt. „Truck of the Year“ wurde der neue Ford Explorer.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 10. Januar 2011. In einem Sektor haben die deutschen Hersteller den amerikanischen Markt komplett in der Hand. Matthias Wissmann, der Präsident des Verbands der Autohersteller (VDA) konnte auch dieses Jahr bei der Pressekonferenz des Verbands zum Auftakt der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit darauf verweisen, dass die Deutschen bei den Diesel-Personenwagen mit 100 Prozent Marktabdeckung eine „dominierende Position“ einnehmen.

Porsche 918 RSR

ampnet – 10. Januar 2011. Porsche hat heute auf der NAIAS in Detroit (10. – 23.1.2011) als Weltpremiere den 918 RSR mit Hybrid-Technik vorgestellt. Das zweisitzige Mittelmotor-Coupé ist die Rennsportvariante der Konzeptstudie 918 Spyder und hat wie der 911 GT3 R einen Schwungradspeicher.

125 Jahre Mercedes-Benz Detroit.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 10. Januar 2011. Mit einer optimistischen Botschaft eröffnete Daimler-Chef Dieter Zetsche gestern den Reigen der Startveranstaltungen für die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. Weltweit seien im vergangenen Jahr mehr als 60 Millionen Personenwagen verkauft worden. Auf die Krise folgte also ein Rekord. Zetsche rechnet auch für 2011 mit „Rückenwind“, solange es in der Weltwirtschaft kein Erdbeben gebe. Der Daimler-Chef rechnet mit einem Wachstum des Pkw-Weltmarktes um sechs Prozent.

Kia KV7.

ampnet – 28. Dezember 2010. Kia präsentiert auf der Auto Show in Detroit (Publikumstage: 15. - 23.1.2011) die Studie KV7. Das Konzeptfahrzeug gibt Ausblick auf einen möglichen Kompakt-Van der Marke. Ungewöhnlich sind die hinteren Flügeltüren, die bei einer möglichen Serienversion aber wohl kaum eine Chance auf Realisierung haben dürften.

ampnet – 27. Dezember 2010. Porsche kündigt für die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit eine Weltpremiere und mehrere Erstauftritte von Porsche-Modellen auf dem US-Markt an. Die Ausstellung beginnt mit dem ersten Pressetag am Montag, 10. Januar 2011 und dauert bis zum Sonntag, 23. Januar. Für alle, die nicht in Detroit dabei sein können, überträgt Porsche die Premieren über die Porsche-Website als Webcast.

Mini Paceman Concept.

ampnet – 19. Dezember 2010. Vor zehn Jahren startete die Marke Mini auf der North American International Auto Show in Detroit in Nordamerika. Jetzt – zum US-Jubiläum – kommt Mini mit einer Studie nach Detroit, mit dem Mini Paceman Concept. Die Studie könnte ein weiterer Baustein in der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Marke und des Markenportfolios werden.

Chevrolet Volt.

ampnet – 17. Dezember 2010. Mit günstigen Verbrauchsdaten und Elektroantrieb haben sich einige Autos die Aufnahme in den Kreis der Kandidaten für die Auszeichnungen “Car of the Year” und “Truck of the Year” erkämpft. Die Gewinner werden wird am Montag, 10. Januar 2011, am ersten Pressetag der North American International Auto Show (Naias) bekanntgegeben.

GMC Sierra All Terrain HD Concept.

ampnet – 17. Dezember 2010. Mit der Studie GMC Sierra All Terrain HD-Konzept will GMC zeigen, wie man die Transportfähigkeiten eines Heavy Duty-Trucks mit Geländetauglichkeit kombinieren kann. Die General Motors-Tochter präsentiert diesen Truck erstmals bei der North American International Auto Show (NAIAS) im Januar in Detroit.

BMW 6er Cabrio.

ampnet – 16. Dezember 2010. Mit einer Weltpremiere ist BMW auf der Autoshow in Detroit (10.- 23.1.2011) vertreten: Die Bayern zeigen das neue 6er Cabrio. Die Markteinführung in den USA erfolgt mit dem BMW 650i Cabrio. Der V8-Antrieb mit Twin-Turbo und Direkteinspritzung leistet 300 kW / 407 PS. Er wird wahlweise mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einer Achtgang-Sport-Automatik kombiniert.

Audi E-tron

ampnet – 15. Januar 2010. Audi hat auf der Motor Show in Detroit (Publikumstage: 16.-24.1.2010) einen weiteren Preis erhalten. Der auf der Automesse präsentierte 3,93 Meter lange E-tron wurde als „Best in Show“ ausgezeichnet. Zuvor hatte die Marke bereits für den A8 den „EyesOn“-Design-Award erhalten.

Gorden Wagener, Design-Chef Mercedes-Benz
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 14. Januar 2010. Journalisten sagt man nach, eigentlich wollten sie alle lieber Schriftsteller sein. Geht es Automobildesignern ähnlich? Wollen die eigentlich lieber Bildhauer sein oder Grafiker oder Maler oder sind sie in ihrem Beruf Künstler, wenn sie ans Werk gehen und ein neues Auto kreieren? Die Frage drängt sich angesichts einer Skulptur mit den angedeuteten Zügen eines Autos auf, die Mercedes-Benz auf seinem Messestand in Detroit prominent präsentiert.

BYD e6.

ampnet – 13. Januar 2010. Build Your Dreams – kurz BYD – zeigt auf der Autoschau in Detroit (Publikumstage: 16.-24.1.2010) den e6 und F3 DM. Mit ihnen hat der Hersteller aus dem Reich der Mitte – nomen est omen – aber wohl erst einmal selbst seine Zukunftsträume vorgestellt. Der e6 ist ein rein elektrisch fahrender Kompaktvan, dessen Batterie bereits nach unglaublichen zehn Minuten Ladevorgang 50 Prozent ihrer Kapazität erreicht haben soll. Ins Reich der Fantasie dürfte auch die angegebene Reichweite von rund 400 Kilometern gehören. Der BYD e6 soll in 8 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen und 160 km/h schnell sein.