Logo Auto-Medienportal.Net

Iveco mit Erdgas-Stralis auf der E-world energy & water

Auf der E-world energy & water (7.-9. Februar 2012 in Essen), europäische Leitmesse der Energiewirtschaft, zeigt Iveco die erdgasbetriebenen Sattelzugmaschine AT 440 S 33 T/P CNG. Der Logistiksektor ist einer der größten Wirtschaftszweige und aufgrund der hohen Flexibilitätsanforderungen vom Straßenverkehr geprägt.

Obwohl die Dieselantriebe eine faktische Monopolstellung haben und sehr effizient arbeiten, hat sich Iveco frühzeitig entschlossen, auch Alternativen zu entwickeln. Eine erfolgreiche und dynamisch wachsende Technologie stellt der Erdgasantrieb dar.

Beim ausgestellten Fahrzeug handelt es sich um eine serienmäßige Sattelzugmaschine, die sich problemlos in jeden Fuhrpark integrieren lässt. Das Gesamtzuggewicht beträgt 40 Tonnen. Der Motor des Exponats leistet 243 kW / 330 PS bei einem weitgehend konstantem Drehmoment von 1300 Nm. Die 600 Liter (85 kg) fassenden Tanks stehen dabei für Reichweiten von bis zu 450 km. Damit ist die ideale Einsatzmöglichkeit der schwere Verteilerverkehr etwa in der Lebensmitteldistribution.

Iveco ist mit drei erdgasbetriebenen Fahrzeug-Baureihen (Motoren mit 3, 6 und 8 Liter Hubraum, 136–330 PS) führend beim nachhaltigen Gütertransport. Die Daily–Baureihe (Transporter) deckt das Spektrum von 3,5 bis 7 to ab. Neu ist die Erdgasvariante des Eurocargo (12 bis 16 to), wogegen die Stralis-Baureihe für den Schwerlastbereich steht. Im Personentransport fahren Busse (Solo- und Gelenkbusse) bis 18 m mit Erdgas unter der Markenbezeichnung Irisbus. (ampnet/nic)

Weiterführende Links: Iveco

Mehr zum Thema:

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Iveco Stralis.

Iveco Stralis.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Iveco

Download: