Logo Auto-Medienportal.Net

Hochwasser: Iveco hilft bei den Aufräumarbeiten

Iveco stellt in Absprache mit dem örtlichen Bauamt der Stadt Deggendorf für Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe drei Fahrzeuge zur Verfügung. Es handelt sich um zwei Trakker-Hi Land Dreiachs-Kipper sowie einen Stralis Hi-Road mit Haken-Abrollgerät.

Die Stadt München und die Stadt Unterschleißheim, Sitz der Vertriebszentrale von Iveco Magirus, haben sich sofort bereit erklärt, für den Stralis einen Behälter aus ihrem Bestand zur Verfügung zu stellen. Alle drei Fahrzeuge sind bis zum Ende der Aufräumarbeiten zur kostenlosen Nutzung zugesagt.

Deggendorf ist eine der am stärksten vom Hochwasser betroffene Stadt. Mehr als 500 Gebäude sind den Fluten zum Opfer gefallen, tausende Menschen sind betroffen. Nachdem sich zumindest in Teilen der Stadtteile Fischerdorf und Natternberg die Fluten zurückziehen, kann dort mit den ersten Aufräumumarbeiten begonnen werden. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Iveco

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Gianalberto Lupi, Vorstand Vertrieb und Marketing (l.), bei der Übergabe der ersten beiden Iveco an Franz Siedersberger, Leiter des Bauhofs Deggendorf.

Gianalberto Lupi, Vorstand Vertrieb und Marketing (l.), bei der Übergabe der ersten beiden Iveco an Franz Siedersberger, Leiter des Bauhofs Deggendorf.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Iveco

Download:


Gianalberto Lupi, Vorstand Vertrieb und Marketing (l.), bei der Übergabe der ersten beiden Iveco an Franz Siedersberger, Leiter des Bauhofs Deggendorf.

Gianalberto Lupi, Vorstand Vertrieb und Marketing (l.), bei der Übergabe der ersten beiden Iveco an Franz Siedersberger, Leiter des Bauhofs Deggendorf.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Iveco

Download: