Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „GTÜ“

Es wurden 385 Artikel zum Stichwort „GTÜ“ gefunden:

GTÜ-Prüfer beim Lichttest.

ampnet – 15. Oktober 2019. Die Überprüfung dient der Sicherheit. Mängel an Beleuchtung und Reifen gehören zu den Spitzenreitern bei der Hauptuntersuchung.

GTÜ-TV.

ampnet – 14. Oktober 2019. Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation behandelt auf Youtube vor allem winterrelevante Themen.

VOI Voiager 1.

ampnet – 27. Juni 2019. Seit 15. Juni 2019 sind Elektro-Tretroller in Deutschland erlaubt. Das Kraftfahrtbundesamt hat nun den ersten „Elektrokleinstfahrzeugen mit Lenk- oder Haltestange“ die Allgemeine Betriebserlaubnis erteilt. Das Gutachten dafür hat der Technische Dienst der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) erstellt. Es handelt sich um den Voiager 1 des schwedischen Herstellers VOI.

Die GTÜ hat zehn Polsterreiniger getestet.

ampnet – 18. Juni 2019. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat gemeinsam mit „Auto Bild“ in einem Praxistest die Probe aufs Exempel gemacht und zehn gängige Polsterreiniger verglichen. Klarer Sieger mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ ist der A1 Polster-/Alcantara-Reiniger Pro von Dr. Wack (12,99 Euro), der die Schmutzarten am besten packt und sich am besten verarbeiten lässt. Auf Platz zwei kam der empfehlenswerte Sonax Xtreme Polster- & Alcantara-Reiniger für 11,19 Euro, dicht gefolgt vom Preis-/Leistungssieger Vanish Gold Multi Textil (4,69 Euro), einem Haushaltsreiniger, der wenig kostet, gründlich putzt und damit den dritten Platz in der Gesamtbewertung belegt.

Dimitra Theocharidou-Sohns.

ampnet – 3. Mai 2019. Dimitra Theocharidou-Sohns (40) ist seit 1. Mai Mitgeschäftsführerin der Gesellschaft für Technische Überwachung. Damit ist die GTÜ-Führungsspitze nach dem Weggang von Michael Bröning im vergangenen Jahr wieder komplett. Seinen Posten hatte kommissarisch Robert Köstler mit übernommen. Der Sprecher der Geschäftsführung verantwortet im Schwerpunkt den hoheitlichen Bereich.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 18. April 2019. Das Patent ist schon erteilt, jetzt soll ein einsatzfähiger Prototyp für ein „Testgerät für ein Fahrerassistenzsystem“ entstehen. Patentiert wurden dafür ein „Verfahren zur Durchführung einer Funktionsprüfung eines Fahrerassistenzsystems". Die größte Herausforderung stellt dabei die Vielfalt der zu prüfenden Fahrzeuge dar. Dafür wurde ein Verfahren konzipiert, das durch automatisierte Auswerteverfahren und eine generische Datenbank eine effektive Ermittlung der notwendigen fahrzeugspezifischen Informationen ermöglichen wird.

Felgenreinigertest von GTÜ und Auto Bild.

ampnet – 17. April 2019. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und Auto Bild haben zehn handelsübliche Felgenreiniger zu Preisen zwischen 8 und 20 Euro in der Praxis auf stark verschmutzten Felgen getestet. Mit wenigen Ausnahmen hilft bei den meisten der getesteten Reinigern nur mechanische Nacharbeit mit einem Schwamm, um die dreckigen Felgen wirklich sauber zu bekommen.

GTÜ-Test Poliermaschinen.

ampnet – 4. April 2019. Poliermaschinen sorgen für neuen Glanz auf matten Autolacken. Gute Ergebnisse liefern jedoch meist nur höherpreisige Geräte. Das jedenfalls hat der Praxistest der Gesellschaft für Technische Überwachung in Kooperation mit „Auto Bild“ gezeigt, bei dem acht Geräte von 48 Euro bis 178 Euro ihr Können beweisen mussten.

Die Gesellschaft für Technische Überwachung ist zum dritten Mal „Partnerbetrieb des Spitzensports“ (von links): Alfons Hörmann (Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes), GTÜ-Geschäftsführer Robert Köstler, BMX-Sportler Tobias Meyer, Landessportverbandspräsidenten Elvira Menzer-Haasis und Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

ampnet – 3. April 2019. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) ist zum drirtten Mal als „Partnerbetrieb des Spitzensports“ ausgezeichnet worden. Die Prüf- und Sachverständigenorganisiation aus Stuttgart unterstützt den BMX-Racer Tobias Meyer, der regelmäßig bei internationalen Wettbewerben Spitzenplatzierungen erzielt. Der Athlet absolviert seit September 2018 bei der GTÜ eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Sein Arbeitgeber kommt ihm unter anderem mit Gleitzeitregelungen entgegen.

GTÜ-Classic-Portal www.gtue-classic.de.

ampnet – 27. März 2019. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat ihr Internetangebot von Fachinformationen rund um klassische Fahrzeuge überarbeitet und den Servicecharakter weiter ausgebaut. Neben aktuellen Branchennachrichten bietet das Oldtimer-Portal www.gtue-classic.de eine umfangreiche Fahrzeugdatenbank. Zusätzlich unterstützt die Website beispielsweise auch bei Fragen zur Fahrzeugzulassung von Old- und Youngtimern, historischen Nutzfahrzeugen und Motorrädern sowie bei Gutachten.

Die GTÜ hat zusammen mit dem ACE Sommerreifen getestet.

ampnet – 26. März 2019. Die Faustregel „von O bis O“, von Oktober bis Ostern, mit Winterreifen zu fahren dient als Orientierung für den richtigen Zeitpunkt zum Reifenwechsel am Auto. Im diesjährigen Sommerreifentest der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und dem Auto Club Europa (ACE) standen Pneus für Kompaktwagen bis 100 Euro im Fokus. Getestet wurden Gummis der beliebtesten Reifengröße 205/55 R 16.

Dimitra Theocharidou-Sohns.

ampnet – 13. März 2019. Dimitra Theocharidou-Sohns übernimmt zum 1.Mai die Geschäftsführung der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Sie wird die Geschäftsführung gemeinsam mit Robert Köstler verantworten, der gleichzeitig als Sprecher der Geschäftsführung fungiert.

„Motorrad-Ratgeber“ der GTÜ.

ampnet – 25. Februar 2019. „Technik braucht Sicherheit“ – unter diesem Motto präsentiert die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) auf der Messe Motorräder Dortmund (28.2.–3.3.2019) ihre Leistungen für Biker und Händler. Experten der Prüf- und Sachverständigenorganisation aus Stuttgart geben am Stand 429 in Halle 4 Informationen rund ums Bike und nützliche Tipps zum sicheren Start in die Motorradsaison. Außerdem wird das Serviceangebot für Händler und Zweiradwerkstätten vorgestellt – von den HU-Leistungen in den Betrieben, den Schaden- und Wertgutachten bis zum Werkstattportal.

GTÜ-Prüfingenieur.

ampnet – 16. Februar 2019. Einzelabnahmen (Vollgutachten) für Kraftfahrzeuge dürfen künftig von jeder Prüf- und Sachverständigenorganisation vorgenommen werden. Dies hat gestern der Bundesrat mit einer Änderung des entsprechenden Paragraphen der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) beschlossen. Die Abnahme für eine Einzelbetriebserlaubnis war bislang nur dem TÜV (alte Bundesländer) und der Dekra (neue Bundesländer) vorbehalten. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) begrüßte den Wegfall des Monopols und sprach vom Ende einer Wettbewerbsverzerrung.

GTÜ-Test Scheibenenteisersprays.

ampnet – 17. Januar 2019. Scheibenenteiser aus der Sprühflasche versprechen im Winter schnell eisfreie Autoscheiben. Wie gut das wirklich funktioniert, hat die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) zusammen mit „Auto Bild“ getestet. Acht Pumpsprays in der Preisspanne zwischen zwei und acht Euro wurden verglichen.

Frank Reichert.

ampnet – 11. Januar 2019. Frank Reichert (48) ist neuer Pressesprecher der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Er folgt als Leiter der Unternehmenskommunikation auf Hans-Jürgen Götz, der zum Jahreswechsel in den Ruhestand gewechselt ist. Frank Reichert verantwortete viele Jahre Vertrieb und Marketing im Mercedes-Benz Classic Center sowie die Motorsport-Presse des Stuttgarter Autoherstellers. Zuletzt war er seit 2013 als Leiter der Klassik-Koordination beim ADAC in München tätig. (ampnet/jri)

GTÜ-Test Batterie-Ladegeräte: Das CTEK CT5 Time to go schnitt am besten ab.

ampnet – 20. Dezember 2018. Der Winter zehrt an der Autobatterie: Heckscheiben-, Stand- und Sitzheizung verbrauchen zusätzlich zu allen anderen Stromverbrauchern oft mehr Energie als die Lichtmaschine liefern kann – besonders im Kurzstreckenbetrieb. Hinzu kommt, dass bei Temperaturen um minus 18 Grad die Stromspeicher nur noch etwa die Hälfte ihrer normalen Kapazität bereitstellen. So schafft es am Ende der Akku besonders häufig bei Kälte nicht mehr, den Motor zu starten. Wer vorbeugen will, dem helfen Ladegeräte zum Anschluss an die heimische Steckdose. Schon für deutlich unter 100 Euro gibt es Spitzengeräte zur einfachen Anwendung. Die Gesellschaft für Technische Überwachung hat zusammen mit „Auto Bild“ und „Auto Bild Klassik“ 14 Batterielader zu Preisen zwischen 24 und 94 Euro getestet.

Onboard-Diagnosegerät (OBD).

ampnet – 14. Dezember 2018. Bei Störungsmeldungen auf dem Fahrzeugdisplay können spezielle Testgeräte auch für den Laien nützlich sein, denn wenn Warnleuchten blinken herrscht hin und wieder Verunsicherung. Was tun? Den Pannendienst rufen, in die nächste Werkstatt fahren oder erst einmal selbst Hand anlegen und sich mit einem Onboard-Diagnose-Tester (OBD) auf Fehlersuche begeben? Nicht selten entpuppen sich die Fehleranzeigen nämlich als harmlos, weil einfach nur die Elektronik spinnt. Hier lassen sich mit einer Selbstkontrolle teure Werkstattkosten für die Fehlerauslese sparen.

Durch Schnee beeinträchtigte Sicht im Winter.

ampnet – 6. Dezember 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen zehn gängige Konzentrate getestet, die als 1:1-Mischung auch bei Minustemperaturen eine zuverlässige Scheibenreinigung versprechen. Sieger im großen GTÜ-Vergleich mit dem Prädikat "sehr empfehlenswert" wurde das Sonax Anti-Frost und Klarsicht Konzentrat.

Fahren im Winter.

ampnet – 29. November 2018. Die kalte Jahreszeit stellt immer wieder besondere Anforderungen an Fahrer und Fahrzeug und fordert vor allem einen anderen Fahrstil. Raureif, Schnee und Glatteis erwischt die meisten Autofahrer sprichwörtlich „eiskalt“. Am Vorabend hat es noch geregnet und morgens sind die Straßen möglicherweise weiß. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) rät, sich vor dem Losfahren den Wetterbericht im Radio anzuhören oder die Vorhersage im Internet oder auf dem Smartphone abzurufen. Bei Schneefall sollte mit Staus und Verspätungen gerechnet werden, so dass es sich empfiehlt, frühzeitiger als üblich loszufahren.

GTÜ-Test Batterieladegerät fürs Motorrad.

ampnet – 26. November 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit Europas größter Motorradzeitschrift „Motorrad“ 15 Batterieladegeräte getestet, die sich besonders gut für Batterien von Krafträdern eignen. Dazu gehört insbesondere die Eigenschaft, sich mit der Leistung auch an Batterien mit weniger Amperestunden (Ah) als beim Auto üblich anpassen zu können, um das Laden stets so schonend wie möglich zu gewährleisten. Die Preisspanne der Produkte reichte von 12 Euro bis 120 Euro.

Hanomag 1,3 mit Ambi-Budd-Karosserie von 1940.

ampnet – 3. Oktober 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und die „Deutsche Museumsstraße“ präsentieren auf der Motorworld Classics Berlin (4.–7.10.2018) ein außergewöhnliches Objekt der deutschen Automobilhistorie: einen Hanomag 1,3 aus dem Baujahr 1940 mit Ambi-Budd-Karosserie. Er stammt aus dem Depot der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin.

GTÜ-Winterreifentest 2018.

ampnet – 26. September 2018. Winter, Schnee und tiefe Temperaturen bereiten den gängigsten Winterreifen mittlerweile kaum noch Probleme. Aber mit regennasser Fahrbahn, der weit häufigeren Witterung im Winter hierzulande, kommen nicht alle Reifen zurecht. So lautet das Fazit des diesjährigen Reifentests der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ), des Auto Club Europa (ACE), und dem ARBÖ (Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs).

Licht- und Reifencheck 2018/19.

ampnet – 15. September 2018. Bei den Hauptuntersuchungen durch die GTÜ fallen besonders viele Pkw mit Beleuchtungsmängeln wie falsch eingestellte Scheinwerfer und nicht funktionierende Leuchten auf. Aber auch der Zustand der Reifen lässt häufig zu wünschen übrig. Zu wenig Profil, Beschädigungen, falscher Luftdruck und in die Jahre gekommene Pneus stehen ganz oben auf der Mängelliste. Vor diesem Hintergrund nehmen viele GTÜ-Prüfstellen von Oktober bis Ostern kostenlos einen Sicherheitscheck für die Bereiche vor. Bei bestandener Prüfung erhält der Autofahrer eine Plakette für die Frontscheibe. (ampnet/Sm)

GTÜ-Testzentrum in Stuttgart-Vaihingen.

ampnet – 13. September 2018. Neben den amtlichen Tätigkeiten im Prüfgeschäft möchte sich die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) aus Stuttgart in Zukunft mit neuen Dienstleistungen und einem einheitlichen Auftritt den Kunden gegenüber verstärkt als Serviceorganisation positionieren. Mit einer neuen digitalen Plattform zur Schadenabwicklung, dem Com-Tool, geht das Unternehmen Mitte Oktober an den Start.

Sonderheft der „Auto Zeitung“ mit GTÜ-Gebrauchtwagenreport 2019.

ampnet – 12. September 2018. Wenn es um Gebrauchtwagen geht, dann sind die deutschen Premiummarken Audi, Mercedes-Benz nach wie vor spitze. Ihre Modelle sind fast durchgängig die Gewinner im neuen GTÜ-Gebrauchtwagenreport. In der Mittelklasse, der Oberklasse und Luxusklasse sowie bei den Sportwagen, Vans und SUV belegen sie ausnahmslos die ersten Plätze. Nur bei den Kleinwagen und der Kompaktklasse müssen die deutschen Autobauer ihre bisherigen Spitzenplätze an ausländische Mitbewerber abgeben.

Ein GTÜ-Prüfingenieur bringt eine HU-Plakette an.

ampnet – 12. September 2018. Die positive Entwicklung bei der Hauptuntersuchung (HU) von immer weniger Pkw mit Mängeln hat sich auch im ersten Halbjahr fortgesetzt. Bei den von der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) durchgeführten 2,4 Millionen Sicherheitschecks fielen weniger Fahrzeuge durch als die Jahre zuvor. 62,7 Prozent der untersuchten Autos absolvierten die Prüfung ohne jegliche Beanstandung – eine Verbesserung um mehr als ein Prozent. Dennoch verharrt der Anteil der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln seit Jahren auf hohem Niveau. Gut jeder fünfte Pkw bekam die Prüfplakette nicht auf Anhieb.

Marktanteile der verschiedenen Prüforganisationen an den Hauptuntersuchungen im ersten Hlabjahr 2018.

ampnet – 12. September 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung hat bei den Kfz-Hauptuntersuchungen (HU) im ersten Halbjahr weiter zugelegt. Die rund 2500 GTÜ-Partner- und Prüfingenieure der bundesweit tätigen Prüf- und Sachverständigenorganisation nahmen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2,4 Millionen Fahrzeuge bei der HU unter die Lupe. Bei einem leicht gewachsen HU-Gesamtmarkt konnte die GTÜ von allen drei großen Kfz-Überwachungsorganisationen den größten Anteil hinzugewinnen. Der Marktanteil der GTÜ bei den Hauptuntersuchungen beträgt derzeit 16,2 Prozent.

Oldtimer-Ratgeber der GTÜ.

ampnet – 27. August 2018. Unter dem Motto „Mehr Service für Sicherheit – auch für Ihren Oldtimer“ präsentiert sich die Gesellschaft für technische Überwachung auf der 14. Classic-Gala in Schwetzingen (1./2.9.2018). Als Partner der traditionellen Veranstaltung im Schlosspark informieren die Classic-Experten der GTÜ über Leistungen und Services rund um Old- und Youngtimer und stehen mit Rat und Hilfe für Fragen rund um die automobilen Schätze zur Verfügung.

Die GTÜ präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover ihre Dienstleistungen.

ampnet – 24. August 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) wird sich auf der IAA Nutzfahrzeuge (20.–27.9.2018) präsentieren. Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation stellt gemeinsam mit dem Key-Account-Management ihre Services und Dienstleistungen und die ihrer Partner vor. „Wir bringen Ihr Fahrzeug auf die Straße“, heißt es zum Beispiel beim Technischen Dienst der GTÜ. Er kümmert sich um Einzelgenehmigungen für Hersteller und Importeure von Nutzfahrzeugen und Anhängern sowie nationale und internationale Typgenehmigungen für Fahrzeugserien und Fahrzeugteilen. (ampnet/jri)

GTÜ-Messestand auf der IAA 2017.

ampnet – 22. August 2018. Unter dem Motto „Mehr Service für Sicherheit“ ist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) auf der „Automechanika“ (11.-15.9.2018) in Frankfurt am Main gleich mit zwei Messeständen vertreten. Neben der gesamten Service- und Dienstleistungspalette im amtlichen und nichtamtlichen Bereich präsentiert die Prüf- und Sachverständigenorganisation aus Stuttgart den Fachbesuchern das neue Comtool zur Schadensabwicklung sowie den neuen Prüfmittelservice mit mobilem Kalibrierlabor für Kfz-Werkstätten.

Smart-Repair.

ampnet – 24. Juli 2018. Kleine Dellen und Kratzer an Türen, Kotflügeln und Stoßfängern gehören in einigen europäischen Ländern zum Auto einfach dazu. Auch in Deutschland schenken viele Autofahrer den Mini-Schäden wenig Beachtung. Steht das Auto jedoch zum Verkauf oder zur Leasingrückgabe an, werden die so genannten Parkrempler schnell zum Ärgenis – und im zeifelsfall zu einer kostspieligen Werkstattangelegenheit.

ampnet – 19. Juli 2018. Wer kennt das nicht? Die Autoscheibe voller Mückendreck und kein Wasser mehr im Waschbehälter. Jetzt ganz schnell zur Tanke oder zum Supermarkt und Scheibenreiniger nachgefüllt. Egal, was es kostet, Hauptsache sauber. Da liegt der schnelle Griff zu Fertigmischungen nahe. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat zusammen mit „Auto Bild“ zehn aktuelle Sommerprodukte getestet. Ergebnis: Viel falsch machen kann man nicht. Die meisten Fertigmischungen für die Autoscheibenwaschanlage reinigen gut bis sehr gut und sind dabei in der Regel auch recht materialschonend.

GTÜ-Test Oldtimerbatterien.

ampnet – 15. Juni 2018. Ein Blick in den Motorraum lässt keine Zweifel: Alles ist originalgetreu, alles sitzt am richtigen Fleck. Nur die moderne, wartungsfreie Starterbatterie mit ihrem modernen Kunststoffgehäuse passt nicht ins Bild. Alternativ bietet der Handel spezielle Oldtimer-Starterbatterien an. Ihre Optik mit außen liegenden Zellverbindern, Nachfüllöffnungen mit Verschlussstopfen und schwarzem Kunststoffgehäuse ist den historischen Vorbildern nachempfunden. Für ihr Innenleben nutzen sie hingegen aktuelle Blei-Säure-Technik. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit dem Fachmagazin „Auto Bild Klassik“ acht solcher Batterien zu Preisen zwischen 88 und 298 Euro unter die Lupe genommen – mit erstaunlichen Ergebnissen.

GTÜ-Prüfingenieur mit HU-Adapter.

ampnet – 14. Juni 2018. Wegen des Einbaus unzulässiger Abschalteinrichtungen in der Abgasreinigung hat die Bundesregierung erneut den bundesweiten Rückruf von mehr als 230 000 Fahrzeugen angeordnet. Betroffen ist in diesem Fall Mercedes-Benz. Bereits zuvor wurden tausende VW- und Audi-Modelle wegen manipulierter Abgas-Software zur Nachrüstung in die Werkstätten gerufen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) appelliert an alle von den Rückrufaktionen betroffenen Fahrzeughalter, die Software-Aktualisierung für Dieselfahrzeuge nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern das Update zeitnah aufspielen zu lassen.

GTÜ-Prüfer bei der Hauptuntersuchung.

ampnet – 29. Mai 2018. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) setzen sich gemeinsam dafür ein, den Prozess zur Einführung der neuen Fahrzeug-Untersuchungs-Verordnung (FUV) wieder aufzunehmen. Anlässlich des Spitzengesprächs beider Organisationen regten ZDK-Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk und GTÜ-Geschäftsführer Robert Köstler an, gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium die Arbeit fortzuführen, um Klarheit über die möglichen Änderungen im Rahmen der technischen Kraftfahrzeugprüfung zu erhalten.

GTÜ-Mietwagentest auf Mallorca.

ampnet – 26. April 2018. Die spanische Ferieninsel Mallorca steht bei deutschen Urlaubern hoch im Kurs. Über zwölf Millionen Touristen kommen Jahr für Jahr per Flugzeug auf ihre Lieblingsinsel. Um vor Ort mobil zu sein mieten viele von ihnen für Tagesausflüge und Rundreisen einen von rund 75 000 Mietwagen an. Unzählige lokale Anbieter teilen sich mit internationalen Ketten das Vermietgeschäft. Doch wie sicher sind die zahlreichen Mietautos auf der Baleareninsel?

Auch autonome Fahrsysteme brauchen eine Diagnose-Technik.

ampnet – 19. April 2018. Die „Diagnose autonomer Fahrfunktionen“ steht im Mittelpunkt eines gemeinsamen Forschungsprojekts der GTÜ, Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, und der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Bei der Kooperation geht es um die „Prüfung von sicherheitsrelevanten Fahrzeugsystemen“. Die GTÜ und die Hochschule Karlsruhe werden dazu eine gemeinsame Forschungsgruppe am „Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM)“ der Hochschule einrichten. In den nächsten drei Jahren werden die Forschungsprojekte in Promotionen, Bachelor- und Masterthesen praxisnah untersucht.

„Caravaning-Ratgeber“ der Gesellschaft für Technische Überwachung.

ampnet – 17. April 2018. Camper mit Caravan und Wohnmobil haben wieder Saison. Vor der Fahrt in die Ferien sollten jedoch der Zustand und die Sicherheit des Fahrzeugs gründlich geprüft werden, rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ). Wurde das Reisemobil mehrere Monate nicht gefahren, sollte grundsätzlich der technische Zustand insbesondere Batterien, Beleuchtung, Bremsen, Hupe und Bremsflüssigkeit sowie die Gültigkeit der HU-Plakette geprüft werden. Beim Reifenprofil sind gesetzlich 1,6 Millimeter vorgeschrieben. Aus Gründen der Sicherheit empfiehlt die GTÜ jedoch eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern.

GTÜ-Ratgeber: Autopflege im Frühling.

ampnet – 12. April 2018. Der Frühling ist der perfekte Zeitpunkt, das Auto nach dem Winter innen und außen gründlich zu reinigen und zu pflegen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat die wichtigsten Schritte und Stellen in ihrer Übersicht „Autopflege leicht gemacht“ zusammengefasst. Am Anfang steht die Fahrt in die Waschanlage. (ampnet/jri)

Die Kandidaten bein GTÜ-Test.

ampnet – 26. März 2018. Nach einem Autounfall mit Verletzten kann die Hilfe während der ersten Minuten entscheidend sein. Das Gesetz verpflichtet deswegen jeden Autofahrer, Verletzten im Rahmen der Möglichkeiten zu helfen. Effektive Hilfe setzt jedoch voraus, dass brauchbares Verbandmaterial an Bord ist. Zehn Verbandkästen haben jetzt die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung sowie der ACE Auto Club Europa mit fachlicher Unterstützung eines Experten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) „auf den Zahn gefühlt“. Fazit: Es gibt deutliche Unterschiede, aber billig muss nicht schlecht sein.

Oldtimerbesitzer sollten rechtzeitig ihren automobilen Nachlass regeln.

ampnet – 24. März 2018. Sammler von klassischen Automobilen und Motorrädern sind in der Regel nur selten bereit, das Hobby tatsächlich mit ihren Nachkommen zu teilen. Doch eines Tages dürften auch sie vor der Frage der Nachlassregelung stehen. Der Automobilexperte Johannes Hübner vom Beratungsunternehmen Autoconsult in Friedberg befürchtet, dass es in den nächsten zehn Jahren zu massiven Marktveränderungen kommen wird, weil jetzt die Generation der ersten, meist hochbetagten Sammler abtritt und die Zukunft ihrer rollenden Schätze nur bedingt geregelt hat.

GTÜ-Prüfingenieur an einem Oldtimer.

ampnet – 22. März 2018. Der Oldtimer-Boom in Deutschland ist ungebrochen, die Zahl der zugelassenen Klassiker nimmt von Jahr zu Jahr weiter zu. Derzeit sind knapp 480 000 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen unterwegs. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies eine Steigerung von elf Prozent. Dabei ziert das H-Kennzeichen nur solche Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt sind und nach einer amtlichen Prüfung (§ 23 StVZO) als „kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut“ anerkannt wurden. Insgesamt sind rund 700 000 Fahrzeuge mit über 30 Jahren auf dem Buckel mit und ohne H-Kennzeichen unterwegs.

„Motorrad-Ratgeber“ der GTÜ.

ampnet – 17. März 2018. Auch wenn der zurückgekehrte Winter in diesem Monat den Start in die neue Motorradsaison vielerorts verzögert, müssen Biker die Zeit nicht ungenutzt lassen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) empfiehlt allen Motorradfahrern eine gründliche technische Vorbereitung ihrer Motorrads, damit die erste Ausfahrt dann auch wirklich ohne unangenehme Überraschungen endet.

Sommerreifentest.

ampnet – 26. Februar 2018. Schwarz, breit und günstig? Wer seinem Mittelklasse-Pkw ein sportliches Aussehen verleihen möchte, muss bei der Reifenwahl nicht zwangsläufig auf teure Reifen setzen. So lautet das Fazit des aktuellen Sommerreifentests, den die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa durchgeführt hat. Getestet wurden elf Reifen der Größe 235/45 R18.

Batterieladegerät.

ampnet – 15. Februar 2018. Minusgrade an eisigen Wintertagen und -nächten belasten den Stromhaushalt im Auto extrem. Heckscheiben-, Stand- und Sitzheizung verbrauchen zusätzlich zu all den anderen Stromfressern oft mehr Energie, als die Lichtmaschine liefern kann. Hinzu kommt: Schon bei Temperaturen um minus zehn Grad können die Stromspeicher nur noch etwas mehr als die Hälfte ihrer normalen Kapazität bereitstellen. So schafft es am Ende der Akku besonders häufig bei Kälte nicht mehr, den Motor zu starten.

Die HU-Plakette in Rosa ist nicht mehr gültig.

ampnet – 2. Januar 2018. Autofahrer, die noch eine rosa Prüfplakette für die Hauptuntersuchung (HU) auf dem Nummernschild ihres Fahrzeugs haben, sollten so bald wie möglich zu einer Prüforganisation fahren. Seit Jahresbeginn haben die rosa Plaketten mit der Zahl 17 in der Mitte für alle Kraftfahrzeuge und Anhänger ihre Gültigkeit verloren. Daran erinnert die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung).

Michael Lenhartz, Vorsitzender der GTÜ-Gesellschafterversammlung (links), überreicht Harald Brockmann die Ernennungsurkunde zum Ehrenvertragspartner.

ampnet – 19. Dezember 2017. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat auf ihrem Bundeskongress Harald Brockmann zum Ehrenvertragspartner ernannt. Der langjährige Gesellschaftervertreter und Präsidenten des Bundesverbandes der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen (BVSK) ist erst der dritte Ehrenvertragspartner der Stuttgarter Überwachungsorganisation. Mit seinem Büro Brockmann Ingenieure GmbH ist er seit über 20 Jahren Partner der GTÜ. (ampnet/jri)

Ein paar kleine Helfer sollten im Winter im Auto nicht fehlen.

ampnet – 12. Dezember 2017. Auto fahren ist im Winter selten ein Vergnügen. Bei Kälte und Dunkelheit heißt es für viele Fahrzeughalter morgens erst einmal, die Scheiben freizukratzen. Mit klammen Fingern muss dann der Motor gestartet werden, wobei die Batterie nicht selten auch noch Mucken macht. Versagt dann auch noch die Scheibenwaschanlage, weil das Wischwasser eingefroren ist, ist Ärger vorprogrammiert.

Vier Schritte für die richtige Starthilfe.

ampnet – 28. November 2017. Besonders in der kalten Jahreszeit kann es immer einmal passieren, dass der Motor nicht mehr anspringt. Meist ist eine zu schwache oder entladene Batterie die Ursache. Mit Hilfe eines Starthilfekabels lässt sich das Auto aber wieder flott bekommen. Dabei ist aber unbedingt auf den richtigen Ablauf zu achten. Fehler können zu Schäden an der empfindlichen Elektronik oder zu Stromschlag führen, warnt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).