Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „PSA“

Es wurden 112 Artikel zum Stichwort „PSA“ gefunden:

Peugeot Partner Alpin Camper.

ampnet – 30. August 2019. Die Reisemobilbranche boomt. Da wollen noch einige Hersteller mehr ein Stück vom Kuchen abbekommen.

Michael Lohscheller.

ampnet – 23. Juli 2019. Michael Lohscheller (50), Chief Executive Officer von Opel/Vauxhall, wird zum 1. September 2019 in den Vorstand des Mutterkonzerns PSA berufen. Er wird Nachfolger von Jean-Christophe Quémard, Executive Vice President, Direktor Mittlerer Osten & Afrika.

Groupe PSA.

ampnet – 30. April 2019. PSA stellt auf der heute begonnenen „Birmingham Commercial Vehicle Show“ (–2.5.2019) den Peugeot Boxer Electric und den Citroën Jumper Electric vor. Sie werden mit zwei unterschiedlichen Reichweiten − abhängig von der Version − angeboten. Die Typen L1 und L2 kommen im NEFZ-Messverfahren auf 225 Kilometer, die Längen L3 und L4 auf fast 50 Kilometer mehr. Die Fahrzeuge werden im italienischen Werk Sevel in Val di Sangro produziert und vom strategischen Technologiepartner BD Auto elektrifiziert sowie homologiert.

Groupe PSA.

ampnet – 25. April 2019. Der Umsatz des französischen PSA-Konzerns ist im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 200 Millionen Euro auf 17,976 Milliarden Euro gesunken. Der Erlös im Automobilgeschäft ging um 1,8 Prozent auf 14,157 Milliarden Euro zurück. Während der Absatz weltweit um 15,7 Prozent auf 886 000 Fahrzeuge sank, stieg er in Europa leicht um 1,6 Prozent auf 783 500 Einheiten. Das lag vor allem an Citroën (plus 4,5 Prozent) und Opel/Vauxhall (+ 5,5%), die 203 900 bzw. 279 600 Autos verkauften. Global lag nur die deutsche Unternehmenstochter im Plus.

Opel Logo

ampnet – 11. April 2019. Gestern trafen sich beim Automobilhersteller Opel die IG Metall, der Gesamtbetriebsrat und die Geschäftsführung. Thema waren die geplante Auslastung und die Investitionen in die deutschen Werke zur Erfüllung der Tarifverträge. Die Investitionszusagen seien zum Teil bereits erfüllt, hieß es in einer Unternehmensmitteilung. Opel-Chef Michael Lohscheller bestätigte in diesem Zusammenhang ein zweites Modell auf einer Multi-Energy-Plattform von PSA. (ampnet/deg)

Carlos Tavares.
Von Walther Wuttke

ampnet – 24. März 2019. So schnell können sich die Zeiten ändern. Vor sechs Jahren drohte der französische PSA-Konzern (Peugeot, Citroën, DS) in einem Strudel tiefroter Zahlen unterzugehen. Die Retter kamen damals aus China – indem sich Dongfeng an dem Unternehmen beteiligte – und durch den französischen Staat, der PSA-Anleihen in Höhe von sieben Milliarden Euro garantierte und so einen Konkurs des traditionsreichen Konzerns verhinderte.

Groupe PSA.

ampnet – 19. März 2019. Thierry Koskas übernimmt zum 26. März 2019 die Funktion des Senior Vice President, Sales & Marketing, der Groupe PSA. Er tritt die Nachfolge von Albéric Chopelin an, der seine Karriere außerhalb des Konzerns fortsetzen wird. Thierry Koskas kommt als Executive Vice President, Sales & Marketing, von Renault. Als Vertriebschef berichtet er direkt an den Vorstandsvorsitzenden Carlos Tavares. (ampnet/jri)

Peugeot 208.

ampnet – 4. März 2019. Seit Jahren denkt das Management von PSA immer wieder mal laut über eine Rückkehr von PSA auf den US-Markt nach. Zuletzt wurde immer wieder ein Werks-Citroën C6 im Großraum Detroit gesehen und gab Anlass zu Spekulationen. Ein Verbindungsbüro haben sich die Franzosen dort immer gehalten, doch konkret wurden die Pläne bisher nie.

Groupe PSA.

ampnet – 26. Februar 2019. Der französische Automobilkonzern PSA meldet einen Verkaufsanstieg von 6,8 Prozent. Damit wurden im letzten Jahr 3,88 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Eine Umsatzsteigerung um 18,9 Prozent auf 74 Milliarden Euro und ein um 40,4 Prozent erhöhter Nettogewinn schließen die erste Phase des Strategieplans „Push to Pass“ ab. Als Ergebnis schlägt PSA eine Dividende von 0,78 Euro je Aktie vor. Für Opel/Vauxhall bedeuten die Ergebnisse einen Free Cashflow von 1,357 Milliarden Euro (PSA Konzern: 3,5 Milliarden).

Groupe PSA.

ampnet – 21. Februar 2019. Im PSA-Werk im französischen Poissy ist eine Multi-Energie-Produktionslinie angelaufen. Damit können nun verschiedene Fahrzeuge mit verschiedenen Antrieben in einem Werk gebaut werden. Die Multi-Energy-CMP-Plattform ist beim DS3 Crossback, der sowohl mit Elektro- als auch mit Verbrennungsmotor erhältlich sein wird, schon in Betrieb. Durch die verbesserte Effizienz des Werks wurde auch für die Produktion eines zukünftigen B-SUV-Modells von Opel Platz geschaffen. Ab diesem Jahr sollen alle neuen PSA-Modelle elektrifiziert erhältlich sein. (ampnet/deg)

Transporter-Werk Sevel von PSA und Fiat Chrysler in Italien.

ampnet – 14. Februar 2019. Zwar hat Opel mit dem neuen Combo Fiat gerade erst die bisherige Partnerschaft gekündigt, doch an der Zusammanrbeit der französischen Konzernmutter mit den Italienern ändert das nichts. Im Gegenteil. PSA und Fiat Chrysler haben ihre bestehende Kooperation beim Bau von großen Transportern bis 2023 verlängert. Das Joint Venture für die leichten Nutzfahrzeuge der Typen Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroën Jumper wurde nun auch auf Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall ausgedehnt, denn der derzeitige Opel Movano ist noch ein Produkt der Zusammenarbeit mit Renault und basiert auf dem Master.

Travelcar.

ampnet – 8. Februar 2019. Zwei Jahre nach der Beteiligung an Travelcar setzt der PSA-Konzern mit der kompletten Übernahme den Ausbau seiner Mobilitätslösungen fort. Das französische Start-up-Unternehmen bietet Park- und Autovermietungslösungen. Mit 5000 Partner-Parkplätzen und zehntausenden Mietwagen hat Travelcar mehr als eine Million Kunden in über 60 Ländern, darunter auch Deutschland. Sämtliche Services stehen über eine einheitliche digitale Plattform zur Verfügung. (ampnet/jri)

Produktion des Drei-Zylinder-Turbomotors bei PSA.

ampnet – 17. Januar 2019. Der PSA-Konzern hat heute die Produktion seines 1,2-Liter-Dreizylinders in Polen gestartet. Mit der zusätzlichen Fertigungskapazität im Werk Tychy bedient das Unternehmen die steigende Nachfrage, die nicht zuletzt durch die Übernahme von Opel entstanden ist. Für die Modernisierung der Fabrik und den Bau der neuen Montagelinie für das Triebwerk der Pure-Tech-Reihe hat PSA rund 250 Millionen Euro investiert. Die Fertigungskapazität beträgt bis 460 000 Aggregate im Jahr.

Groupe PSA.

ampnet – 15. Januar 2019. Der französische Autokonzern PSA hat im vergangenen Jahr 3 878 000 Autos der Marken Citroën, Peugeot, DS und Opel verkauft. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Absatzsteigerung von 6,8 Prozent. Bei den leichten Nutzfahrzeugen gab es mit 564 147 Einheiten sogar ein Plus von 18,3 Prozent.

Tata Onecab - Taxi mit Druckluftantrieb.
Von Hanns-Peter von Thyssen Bornemissza, cen

ampnet – 18. Dezember 2018. Seit Gottlieb Daimler und Karl Benz den schnell laufenden Benzinmotor erfunden hatten, hatte der seine Konkurrenten – den Dampfmotor und den Elektromotor – durch immer höhere Leistungsfähigkeit abgehängt. Doch die wachsende Zahl der neuen motorisierten Arbeitstiere hinterließen schon immer auch Spuren. Allein im vergangenen Jahr wurden weltweit 135 Millionen Automobile zusätzlich auf die Straßen der Welt und ihr Abgas in die Atmosphäre geschickt. So bleibt Traum aller Erfinder der Motor, der gesunde Luft ansaugt und frische Luft wieder auslässt.

Opel GT.

ampnet – 12. Dezember 2018. Im ersten Geschäftsjahr seit der Übernahme durch PSA im August 2017 hat Opel unter anderem den 150 PS starken Kleinwagen Corsa GSi aber auch den Opel Combo (IVOTY 2019) auf den Markt gebracht. Zum 50-jährigen Jubiläum des Opel GT zeigten die Rüsselsheimer außerdem die Studie Opel GT X Experimental. Mit ihr soll das Design der Marke wieder Elemente vom Kultcoupé Opel Manta tragen. Mit dem Strategieplan „PACE!“ verfolgt Opel als Teil der Groupe PSA die Ziele nachhaltige Profitabilität, Elektrifizierung und Globalisierung. Als Jahresrückblick präsentiert Opel nun das Video „2018 – Opel is on Track!“ auf der Videoplattform Youtube. (ampnet/deg)

Seit 2002 Partner: PSA und Toyota.

ampnet – 30. November 2018. Toyota Europa und PSA bauen ihre Zusammenarbeit aus. Ab Ende nächsten Jahres sollen die Japaner vom französischen Autokonzern ein Derivat des Peugeot Partner, Citroën Berlingo und Opel Combo geliefert bekommen. Der Kompaktvan soll im spanischen PSA-Werk Vigo gebaut werden. Bereits seit sechs Jahren wird in Frankreich der Toyota Proace als Ableger entsprechender leichter Nutzfahrzeuge von Peugeot und Citroen produziert.

Groupe PSA.

ampnet – 23. November 2018. PSA und AVTEC haben in Hosur im indischen Bundesstaat Tamil Nadu ein gemeinsames Werk eröffnet. Am Standort des 2017 gegründeten Joint Ventures sollen am Ende etwa 300 000 Getriebe und 200 000 Motoren pro Jahr gebaut werden. Zunächst läuft die Getriebeproduktion an. Die Investitionen in die Produktionsanlagen werden bis zu INR 600 cr. (circa 73 Millionen Euro) betragen. Es entstehen rund 800 Arbeitsplätze. (ampnet/jri)

Stephan Lützenkirchen.

ampnet – 12. November 2018. Stephan Lützenkirchen (49) verlässt nach über 26 Jahren Ende des Monats den PSA-Konzern. Der deutsche Pressesprecher von Peugeot Citroën geht auf eigenen Wunsch, um sich zunächst persönlichen Projekten zu widmen, heißt es.

Groupe PSA.

ampnet – 25. Oktober 2018. Der PSA-Konzern hat im dritten Quartal einen Umsatz von 15,428 Milliarden Euro erzielt. Das sind 1,119 Milliarden Euro (plus 7,8 Prozent) mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Opel/Vauxhall legte dabei von 2,789 Milliarden Euro auf 3,877 Milliarden Euro zu. Der Fahrzeugabsatz der Gruppe ging in den vergangenen drei Monaten allerdings um 16,7 Prozent auf 843 000 Einheiten zurück. PSA nennt dafür vor allem den Rückzug aus dem Iran. In Europa stiegen hingegen die Neuzulassungen um 8,1 Prozent und der Marktanteil um 0,7 Prozentpunkte.

„International Van of the Year 2019“ (v.l.): Citroen Berlingo Kastenwagen, Peugeot Partner,  Opel Combo und Vauxhall Combo.

ampnet – 20. September 2018. PSA hat für seine neuen und nahezu baugleichen Hochdachvans Peugeot Partner, Citroen Berlingo Kastenwagen, Opel Combo und Vauxhall Combo die Auszeichnung „International Van of the Year 2019“ erhalten. Zum „Truck of the Year“ wurde der in der Türkei gebaute neue Ford F-Max gekürt. Der erstmals vergebene „Truck Innovation Award“ ging an MAN für das fahrerlose Absicherungsfahrzeug auf Autobahnen, kurz a-FAS.

Harald Hamprecht.

ampnet – 30. August 2018. PSA hat die Verantwortlichkeiten für die Kommunikation in Deutschland ab 1. September 2018 neu geordnet. Rund ein Jahr nach dem Zusammengehen mit Opel wird die Kommunikation aller Konzernthemen künftig aus Rüsselsheim heraus gesteuert. Die Leitung hierfür wird bei Harald Hamprecht, General Director Internal & Corporate Communications der Opel Automobile GmbH, liegen. Die Produkt- und Markenkommunikation für Peugeot, Citroën und DS Automobiles verbleibt bei Stephan Lützenkirchen. (ampnet/deg)

Groupe PSA.

ampnet – 24. Juli 2018. Der PSA-Konzern hat nach der Eingliederung von Opel im ersten Halbjahr 38,65 Milliarden Euro umgesetzt. Das entspricht einem Plus von 40,1 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Der Umsatz der Automobilsparte Opel/Vauxhall belief sich dabei auf 9,95 Milliarden Euro.

Groupe PSA.

ampnet – 12. Juli 2018. PSA verkauft weltweit 2 181 800 Fahrzeuge. Das bedeutet einen Anstieg von 38,1 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2017. Mit 13 neu eingeführten Modellen erreichen die SUV-Modelle einen Absatzanteil von 28 Prozent. Bei leichten Nutzfahrzeugen schaffte PSA ein Plus von 32,8 Prozent und verkaufte 289 500 Einheiten.

Xavier Duchemin.

ampnet – 9. Juli 2018. Frédéric Brunet und Xavier Duchemin sind ab dem 1. August die Geschäftsführer von Opel/Vauxhall. Brunet wird CFO, Duchemin Geschäftsführer Vertrieb, Aftersales und Marketing. Peter Küspert verlässt das Unternehmen nach fünf Jahren im Amt auf eigenen Wunsch. Die neuen Geschäftsführer sollen eine tragende Rolle bei der Umsetzung des Strategieplans Pace spielen.

Benjamin Sokolowski.

ampnet – 29. Juni 2018. Benjamin Sokolowski wird ab 1. August 2018 Head of Public Affairs & Government Relations der Groupe PSA. Aktuell bekleidet er die gleiche Position für die Marken Opel/Vauxhall. Er berichtet in dieser Funktion an Gregoire Olivier, General Secretary der Groupe PSA.

Groupe PSA.

ampnet – 24. Mai 2018. PSA hat mit Nidec Leroy-Somer ein Joint Venture zum Bau von Elektromotoren gegründet. 40 Ingenieure wurden bereits am Unternehmenssitz von Nidec-PSA emotors in Carrières-sous-Poissy in der Nähe von Paris eingestellt. Sie sollen die Traktionsmotoren entwickeln, die im Werk Trémery im französischen Département Moselle für den Einbau in Mild-Hybrid-Fahrzeuge (MHEV), Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybridmodelle produziert werden.

Groupe PSA.

ampnet – 24. April 2018. Die Groupe PSA hat im ersten Quartal einen Umsatz von 18,182 Milliarden Euro erzielt. Das sind knapp 5,4 Milliarden Euro mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und vor der Opel-Übernahme. Der Umsatz der PCD Automotive-Division (Peugeot Citroen DS) legte gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 13,3 Prozent auf 10,214 Milliarden Euro zu. Der Umsatz von Opel/Vauxhall Automotive belief sich in den ersten drei Monaten des Jahres auf 4,838 Milliarden Euro.

Produktion des Opel Vivaro im Werk Luton.

ampnet – 4. April 2018. Der bislang als Ableger des Renault Trafic gebaute Opel Vivaro wird mit dem nächsten Modellwechsel eine PSA-Plattform bekommen. Der Mutterkonzern investiert derzeit in das britische Opel/Vauxhall-Werk in Luton, um es neben dem französischen Hordain auf die EMP2-Plattform für leichte Nutzfahrzeuge umzustellen. Gleichzeitig soll dort trotz der Brexit-Unsicherheiten die Kapazität von zuletzt 60 000 Einheiten pro Jahr auf 100 000 Großraum-Vans gesteigert werden. (ampnet/jri)

Bei Opel sind 15 Kompetenzzentren der PSA-Gruppe angesiedelt.

ampnet – 22. März 2018. PSA stärkt das Opel-Engineering-Center in Rüsselsheim und siedelt dort neun weitere Kompetenzzentren in verschiedenen Technologiebereichen an. Künftig werden in Rüsselsheim unter anderem Sitze und manuelle Schaltsysteme für den Gesamtkonzern entwickelt. Insgesamt steigt die Zahl der Kompetenzzentren, die am Opel-Stammsitz angesiedelt werden, damit auf 15.

Groupe PSA.

ampnet – 22. März 2018. Um der steigenden Nachfrage nach Automatikgetrieben gerecht zu werden, hat PSA eine Lizenzvereinbarung mit Aisin über die Produktion des Sechs-Gang-Getriebes EAT6 in Frankreich geschlossen. Ab 2020 sollen im Werk Valenciennes jährlich bis zu 300 000 Automatiken gebaut werden. Bisher wurde das Getriebe von AISIN produziert und aus Japan importiert. (ampnet/jri)

Opel Grandland X.

ampnet – 12. März 2018. Opel setzt seine Exportoffensive auf Märkten außerhalb Europas fort. Das Unternehmen profitiert dabei von der globalen Aufstellung der Groupe PSA. Die Opel-Mutter hat heute den Bau eines Montagewerks in Walvis Bay in Namibia angekündigt, in dem noch in diesem Jahr Opel-Modelle montiert werden sollen. Mit diesem Schritt wird Opel seine Präsenz im Süden Afrikas weiter stärken.

Opel Combo, Movano und Vivaro.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 23. Februar 2018. Als gäbe es der Probleme nicht genug: Opel gerät nach der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern mit seinen leichten Nutzfahrzeugen in die Bredouille. Längst sind die letzten wirklich selbst produzierten Mini-Laster, der Opel Blitz und auch der Kadett Combo, Geschichte, die Rüsselsheimer bedienen sich seitdem bei Fiat und Renault, verkaufen deren Produkte als die eigenen.

PSA will die nächste Generation seiner Hochdachkombis markenspezifischer gestalten.

ampnet – 13. Februar 2018. Der PSA-Konzern hat als Vorreiter der Hochdachkombis („Leisure Activity Vehicle“, LAV) in Europa die nächste Generation der Fahrzeuge entwickelt. Die neuen Modelle werden in Kürze vorgstellt und sollen unterschiedlich auf die drei Marken Peugeot, Citroën und Opel/Vauxhall zugeschnitten sein. Dazu gehört ein markenspezifisches Interieurdesign.

Gunnar Gräwe.

ampnet – 9. Februar 2018. Gunnar Gräwe (45) wird zum 1. März Direktor Aftersales für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie Euro Repar Car Service bei der Peugeot Citroën Deutschland GmbH. Er folgt auf Bas Viveen, der als Direktor Aftersales Opel und Vauxhall innerhalb des Konzerns zu Opel nach Rüsselsheim wechselt.

Rasmus Reuter.

ampnet – 11. Januar 2018. Rasmus Reuter (50) übernimmt zum 1. Februar als Geschäftsführer die Verantwortung für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland. Er folgt auf Albéric Chopelin (41), der als Global Chief Sales & Marketing Officer in die Zentrale nach Rueil-Malmaison wechselt.

Produktion im PSA-Werk Hordain.

ampnet – 8. Januar 2018. PSA wird die Kapazität im Werk in Hordain aufstocken und ein viertes Produktionsteam einsetzen. Bis Mai sollen fast 600 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden. Grund ist die starke Nachfrage nach den leichten Nutzfahrzeugen Peugeot Expert und dem Citroën Jumpy sowie den Pkw-Varianten Traveller und Space Tourer.

Opel.

ampnet – 15. Dezember 2017. Weniger als fünf Monate nach dem Abschluss der Übernahme von Opel und Vauxhall durch den PSA-Konzern ist mit dem Bereich „Global Purchasing & Supplier Quality“ die erste gemeinsame Organisationseinheit von Peugeot/Citroën/DS Automobiles (PCD) und Opel/Vauxhall (OV) entstanden. Ziel ist es, ab Januar die Effizienz und die Einkaufskraft durch Skaleneffekte zu erhöhen und so die Wettbewerbsfähigkeit der fünf Konzernmarken zu steigern.

PSA und Nidec planen ein Joint Venture für Elektromotoren.

ampnet – 5. Dezember 2017. PSA und Frankreichs führender Elektromotorenhersteller Nidec Leroy-Somer wollen zusammenarbeiten. Beide Unternehmen haben gestern die Gründung eines Joint Ventures vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist die Konzeption, Entwicklung und Herstellung sowie der Vertrieb von Antrieben für Mild-Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge sowie reine Elektroautos. Sie sollen auch an andere Hersteller verkauft werden. (ampnet/jri)

Mit dem Konzept „2.0 Concession“ testet PSA in Paris, wie sich das digitale mit dem konkreten Kauferlebnis kombinieren lässt.
Von Walther Wuttke

ampnet – 15. November 2017. Beim Blick auf die Vergangenheit seines Konzerns wählt Carlo Tavares, Chef von PSA Peugeot Citroën, deutliche Worte: „Nach unserer Nahtod-Erfahrung vor einigen Jahren haben wir uns zu einem agilen Unternehmen entwickelt“. Und das soll in Zukunft auch so bleiben, allerdings nicht als konventioneller Automobilhersteller, der seine Kundschaft ausschließlich mit Fahrzeugen versorgt, sondern auch als Mobilitätsdienstleister.

Opel-Chef Michael Lohscheller.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 9. November 2017. Seit 100 Tagen hat Opel einen neuen Inhaber. Seit diesem Sommer haben die Manager des französischen Autobauers PSA, also Peugeot, Citroen und DS, das Sagen in Rüsselsheim. Und die mahnen dringend einen neuen Kurs des Unternehmens an. Seit 1999 macht Opel Verlust, bis heute ist der Schuldenberg auf fast 20 Milliarden Euro angewachsen. Der Marktanteil ist in dieser Zeit von 9,2 auf 5,2 Prozent gesunken. Mit gemeinsamen Anstrengungen und einem detaillierten Sanierungsplan soll Opel innerhalb kürzester Zeit wieder profitabel werden.

Groupe PSA.

ampnet – 25. Oktober 2017. PSA hat im dritten Quartal dieses Jahres einen Umsatz von 14,988 Milliarden Euro verbucht. Das sind fast 3,6 Milliarden Euro mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. In den ersten neun Monaten des Jahres stiegen die Einnahmen auf Konzernebene um 12,7 Prozent auf 44,153 Milliarden Euro.

Florian Mueller.

ampnet – 10. Oktober 2017. Florian Mueller (55) übernimmt zum 1. Dezember 2017 die Geschäftsführung der PSA Retail GmbH. Er folgt auf Joël Gorin, der nun eine andere Position in der PSA-Gruppe übernehmen wird.

Groupe PSA.

ampnet – 29. September 2017. Nach dem im Juni unterzeichneten Rahmenabkommen haben sich PSA und der chinesische Hersteller Chang An auf die gemeinsame Entwicklung einer neuen Plattform für Nutzfahrzeuge verständigt. So soll spätestens ab 2020 im Chang-An-Werk in Dingzhou ein Pick-up der Ein-Tonnen-Klasse gebaut werden. Das Modell wird zunächst chinesischen Kunden und für den außereuropäischen Export von PSA angeboten. (ampnet/jri)

Groupe PSA.

ampnet – 15. September 2017. Die Groupe PSA hat für ihre Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles eine neue Herstellerschlüsselnummer (HSN) vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) erhalten. Sie lautet 1889 und erinnert an das Jahr, in dem Firmengründer Armand Peugeot auf der Weltausstellung in Paris erstmals sein „Dreirad mit Dampfantrieb“ präsentierte.

Groupe PSA.

ampnet – 16. August 2017. Nun auch der PSA-Konzern: Wer für einen neuen Peugeot, Citroen oder DS markenunabhängig ein Dieselfahrzeug mit Euro 4 oder älter zur Verschrottung abgibt, bekommt bis zu 7000 Euro „Umweltprämie“. Der Neuwagen muss kein Diesel, sondern kann auch ein Benziner sein. Die Höhe des Rabatts richtet sich nach dem ausgewählten Modell. Die Aktion gilt bis zum 30. September 2017. (ampnet/jri)

Opel-Chef Michael Lohscheller (l.) und PSA-Vorstandsvorsitzender Carlos Tavares besiegeln die Übernahme.

ampnet – 1. August 2017. Nach 88 Jahren unter der Regie von General Motors ist Opel seit heute Teil der französischen PSA-Gruppe (Peugeot, Citroen, DS). Sowohl der deutsche Hersteller als auch die britische Schwestermarke Vauxhall sollen dabei weitestgehend wie bisher arbeiten. Die Geschäftsleitung von Opel und Vauxhall wird in den kommenden 100 Tagen einen Zukunftsplan erarbeiten.

Groupe PSA.

ampnet – 13. Juni 2017. PSA reagiert auf den deutlich gestiegenen Bedarf an Unternehmenskommunikation in Deutschland und hat das Team der Direktion Kommunikation und externe Beziehungen verstärkt. Sabine Weber hat die Position als Referentin Unternehmenskommunikation übernommen. Als Eventmanagerin ist im PSA-Team jetzt Patricia Grube tätig. Beide Mitarbeiterinnen berichten in ihren neuen Funktionen an Stephan Lützenkirchen, Direktor Kommunikation und externe Beziehungen.

Opel-Stammwerk in Rüsselsheim.

ampnet – 6. April 2017. In Vorbereitung auf die Übernahme durch PSA wird Opel alle europäischen Geschäfte unter dem Dach einer Gesellschaft bündeln. In einem ersten Schritt, der bereits vor der Ankündigung eines Zusammengehens mit PSA geplant war, wird die Adam Opel AG in die Rechtsform einer GmbH überführt. Im nächsten Schritt wird die Opel Group GmbH auf die Adam Opel GmbH verschmolzen. Anschließend werden alle Geschäftsaktivitäten von Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall unter dem Dach einer Gesellschaft zusammengefasst. Dies soll bereits im laufenden Quartal geschehen.

Peugeot Expert.

ampnet – 17. März 2017. PSA hat einen Montagevertrag für Südamerika unterzeichnet. Die Partner EASA und Nordex werden ab der zweiten Jahreshälfte den Peugeot Expert bzw. den baugleichen Citroen Jumpy in Montevideo in Uruguay aus vorgefertigten Teilesätzen zusammenbauen. Mit einer Kapazität von 6000 Fahrzeugen pro Jahr ist die Produktion in erster Linie für den brasilianischen und den argentinischen Markt bestimmt. Die Groupe PSA will den Verkauf von leichten Nutzfahrzeugen in der Region verdoppeln und bis zum Jahr 2021 einen Absatz von 60 000 Einheiten zu erreichen. (ampnet/jri)