Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel von Jens Riedel

Mercedes-Benz E 400 4Matic Cabriolet.
Von Jens Riedel

ampnet – 28. Juni 2017. Die Welle massenkompatibler Cabrios – sei es mit klassischem Stoff- oder praktischem Blech-Klappdach – ist mittlerweile am SUV-Strand ausgelaufen. Selbst den Golf gibt es neu nicht mehr offen. Opel Cascada oder Beetle Cabrio bilden da zwei der wenigen Ausnahmen. Cabrios überlässt der Markt vor allem den Premiummarken. Und so rundet auch Mercedes-Benz seine E-Klasse-Familie nun mit dem Cabriolet ab.

„Defender Forever – Der legendäre Offroader von Land Rover“ von Mike Gould.
Von Jens Riedel

ampnet – 25. Juni 2017. Vor anderthalb Jahren rollte im englischen Solihull der letzte Land Rover Defender vom Band – 68 Jahre nach Beginn der Produktion. In „Defender Forever – Der legendäre Offroader von Land Rover“ blickt der australische Autor und ehemalige LR-Mitarbeiter Mike Gould noch einmal auf die Geschichte der einzigartigen Automobilikone zurück.

Smart Fortwo Electric Drive Cabrio.
Von Jens Riedel

ampnet – 21. Juni 2017. Während derzeit die Markteinführung des Coupés und des Viertürers läuft, schiebt Smart bereits Ende Juli die Cabrioversion seiner Elektromodelle Electric Drive (ED) nach. Die Technik bei der Open-Air-Variante ist identisch mit den beiden anderen Fahrzeugen. Auf Grund des etwas höheren Gewichts kommt das Cabrio, wie auch der Forfour, auf eine gegenüber dem Coupé geringfügig niedrigere Normreichweite von 155 Kilometern (statt 160 km). Doch die spielt für die anvisierte Kundschaft ohnehin keine so große Rolle.

Jaguar Land Rover Classic Works.
Von Jens Riedel

ampnet – 15. Juni 2017. Die bislang auf mehrere Standorte verteilte Abteilung Classic von Jaguar Land Rover ist seit gestern im wahrsten Sinne des Wortes unter einem Dach zusammengefasst. In Coventry hat das Unternehmen für sieben Millionen Pfund (ca. 7,9 Millionen Euro) mehr als nur ein Gebäude für die Traditionspflege errichtet – entstanden ist ein einmaliges Werk für alte Autos. „Dies ist eine Traumfabrik, wo Träume gemacht und Träume wahr werden“, schwärmt John Edwards, Managing Director Special Operations bei den Briten. In seinem Bereich ist das Projekt Jaguar Land Rover Classic Works angesiedelt.

Jaguar XF Sportbrake.
Von Jens Riedel

ampnet – 14. Juni 2017. Mit der zweiten Generation des XF stand Jaguar im Herbst 2015 erst einmal wieder ohne Kombi da, denn die Produktion des 2012 eingeführten Sportbrake lief mit dem Modellwechsel aus. Zehn Jahre nach Start der XF-Baureihe, kehrt er in neuer Form wieder zurück und feierte heute seine Weltpremiere in London. Dabei ist der Sportbrake allem dynamischen Anspruch zum Trotz ein echter Kombi mit hohem Alltagsnutzen. Das beweisen auch die bis zu 1700 Liter Kofferraumvolumen oder die 2000 Kilogramm Anhängelast.

Peugeot 3008 GT.
Von Jens Riedel

ampnet – 12. Juni 2017. Mit der kompletten Neuauflage des 3008 hat Peugeot aus dem etwas diffus wirkenden Crossover ein eindeutiges SUV gemacht. Statt leicht pummelig und barock wirkender Rundungen gibt es jetzt klare Linien – und eine große Ehre. Im März wurde das Modell auf dem Genfer Automobilsalon zum „Auto des Jahres 2017“ gekürt. Besonderes Lob fanden neben dem Erscheinungsbild das Innenraumdesign und das Gesamtkonzept. Wer einmal im Peugeot 3008 Platz genommen hat, der dürfte der Jury nur schwer widersprechen können.

Skoda Octavia RS 245.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. Juni 2017. Die gerade erfolgte Modellüberarbeitung seines Bestsellers nutzt Skoda, um die Octavia-Baureihe noch mit einem kleinen Schmankerl zu krönen: Man nehme die optionalen Ausstattungsmerkmale des RS 230 und spendiere ihm noch ein paar PS mehr – (fast) fertig ist der RS 245. Es ist der bislang stärkste und schnellste Octavia in der Historie der Marke.

„VW Käfer – Das Buch“ von Keith Seume.
Von Jens Riedel

ampnet – 24. Mai 2017. Seine Zeit währte sieben Jahrzehnte: Nach dem ersten Vorläufer von NSU 1934 und dem Vorserienexemplar Typ 38 von 1938 trat der Volkswagen Käfer erst 2003 seinen Rückzug an. Das Besondere an der von Ferdinand Porsche entwickelten Baureihe: Sie blieb all die Jahre optisch in ihrer Grundform so gut wie unverändert. Mit der deutschen Ausgabe des englischen Buchs „Classic Beetle – A VW Celebration“ ist nun eine umfassende und detailreiche Historie der Automobilikone erschienen, die vor allem auch durch ihre großartigen Bilder begeistert.

Nissan Navara Double Cab.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. April 2017. Längst sind Pick-ups mehr als nur reine Arbeitsfahrzeuge. Auch in Europa gewinnen die Pritschenwagen unter Lifestyle-Aspekten immer mehr Freunde. Da muss es dann aber auch schon auf etwas gepflegterem Pkw-Niveau zugehen. Nissans Navara geht sogar noch einen Schritt weiter als die Wettbewerber und spendiert der Hinterachse nicht die segmenttypischen Blattfedern, sondern – als erstem Auto in seiner Klasse – Schraubenfedern. Es ist nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal.

„Simson – Legendäre Zweiräder aus Suhl" von Peter Böhlke.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. April 2017. Die Schwalbe war auch im Westen bekannt und beliebt. Der Kult um den Roller aus der ehemaligen DDR hält bis heute an. Das Modell feiert als Elektroversion im leicht modernisierten Plastikkleid beim Hersteller Govecs seine Wiederauferstehung. Die Verwandtschaft wie Spatz, Sperber und Habicht gibt es aber längst nicht mehr. Am 28. Juni 2002 gingen bei Simson in Suhl für immer die Lichter aus. Peter Böhlke blickt in seinem Buch „Simson – Legendäre Zweiräder aus Suhl“ noch einmal auf die Historie und die Modelle zurück.

Ford S-Max.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. März 2017. Es gibt Hochdach-Kombis und es gibt Vans – und den S-Max. Das Modell aus Köln bleibt konzeptionell eine Ausnahme auf dem Automarkt. Er verbindet die Länge und Variabiltät eines Vans, verzichtet aber auf die übliche Höhe. Der auf ihm aufbauende Galaxy ist nur fünf Zentimeter länger, aber – ebenso wie der VW Sharan – acht Zentimeter höher. Seit Einführung der zweiten Generation vor anderthalb Jahren stapelt der S-Max mit schmalerer Fensterlinie und höherer Schulter noch tiefer und rückt von der Seite her beinahe schon optisch in die Nähe eines klassischen Kombis. Seine inneren Tugenden leiden darunter aber nicht.

„Vespa – Die offizielle Chronik von 1946 bis heute“ von Giorgio Sarti.
Von Jens Riedel

ampnet – 26. Februar 2017. Sie gehört zu Italien wie kein anderes Fahrzeug: Mit der Vespa wurde im April 1946. ein Zweirad-Mythos geboren. Den 70. Geburtstag der Mutter aller Roller im vergangenen Jahr hat Giorgio Sarti zum Anlass genommen, seine umfangreiche Chronik über den berühmtesten Scooter der Welt zu aktualisieren.

Lada Vesta.
Von Jens Riedel

ampnet – 22. Februar 2017. Lada – das ist in Deutschland vor allem der 4x4 (besser bekannt als Niva). Der Geländewagenklassiker machte im vergangenen Jahr zwei Drittel der Verkäufe aus und sichert seit Jahren die Existenz des Importeurs. Der Kleinwagen Kalina und der davon abgeleitete Granta spielen hierzulande kaum eine Rolle. Dennoch hat es Lada im vergangenen Jahr laut Kraftfahrtbundesamt auf gut 1700 Neuzulassungen gebracht und sich damit gegenüber 2015 um 50 Prozent gesteigert. Der Marktanteil beträgt 0,1 Prozent. Mit dem vom früheren Mercedes-Benz- und Volvo-Designer Steve Mattin gestalteten Vesta soll es nun weiter nach oben gehen.

BMW K 1600 GT.
Von Jens Riedel

ampnet – 3. Februar 2017. Die 334 Kilogramm Gewicht flößen erst einmal Respekt ein. Doch wenn sich die K 1600 GT erst einmal in Bewegung gesetzt hat, ist davon nichts mehr zu spüren. Im Gegenteil: Die Schräglagenwillig- und -fähigkeit des komfortablen Tourers ist überraschend hoch. Zum Modelljahr 2017 erleichtert BMW den Umgang mit Sechs-Zylinder-Bike noch mehr.

„Curves Schottland“ von Stefan Bogner.
Von Jens Riedel

ampnet – 29. Januar 2017. Bei Motorradfahrern, die es weniger in den Süden als in den Norden zieht, ist Schottland schon längst ein Geheimtipp. Nun widmet sich auch die Reihe „Curves“ aus dem Delius-Klasing-Verlag in Band 8 der schroffen Schönheit – und fahrende Fans des Landes wollen es anhand der fesselnden Fotos am liebsten sofort wieder unter die Räder nehmen.

BMW R 1200 GS.
Von Jens Riedel

ampnet – 27. Januar 2017. Seit über 35 Jahren steht das Kürzel GS für eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte. BMW schreibt sie mit dem neuen Modelljahrgang der GS fort, die noch einmal ein bisschen mehr kann. Im Rahmen der Euro-4-Umstellung bleibt es aber bei 92 kW / 125 PS und 125 Newtonmetern Drehmoment. Nach vier Jahren gibt es ab März unter anderem eine neu gestaltete und deutlich kompaktere Kühlerblenden, geänderte Kühlluftführungen, neue Tanksverkleidungen für noch besseren Knieschluss und größere Winglets neben der Scheibe.

Mazda MX-5 RF.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. Januar 2017. Wenn er ihn nicht schon zusätzlich zum Titel „World Car of the Year 2016“ bekommen hätte, wäre spätestens jetzt der „World Car of the Year“-Designpreis fällig: Mit der neuen Variante RF seines Roadsters MX-5 hat Mazda in unseren Augen eines der schönsten Autos der vergangenen zehn oder 20 Jahre geschaffen. Die beiden Buchstaben stehen für „Retractable Fastback“ (einzieh-, zurücknehmbares Fastback). Anders als beim Vorgänger, bei dem im Prinzip einfach nur ein Klappdach das Stoffverdeck ersetzt hat, haben die Entwickler dieses Mal einen ganz eigenen Weg gewählt.

„Automobile Klassiker“ von François Roussel.
Von Jens Riedel

ampnet – 19. Dezember 2016. Ein Ford Consul im Regen, Emma Peel und John Steed aus „Mit Schirm, Charme und Melone“ neben einem Hillman Minx Cabriolet und drei Nudistinnen, die sich – beobachtet von zwei Teenagern – vor ihrem VW T 1 Campingbus in der Sonne räkeln: 62 Old- und Youngtimer hat Francois Roussel in seinem Buch „Automobile Klassiker“ auf unterschiedliche Weise in Szene gesetzt. Eines ist allen Motiven aber gemein: Sie müssen noch koloriert werden.

Carrera Go Plus: Pit Stop.
Von Jens Riedel

ampnet – 15. Dezember 2016. Carrera hat seine Einsteigerreihe Go im Maßstab 1:43 um die Variante Go Plus ergänzt – und damit gleich den Titel als „Top Ten Spielzeug 2016“ eingefahren. Plus bedeutet durch die Einführung einer Boxenstopp-Funktion vor allem ein Plus an spielerischem Wert. Gesteigert werden kann der kindgerechte Spaß dann noch durch eine App, die sich via Bluetooth mit der Rennbahn verbindet.

Nintendo Mario-Copter von Carrera (nicht fürs Freie gedacht).
Von Jens Riedel

ampnet – 7. Dezember 2016. Längst hat sich Carrera auch im RC-Bereich etabliert – und beschränkt sich nicht auf allein auf das ferngesteuerte Auto. Auch zu Wasser und in der Luft sind die Modelle des Traditionsunternehmens mittlerweile zu Hause. Mit dem Nintendo Mario-Copter bringt der Hersteller nun seinen ersten Quadrocopter mit spezieller Note auf den Markt.

Suzuki Ignis.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. Dezember 2016. Die einen sprechen von Minis, die anderen von Kleinstwagen oder vom A-Segment– und Suzuki von Micro-Car. Genauer gesagt vom Micro-SUV (die britischen Marketringstrategen vom Ultra Compact SUV). Gemeint ist der Ignis. Der alte Modellname wurde reaktiviert und bezeichnet nun ein komplett neues Modell. Es fährt die klassenüblichen 3,70 Meter Länge auf – ansonsten ist alles aber eher ein wenig anders. So sprach der japanische Hersteller bei der Pressepräsentation sogar davon, dass das Auto ein eigenes Segment gründe.

„NSU Typenkunde Classic – Alle Automobile von 1905 bis 1977“ von Klaus Arth.
Von Jens Riedel

ampnet – 30. Oktober 2016. 2017 wird es 40 Jahre zurückliegen, dass eine Traditionsmarke trotz einer Pioniertat die autombile Weltbühne verließ. Von 1905 bis 1977 baute NSU, zwischendurch auch größter Zweiradhersteller der Welt, Automobile. In der Reihe „Typenkunde Classic“ des Delius-Klasing-Verlags listet Klaus Arth nun kurz vor dem Jahrestag alle Modelle noch einmal in Wort und Bild auf.

„Dracfried – Dracula versus Diesel“ von Cornel Stan.
Von Jens Riedel

ampnet – 23. Oktober 2016. Dracula und Diesel – diese ungewöhnliche Mischung bietet das neueste Werk von Cornel Stan. „Dracfried“ ist nach „Automacher“ der zweite Roman des Fachbuchautors. Wie schon im Erstling dreht es sich wieder um Stans Spezialgebiet Alternative Antriebe, wieder geht es um Elektroantrieb und seine Idee eines von einer Minigasturbine betriebenen Generators – und es geht um den Diesel.

Polaris Ace 570.
Von Jens Riedel

ampnet – 19. Oktober 2016. An ungewöhnlichen Fahrzeugkonzepten herrschte in der Vergangenheit kein Mangel. Darunter fällt auch der Ace von Polaris. Der Einsitzer ist eine Kreuzung aus Quad und Side-by-Side-Vehicle, kombiniert die Kompaktheit und Wendigkeit des einen mit dem Komfort und dem Wetterschutz des anderen. Vor allem ATV-Neulinge kommen dank Pkw-ähnlicher Auslegung relativ rasch mit dem zunächst ungewöhnlichen Vehikel zurecht.

„Auf der Vespa durch Island“ von Dani Heyne, Michael Blumenstein und Marco Schmidt.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. September 2016. Nach den USA haben die Protagonisten des Projektes „Motorliebe“ mit der Vespa Island umrundet und legen Band 2 ihrer ungewöhnlichen Idee vor. Ungewöhnlich bezieht sich auch hier wieder nicht nur auf das Verkehrsmittel, sondern vor allem auch auf Inhalt und Gestaltung des Buches.

Jens Riedel.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. September 2016. Triumph war einer der ersten Motorradhersteller, der – dank ruhmreicher Vergangenheit – erfolgreich Retro-Bikes angeboten hat. Mittlerweile zitiert selbst BMW zumindest mit einem Modell die eigene Historie. Wo Silver Ager im Augenblick aber immer wieder feuchte Augen bekommen, sind die vielen nostalgisch gestylten Leichtkrafträder aus China von in Europa ansässigen Auftraggebern. Als Antrieb dienen meist millionenfach bewährte und luftgekühlte Achtel-Liter-Einzylinder aus Japan, die im Reich der Mitte in Lizenz gefertigt werden.

Opel Vivaro Combi Lang.
Von Jens Riedel

ampnet – 26. August 2016. Die Hersteller von Transportern behaupten immer wieder gerne, ihre Modelle hätten Pkw-Niveau erreicht. Im Fall des Opel Vivaro Combi trifft dies vom Fahrverhalten her tatsächlich weitestgehend zu, allerdings verlangen die entsprechenden Komfort- und Ausstattungsmerkmale einen kräftigen Griff ins Portemonnaie.

Ssangyong Rexton W Executive.
Von Jens Riedel

ampnet – 19. August 2016. „Bomber“ und „protzig“, aber einhellig auch „Sieht ja nicht schlecht aus“ sind Worte und Sätze, die dieses Auto in der Nachbarschaft und bei der Familie hervorruft. Die Rede ist vom Rexton, dem nach wie vor wohl bekanntesten Modell der koreanischen Marke, die sich nach der Fast-Pleite vor sieben Jahren unter der Führung des indischen Mahindra-Konzerns längst wieder berappelt hat. Immerhin 1752 Fahrzeuge der Marke wurden nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes im ersten Halbjahr 2016 hierzulande zugelassen.

Yamaha XSR 700.
Von Jens Riedel

ampnet – 15. August 2016. Mit attraktiven neuen Modellen, cleverem Baukastenkonzept und frischem Marketing ist Yamaha im vergangenen Jahr an Honda vorbeigezogen und zur Nummer zwei unter den Motorradanbietern in Deutschland aufgestiegen. Mit der MT-09 legten die Japaner vor drei Jahren einen Grundstein für den Erfolg. Damals war Yamaha noch Schlusslicht unter den vier großen Herstellern des Landes. Es folgten die MT-07 und die Idee, beide Baureihen durch Derivate aufzufächern. Neben den Reisetourern Tracer gibt es die XSR-Modelle für Freunde mit Hang zur Markentradition – neudeutsch Heritage. Die MT-07 belegt in diesem Jahr Platz zwei der deutschen Zulassungsstatistik und für ihren XSR-Ableger finden sich aktuell im Schnitt jeden Tag mindestens zwei Käufer.

Mazda3.
Von Jens Riedel

ampnet – 5. August 2016. Wie schon sein Vorgänger, gehört auch der aktuelle Mazda3 zu den sportlicher gestylten Fahrzeugen in der Kompaktklasse. Wer will, der kann – wie auch beim größeren 6er – in der wellenförmigen Seitenlinie annähernd die Silhouette ausladender Kotflügel der 1930er-Jahre erkennen. Dynamische Design-Attribute sind die recht lange Motorhaube und das schmale hintere Fensterband. Die Heckpartie wirkt bullig und zeichnet sich durch einen coupéhaften Abschluss aus.

Motorradfahrer.
Von Jens Riedel

ampnet – 1. August 2016. Die Ausstattung mit Sicherheitssystemen hat bei den Motorrädern zwar in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht, auf die Unfallzahlen hat dies bislang jedoch kaum Auswirkung gehabt. Das hat verschiedene Gründe, die der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) auf einer Veranstaltung zum Thema Zweiradsicherheit beleuchtet hat. Das Grundproblem ist bekannt: Motorräder haben weder eine Knautschzone noch ist der Fahrer mit einem Gurt gesichert. Die schmale Fahrzeugsilhouette sorgt außerdem dafür, dass Kräder von anderen Verkehrsteilnehmern leicht übersehen werden oder ihre Geschwindigkeit völlig falsch eingeschätzt wird.

Universal-Trockner mit Sterilisierfunktion von Louis.
Von Jens Riedel

ampnet – 17. Juli 2016. Motorradzubehörspezialist Louis hat einen Universal-Trockner mit Sterilisiertechnik ins Programm aufgenommen. Er ist für Handschuhe, Stiefel und den Helm gedacht, aber auch für ganz normale Schuhe oder Socken geeignet.

Junior-Kit von Revell: Geländewagen.
Von Jens Riedel

ampnet – 10. Juli 2016. Modellspezialist Revell kennzeichnet seine Bausätze gerne nach Schwierigkeitsstufen. So ist Level 5 für geübte Experten. Mit den neuen Junior-Kits auf Level 1 (kein Kleben, kein Malen) wendet sich das Traditionsunternehmen nun gezielt auch an den autoaffinen Nachwuchs ab dem zarten Alter von vier Jahren. Das Konzept überzeugte in diesem Jahr nicht nur die Jury der Nürnberger Spielwarenmesse, die der Neuheit den „Toy Award 2016“ zuerkannte. Auch in Großbritannien gab es eine Auszeichnung. Die neue Revell-Reihe erhielt dort den „Best New Toys 2016“ Award in der Kategorie „Construction & Building Sets“.

LTC TX5 (Prototyp).
Von Jens Riedel

ampnet – 8. Juli 2016. Neben Volvo gehört seit dreieinhalb Jahren noch eine weitere europäische Automobilmarke zum chinesischen Geely-Konzern, deren Name kaum bekannt, deren Fahrzeuge aber weltberühmt sind. Seit 1948 wird in Coventry das legendäre Londoner Taxi gebaut. So altehrwürdig Firma und Modell sind, so modern richtet sich die London Taxi Company (LTC) derzeit aus. Für rund 350 Millionen Euro entsteht in Coventry die erste neue Autofabrik in Großbritannien seit gut zehn Jahren. Angegliedert wird auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum, denn der Mutterkonzern hat große Pläne – dazu gehört auch die offizielle Markteinführung des neuen LTC TX5 in Deutschland.

Ducati Multistrada 1200 Enduro.
Von Jens Riedel

ampnet – 5. Juli 2016. Mit der – nomen est omen – Multistrada 1000 DS schuf Ducati vor 13 Jahren die Urahnin aller heutigen Multitool-Motorräder, der 2010 die aktuelle 1200er-Generation folgte, die zuletzt im vergangenen Jahr noch einmal aufgefrischt wurde. Längst hat sich das ehemalige Allzweck-Krad in einige Modellvarianten aufgegliedert. In diesem Jahr kommt nun noch die Multistrada 1200 Enduro dazu. Mit ihr wollen sich die Italiener noch etwas direkter Richtung Platzhirsche vom Schlage einer BMW R 1200 GS oder KTM 1190 Adventure positionieren.

Pedelec.
Von Jens Riedel

ampnet – 30. Juni 2016. Fahrräder sind trendy. Es gibt sie mittlerweile so gut wie für jeden Zweck und jede Zielgruppe. Selbst Manager können mittlerweile damit vor der Firmenzentrale vorfahren, ohne belächelt zu werden. Im Gegenteil: Ihnen ist sogar gesellschaftliche Anerkennung sicher. Der zunehmende Fahrradverkehr bereitet mittlerweile selbst der deutschen Fahrradhochburg Münster Probleme, bietet nach Einschätzung von Experten aber auch große Chancen für den Stadtverkehr der Zukunft. Und mit dem Pedelec werden sogar Radschnellwege zwischen mehreren Orten denkbar.

Motorex Quick Cleaner.
Von Jens Riedel

ampnet – 24. Juni 2016. Normalerweise hat die Quick-Cleaner-Flasche von Motorex einen Inhalt von einem halben Liter. So viel muss es auf der Motorradreise aber eigentlich nicht sein. Zudem wird der Platz vor allem für das Urlaubsgepäck benötigt. Der Schweizer Schmierstoffexperte bietet seinen Schnellreiniger daher auch in einer Mini-Flasche mit 60 Millilitern und Pumpzerstäuber an. Die lässt sich nicht nur gut im Tankrucksack verstauen, sondern passt notfalls sogar noch in die Jackentasche.

E-Call-System D-Guard für Motorräder: SOS-Taste.
Von Jens Riedel

ampnet – 10. Juni 2016. D-Guard nennt sich das weltweit erste E-Call-System für Motorräder. Es kann ab sofort gekauft und in nahezu alle Motorräder eingebaut werden. Es erfüllt die Vorgaben der europäischen E-Call-Norm für 2018 und kommt von einem mittelständischen Unternehmen aus Deutschland.

Volkswagen Amarok V6.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. Juni 2016. Seit 2009 ist er auf dem Markt und kommt mittlerweile auf über 455 000 produzierte Fahrzeuge. Dennoch hat sich Volkswagen zu einer Neuausrichtung des Amarok entschieden – zumindest in Europa. Hier wird der Pick-up ab Ende September nur noch mit einem V6-Diesel und als Doppelkabine ausgeliefert. Die Neupositionierung als Premiumfahrzeug im Segment geht einher mit einem Facelift, einer Aufwertung des Innenraums und aktuellem Infotainment inklusive Smartphoneeinbindung und Onlinediensten.

Honda NC 750 X.
Von Jens Riedel

ampnet – 29. Mai 2016. Frisch renoviert steuert die Honda NC 750 X in die neue Motorradsaison. Mit der Erfüllung der Euro-4-Norm geht eine kleine, aber feine Designauffrischung einher, die sich nicht zuletzt auch in gleichermaßen auffälligen wie gefälligen neuen Farben niederschlägt. Insbesondere in Blau sticht das Mittelklasse-Adventure-Bike nun im Straßenverkehr hervor.

Suzuki Baleno.
Von Jens Riedel

ampnet – 25. Mai 2016. Suzuki erweitert sein Modellprogramm um einen weiteren Kleinwagen. Der Baleno, ein bereits früher schon einmal verwendeter Name, rangiert über dem Swift, den er um knapp 14 Zentimeter in der Länge übertrifft, reiht sich mit seinen vier Metern aber immer noch im B-Segment ein. Punkten soll der Neue vor allem mit seinem Raumangebot und einem flotten neuen Motörchen. Er bietet trotz des schräg gestellten Heckfensters auch den Hinterbänklern ausreichend Kopf- und Beinfreiheit sowie einen Kofferraum, der fast schon Kompaktklassenvolumen erreicht.

Honda CB 500 F.
Von Jens Riedel

ampnet – 20. Mai 2016. Mit der CB 500 F hält Honda als einziger der großen japanischen Hersteller und als einer der wenigen Marken überhaupt der einst volumenreichen Halb-Liter-Klasse die Treue. „Hübsch geht anders“ hatten wir vor drei Jahren nach der ersten Begegnung mit der 500er geschrieben. Das muss nun nach der für dieses Jahr erfolgten Modellpflege korrigiert werden.

Honda CRF 1000 L Africa Twin.
Von Jens Riedel

ampnet – 19. Mai 2016. Transalp und Africa Twin – zwei legendäre Enduros von Honda. Die eine ist vor gut drei Jahren aus dem Programm verschwunden, die andere nach anderthalb Jahrzehnten wieder da. CRF 1000 L lautet die offizielle Typenbezeichnung der neuen Africa Twin, deren Name unweigerlich Fernweh schürt. Und so ist die neue Honda für die lange Autobahnetappe ebenso konzipiert wie für Fahrten auf unbefestigtem Terrain.

Ford Edge.
Von Jens Riedel

ampnet – 19. Mai 2016. Nach dem Mustang im vergangenen Jahr schickt Ford ein zweites US-Modell über den Atlantik: Ab Juni wird auch in Europa der Edge eingeführt, den es in Nordamerika bereits seit 2007 gibt. Die zweite Modellgeneration rundet die SUV-Palette der Marke in Deutschland nach oben ab.. Die Kölner sind zuversichtlich, noch in diesem Jahr 5000 Einheiten und im nächsten Jahr rund 7000 Edge hierzulande abzusetzen. Der 4,81 Meter lange Neuling positioniert sich gegen etablierte Konkurrenz wie den Audi Q5 und den Volvo XC60. Eines seiner Argumente ist das Preis-/Leistungsverhältnis, ein weiteres eine im Segment neuartige Technologie zur Geräuschreduzierung.

Lego-Set: Speed-Champions Ford F-150 Raptor & Ford Model A Hot Rod.
Von Jens Riedel

ampnet – 16. Mai 2016. Neben dem Mustang GT hat Lego noch ein weiteres und umfangreicheres Ford-Set in seiner „Speed Champions“-Serie im Programm. Es enthält einen F-150 plus Model A in Hot-Rod-Aufmachung nebst Trailer und kleiner Werkstatt.

Fiat Tipo.
Von Jens Riedel

ampnet – 6. Mai 2016. Nachdem sich bei Fiat in den vergangenen Jahren fast alles ausschließlich um den 500 und seine Derivate gedreht hat, kehrt die Marke nun wieder ins Kompaktsegment zurück. Das mit dem türkischen Partner Tofas entwickelte Modell soll für Zweckmäßigkeit im Alltag zu einem günstigen Preis stehen, ohne groß Verzicht üben zu müssen.

Ford Edge.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. Mai 2016. Ford, das steht in den USA vor allem für den Pick-up F-150, dem seit Jahren meistverkauften Auto des Landes, und für große SUV. Die „One World. One Ford“-Philosophie beschert nun auch den Europäern nach dem Mustang einen weiteren Amerikaner. Voraussichtlich ab Juni wird auch bei uns der Edge erhältlich sein. Deise Baureihe gibt es in Amerika bereits seit fast zehn Jahren. Das neue Modell rundet nicht nur die SUV-Palette nach oben ab, sondern soll sich auch als Premiumfahrzeug etablieren. So gibt es in dem Auto zum Beispiel eine aktive Geräuscheliminierung.

Lada Kalina Kombi.
Von Jens Riedel

ampnet – 15. April 2016. Es geschehen noch Zeichen und Wunder bei Lada – zumindest kleine. Mit dem Facelift und der Mutation zum Kalina II hat sich der Kleinwagen von der Wolga im vergangenen Jahr bereits optisch von einem Corsa älterer Bauart getrennt und sich beim Design deutlich modernisiert. Doch auch eine Preiskorrektur nach unten konnte ihm nicht wirklich zu neuem Schwung verhelfen. Jetzt legt Lada noch einmal nach. Es gibt zum neuen Modelljahr nicht nur einem um acht Ventile und elf PS gewachsenen Motor, sondern sogar ein Automatikgetriebe und – heutzutage fast noch wichtiger – ein Multimediasystem. Damit ist Russlands größter Autohersteller endgültig in der Neuzeit angekommen – mit einer Ausnahme.

Mitsubishi Space Star.
Von Jens Riedel

ampnet – 11. April 2016. Nein, nicht der ASX und auch nicht der Outlander ist der Bestseller im Mitsubishi-Programm, sondern der kleine Space Star. Fast 4340 Stück wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt in den ersten drei Monaten dieses Jahres bereits abgesetzt, im vergangenen Jahr waren es 14 237 Fahrzeuge. Nach drei Jahren bekommt der Kleinstwagen nun in der Mitte des Modellzyklus‘ ein Facelift spendiert. Käufer profitieren dabei nicht nur von einer Aufwertung der Optik und des Interieurs sowie einem anders abgestimmten Fahrwerk, sondern – wenn sie schnell sind – auch von vorübergehend besonders günstigen Preisen.

Mitsubishi L200.
Von Jens Riedel

ampnet – 21. März 2016. Er wirkt sehr vertraut und ist dennoch komplett neu: Mitsubishi hat seinen Pick-up-Klassiker L200 in der fünften Generation moderner und dynamischer gezeichnet und das Ambiente spürbar aufgewertet. Gleichwohl ist er sich optisch treu geblieben. So gibt es als besonderes Markenzeichen immer noch die charakteristische Rundung am Ende der Kabine, aber sie fällt steiler aus als bisher und die Pritsche wanderte ein Stück in die Höhe.