Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „GM“

Es wurden 43 Artikel zum Stichwort „GM“ gefunden:

Jami Miscik.

ampnet – 10. Oktober 2018. General Motors hat Jami Miscik (60) in den Aufsichtsrat aufgenommen. Miscik ist aktuell Chefin und Vize-Vorsitzende von Kissinger Associates. Zuvor war sie in Führungspositionen bei der CIA, sowie Barclays Capital und Lehman Brothers. Aktuell sitzt sie ebenfalls im Aufsichtsrat von Morgan Stanley. Mit der Wahl von Jami Miscik sitzen bei GM nun zwölf Mitglieder im Aufsichtsrat, von denen elf nicht im Unternehmen angestellt sind. (ampnet/deg)

Cruise AV von General Motors: Fahren ohne Lenkrad.

ampnet – 12. Januar 2018. General Motors (GM) hat beim US-Verkehrsministerium DOT die Zulassung einer autonom fahrenden Limousine beantragt. Dabei handelt es sich um das Cruise AV, ein Fahrzeug ohne Lenkrad, also mindestens fähig zum autonomen Fahrens nach Level 4. Es soll 2019 vermutlich bei der Marke Chevrolet an den Start gehen. (ampnet/Sm)

Einem Chevrolet Bolt sollen die Studenten autonomes Fahren beibringen.

ampnet – 6. April 2017. Acht nordamerikanische Universitäten hat General Motors (GM) als Teilnehmer für den Wettbewerb „AutoDrive Challenge“ ausgewählt. Die Studenten sollen am Beispiel eines Chevrolet Bolt in drei Jahren ein Auto nach präsentieren, das automatisiertes Fahren nach Level 4 erlaubt. Das Fahrzeug soll also auch ohne Fahrer autonom fahren, allerdings mit der Erwartung, dass er auf Anforderung zum Eingreifen reagiert. Geschieht das nicht, steuert das Fahrzeug weiterhin autonom.

Logo Opel Oldtimer.

ampnet – 6. März 2017. General Motors Co. (GM) und die PSA-Gruppe haben heute bekannt gegeben, die GM-Tochtergesellschaft Opel/Vauxhall und die europäischen Geschäfte von GM Financial durch eine Transaktion in die PSA-Gruppe einzugliedern. Diese Geschäftsfelder werden mit 1,3 Mrd. Euro bzw. mit 0,9 Mrd. Euro bewertet. Die Transaktion umfasst das gesamte Geschäftsfeld Automobil mit en Marken Opel und Vauxhall, sechs Montage- und fünf Produktionsanlagen für Systemkomponenten, ein Entwicklungszentrum in Rüsselsheim und etwa 40 000 Mitarbeiter. GM wird das Entwicklungszentrum in Turin, Italien, behalten.

Opel Logo

ampnet – 14. Februar 2017. General Motors (GM) hat bestätigt, dass der Konzern mit dem französischen PSA-Konzern über den Verkauf von Opel einschließlich der britischen Marke Vauxhall verhandelt. Auch PSA hatte entsprechende Gespräche gegenüber Medien eingeräumt. Die Gespräche seien weit gediehen, Entscheidungen seien aber noch nicht gefallen. In dem gemeinsamen Statement von GM und PSA wird außerdem darauf hingewiesen, die Gespräche zu Opel seien Teil eines Gesamtpakets von Kooperationen und anderen Erweiterungen der seit 2012 bestehenden Zusammenarbeit.

Chevrolet Bolt EV.

ampnet – 8. Mai 2016. Innerhalb eines Jahres will General Motors (GM) zusammen mit dem US-Uber-Wettbewerber Lyft eine Flotte von fahrerlosen Taxis auf den Straßen einer Stadt erproben. Die Entscheidung für eine Stadt ist noch nicht gefallen. Auch steht noch nicht fest, mit welchen Fahrzeugen die beiden Unternehmen es versuchen wollen. Im Gespräch ist das Elektroauto Chevrolet Bolt EV, das sich für den Aufbau zum voll autonom fahrenden Auto (Level 4) eignet.

Mary Barra.

ampnet – 8. Februar 2016. Mary Barra wird auf dem 16. CAR-Symposium in Bochum als Keynote-Speakerin auftreten. In ihrem Vortrag wird die Vorstandsvorsitzende von General Motors über die Zukunft der individuellen Mobilität sprechen. Barra wird ihre Rede zur Neudefinition der Mobilität im digitalen Zeitalter am Donnerstag, 11. Februar 2016, im Kongresszentrum Ruhr Congress halten. Dort wird sie detailliert erläutern, was GM und Opel unternommen haben, um dem Wandel beim Auto gerecht zu werden und die daraus entstehenden Chancen zu nutzen.

Mary Barra.

ampnet – 6. Januar 2016. Mary Barra (54) leitet künftig auch den Verwaltungsrat von General Motors. Sie übernimmt den Posten von Theodore (Tim) Solso, der Mitglied des Gremiums bleibt. Barra ist seit zwei Jahren Vorstandsvorsitzende des größten amerikanischen Autokonzerns. Auch ihre Vorgänger waren parallel Präsident des Verwaltungsrates.

General Motors Headquarter Detroit

ampnet – 18. September 2015. Ein New Yorker Gericht hat gestern einem Vergleich zwischen General Motors und US-Behörden in Höhe von 900 Millionen Dollar (ca. 785 Millionen Euro) zugestimmt. Demnach wird es gegen Zahlung dieser Summe keine strafrechtlichen Verfahren gegen den Autokonzern wegen defekter Zündschlösser geben. Bei mehreren Millionen Autos besteht seit Jahren die Gefahr, dass der Zündschlüsselwährend der Fahrt in die „Off“-Position springt. Dabei soll es zu über 120 Todesopfern und 275 Verletzten gekommen sein. GM wird vorgeworfen, schon lange vor den Rückrufen der vergangenen Jahre von dem Problem gewusst zu haben.

ampnet – 17. September 2015. General Motors soll sich im Zusammenhang mit den defekten Zündschlössern bei Millionen von Autos mit den US-Behörden einigen: Wie „Spiegel online“ unter Berufung auf vertrauliche Informationen an das „Wall Street Journal“ berichtet, ist der Autokonzern bereit, 900 Millionen Dollar (knapp 800 Millionen Euro) zu zahlen. Mit dem Geld soll ein Entschädigungsfonds eingerichtet werden. 124 Tote und 275 Verletzte bei Verkehrsunfällen gehen möglicherweise auf das Konto blockierender Zündschlösser. Familien Verstorbener sollen dem Bericht zu Folge mindestens eine Million Dollar erhalten. GM würde mit dem Deal weiteren gerichtlichen Verfahren aus dem Weg gehen. Dem Konzern wird vorgeworfen, das Problem längere Zeit wissentlich verschwiegen zu haben. (ampnet/jri)

Opel Insignia mit Ausstattung für autonames Fahren.

ampnet – 8. September 2014. General Motors und Opel zeigen beim Branchenkongress „Intelligent Transport Systems“ (7. bis 11. September) in Detroit, wie die Zukunft von autonomem Fahren und vernetzter Mobilität aussehen wird. Ein Opel Insignia als Technologieträger, ein automatisiertes Chevrolet EN-V 2.0-Konzeptfahrzeug und ein mit Fahrzeug-zu-Fußgänger-Kommunikation (Vehicle-to-Pedestrian, V2P) ausgestatteter Chevrolet Cruze werden vorgestellt.

Ram 1500.
Von Jens Meiners

ampnet – 13. August 2014. Etliche US-Politiker haben die Rückrufe bei General Motors (GM) zum Anlass genommen, Konzernchefin Mary Barra vor dem Kongress geradezu vorzuführen - und sich gleichzeitig als Racheengel des Verbrauchers zu profilieren. Geleitet wurde die hochnotpeinliche Befragung im April von der Politikerin Claire McCaskill, die der demokratischen Partei angehört. Mit ihrem aktuellen Gesetzesvorstoß hat die Politikerin nun einen neuen Tiefpunkt erreicht: Er stellt Sicherheitsprobleme bei Autos mit Drogen- und Waffenhandel sowie Totschlag gleich.

ampnet – 21. Juli 2014. Die neu gegründete Opel Group hat die Verantwortung für die Geschäfte von General Motors in Europa übernommen. In der neuen Gesellschaft bündelt das Unternehmen die Verantwortlichkeiten für Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall sowie alle anderen Aktivitäten von GM in Europa inklusive Russland. Die Geschäftsführung der Opel Group unter Leitung von Dr. Karl-Thomas Neumann, die fast identisch mit dem bisherigen Opel-Vorstand ist, wird das Europa-Geschäft von GM steuern. Die neue Gesellschaft hat ihren Sitz ebenfalls in Rüsselsheim.

ampnet – 24. April 2014. Nur 100 Millionen US-Dollar Net Income meldet General Motors (GM) heute für das erste Quartal dieses Jahres. Trotz der 37,4 Milliarden US-Dollar Umsatz in den ersten drei Monaten 2014 (Vorjahr 36,9 Milliarden US-Dollar) brach das Ergebnis wegen einiger Sondereinflüsse ein, darunter 1,3 Milliarden US-Dollar für Rückstellungen im Zusammenhang mit Rückrufaktionen und 300 Millionen US-Dollar Restrukturierungskosten.

Mary Barra und ihr Vprgänger Dan Akerson.
Von Jeff Jablansky

ampnet – 25. März 2014. Der Kampf von Tesla um Marktanteile wird gerne als Kampf von David gegen Goliath dargestellt. Jetzt geht es um das Vertriebsnetz. Und das Thema ist für Tesla nicht nur wegen einer gewissen Kaufzurückhaltung von erheblicher Bedeutung. Im Gegensatz zu allen anderen Herstellern verzichtet Tesla auf das klassische Händlermodell, das vor vielen Jahrzehnten etabliert wurde und die Vertriebspartner vor der Dominanz der Hersteller schützen sollte. Die kalifornischen Elektroautos werden demgegenüber direkt vertrieben - durch Online-Konfiguratoren und lokale "Ausstellungsräume", die sich im Besitz des Herstellers befinden.

ampnet – 12. Dezember 2013. PSA Peugeot Citroen (PSA) und General Motors (GM) werden im Rahmen ihrer Europa-Allianz zwei Fahrzeuge gemeinsam entwickeln. Sie basieren auf PSA-Strukturen. Es handelt sich um ein MPV (Multiple Purpose Verhicle) im B-Segment und um einen kompakten Crossover. Darüber hinaus wollen beide Unternehmen bei einer neuen Produktgeneration im leichten Nutzfahrzeugbereich zusammenarbeiten.

Mary Barra.

ampnet – 10. Dezember 2013. Mary Barra wird am 15 Januar 2014 die Position als Vorstandsvorsitzende bei General Motors (GM) übernehmen. Die 51 Jahre alte bisherige Vize-Präsidentin tritt die Nachfolge von Dan Akerson an, der am selben Tag einige Monate früher als geplant in den Ruhestand gehen wird. Grund sei die Krebserkrankung seiner Frau.

ampnet – 2. Oktober 2013. GM und PSA bauen Zafira-Nachfolger gemeinsam in Spanien General Motors (GM) und PSA Peugeot Citroën werden die künftigen B-Segment-Multi-Purpose-Vehicles (MPV) beider Unternehmen im spanischen GM-Werk Saragossa gemeinsam bauen. Das gaben die Unternehmen gestern bekannt. Ein Sprecher von GM erklärte dazu, dies sei Teil der existierenden Vereinbarungen innerhalb der Allianz von GM und PSA. Wie bereits gemeldet, sei die Allianz für die Entwicklung der nächsten Generation von B-MPV verantwortlich.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 2. Juli 2013. Honda und General Motors gehen bei der Entwicklung neuer Brennstoffzellentechnologien künftig gemeinsame Wege. In New York gaben beide Unternehmen heute den Abschluss eines Rahmenvertrags bekannt. Bis 2020 sollen aus der Kooperation zukünftige Brennstoffzellensysteme und Technologien zur Wasserstofflagerung hervorgehen. Profitieren will man vor allem von den Erfahrungen beider Partner, von Skaleneffekten sowie von gemeinsamen Beschaffungsstrategien. In Zusammenarbeit mit weiteren Interessengruppen soll zudem die Treibstoffinfrastruktur verbessert werden.

Im Bild (von links): Stephen J. Girsky, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Adam Opel AG, Daniel F. Akerson, Chairman und CEO von GM und Dr. Karl-Thomas Neumann, Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG, vor dem Opel RAK 2 Raketenfahrzeug.

ampnet – 10. April 2013. Der Verwaltungsrat von General Motors (GM) hat seine Sitzung in Rüsselsheim zu einem klaren Bekenntnis zu Opel und zum Standort Deutschland genutzt. Bis 2016 wird GM vier Milliarden Euro in Deutschland und Europa investieren. „Als weltweit agierendes Automobilunternehmen braucht GM eine starke Präsenz in Europa – sowohl bei Design und Entwicklung als auch bei Fertigung und Verkauf“, sagte Dan Akerson, Chairman und CEO von GM, heute vor Journalisten im Adam-Opel-Haus. „Opel ist ein Schlüssel zu unserem Erfolg und genießt die volle Unterstützung des Mutterkonzerns.“

Philippe Varin und GM Vice Chairman Steve Girsky.

ampnet – 24. Januar 2013. Bei einem Treffen im „Maison de l’Automobile“ in Brüssel haben heute GM Vice Chairman Steve Girsky und Philippe Varin, Vorstandsvorsitzender von PSA Peugeot Citroën, über die Fortschritte ihrer weltweiten Allianz berichtet. Am 29. Februar 2012 hatten beide Unternehmen eine breit angelegte, globale strategische Allianz bekanntgegeben und Ende des Jahres dann weitere Verträge unterzeichnet. Sie regeln die Zusammenarbeit in den Bereichen Einkauf, Logistik und Produktentwicklung.

ampnet – 3. Dezember 2012. Die Schaeffler-Werke in Lahr und Elfershausen sind von General Motors mit dem „Supplier Quality Excellence Award 2012“ ausgezeichnet worden. Mit diesem Preis würdigt der US-Autokonzern Lieferanten, die sich anhand von sehr strengen Qualitäts-Kriterien innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten qualifiziert haben. Ausgezeichnet werden gezielt einzelne Produktionsstandorte und nicht ein Unternehmen.

ampnet – 22. November 2012. General Motors Financial (GM Financial), eine hundertprozentige Tochter von General Motors, hat heute angekündigt, das internationale Automobil-Finanzgeschäft von Ally Financial Inc. (Ally) in Lateinamerika, Europa und China zu übernehmen. „GM startet gerade die aggressivste Produktoffensive seiner Geschichte und diese Übernahme wird uns dabei zu einem noch stärkeren Wettbewerber machen; sie stellt sicher, dass unsere Kunden und Händler überall auf der Welt wettbewerbsfähige Finanzierungsmöglichkeiten haben“, sagte GM Senior Vice President und CFO Dan Ammann.

PSA.

ampnet – 24. Oktober 2012. Der französische PSA-Konzern mit den Marken Peugeot und Citroen und General Motors haben sich im Rahmen ihrer im Februar geschlossenen Allianz auf vier gemeinsame Fahrzeugprojekte geeinigt. Zudem wurden die nächsten Schritte der Zusammenarbeit im Bereich Einkauf festgelegt.

ampnet – 2. Juli 2012. Als ein erstes Ergebnis ihrer globalen Allianz haben General Motors und PSA Peugeot Citroen ein langfristiges, exklusives Abkommen geschlossen, wonach der Großteil des Logistikgeschäfts von GM in Europa auf die Firma Gefco übertragen wird. Gefco ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen des französischen Autokonzerns und Dienstleister im Bereich automobiler und industrieller Logistik.

ampnet – 3. Mai 2012. General Motors hat heute seinen Gewinn in Höhe von einer Milliarde US-Dollar (763 Millionen Euro) für das erste Quartal 2012 bekannt gegeben. Darin enthalten ist ein Nettoverlust aus Sondereffekten in Verbindung mit Goodwill-Abschreibungen, der den Gewinn um 600 Millionen Dollar reduziert hat. In den ersten drei Monaten des Vorjahres betrug der Gewinn 3,2 Milliarden Dollar. Das schloss einen 1,5 Milliarden Dollar Gewinn aus Sondereffekten ein.

ampnet – 4. Januar 2012. Opel hat Berichte zurückgewiesen, nach denen die Konzernmutter General Motors für 2012 einen Lohnverzicht der Beschäftigten von über einer Milliarde Euro fordert. Es gehe lediglich um die Fortsetzung des vereinbarten Sanierungskurses, über dessen weitere Ausgestaltung nun verhandelt werde, heißt es aus dem Unternehmen.

ampnet – 4. August 2011. General Motors hat im zweiten Quartal 2011 einen Gewinn von 2,5 Milliarden US-Dollar (ca. 1,76 Milliarden Euro) erwirtschaftet. Das bedeutet gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres eine Steigerung um 85 Prozent. Der Umsatz stieg um 6,2 Milliarden auf 39,4 Milliarden US-Dollar (ca. 27,73 Mrd. Euro).

ampnet – 9. Juni 2011. General Motors will sich möglicherweise doch von Opel trennen. Das berichten „Auto Bild“ und „Spiegel“. Grund: Der Autohersteller und die britische Schwestermarke Vauxhall schreiben nach wie vor Verluste. Als möglicher Interessent wird neben chinesischen Herstellern auch Volkswagen genannt.

ampnet – 10. November 2010. General Motors hat im dritten Quartal 34,1 Milliarden US –Dollar (ca. 24,76 Mrd. Euro) umgesetzt. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf 2,1 Milliarden Dollar nach 1,6 Milliarden Dollar im Vorquartal.

Chevrolet EN-V.
Von Dietmar Stanka

ampnet – 30. August 2010. „Drive to 2030“. Mit diesem Motto wirbt General Motors zusammen mit dem chinesischen Partner SAIC auf der Expo in Shanghai für die Mobilität der Zukunft. In enger Zusammenarbeit mit der chinesischen Regierung, die sich in Bezug auf die Einführung von Elektroautos hohe Ziele gesetzt hat, zeigt GM unter anderem den EN-V ein zweisitziges Fahrzeug mit Elektroantrieb.

ampnet – 16. August 2010. General Motors und die Motors Liquidation Company (MLC) haben sich über den Kauf von GM Strasbourg, eines Getriebewerks mit angeschlossener Entwicklungsabteilung, geeinigt. In den kommenden Monaten soll GM die Produktionsstätte übernehmen.

ampnet – 5. August 2010. Der US-Hersteller General Motors (GM) konnte im Juli den Verkauf seiner Marken Chevrolet, Buick, GMC und Cadillac in Kanada um 69 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat steigern. Im ersten Halbjahr 2010 wurden insgesamt 37 Prozent mehr Fahrzeuge abgesetzt als im ersten Halbjahr 2009.

EN-V Concept von GM und SAIC.

ampnet – 24. März 2010. General Motors und der chinesische Autokonzern SAIC (Shanghai Automotive Industry Corp.) haben heute in China die gemeinsame Vision eines urbanen Elektrofahrzeugs für die Zukunft vorgestellt. Das EN-V Concept-Mobil ist ein Zweisitzer für die immer dichter bevölkerten Städte. Die Abkürzung steht für Electric Networked Vehicle.

Robert A. (Bob) Lutz.

ampnet – 4. März 2010. Nach 47 Jahren Karriere in der Automobilindustrie wird Robert A. (Bob) Lutz zum 1. Mai dieses Jahres als General Motors Vice Chairman Robert A. Lutz in den Ruhestand gehen. Lutz, der 78 Jahre alt ist, war zum 1. September 2001 zu dem amerikanischen Automobilhersteller zurückgekehrt und verantwortet seitdem die Produkt- und Zukunftsentwicklung. Außerdem hatte er leitende Positionen in der Technischen Entwicklung bei BMW, Chrysler und Ford inne.

Stephen J. Girsky.

ampnet – 23. Februar 2010. Stephen J. Girsky (47) wird zum 1. März 2010 Vice Chairman bei General Motors, zuständig für Corporate Strategy und Business Development.

Chris Liddell.

ampnet – 23. Dezember 2009. Chris Liddell wird neuer Finanzchef und Vice Chairman von General Motors. Er kommt von Microsoft, wo er ebenfalls als Chief Financial Officer tätig war. Liddell wird sein Amt zum Jahreswechsel antreten und folgt auf Ray Young.

ampnet – 6. Dezember 2009. Bei der Betriebsversammlung bei Opel in Rüsselsheim am Freitag wurde es erstmals deutlich: Der Ton zwischen dem neuen Chef Nick Reilly und den Arbeitnehmervertretern hat an Schärfe verloren. Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz hat Reilly nun zugesagt, was er nach dem Scheitern des Magna-Deals ausdrücklich ausgeschlossen hatte. Die Arbeitnehmer sind zu Lohneinschnitten bereit. Vorher hatte sich aber auch der Abgesandte der Opel-Mutter General Motors (GM) bewegen müssen.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. November 2009. Nur zur Erinnerung: Als der Verwaltungsrat der Opel-Mutter General Motors (GM) verkündete, man werde Opel selbst sanieren, wies der GM-Chef Frederick (Fritz) A. Henderson auf die neue Stärke des Konzern hin: Man sei zur Sanierung in der Lage. Er bezifferte den Finanzbedarf dafür auf 3,3 Mrd Euro. Tatsächlich hat GM eine Menge Geld in der Kasse – Staatsgeld aus USA und Kanada. Der Verwaltungsratsvorsitzende Ed Whitacre erklärte denn auch im Interview: „Wenn Frau Merkel nichts zur Verfügung stellen will, dann bezahlen wir das eben selbst.“

ampnet – 16. November 2009. Nach der Blitz-Insolvenz von General Motors (GM), die am 8. Juli 2009 angeschlossen war, legt das Unternehmen heute erstmals vorläufige Zahl für das erste Teil-Quartal für „New GM“ vor. Danach erreichte der Umsatz bis einschließlich 8. Juli 2009 1,6 Mrd US-Dollar und vom 9. Juli bis 30. September 2009 noch einmal 26,4 Mrd US-Dollar. Der Verlust (Earnings before taxes) betrug im ersten Rumpf-Quartal der „New GM“ etwa mehr als eine Mrd. US-Dollar.

ampnet – 10. September 2009. Nun hat auch General Motors Europe bestätig, dass der Verwaltungsrat von General beschlossen hat, das Kaufangebot von Magna und der russischen Sber-Bank anzunehmen. Das Konsortium kann danach 55 Prozent von General Motors Europe mit den Marken Opel und Vauxhall übernehmen. 35 Prozent verbleiben bei GM, und mit zehn Prozent werden die Mitarbeiter beteiligt.

ampnet – 10. September 2009. Zwei Tage hat der Verwaltungsrat von General Motors (GM) getagt; am Tag danach kommt John Smith, der Chefunterhändler des amerikanischen Autoherstellers, nach Deutschland. Er soll die Bundesregierung und die Opel-Treuhandgesellschaft über die Beschlüsse des höchsten GM-Gremiums informieren. Anschließend soll in Berlin die Presse informiert werden.

ampnet – 1. September 2009. Bürokratieabbau steht offenbar im Vordergrund bei der Entscheidung von General Motors (GM), Auslandsgesellschaften in Zukunft nur noch von einem Management leisten zu lassen. In Zukunft sollen alle Märkte an GM in Shanghai berichten. Nur Mexico und Kanada bleiben noch am GM-Hauptquartier in Detroit angebunden. Opel ist von dieser Regelung nicht betroffen.