Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel von Walther Wuttke, cen

MG ZS EV.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 7. Oktober 2019. Aufregend geht anders, und daran ändert das auch das achteckige Markenzeichen mit den beiden Buchstaben „M“ und „G“ nichts. Der neue MG ZS EV reiht sich unauffällig in die Reihe der kompakten SUV ein, die aktuell auf den europäischen Straßen rollen und ein stark wachsendes Marktsegment bilden. MG? Da war doch mal was.

IAA 2019: SUV-Studie von Wey.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 12. September 2019. Chinesische Automobile lieferten bisher nicht unbedingt technische Hochleistungen. In der Vergangenheit scheiterten die zaghaften Versuche, mit einfacher Technik und vergleichsweise niedrigen Preisen auf den etablierten Märkten Fuß zu fassen gründlich. Offensichtlich haben diese misslungenen Anläufe in der Volksrepublik zu einem Umdenken geführt. Statt einfach und billig setzen die chinesischen Hersteller nun auf Premium und Technologie.

Toyota RAV4.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 5. Juli 2019. Stell Dir vor, Du schaffst ein neues automobiles Segment im Automobilmarkt – und Du merkst es nicht. Als Toyota im Jahr 1994 die erste Generation des RAV4 an den Start rollte, standen die drei Buchstaben für „Recreational Active Vehicle“ oder übersetzt „Aktives Freizeit-Fahrzeug“. Damals sprach noch niemand von einem sportlichen Nutzfahrzeug, heute SUV genannt. Nach 25 Jahren und 8,5 Millionen gebauten Exemplaren gehört das aktive Freizeit-Mobil als weltweit meistverkauftes Modell zu den festen Größen der SUV-Familie und spielt nun dank seines Hybridantriebs den Saubermann in diesem Segment.

Karma Revero.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 29. März 2019. Totgesagte, so meint wenigstens der Volksmund, können mit einer ausgedehnten Lebenserwartung rechnen. Für einmal untergangene Automobilmarken gilt dies nur bedingt, denn zumeist scheitern die optimistisch angekündigten Wiederbelebungsversuche verschwundener Marken an der harten wirtschaftlichen Realität. Vor gut sechs Jahren ging die von dem ehemaligen BMW- und Aston-Martin-Designer Henrik Fisker gegründete Marke Fisker im Strudel finanzieller sowie technischer Probleme unter, und eigentlich hätte die Geschichte des ehrgeizigen kalifornischen Start-ups damit beendet sein können.

Walther Wuttke.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 28. März 2019. Und wenn Du dann nicht mehr weiter weißt, dann gründe einen Arbeitskreis. Das Rezept wird besonders gern in der Politik angewendet, um sich vor unangenehmen Beschlüssen zu drücken. Aktuelles Beispiel für dieses Verhalten sind die Aussagen der Expertengruppe Klimaschutz im Verkehr. 17 Stunden benötigten die Damen und Herren in ihrer Abschlussrunde, um an Ende der Öffentlichkeit ein allenfalls dürftiges Ergebnis zu präsentieren.

Toyota C-HR.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 13. Februar 2019. Keine Frage, dieser kompakte Toyota fällt aus dem Rahmen, und das beginnt bereits mit dem Modellnamen. „C-HR“ steht für Coupé High Rider, was wiederum eine völlig neue Silhouette im Segment der kompakten Crossover definiert. Die Kreativen des Hauses lösten sich, wie von Konzernchef Akio Toyoda entschieden, von gängigen Linien und schufen eine neue, emotionale Formensprache, bei der Coupé- und Crossover-Elemente geschickt gemischt wurden.

Toyota Mirai.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 8. Februar 2019. Auf dem Weg in eine umweltverträgliche Mobilität verlässt Toyota gerne ausgefahrene Routen und wählt stattdessen einen neuen Ansatz. Statt auf den Diesel setzten die Japaner schon früh auf den Hybridantrieb und wurden dafür lange belächelt. Jetzt nach insgesamt mehr als elf Millionen abgesetzten Modellen mit der Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor lächelt niemand mehr. Als nächsten Schritt in eine klimafreundliche Mobilität konzentriert sich Toyota auf den sauberen Antrieb durch die Brennstoffzelle.

Walther Wuttke.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 23. Januar 2019. Als gäbe es keine anderen Sorgen diskutiert die Republik wieder über Sinn und Zweck eines Tempolimits und wiederholt dabei Argumente, die sich schon vor Jahren als wenig zielführend erwiesen haben. Mit Tempo 130 soll nun gleichzeitig die Umwelt gerettet und der „Raserei“ Einhalt geboten werden.

Uwe Hochgeschurtz an einem Renault Zoe.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 10. Januar 2019. Für die Renault-Gruppe ist das vergangene Jahr in Deutschland auf einem stagnierenden Markt bestens verlaufen. Während die Zulassungen bei den Pkw und leichten Nutzfahrzeugen insgesamt leicht um 0,3 Prozent gestiegen sind, konnte die französische Gruppe (Renault, Dacia und Alpine) deutlich zulegen (plus 3,2 Prozent), erreichte einen Marktanteil von 6,2 Prozent und verteidigte gleichzeitig den ersten Platz bei den Importeuren.

Ford Mondeo Hybrid.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 2. Januar 2019. Zu den Pionieren der Hybrid-Technik gehört neben Toyota auch Ford. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern in Detroit setzte der Konzern schon früh auf diesen Antrieb und sicherte sich die notwendigen Lizenzen von den Japanern. Allerdings dauerte es einige Jahre, bis Ford auch in Europa ein entsprechendes Modell auf den Markt brachte. Als einziger Vertreter ist aktuell die Mondeo-Limousine mit der Kombination von Elektro- und Verbrennerantrieb in der europäischen Modellpalette vertreten. Demnächst wird allerdings die Kombiversion ins Angebot kommen.

Walther Wuttke.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 14. Dezember 2018. Es gab einmal eine Zeit, die Älteren werden sich erinnern, da galt der Diesel als besonders umweltfreundlich, was zeitweise sogar durch eine Steuerbefreiung belohnt wurde. Dann kamen die Partikel ins Spiel, und der Selbstzünder mutierte zum Umweltfeind. Eine kurze Erholung gab es dank des Partikelfilters, doch inzwischen ist der Antrieb wieder zum Umweltfeind Nummer eins mutiert.

Morgan Plus 4.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 13. November 2018. Glückwünsche vor dem Geburtstag sollen ja bekanntlich Unglück bringen, doch bei der britischen Sportwagenmanufaktur gingen die Uhren schon immer anders, und deshalb bringt Morgan jetzt Monate vor dem eigentlichen Termin die Jubiläumsmodelle zum 110-jährigen Bestehen der Marke auf den Markt.

Adrienne Rönmark (Violine), Josef Becker (Percussion) und Eric Nowlin (Viola) vom Detroit Symphony Orchestra spielen die symphonischen Warntöne des Lincoln Aviator ein.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 7. November 2018. Jennifer Prescott, bei Fords Luxusmarke Lincoln für „Fahrzeug-Harmonie“ zuständig, war fest davon überzeugt, dass „die mich für verrückt hielten“. „Die“, das waren die Musiker des Detroiter Philharmonischen Orchesters, und die Anfrage war in der Tat ungewöhnlich. Jennifer Prescott und ihr Team hatten sich vorgenommen, die bisher eintönigen Warnlaute im neuen Lincoln Aviator auf ein neues, künstlerisch anspruchsvolles Niveau zu heben. Statt synthetischer und langweiliger Piepstöne wollte Prescott musikalische Arrangements für die verschiedenen akustischen Warnungen gestalten, die sich von dem bisher üblichen akustischen Einerlei deutlich abheben sollten.

Volvo V60.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 1. November 2018. In einer Welt voller Crossover oder SUVs hat Volvo seine traditionellen Werte noch nicht ganz vergessen. Die Schweden galten über lange Jahre als Spezialisten für geräumige Kombis, und offensichtlich haben die Entwickler diese Fähigkeiten trotz der Konzentration auf die SUV-Manie nicht verlernt. Mit dem V60 zeigen sie vielmehr, dass konventionelle Kombis noch immer ihre Berechtigung auf einem Markt haben, der inzwischen in allen Segmenten von den hochbeinigen Stadtgeländewagen beherrscht wird.

Jaguar XF Sportbrake.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 29. Oktober 2018. Keine andere Premiummarke hat sich in den vergangenen Jahren so verändert wie Jaguar. Der früher vor allem für seine luxuriösen Limousinen und edlen Sportwagen bekannte Hersteller hat sich ein umfangreiches Portfolio zugelegt, das inzwischen fast alle Segmente abdeckt. Heute gehören – früher unvorstellbar – auch Kombis zur Modellpalette des britischen Herstellers, der seit der Übernahme durch den indischen Tata-Konzern auf einer scheinbar nicht enden wollenden Erfolgswelle surft.

Volvo XC90 T8.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 19. Oktober 2018. Eile mit Weile scheint die Devise der Volvo-Entwickler zu sein. Nach zwölf Jahren haben sie endlich einen Nachfolger für den XC90 auf den Markt gerollt, der mit dem jetzt vergleichsweise kompakt wirkenden Vorgänger allerdings nur noch die Typenbezeichnung gemeinsam hat. Der Luxus-SUV der Schweden hat in allen Bereichen deutlich zugelegt und rollt auf einer vollkommen neuen Plattform zu den Kunden.

Plug-in Hybrid.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 3. September 2018. Der seit Anfang September verbindliche neue Verbrauchstest WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure) hat auch Auswirkungen auf die Förderung von Plug-in-Hybrid-Modellen. Für zahlreiche Fahrzeuge bedeutet das neue Messverfahren das Ende der staatlichen Förderung (1500 Euro), weil sie mehr als 50 Gramm CO2 ausstoßen und so über der festgelegten Grenze liegen.

Lotus Evora.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 20. August 2018. Wenn Totgesagte wirklich vor einem langen Leben stehen, dann wird die britische Sportwagenmanufaktur Lotus noch viele Jahre erfahren. Wenige Unternehmen haben im Laufe ihres Bestehens so oft den Besitzer gewechselt, standen regelmäßig vor dem Aus, nur um dann doch ein Comeback zu feiern. Nachdem im vergangenen Jahr der chinesische Konzern Geely von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet die Mehrheit an Lotus übernommen hat, scheint die Marke wieder einmal vor einer glänzenden Zukunft zu stehen.

Nio EP9.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 27. Mai 2018. China entwickelt sich immer schneller zu einem ernsthaften Konkurrenten für die internationalen Automobilkonzerne. Der Außenseiter hat sich zu einem innovativen Mitspieler entwickelt, dessen Innovationskraft inzwischen sogar die der japanischen Hersteller überholt hat. Nach einer gemeinsamen Studie des Center of Automobil Management (CAM) in Bergisch-Gladbach und der Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC, geht zwar hervor, dass die deutschen Automobilkonzerne weltweit noch immer die mit Abstand kreativsten Unternehmen sind, doch auf dem zweiten Platz lauern bereits die chinesischen Hersteller.

Mary Barra, Donald Trump, Segio Marchionne.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 2. April 2018. Kurz nachdem sich Donald Trump im Oval Office des Weißen Hauses einzurichten begonnen hatte, standen schon die ersten Vertreter der amerikanischen Automobilindustrie vor seinem Schreibtisch und forderten ihn auf, die noch von Barack Obama beschlossenen strengen Verbrauchsvorschriften wieder zu locken. Die Regelung sah für das Jahr 2025 einen Durchschnittsverbrauch von 55 Meilen pro Gallone (4,27 Liter auf 100 Kilometer) vor – sehr anspruchsvoll für eine Industrie, die vor allem schwere SUV und Pickups herstellt.

Fiat 500L Cross.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 22. Januar 2018. Sportliche Mehrzweckfahrzeuge, auch als SUV abgekürzt, gehören nicht unbedingt zu den Sympathieträgern auf den Straßen. Sie gelten als blechgewordene Umweltsünde und finden dennoch einen reißenden Absatz, wobei inzwischen allerdings der Begriff „SUV“ von der weniger umstrittenen, weil ungenauen Bezeichnung „Crossover“ abgelöst worden ist. Auf jeden Fall liebt die Kundschaft die erhöhte Position „über dem Verkehr“, wobei, wenn sich die Zahl der Pseudo-Geländegänger weiter vermehrt, irgenwann alle wieder auf einer Höhe unterwegs sein werden.

Fiat Tipo Kombi.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 8. Januar 2018. Italiener sind Familienmenschen, und das spiegelt sich auch in ihren Automobilen wider, wobei es den Kreativen in Turin und Umgebung immer wieder gelingt, italienisches Design mit praktischen Eigenschaften zu vereinen. Mit dem Tipo kehrte Fiat vor drei Jahren nach einer von nicht gerade gelungenen Modellen geprägten Epoche in die Kompaktklase zurück.

Hennessey Venom F5.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 6. November 2017. In den USA herrscht, nicht erst seit Donald Trump, eine eigene automobile Zeitrechnung. Amerikanische Automobile wurden schon immer nach dem Motto „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ entwickelt. Inzwischen hat zwar die Diskussion um den Klimawandel und Treibhausgase zu einem Umdenken geführt, doch zeigt die jährliche Tuningshow SEMA in Las Vegas, dass der Leistungsgedanke noch immer viele Fans hat.

Toyota Prius Plug-in Hybrid.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 19. August 2017. Bisher ist es ein Traum: Ein Auto, das allein die Sonne als Energieträger anzapft – wenigstens tagsüber. Doch bisher rollen die wenigen Solarautos, wenn überhaupt, in einer kleinen Nische oder als wenig komfortable Prototypen über Australiens aufgeheizten Asphalt bei der alle zwei Jahre veranstalteten World Solar Challenge. Toyota bietet immerhin seit einiger Zeit ein Solardach bei einigen Prius-Versionen an, doch das treibt ausschließlich die Lüfter der Klimatisierung an – kann so aber bereits vor dem Start eine Wohlfühlatmosphäre im Innenraum schaffen.

Donk-EE als Umzugshelfer.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 9. Juli 2017. Das Fahrrad hat sich in den vergangenen Jahren vom Freizeitgefährt zu einem vollwertigen Fortbewegungsmittel entwickelt, mit dem sich nicht nur staugeplagte Großstädter durch den Straßendschungel bewegen. Inzwischen ist das Rad auch noch zu einem der Vehikel im Bemühen um die Verkehrswende in den Städten befördert worden. Keine Frage, aus dem vor 200 Jahren von dem schrulligen Freiherrn von Drais erfundene Laufrad ist – wenigstens im urbanen Umfeld – eine Konkurrenz zum Automobil erwachsen.

Ego Life.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 10. April 2017. Die Antwort auf die Frage nach einem Volksauto der Zukunft ist rund 650 Kilogramm schwer, elektrisch angetrieben, hat Platz für vier Personen (wenigstens für die Kurzstrecke), beschleunigt in 4.9 Sekunden von null auf 50 km/h und kommt mit einer Batterieladung knapp 140 Kilometer (nach dem offiziellen NEFZ-Testverfahren, realistisch sind rund 115 Kilometer) weit. Entstanden ist der Ego Life nicht etwa bei einem der üblich verdächtigen Großserienproduzenten, sondern in einer Ideenschmiede der RWTH Aachen, wo bereits der inzwischen von der Post produzierte Streetscooter entwickelt wurde.

Pedelecs.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 2. April 2017. Plötzlich ist er da, der Frühling, die Sonne scheint, und jetzt fehlt nur noch das passende Fahrrad, was in diesen Zeiten nicht selten einen elektrischen Rückenwind besitzt und als sogenanntes E-Bike beim Händler steht. Vor dem Kauf sollten die Erwartungen an den elektrischen Drahtesel klar sein. Eine Probefahrt verhindert Enttäuschungen.

Smart Electric Drive.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 1. Januar 2017. Optimismus bei Opel, selbstkritische und zugleich zuversichtliche Töne bei Mercedes, Nachdenkliches vom „Auto-Professor“ und hochtrabende Pläne bei Swatch – in Sachen Elektromobilität werden im kommenden Jahr die Weichen gestellt. Für Opels Marketingchefin Tina Müller steht die Marke mit dem Blitz vor spannenden Zeiten. „Wir geben mit dem Ampera-e den Ton an“, sagt sie und schiebt das Modell in die Rolle eines Schrittmachers für die E-Mobilität.

Citroen C3.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 11. Dezember 2016. Konventionell können alle, wir sind anders, so könnte man die Philosophie der Marke Citroen in einem Satz zusammenfassen. Im Laufe ihrer knapp 100-jährigen Geschichte brachten die Franzosen immer wieder beachtliche, aber mitunter auch seltsame technische Lösungen und Formen auf die Straße. In diese Tradition fügt sich der neue C3 ein, der Mitte Januar zu den Kunden rollt.

Das 13Zehn (links) und das Damen-Pendant 11LF der E-Bikemanufaktur.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 26. November 2016. Von einem Schritt auf den anderen ist alles anders, und aus dem vor einem Sekundenbruchteil noch intakten Bein ist eine ziemlich übersichtliche Ansammlung von Knochenstücken geworden. Trümmerbruch nennen das die Mediziner. „Wir haben uns bei der Operation wieder wie im Kindergarten gefühlt, als wir lernten, Puzzlestücke zusammenzusetzen“, meinte der freundlich lächelnde Operateur nach der ersten Operation, der noch vier folgen sollten. Für einen passionierten Rennradfahrer, der seine strömungsgünstige Kugelfigur regelmäßig aufs Rad wuchtete, begann eine harte Zeit. Dass sich Ungeduld nicht auszahlt, wurde ziemlich schnell deutlich. Nach der ersten viel zu ausgedehnten Tour mit dem Rennrad durch die sonnige Eifel begann eine neue Operationsrunde.

Mobilitätsdienst Via in den USA.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 5. November 2016. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten stoßen Zeitgenossen, die nach öffentlichen Transportmöglichkeiten suchen, schnell an ihre Grenzen. Die US-Amerikaner lieben ihre Autos, auch wenn sie damit vor allem in Staus stehen. Doch die Liebe ist offensichtlich nicht mehr das, was sie einmal war, denn der Erfolg von Fahrdiensten wie Uber, Pop oder Lyft zeigt, dass ein Umdenken begonnen hat, und der Individualverkehr neu definiert wird.

Dodge Charger.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 19. Juni 2016. Kaum eine andere US-Marke verkörpert den Geist des amerikanischen Automobils wie Dodge. Wenn schon kein Pferd im Stall steht, dann wenigstens ein Dodge, um Freiheit und Abenteuer auskosten zu können. Kern der Marke waren stets leistungsstarke Automobile, die vor allem bei einer auf Attacke gebürsteten Kundschaft bis heute beliebt sind. Leistung und Dodge wurden seit 1914, als sich die Gebrüder Dodge von Henry Ford, für den sie lange Zeit gearbeitet hatten, verabschiedeten und ihre eigene Marke gründeten, untrennbare Eigenschaften. Die amerikanische Rennserie NASCAR wurde zum Dodge-Spielplatz.

MG Icon.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 12. Juni 2016. In der Geschichte des Automobils gibt es immer wieder Marken, die sich weigern zu verschwinden. Lancia klammert sich zurzeit noch an einen letzten Strohhalm, Borgward versucht, einen einst vertrauten, aber inzwischen weitgehend vergessenen Namen wieder zum Allgemeingut zu befördern, und in Großbritannien zeigt MG, dass selbst eine finanzieller Katastrophe nicht automatisch zum Untergang führen muss.