Logo Auto-Medienportal.Net

Umwelt & Verkehr

Toyota-Hybridmodelle.

ampnet – 28. Juni 2013. Die durchschnittliche Flottenemission über alle Toyota und Lexus Modelle betrug im vergangenen Jahr 127,3 Gramm CO2 / km. Damit ist Toyota bester Vollsortiment-Hersteller in Deutschland. Diese Auswertung wird jährlich vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für die Hersteller und Importeure in Deutschland durchgeführt. Betrachtet man dabei ausschließlich die statistischen Daten der Hybridmodelle von Toyota und Lexus, ergibt sich ein durchschnittlicher CO2-Ausstoß von 91,1 g / km. Die Toyota und Lexus Hybridflotte unterschreitet damit schon heute die CO2-Zielvorgaben von 95g / km für 2020.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Juni 2013. Deutschland hat heute die Kommission und das Europaparlament ausgebremst. Nicht heute, sondern erst im Herbst wird über die neuen Abgasgrenzwerte von Personenwagen entschieden werden. Niemand sollte sich darüber vorschnell beklagen, sondern sich erst einmal einen Blick zurück gestatten. Der wird zeigen, dass Grenzwerte von den Mitgliedsstaaten gern auch als Hebel der Industriepolitik eingesetzt werden.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 27. Juni 2013. Deutschland hat die Verabschiedung von strengeren Grenzwerten für die Kohledioxid-Emission von Neuwagen in der Europäischen Union verhindert, meldet „Spiegel online“. Eigentlich sei vorgesehen gewesen, die Botschafter der 27 EU-Staaten an diesem Donnerstag über den Abgaskompromiss entscheiden zu lassen. Doch habe die Bundesregierung im letzten Moment eine Verschiebung der Abstimmung bewirkt. Die Entscheidung über die Grenzwerte ist damit auf Herbst verschoben.

Mercedes-Benz CLA 250.

ampnet – 26. Juni 2013. Die hohe Umweltverträglichkeit des CLA bestätigten die neutralen Prüfer des TÜV Süd: Das viertürige Coupé von Mercedes-Benz erhielt das Umweltzertifikat nach ISO-Richtlinie TR 14062. Die Auszeichnung basiert auf einer umfassenden Öko-Bilanz der CLA-Klasse, bei der jedes umweltrelevante Detail dokumentiert wird. Bei Betrachtung des gesamten Lebenszyklus der Mercedes CLA-Klasse – von der Herstellung und Nutzung über 160 000 Kilometer bis zur Verwertung – verursacht die vom TÜV zertifizierte Basis-Variante CLA 180 CO2-Emissionen von rund 30 Tonnen und liegt damit genauso günstig wie die vorbildliche A-Klasse.

Projekt KOLIBRI: Auf den Teststrecken und im Simulator wurden tausende Kilometer zurückgelegt, um die verschiedenen Methoden der Ampelsteuerung und der Fahrerinformation zu testen.

ampnet – 24. Juni 2013. In der Stadt vereinfacht die einheitliche Höchstgeschwindigkeit die Einrichtung abgestimmter Ampelschaltungen, so genannter „Grüner Wellen“. Auf der Landstraße ist das schwieriger: Die Geschwindigkeiten sind sehr unterschiedlich und die Abstände zwischen zwei Ampeln oft sehr viel größer. Im Projekt KOLIBRI haben Forscher der Technischen Universität München (TUM), der BMW, der Transver GmbH und der Obersten Baubehörde im Bayerischen Innenministerium nun untersucht, wie Grüne Wellen auch außerhalb geschlossener Ortschaften eingerichtet werden können. Verbesserte Ampelschaltungen und ein Fahrerinformationssystem reduzieren die Fahrtzeiten auf zwei Teststrecken im Norden Münchens und südöstlich von Regensburg um bis zu 20 Prozent.

ADAC-Stauprognose für den 28. bis 30. Juni 2013.

ampnet – 24. Juni 2013. Mit dem Ferienbeginn in Bremen und Niedersachsen haben in dieser Woche sieben Bundesländern die Schulen geschlossen. Auch im Süden der Niederlande gibt es ab kommendem Wochenende (28. – 30.6.2013) schulfrei. Viele Urlauber werden sich – vor allem am Freitagnachmittag und am Sonnabend – auf den Weg zur Küste oder in Richtung Süden machen. Laut ADAC werden die Staus auf den Autobahnen zwar länger als am vergangenen Wochenende, die ganz langen Blechkolonnen bleiben jedoch noch aus.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 18. Juni 2013. Eine junge Studentin der Universität Siegen wurde von einem ihrer Mitstudenten im Parkhaus so eng beparkt, dass sie durch die Fahrertür nicht mehr in ihr Fahrzeug kam. Sie schrieb mehrere Mitteilungen in der Facebook-Gruppe der Universität Siegen und erntete statt Zuspruch Spott. Ihr Fahrzeug stand nämlich quer über den eingezeichneten Parkplatz und ihr Mitstudent hatte seinen Golf zentimetergenau zwischen ihres und ein weiteres Fahrzeug gestellt. Das Posting entwickelte sich zum Lauffeuer in dessen Finale der Golf-Fahrer von einem Pulk jubelnder Fans im Parkhaus gefeiert wurde.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 13. Juni 2013. Der EU-Kommissar Antonio Tajani hat der Bundesregierung jetzt eine Frist von zehn Wochen eingeräumt, bevor er gegen Deutschland vorgehen werde. Das berichtet jetzt „Spiegel Online“ und zitiert den Industriekommissar mit den Worten: „Wenn Deutschland das Gesetz nicht respektiert, sind wir gezwungen, formal das Verletzungsverfahren einzuleiten.“

Car2go in Berlin.

ampnet – 12. Juni 2013. Car2go hat sein Geschäftsgebiet in Berlin erweitert. Ab sofort können die 1200 Smart Fortwo auch in den Ortsteilen Schlachtensee, Nikolassee und Friedrichshagen rund um die Uhr angemietet und auf jedem öffentlichen Parkplatz abgestellt werden. Damit sind zum Sommer die beliebtesten Badeseen im West- und Ostteil der Stadt direkt an das Carsharing-Netz von von Daimler in der Hauptstadt angebunden.

ampnet – 12. Juni 2013. „Die Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung kann einen wertvollen Beitrag dazu leisten, die sehr anspruchsvollen CO2- und Energieeinsparziele zu erreichen“, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann anlässlich der am heutigen Mittwoch vom Kabinett verabschiedeten Strategie. Der VDA befürworte die geplante Forschungsförderung für Biokraftstoffe der zweiten Generation, das öffentliche Beschaffungsprogramm für energieeffiziente Fahrzeuge und die Weiterführung der Initiativen „Nationale Plattform Elektromobilität“ und „Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie“.

Stau auf der Autobahn.

ampnet – 11. Juni 2013. Chronische Überlastung und Baustellen sorgen laut ADAC auch in diesem Jahr während der Urlaubszeit für Staus und lange Warteschlangen auf Europas Hauptverkehrsrouten. In Österreich sind die West-Autobahn A 1 (Salzburg - Wien), Ost-Autobahn A 4 (Wien - Budapest), Tauernautobahn A 10 (Salzburg - Villach), Inntalautobahn A 12 (Kufstein - Innsbruck), Brennerautobahn A 13 (Innsbruck - Brenner), Rheintal-Autobahn A 14 (Lindau - Bregenz - Arlberg), die Arlberg-Schnellstraße S 16 (Innsbruck - Bludenz) und die Fernpass-Route B 179 (Füssen/Reutte - Nassereith) betroffen. In der Schweiz muss mit Zeitverlust auf der Gotthard-Route A 2 vor dem Gotthardtunnel, auf der San Bernardino- Route (A 13), auf der A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) sowie der A 3 (Basel - Zürich - Chur) gerechnet werden.

ADAC schleppt Autos aus dem Hochwasser ab.

ampnet – 6. Juni 2013. Die ADAC Straßenwacht und die Straßendienstpartner sind in den besonders betroffenen Regionen Deutschlands im Hochwasserdauereinsatz. In den Gebieten um Dresden, Chemnitz, Zwickau, Plauen, Leipzig, Halle, Merseburg und Dessau rückten der ADAC und seine Partner von Sonntag bis Mittwoch 2317 Mal aus. Häufigste Pannenursache war Feuchtigkeit an der Zündanlage oder an den elektrischen Steckverbindungen. 591 Mal kam es zu Abschleppeinsätzen. In den meisten Fällen kann der ADAC Fahrzeuge in den überfluteten Regionen aber noch gar nicht abschleppen, weil die Gebiete weiträumig abgesperrt sind und der Pegelstand des Wassers immer noch zu hoch ist.

Opel Corsa 1.3 CDTI Ecoflex.

ampnet – 3. Juni 2013. Am Tag der Umwelt (5. Juni 2013) steht Opel gut da. Rund 200 verschiedene Modellvarianten liegen im grünen Bereich des CO2-Labels der Deutschen Energie-Agentur und den Kategorien A+ bis C. Bekamen im Vorjahr noch sieben Opel das beste CO2-Label A+, so sind es Mitte 2013 bereits 21 – eine Verdreifachung in nicht einmal zwölf Monaten. Daneben sind 37 Autos als A und weitere 65 als B klassifiziert.

Audi A3 E-Tron.
Von Jens Riedel

ampnet – 30. Mai 2013. Audi verabschiedet sich vorerst von der Idee eines reinen Elektroautos. Seine Strategie mit alternativer Antrieben setzt das Unternehmen nun mit einem Erdgasfahrzeug und einem Plug-in-Hybrid fort. Zehn Exemplare des batteriebetriebenen 280 kW / 380 PS starken Supersportwagens R8 E-Tron wurden gebaut und beeindruckten durch ihre Kraft von 820 Newtonmetern Drehmoment und ihren Carbon-Leichtbau. Aber eine Serienfertigung wird es nicht geben. Die Rahmenbedingungen hätten sich nicht so entwickelt, wie man vor drei, vier Jahren gedacht hat, heißt es aus Ingolstadt.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 30. Mai 2013. „Wenn Du den Mund gehalten hättest, hätte ich Dich immer noch für einen Experten gehalten“. An diese Philosophen-Weisheit aus ausgehendem Altertum konnte sich erinnert fühlen, wer gestern in der Sendung „Stern TV“ auf RTL dem Moderator Steffen Halaschka durch die Sendung folgte. „Hersteller tricksen bei Verbrauchsangaben“ lautete der Titel und folgte damit – assistiert vom Automobilclub Europa (ACE) – dem wohlfeilen Meinungsbild dieser Tage. Auch der Klub-Konkurrent ADAC hatte gerade mit Hilfe aus dem kämpferischen Anti-Auto-Umfeld in dieselbe Kerbe geschlagen. Nun also auch Stern TV und RTL.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. Mai 2013. Der Sommer hat noch nicht begonnen, das Sommerloch aber wohl schon. Wie sonst wäre es zu erklären, dass zwei Wochen nach dem ADAC nun auch dessen Partner The International Council of Clean Transportation (ICCT) ins selbe Horn stößt: Autos verbrauchen mehr Sprit als offiziell abgegeben. Wer immer solche Aussagen publiziert hat zweierlei erreicht – die Sympathie des Publikums und den Spott der Fachleute. Also sei noch einmal darauf hingewiesen, wie die Dinge wirklich liegen.

ampnet – 27. Mai 2013. „Das elektrische Fahren ist heute keine Vision mehr, sondern Realität. Tausende Fahrzeuge rollen bereits auf unseren Straßen, bis zum Ende des kommenden Jahres werden die deutschen Hersteller mindestens 16 elektrifizierte Serien-Modelle zum Verkauf anbieten“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der heute eröffneten Internationalen Konferenz der Bundesregierung „Elektromobilität bewegt weltweit“. Deutschland habe die Chance, bei der Elektromobilität vorne weg zu fahren, denn der heimische Markt biete erhebliches Potenzial, sagte Wissmann.

Laden eines Elektroautos.

ampnet – 27. Mai 2013. Unter dem Motto „Elektromobilität bewegt weltweit“ treffen sich heute und morgen mehr als 900 hochrangige Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik aus Deutschland und der ganzen Welt in Berlin. Auf Einladung der Bundesregierung wird in Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Fachforen über Potenziale und Herausforderungen der Elektromobilität diskutiert. Gemeinsam soll über Strategien und Maßnahmen für den weiteren Markthochlauf der Elektromobilität beraten werden.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 23. Mai 2013. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassenen Personenwagen ist um 4,3 Gramm auf 141,8 Gramm pro Kilometer gesunken. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes wies Smart mit 96,9 g/km den niedrigsten Flottenwert auf. Dahinter folgt als bester Volumenhersteller Toyota mit 127,3 Gramm. Die Japaner konnten damit nicht zuletzt dank der Hybridmodelle den Vorjahreswert um vier Prozent senken. Seat und Citroen belegen mit 130 g/km und 133 g/km die weiteren Plätze.

Die Kraftstoffpreise in Deutschland.

ampnet – 22. Mai 2013. Gegenüber der Vorwoche sind die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen leicht gestiegen, Diesel blieb konstant. Nach Angaben des ADAC kostet ein Liter Super E10 derzeit im Durchschnitt 1,554 Euro, das ist ein Plus von 0,8 Cent. Der Dieselpreis liegt aktuell bei 1,402 Euro je Liter und damit unverändert zur Vorwoche.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 13. Mai 2013. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert bei den Verbrauchsangaben ein Eingreifen des Staates. Der Verein beklagt Abweichungen zwischen den Normangaben und dem realen Kraftstoffkonsum von bis zu 42 Prozent. Basis der Berechnungen ist der ADAC-Eco-Test mit Angaben zu 144 Modellen. Die DUH geht noch einen Schritt weiter und wirft den Automobilkonzernen technische Tricks und Manipulationen vor. Die Behörden würden dem tatenlos zusehen, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Rech und berief sich auch auf zwei entsprechende Untersuchungen. Der Verband der Automobilindustrie verwahrte sich gegen die Vorwürfe.

Kältemittel-Crashtest mit Opel Mokka.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 6. Mai 2013. Es geht um Geld. Um viel Geld. Es geht um Tote und Verletzte. Vielleicht um viele Tote und Verletzte. Und es geht nicht zuletzt um den Klimaschutz und damit um unsere Umwelt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 5. Mai 2013. Eine Reihe von Gerätebatterien enthält zu viele Schwermetalle. Außerdem wird der Schwermetallgehalt häufig nicht gekennzeichnet. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA). UBA-Präsident Jochen Flasbarth: „Die Belastungen in vielen der untersuchten Zink-Kohle-Batterien sind besonders hoch: Fast jede Zweite überschreitet den Cadmium-Grenzwert.“

Toyota Auris Hybrid.

ampnet – 29. April 2013. Im Eco-Test des ADAC schneidet der neue Toyota Auris Hybrid sehr gut ab. Die im Januar vorgestellte zweite Generation des Auris erreicht auf Anhieb die Gesamtzahl von 91 Punkten und bekommt dafür die maximal möglichen fünf Sterne. Basis dafür war ein Testverbrauch von 4,53 Litern, die einem CO2-Ausstoß von 126,1 Gramm pro Kilometer entsprechen. Dies wurde mit 41 Punkten bewertet. Die Höchstzahl von 50 Punkten gab es für die sehr geringen Schadstoffemissionen des Voll-Hybridantriebs.

Martin Winterkorn.

ampnet – 28. April 2013. Im Rahmen des Wiener Motorensymposiums gab Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, jetzt einen Ausblick auf zukünftige Aggregate-Technologien. Danach zählt zu den Arbeitsschwerpunkten von Volkswagen unter anderem die Entwicklung eines High-Performance-Diesel mit 100 kW / 136 PS pro Liter Hubraum sowie ein neues, verbrauchssenkendes Zehn-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Bei den alternativen Antrieben sieht Winterkorn besonders bei Plug-in-Hybridfahrzeugen großes Potenzial.

ampnet – 24. April 2013. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat sich zur heutigen Abstimmung des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments zur CO2-Regulierung für Pkw geäußert. Mit 95g/km CO2 für Pkw im Jahr 2020 schlagen EU-Kommission und der Umweltausschuss des Europa-Parlaments den weltweit strengsten Grenzwert vor. 95g/km CO2 entsprechen einem Spritverbrauch von nicht einmal vier Litern auf 100 Kilometern. Für die bereits geltende CO2-Regulierung müsse die europäische Automobilindustrie bis zum Jahr 2015 im Schnitt 30 Gramm CO2 in zehn Jahren einsparen. Das 95-Gramm-Ziel erfordere nun eine noch größere Reduzierung in kürzerer Zeit, nämlich 35 Gramm von 2015 bis 2020.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 16. April 2013. Der einfache und bequeme Zugang zu den unterschiedlichen Mobilitätsdiensten in Hamburg – vom Bus über U- und S-Bahn und Mietwagen bis hin zum Fahrrad, Taxi und Car2go – erhält einen Namen: „Switchh“. Die Hamburger Hochbahn, Car2go und Europcar stellten den Namen und das Produkt in einem Pressegespräch heute der Öffentlichkeit vor. Die Unternehmen starten damit im Bereich des HVV ein Pilotprojekt, das die verschiedensten Mobilitätsangebote für einen nahtlosen Verkehr in der Hansestadt verknüpft.

ampnet – 16. April 2013. Die EU-Kommission will den Weg frei machen für aerodynamische Lkw. Sie hat dazu heute einen Richtlinienentwurf vorgelegt, der neue Abmessungen von Lkw zulässt. Außerdem soll der grenzüberschreitende Verkehr mit Lang-Lkw möglich werden. Dazu erklärte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA): „Mit diesem Entwurf öffnet die Kommission die Türen zu einem noch klimafreundlicheren Straßengüterverkehr der Zukunft. Durch die Änderungen der Maße und Gewichte bei Lkw stellt Brüssel die Weichen für aerodynamisch optimierte und energieeffizientere Lkw.“

Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

ampnet – 29. März 2013. „Autofahren darf nicht zum Privileg werden, sondern muss auch für Menschen mit normalem Geldbeutel bezahlbar bleiben. Deswegen darf nicht weiter an der Preisschraube gedreht werden“, forderte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) angesichts der Preise für Benzin und Diesel. Wissmann wandte sich damit erneut gegen jüngst wieder laut gewordene Forderungen, die Kosten für Bau und Erhalt der Verkehrswege sowie Stau-, Unfall- und Umweltkosten noch stärker auf die Nutzer umzulegen.

Der ADAC fordert eine neue Prüfnorm für Dieselkraftstoffe.
Von Axel Busse

ampnet – 26. März 2013. Im Vorfeld der am Karfreitag beginnenden New York International Auto Show starten deutsche Hersteller einen neuen Versuch, Dieselantrieb in den USA populärer zu machen. Das Potenzial erscheint riesig, sind doch gegenwärtig nur etwa 2,6 Prozent der US-Pkw per Selbstzünder unterwegs. In Europa sind es 55 Prozent.

Volkswagen Eco-Up.

ampnet – 25. März 2013. Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktiengesellschaft, Prof. Dr. Martin Winterkorn, hat während des ersten Spitzentreffens mit Greenpeace-Geschäftsführerin Brigitte Behrens am 21. März 2013 in Hannover die strikten CO2-Gremzwerte für Neuwagen bekräftigt. Bei dem Treffen stand die Erörterung der Anstrengungen des Volkswagen Konzerns zum Klimaschutz im Mittelpunkt.

Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. März 2013. Heute wurde den Feinstaubzonen in deutschen Städten die Berechtigung entzogen. Die erste gründliche Untersuchung der Feinstaubbelastung vor der Einführung der Plaketten und danach kommt zu dem Schluss, dass die Feinstaubbelastung in den Sperrzonen nur um 0,2 bis maximal weniger als ein Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft zurückging. Das sind Werte zwischen einem und weniger als fünf Prozent der Feinstaubbelastung in der Stadt. Die EU-Richtlinie setzt als Grenzwert für Feinstaubbelastung im jährlichen Mittel 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft liegen. Ein Wert von 50 Mikrogramm darf nur an 35 Tagen pro Jahr überschritten werden.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 22. März 2013. Der Streit um das neue Kältemittel hat nun wieder Brüssel erreicht. Die Fachzeitschrift „Automobilwoche“ berichtet, die deutschen Hersteller hätten sich an die EU-Kommission gewandt, um Zeit für die Entwicklung von Auto-Klimaanlagen mit Kohlendioxid (CO2) als Kältemittel zu bekommen. Zunächst Mercedes-Benz und dann auch Audi, BMW und Volkswagen hatten sich geweigert, die Fluorchemikalie R1234yf zu verwenden, nachdem Mercedes-Benz bei Versuchen festgestellt hatte, dass das Mittel brennen kann und außerdem bei Kontakt mit Wasser die hochgiftige Flusssäure entwickelt.

Seat Leon SC.

ampnet – 20. März 2013. Saubere Pkw können auch bezahlbar sein, Das ist das Ergebnis des aktuellen Autokosten- und Umweltranking des ADAC. Die Auswertung des Clubs ist für Autofahrer gedacht, die die Umwelt und auch den Geldbeutel schonen wollen. In dem Ranking überraschen herkömmliche Pkw mit guten Ergebnissen. So schlägt der Benziner Seat Leon 1.4 TSI den Toyota Prius Hybrid, wenn "Umweltfreundlichkeit" und "Gesamtkosten" kombiniert werden.

Car2go startet in Stuttgart.

ampnet – 19. März 2013. Elektrisches Fahren mit Car2go kommt bei den Stuttgartern an: Rund 100 Tage nach dem Start des Daimler-Mobilitätsdienstes in der baden-württembergischen Landeshauptstadt fällt die Zwischenbilanz mit mehr als 12 500 Nutzern positiv aus. Deswegen wird Deutschlands größte elektrische Carsharing-Flotte früher als geplant auf 400 Fahrzeuge erweitert. Die bislang 300 Fahrzeuge der Smart Electric Drive-Flotte haben auf Stuttgarts Straßen bisher schon mehr als 350 000 Kilometer zurückgelegt.

Mazda6 Kombi.

ampnet – 19. März 2013. In seinem ersten ADAC-Test trumpft der neue Mazda Mittelklasse-Kombi gleich auf: Mit einem Eco-Test-Gesamtergebnis von 85 Punkten (Note: 1,8) und vier von fünf Sternen erreicht der neue Mazda6 die zweithöchste Punktzahl aller bisher im jüngst verschärften ADAC EcoTest gemessenen Dieselfahrzeuge und die höchste Punktzahl aller bisher getesteten Mittelklasse-Kombis. Getestet wurde der Mazda6 in der 2,2-Liter Skyactiv-Dieselmotorisierung mit 110 kW / 150 PS, Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 13. März 2013. Der durchschnittliche CO2-Emissionswert von Europas Neuwagen ist im vergangenen Jahr auf 132,3 g/km zurückgegangen. 2011 lag der Wert noch bei 136,2 g/km. Nach Angaben des internationalen Marktbeobachters Jato Dynamics in Limburg sind fast 40 Prozent der Neuzulassungen als emissionsarm eingestuft (unter 120 g/km). Jato analysiert in seiner Studie „A Review of CO2 New Car Emissions across Europe 2012” 23 europäische Märkte und zeigt, dass neun Volumenhersteller bereits das Ziel der Europäischen Union von maximal 130 g/km CO2 für 2015 erreicht haben. Deutschland gehört nicht dazu.

Der Opel Ampera gewann bei seiner ersten Teilnahme die 13. Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe.

ampnet – 13. März 2013. Zum zweiten Mal nimmt Opel mit dem elektrischen Ampera an der internationalen Rallye Monte-Carlo teil. Nach dem Sieg im vergangenen Jahr und drei weiteren Top-Ten- Platzierungen treten diesmal acht Ampera-Teams zur Titelverteidigung im Wettbewerb für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben an.

Peugeot 2008 Hybrid Air.
Von Christian Bartsch

ampnet – 12. März 2013. Nicht nur in Berlin und Brüssel werden immer neue Daumenschrauben für Automobilisten erfunden. Mit der Realität hat das nichts zu tun. Ideologien aber haben stets nur zerstört und nie etwas geschaffen. Darum veranstaltete die Fachzeitschrift MTZ (Motortechnische Zeitschrift) kürzlich in der Auto-Uni von Volkswagen in Wolfsburg eine Tagung unter dem Motto „Der Antrieb von Morgen“, in der die vielfältigen Aspekte von den Fachleuten besprochen wurden. Dabei kommen Trends zum Vorschein, die man begrüßen oder bedauern kann.

Auto-Medienportal.Net
Von Michl Koch

ampnet – 10. März 2013. Noch niemals war der Umgang mit Kältemitteln für Klimaanlagen so schwierig wie heute, so hat es den Anschein. Das neue Kältemittel, das per EU-Gesetz als Fortschritt im Dienst der Umwelt ab Neujahr 2013 zwingend eingeführt werden soll, entpuppt sich als Brandbeschleuniger von überraschender Brisanz.

ampnet – 8. März 2013. Der Volkswagen-Konzern kündigte heute die Einstieg in die Kohlendioxid-Technologie für Klimaanlagen an. Sukzessive sollen alle Fahrzeuge der gesamten Fahrzeugflotte auf das umweltfreundliche Kohlendioxid (CO2) umgestellt werden.

BMW Active Hybrid 3.

ampnet – 7. März 2013. Der ADAC zeigt sic h nach aktuellen Untersuchungen enttäuscht von auffällig hohen Rußpartikelwerten bei Benzinmotoren mit Direkteinspritzung, Der Club fordert für diese Benziner vergleichbar niedrige Grenzwerte wie bei modernen Dieselmotoren.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 7. März 2013. Tagsüber trafen sich die Experten am Rande des Genfer Automobilsalons; abends war klar: Daimler sucht im Konflikt um das umstrittene Kältemittel R1234yf den Schulterschluss mit dem Wettbewerb und den Automobilverbänden für Kohledioxid (CO2) als Kältemittel für Auto-Klimaanlagen. Man suche gemeinsam mit Audi, BMW, Porsche und Volkswagen unter Einbindung des Verbands der Automobilindustrie (VDA) nach einer nachhaltigen und sicheren Lösung, hieß es aus Teilnehmerkreisen.

Ralph Lenkert.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 6. März 2013. Es kommt eher selten vor, dass ein Bundestagsabgeordneter der Linkspartei einem Konzern die Stange hält, der den real existierenden Kapitalismus so stark repräsentiert wie Mercedes Benz. Nicht so Ralph Lenkert aus Jena. Wenn die Rede auf das umstrittene Klimaanlagen-Kältemittel R1234yf kommt, dann steht der Politiker wie eine Eins hinter dem Klassenfeind. "Es war verantwortungsvoll von Daimler", so lobte Lenkert kürzlich den Stuttgarter Autobauer, "sich als weltweit erster Hersteller gegen R1234yf zu entscheiden, nachdem durch Praxisversuche die Gefährdung von Menschenleben durch die Verwendung dieses Kältemittels bewiesen wurde."

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 28. Februar 2013. Die Fördermittel für die Nachrüstung von Diesel-Rußpartikelfiltern reichen voraussichtlich nur noch bis Ende März. Dies meldet der ADAC. Der Club empfiehlt Autofahrern, sich zu beeilen, wenn sie noch einen Zuschuss erhalten wollen. Das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) halte noch rund 6,1 Millionen Euro parat, was für etwa 23 700 Nachrüstungen reiche.

Car2go in Hamburg.

ampnet – 26. Februar 2013. Das gemeinsam von Daimler und Europcar betriebene, Mobilitätskonzept zieht zum zweiten Geburtstag in Hamburg eine sehr erfolgreiche Bilanz und reagiert auf die anhaltend wachsende Nachfrage: Erneut wird das Geschäftsgebiet ausgeweitet und die Flotte auf zukünftig 600 Fahrzeuge aufgestockt.

Winter auf der Autobahn.

ampnet – 25. Februar 2013. Am bevorstehenden Wochenende rollt der Verkehr auf den meisten Autobahnen in Deutschland nahezu störungsfrei. Erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet der Auto Club Europa (ACE) lediglich rund um den Großraum Hamburg. Hier beginnen die zweiwöchigen Osterferien. Schulfrei gibt es außerdem in Frankreich, in der Schweiz und in mehreren Regionen der Niederlande, deshalb herrscht auf den Strecken in die Wintersportgebiete weiterhin lebhafter Verkehr.

Zum Spritsparen über die Alpen: Tim Westermann, Hans-Joachim Stuck, Gerhard Plattner, Karsten Paulun (von links).
Von Tim Westermann

ampnet – 17. Februar 2013. 13 Alpenpässe in 24 Stunden fahren. Und das mit möglichst geringem Spritverbrauch. Dieser Herausforderung stellten sich Spritspar-Weltmeister Gerhard Plattner und Rennlegende Hans-Joachim Stuck. Sie traten im Duell mit Seat Leon FR gegeneinander an. Wer nach diesem Ritt den geringeren Verbrauchswert erzielt, sollte der Sieger sein. Mehr als 1500 Kilometer lagen vor den Kontrahenten. Startpunkt des Spar-Marathons war Berlin. Das Ziel Kühtai in den österreichischen Alpen.

Citroen Hybrid Air.

ampnet – 15. Februar 2013. Citroen präsentiert auf dem Genfer Autosalon (5. - 17.3.2013) eine neue Technologie. Hybrid Air soll den Benzinverbrauch senken. Die Druckluft-Lösung verspricht mehr Leistung und in einem Kleinwagen Normverbräuche von unter 3 Litern pro 100 Kilometer. Das System wurde vom PSA-Konzern gemeinsam mit Bosch entwickelt.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. Februar 2013. Ein bundesweit hörbares Zeichen gegen Verkehrslärm wollte schon Ende der 90er Jahre Werner Schnappauf setzen, von 1998 bis 2003 Bayerischer Staatsminister für Landesentwicklung und Umweltfragen. Er lud die Presse zu einer Expertenrunde, um das Auto, vor allem aber den Reifen als den krankmachenden Krachmacher zu entlarven. Seine Experten waren sich einig: Die Reifen können besser werden. Doch wer dem Verkehrslärm den Kampf ansagen will, muss sich an die Straßenbauer halten. Der damals noch frische Umweltminister verließ die Stätte fluchtartig.