Logo Auto-Medienportal.Net

Umwelt & Verkehr

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 10. Dezember 2009. Die deutschen Automobilhersteller sind bei der Einführung der Euro 5-Abgasnorm führend. Laut einer aktuellen Untersuchung des ADAC erfüllen von den insgesamt 2615 derzeit angebotenen Neuwagen-Modellen 774 die modernste Abgasnorm. 481 davon stammen von deutschen Marken. Mit großem Abstand folgen Frankreich (87), Japan (58) und Italien (48) auf den Plätzen zwei, drei und vier. Die Schlusslichter im Vergleich bilden Korea und Schweden mit 15 bzw. elf Modellen.

Mercedes-Benz Econic NGT bei Magna Steyr im Testbetrieb.

ampnet – 10. Dezember 2009. Die TU Wien und die Grazer Energieagentur haben gemeinsam mit Mercedes-Benz Österreich, Magna Steyr und dem Transportunternehmen Frikus die Reduktion von CO2, Schadstoffen und Lärmemissionen durch einen erdgasbetriebenen Econic NGT gegenüber einem herkömmlichen Diesel-Lkw analysiert. Dazu ist ein Sattelzug vom Typ 1828 im Werkszulieferverkehr von Magna Steyr im Testbetrieb unterwegs. Das Testfahrzeug hat Daimler zur Verfügung gestellt. Gefördert wird das Projekt unter anderem vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Land Steiermark und dem Umweltamt der Stadt Graz.

ampnet – 9. Dezember 2009. Die Renault-Nissan-Allianz wird ab 2012 für ihre Elektroautos Lithiumionen-Batterien in Portugal produzieren. Mit dem Bau der Fertigungsstätte in Aveiro soll 2010 begonnen werden. Geplant ist eine Jahreskapazität von 50 000 Batterien.

BMW Hydrogen 7.

ampnet – 8. Dezember 2009. BMW wird vorerst keine neuen Wasserstoff-Autos für Flottenversuche bauen. Mit der bisherigen Kleinserie von 100 Fahrzeugen seien rund vier Millionen Kilometer zurückgelegt und genügend technische Erkenntnisse gewonnen worden, teilte das Unternehmen mit. Nun müsse das Hautpaugenmerk vor allem auf Fragen wie die Betankung und die Versorgungsstruktur gelegt werden. Die bisherigen BMW Hydrogen 7 blieben auch weiterhin bei ausgewählten Kunden im Einsatz.

Fiat Bravo.

ampnet – 8. Dezember 2009. Fiat lässt den Bravo im Leasing künftig klimaneutral fahren. Der CO2-Ausstoß des Fahrzeugs wird durch die Unterstützung eines Klimaschutzprojektes in Indien ausgeglichen. Die Emissionszertifikate für 60 000 Kilometer sind in der Leasingrate (ab 269 Euro netto pro Monat) enthalten.

Honda FCX Clarity und Insight in Kopenhagen.

ampnet – 7. Dezember 2009. Honda ist einer von vier Fahrzeugsponsoren des heute in Kopenhagen beginnenden Weltklimagipfels. Neben dem Hybrid Insight wird auch das Brennstoffzellenfahrzeug FCX Clarity Delegierte, Prominente und Journalisten zu wichtigen Veranstaltungsorten der Konferenz gefahren.

Schaeffler-Fahrzeugstudie „CO2ncept-10%“ auf Basis des Porsche Cayenne.

ampnet – 4. Dezember 2009. Die Schaeffler-Gruppe zeigt auf dem Kongress „Reibungsreduzierung im Antriebsstrang“ (9.-10.12.2009) in Esslingen die Fahrzeugstudie „CO2ncept-10%“. Die Bezeichnung steht für ein gemeinsam mit Porsche entwickeltes Projekt, bei dem durch Verwendung neuartiger und optimierter Bauteile in Summe eine Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen um zehn Prozent erzielt werden konnte.

Ron Cogan, Verfasser und Herausgeber des „Green Car Journal“ übergibt Johan de Nysschen, President Audi of America, den Preis.

ampnet – 4. Dezember 2009. Der Audi A3 2.0 TDI mit Clean Diesel-Technologie und Doppelkuppplungstriebe S-tronic ist auf der Los Angeles Auto Show zum „Green Car of the Year 2010“ gewählt worden. Er setzte sich damit gegen die weiteren Finalisten Honda Insight, Mercury Milan Hybrid, Toyota Prius und Volkswagen Golf TDI durch.

ampnet – 1. Dezember 2009. Die Gesellchaft für technische Überwachung (GTÜ) hat ihre Datenbank für die Filternachrüstung jetzt auch auf alle Nutzfahrzeuge ausgeweitet. Ob ein Transporter, Lkw oder Bus ohne Partikelfilter nachrüstbar ist, wie hoch die Kosten dafür sind und welche Plakette das Fahrzeug dann erhält, lässt sich nun kostenfreie unter http://feinstaub.gtue.de nachschauen.

Peugeot iOn

ampnet – 1. Dezember 2009. Peugeot wird an zwei Rahmenveranstaltungen der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen teilnehmen. Bei den Ausstellungen „Climate Exchange“ (3.-6.12.2009) und „Bright Green Event“ (12.-13.12.2009)t werden Lösungen nachhaltiger Mobilität vorgestellt. Peuegot zeigt unter den neuen 207 99G, der mit dem 66 kW / 90 PS starken 1,6-Liter-Dieselmotor auf einen Verbrauch von 3,8 Liter pro 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von nur 99 Gramm je Kilometer kommt.

Mazda 2.

ampnet – 1. Dezember 2009. Mazda nimmt an einem Feldversuch für ein emissionsfreies Mobilitätskonzepts in Japan teil. Das Unternehmen stellt drei Mazda 2 zur Verfügung, die zu Elektrofahrzeugen umgebaut werden und beteiligt sich an der Auswertung der Fahrzeugdaten und Fahrleistungen.

Mercedes-Benz Citaro G Bluetec Hybrid.

ampnet – 27. November 2009. Daimler wird ab Ende des Jahres in ausgewählten Städten einen neuen Hybridbus testen. Der Mercedes-Benz Citaro G Bluetec kann als bislang einziges Fahrzeug seiner Art erstmals auch kleine Strecken zwischen mehreren Haltestellen rein elektrisch zurücklegen. Für die Alltagserprobung der rund 30 Busse sind Modellregionen mit unterschiedlichen Topografien und Geschwindigkeitsprofilen ausgewählt worden.

ampnet – 26. November 2009. Die Förderung für die Nachrüstung von älteren Diesel-Pkw mit einem Partikelfilter in Höhe von 330 Euro läuft zum 31. Dezember 2009 aus. Wer sein Fahrzeug nicht rechtzeitig umrüstet, geht bei der staatlichen Förderung leer aus. Darauf weist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hin. Der Filter muss bis zum Jahresende von einer Fachwerkstatt eingebaut sein. Anträge auf die Prämie können aber dann noch bis zum 15. Februar 2010 unter http://www.bafa.de beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gestellt werden.

Fahrzeugübergabe in Monaco im Beisein von Prince Albert II (2.v.r.).

ampnet – 26. November 2009. Mitsubishi hat gestern die ersten vier i-MiEV an das Fürstentum von Monaco ausgeliefert. Die Elektrofahrzeuge sind geleast und sollen bei den örtlichen Behörden und Institutionen eingesetzt werden. Nutzen werden die Fahrzeuge unter anderem die Post und Telefongesellschaft, der öffentliche Parkplatz-Dienst sowie der monegassischen Stromversorger SMEG und die Fürst Albert II von Monaco- Stiftung.

ampnet – 26. November 2009. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) beklagt eine restriktive Kreditvergabe an Unternehmen der deutschen Zulieferindustrie. Bei der Jahresversammlung der im VDA organisierten Automobilzuliefer-Unternehmen berichtete Matthias Wissmann, Präsident des VDA gestern, nach einer aktuellen VDA-Umfrage sei die Kreditvergabe für zwei von drei Zulieferunternehmen restriktiver geworden. „Wir sind für eine sachliche Prüfung eines jeden Einzelfalls - aber gegen ein pauschales Herabstufen beim Rating für eine ganze Branche", betonte Wissmann.

Der Mercedes-Benz Econic NGT fährt in Stockholm mit Biogas.

ampnet – 26. November 2009. Der internationale Konzern Sita (Suez Lyonnaise des Eaux) hat für die Müllentsorgung in Stockholm weitere 27 Mercedes-Benz Econic NGT mit Gasantrieb im Werk Wörth bestellt. Insgesamt verfügt Sita in Schweden mittlerweile über einen Fuhrpark von 98 Mercedes-Benz-Econic, davon 81 mit Gasantrieb. Über 70 davon fahren mit umweltfreundlichem und CO2-neutralen Biogas. Das Methan stammt aus regenerativer Eigenproduktion.

Nissan Leaf.

ampnet – 25. November 2009. Die Redaktion des legendären New Yorker Time Magazine hat den Nissan Leaf in die Liste der 50 besten Erfindungen des Jahres 2009 aufgenommen. Das emissionslos fahrende Elektroauto sei zwar nicht das erste seiner Art, so die Jury des Time Magazine, wohl jedoch das erste EV (Electro Vehicle), das schon bald in Großserie für den Weltmarkt produziert werde. Mit seiner Nominierung würdigt das in einer Auflage von 5,2 Millionen Exemplaren erscheinende US-Nachrichtenmagazin Ideen und Entwicklungen, die einen Durchbruch in ihrem Fach bewirkt haben oder voraussichtlich noch bewirken werden.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 25. November 2009. Mitsubishi hat die ersten 25 i-MiEV aus Serienproduktion nach Großbritannien ausgeliefert. Derzeit erfolgt die Übergabe-Inspektion, bevor die Fahrzeuge am 12. Dezember 2009 von einer Regierungsbehörde in West Midland übernommen werden.

Metro-Linien im Großraum Doha aus dem Schlussbericht des Traffic Masterplans für Katar.

ampnet – 24. November 2009. Katar - ein Land mit fast einer Million Einwohnern ohne öffentlichen Personenverkehr mit Bussen und Bahn, mit stark wachsender Wirtschaft und Bevölkerung und damit auch steigender Verkehrsnachfrage. Fachwissen, wie ein Verkehrskonzept für den Nah- und Fernverkehr gestaltet werden kann, gibt es dort nicht. Daher greift die katarische Regierung auf Experten aus Deutschland zurück. Mit im Team ist die Karlsruher PTV Planung Transport Verkehr AG, die das strategische Grundkonzept für den Verkehr der Zukunft im so genannten Transportmasterplan für Katar erstellt hat.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 24. November 2009. Der ADAC fordert eine Verlängerung der Förderung für die Nachrüstung mit Partikelfiltern. Der nachträgliche Einbau sei für viele Dieselfahrer die einzige Möglichkeit, künftig noch in Umweltzonen mobil zu bleiben. Wer keine grüne Plakette auf seinem Auto hat, werde in absehbarer Zeit aus den großen deutschen Städten ausgesperrt. So lassen etwa Berlin und Hannover ab Januar 2010 nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette in ihre Umweltzonen. Auch Städte wie Frankfurt, Stuttgart und München wollen im Jahresverlauf ihre Umweltzonenregeln verschärfen, andere Kommunen führen erstmals neue Zonen ein.

Volkswagen Polo Blue Motion.

ampnet – 23. November 2009. Wer einen Neuwagen sucht und dann für den Neuen möglichst wenig Kfz-Steuer zahlen möchte, muss heute nicht mehr lange suchen. Im deutschen Angebot hat er mittlerweile die Qual der großen Auswahl. Der ADAC fand heraus, dass in Deutschland mittlerweile 145 Modelle angeboten werden, deren Kohlendioxidausstoß unter 120 Gramm pro Kilometer liegt, für die damit bei der Kfz-Steuer nur der Hubraumanteil bezahlt werden muss.

20 Jahre Audi TDI: Der V10 TDI im Rennwagen Audi R15.

ampnet – 21. November 2009. Im Herbst 1989 stand der erste Audi mit einem direkteinspritzenden Turbodieselmotor auf der IAA in Frankfurt am Main – der Audi 100 2.5 TDI. Seitdem hat die Marke mit den vier Ringen beim Dieselmotor viele Meilensteine gesetzt. Seit 1989 produzierte Audi mehr als fünf Millionen TDI-Motoren produziert und verfügt heute über eine breite Palette Diesel- Aggregate. In diesem Jahr feiern die Audianer als nicht nur 100 Jahre Audi und 60 Jahre Werk in Ingolstadt, sondern auch noch 20 Jahr 20 Jahre TDI-Motoren.

Mazda3 2.0 l MZR DISI mit dem Start-Stopp-System "i-stop".

ampnet – 20. November 2009. Das von Mazda entwickelte Start-Stopp-System „i-stop“ ist mit dem „Technology of the Year Award“ 2009 der japanischen Fachorganisation „Automotive Researchers and Journalists Conference“ (RJC) ausgezeichnet worden. Das System, das seit Mitte des Jahres im Mazda3 zum Einsatz kommt, schaltet den Motor beim Halt automatisch ab und startet ihn vorwiegend durch Nutzung der im Brennraum entstehenden Verbrennungsenergie. Dadurch erfolgt der Neustart des Triebwerks in etwa 0,35 Sekunden und damit doppelt so schnell wie mit Hilfe konventioneller Start-Stopp-Systeme.

Hybrid-Lkw von Volvo.

ampnet – 19. November 2009. Volvo testet in London eine neue Version seines Hybrid-Entsorgungs-Lkw. Nach anderthalb Jahren der Praxiserprobung in Stockholm und Göteborg wurde das Fahrzeug mit neuen Komponenten und neuer Software weiterentwickelt. Der Volvo wird von Veolia Environmental Services im Stadtzentrum der britischen Metropole eingesetzt. Seit Sommer 2009 sind auf den Straßen Londons bereits sechs Volvo-Hybridbusse im Einsatz.

Die AU-Plakette fällt ab Januar 2010 weg.

ampnet – 19. November 2009. Ab Januar 2010 wird es nach der Hauptuntersuchung eines Fahrzeugs wieder nur noch eine Prüfplakette am Nummernschild geben. Der AU-Aufkleber für Abgasuntersuchung fällt künftig weg. Ab kommendem Jahr ist die „Untersuchung des Motormanagement- und Abgasreinigungssystems“ – wie sie in Zukunft heißt – ein fester Bestandteil für alle abgasuntersuchungspflichtigen Fahrzeuge und wird in die Hauptuntersuchung (HU) integriert.

Das Bundesumweltministerium fördert die Entwicklung und den Testeinsatz von Elektrotransportern der Marke Mercedes-Benz.

ampnet – 17. November 2009. Mercedes-Benz erhält vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit eine Förderung von bis zu neun Millionen Euro für Forschung und Entwicklung zur Erprobung und den Testeinsatz von Transportern mit Elektroantrieb. Die Mittel stammen aus dem so genannten Konjunkturprogramm 2.

ampnet – 16. November 2009. Die Renault-Nissan-Allianz hat mit der japanischen Stadt Saitama das Projekt E-Kizuna auf den Weg gebracht. Beide Seiten verabredeten, in einer Studie alle erforderlichen Bedingungen für die massenhafte Einführung von Elektrofahrzeugen zu untersuchen.

Mercedes-Benz Citaro Fuelcell-Hybrid.

ampnet – 16. November 2009. Der neue Mercedes-Benz Citaro Fuelcell-Hybrid-Bus hatte heute seinen ersten Auftritt an seinem künftigen Einsatzort Hamburg. Der Brennstoffzellen-Hybridbus der neuesten Generation zeichnet sich durch Umweltverträglichkeit aus: Er fährt ohne Schadstoffemissionen und nahezu geräuschlos. Damit eignet sich der Citaro Fuelcell-Hybrid besonders für Einsätze in hoch belasteten Innenstädten und Metropolen.

ampnet – 14. November 2009. Europäische Automobilclubs haben sich bei einer vom Vorsitzenden des Verkehrsausschusses, Brian Simpson, initiierten Anhörung im EU-Parlament gegen Gigaliner ausgesprochen. Dies teilte der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) mit. Die 25,25 Meter langen und bis zu 60 Tonnen schweren Lkw hätten auf Europas Straßen nichts verloren und würden zu einer weiteren Zunahme des Schwerverkehrs führen, sagten Vertreter des Verbundes der europäischen Automobilclubs (EAC), der Transportgewerkschaften (ETF), des Kombiverkehrs und der Eisenbahnen (Freight on Rail). Sie gefährdeten wegen ihrer Größe die Verkehrssicherheit etwa bei Kollisionen und trügen zu einer Verschlechterung des Straßenzustands bei, so die ablehnende Meinung.

Peugeot iOn

ampnet – 13. November 2009. Peugeot nimmt ab sofort Vorreservierungen für den iOn entgegen. Die Marke hat bereits mit neun Unternehmen und Behörden Absichtserklärungen für Carsharing- und Flottenverträge in Europa unterzeichnet. Der iOn ist ein in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entwickeltes viersitziges Elektroauto und basiert auf dem in Japan bereits erhältlichen Mitsubishi i-MiEV. Privatkunden können sich über die Internetseiten von Peugeot in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich und Italien für den iOn vormerken lassen.

Renault Fluence ZE Concept.

ampnet – 13. November 2009. Renault wird ab dem ersten Halbjahr 2011 die Elektroversion des Fluence im Werk Brusa in der Türkei bauen. Dort werden auch die Versionen mit Verbrennungsmotor produziert. Die Stufenhecklimousine mit Elektroantrieb basiert auf der Studie Fluence Z.E. Concept, die im September 2009 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt wurde, und soll zuerst in Israel und in Dänemark auf den Markt kommen.

Ford Transit Conect.

ampnet – 13. November 2009. Ford wird 2010 den batteriebetriebenen Transit Connect BEV in den USA auf den Markt bringen. Die Elektrovariante (BEV = Battery Electric Vehicle) des Lieferwagens wurde gemeinsam mit Azure Dynamics entwickelt. Das Unternehmen aus Oak Park in Michigan steuert seinen patentierten „Force Drive“-Elektro-Batterieantrieb mit Lithiumionen-Technik zum Projekt bei. Der Transit Connect BEV hat eine Reichweite von rund 130 Kilometern. Die Batterie stammt von Johnson Controls. Ab 2011 will Ford auch den Focus als Elektroauto anbieten.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 12. November 2009. Die Einführung von Elektro- und Hybridfahrzeugen wird bis 2030 nur einen geringen Beitrag zur CO2-Minderung im Verkehr leisten können. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die heute von „Transport and Environment (T&E)“, dem europäischen Dachverband des Verkehrsclubs Deutschland (VCD), veröffentlicht wurde. Dafür werde die Marktdurchdringung mit diesen Fahrzeugen zum einen bis zu diesem Zeitpunkt mit hoher Wahrscheinlichkeit noch zu gering sein. Zum anderen bestünden derzeit noch erhebliche Gesetzeslücken auf EU-Ebene, die einer generellen Senkung der CO2-Emissionen aus dem Autoverkehr im Weg stünden.

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 12. November 2009. Ab Juni 2010 erweitert Toyota das europäische Erprobungsprogramm für den Prius Plug-in-Hybrid (PHV). Dann startet in Portugal eine auf drei Jahre angelegte Testreihe mit vorerst fünf Modellen. Nach Frankreich und Großbritannien ist Portugal das dritte europäische Land, indem das Unternehmen Plug-in Hybrid-Fahrzeuge an Kunden verleast. Dazu schlossen heute Toyota Caetano Portugal (TCAP) und das portugiesische Energieunternehmen Galp einen Kooperationsvertrag.

ampnet – 12. November 2009. Noch bis zum 31. Dezember dieses Jahres gibt es 330 Euro bar auf die Hand für die Nachrüstung von Dieselpartikelfiltern. Autofahrer können den Zuschuss, der etwa die Hälfte der Nachrüstkosten deckt, beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) beantragen oder sich einen entsprechenden Betrag als Steuerminderung erhalten. Bisher sind erst rund zehn Prozent der dafür bereitstehenden Mittel abgerufen worden.

Strategisches Routing: Fahrt im CVIS-Testfahrzeug.

ampnet – 12. November 2009. Gute Nachrichten für Anwohner von Wohnstraßen. Neue Routingverfahren ebnen jetzt den Weg, Alternativrouten zu empfehlen, ohne dabei den Verkehr durch Wohnstraßen zu leiten. Die Verkehrsoptimierer der PTV AG aus Karlsruhe haben die zukunftsweisende Technologie im Rahmen des Forschungsprojekts CVIS (Cooperative Vehicle-Infrastructure Systems) entwickelt. Sie wurde gestern mit Fahrdemonstrationen auf dem Testfeld Dortmund präsentiert. Mit der neuen Technologie kann die öffentliche Hand erstmals Einfluss auf die Routenempfehlungen nehmen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 12. November 2009. Mit guten Motorölen senken heute schon den Kraftstoffverbrauch um rund zwei Prozent. Mit speziellen Ölen, die auf die besonderen Bedingungen in den modernen, hochdrehenden Turbomotoren angepasst sind, könnte sogar ein Zehntel des Kraftstoffverbrauchs im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) eingespart werden. Diese Zahlen nannte jetzt Volker Schuylenburg, Produktmanager beim größten unabhängigen Schmierstoffunternehmen der Welt, der Fuchs Petrolub in Mannheim

ampnet – 11. November 2009. Noch bis zum 31. Dezember 2009 gibt es auch einen Bargeldzuschuss für die Nachrüstung von Dieselpartikelfiltern. Alternativ zur Steuerminderung können Autofahrer mit 330 Euro etwa den halben Preis für Filter und Einbau als Barförderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) beantragen. Die von der Bundesregierung zur Verfügung gestellten Mittel reichen aus, um fast 200 000 Dieselfahrzeuge mit einem Partikelfilter nachzurüsten.

Citroën C-Zero.

ampnet – 10. November 2009. Citroën wird Ende 2010 das Elektroauto C-Zero auf den Markt bringen. Der viertürige Kleinwagen basiert auf dem Mitsubishi i-MiEV, der seit Juli 2009 in Japan bereits verkauft wird. Peugeot wird das E-Auto als iOn ebenfalls anbieten. Der knapp 3.40 Meter lange und 47 kW / 64 PS starke Wagen erreicht eine 130 km/h Höchstgeschwindigkeit und verfügt über eine Reichweite von bis zu 140 Kilometern.

BMW Activehybrid X6.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 8. November 2009. Das ist der erste BMW, mit dem man sich davonschleichen kann. Bis zu 2,5 Kilometer oder bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h lässt sich der BMW Activehybrid X6 trotz seiner rund 2,5 Tonnen Gewicht geräuschlos, weil batterieelektrisch fahren. Doch spätestens dann übernimmt der Achtzylinder den Vortrieb von den beiden Elektromotoren.

Renault ZOE ZE Concept.

ampnet – 6. November 2009. Renault wird ab 2012 sein erstes Elektroauto in der Kompaktklasse im Werk Flins bei Paris produzieren. Die im September 2009 auf der IAA vorgestellte Studie Zoe Z.E. Concept gibt einen ersten Eindruck davon, wie das neue Modell aussehen könnte. Noch vor der Einführung des neuen kompakten Volumenmodells werden die ersten Renault-Elektroautos, unter anderem die Limousine Fluence Z.E., 2011 auf den Markt starten.

Ford Focus BEV.

ampnet – 4. November 2009. Ford will den CO2-Ausstoß seiner Modelle bis zum Jahr 2010 um 30 Prozent gegenüber 2006 verringern. Um dieses Ziel zu erreichen werden verschiedene Antriebskonzepte verfolgt. Bereits heute bietet die Marke Modelle mit effizienten Verbrennungsmotoren für die klassischen Kraftstoffarten Benzin und Diesel sowie den Alternativen Erdgas, Flüssiggas und Bioethanol an.

Nissan Leaf.

ampnet – 3. November 2009. Die Renault-Nissan-Allianz und die Regierung von Mexiko-Stadt haben jetzt den Weg zur Einführung des Nissan Leaf geebnet. Im Rahmen der lokalen Umweltschutzinitiative „Plan Verde“ soll das Elektroauto ab 2011 das Straßenbild der Millionenmetropole bereichern. In Lateinamerika ist Mexiko-Stadt damit die erste Region, in der Nissan sein batteriebetriebenes Fahrzeug auf den Markt bringt.

Nissan Leaf.

ampnet – 3. November 2009. Nissan will ausrangierte Lithiumionen-Batterien von Elektrofahrzeugen für andere Zwecke wieder neu verwenden. Gemeinsam mit dem Mischkonzern Sumitomo Corporation arbeitet der japanische Automobilhersteller an einem neuen Geschäftsmodell, das die Applikation ausgedienter EV-Energieträger in unterschiedlichen Branchenlösungen ermöglichen soll. Geplant ist ein Joint Venture, das sich der Wiederverwendung, dem Wiederverkauf, der Aufbereitung und der Wiederverwertung der Akkumulatoren widmet.

Klaus Wolter und sein neuer Toyota Prius.

ampnet – 2. November 2009. Klaus Wolter heißt der Gewinner der Deutschen Spritspar-Meisterschaft. Der 55-Jährige aus Rosenfeld bei Tübingen setzte sich beim Finale des von Toyota und dem Automobilclub ADAC organisierten Wettbewerbs dank seiner theoretischen Kenntnisse und seines sensiblen Gasfußes gegen zwölf Konkurrenten durch und darf sich seit gestern über einen neuen Toyota Prius freuen.

Volkswagen Golf Blue Motion.

ampnet – 28. Oktober 2009. In der Ebene zwischen Hannover und Celle ist die höchste Erhebung eine Kartoffelpflanze – und die sind um diese Zeit alle herausgerissen. Für die Präsentation der neuen Verbrauchs-Wunderkinder aus dem Volkswagen-Programm hätte man gar keine bessere Umgebung finden können. Und so fuhren die Journalisten mit den Blue Motion-Varianten von Polo, Golf und Passat erstaunlich niedrige Verbrauchswerte heraus. Aber auch die, die keinen Wert auf Minus-Rekorde legten, berichteten von sehr günstigem Diesel-Konsum.

Mycar.

ampnet – 25. Oktober 2009. Hongkong baut sein erstes Elektroauto. Der von der Hong Kong Polytechnic University und der EuAuto Technology Limited entwickelte Zweisitzer heißt Mycar und wurde am Freitag (23.10.2009) feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Fahrzeug hat eine Reichweite von bis zu 110 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von 64 km/h. Mycar soll auch nach Europa exportiert werden. Vorgesehen sind Dänemark, Österreich, Frankreich und Italien sowie Großbritannien. Das Design stammt von Giorgetto Giugiaro.

ampnet – 24. Oktober 2009. Die Träger des Umweltpreises unter den Beschäftigten der Volkswagen AG pflanzten heute 100 Erlen in der Allerniederung in der Nähe des VW-Werks in Wolfsburg. Als Dank für ihren Einsatz hatte sie Günter Damme, der Leiter Umwelt des Volkswagen Konzerns und Umweltmanagementbeauftragter der Marke Volkswagen die Preisträger zu dieser Baumpflanzaktion eingeladen. Die Renaturierung der Allerniederung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Volkswagen AG und der Stadt Wolfsburg.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 20. Oktober 2009. Radfahren macht Kinder klüger, fit und selbstständiger und ist aktiver Klimaschutz. Es gehört aber mittlerweile immer seltener zum Alltag von Heranwachsenden. Aus diesem Grund haben der Verkehrsclub Deutschland (VCD), der Auto Club Europa (ACE) und die Deutsche Sporthochschule Köln das Gemeinschaftsprojekt „RADschlag“. Es ist gestern mit dem Internet-Portal www.radschlag-info.de gestartet und wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung aus Mitteln des Nationalen Radverkehrsplans gefördert.

Volkswagen Polo.

ampnet – 20. Oktober 2009. Im Volkswagen Polo sind 433 Kilogramm ressourcenschonende Materialien verbaut. Dies hat eine Prüfung von rund 5000 Bauteilen des neuen Modells durch den TÜV NORD ergeben. Damit entfallen rund 40 Prozent des Fahrzeugsgewichts auf Sekundärrohstoffe, so genannte Rezyklate, die durch die Aufbereitung von Produktionsrückständen oder aus Altmaterial erzeugt wurden.