Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „2017“

Es wurden 59 Artikel zum Stichwort „2017“ gefunden:

Das Symbol für Winterreifen.

ampnet – 2. Oktober 2018. Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 57,0 Millionen Autoreifen für PKW produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Start der Winterreifensaison weiter mitteilt, waren dies 3,5 Millionen Stück beziehungsweise 5,8 Prozent weniger als 2016. Der Wert der produzierten Reifen stieg 2017 um 1,0 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. 2016 waren Reifen im Wert von 2,5 Milliarden Euro hergestellt worden. (ampnet/deg)

Bernhard Mattes.

ampnet – 31. Juli 2018. Ein Jahr nach dem Nationalen Forum Diesel zieht Bernhard Mattes, Präsident des Verbands der Automobilhersteller (VDA), heute eine positive Bilanz der Maßnahmen, die 2017 beschlossen wurden. „Die Luftqualität in Städten wird immer besser“, sagt Mattes. Fakt sei, die Stickoxidemissionen des Straßenverkehrs seien seit 1990 um rund 70 Prozent gesunken, obwohl die Verkehrsleistung im gleichen Zeitraum um 50 Prozent zugenommen habe. Von flächendeckenden Fahrverboten könne angesichts der positiven Entwicklung keine Rede mehr sein, stellt Mattes fest.

Entwicklung der im Straßenverkehr Getöteten 2017.

ampnet – 12. Juli 2018. Im Jahr 2017 starben 3180 Menschen bei Verkehrsunfällen in Deutschland. Dies waren 26 Verkehrstote oder 0,8 Prozent weniger als im Jahr davor und der niedrigste Stand seit mehr als 60 Jahren. Die Zahl der Verletzten ging gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozent auf 390 312 zurück.

ampnet – 31. Mai 2018. München war 2017 die Stadt mit den höchsten Belastungen bei Stickoxiden (NO2): 78 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel. Auf Platz 2 und 3 liegen weiterhin Stuttgart mit 73 µg/m³ und Köln mit 62 µg/m³. Das ergab die aktuelle Auswertung aller Messwerte durch das Umweltbundesamt (UBA). 2017 überschritten demnach 65 Städte den europaweit geltenden Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel. 2016 hatten 90 Städte den Grenzwert überschritten.

Rheinmetall Automotoive.

ampnet – 2. Mai 2018. Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern rechnet in seinem Unternehmensbereich Automotive auch für das Geschäftsjahr 2018 mit anhaltendem Umsatzwachstum und einer Ergebnissteigerung. Der Bereich konnte sein Geschäftsvolumen 2017 auf einen Umsatz von 2861 Mio. Euro erhöhen, was gegenüber dem Vorjahr einem Zuwachs von 205 Mio. Euro oder 8 Prozent entspricht.

Mary Barra.

ampnet – 2. Mai 2018. Mary Barra, Chairman and CEO von General Motors (GM), hatte 2017 ein Einkommen von 21,96 Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa 18,2 Millionen Euro. Im Vorjahr 2016 hatte ihr Einkommen noch 22,58 Millionen US-Dollar (etwa 18,7 Millionen) betragen, berichtet die "Detroit Free Press". Der Betrag enthält Aktien-Optionen und Pensions-Verbesserungen, so dass ihr Gehalt 2,1 Millionen US-Dollar (etwa 1,8 Millionen Euro) und Beträge aus dem Incentive-Plan in Höhe von 4,96 Millionen US-Dollar (etwa 4,2 Millionen Euro) umfasste. Das Gesamteinkommen von Mary Barra entspricht dem 295-fachen eines normalen GM-Mitarbeiters.

Ford Mustang.

ampnet – 19. April 2018. Das dritte Mal in Folge wurde der Ford Mustang im vergangenen Jahr das meistverkaufte Sportcoupé. 2017 wurden weltweit 125 809 Ford Mustang neu zugelassen, davon 81 866 blieben in den Vereinigten Staaten. Mehr als ein Drittel der Mustang-Fahrzeuge gingen also in den Export.

Öffentlicher Personennahverkehr mit dem Bus.

ampnet – 4. April 2018. Die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs ist im vergangenen Jahr um 1,1 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt meldet, wurden 2017 erstmals über 11,5 Milliarden Fahrgäste im Liniennah- und -fernverkehr mit Bussen und Bahnen gezählt. Durchschnittlich wurden pro Tag 31,5 Millionen Fahrgäste im Linienverkehr befördert. Die stärkere Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel wurde auch durch die jeweils gestiegene Zahl der Einwohner, Erwerbstätigen, Schüler sowie Studierenden begünstigt.

BMW X4.

ampnet – 21. März 2018. Die BMW Group erhöht bei der Gestaltung der Mobilität von morgen das Tempo. Das Unternehmen steigert das Unternehmen 2018 seine Vorleistungen für Forschung und Entwicklung und hält gleichzeitig an seinem Kurs des profitablen und nachhaltigen Wachstums fest, um 2018 als das neunte Rekordjahr in Serie zu beenden. „Unsere Branche durchläuft einen nie dagewesenen technologischen Wandel und muss eine volatile Gegenwart meistern“, sagte Harald Krüger, der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, am Mittwoch bei der Vorlage der Zahlen 2017 in München.

Volkswagen Financial Services.

ampnet – 19. März 2018. Der Geschäftsbereich Finanzdienstleistungen des Volkswagen Konzerns wuchs im vergangenen Jahr kräftig. Die Bilanzsumme stieg um 9,9 Prozent auf 186,9 Mrd. Euro (Vorjahr 170 Mrd. Euro), der Gesamtvertragsbestand inklusive aller Joint Ventures erreichte einen neuen Höchststand von 19,7 Millionen Stück (+8,1 Prozent, Vorjahr 18,2 Mio. Stück) und es wurde mit 2,46 Mrd. Euro erneut ein Rekordergebnis erzielt (+16,9 Prozent, Vorjahr 2,1 Mrd. Euro).

Volkswagen Truck & Bus.

ampnet – 19. März 2018. Volkswagen Truck & Bus hat im Geschäftsjahr 2017 Umsatz und operatives Ergebnis im Nutzfahrzeuggeschäft deutlich gesteigert. Der Umsatz legte bei allen Marken um 12,1 Prozent auf 23,9 Mrd. Euro zu. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen stieg um 26,8 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro. Das entspricht einer operativen Rendite von 6,9 Prozent.

In Deutschland wurden 2017 schätzungsweise 3,85 Millionen Fahrräder und E-Bikes verkauft.

ampnet – 13. März 2018. Zwar ging der Verkauf von Fahrrädern und E-Bikes im vergangenen Jahr in Deutschland um fünf Prozent auf 3,85 Millionen Einheiten zurück, doch der Umsatz der Branche stieg. Lag der Durchschnittspreis 2010 noch bei 460 Euro für ein Fahrrad, waren es im vergangenen Jahr 698 Euro. Das sind noch einmal 8,6 Prozent mehr als 2016. So stieg der Umsatz nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbandes (ZIV) um etwa 3,2 Prozent auf 2,69 Milliarden Euro. Genauso so hoch wird auch der Umsatz der Komponenten- und Zubehörindustrie geschätzt.

ampnet – 12. März 2018. Rund sieben Prozent weniger Anträge sind im vergangenen Jahr bei den bundesweit 100 Kfz-Schiedsstellen des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) eingegangen. Damit sank die Zahl der Anträge zum vierten Mal in Folge. Von den insgesamt 9805 Anträgen 2017 (10 537 in 2016) wurden 90,2 Prozent (8846) im Vorverfahren auf direktem Weg zwischen Schiedsstelle, Kunde und Kfz-Betrieb geregelt.

Mercedes-Benz-Bank.

ampnet – 9. März 2018. Im Geschäftsjahr 2017, zum dreißigjährigen Bestehen des Unternehmens, verzeichnet die Mercedes-Benz Bank Rekordzahlen. Der Vertragsbestand, also der Wert aller finanzierten und verleasten Fahrzeuge, wuchs um zwölf Prozent auf 26,9 Mrd. Euro. Insgesamt stehen damit rund 970 000 Pkw, Lkw, Vans und Busse in den Büchern. Mittlerweile ist mehr als jedes zweite Fahrzeug von Daimler in Deutschland mit einem Vertrag der Mercedes-Benz Bank unterwegs.

BMW-Hauptverwaltung "Vierzylinder" in München.

ampnet – 8. März 2018. Die BMW Group hat 2017 ihr achtes Rekordjahr in Serie mit Bestwerten bei Absatz, Umsatz und Ergebnis erzielt. Zudem wurden erstmals in einem Jahr mehr als 100 000 elektrifizierte Fahrzeuge ausgeliefert. Damit konnte das Unternehmen seine Rolle als Treiber der Elektromobilität untermauern. Für das laufende Jahr erwartet die BMW Group „einen leichten Zuwachs der Auslieferungen auf einen neuen Höchstwert an“, erklärte Vorstandsvorsitzender Harald Krüger heute bei der Vorlage der Zahlen in München.

Groupe PSA.

ampnet – 1. März 2018. Der Konzernumsatz der Groupe PSA stieg 2017 um 20,7 Prozent auf 65 210 Mio. Euro gegenüber 54 030 Mio. Euro im Vorjahr. Bei konstanten Wechselkursen (Stand 2015) und unverändertem Konsolidierungskreis erhöhte sich der kumulierte Konzernumsatz um 12,9 Prozent. Der Umsatz der Automobilsparte von PCD (Peugeot, Citroen, DS) stieg gegenüber dem Vorjahr um 9,9 Prozent auf 40 735 Mio. Der Umsatz der Automobilsparte von Opel Vauxhall belief sich 2017 auf 7238 Mio. Euro.

Die Entwicklung bei den tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmern.

ampnet – 27. Februar 2018. Im Jahr 2017 starben in Deutschland 3177 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 29 Getötete oder 0,9 Prozent weniger als im Jahr 2016 (3 206 Getötete). Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren. Auch die Zahl der Verletzten ging 2017 gegenüber dem Vorjahr zurück und zwar um 2,1 Prozent auf rund 388 200 Personen.

Flughafen Frankfurt.

ampnet – 22. Februar 2018. Die 24 größten Flughäfen in Deutschland zählten im vergangenen Jahr rund 117,6 Millionen abfliegende Passagiere. Das ist ein neuer Höchstwert. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hat sich das Wachstum mit 5,1 Prozent nochmals gesteigert (Vorjahr: plus 3,4 Prozent). Pro Kalendertag starteten 2017 durchschnittlich rund 322 000 Passagiere eine Flugreise. Das entspricht in etwa der Bevölkerung der Stadt Bonn.

ADAC-Pannenhilfe.

ampnet – 19. Februar 2018. Die ADAC-Straßenwachtfahrer und ihre Mobilitätspartner sind im vergangenen Jahr zu 4 008 747 Pannen gerufen worden. Rekordeinsatztag war der 23. Januar 2017 mit 21 943 Hilfeeinsätzen, gefolgt vom 9. Januar mit 21 040 Pannemeldungen. Die 1762 „Gelben Engel“ legten mit ihren insgesamt 1856 Fahrzeugen 53 943 208 Kilometer zurück.

Klaus Deller.

ampnet – 7. Februar 2018. Knorr-Bremse, weltweit führender Hersteller von Bremssystemen und in zunehmendem Maße weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Rekordumsatz von 6,24 Mrd. Euro. Beide Divisionen – Systeme für Schienenfahrzeuge und Systeme für Nutzfahrzeuge – trugen zu dem Erfolg bei. Insgesamt stieg der Umsatz des Konzerns um 13,7 Prozent auf 6,24 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,49 Mrd. Euro). Das EBITDA erreichte trotz Sonderbelastungen durch Währungseffekte, die versuchte Haldex-Akquisition und die IFRS-Umstellung 1,06 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,01 Mrd. Euro).

Toyota Prius Plug in, Toyota Mirai und Toyota Prius (v.l.).

ampnet – 2. Februar 2018. Die Toyota Motor Corporation verkaufte 2017 weltweit mehr als 1,52 Millionen Fahrzeuge mit einem elektrifizierten Antrieb, acht Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2016. Damit hat das Unternehmen bereits drei Jahre früher als geplant eines der Ziele aus seinem „Umweltplan Toyota Environmental Challenge 2050“ erreicht: die Produktion von mehr als 1,5 Millionen elektrifizierten Fahrzeugen pro Jahr.

ADAC-Luftrettung im Einsatz.

ampnet – 25. Januar 2018. Die Hubschrauber der ADAC-Luftrettung sind im vergangenen Jahr zu rund 54 500 Notfällen gestartet. Damit blieb die Zahl der Einsätze gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert. Im Durchschnitt hoben die Crews rund 150-mal am Tag ab. Die Zahl der versorgten Patienten lag mit mehr als 49 000 ebenfalls annähernd auf Vorjahresniveau. Bei ihren oft lebensrettenden Einsätzen legten die ADAC-Rettungshubschrauber rund 3,6 Millionen Kilometer zurück. Die durchschnittliche Flugzeit bei einem Einsatz betrug rund 30 Minuten.

ampnet – 24. Januar 2018. Der Transportermarkt beendete ein erfolgreiches Jahr mit einem Plus von 7,5 Prozent im Gesamtjahr und 1,6 Prozent im Dezember. Dataforce, Marktforschungs- und Beratungsinstituts, analysierte die Neuzulassungen in den Marktsegmenten sowohl für Dezember als auch für das Gesamtjahr 2017. Seit 2001 erfasst Dataforce neben den Pkw-Zulassungen auch die Neuzulassungen des Transportermarkts mit leichten Nutzfahrzeugen sowie Transporter wie VW Caddy, Citroën Berlingo oder Fiat Ducato, die häufig auch als Pkw zugelassen werden.

ampnet – 17. Januar 2018. Mit einem weltweiten Wachstum von einem Prozent und einer Produktion von 86 Millionen Einheiten rechnet der Verband der Automobilindustrie (VDA) für das laufende Jahr. 2017 hatte sich das Automobilgeschäft bereits positiv entwickelt: In China legte der Markt erneut zu. In Europa hat der Absatz das höchste Niveau seit 2007 erreicht. Auf dem japanischen Pkw-Markt wurden deutlich mehr Fahrzeuge abgesetzt. Auch Indien verbuchte ein kräftiges Plus. Die Märkte in Brasilien und Russland haben sich zurückgemeldet. Lediglich die Verkäufe in den USA gaben nach, liegen aber immer noch auf einem hohen Niveau.

Kia Rio.

ampnet – 15. Januar 2018. Im vergangenen Jahr konnte Kia in Deutschland sein Rekordergebnis von 2016 nochmals toppen. 2017 steigerten die Koreaner den Absatz hierzulande im Vergleich zu 2016 um knapp 5,9 Prozent auf mehr als 64 000 Einheiten. Zwar gingen die Diesel-Neulassungen um mehr als 33 Prozent zurück, dafür legten die Verkäufe der Kia-Fahrzeuge mit alternativen Antrieben (ohne CNG und LPG) aber deutlich (+196,5 Prozent) zu. Das Absatzziel für 2018 bezifferte Kia Deutschland Chef Steffen Cost bei der heutigen Kia Pressekonferenz in Frankfurt auf rund 70 000 Einheiten.

Volkswagen Polo im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 11. Januar 2018. Traditionell veröffentlicht Euro NCAP zum Jahresbeginn die „Klassenbesten“ aus den Crashtests des Vorjahres. Großer Gewinner ist Volkswagen mit gleich drei Modellen. Während das gute Abschneiden des Volvo XC60 nicht weiter verwundert, gibt es dennoch auch eine Überraschung: den Sieg von Subaru in der Kompaktklasse.

ampnet – 9. Januar 2018. Das Jahr 2017 endete für den deutschen Flottenmarkt mit einem leichten Rückgang der Neuzulassungen im Dezember, dem sich nur wenige Marktsegmente entziehen konnten. Nichtsdestotrotz erreichte der relevante Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter) nach Angaben der Analysten von Dataforce mit 846 037 Neuzulassungen(+2,1 Prozent) bereits zum dritten Mal in Folge einen neuen Rekord.

Jaguar E-Pace.

ampnet – 9. Januar 2018. Das zum Teil sehr schwierige Autojahr 2017 schließt Jaguar Land Rover mit einem positiven Ergebnis ab. Die beiden Premiummarken erzielen weltweit einen Zuwachs von sieben Prozent im Vergleich zu 2016 mit insgesamt 621 109 Verkäufen. In Deutschland erzielten die beiden Marken ebenfalls positiv Ergebnis ab. Beide Premiummarken erzielten auf dem deutschen Markt über die zurückliegenden zwölf Monate Pluswerte von 5,7 Prozent für Jaguar und 7,1 Prozent für Land Rover und entwickelten sich damit deutlich besser als der Gesamtmarkt.

Seat Arona.

ampnet – 8. Januar 2018. Seit Seat Ende November in Deutschland die Marke von 100 000 Neuzulassungen übertroffen hat, war klar: 2017 wird für die spanische Tochter des Volkswagen-Konzerns ein Rekordjahr. Jetzt liegen die Zahlen auf dem Tisch: Seat meldete für das gesamte vergangene Jahr 108 203 Neuzulassungen in Deutschland. Das sind 10 618 Fahrzeuge oder elf Prozent mehr als im Jahr 2016.

Mercedes-Benz CLS Coupé Edition 1.

ampnet – 8. Januar 2018. 2017 war das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte von Mercedes-Benz: Mit 2 289 344 Fahrzeugen wuchs der Absatz der Marke weltweit um 9,9 Prozent. Das Wachstum wurde im vergangenen Jahr besonders durch die E-Klasse Limousine, das T-Modell und die SUV getrieben. Mit den Erfolgen in den drei Kernregionen Europa, Asien-Pazifik und NAFTA ist Mercedes-Benz das zweite Jahr in Folge absatzstärkste Premiummarke der Branche und wuchs wieder stärker als die anderen deutschen Premium-Automobilmarken. Nur der Stadtflitzer Smart konnte das Tempo der Kernmarken-Modelle nicht mithalten.

Die Kraftstoffpreise im Dezember 2017.

ampnet – 2. Januar 2018. Seit den historischen Höchstständen im Jahr 2012 konnten sich die Autofahrer vier Jahre lang über rückläufige Kraftstoffpreise freuen – bis 2017. Im vergangenen Jahr ist Tanken für die Verbraucher wieder deutlich teurer geworden. Wie die aktuelle Auswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im abgelaufenen Jahr im Mittel 1,347 Euro, das waren 6,6 Cent mehr als 2016. Noch deutlicher hat sich Diesel verteuert: Für einen Liter mussten die Autofahrer im Schnitt 1,161 Euro bezahlen und damit 8,3 Cent mehr als im Vorjahr.

VW T-Roc.

ampnet – 29. Dezember 2017. Mehr als sechs Millionen Fahrzeuge wird die Marke Volkswagen 2017 produziert haben. Getragen wird dieser Produktionsrekord von den Dauerbrennern Polo, Jetta, Golf, Santana und Passat, dem stark nachgefragten Tiguan sowie neuen Typen wie Arteon und T-Roc. 2017 brachte Volkswagen weltweit mehr als zehn neue Modelle auf den Markt. Das Produktportfolio der Marke umfasst mehr als 60 Modelle. Die Marke produziert an mehr als 50 Standorten in 14 Ländern. Seit Start der Produktion mit dem Käfer vor 72 Jahren rollten über 150 Millionen Volkswagen vom Band.

Orange war früher der Renner, heute die Ausnahme - Kalender von Volkswagen Classic 2011 mit Volkswagen Porsche 914.

ampnet – 28. Dezember 2017. Für welche Farbe entscheiden sich in Deutschland die Käufer von Neuwagen? Im Zehn-Jahresvergleich gibt es eine klare Trendfarbe: Seit 2007 hat sich der Anteil der Farbe Weiß an allen Pkw-Neuzulassungen versiebenfacht – von 2,9 Prozent auf 20,8 Prozent. Angesichts der kontinuierlichen Zuwachsraten von Jahr zu Jahr hält es der Verband der Automobilindustrie (VDA) in seiner aktuellen Auswertung für wahrscheinlich, dass der Trend zu Weiß anhalten wird.

Bei RM Sotheby's versteigert: Aston Martin DBR1 (1956) für 22,55 Millionen US-Dollar (ca. 19,185 Millionen Euro).
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 21. Dezember 2017. Die RM-Sotheby's-Gruppe mit dem Spezialgebiet Autos, der seit 2015 bestehende Zusammenschluss der Fahrzeugsparte des Auktionsgiganten Sotheby's und Auctions America mit Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Kanada und den USA (Hauptverwaltung in Blenheim, Südkanada), kann sich im abgelaufenen Jahr erneut über ein Rekordergebnis freuen. 2017 baute sie ihre führende Marktposition bei Sammlerauktionen für altes und jüngeres Blech und automobile Devotionalien weiter aus.

Volkswagen Financial Services.

ampnet – 13. Dezember 2017. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen werden das Geschäftsjahr 2017 erneut mit einem Rekordergebnis (Vorjahr 2,1 Mrd. Euro) abschließen. Der Gesamtvertragsbestand wird nach vorläufigen Zahlen um mehr als acht Prozent auf mehr als 19,7 Millionen zu (2016: 18,2 Mio.) steigen. Für 2017 prognostizierte Finanzvorstand Frank Fiedler jetzt ein „Operatives Ergebnis, das merklich über dem des Vorjahres liegen wird“. Grundlage dafür seien die positive Entwicklung des Vertragsbestands und die niedrigeren Refinanzierungskosten.“

ampnet – 6. Dezember 2017. Der Pkw-Markt weltweit wird in diesem Jahr um etwa zwei Prozent auf rund 84,6 Millionen Autos wachsen. In China als größtem Absatzland wird ebenfalls mit einem Plus von zwei Prozent und rund 24,1 Millionen Fahrzeugen gerechnet. Die Nachfrage in den USA dürfte um den gleichen Prozentsatz und auf etwa 17,2 Mlllionen Einheiten leicht sinken. Dies gab VDA-Präsident Matthias Wissmann auf der heutigen Jahrespressekonferenz des Verbandes der Automobilindustrie in Berlin bekannt.

VDIK.

ampnet – 5. Dezember 2017. Die Importeure werden ihren Absatz auf dem deutschen Pkw-Markt in diesem Jahr um sieben proeznet steigern. Bei den Privatzulassungen rechnet der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) mit einer Steigerung des Marktanteils von 43,6 auf 46 Prozent. Auch im Flottenmarkt waren die VDIK-Mitgliedsunternehmen besonders erfolgreich, sie legten um 14 Prozent zu und erhöhten ihren Marktanteil von 25,7 auf 29 Prozent.

Essen Motor Show.
Von Dennis Gauert

ampnet – 3. Dezember 2017. Das erste Wochenende der Essen Motor Show (bis 10.12.2017) läuft trotz Neuschnee zu alter Form auf: Voraussichtlich 300 000 Besucher stehen 500 Ausstellern gegenüber, wenn sich bei der 50. Tuning- und Motorsportschau auf dem Grugagelände auch in diesem Jahr die Großen der Motorsportszene die Klinke in die Hand geben. So lassen Klaus Ludwig und Volker Strycek die DTM-Ära in einer Sondershow Revue passieren. Aber auch Szene-Stars wie Sydney Hoffmann stellen sich hier ihrer Fangemeinde. Als hoher Besuch aus Übersee ist Carroll Shelbys Enkel Aaron mit der amerikanischen Interpretation von Performance in diesem Jahr mit dabei.

Rheinmetall Automotoive.

ampnet – 1. Dezember 2017. Im dritten Quartal 2017 steigerte Die Rheinmetall Automotive AG erneut ihre Ertragskraft und zeigt einen deutlichen Zuwachs beim operativen Ergebnis. Das Unternehmen erwirtschaftete in den ersten drei Quartalen einen Umsatz von 2.149 Mio. Euro, nach 1992 Mio. Euro im Vorjahr. Dies entspricht einem Zuwachs von 157 Mio. Euro oder 7,9 Prozent. Das operative Ergebnis erhöhte sich im selben Zeitraum um 23 Mio. Euro oder 14 Prozent auf 186 Mio. Euro nach 163 Mi. Euro im Vorjahreszeitraum. Damit verbesserte sich die operative Marge des Automobilzulieferers von 8,2 Prozent auf 8,7 Prozent. Im laufenden Geschäftsjahr wird für die Sparte mit einer operativen Rendite von rund 8,4 Prozent gerechnet.

Skoda Kodiaq.

ampnet – 14. November 2017. Skoda hat im Oktober 107 400 Autos ausgeliefert. Das sind 9,7 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Ein Wachstumstreiber war dabei der Kodiaq, der sich im vergangenen Monat weltweit 12 500-mal verkauft hat.

WDK-Umsatz 1. Halbjahr 2017.

ampnet – 19. September 2017. Die deutsche Kautschukindustrie hat im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatzanstieg auf sechs Milliarden Euro (+6%) verbuchen können. Davon wurde knapp ein Drittel im Ausland erwirtschaftet. Diese Zahlen legte der Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (wdk) in Frankfurt am Main vor.

Das Ergebnis der Hauptuntersuchungen bei der GTÜ im ersten Halbjahr 2017.

ampnet – 12. September 2017. Immer mehr Pkw bestehen die amtliche Hauptuntersuchung ohne Beanstandung, die Zahl der Fahrzeuge mit schwerwiegenden technischen Mängeln nimmt leicht ab. Diesen Trend bei den amtlichen Fahrzeuguntersuchungen meldet die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) für das erste Halbjahr.

Die Fahrzeugstudie der Skoda-Auszubildenden trägt den Namen Skoda Element.

ampnet – 20. Juni 2017. Jedes Jahr entwerfen und bauen die Auszubildenden von Skoda ein Azubi-Car. Nach drei erfolgreichen Fahrzeugstudien in den vergangenen Jahren entschieden sich die Auszubildenden jetzt für einen Elektro-Buggy, der den Namen Skoda Element trägt. Die Auszubildenden haben rund 1500 Stunden an dem offenen Strandflitzer mit viel Einsatz gearbeitet.

AvD-Zentrale.

ampnet – 14. Juni 2017. Zur 68. Jahreshauptversammlung des „Automobilclub von Deutschland“ (AvD) trafen sich am Wochenende (9.-11.6.2017) in Frankfurt mehr als 120 Delegierte, um über Gegenwart und Zukunft des traditionsreichsten deutschen Automobilclubs zu beraten.

Dodge Demon.
Von Jens Meiners

ampnet – 16. April 2017. Durch das Plakat, das für die diesjährige Automesse in New York wirbt, rast ein 656 PS starker Supersportwagen: Der Ford GT, Image- und Technologieträger der Detroiter Traditionsmarke und Symbol für das wiedererstarkte Selbstbewusstsein der US-Industrie. Natürlich geht es noch stärker.

ADAC-Campingführer 2017.

ampnet – 12. April 2017. Zwei Erwachsene mit einem zehnjährigen Kind zahlen in der Sommer-Hauptsaison 2017 durchschnittlich 35,70 Euro für eine Übernachtung auf einem europäischen Campingplatz der mittleren Kategorie. Das sind etwa zwei Prozent mehr als 2016, wie aus einem Preisvergleich des ADAC Campingführers 2017 hervorgeht. Im Vergleichspreis enthalten sind der Auto- und der Caravan-Standplatz sowie die wichtigsten Nebenkosten wie Strom, Warmduschen und die Kurtaxe.

Land Rover Defender 90 SW.

ampnet – 23. März 2017. Die Leser von „Auto Bild Allrad“ haben erneut unter allen offiziell in Deutschland angebotenen Fahrzeuge mit Vierradantrieb (Ausnahme: Kleinserie) die „Allradautos des Jahres“ gewählt. Zur Abstimmung gestanden haben 195 Modelle in zehn Kategorien, wobei jeweils ein Gesamt- und ein Importsieger gekürt wurden. Wie erstmals im vergangenen Jahr hat die Redaktion zudem drei Sonderpreise vergeben: „Allrad-Klassiker 2017“ ist der Land Rover Defender, der Preis für das modernste Connectivity-System aller Pick-ups ging an das Sync 3 im Ford Ranger und der Suzuki Ignis wurde für sein modernes und mutiges Design ausgezeichnet.

Magna.

ampnet – 12. Februar 2017. Magna International engagiert sich als Offizieller Partner bei den Paralympischen Winterspielen, die vom 14. bis 25. März 2017 in Graz, Ramsau und Schladming stattfinden. Magna unterstützt in Österreich den Transport der rund 2700 Sportler aus 107 Ländern und stellt für die rund 3000 Freiwilligen Rucksäcke zur Verfügung. Außerdem werden die Mannschaften von Mexico und Kanada finanziell gefördert.

Hyundai i30.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 10. Februar 2017. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Davon kann Hyundai, fünftgrößter Automobilkonzern der Welt (nach VW, Toyota, General Motors und Renault/Nissan), ein Lied singen. Nicht nur, dass 2016 mit 100 000 weltweit weniger verkauften Autos den Südkoreanern ein Absatzminus von 2,1 Prozent das Geschäft verhagelte. Jetzt treibt ihnen auch noch der wilde Mann im Weißen Haus von Washington mit angedrohten Strafzöllen tiefe Sorgenfalten auf die Stirn. Daher dürften die Manager in Seoul froh darüber sein, dass sie im vergangenen Jahr in Deutschland vergleichsweise gut davon gekommen sind.

Audi A3 Limousine.

ampnet – 30. Januar 2017. Der Audi A3, Toyota Prius und Opel Mokka X sind die „Autos der Vernunft“ 2017. Gewählt wurden die drei Sieger von Leserinnen und Lesern des Verbrauchermagazins „Guter Rat“ und der Zeitschrift „Superillu“ in den Kategorien „Kompakt“, „Limousine“ und „Kombi/SUV/Van“. Der Jury-Sonderpreis „Innovation“ ging in diesem Jahr an die Deutsche Post für den Street Scooter, das gemeinsam mit der Technischen Hochschule Aachen entwickelte Paket-Zustellfahrzeug mit batterieelektrischem Antrieb.