Logo Auto-Medienportal.Net

Umweltbundesamt: München bei Stickoxiden immer noch an der Spitze

München war 2017 die Stadt mit den höchsten Belastungen bei Stickoxiden (NO2): 78 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel. Auf Platz 2 und 3 liegen weiterhin Stuttgart mit 73 µg/m³ und Köln mit 62 µg/m³. Das ergab die aktuelle Auswertung aller Messwerte durch das Umweltbundesamt (UBA). 2017 überschritten demnach 65 Städte den europaweit geltenden Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel. 2016 hatten 90 Städte den Grenzwert überschritten.

Hier die Städte mit den höchsten Jahresmittelwerten NO2 in µg/m³:

München: 78
Stuttgart: 73
Köln: 62
Reutlingen: 60
Düren: 58
Hamburg: 58
Limburg an der Lahn: 58
Düsseldorf: 56
Kiel: 56
Heilbronn: 55
Backnang. 53
Darmstadt: 52
Bochum: 51
Ludwigsburg: 51
Dortmund: 50
Essen: 50
Wiesbaden: 50
Berlin: 49
Freiburg im Breisgau: 49
Hagen: 49
Oberhausen: 49
Oldenburg (Oldb): 49
Wuppertal: 49
Bonn: 48
Esslingen am Neckar: 48
Hannover: 48
Mainz: 48
Offenbach am Main: 48
Tübingen: 48
Bielefeld: 47
Frankfurt am Main: 47
Herrenberg: 47
Mühlacker: 47
Aachen: 46
Gelsenkirchen: 46
Leverkusen: 46
Osnabrück: 46
Paderborn: 46
Schwerte: 46
Siegen: 46
Mannheim: 45
Neuss: 45
Augsburg; 44
Duisburg: 44
Hürth: 44
Ludwigshafen am Rhein: 44
Pleidelsheim: 44
Halle (Saale): 43
Herne: 43
Leonberg: 43
Mülheim an der Ruhr: 43
Nürnberg: 43
Overath: 43
Witten: 43
Gießen: 42
Gladbeck; 42
Hildesheim: 42
Mönchengladbach: 42
Walzbachtal: 42
Bensheim: 41
Dinslaken: 41
Heidenheim an der Brenz: 41
Leinfelden-Echterdingen: 41
Regensburg: 41
Solingen: 41

*
Sehr viele Werte liegen in unmittelbarer Nähe zum Grenzwert. Angesichts des steigenden Benziner-Anteils bei Neuwagenzulassungen und der vorbildlichen Grenzwerte neuer Diesel ist es also wahrscheinlich, dass viele der aufgeführten Städte bei der nächsten Auswertung nicht mehr aufgeführt werden müssen. (ampnet/Sm)

Mehr zum Thema: , , , , ,

Bilder zum Artikel

Foto: Auto-Medienportal.Net/Umweltbundesamt

Download: