Logo Auto-Medienportal.Net

Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Tourismo und Setra Comfort-Class.

ampnet – 15. April 2016. Mercedes-Benz hat im März 60 Omnibusse Tourismo und drei Setra Comfortclass 500 an das Warschauer Busunternehmen Raf Trans geliefert. Vor Ort überreichte Antonio Cavotta, Geschäftsführer von Evobus in Polen, Rafał Jańczuk, dem Eigentümer der Firma Raf Trans, den symbolischen Schlüssel zu seiner neuen Flotte. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake und CLA Coupé.

ampnet – 14. April 2016. Bei Mercedes-Benz sind ab sofort die überarbeiteten Modelle CLA Coupé und CLA Shooting Brake bestellbar. Günstigstes Modell ist das CLA 180 Coupé ab 29 250,20 Euro, das damit 36 Euro teurer als der Vorgänger ist. CLA Coupé und Shooting Brake kommen im Juli 2016 zu den Händlern. Äußerlich ist der neue Modelljahrgang an den Stoßfängern, dem serienmäßigen Diamantgrill in Schwarz und neuen Leichtmetallrädern zu erkennen. Auf Wunsch gibt es für 1041 Euro Aufpreis LED-High-Performance-Scheinwerfer. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz S500 Cabriolet.
Von Nikolaus Findling

ampnet – 12. April 2016. 45 Jahre – diese Zeitspanne rangiert in der Automobilbranche knapp unter der Ewigkeit. 1971, vor einem knappen halben Jahrhundert also, bot Mercedes-Benz zuletzt einen offenen Viersitzer der S-Klasse an – und nimmt erst jetzt die Tradition wieder auf. Warum das Feld des Luxus-Open-Airlers bei der Stern-Marke dermaßen lange unbeackert blieb, wissen die Stuttgarter wahrscheinlich selber nicht mehr so genau. An der Erfolglosigkeit der 50er- bis 70er-Jahre-Vorgänger jedenfalls kann es nicht gelegen haben. Baureihen wie der 300 S von 1951, der 220 S von 1956 oder der 300 SE von 1961 sind heute Ikonen. Ein gut erhaltener 280 SE 3.5 aus dem letzten S-Klasse-Cabrio-Produktionsjahr 1971 kostet heute doppelt so viel wie der 2016er-Nachfolger. Ein Bild drängt sich vor dem geistigen Auge auf: das der Verantwortlichen, die ein wenig staunend, ein wenig ehrfurchtsvoll vor dem wunderschönen (jedes andere Wort wäre eine Untertreibung) S-Klasse Cabrio des Jahrgangs 2016 stehen und sich fragen: Warum eigentlich haben wir dieses Auto nicht schon längst auf den Markt gebracht?

Mercedes-Benz Typ 300 SL.

ampnet – 30. März 2016. Mercedes-Benz Classic zeigt auf der 28. Techno Classica 2016 (6.-10.4.2016) in Essen in Halle 1 offene Fahrzeuge in der Tradition von C-Klasse Cabriolet, S-Klasse Cabriolet und SL. Seit der Erfindung des Automobils vor 130 Jahren beflügeln insbesondere luxuriöse Cabriolets und sportliche Roadster der Marke Mercedes-Benz den Traum vom offenen Fahren. Der Messeauftritt des neu etablierten Fahrzeughandels „All Time Stars“ sowie von 16 offiziell anerkannten Mercedes-Benz Markenclubs runden den Gesamtauftritt von Mercedes-Benz Classic ab.

Mercedes-AMG C 63 Cabriolet.

ampnet – 23. März 2016. Mercedes-AMG zeigt auf der New York International Auto Show (-3.4.2016) das C 63 Cabriolet mit V8-Motor. Das in Affalterbach entwickelte Biturbo-Triebwerk ist in zwei Leistungsstufen mit 350 kW / 476 PS oder 375 kW / 510 PS (C 63 S) erhältlich. Die Drehmomentspitze beträgt 650 bzw. 700 Newtonmeter. Danit beschleunigt das AMG-Cabrio in 4,2 bzw. 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird in beiden Fällen bei 250 km/h abgeregelt.

Mercedes-Benz GLC Coupé.

ampnet – 23. März 2016. Mercedes-Benz feiert auf der New York International Auto Show (–3.4.2016) die Weltpremiere des GLC Coupé. Typische Coupé-Stilelemente verbinden sich analog mit der Designsprache aktueller SUV-Modelle. Das serienmäßige Sportfahrwerk sowie eine direktere Sportlenkung, Dynamic Select und der permanente Allradtriebstrang 4Matic mit Neun-Stufen-Automatik 9G-Tronic verbinden Fahrkomfort mit sportlicher Agilität. Auf Wunsch sind zwei Fahrwerke mit kontinuierlicher Verstelldämpfung erhältlich: die neue Dynamic Body Control mit Stahlfederung sowie die bereits bekannte Mehrkammer-Luftfederung Air Body Control.

Kampagne zur Markteinführung der neuen Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 22. März 2016. Zur Markteinführung der 10. Generation der E-Klasse am 9. April 2016 startet Mercedes-Benz unter dem Claim „Die E-Klasse. Masterpiece of Intelligence.“ eine weltweite Marketing- und Werbekampagne auf allen Kommunikationskanälen. Die 360°-Kampagne inszeniert die E-Klasse als intelligenteste Businesslimousine der Welt und als Meilenstein auf dem Weg zum unfallfreien und autonomen Fahren. Erstmals können Interessenten über eine eigene Seite bei Amazon direkt eine Probefahrt vereinbaren.

Mercedes-Benz E 220 d.

ampnet – 18. März 2016. Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz hat das Umweltzertifikat von TÜV Süd nach der ISO-Richtlinie 14062 erhalten. Dabei wird die Umweltverträglichkeit eines Fahrzeugs über den gesamten Lebenszyklus – von der Produktion über die langjährige Nutzung bis hin zur Altauto-Verwertung –geprüft. So kommt der Mercedes-Benz E 220 d als effizientestes Modell der Baureihe auf einen Norm-Verbrauch von 3,9 Litern auf 100 Kilometer, was 102 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht.

Produktionsstart der neuen V-Klasse bei Fujian Benz Automotive (FBAC) in Fuzhou/China: v.l.n.r. - Wolfgang Strauss (Director Project Mid-Size Vans China), Stan Zhou (Vice President Sales, Marketing & Aftersales), Gerd Bitterlich (Vice President, Chief Financial Officer & Human Resources), Björn Hauber (President & Chief Executive Officer), Matt Chang (Vice President, Chief Operating Officer & Procurement).

ampnet – 18. März 2016. Mercedes-Benz hat heute in China die speziell für den lokalen Markt ausgestattete V-Klasse vorgestellt. Ab Mitte April ist die Großraumlimousine dort erhältlich. Die Produktion beim Joint Venture Fujian Benz Automotive Co. (FBAC) in Fuzhou ist bereits angelaufen. Speziell für die Ansprüche der chinesischen Kunden verfügt die V-Klasse über eine Vielzahl luxuriöser Ausstattungsdetails. Dazu gehören unter anderem das Panorama-Schiebedach, die große Mittelkonsole mit Kühlbox und Thermo-Cupholdern, ein klappbarer Tisch an der Rückenlehne der Frontsitze und Luxus-Komfortsitze im Fond. Die exklusiven Sitze verfügen über eine elektrisch verstellbare Rückenlehne und Beinauflage, Sitzheizung und -klimatisierung sowie eine Massagefunktion.

Mercedes-AMG CLA 45 4Matic.

ampnet – 16. März 2016. Mit neuen Stoßfängern, serienmäßigem Diamantgrill in Schwarz und neuen Leichtmetallrädern spendiert Mercedes-Benz dem CLA und dem CLA Shooting Brake ein Update. Das Interieur profitiert von zahlreichen Aufwertungen, darunter neue Sitzbezüge und Zierteile sowie verchromte Bedienelemente. LED-High-Performance-Scheinwerfer, Hands-Free Access sowie erweiterte Integrationsmöglichkeiten von Smartphones in das Bedienkonzept erhöhen auf Wunsch Sicherheit und Komfort. Auch der Mercedes-AMG CLA 45 4Matic präsentiert sich im Design noch dynamischer und innen weiter aufgewertet.

Der dreimillionste Mercedes-Benz Sprinter wird von Hymer zu einem Reisemobil ausgebaut.

ampnet – 15. März 2016. Mercedes-Benz hat den dreimillionsten Sprinter gebaut. Das Fahrzeug wird an den Reisemobilhersteller Hymer geliefert. Dort wird es zu einem teilintegrierten Hymer ML-T ausgebaut. Der Sprinter kam 1995 auf den Markt, gab der Klasse bis fünf Tonnen Gesamtgewicht ihren Namen und kam im vergangenen Jahr auf einen Absatzrekord von 194 200 Einheiten. Hinter Deutschland sind mittlerweile USA der wichtigste Einzelmarkt für den Sprinter. (ampnet/jri)

Mercedes-AMG E 43 4Matic.

ampnet – 11. März 2016. Die E-Klasse als neue Business-Limousine von Mercedes-Benz hat die Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon noch nicht einmal hinter sich, da zündet Mercedes-AMG bereits die erste Performance-Stufe: den E 43 4Matic mit 3,0-Liter-V6-Biturbomotor. Der Sechszylinder mit Turboladern leistet 295 kW / 401 PS. Der serienmäßige Allradantrieb bringt auch im E 43 Traktion, aber auch hohe Agilität, weil die Momentenverteilung mit 31:69 Prozent heckbetont ausgelegt ist. Das Automatikgetriebe 9G-Tronic mit verkürzten Schaltzeiten, das neu abgestimmte Luftfeder-Sportfahrwerk und die direkter übersetzte Lenkung sorgen für AMG-typisches Fahrverhalten.

Mercedes-Benz E 220d.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 9. März 2016. Ein standesgemäßer Auftritt ist für jeden neuen Mercedes-Benz Pflicht. Die zehnte Generation der E-Klasse setzt nun zusätzliche Maßstäbe für alle Fahrzeuge, die es nicht nur auf Prospektseiten zum Prädikat „Premium“ bringen wollen. Dazu gehört auch ein märchenhaft edler Innenraum mit Verwöhn-Aroma, beispielhafter Komfort, vorbildliche Sicherheit, ein Rechnereinsatz für Infotainment, Assistenzsysteme und Konnektivität, der eines Raumschiffs würdig wäre und über allem eine volle Dosis Sternenstaub.

Vier-Zylinder-Diesel OM 654 von Mercedes-Benz.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 8. März 2016. Bisher war der Dieselmotor nur Hoffnungsträger, jetzt wird er auch als Risiko diskutiert. Doch für Daimler-Forschungs- und Entwicklungschef Prof. Thomas Weber ändern auch die aktuellen Verwerfungen um den Dieselmotor nichts an dessen strategischer Rolle. „Aus unserer Sicht sind Dieselmotoren in Lkw und Pkw unverzichtbar, wenn der verkehrsbedingte Kohlendioxidausstoß weiter sinken soll.“ Logisch, wenn diese Sicht der Dinge zu einem neuen Diesel führt, der das Ziel von sinkenden Flotten-Verbrauchswerten stützt.

Mercedes-Benz 540 K.
Von Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 5. März 2016. Schrottplatz, Schredder oder Schönheitskur – so lauten gewöhnlich die Alternativen für ein Auto, das in die Jahre gekommen ist. Erfreut es allerdings seine Besitzer selbst nach einem Dreivierteljahrhundert in – wenn auch nur dank intensiver Anti-Age-Maßnahmen erreichter – alter Frische, ist es den finsteren Seiten seines möglichen Schicksals längst entronnen. Dann wird es gehegt und gepflegt, steigt beständig im Wert und hat höchstwahrscheinlich einen interessanten Weg hinter und wahrscheinlich auch noch vor sich. So wie das rote Mercedes-Benz 540 K Spezial Cabriolet A, das die Montagehallen im Daimler-Benz-Werk Sindelfingen mit der Fahrgestellnummer 408371 im Frühjahr 1939 verlassen hat. Ein Blick auf seinen bisherigen Lebenslauf ist nicht ohne Reiz.

Mercedces-Benz SL 63.
Von Jens Meiners

ampnet – 28. Februar 2016. Er gehört zu den unterschätztesten Sportwagen auf dem Markt: Der Mercedes-Benz SL, jene Roadster-Ikone, einst omnipräsent an den Treffpunkten des globalen Jet-Set, hat an Glanz verloren. Verantwortlich dafür ist nicht nur die erstarkte Konkurrenz, sondern auch das (es lässt nicht anders formulieren) misslungene Design der 2012 vorgestellten aktuellen Modellgeneration. Jetzt haben die Stuttgarter den Zweisitzer gründlich renoviert – denn es geht in diesem Segment vor allem um die Ästhetik. Und mit der neuen, von den historischen Silberpfeilen inspirierten Nase präsentiert sich der SL harmonischer, sportlicher und rundherum schöner als das bisherige Modell.

Offizieller Produktionsstart der neuen E-Klasse im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen (von links nach rechts): Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management), Ergun Lümali (Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Sindelfingen) und Michael Bauer, (Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Sindelfingen) mit den Vorgängerbaureihen sowie der neuen E-Klasse beim Bandablauf.

ampnet – 26. Februar 2016. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen hat die Serienproduktion der neuen E-Klasse begonnen. Mit insgesamt über 13 Millionen verkauften Limousinen und T-Modellen ist die E-Klasse das meistverkaufte Fahrzeug in der Geschichte des Stuttgarter Autobauers. Zum offiziellen Produktionsbeginn versammelte Mercedes-Benz neun Vorgängerbaureihen am Finish-Band der Business-Limousine in Sindelfingen. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz A-Klasse mit AMG-Zubehör.

ampnet – 25. Februar 2016. Mercedes-AMG hat ab sofort auch Zubehör für die A-Klasse im Angebot. Mit dem AMG-Zubehör lassen sich sportliche Ambitionen und ein individueller Auftritt für den A 250 Sport (4Matic) sowie die AMG-Line Modelle nachträglich realisieren. Die Exterieur-Anbauteile in AMG-Design sind ab sofort bei allen Mercedes-Benz Händlern verfügbar.

Mercedes-AMG C 43 4Matic Coupé.

ampnet – 24. Februar 2016. Mit dem C 43 4Matic Coupé ergänzt Mercedes-AMG das sportliche Angebot der C-Klasse. Der 270 kW / 367 PS starke 3,0-Liter-V6-Biturbo ist mit dem neuen Automatikgetriebe 9G-Tronic mit Zwischengasfunktion und Allradantrieb kombiniert. Der Motor stellt ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern bereit und beschleunigt den Zweitürer in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Mercedes-Benz Actros.

ampnet – 22. Februar 2016. Mercedes-Benz gibt ab sofort die Verwendung des alternativen Kraftstoffs Hydrotreated Vegetable Oil (HVO) für seine Lastwagen frei. Der Biodiesel-Kraftstoff wird aus Abfallstoffen wie Altfetten, Altspeiseölen sowie Ölen aus Nutzpflanzen hergestellt. Das HVO-Rohmaterial stammt aus kontrolliertem und zertifiziertem Anbau und steht somit nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion. Die Freigabe betrifft Motorvarianten der Reihensechszylinder Mercedes-Benz OM 470, OM 471 (erste Generation) und OM 936 sowie den Reihenvierzylinder OM 934 mit der Abgasnorm Euro VI. Die Motoren sind serienmäßig auf den neuen HVO-Kraftstoff ausgelegt.

Skoda 110 Ferat Super Sport (1971).
Von Thomas Lang

ampnet – 16. Februar 2016. Auto und Film sind zwei bahnbrechende Erfindungen des späten 19. Jahrhunderts. Während das Auto 1886 seine ersten Meter unter die Räder nahm, entwickelte der Franzose Louis Le Prince im englischen Leeds praktisch zeitgleich eine Filmkamera mit nur einem Objektiv. 1888 drehte er damit die ersten bewegten Bilder, die sich aus heutiger Sicht als Film bezeichnen lassen. Seit die Bilder laufen lernten, führen Autos und Filme eine unzertrennliche Beziehung. Zu beiderseitigem Nutzen. Vor allem Autohersteller profitieren seit jeher vom Glanz der Filmwelt. Darum engagieren sich viele Unternehmen traditionell als Sponsoren, nicht nur mit Produkten für die Produktionen, sondern auch als Partner bei großen Events.

Vollaluminium-Diesel OM 654 von Mercedes-Benz .

ampnet – 15. Februar 2016. Mercedes-Benz hat einen neuen Vier-Zylinder-Dieselmotor entwickelt. Seine Premiere feiert der OM 654 als erster Vollaluminium-Diesel-Vierzylinder von Mercedes-Benz im Frühjahr im E 220 d der neuen E-Klasse im Frühjahr. Unter dem Strich stehen bei dem neuen Motor rund 13 Prozent weniger Verbrauch und CO2-Ausstoß. Gleichzeitig steigt die Leistung von 125 kW / 169 PS auf 143 kW / 194 PS. Das neue Antriebsaggregat ist mit 168,4 Kilogramm fast 35 Kilo leichter als das Vorgängertriebwerk und bei zwei Litern statt 2,15 Litern Hubraum sowie engerem Zylinderabstand deutlich kompakter. Geplant sind mehrere Leistungsstufen sowie Längs- und Quereinbau in Fahrzeugen mit Front-, Heck- und Allradantrieb. (ampnet/jri)

Jason Hoff (vorne in der Mitte), Standortverantwortlicher des Werks Tuscaloosa, mit seinem Team beim Bandablauf des Mercedes-Benz GLS.

ampnet – 11. Februar 2016. Nach der Weltpremiere im November auf der Los Angeles Auto Show hat Mercedes-Benz im US-Werk Tuscalosa mit der Produktion des GLS begonnen. Der Standort ist traditionell für die SUV-Fertigung zuständig und war 1995 die erste große Autofabrik der Marke außerhalb Deutschlands. Im vergangenen Jahr liefen dort mehr als 303 000 Fahrzeuge vom Band - ein neuer Rekord. Für Kunden in den USA ist der neue GLS ab sofort erhältlich, der Markteintritt in Europa folgt im Frühjahr. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz V-KLasse „Exclusive".

ampnet – 8. Februar 2016. Mercedes-Benz bringt die V-Klasse „Exclusive“ auf den Markt. Sie feiert ihre Weltpremiere auf dem Autosalon in Genf (1.-13.3.2016). Die Variante verfügt über Zierelemente in gebürsteter Aluminiumoptik, Lüftungsdüsen in Silberchrom, einen Innenhimmel in Dinaminca, das Panorama-Schiebedach, die neue große Mittelkonsole mit integriertem Kühlfach und Thermo-Cupholdern, klimatisierte Einzelsitze in Nappaleder für Fahrer, Beifahrer und Fondpassagiere, 19-Zoll-Leichtmetallräder, Burmester Surround-Soundsystem sowie eine Vielzahl weiterer Ausstattungsumfänge. Die Mercedes-Benz V-Klasse Exclusive ist ab sofort bestellbar.

Mercedes-Benz 170 V Cabriolet B (1939).

ampnet – 7. Februar 2016. Im Februar 1936 stellte Mercedes-Benz mit dem 170 V nicht nur einen Urahnen der heutigen E-Klasse vor, sondern auch ein Auto, das auch nach der Pause durch den Zweiten Weltkrieg für die Marke wieder von großer Bedeutung war und dessen Produktion erst nach über 16 Jahren endete. Am 15. Februar vor 80 Jahren zeigte das Unternehmen auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung (IAMA) in Berlin den grundlegend neu entwickelten 170 V (Typ W 136), ein höchst modernes Fahrzeug der oberen Mittelklasse.

Mercedes-Benz B-Klasse Score.

ampnet – 1. Februar 2016. Zur Fußball-Europameisterschaft stellt Mercedes-Benz für die A-, B- und V-Klasse sowie den GLA die Sondermodellreihe „Score“ vor. Sie basieren bis auf die V-Klasse auf der Ausstattungslinie Urban. 17-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design sorgen bei der A- und B-Klasse und 18-Zöller beim GLA für ebenso für eine sportliche Optik wie verchromte Endrohrblenden der zweiflutigen Abgasanlage. Im Innenraum setzen Sportsitze bei A-Klasse und GLA sowie Komfortsitze bei der B-Klasse sowie das Multifunktionslenkrad in Leder Akzente. Das Offroad-Komfortfahrwerk sorgt im GLA mit seiner 30 mm höhergelegten Karosserie für verbesserte Geländegängigkeit und eine höhere Sitzposition.

Mercedes-Benz.

ampnet – 28. Januar 2016. Mercedes-Benz hat Vorwürfe unterschiedlicher Institute und Organisationen zurückgewiesen, bei denen in den vergangenen Wochen wiederholt versucht wurde, verschiedenen Automobilherstellern eine unrechtmäßige Beeinflussung der Emissionswerte ihrer Fahrzeuge nachzuweisen. Den damit verbundenen Vorwurf der Manipulation weist der Daimler-Konzern zurück.

Mercedes-Benz E 400 4Matic AMG Line.

ampnet – 25. Januar 2016. Mit Verkaufsstart der neuen E-Klasse von Mercedes-Benz kann ab sofort auch ein Business-Paket bestellt werden. Es bündelt verschiedene Sonderausstattungen zu einem Preisvorteil und beinhaltet zum Beispiel das Garmin-Navigationsgerät Map mit „Live Traffic Informationen“ für das Radiosystem Audio 20 USB. Die Kartenanzeige erfolgt hochauflösend und in Farbe über das Media-Display mit zusätzlichen Navigationshinweisen im Kombiinstrument. 3-D-Ansichten mit exakter Straßen- und Gebäudedarstellung sowie Kreuzungsansichten mit Fahrspurempfehlung erleichtern die Orientierung. Die Navigation lässt sich auch per Sprachbedienung steuern.

Premiere in Detroit: Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 18. Januar 2016. Bei Mercedes-Benz sind ab sofort die neue E-Klasse, der SLC und der aufgewertete SL bestellbar. Die Auslieferung beginnt jeweils im April. Die E-Klasse startet bei 45 303 Euro. Damit liegt der Preis bei vergleichbarer Ausstattung durchschnittlich etwa 1,2 Prozent über dem des Vorgängers. Unter dem Namen SLC tritt im 20-jährigen Bestehen der Baureihe technisch und optisch verfeinert der bisherige SLK an. Mit der neuen Einstiegsvariante SLC 180 mit 115 kW / 156 PS beginnen die Preise jetzt bei 34 927 Euro

Mercedes Benz E-Klasse.

ampnet – 11. Januar 2016. Mercedes-Benz präsentiert auf der North American Auto Show (NAIAS) in Detroit (-24.1.2016) die zehnte Generation der E-Klasse. Sie nimmt eine Reihe zukunftsweisender Assistenz- und Bediensysteme der nächsten S-Klasse vorweg und setzt damit Maßstäbe in ihrer Klasse. Unter anderem lässt sich das Fahrzeug auch per App automatisch ein- und ausparken Gegenüber dem Vorgänger legt die Modellreihe in der Länge um fast 4,5 Zentimeter auf 4923 Millimeter zu, der Radstand wächst dabei gleich um 6,5 Zentimeter auf knapp drei Meter.

Mercedes Benz SLC.

ampnet – 11. Januar 2016. Der SLK wird künftig auch entsprechend der Nomenklatur von Mercedes-Benz in SLC umbenannt. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (-24.1.2016) sind sowohl das sportliche Topmodell Mercedes-AMG SLC 43 als auch die Einstiegsvariante SLC 180 zu sehen. Optisch besonders auffallend sind der serienmäßige Diamantgrill und das LED Intelligent Light System (Sonderausstattung). Der SLC wird ab Mitte Januar 2016 bestellbar sein, dann werden auch die Preise bekanntgegeben. Die Markteinführung ist für März vorgesehen.

Premiere in Detroit: Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 11. Januar 2016. Mit der zehnten Generation der E-Klasse zieht Mercedes-Benz alle Register. Die neue Business-Limousine setzt nicht nur Maßstäbe für alle Wettbewerber, die sich gern neben oder über ihr einordnen. Sie stellt selbst den eigenen Vertreter der Automobil-Oberklasse in den Schatten, jedenfalls bis zum Facelift der S-Klasse. Die E-Klasse beweist mit ihren Assistenten, dass es auch in Deutschland Silicon Valleys gibt. Wer will, bekommt einen fast autonom fahrenden Computer, aber eben auch eine Limousine mit kraftvollem Design, passender Leistung und ungewöhnlich luxuriösem Innenleben.

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse hat als erstes Serienfahrzeug weltweit die Testlizenz für autonomes Fahren im US-Bundesstaat Nevada erhalten (v.l.): Entwicklungsvorstand Dr. Thomas Weber und Gouverneur Brian Sandoval.

ampnet – 7. Januar 2016. Die neue Mercedes-Benz E-Klasse ist das erste Serienautoweltweit, das die Testlizenz für autonomes Fahren im US-Bundesstaat Nevada erhält. Pünktlich zur Consumer Electronics Show (–9.1.2016), der Leitmesse für Unterhaltungselektronik, in Las Vegas sind drei Fahrzeuge der neuen Baureihengeneration dafür zugelassen worden.

Messestand von Mercedes-Benz auf der CES 2016.

ampnet – 4. Januar 2016. Unter dem Motto „It’s all about me“ können die Besucher des Mercedes-Benz-Messestands auf der Consumer Electronics Show (6.–9.1.2016) in die digitale Welt von „Mercedes me“ eintauchen. Exklusiv vor der Weltpremiere in Detroit eine Woche später, wird auch das Cockpit der nächsten E-Klasse vorgestellt, das mit hochauflösenden Displays, frei programmierbaren Visualisierungen und Animationen, berührungssensitivem Touch Control, sowie Smartphone-Integration mit kapazitiver Antennenkopplung und Wireless Charging eine neue Ära der Digitalisierung und Vernetzung einläuten soll. Einen Ausblick auf die Zukunft zeigt Mercedes-Benz im Showcar „Concept Intelligent Aerodynamic Automobile“. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. Januar 2016. Bei der Weltpremiere am 11. Januar 2016 wird die strahlende Beleuchtung des Messestands bei der North American International Auto Show in Detroit verhindern, dass sich das intelligente Lichtsystem der Mercedes-Benz E-Klasse angemessen präsentieren kann. Ein Video soll diesen Messe-Mangel schon im Vorfeld ausräumen. (ampnet/Sm)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 30. Dezember 2015. Heutzutage schicken die Hersteller bei neuen Modellen nicht nur Detailfotos und kurze Texte voraus. Je wichtiger, desto mehr lernen wir schon vorab über den Neuen. Eine getarnte E-Klasse von Mercedes-Benz konnten wir schon fahren. Auch über das, was unter dem Blech an neuer Elektronik arbeiten wird, sind wir bereits informiert. Jetzt kommen die ersten Videos – alles als Vorbereitung für die Weltpremiere der Stuttgarter Businesslimousine bei der North American International Auto Show vom 11. - 24. Januar 2016 in Detroit. (ampnet/Sm)

Von Bernd Seyberth mit einen Wohneinbau ausgestatteter Mercedes-Benz G.

ampnet – 27. Dezember 2015. In Haldenwang bei Kempten fertigt Bernd Seyberth seit 1989 Reisefahrzeuge, meist höchst individuell nach den Bedürfnisse seiner Kunden auf der Basis von Offroadern gebaut. Besonders beliebt ist dabei das Urgestein unter den Geländewagen: der Mercedes-Benz G. Ein Kunde verlangte dabei nach einem einfachen Wohneinbau, der zu hundert Prozent rückrüstbar sein sollte, ohne Spuren zu hinterlassen. Außerdem sollte der rechte hintere Einzelsitz erhalten bleiben.

Die RWE-Tochter Westnetz verstärkt ihren Fuhrpark mit über 100 Mercedes-Benz Transportern.

ampnet – 18. Dezember 2015. Die RWE-Tochter Westnetz hat für den Ausbau und die Instandhaltung von Strom- und Gasnetzen in Westdeutschland 87 Mercedes-Benz Vito, 13 Sprinter und drei Citan erhalten. Von den Vito sind 60 mit permanentem Allradantrieb ausgestattet. Den Innenausbau der Transporter von Westnetz übernahm die Firma Bott. Die Firma ist ein langjähriger Partner des Verteilnetzbetreibers. Das Spezialunternehmen aus dem schwäbischen Gaildorf stattete die Fahrzeuge mit speziell auf den Einsatz zugeschnittenen Systemkomponenten aus. (ampnet/dm)

Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet.

ampnet – 18. Dezember 2015. Das neue Mercedes-Benz S-Klasse Cabriolet kann ab sofort zu Preisen ab 139 052 Euro bestellt werden und rollt ab April 2016 zu den Händlern. Die sechste Variante der aktuellen S‑Klasse Familie ist gleichzeitig der erste offene Luxus-Viersitzer von Mercedes-Benz seit 1971. Der V8-Motor des S 500 Cabrios hat eine Leistung von 335 kW / 455 PS. Der Hubraum beträgt 4663 Kubikzentimeter, das maximale Drehmoment 700 Newtonmeter ab 1800 Umdrehungen in der Minute. Beim NEFZ-Verbrauch (kombiniert) erreicht das Cabrio 8,5 Liter auf 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 199 g/km.

Dr. Armin Willy.

ampnet – 17. Dezember 2015. Dr. Armin Willy (51) wird zum 1. März 2016 neuer Standort- und Produktionsleiter des Mercedes-Benz-Werks in Düsseldorf. Er folgt auf Martin Kelterer (51), der zum selben Zeitpunkt die Leitung der weltweiten Produktionsplanung von Mercedes-Benz Vans übernehmen wird. Martin Kelterer stand seit 2012 an der Spitze des Düsseldorfer Sprinter-Werks.

Michael Bauer (links), Standortverantwortlicher des Werks Sindelfingen, und Betriebsrat Ergun Lümali beim ersten Bandablauf des neuen S-Klasse-Cabrios.

ampnet – 17. Dezember 2015. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen hat die Produktion des S-Klasse Cabrio begonnen. Die sechste Variante der S-Klasse-Familie feierte auf der diesjährigen IAA Weltpremiere und ist gleichzeitig der erste offene Luxus-Viersitzer von Mercedes-Benz seit 1971. Das Fahrzeug verfügt unter anderem über eine intelligente Klimasteuerung, die erkennt, ob das Dach geöffnet oder geschlossen ist. Mit einem cW-Wert von 0,29 erreicht das fünf Meter lange und luftgefederte Cabrio einen neuen Spitzenwert in diesem Segment.

Mercedes-Benz SLC.

ampnet – 16. Dezember 2015. Mercedes-Benz wird auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (11.-24.1.2016) mit dem SLC seinen neuen Roadster präsentieren. Im Rahmen der Nomenklatur des Konzerns ersetzt das neue Modell den SLK. Neu sind jetzt sowohl das sportliche Topmodell Mercedes-AMG SLC 43 als auch die Einstiegsvariante SLC 180. Optisch besonders auffallend sind der serienmäßige Diamantgrill und das LED Intelligent Light System (Sonderausstattung). Der SLC wird ab Mitte Januar 2016 bestellbar sein, dann werden auch die Preise bekannt gegeben. Die Markteinführung ist für März vorgesehen.

Mercedes-Benz.

ampnet – 16. Dezember 2015. Nach einem Opel Zafira hat sich die Deutsche Umwelthilfe (DUH) jetzt auch auf die Abgaswerte eines Fahrzeugs von Mercedes-Benz gestürzt. Daimler weist – ebenso wie Opel – Manipulationsvorwürfe zurück. Fahrzeuge von Mercedes-Benz entsprechen in vollem Umfang den jeweils zum Zeitpunkt der Zulassung geltenden Vorschriften, betont der Konzern in einer Pressemitteilung. Die aktuellen Medienberichte beziehen sich auf Messungen der FH Bern mit einem Mercedes-Benz C200 CDI, Baujahr 2011. Die in diesem Fahrzeug eingesetzte Technologie wurde 2007 zertifiziert. Damit erfülle das Fahrzeug unter den gesetzlich vorgeschriebenen Zertifizierungsbedingungen den Euro-5 Standard, teilte Daimler mit.

Mercedes-AMG S 65 Cabriolet.

ampnet – 14. Dezember 2015. Als Topmodell der offenen Baureihe kommt im Mai 2016 das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet auf den Markt, das aus seinem 6,0-Liter-V12-Biturbomotor 463 kW / 630 PS Leistung bei 1000 Newtonmeter Drehmoment herausholt. Damit sprintet der Wagen in 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt, mit dem AMG Driver‘s Package kann diese jedoch auf 300 km/h angehoben werden (ebenfalls elektronisch begrenzt). Der NEFZ-Verbrauch wird mit 12 Litern auf 100 Kilometern angeben. Ausgeliefert wird das Cabrio mit einem Automatikgetriebe, dass über drei individuelle Fahrprogramme verfügt: Controlled Efficiency, Sport und Manuell.

Abschluss der Motorsport-Saison bei Mercedes-Benz Stars & Cars.

ampnet – 14. Dezember 2015. Bei „Stars & Cars“, dem Abschluss für das erfolgreichste Jahr in der Motorsport-Geschichte von Mercedes-Benz setzte sich der Mercedes-AMG DTM-Fahrer Daniel Juncadella im Finalrennen in der Mercedes-Benz Arena Stuttgart gegen Pascal Wehrlein vor 35 612 Zuschauern durch. Damit schloss Juncadella die Motorsport-Saison 2015, in der die Marke mit dem Stern insgesamt 19 Titel in der Formel 1, der DTM, der Formel 3, der GP3 Serie und dem AMG Customer Sports Programm gewann.

Die ersten beiden Mercedes-Benz Actros 1845 LS mit neuester Motorengeneration OM 471 sind bereit für die zweite Runde im Fuel Duel.

ampnet – 13. Dezember 2015. 2016 gehen die ersten Mercedes-Benz Actros mit frisch überarbeiteten Motor OM 471 an den Start beim Fuel Duel, einem Verbrauchs-Vergleichstest mit Fahrzeugen anderer Hersteller in 22 europäischen Ländern. Bei den neuen Sattelzugmaschinen handelt es sich um Actros vom Typ 1845 LS mit 330 kW / 448 PS bei 1600 Umdrehungen pro Minute (U/min).

Tammo Voigt, Leiter Verkauf ÖPNV Großflotte Mercedes-Benz Omnibusse, übergab den ersten Gasbus der Euro VI-Baureihe an Ernst Schäfer, Leiter der Omnibuswerkstätten Stadtwerke Augsburg.

ampnet – 12. Dezember 2015. Die Augsburger Stadtwerke wollen den gesamten Betrieb des öffentlichen Nahverkehrs CO2-neutral bewerkstelligen. Für die Omnibusflotte haben die Augsburger das Ziel schon erreicht, denn die Busflotte fährt bereits seit Jahren mit umweltfreundlichem Erdgas und seit einem Jahr sogar mit 100 Prozent Bio-Erdgas. Mit der Order von 13 Mercedes-Benz Citaro NGT (Natural Gas Technology) Omnibussen bleiben die Stadtwerke diesem Antriebskonzept treu, möchten aber mit dem Einsatz des Stadtbusklassikers Citaro den Fahrgastkomfort steigern.

Mercedes-Benz P100 E Vario.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 10. Dezember 2015. In Hamburg und Düsseldorf will der Paketversender UPS seinen emissionsfreien Lieferverkehr weiter ausbauen. Dazu lässt er jetzt weitere fünf Mercedes-Benz Vario von der Schwaben GmbH in Stuttgart zum Elektro-Transporter mit der Typenbezeichnung „P100E Vario“ umrüsten. UPS nutzt dann insgesamt über 40 Elektrofahrzeuge bei der Paketzustellung in Deutschland. Elektrisch ausgeliefert wird bereits in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Herne, Karlsruhe, Köln, München und Wendlingen. Bis zum Jahresende 2015 soll die Elektroflotte noch weiter anwachsen.

Süer Sülün (r.), Leiter Sales & Marketing der Mercedes-Benz Türk, übergibt Cengiz Çaptuğ, Vorsitzender der Geschäftsleitung Barsan Global Logistics, den 450. Actros 1841.

ampnet – 10. Dezember 2015. Mercedes-Benz hat den bisher größten Lkw-Flottenauftrag in der Türkei erhalten. Die Spedition Barsan Global Logistics hat ihre Flotte mit 450 Mercedes-Benz Actros 1841 erweitert. Die im Werk Wörth produzierten Sattelzugmaschinen in der Lowliner-Variante sind mit einer Luftfederung, einem Niederrahmen und einer zusätzlichen Luftfederung für die Vorderachse ausgestattet. Für Mercedes-Benz Türk ist es nicht der erste Großauftrag dieser Dimension im laufenden Jahr. Erst im Frühjahr hatte die Spedition İmza Lojistik 400 Mercedes-Benz Actros 1844 übernommen.

Mercedes-Benz S 400 4Matic Coupé.

ampnet – 9. Dezember 2015. Mit dem S 400 4Matic bietet Mercedes-Benz eine neue Einstiegssversion des S-Klasse-Coupés an. Der V6-Motor hat eine Leistung von 270 kW / 367 PS bei einem maximalen Drehmoment von 500 Newtonmetern und einem kombinierten Normverbrauch von 8,3 Litern je 100 Kilometer. Das Allrad-Coupé beschleunigt in 4,6 Sekunden von null auf 100 km(h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Geschaltet wird über die 7G-Tronic-Plus-Automatik.