Logo Auto-Medienportal.Net

München übernimmt den ersten MAN Lion’s City Hybrid

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat den ersten MAN Lion's City Hybrid in Dienst gestellt. Der neue Hybridbus von MAN verbraucht bis zu 30 Prozent weniger Kraftstoff als ein konventioneller Stadtbus. Bernd Maierhofer, Vorstand für Engineering und Portfolio Development der MAN, sieht den Lions’s als „Basis für unsere zukünftigen Entwicklungen im Bereich der E-Mobility für Busse und Lkw“.

Während konventionelle Omnibusse ihre wegen der großen Masse auch große kinetische Energie beim Bremsen in Wärme umwandeln, gewinnt der MAN Lion's City Hybrid die Bremsenergie zurück und nutzt diese für den Antrieb. Mit der Start-Stopp-Automatik können zusätzlich Kraftstoffkonsum und Emissionen reduziert werden. Schließlich verbringen Stadtbusse zwischen 25 und 40 Prozent ihrer Betriebsdauer im Stand an Haltestellen oder vor roten Ampeln.

München ist die erste Metropole in Europa, die den neuen MAN Lion's City Hybrid im Linienbetrieb einsetzt. Im Laufe dieses Jahres kommen weitere Busse dieses Typs in Hagen, Paris, Barcelona, Mailand, Wien und mehreren Städten in den Niederlanden zum Einsatz. (mapnet/Sm)

Weiterführende Links: MAN-Presseseite

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel