Logo Auto-Medienportal.Net

E-Klasse

Werksleiter Peter Schabert (2.v.l.) und Doris Heitkamp-König (rechts) übergeben Dieter Funke und seiner Frau Ingrid das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio.

ampnet – 30. März 2010. Im Kundencenter des Mercedes-Benz-Werks in Bremen ist gestern das erste E-Klasse Cabriolet an einen Kunden übergeben worden. Dieter Funke entschied sich für einen E 250 CGI Blue Efficiency in Palladiumsilber. Der Unternehmer aus Berlin hat bereits mit einem CLK Cabrio über 210 000 Kilometer zurückgelegt und ist in den vergangenen Monaten das Coupé der E-Klasse gefahren. Coupé und Cabrio werden in Bremen flexibel auf einer Produktionslinie gefertigt.

Mercedes-Benz SLS AMG

ampnet – 24. März 2010. Autofrühling bei Mercedes-Benz: Eine Woche nach Frühlingsbeginn gehen jetzt der Mercedes-Benz SLS AMG und das E-Klasse Cabriolet an den Start. Beide Modelle sind bei den Händlern und sollen nun für Rückenwind bei den Stuttgartern sorgen. stehen n den Showrooms. Beide werden 2010 für weiteren Rückenwind sorgen. Von Vorbestellungen für den SLS, die weit über den Erwartungen liegen berichtet Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 14. März 2010. Das ist nun wirklich paradox: Da steigt jemand bei acht Grad Celsius Außentemperatur und strammem Wind in Hose und Hemd aus einem offenen Cabrio und zieht eine Jacke an, weil es ihm draußen zu kalt ist. So geschah es uns bei der Präsentation des neuen E-Klasse Cabriolets im immer noch winterlichen aber immerhin schon grünen Mallorca. Ein Schal aus warmer Luft, ein Windleitblech oberhalb der Windschutzscheibe und ein kleines Windschott hatten uns zwei Stunden frische Luft und freien Blick zum Himmel ermöglicht.

Mercedes-Benz E 350 CDI Bluetec.

ampnet – 12. März 2010. Der Mercedes-Benz E 350 CDI Bluetec erreicht als erstes Fahrzeug mit Dieselmotor die volle Punktzahl (50 Punkte) in der Schadstoffbewertung des ADAC-Ecotests. In der Gesamtbewertung erhält das Auto vier Sterne. Partikel und Ausstoß von Stickoxiden sind bei diesem, nach Euro 6 zugelassenem Auto, erheblich verringert. Dies wird durch die ausgefeilte Abgasnachbehandlungstechnologie des aktiven SCR (Selective Catalytic Reduction) möglich.

Mercedes-Benz E 300 Bluetec Hybrid.

ampnet – 4. März 2010. Mercedes-Benz hat auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 4. – 14. 3. 2010) seinen ersten Diesel-Hybrid vorgestellt. Der E 300 Bluetec Hybrid läuft bereits erfolgreich in der Alltagserprobung und kommt im nächsten Jahr auf den Markt. Sein 15-kW-Elektromotor eignet sich für rein elektrisches Fahren und unterstützt den 150 kW / 204 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor beim Beschleunigen.

Mercedes-Benz C 220 CDI Blue Efficiency und E 250 CDI Blue Efficiency.

ampnet – 3. März 2010. Auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 4. – 14. 3. 2010) hat Mercedes-Benz zwei neue Modelle vor, mit denen die Stuttgarter Marke Verbrauch und CO2-Emissionen deutlich senkt. Der neue C 220 CDI Blue Efficiency verbraucht nur noch 4,5 Liter pro 100 Kilometer – 0,3 Liter weniger als bisher. Sein CO2-Ausstoß reduziert sich dadurch von 127 Gramm je Kilometer auf 119 g/km. Der E 250 CDI Blue Efficiency mit Automatikgetriebe begnügt sich künftig mit 4,9 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer (129 g/km CO2) statt 5,8 Liter (154 g/km CO2).

Mercedes-Benz E 350 CGI Blue Efficiency.

ampnet – 2. März 2010. Mit dem neuen Cabrio ergänzt Mercedes-Benz die E-Klasse-Familie um eine vierte Modellvariante. Der offene Zweitürer und Viersitzer mit klassischem Stoffverdecks hat in Genf seine Premiere. Das 4,70 Meter lange Modell verfügt über ein automatisches Windschott und die die weiterentwickelte Nackenheizung Airscarf.

Die vier Modellreihen der Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 15. Februar 2010. Mercedes-Benz kann für die E-Klasse inzwischen auf eine ganze Sammlung bedeutender nationaler und internationaler Auszeichnungen verweisen. Erst kürzlich die Business-Klasse der Schwaben mit dem renommierten „Good Design-Award“ geadelt – der ältesten Auszeichnung für herausragende Produktgestaltung. Seit ihrer Markteinführung im März 2009 haben viele namhafte Institutionen und Zeitschriften der neuen Mercedes-Benz E-Klasse hochkarätige Auszeichnungen zugesprochen.

Mercedes-Benz E 350 Cabrio.

ampnet – 12. Januar 2010. Mercedes-Benz hat gestern auf der NAIAS (11.-24.1.2010) in Detroit das neue Cabrio der E-Klasse vorgestellt. Zeitgleich beginnt in Europa der Verkaufsstart. In den Handel kommt der offene Viersitzer am 27. März 2010. Die Preise beginnen zum Marktstart bei 47 719 Euro für den E 220 CDI Blue Efficiency mit 125 kW / 170 PS bei den Dieselmodellen und bei den Benzinern zunächst mit 48 016,50 Euro für den 135 kW / 184 PS starken E 200 CGI Blue Efficiency mit Automatikgetriebe. Ab Juni 2010 gibt es das Modell als Einstiegsversion auch mit 6-Gang-Schaltgetriebe und serienmäßiger Start-Stopp-Funktion zum Preis von 45 815 Euro. Spitzenmodell ist der E 500 mit 285 kW / 388 PS und Siebengang-Automatik zum Preis an 71 519,00 Euro.

Mercedes-Benz.

ampnet – 18. Dezember 2009. Rund 400 internationale Automobilexperten wählten die neue E-Klasse von Mercedes-Benz im Rahmen der Karosserie-Benchmark-Konferenz „EuroCarBody“ zum Gewinner des Karosseriepreises. Die Konferenz, die vom „Automotive Circle International“ veranstaltet wird, hatte bereits Ende Oktober in Bad Nauheim getagt. Jetzt wurde die Auszeichnung übergeben.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio.

ampnet – 16. Dezember 2009. Mit einem klassischen Stoffverdeck mit guten akustischen und isolierenden Eigenschaften tritt die Mercedes-Benz E-Klasse als Cabriolet für vier Personen an. Damit ist die neue E-Klasse der Stuttgarter mit Limousine, T-Modell, Coupé und AMG-Varianten und ab 11. Januar bei den deutschen Händlern nun auch als Cabrio komplett.

Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 27. November 2009. Der Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs (ARBÖ) hat der Mercedes-Benz E-Klasse den „Großen Österreichischen Automobilpreis 2009“ verliehen. Das Modell wurde zum beliebtesten Premiumauto des Landes gekürt.

Dr. Eberhard Haller (2.v.l.), Werkleiter in Sindelfingen, übergab Axel Kaufmann (3.v.l.) den Schlüssel für das T-Modell der Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 25. November 2009. Axel Kaufmann (37) ist der erste Kunde, der offiziell das T-Modell der Mercedes-Benz E-Klasse erhalten hat. Der Diplom-Ingenieur aus Osnabrück holte sein neues Auto im Kundencenter des Sindelfinger Werkes ab. Es handelt sich um einen E 250 CDI Blue Efficiency in der Ausstattungslinie Avantgarde mit Sport-Paket AMG in Iridiumsilber metallic.

ampnet – 18. November 2009. Am kommenden Sonnabend, 21. November 2009, beginnt der Verkauf des T-Modells der Mercedes-Benz E-Klasse. Die deutschen Mercedes-Benz-Händler haben das das „Raumfahrzeug“ in ihren Schauräumen. Diese Preise für das neue T-Modell beginnen bei 41 947, 50 Euro. (Kaufpreis ab Werk, inkl. 19 % MwSt.).

Rohkarosserie des Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 17. November 2009. Die Mercedes-Benz E-Klasse hat den „Euro Car Body Award 2009“ für die beste Rohbaukarosserie gewonnen. Auf der Euro Car Body, der weltweit größten Karosserie-Benchmark-Konferenz, in Ba Nauheim wurden neun neue Serienkarosserien detailliert vorgestellt und bewertet, darunter unter anderem vom Jaguar XJ, Audi R8 Spyder und BMW 5er GT.

Mercedes-Benz T-Modell E 250 CDI Blue Efficiency.

ampnet – 13. November 2009. Die Leser des Diners Club Magazins haben den Mercedes-Benz E 250 CDI Blue Efficiency zum „Auto des Jahres mit bester Öko-Leistungs-Bilanz" gekürt. Der 150 kW / 204 PS starke Dieselmotor kommt nach NEFZ-Norm auf einen Verbrauch von 5,3 Litern pro 100 Kilometer. Das entspricht 139 Gramm CO2 pro Kilometer.

Mercedes-Benz E-KLasse T-Modell.

ampnet – 10. November 2009. Ob Limousine, Coupé oder Kombi: Die neue Mercedes E-Klasse ist die wertstabilste Oberklasse-Baureihe in Deutschland. In drei Jahren werden diese Modelle den höchsten Wiederverkaufswert in ihrem Segment erzielen, so eine Prognose des unabhängigen Marktforschungsinstituts Bähr & Fess Forecast.

ampnet – 14. Oktober 2009. Leichtfüßig und agil, mehr als spritzig und so stark, dass man die 4,90 Länge rasch vergisst und die angesichts der direkten Lenkung und des extrem guten Fahrwerks auch vergessen kann – so kann man in aller Kürze das neue Mercedes-Benz E 63 AMG T-Modell beschreiben Er beschleunigt mit seinen 386 kW/525 PS aus acht Zylindern in 4,6 Sekunden von Null auf 100 km/h. Schneller kann man maximal 1950 Liter Ladung nicht von der Stelle bewegen, und das bei einem Verbrauch von im Durchschnitt (nach EU-Norm) 12,8 Litern, was bei dieser Leistung einen respektablen Wert darstellt.

Mercedes-Benz E-KLasse T-Modell 350 CDI.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 14. Oktober 2009. Fast zwei Kubikmeter – genau 1950 Liter – misst der Laderaum des T-Modells zur neuen E-Klasse. Auch diese Ausgabe des E-Klasse Kombi bleibt Meister seiner Klasse und übertrumpft beim Laderaum sogar Vertreter aus größeren Segmenten deutlich um ein Maß, das einem Kompaktwagen zur Ehre gereichen würde. So mancher wird angesichts dieser Zahlen dem Irrtum erliegen, dieses T-Modell sei nun wirklich zu groß geraten. Dabei misst es mit knapp 4,90 Metern in der Länge nur 27 Millimeter mehr als die Limousine und nur elf Millimeter mehr als sein Vorgänger.

Das T-Modell zur Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 12. Oktober 2009. Das T-Modell zur neuen Mercedes-Benz E-Klasse erlebt jetzt seine Premiere auf der Straße, bevor der beliebte Riesenkombi im November beim Händler stehen wird. Mit einem Ladevolumen von bis zu 1950 Litern setzt das T-Modell in seiner Klasse Maßstäbe. Gleiches gilt für die aus Limousine und Coupé bekannten Ausstattungsmerkmale von der Müdigkeitserkennung bis zur automatischen Vollbremsung akuter Aufprall-Gefahr. Die serienmäßige Luftfederung an der Hinterachse stellt sicher, dass der Kombi auch bei voller Zuladung stets sein Niveau hält.

Mercedes-Benz E 63 AMG T-Modell

ampnet – 17. September 2009. Zum neuen T-Modell der E-Klasse bringt AMG auch gleich die passende Hochleistungsvariante, das neue mit 386 kW / 525 PS, 630 Newtonmeter Drehmoment aus acht Zylindern und einem Laderaumvolumen von fast 2000 Litern. Der E 63 beschleunigt in 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Sein Durchschnittsverbrauch liegt mit 12,8 Litern je 100 km (nach EU-Norm) vergleichsweise niedirg. Das Topmodell der E-Klasse kommt mit eigenständigem Design und mit dem neu entwickeltem „AMG Ride Control“-Sportfahrwerk mit elektronisch geregelter Dämpfung und neuer Vorderachse.

Mercedes-Benz E-KLasse T-Modell.

ampnet – 16. September 2009. Mit dem T-Modell der neuen E-Klasse präsentiert Mercedes-Benz auf der IAA den besonders beliebten Kombi der Baureihe. Er ist ab November 2009 verfügbar. Mit einem Ladevolumen von bis zu 1950 Litern setzt das T-Modell in seiner Klasse Maßstäbe. Gleiches gilt für die aus Limousine und Coupé bekannten Ausstattungsmerkmale von der Müdigkeitserkennung bis zur automatischen Vollbremsung akuter Aufprall-Gefahr. Die serienmäßige Luftfederung an der Hinterachse stellt sicher, dass der Kombi auch bei voller Zuladung stets sein Niveau hält.