Logo Auto-Medienportal.Net

Triumph

Triumph Street Triple.
Von Jens Riedel

ampnet – 7. Juni 2013. Die seit Januar geltende neue Führerscheinregelung soll den Motorradmarkt beleben. Die Maximalleistung für Neulinge wurde auf 35 kW / 48 PS angehoben. Triumph offeriert hier die gedrosselte Street Triple. Der Dreizylinder muss dabei mehr als die Hälfte seiner normalen Leistung lassen. Das klingt wenig attraktiv – ist es aber erstaunlicherweise.

ADAC-Fahrsicherheitstraining: Instruktor Joachim Petri mit einer Triumph Street Triple mit Schräglagenausleger.
Von Jens Riedel

ampnet – 24. April 2013. „Immer zwei bis drei Sekunden vorausfahren, denn dann sehen wir die Lösung und nicht nur das Problem“, rät Joachim Petri jedem Motorradfahrer. Er ist Fahrsicherheitstrainer auf der Anlage des ADAC Hessen-Thüringen in Gründau. Dort hat der Automobilclub jetzt eine bundesweit exklusive Kooperation mit Triumph geschlossen, die zunächst auf zwei Jahre angelegt ist. Der im nahen Rosbach beheimatete Importeur stellt dem ADAC 13 Motorräder für das Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main zur Verfügung, darunter zwei spezielle Schräglagentrainer.

Blinker an einer Triumph.

ampnet – 17. April 2013. Triumph ruft Modelle des Typs Tiger 800 Speed Triple, Street Triple, Daytona 675 und Tiger 1050 in die Werkstätten zurück. Bei ihnen sollen die Blinkerschäfte ausgetauscht werden. Von der Umrüstaktion sind weltweit 22 003 Fahrzeuge betroffen, in Deutschland sind es 2689 und in Österreich 299. Triumph hat bei seiner Produktbeobachtungspflicht festgestellt, dass an den Modellen der Baujahre 2012 und 2013 die Schäfte der Blinker im Fahrbetrieb abknicken können. Infolgedessen können andere Verkehrsteilnehmer einen beabsichtigten Fahrtrichtungswechsel möglicherweise nicht erkennen, was zu einer Gefährdung des Fahrers und anderer Verkehrsteilnehmer führen kann.

Triumph Bonneville SE.

ampnet – 1. März 2013. Triumph legt von der Bonneville und der Speed Triple jeweils ein limitiertes Sondermodell auf. Die Editionsfahrzeuge zeichnen sich durch eine hochwertigere Ausstattung und ihre besondere Farbgebung aus.

Triumph Rumbler.

ampnet – 13. Februar 2013. Mit der Präsenz auf allen wichtigen deutschen Regionalmessen startet Triumph ins Frühjahr. Der britische Motorradhersteller zeigt seine Modellneuheiten von der Trophy 1200 SE über die modifizierte Rocket III Roadster bis zur Street Triple und Daytona 675. Neu ist in diesem Jahr ein separater Stand für Bekleidung und Merchandising-Produkte, die gleich vor Ort erstanden werden können. Als Schaustücke werden die Rumbler, ein Einzelstück der Spezialisten LSL, Öhlins und Jens vom Brauck auf Basis einer Scrambler, und ein rennfertig aufgebautes Motorrad für den Triumph-Street Triple-Cup ausgestellt.

Triumph-Stammsitz in Hinckley.

ampnet – 3. Februar 2013. Neben der ständigen Überarbeitung und Erweiterung der Modellpalette wird Triumph seine globalen Aktivitäten um lukrative Märkte erweitern. Nachdem seit kurzer Zeit Motorräder der Marke auch in Brasilien erhältlich sind, strebt das britische Unternehmen den Einstieg auf den indischen Markt ab Mitte des Jahres an. Laut jüngster Erhebungen wird sich der Subkontinent in diesem Jahr zum zweitgrößten Zweiradmarkt der Welt hinter China entwickeln.

Triumph Rocket III Touring.

ampnet – 23. Januar 2013. Neben der Roadster modifiziert Triumph auch die Rocket III Touring. Mit einer aufgewerteten Serienausstattung soll das Modell den Bedürfnissen von Tourenfahrern noch weiter entgegenkommen. Der Preis für das Modell mit dem größten Serienhubraum bleibt der alte.

Triumph Rocket III Roadster.

ampnet – 22. Januar 2013. Zur Saison 2013 frischt Triumph die Rocket III Roadster auf. Das gründlich überarbeitete Modell kommt im März mit neuem Styling und vielen in Schwarz gehaltenen Komponenten sowie zwei neuen Farben in den Handel. Die neue Rocket III Roadster zeichnet sich durch ein noch imposanteres Beschleunigungsvermögen und mehr Drehmoment aus.

Triumph Tiger Sport.

ampnet – 11. Januar 2013. Triumph bringt im März die neue Tiger Sport in den Handel. Ein stärkerer 1050er- Dreizylinder, komplett überarbeitete Federelemente und eine angepasste Ergonomie sollen den Allrounder noch vielseitiger machen. Mit zusätzlichen 7 kW / 10 PS Leistung und sechs Newtonmetern Drehmoment erreicht der Motor nun 92 kW / 125 PS und 104 Nm. Das um einen Zahn größere hintere Kettenrad sorgt für eine bessere Beschleunigung und das überarbeitete Getriebe soll die Schaltbarkeit verbessern.

Triumph-Street-Triple-Cup.

ampnet – 5. Januar 2013. Für den Triumph-Street-Triple-Cup 2013 stehen nur noch eine Handvoll Komplettpakete zur Verfügung: Schnellentschlossene bekommen zum Preis von 10 490 Euro eine neue Triumph Street Triple R, alle benötigten Technikteile, einen Helm, Techniksupport und alle Nenngebühren für sechs Rennwochenenden. Als Bonus ist in diesem Jahr auch die Teilnahme am Auftakttraining inbegriffen.

Triumph Speed Triple mit Zubehör.

ampnet – 4. Dezember 2012. Triumph spendiert Käufern einer Speed Triple ein hochwertiges Ausstattungspaket im Wert von 765 Euro. Im Kaufpreis von 11 360 Euro (Österreich 13.990 Euro) sind dann die Instrumentenabdeckung (Flyscreen), die Kühlerabdeckungen und der Motorschutz (Bugspoiler) in der entsprechenden Fahrzeugfarbe enthalten.

Triumph-Kalender 2013.

ampnet – 2. Dezember 2012. Triumph bietet für 2013 einen Wandkalender mit künstlerisch gestalteten Fahrzeugmotiven und komplettem Kalendarium an. Die zwölf Blätter zeigen einen Querschnitt der aktuellen Modellpalette des britischen Herstellers von der Rocket III über die Speed Triple bis zum modernen Klassiker.

Triumph Tiger Explorer XC.

ampnet – 19. November 2012. Triumph hat die Preise für die Tiger Explorer XC bekanntgegegben, die im März 2013 auf den Markt kommt. Die optimnierte Reiseenduro kostet 15 320 Euro (Österreich: 17 099 Euro). Sie ist damit 1160 Euro teurer als die Standardversion.

Triumph Daytona 675.

ampnet – 13. November 2012. Triumph feiert auf der Mailänder EICMA (13. - 15.11.2012) die Premiere der neuen Daytona 675 und 675 R Ein leistungsstärkerer Motor, ein überarbeitetes Fahrwerk, das insgesamt 1,5 Kilogramm einspart, ein Race-ABS und eine geschärfte Optik kennzeichnen die Neuentwicklung. Herzstück ist nach wie vor der markentypische, aber weiterentwickelte Drei-Zylinder-Motor. Aus unverändert 675 Kubikzentimetern Hubraum mobilisiert der Triple mit 94 kW / 128 PS nun drei PS und mit 75 Nm zwei Newtonmeter mehr Drehmoment.

Triumph Street Triple-Cup.

ampnet – 12. November 2012. Der Street-Triple-Cup von Triumph geht 2013 in die sechste Runde. Der vom „Motorrad Action Team“ veranstaltete Wettbewerb wird an sechs Rennwochenenden mit je zwei Läufen ausgetragen. Für Schnellentschlossene gibt es Frühbucher-Konditionen. Geplante Strecken für 2013 sind Assen, Frohburg, Hockenheim, Oschersleben, Lausitzring und der Sachsenring. Auch die speziell für alle anderen sportlichen Modelle der Marke konzipierte Triumph-Challenge wird es im nächsten Jahr wieder geben.

Triumph Street Triple R.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. November 2012. Mit über 50 000 Einheiten weltweit war die Street Triple in den vergangenen fünf Jahren der Bestseller von Triumph. Trotzdem sehen die Briten nun die Zeit für Veränderungen gekommen und präsentierte auf der Intermot in Köln die nächste Generation der Baureihe. Dabei hat sich mehr getan als der erste Blick auf die neue Street Triple und die Street Triple R vermuten lässt. „Es ist ein neues Motorrad“, betont Produktmamanger Simon Warburton. „Wenn wir nicht fundamental etwas anders gemacht hätten, wäre es kaum möglich gewesen, die Street Triple noch spürbar zu verbessern“, sagt er. Und das klingt aus seinem Munde nicht nach Eigenlob, sondern nach echter Überzeugung.

Triumph Daytona 675.

ampnet – 23. Oktober 2012. Truimph ruft die Street Triple, Street Triple R und die Daytona 675 in die Werkstätten zurück, um die Spannungsregler auszutauschen. Bei einem Defekt an dem Bauteil kann der Motor während der Fahrt absterben, was zu einem Sturz führen kann.

Triumph-Motorradkleidung mit Outlast-Technologie.

ampnet – 14. Oktober 2012. Triumph wird in seiner neuen Herbst/Winter-Kollektion zum Jahresende auch Motorradkleidung mit Klima regulierender Technologie von Outlast anbieten. Genutzt werden die Phase-Change-Materialien (PCM) in Jacken, Handschuhen und Socken. Das Verfahren des US-Unternehmens wurde ursprünglich für die Astronauten der NASA und die Temperaturschwankungen im All entwickelt.

Triumph Street Triple.

ampnet – 2. Oktober 2012. Triumph hat die Street Triple geschärft und zeigt auf der Kölner Intermot (3. - 7.10.2012) den überarbeiteten Streetfighter, der bereits im November in den Handel kommt. Zur Steigerung des Fahrerlebnisses wurde vor allem Hand ans Fahrwerk gelegt. Die optimierte Massenzentralisierung, das deutlich um sechs Kilogramm reduzierte Gewicht und die leicht veränderte Fahrwerksgeometrie sollen die Street Triple im Handling noch agiler und präziser machen. Erstmals bietet Triumph für 400 Euro auf Wunsch ein abschaltbares ABS an.

Triumph-Jacke im Union-Flag-Design.

ampnet – 25. September 2012. Mit der Herbst/Winter-Kollektion 2012 bietet Triumph eine Lederjacke im Union-Flag-Design an. Sie ist klassisch im Stil der Café-Racer-Jacken der 60er Jahre geschnitten, bieten aber alle modernen Funktions- und Sicherheitsmerkmale für Motorfahrer, eignet sich aber auch zum Tragen in der Freizeit.

Triumph Trophy 1200 SE.

ampnet – 13. September 2012. Triumph stellt auf der Intermot in Köln (3. - 7.10.2012) als Neuheit die Trophy 1200 vor. Der große Dreizylinder-Tourer kommt im nächsten Monat auch bereits in den Handel. Als Antrieb dient der 1215 Kubikzentimeter große Dreizylinder aus der Tiger Explorer. Das Triebwerk leistet 99 kW / 134 PS bei 8900 Umdrehungen in der Minute und bietet 120 Newtonmeter, die bei 6450 U/min anliegen.

Triumph-Street-Triple-Cup: René Schmidt.

ampnet – 10. September 2012. René Schmidt hat sich beim Saisonausklang auf dem Schleizer Dreieck den Gesamtsieg im Triumph-Street-Triple-Cup gesichert. Der zweimalige Titelträger Franky Heidger hatte in den letzten beiden Läufen nur noch theoretische Chancen auf den Hattrick. Die neue geschaffene Amateurwertung gewann Uli Bonsels, Pressesprecher von Triumph.

Triumph Tiger Explorer XC.

ampnet – 2. September 2012. Triumph weitet das Angebot im Adventure-Touring-Sektor der Tiger Explorer XC um eine geländegängige Version mit Speichenrädern aus. Das neue Modell der Baureihe hat an diesem Wochenende seinen ersten Auftritt bei „Triumph Live“, der weltgrößten Veranstaltung rund um Triumph auf der Rennstrecke von Mallory Park im britischen Leicestershire.

Triumph Trophy.

ampnet – 23. Juni 2012. Nach der Tiger Explorer setzt Triumph seine Produktoffensive gegen BMW fort und bringt den Tourer Trophy auf den Markt. Das neue Dreizylinder-Modell mit Kardanantrieb hat seine Premiere an diesem Wochenende bei den Tridays im österreichischen Neukirchen und kommt im Oktober in den Handel.

ampnet – 13. Juni 2012. Triumph hat ein neues Modell angekündigt. Vorgestellt werden soll das Motorrad der Fachpresse erstmals bei den Tridays in Österreich, die vom 22. bis 24. Juni 2012 in Neukichen stattffinden. Nähere Einzelheiten nannte Triumph noch nicht.

Triumph-Street-Triple-Cup.

ampnet – 3. Juni 2012. Der Triumph-Stret-Triple-Cup, kurz T-Cup genannt, startet am zweiten Juni-Wochenende in die Saison 2012. Der Auftakt findet in Hockenheim statt. Bislang haben sich 34 Starter eingeschrieben, um bei fünf Veranstaltungen und insgesamt elf Rennen die Meisterschaft in Angriff zu nehmen. Gaststarter sind für 499 Euro je Rennwochenende jederzeit herzlich willkommen.

Tirumph Scrambler in Matt Graphite

ampnet – 28. Mai 2012. Triumph wertet einige der Cruiser- und Klassiker-Baureihen auf und bietet sie zusätzlich in neuen Farboptionen an. So ist die Bonneville ab sofort in der Zweifarbkombination Imperial Purple/White erhältlich. Neu ist ein geprägtes Marken-Logo am Tank, das den bislang aufgeklebten Schriftzug ersetzt. Außerdem wurden die Kühlrippen des klassischen britischen Twins für einen noch authentischeren Retrolook überarbeitet.

Triumph Bonneville T100 110th Anniversary Special Edition.

ampnet – 21. März 2012. Triumph startet mit einem Sondermodell in das 110. Firmenjahr. Mit der Bonneville T100 110th Anniversary Special Edition erinnert an das allererste Motorrad des englischen Traditionsherstellers, das Modell No.1 aus dem Jahre 1902.

Triumph Tiger Explorer-Stauraumprogramm.

ampnet – 12. März 2012. Rechtzeitig zur Markteinführung der neuen Triumph Tiger-Familie, der Tiger Explorer, kommt das umfangreiche Programm speziell entwickelter Stauraumlösungen in den Handel. Damit steht nach der letztjährig vorgestellten Tiger 800/XC nun auch die Tiger Explorer für die große Tour zur Verfügung. Das Originalzubehörprogramm wartet mit einer Vielzahl Produkte für jeden Einsatzzweck auf.

Triumph Tiger Explorer.

ampnet – 27. Februar 2012. Triumph bringt im März die Tiger Explorer in den Handel. Mit dem Modell wollen die Briten BMW und dem Bestseller R 1200 GS Paroli bieten. Der neu entwickelte Dreizylinder der Tiger Explorer hat 1215 Kubikzentimeter Hubraum und stellt 101 kW / 137 PS sowie 121 Newtonmeter Drehmoment bereit. Die Motorkraft wird von einem Kardanantrieb an das 17-Zoll-Hinterrad übertragen. Zur Standardausstattung gehören abschaltbares ABS, zweistufige Traktionskontrolle und Tempomat sowie Bordsteckdose und Hauptständer. Der Preis beträgt 13 790 Euro (Österreich: 15 990 Euro).

Triumph Tiger Explorer.

ampnet – 5. Dezember 2011. Triumph veranstaltet zur Premiere der Tiger Explorer einen Wettbewerb, bei dem noch vor der Markteinführung eine exklusive Reise mit dem neuen Modell zu gewinnen ist. Unter dem Motto „Entdecker gesucht“ dürfen sich die Gewinner unmittelbar nach der Pressevorstellung der Explorer auf eine einmalige zwölftägige Tour begeben.

Triumph bietet eine Reihe von Gepäcklösungen für die Tiger 800.

ampnet – 13. November 2011. Triumph startet eine Gepäckaktion für die Tiger 800. Bis Ende des Jahres werden die Stauraumlösungen aus dem Originalzubehörprogramm zu vergünstigten Konditionen angeboten. Der Preisvorteil variiert je nach Produkt. Einzelheiten neunen die Triumph-Händler.

Triumph Tiger Explor.

ampnet – 9. November 2011. Triumph hat auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (Publikumstage: 10. - 13.11.2011) den Modelljahrgang 2012 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die präsentierte Modellpalette wird von den drei Neuheiten Tiger Explorer, Speed Triple R und der limitierten Sonderserie Triumph Steve McQueenTM-Edition angeführt. Parallel zur Premiere der Tiger Explorer veranstaltet Triumph den Wettbewerb „Entdecker gesucht“, bei dem eine exklusive Reise lockt. Sämtliche Informationen, technischen Daten und Bilder finden sich ab sofort im Triumph Online-Pressecenter.

Triumph Tiger Explorer.

ampnet – 24. Oktober 2011. Triumph wird auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (8. - 13.11.2011) als Neuheit die Tiger Explorer mit neuem 1,2-Liter-Dreizylindermotor und Kardanantrieb zeigen. Das Topmodell der Adventure-Baureihe zielt ebenso wie die kleinere Tiger 800 klar auf die Konkurrenz aus Bayern. Daneben präsentieren die Briten als aufgewertete Version die Speed Triple R und eine limitierte Sonderserie zu Ehren von Steve McQueen auf Basis einer klassischen Bonneville T 100.

Triumph Daytona 675.

ampnet – 18. Oktober 2011. Triumph muss erneut ein Modell zurückrufen. Betroffen sind diesmal die Typen Daytona 675 und Daytona 675 R. Bei den Motorrädern kann es aufgrund einer frei liegenden Steckverbindung zu Problemen kommen. Es handelt sich um das nicht benötigte Anschlusskabel des Spülventils für das Auffangsystem für Kraftstoffdämpfe, das nur in den USA und in Taiwan verwendet wird. Kommt das Kabel mit dem Auspuff in Berührung, kann es im ungünstigsten Fall bei Beschädigung einen Kurzschluss verursachen.

Triumph Tiger 1050 SE.

ampnet – 1. Oktober 2011. Für den Modelljahrgang 2012 spendiert Triumph der Tiger 1050 eine Überarbeitung. Das Modell erhielt eine neue Abstimmung der Federelemente, eine geänderte Ergonomie, sportive Graphics und neue. Die serienmäßig mit ABS, Hauptständer und farblich abgestimmten Gepäckkoffern und Handschützern ausgelieferte Tiger SE bekam eine optimierte Abstimmung der Federelemente mit überarbeiteten Innereien und neuen Dämpfungskennlinien vorn wie hinten spendiert. Dazu geriet die hintere Federrate 29 Prozent straffer als beim 2011er-Modell.

Triumph Tiger 800 und 800 XC.

ampnet – 11. September 2011. Triumph ruft die Modelle des Typs Tiger 800 und Tiger 800 XC ohne und mit ABS in die Werkstätten zurück, um das Leerlaufverhalten zu verbessern. Bei Modellen mit optionalem Hauptständer wird die Rückholfeder ausgetauscht. Die Feder ist unter Umständen so schwach, dass der Hauptständer bei der Fahrt ausklappen kann. In den nächsten Tagen werden die Halter direkt vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) informiert.

Triumph Daytona 675.

ampnet – 7. September 2011. Triumph spendiert der Daytona 675 zum Modelljahr 2012 eine optische Aufwertung. Die in Phantom Black und Diablo Red erhältliche Dreizylinder zeigt das neue Marken-Logo auf dem Tank, einen neu gestalteten „Daytona“-Schriftzug sowie einen Verkleidungsbug in Jet Black (bei der Farbvariante Diablo Red) im Stile der Daytona 675 R.

Triumph wird auf der IAA 2011 mit einem Messestand vertreten sein.

ampnet – 3. September 2011. Sie heißt zwar Internationale Automobil-Ausstellung, wird aber offenbar auch für Motorradhersteller immer interessanter. Neben BMW und Husqvarna wird Triumph auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 15. - 25.9.2011) mit einem eigenen Stand und seinen Zwei- und Dreizylinder-Modellen vertreten sein.

Triumph Sprint GT.

ampnet – 28. August 2011. Wer bis zum 15. Oktober 2011 eine Probefahrt mit der Triumph Sprint GT absolviert hat die Chance auf einen von drei Einkaufsgutscheinen im Wert von Euro 333. Dazu muss bei der Probefahrt nur das dazugehörige Formular ausfüllt werden um die Chance auf einen der drei Gutscheine zu haben.

Triumph Thunderbird Storm.

ampnet – 21. Mai 2011. Triumph ruft bestimmte Modelle des Typs Thunderbird in die Werkstätten zurück, da sich die Befestigungsschrauben lösen können. Der britische Motorradhersteller hatte im Rahmen seiner Produktbeobachtung festgestellt, dass sich an bestimmten Modellen des Typs Thunderbird, Thunderbird Storm und Thunderbird SE die Befestigungsschrauben des vorderen Kotflügels lösen und die Außenseite des Vorderreifens beschädigen können.

Triumph Bonneville.

ampnet – 5. Mai 2011. Triumph bietet für eine Reihe von Modellen neue Farbvarianten an. So verstärken zwei neue Zweifarb-Lackierungen den klassischen Sechziger-Jahre-Auftritt der Bonneville T100: Der Klassiker mit Speichenrädern kommt neu in den Farbkombinationen Graphite/Phantom Black und Cranberry Red/New England White in den Handel.

Triumph Thunderbird Storm.

ampnet – 23. März 2011. Triumph erweitert die Modellpalette der Thunderbird-Baureihe. Neben dem Basismodell und der Touringversion SE kommt nun die auf der Intermot im Herbst vorgestellte Storm in den Handel. Bei ihr wurde der Hubraum des größten Serienparalleltwins im Motorradbau von 1,6 Liter auf 1,7 Liter aufgestockt, die Leistung steigt von 62 kW / 85 PS auf 72 kW / 98 PS.

Zubehör für Triumph Tiger 800.

ampnet – 13. Februar 2011. Rechtzeitig zur Markteinführung der neuen Triumph Tiger 800-Modelle bietet der britische Hersteller eine Vielzahl spezieller Zubehörartikel an, die das Einsatzspektrum der famosen Allrounder noch weiter erhöhen. Parallel zur Markteinführung gibt es ein breites Sortiment an neuen Zubehörartikeln für beide Modelle, bei denen besonderer Wert auf hohe Funktionalität und praxisgerechte Ausführung gelegt wurde.

Triumph-T-Cup.

ampnet – 30. November 2010. Triumph hat mit der Ausschreibung des Street-Triple-Cups 2011 begonnen. Auch im nächsten Jahr wird die Hobby-Rennserie in fünf Doppelveranstaltungen auf den Modellen Street Triple und Street Tiple R ausgetragen. 14 feste Nennungen liegen bereits vor. Erstmals wird es im nächsten Jahr ein Auftakttraining geben, das Ende April auf dem Nürburgring stattfindet. Die Rennen finden dann zwischen Juni und September in Hockenheim, Assen, Oschersleben, Schleiz und Frohburg statt.

Zubehör für die Triumph Speed Triple: Flyscreen.

ampnet – 11. November 2010. Triumph bietet für die Speed Triple des Modelljahrgangs 2011, die vergangenen Monat auf der Intermot Premiere hatte, bereits zum Verkaufsstart in dieser Woche Originalzubehör an. Für 229 Euro (Österreich: 231 Euro) ist ein speziell entwickeltes Flyscreen erhältlich. Eine dunkel getönte Zusatzscheibe wird für 95 Euro (96 €) angeboten.

Triumph Speed Triple.

ampnet – 25. Oktober 2010. Von der Triumph Speed Triple sind seit ihrer Premiere im Jahr 1994 mehr als 65 000 Einheiten verkauft worden. Damit ist die Speed Triple das erfolgreichste Motorrad in der Triumph-Ära. Tatsächlich hat Triumph das Konzept des „Streetfighter ab Werk“ mit der 1997er Speed Triple eingeführt, und dieser Gedanke befeuert auch die 2011er Speed Triple. Die Speed Triple ist 2011 in den Farben Diablo Red, Metallic Phantom Black und Crystal White erhältlich. Ohne ABS kostet die Speed Triple 11 245 Euro, mit ABS 11 845 Euro ( jeweils zzgl. 350 Euro Nebenkosten).

Triumph Thunderbird Storm.

ampnet – 5. Oktober 2010. Triumph baut seine Thunderbird-Baureihe aus und legt eine Version namens „Strom“ auf, die auf der Intermot in Köln (Publikumstage: 6.-10.10.2010) erstmals vorgestellt wird. Angetrieben wird sie von der 1700 Kubikzentimeter großen aufgebohrten Version des T-16-Paralleltwins, die 98 PS leistet und 156 Newtonmeter Drehmoment bei 2950 Umdrehungen in der Minute bietet.

Triumph Speed Triple 1050.

ampnet – 5. Oktober 2010. Auf die Premiere der neuen Adventure-Baureihe müssen Triumph-Fans noch bis zur Mailänder Motorradmesse im November warten. Auf der Intermot in Köln (Publikumstage: 6.-10.10.2010) zeigen die Briten erst einmal die für 2011 komplett überarbeitete Speed Triple 1050, für optional auch ABS verfügbar ist. Das Drehmoment der Klasse stieg um acht Prozent auf 111 Newtonmeter bei 7750 Umdrehungen in der Minute, gleichzeitig wuchs die Maximalleistung um 5 PS auf 135 PS

„Triumph ParkinGO European Series“ auf dem Nürburgring.

ampnet – 8. September 2010. Fabrizio Perotti hat sich ein Rennen vor Saisonschluss die Triumph-Europameisterschaft gesichert. Auf dem Nürburgring siegte der Italiener beim deutschen Lauf der „Triumph ParkinGO European Series“ und baute seinen Vorsprung auf 35 Punkte aus. Hinter dem überragenden Champion lieferten sich Giuliano Rovelli ebenfalls aus Italien, Tony Salom (Spanien) und die deutschen Gaststarter Frank Heidger und Dirk Schnieders packende Duelle um die verbliebenen Podestplätze. Salom festigte schließlich als Zweitplatzierter seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Triumph Adventure-Bikes.

ampnet – 5. September 2010. Auf der neuen Triumph-Microsite www.triumphadventure.com ist das dritte Fenster freigeschaltet, auf dem ein weiteres Video zu den beiden neuen „Adventure-Bikes“ zu sehen ist. Schwerpunktmäßig geht es in dem Clip um das Fahrwerk. Die Adventure-Bikes werden Ende 2010 auf den Markt kommen.

Triumph Street Triple R mit Zubehörteilen.

ampnet – 1. September 2010. Käufer einer Triumph Street Triple oder Street Triple R erhalten ein umfangreiches Ausstattungspakets im Wert von 525 Euro kostenlos dazu. Es bündelt die beliebtesten Zubehörteile. Die heute begonnene Aktion gilt so lange der Vorrat reicht.

Triumph Thunderbird.

ampnet – 11. August 2010. Die Triumph Thunderbird hat zum zweiten Mal hintereinander die Auszeichnung „Best Cruiser“ des weltweit auflagenstärksten amerikanische Monatsmagazins „Cycle World“ gewonnen. Der mit 1600 Kubikzentimetern Hubraum größte Serien-Reihenzweizylinder der Welt überzeugte die Jury nicht nur durch seine Leistung und die Thunderbird durch ihr amerikanisches Styling. Auch Komfort und Handling der Triumph wurden als überdurchschnittlich gut bewertet.

Triumph „Adventure“.

ampnet – 13. Juli 2010. Triumph plant eine neue Baureihe. Nachdem sich die Tiger von der Reiseenduro immer mehr zur Allrounderin entwickelt hat, will die Marke zwei neue „Adventure“-Motorräder auf den Markt bringen. Die Fahrzeuge, die in Richtung BMW R 1200 GS und KTM 990 Adventure zielen, sollen noch in diesem Jahr präsentiert werden.

Triumph Thunderbird Rock'n Ride.

ampnet – 15. Juni 2010. Die Inhaber von Triumph München Christian Schmiedt und Marek Elsner haben den weltgrößten Reihen-Zweizylinder, die Triumph Thunderbird, und das beliebte Retrobike Triumph Scrambler veredelt. Das Ergebnis ist die Triumph by Rock’N’Ride.

Triumph Rocket III Touring.

ampnet – 14. Juni 2010. Triumph stattet die Rocket III Touring ab sofort mit einem ABS aus, das schon bei der Rocket III Roadster viel Lob von der Fachpresse einheimste. Mit diesem System bietet die Rocket III Touring ABS gerade bei Schreckbremsungen und auf schlüpfrigem Untergrund mehr Sicherheit, selbst Unerfahrene können damit gefahrlos das gewaltige Potenzial der mächtigen Bremsanlage voll ausnutzen.

Triumph Street Triple Hellfire von Motorcorner.

ampnet – 30. Mai 2010. Vertragshändler Motorcorner in Göppingen ist bekannt für seine Triumph-Umbauten. Hellfire heißt das jüngste Projekt der Schwaben, das am nächsten Wochenende (5./6.6.2010) in Hockenheim beim PS-Racecamp vorgestellt wird. Es handelt sich um eine Triumph im Flat Track-Stil, die auf Basis der Street Triple 675 entstanden ist.

Triumph Sprint GT.

ampnet – 17. Mai 2010. Triumph hat Fahrwerk, Motor und Optik der Sprint ST umfassend überarbeitet und bringt sie ab Juni 2010 als neue Sprint GT auf den Markt. Die Leistung stieg um 4 kW / 5 PS auf 96 kW / 130 PS bei 9200 Umdrehungen in der Minute. Das maximale Drehmoment beträgt mit 108 Newtonmetern nicht nur 5 Nm mehr als bei der ST, es liegt auch 1200 Touren früher an. Eine optimierte Gewichtsverteilung, geringere ungefederte Massen und modifizierte Gabelinnereien sollen für eine bessere Fahrzeugkontrolle des Sporttourers mit serienmäßigem ABS sorgen. Verbaut wird außerdem eine längere Schwinge für noch mehr Stabilität.

Triumph Street Triple.

ampnet – 23. April 2010. Triumph verlost drei Street Triple für vier Monate lange Probefahrten. Die kostenlose Nutzung der Motorräder erfolgt von Mitte Juni bis Mitte Oktober 2010.

Triumph Daytona 675.

ampnet – 30. März 2010. Triumph hebt zum 1. Mai 2010 die Preise für die Daytona 675 und die Tiger 1050 in Deutschland an. Die beiden Modelle verteuern sich um durchschnittlich zwei Prozent. In Österreich gelten weiterhin die alten Verkaufspreise.

BMW R 1200 R.

ampnet – 5. März 2010. 33 352 Leser der Fachzeitschrift „Motorrad“ haben in acht Kategorien ihre Favoriten gewählt. Mit Siegen in allen fünf Kategorien, in denen Motorräder der Marke vertreten waren, war BMW am erfolgreichsten und stellte das beste Ergebnis eines Herstellers in der Geschichte der Wahl überhaupt.

Triumph Speed Triple in Matt Khaki Green.

ampnet – 5. März 2010. Triumph erweitert ab Mai 2010 die Farbpalette der Speed Triple um Matt Khaki Green. Die Lackierung verleiht dem Motorrad einen Militär-Look, der durch entsprechend gestaltete Schriftzüge auf dem Tank und am Heck noch unterstrichen wird. Weitere farblich angepasste Bauteile wie zum Beispiel die schwarze Kühlerabdeckung komplettieren den neuen optischen Auftritt. Die Originalzubehörteile wie Fliegenschild, Bugspoiler und Sitzabdeckung sind künftig ebenfalls in Matt Khaki Green erhältlich.

Triumph Tiger Travel Edition.

ampnet – 1. März 2010. Triumph präsentiert auf der Dortmunder Motorradmesse (4. – 7. 3. 2010) 2010 eine Tiger Travel Edition, die vom Zubehörspezialisten Touratech noch fernreisetauglicher gemacht wurde. Das Ausstattungspaket soll in limitierter Auflage zum Preis ab 2100 Euro über teilnehmende Händler angeboten werden.

Triumph Daytona 675 SE.

ampnet – 26. Februar 2010. Triumph setzt seine Reihe von Sondereditionen (SE) fort. So wird ab April die Daytona 675 SE in limitierter Auflage erhältlich sein. Auffälligstes Merkmal ist die Sonderlackierung Pearl White, die mit einem blauen Rahmen kontrastiert. Dazu kommen weitere Farbakzente mit weißen Zierstreifen an Flanken und Felgen sowie Zubehörteile.

Triumph Thunderbird Tour SE.

ampnet – 23. Februar 2010. Triumph setzt die Reihe seiner Sondereditionen (SE) fort und bietet die Thunderbird Tour SE in limitierter Stückzahl an. Für hohe Reisetauglichkeit des weltgrößten Reihenzweizylinders im Serienmotorradbau sorgen unter anderem eine abnehmbare Windschutzscheibe und Lederpacktaschen.

Triumph Thunderbird mit Touring-Paket.

ampnet – 11. Februar 2010. Triumph legt für die Modelle Speed Triple, Street Triple und Thunderbird zwei Verkaufsförderprogramme auf. Sie bieten entweder eine „Triumph to go“-Sonderfinanzierung mit Rückkaufgarantie oder ein aufpreisfreies Zubehörpaket.

Limitierte Triumph Bonneville Tridays-Edition.

ampnet – 29. Januar 2010. Tridays Mastermind Uli Brée und LSL-Chef Jochen Schmitz-Linkweiler haben gemeinsam eine wunderschöne Tridays-Edition der Triumph Bonneville entworfen. Die auf 20 Exemplare limitierte Sonderserie gleichzeitig eine typische Uli Brée-Triumph und eine klassische Jochen Schmitz-Linkweiler-Clubman.

Triumph Rocket III Touring von Rewaco.

ampnet – 27. Januar 2010. Trike-Spezialist Rewaco hat die Triumph Rocket III Touring in ein Dreirad verwandelt. Weltpremiere feiert das Modell auf der Messe „Motorradwelt Bodensee“ (29.-31.1.2010) in Friedrichshafen. Gefahren werden darf die Trikeversion des hubraumstärksten Serienmotorrads der Welt mit dem Pkw-Führerschein.

Triumph Bonneville T 100 SE.

ampnet – 20. Januar 2010. Triumph setzt die Reihe seiner Sondermodelle mit limitierten Lackierungen fort. Ab Februar 2010 ist die Bonneville T 100 SE (Special Editon) in klasssichem Schwarz erhältlich. Der Farbton heißt Jet Black. Die Sonderversion hat schwarze Motordeckel und eine schwarze Sitzbank.

Triumph Street Triple in Scorched Yellow.

ampnet – 19. Januar 2010. Triumph bietet zum Start der neuen Motorradsaison im Frühjahre die Street Triple in limitierter Auflage mit einer exklusiven gelben Lackierung an. Der Farbton Scorched Yellow (= angebranntes Gelb) soll den puristischen Naked-Bike-Charakter des Dreizylinder-Motorrades noch stärker zur Geltung bringen.

Triumph Thruxton SE.

ampnet – 9. Dezember 2009. Triumph wird zur neuen Motorradsaison ab März 2010 ein Sondermodell der Thruxton anbieten. Die SE (Special Edition) zeichnen insbesondere ein pulverbeschichteter roter Rahmen und der Metalliclack Chrystal White mit roten Zierlinien aus. Beides ist neu bei Triumph. Außdem erhält die Sonderediton ein Flyscreen in Fahrzeugfarbe und geschwärzte Motordeckel.

Marlon Brando-Kollektion von Triumph.

ampnet – 29. November 2009. Triumph erweitert seine Zubehörkollektion zum Thema klassische Hollywoodstars um einen weiteren Namen. Neben Steve McQueen kommt nun auch Marlon Brando an die Reihe, der in dem Film „The Wild One“ von 1953 als Hauptfigur Johnny mit einer Triumph TR 6 Thunderbird zu sehen ist. Zu neuen Marlon Brando-Serie gehören eine Lederjacke im Stil jener Jahre, T-Shirts und ein Kunstdruck.

Triumph Speed Triple Arrow-Edition.

ampnet – 17. Oktober 2009. Triumph bietet die Modelle Street Triple, Street Triple R und Speed Triple als Arrow-Edition an. Die Sondermodelle sind serienmäßig ohne Aufpreis mit Endschalldämpfern des Auspuffspezialisten Arrow ausgerüstet. Der Preisvorteil beträgt 865 Euro.

Triumph Sprint ST 1050.

ampnet – 6. Oktober 2009. Triumph ruft weltweit bestimmte Modelle der Baureihen Sprint ST 1050 und Sprint ST 1050 ABS in die Werkstätten zurück. Bei den Motorrädern kann unter ungünstigen Bedingungen die Zugstrebe der hinteren Federbeinumlenkung brechen. Sie wird im Rahmen der Aktion kostenlos ausgetauscht.

Triumph Rocket III Roadster.

ampnet – 1. Oktober 2009. Mit der neuen Rocket III Roadster bietet Triumph das Serienmotorrad mit dem weltweit höchsten Drehmoment an. Die Leistung wurde um 9 auf 148 PS angehoben und sorgt nun für ein maximales Drehmoment des 2,3-Liter-Dreizylinders von 221 Nm. Das sind 27 Nm mehr als bisher.

Alan Cathcart auf Triumph Thruxton.

ampnet – 17. September 2009. Pünktlich zur 50-jährigen Typengeschichte der Bonneville hat Triumph auf dem gleichnamigen Salzsee in Utah bei der weltberühmten Bonneville Speed Week vier Weltrekorde eingefahren. Mit einer von Matt Capri von South Bay Triumph in Kalifornien vorbereiteten Triumph Thruxton erreichte der bekannte englische Motorradjournalist Alan Cathcart zwei Bestzeiten. In der Klasse der unverkleideten Motorräder mit 1-Liter-Zweizylindermotoren ohne Aufladung war er mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 245,3 km/ (152,77 mph) über den fliegenden Kilometer sowie 245,2 km/h (152,678) über die fliegende Meile erfolgreich. Die Werte wurden durch das Mittel aus zwei Läufen ermittelt.