Logo Auto-Medienportal.Net

Lexus ruft den IS 250 zurück

Wie die Konzernmutter beim Avensis muss auch die Toyota-Tochter Lexus eine Rückrufaktion starten. Beim IS 250 soll der Drucksensor an der Kraftstoffleitung der Benzindirekteinspritzung überprüft werden. Bei den betroffenen Fahrzeugen könnte der Sensor im Rahmen der Produktion nicht mit dem vorgeschriebenen Anzugsmoment festgeschraubt worden sein. Dies kann zu Undichtigkeiten führen, die sich durch einen wahrnehmbaren Kraftstoffgeruch im Innenraum bemerkbar machen.

Im Rahmen der Rückrufaktion wird das Anzugsmoment des Kraftstoffdrucksensors überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Der Werkstattaufenthalt dauert etwa eine Stunde und ist für den Kunden kostenlos.

Die Rückrufaktion gilt für Fahrzeuge des Typs IS 250, die im Zeitraum 31. August 2007 bis 3. Februar 2009 produziert wurden. In Deutschland sind rund 660 Fahrzeuge betroffen, europaweit 10 288 Einheiten. Die Halter aller betroffenen Fahrzeuge werden derzeit von Lexus Deutschland ermittelt und schriftlich informiert. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Lexus-Presseseite

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Lexus IS 250.

Lexus IS 250.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Lexus

Download: