Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Daimler Buses“

Es wurden 22 Artikel zum Stichwort „Daimler Buses“ gefunden:

Omnibuswerk Mannheim, zentrale Stromtankstelle.

ampnet – 5. August 2019. Eine zentrale Stromtankstelle für den vollelektrisch angetriebenen eCitaro hat Daimler Buses im Omnibuswerk Mannheim zur Vorbereitung des Hochleistungsladens errichtet. Sie setzt auch den neuen eCitaro mit dem ausfahrbaren „Pantograf“ unter Strom, der jetzt in den Markt kommt. Die Besonderheit der Betriebstankstelle: Die Ladegeräte stehen in etwa fünf Metern Höhe. Die Station dient zur Aufladung des eCitaro im Produktionsdurchlauf und vor der Auslieferung.

Daimler Buses.

ampnet – 27. Februar 2019. Daimler Buses konnte seinen Absatz im Jahr 2018 steigern und hat weltweit 30 900 (Vorjahr: 28 700) Busse und Fahrgestelle verkauft. Die Bus-Sparte von Daimler konnte damit die uneingeschränkte Marktführerschaft in ihren wichtigsten Kernmärkten EU30 (Europäische Union, Schweiz, Norwegen), Brasilien, Argentinien und Mexiko behaupten. Die Umsatzrendite betrug 5,9 Prozent (Vorjahr: 6,2 Prozent).

Mercedes-Benz e-Citaro.

ampnet – 10. Juli 2018. Mercedes-Benz hat heute den e-Citaro, einen vollelektrischen Stadtbus vorgestellt. Der auf dem Citaro basierende Linenbus soll zukünftig mit einer Brennstoffzelle als Range Extender annähernd 100 Prozent aller Strecken für Stadtbusse (Reichweite 150 - 250 Kilometer) abdecken. Daimler wird bis 2020 rund 200 Millionen Euro in elektrisches, vernetztes und automatisiertes Fahren investieren. Erste bestellte Fahrzeuge sollen noch in diesem Jahr übergeben werden.

Till Oberwörder.

ampnet – 20. Februar 2018. Till Oberwörder (47) wird zum 1. April 2018 neuer Leiter von Daimler Buses und Vorsitzender der Geschäftsleitung von Evobus. Er folgt auf Hartmut Schick (56), der – wie bereits bekanntgegeben – die Verantwortung für Daimler Trucks Asia übernimmt.

Daimler Buses.

ampnet – 27. September 2017. Um an den europäischen Standorten fit für die Zukunft zu bleiben, haben sich Daimler Buses und der Betriebsrat auf ein Zukunftspaket zur Effizienzsteigerung in der Produktion verständigt. Zudem wird das Unternehmen konsequent weiter die Mobilität der Zukunft gestalten. Insgesamt werden dazu in den nächsten Jahren rund 340 Millionen Euro investiert. Davon werden rund 140 Millionen Euro an den europäischen Standorten in optimierte Strukturen und effizientere Prozesse fließen. In diesem Zusammenhang verlängert die Unternehmenstochter Evobus auch die Zukunftssicherung für ihre Beschäftigten an den deutschen Standorten bis Ende 2024.

Daimler.

ampnet – 11. Juli 2017. Daimler Buses steigt als strategischer Investor beim Berliner Mobilitätsservice „CleverShuttle“ ein. Im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung planen die „EvoBus GmbH“ und Clever Shuttle eine strategische Kooperation für „On-Demand-Mobilität“, also für Mobilitätsangebote, die sich flexibel nach Kundennachfrage richten. Die neue On-Demand-Software baut auf der bereits praxiserprobten Technologie von Clever Shuttle auf und kann in den bestehenden Linienverkehr integriert werden. Die Verkehrsangebote werden damit bedarfsgerechter und gleichzeitig wirtschaftlicher.

Daimler Buses setzt das 3D-Druckverfahren bei Bussen der Marken Mercedes-Benz und Setra ein.

ampnet – 2. Juni 2017. Daimler nutzt beim Busbau die Vorteile des 3-D-Drucks für die Realisierung von Kundensonderwünschen, Kleinserien und Ersatzteilen der Marken Mercedes-Benz und Setra. Möglich sind heute bereits komplexe Bauteile im Omnibus-Innenraum, die sich bislang aus mehreren und teilweise sogar beweglichen Einzelkomponenten zusammensetzten. Dabei profitiert Daimler Buses von der über 25-jährigen Erfahrung mit 3-D-Druckprozessen im Lkw- und Prototypenbau.

Mercedes-Benz Future Bus mit Cit-Pilot.

ampnet – 25. April 2017. Mercedes-Benz ermöglicht einen Blick in die Zukunft des Stadtbusses und stellt heute und morgen auf der Messe „Bus2Bus“ auf dem Berliner Messegelände den autonom fahrenden „Future Bus“ mit City-Pilot aus. Das spektakuläre Exponat liefert Themen für das Future Forum des erstmals veranstalteten Kongresses mit angeschlossener Ausstellung.

Hartmut Schick.

ampnet – 10. März 2017. Die Bus-Sparte der Daimler AG setzte im Jahr 2016 mit einer Umsatzrendite von 6,2 Prozent erneut den Bestwert in der Branche und liegt – trotz sinkender Absatzzahlen – sogar leicht über dem internen Zielniveau. Bei weltweit weiterhin sehr uneinheitlichen Märkten konnte Daimler Buses das Ergebnis um 28 Prozent auf 258 (im Vorjahr 202) Millionen Euro steigern.

Mercedes-Benz-Bus im Einsatz in Jakartas BRT-System.

ampnet – 28. Dezember 2016. Daimler Buses sichert sich im Wachstumsmarkt Indonesien einen wichtigen Großauftrag. In den nächsten Monaten werden insgesamt 489 Busse an den Großkunden Transjakarta ausgeliefert, der damit unter anderem das Bus Rapid Transit-System (BRT) der Stadt Jakarta modernisiert. Rund 100 Einheiten davon wurden als Teil des Auftrages Ende 2016 in einer feierlichen Zeremonie an den Gouverneur von Jakarta übergeben. Insgesamt wurden im Jahr 2016 bis heute rund 550 Einheiten in Indonesien verkauft.

Mercedes-Benz Travego Safety Coach und Setra Top Class S.

ampnet – 26. März 2015. Daimler Buses hat 2014 seine Ertragsziele erreicht und einen deutlich höheren Gewinn erzielt als im Vorjahr. Das Geschäftsfeld steigerte das EBIT um fast 60 Prozent auf 197 Millionen Euro. Der Umsatz erhöhte sich um drei Prozent auf 4,2 Milliarden Euro. Der Absatz erreichte mit 33.200 Bussen und Fahrgestellen nahezu das Niveau aus 2013. (ampnet/nic)

„Driving Experience“ von Daimler Buses am Hockenheimring.

ampnet – 18. März 2014. Nach dem Abschluss der Euro-VI-Einführung lädt Daimler ab heute auf dem Hocknheimring zur „Driving Experience“ mit seinen Omnibussen ein. Angemeldet sind über 500 Kunden aus 16 europäischen Ländern. Fast 40 unterschiedliche Fahrzeugtypen der Marken Mercedes-Benz und Setra stehen den Kunden eine Woche lang für Testfahrten zur Verfügung.

Serienstart der neuen Setra Comfort Class 500 im Evobus-Werk Neu-Ulm.

ampnet – 19. März 2013. Daimler Buses erwartet für das Jahr 2013 steigende Absätze und rechnet gleichzeitig mit einer Rückkehr in die Gewinnzone. Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses, bekräftigte heute in Stuttgart sowohl das Absatzziel von mehr als 40 000 Einheiten im Jahr 2015 als auch die Zielrendite von 6 Prozent. Wegen der schwierigen Lage auf wichtigen Absatzmärkten waren die Verkäufe von Daimler Buses im vergangenen Jahr zurückgegangen.

Deutsche Bahn erteilt Großauftrag für Stadt- und Überlandbusse der Marken Mercedes-Benz und Setra. Die Auslieferung der Fahrzeuge erstreckt sich dann über das gesamte Jahr 2013.

ampnet – 7. August 2012. Daimler Buses hat mit dem DB Fuhrparkservice einen Großauftrag über mehr als 150 Omnibusse abgeschlossen. Die Stadt- und Überlandbusse der Marken Mercedes-Benz und Setra werden ab dem Jahr 2013 fortlaufend an Deutschlands größten Busverkehrsanbieter geliefert. Alle Fahrzeuge kommen im Regionalbus- und Ballungsraumverkehr zum Einsatz.

Daimler Buses liefert weitere 450 Mercedes-Benz Stadtbusse nach Südostasien.

ampnet – 18. Juli 2012. Daimler hat erneut einen Großauftrag aus dem Stadtstaat gewonnen und liefert ab Herbst 2012 bis einschließlich 2015 insgesamt 450 Mercedes-Benz-Stadtbusse vom Typ Citaro nach Singapur. Auftraggeber für die Fahrzeuge ist der Verkehrsbetrieb SBS Transit, zuständig für einen Großteil des öffentlichen Busverkehrs in der 5-Millionen-Einwohner-Metropole.

Setra TopClass S 416 HDH.

ampnet – 12. März 2012. Daimler Buses hat im Jahr 2011 sein zweitbestes Absatzergebnis erreicht. 39 740 Busse (+2%) wurden verkauft. Damit ist Daimler Buses weiterhin weltweit Marktführer im Segment für Busse mit einem zulässigen Gesamtgewicht über acht Tonnen. Weltweit wurden rund 311 000 Busse abgesetzt, ebenfalls ein Zuwachs von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mercedes-Benz Citaro-Busse in Dubai.

ampnet – 23. April 2011. Daimler Buses liefert ab sofort insgesamt 300 Mercedes-Benz Stadtbusse vom Typ Citaro nach Singapur. Auftraggeber für die 300 Fahrzeuge ist der Verkehrsbetrieb SBS Transit in Singapur, zuständig für einen Großteil des öffentlichen Busverkehrs in der Fünf-Millionen-Einwohner-Metropole.

Hartmut Schick.

ampnet – 13. April 2011. Hartmut Schick, Leiter von Daimler Buses und verantwortlich für das weltweite Busgeschäft der Daimler AG, ist als Chairman der Industrie Division und damit auch als Mitglied des Executive Boards des „Internationalen Verbandes für öffentliches Verkehrswesen“ (UITP) für zwei weitere Jahre bestätigt worden. Im Rahmen des UITP-Kongresses in Dubai ist Daimler Buses gleichzeitig der UITP-Charta für nachhaltige Entwicklung als Vollmitglied beigetreten.

Mercedes-Benz Busse: Neue Busse sollen den Absatz beflügeln.

ampnet – 1. April 2011. Das weltweite Busgeschäft im Jahr 2010 wuchs über die Erwartungen hinaus. Gegenüber dem Jahr 2009 nahm der gesamte Busmarkt um 17 Prozent auf rund 305.000 Einheiten zu. Die Prognosen waren vor einem Jahr nur von einem Zuwachs von vier Prozent ausgegangen. Daimler Buses konnte von dieser günstigen Entwicklung profitieren. Der Absatz wuchs um 20 Prozent von 32 482 Einheiten in 2009 auf 39 118 Fahrgestellen und Busse im vergangenen Jahr und erreicht damit fast wieder das Rekordniveau von 2008.

Der erfolgreichste Stadtbus aller Zeiten ist jetzt auch in Japan unterwegs. Der Verkehrsbetrieb Keisei Bus in Japan hat jetzt zehn neue Citaro Gelenkbusse in Betrieb genommen, fünf weitere Busse sind für Ende 2010 geplant.

ampnet – 18. März 2010. Daimler Buses will seine weltweit führende Position bei den Omnibussen über acht Tonnen Gesamtgewicht mit deutlichem Abstand behaupten. Das Unternehmen rechnet für das laufende Jahr mit einem Wachstum des weltweiten Marktes um vier Prozent, getragen vor allem von den lateinamerikanischen Märkten und im Jahr 2011 zusätzlich von Europa und Mexiko. Der Geschäftsbereich rechnet für 2010 mit einem Ebit in Höhe von 180 Mio Euro.

Stadtbus Mercedes-Benz Citaro K.

ampnet – 17. März 2010. Mit 32 482 verkauften Fahrzeugen und Fahrgestellen sank der Bus-Absatz von Daimler 2009 um ein Fünftel unter den Rekordabsatz des Vorjahres. Dies teilte das Unternehmen heute in Stuttgart mit. Der Umsatz bei Daimler Buses verringerte sich um 12 Prozent. Der im vergleich zum Absatz geringere Umsatzrückgang ist vorwiegend auf die stärker gesunkene Nachfrage nach Fahrgestellen in Lateinamerika zurückzuführen, während in den USA und in Europa vorwiegend Komplettbusse nachgefragt werden und das Geschäft dort deutlich stabiler war.

Mercedes-Benz Citaro LE

ampnet – 18. September 2009. Bis Dezember liefert Daimler Buses insgesamt 425 Busse in die Niederlande. Dieser bisher größte Auftrag aus den Niederlanden kommt von Qbuzz, einem privaten Busbetreiber mit Sitz in Amersfoort und umfasst 350 Mercedes-Benz Stadt- und Überlandbusse. Die Fahrzeuge sind für die Provinzen Drenthe und Groningen bestimmt. Der zweite Auftrag über 75 erdgasbetriebene Mercedes-Benz Stadtbusse stammt vom größten niederländischen Verkehrsunternehmen Connexxion mit Sitz in Hilversum. Zum Einsatz kommen diese umweltfreundlichen und emissionsarmen Gasbusse in der Region Arnheim-Nimwegen.