Logo Auto-Medienportal.Net

Passat

Volkswagen Passat und Passat Variant.

ampnet – 14. Oktober 2010. Der Volkswagen Passat ist mit mehr als 15 Millionen verkaufen Exemplaren eines der erfolgreichsten Automobile der Welt. Jetzt folgt die siebte Generation des Passat. Das Design des Bestsellers wurde komplett neu interpretiert, zeigt im Frontbereich Parallelen zum Phaeton und wirkt souveräner denn je.

Volkswagen Passat Limousine.

ampnet – 13. Oktober 2010. Der neue Volkswagen Passat, der Anfang des Monats seine Weltpremiere beim Pariser Automobilsalon erlebte, kann nun ab soft bestellt werden. Der Basispreis beträgt 24 425 Euro und liegt damit um 675 Euro niedriger als der eines vergleichbaren Vorgängermodells.

Rekordfahrt: Der britische Journalist Gavin Conway legte mit dem VW Passat Blue Motion 2463,91 Kilometer ohne Tankstopp zurück.

ampnet – 3. Oktober 2010. Volkswagen steht seit heute mit einer neuen Bestmarke „Guinness Buch der Rekorde“: Gavin Conway, britischer Journalist der Tageszeitung „Sunday Times“, fuhr den Passat Blue Motion bis zum letzten Dieseltropfen und legte mit einer Tankfüllung 2463,91 Kilometer zurück. Das entspricht etwa der Strecke von Wolfsburg nach Madrid. Der Weltrekord wurde auf Autobahnen in Frankreich erzielt.

Volkswagen Passat Limousine.

ampnet – 30. September 2010. Bereits Mitte November wird der neue Volkswagen Passat auf den ersten europäischen Märkten erhältlich sein. Das Fahrzeug feierte gestern Abend seine Weltpremiere auf dem Automobilsalon in Paris (Publikumstage: 2.-17.10.2010). Die siebte Modellgeneration trägt äußerlich eine Front im Stil des Phaeton, verbraucht bis zu 18 Prozent weniger Kraftstoff als der Vorgänger und bietet zahlreiche Assistenzsysteme aus der Oberklasse.

Volkswagen Passat CC Exclusive.

ampnet – 8. Juni 2010. Volkswagen wertet den Passat auf. Den Passat CC gibt es jetzt auch unter dem Label „Volkswagen Exclusive“. Das elegante Interieur besticht serienmäßig durch zweifarbige Lederbezüge für die sechsfach elektrisch verstellbaren Komfortsitze (Front) sowie die Rücksitzbank. Dabei sorgt das hochwertige Softleder „Cool Leather“ mit Klimalochung im Farbton „Nougat“ durch eine verbesserte Sonnenreflexion für eine angenehm kühle Sitzoberfläche.

Volkswagen Passat TSI Ecofuel.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 3. Mai 2010. Gasautos helfen der Umwelt und dem Geldbeutel. So mancher wird den Umwelteffekt gern mitnehmen, weil es sich für ihn auszahlt. Also scheint die Entscheidung für ein Gasauto, am besten für eines, das auch mit Benzin fahren kann, einfach zu sein. Man muss nur rechnen können. Wir nahmen uns als Beispiel jetzt den Volkswagen Passat TSI Ecofuel vor – als Rechenbeispiel und für Praxiserfahrung mit dem Erdgas.

Für den Passat CC bietet Volkswagen optional eine Sitzbank mit drei Plätzen an.

ampnet – 22. Januar 2010. Der bisher nur für vier Personen ausgelegte Volkswagen Passat CC ist ab sofort auch als Fünfsitzer erhältlich. Optional wird das Fahrzeug mit einer neuen Rückbank ausgeliefert. VW reagiert damit auf einen vielfach geäußerten Kundenwunsch.

Volkswagen Passat CC R-Line.

ampnet – 16. Dezember 2009. Volkswagen hat seinen Passat CC jetzt auch mit dem R-Line Paket im Angebot. Damit ist das Paket für sieben Volkswagen-Modelle bereits erhältlich. Das R-Line-Paket für das viertürige Coupé ist ab sofort bestellbar.

Volkswagen Passat BlueTDI.
Von Dietmar Stanka

ampnet – 6. November 2009. Die Revolution schreitet voran: War Volkswagen bereits Vorreiter in der Turbotechnologie bei Dieselmotoren und ebenso führend in der Entwicklung von Direkteinspritzerdieselmotoren, so schlagen die Wolfsburger seit dem Frühjahr 2009 ein neues Kapitel der Reinheit auf. Den BlueTDI-Dieselmotor, im Moment nur im Passat zu haben und bereits heute mit der erst ab 2014 gültigen Euro-6-Abgasnorm versehen.

Volkswagen Passat Blue Motion.

ampnet – 4. November 2009. Volkswagen hat den Vorverkauf des Passat Blue Motion gestartet. Der von einem 1.6 TDI-Motor mit 77 kW / 105 PS angetriebene Mittelklassewagen verbraucht nach EU-Norm 4,4 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern. Der CO2-Ausstoß beträgt damit lediglich 114 Gramm je Kilometer.

Volkswagen Golf Blue Motion.

ampnet – 28. Oktober 2009. In der Ebene zwischen Hannover und Celle ist die höchste Erhebung eine Kartoffelpflanze – und die sind um diese Zeit alle herausgerissen. Für die Präsentation der neuen Verbrauchs-Wunderkinder aus dem Volkswagen-Programm hätte man gar keine bessere Umgebung finden können. Und so fuhren die Journalisten mit den Blue Motion-Varianten von Polo, Golf und Passat erstaunlich niedrige Verbrauchswerte heraus. Aber auch die, die keinen Wert auf Minus-Rekorde legten, berichteten von sehr günstigem Diesel-Konsum.

Volkswagen Polo Blue Motion, Golf Blue Motion und Passat Blue Motion.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Oktober 2009. 100 Kilometer für Kraftstoffkosten zwischen rund 3,50 Euro beim Polo, etwas mehr als vier Euro für den Golf und knapp fünf Euro beim Passat versprechen die Wolfsburger für Ihre neuen Spritspar-Modelle mit „Blue Motion“-Technologie. Schutz der Umwelt lohnt sich mit diesen Fahrzeugen auch für den Geldbeutel ihrer zukünftigen Besitzer.

Volkswagen Passat Variant Bluemotion

ampnet – 15. September 2009. Eine rekordverdächtige Reichweite von rein rechnerisch 1590 Kilometern mit einer Tankfüllung verspricht Volkswagen für den neuen Passat Blue Motion, der auf der IAA vorgestellt wird. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,4 Litern Diesel (114 g/km CO2) ist er das zurzeit sparsamste Auto seiner Klasse weltweit. Zu dem niedrigen Kraftstoffkonsum tragen unter anderem Energie-Rückgewinnung beim Bremsen (Rekuperation) und ein Start-Stopp-System sowie aerodynamische Verbesserungen bei. VW wird den Passat Blue Motion in Deutschland zu Preisen ab 27 850 Euro und auch als Variant anbieten. (ampnet/jri)

Volkswagen Passat Bluemotion

ampnet – 2. September 2009. Volkswagen zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2009) die neue Generation des Polo Bluemotion, des Golf Bluemotion und des Passat Blue Motion. Alle drei Modelle sind die weltweit sparsamsten Modelle ihrer Größenklassen und feiern ihre Weltpremiere als Serienversion auf der IAA. Die Fahrzeuge sollen ab Herbst 2009 bestellbar sein.