Logo Auto-Medienportal.Net

Artikel zum Stichwort „Genf“

Es wurden 56 Artikel zum Stichwort „Genf“ gefunden:

Volvo V60.

ampnet – 8. Juni 2018. Volvo wird im kommenden Jahr nicht auf dem Genfer Automobilsalon vertreten sein. Das Unternehmen begründet die Entscheidung damit, künftig weniger auf klassische Termine der Automobilindustrie, sondern stärker auf eigene kundenbezogene Veranstaltungen sowie gezielte Presseeinladungen zu setzen. Bis Mitte des nächsten Jahrzehnts sollen durch die neue Form der Kommunikation mehr als fünf Millionen direkte Kundenbeziehungen aufgebaut werden.

Honda CR-V Hybrid.

ampnet – 15. Februar 2018. Honda stellt auf dem Genfer Autosalon (6.–18.3.2018) die Europaversion des neuen CR-V vor. Das kompakte SUV wird es erstmals auch mit Hybridantrieb geben. Die Elektrostudie Urban EV Concept soll Ausblick auf ein neues Serienmodell für 2019 geben. Ebenfalls auf Elektroantrieb, aber in Gestalt eines Sportwagens, setzt der auf der Tokyo Motor Show im Oktober 2017 erstmals enthüllte Sports EV Concept.

Auto-Salon Genf 2017.

ampnet – 9. September 2016. Der Genfer Automobilsalon hat das Plakat für 2017 vorgestellt. Zu sehen ist das zweite Sujet eines Triptiks, das mehrere Ausschnitte desselben Fahrzeuges zeigt. Gleichzeitig wurde die offizielle Website der Automesse online geschaltet. Im Zuge einer verstärkten Corporate Communication hat sie unter www.gims.swiss eine neue Anschrift erhalten. Der internationale Autosalon Genf ist der einzige in Europa, der alljährlich und im Frühling stattfindet. Die 87. Geneva International Motor Show ist vom 9. bis 19. März 2017 in den Palexpo-Hallen geöffnet. (ampnet/nic)

Bugatti Chiron.
Von Jens Meiners

ampnet – 5. März 2016. Die Presse hat sich verabschiedet, jetzt ist das Publikum geladen: Am Genfer See steigt traditionell die wohl schönste und exotischste Veranstaltung auf dem internationalen Messekalender. Doch es sind widersprüchliche Trends, die sich heuer manifestieren: Elektrifizierung und autonomes Fahren auf der einen Seite des Spektrums, klassische Boliden mit extrem hoher Leistung am anderen Ende. Und dann gibt es natürlich Überschneidungen – denn bei den stärksten unter den Elektroautos kann von Askese keine Rede mehr sein.

Volkswagen-Messestand in Genf.
Von Tim Westermann

ampnet – 1. März 2016. Mit dem T-Cross Breeze, einem Polo auf SUV-Basis, stellt Volkswagen auf dem Autosalon in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) eine Studie vor, die für den Aufbruch in eine neue Zukunft stehen soll. „Volkswagen bewegt sich, wir gehen neue Wege“, resümierte Marken-Vorstandsvorsitzender Herbert Diess. Der Messestand und die Pressekonferenz zeugen von dieser neuen Philosophie. Die Wolfsburger werden „jünger, emotionaler und aufregender. Wir nennen das Think new“, so Diess weiter im Hinblick auf die in Genf gezeigten Modelle.

Porsche 718 Boxster und 718 Boxster S.

ampnet – 23. Februar 2016. Porsche ist auf dem Autosalon in Genf (1.-13.3.2016) mit zwei Weltpremieren vertreten. Das Unternehmen zeigt auf dem diesjährigen Autosalon erstmals den 718 Boxster mit aufgeladenem Vier-Zylinder-Boxermotor und neuem Design. Als zweite Weltpremiere kündigt der Sportwagenhersteller ein streng limitiertes Fahrzeug an, dass während der Pressekonferenz am 1. März enthüllt werden soll. (ampnet/nic)

Toyota C-HR Concept.

ampnet – 22. Februar 2016. Auf dem Genfer Automobilsalon 2016 (1. - 13.3.2016) präsentiert Toyota die Serienversion des C-HR Concept. Der kompakte Crossover zeigt sich als fünftüriges und coupéhaftes Fahrzeug im SUV-Design. Ebenfalls neu ist der Proace Verso. Der aus der Kooperation mit dem franzöischen PSA-Konzern stammende Großraum-Van bietet Platz für bis zu neun Passagiere und wird in drei verschiedenen Karosserielängen angeboten. Sein Europa-Debüt feiert der neue Hilux. Der Piuck-up verfügt über komplett neues Design, einem stärkeren Leiterrahmen-Chassis und einem effizienteren 2,4-Liter-Dieselmotor. (ampnet/nic)

Volkswagen Up.

ampnet – 22. Februar 2016. Volkswagen wird auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) ein Update für den Up sowie eine SUV-Studie vorstellen. Der kleineste VW wird mit der Modellpflege einen neuen, 66 kW / 90 PS starken Benziner als Topmotorisierung erhalten. Neue Stoffe, Dashboards und Folien sollen die Individualisierungsmöglichkeiten erhöhen. Dazu gibt es frische Karosseriefarben, die Smartphone-Integration und das Modell „Up Beats“ mit 300 Watt-Audioanlage des US-Spezialisten Beats Audio.

Mazda RX-Vision.

ampnet – 10. Februar 2016. Mazda feiert auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die Europapremiere des RX-Vision. Die erstmals im vergangenen Herbst auf der Motorshow in Tokio präsentierte und knapp 4,40 Meter lange Sportwagenstudie hat einen Kreiskolbenmotor unter der Fronthaube und Hinterachsantrieb. Damit erinnert der japanische Hersteller auch an seine Wankelmotor-Tradition, die mit dem RX-8 zu Ende ging. Das Fahrzeug wurde erst im Januar in Paris neben dem Porsche Mission E zum schönsten Konzeptfahrzeug des vergangenen Jahres gekürt.

Quantino.

ampnet – 2. Februar 2016. Sie haben zwei ungewöhnlich große Tanks und eine für Elektroautos enorme Reichweite: Die auf Nasszellenantrieb spezialisierte Firma Nano Flowcell will auf dem Genfer Automobilsalon (1.–13.3.2016) die angeblich nochmals serienreiferen Versionen des FE (E für Evolution) und des komplett überarbeiteten 48-Volt-Niederspannungsfahrzeugs Quantino vorstellen. Das Unternehmen aus Lichtenstein hat angekündigt, noch in diesem Jahr über eine mögliche Kleinserienproduktion zu entscheiden.

Mitsubishi Concept-eX.

ampnet – 2. Februar 2016. Mitsubishi stellt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) weitgehend seine SUV-, Allrad- und Elektrokompetenz in den Mittelpunkt. Ihre Europapremiere feiert die die auf der Tokio Motorshow 2015 erstmals gezeigte Studie Concept-eX. Das kompakte SUV mit scharfer Linienführung verfügt über einen Elektroantrieb, der bis zu 400 Kilometer Reichweite hat. Als „urbane Abenteurer“ kommen zwei neue Ausstattungsideen auf Basis des L 200 und des überarbeiteten ASX nach Genf. Markante Designelemente sowie eine Karosserie in „Mid-Grey“ mit Akzenten in Orange und schwarze Leichtmetallräder sorgen für einen stärkeren Abenteuer-Look. Der ASX des Modelljahrgangs 2017 ist dabei nach seiner Weltpremiere auf der Los Angeles Autoshow im November ebenfalls erstmals in Europa zu sehen.

Skoda Vision S.

ampnet – 2. Februar 2016. Mit der Studie Vision S will Skoda auf dem Genfer Automobilsalon (1.–13.3.2016) Ausblick auf ein großes SUV im Format des Touareg von Konzernmutter Volkswagen geben. Das S steht für SUV und in der Designstudie auch für 4,70 Meter Fahrzeuglänge und drei Sitzreihen. Im typischen Konzern- und Markendesign prägen klare Kanten und scharfe Linien die Karosserie. Auffällig ist die Hohlkehle über den Seitenschwellern. Eckige Radhäuser betonen den Offroad-Anspruch des Sechssitzers, der Heckdiffusor mit den großen Endrohren steht für den sportlichen Teil im Begriff SUV. Die Heckleuchten sind markentypisch C-förmig gestaltet. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 26. Juni 2015. Der 86. Internationale Automobil-Salon wird die Besucher vom 3. – 13. März 2016 im Palexpo willkommen heißen. Als erster Organisationsschritt nimmt die Veranstaltung seit Mai die Ausstelleranmeldungen entgegen. Ein Großteil der diesjährigen Aussteller hat seine Teilnahme bereits bestätigt. Die Aussteller-Anmeldung ist noch bis 15. Juli möglich.

Messe-Girl in Genf.

ampnet – 4. März 2015. Auch in diesem Jahr wollen wir uns von der Vor-Ort-Berichterstattung aus Genf wieder mit einem etwas anderen Blick auf die Automesse verabschieden. Unser Fotograf hat nicht nur die neuesten Automodelle, sondern auch wieder ein paar Messe-Hostessen vor die Kamera bekommen. Sie gehören nun einmal dazu. (ampnet/jri)

Kia zeigt auf dem Genfer Autosalon eine Mittelklasse-Studie.

ampnet – 10. Februar 2015. Kia ist auf SUV und Fahrzeuge bis zur Kompaktklasse spezialisiert. Auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) zeigen die Koreaner nun ein mögliches Mittelklassemodell. Die Studie wurde vom Designteam der Europazentrale in Frankfurt entwickelt. Das Fahrzeug soll sich durch Variabilität und seinen entspannenden Innenraum auszeichnen. (ampnet/jri)

Cadillac ATS Coupé.

ampnet – 11. Februar 2014. Cadillac wird auf dem Automobilsalon in Genf (6.-16.3.2014) das ATS Coupé und den Escalade als Europa-Premieren zeigen. Ebenfalls zu sehen sind die Studie Elmiraj sowie die Produktionsversion des elektrischen Coupés ELR mit Reichweitenverlämngerer.

ampnet – 20. März 2013. Citroën hat auf dem Genfer Automobilsalon 2013 mit dem Citroën DS3 Cabrio L’Uomo Vogue ein Einzelexemplar seines neuen Cabrios ausgestellt, das während des Messezeitraums im Rahmen einer stillen Versteigerung den Erlös von 100 000 Euro erzielt hat. Die einzigartige Kreation des DS3 Cabrio L’Uomo Vogue geht zurück auf ein Wohltätigkeitsprojekt von Citroën mit dem Modemagazin L’Uomo Vogue.

Audi RS 5 DTM.

ampnet – 7. März 2013. Audi hat auf dem internationalen Automobilsalon in Genf (- 17.3.2013) das Einsatzauto für das Deutsche Tuorenwagen-Masters – den Audi RS 5 DTM – präsentiert. Die technische Konfiguration der DTM-Rennwagen wurde mit dem Finale der Saison 2012 per Reglement „eingefroren“. Eine Weiterentwicklung war nur sehr begrenzt möglich. Die DTM-Mannschaft von Audi Sport hat sich im Winter deshalb darauf konzentriert, die mehr als 4000 Bauteile des Rennautos der Saison 2012 auf Optimierungspotenzial zu durchleuchten.

Tesla Model X.

ampnet – 6. März 2013. Ein ungewöhnliches Konzept stellt Tesla auf dem Genfer Autosalon vor (- 17.3.2013), wo das Model X sein Europadebüt gibt. Die Mischung aus SUV und Van sticht vor allem durch den Einstieg hervor. Während vorne klassische Türen sitzen, öffnen hinten Flügeltüren den Zugang zu den Sitzreihen zwei und drei.

BMW M6 Gran Coupé.

ampnet – 6. März 2013. Auf dem Genfer Autosalon (- 17.3.2013) präsentiert BMW M den Hochleistungssportwagen M6 erstmals in einer dritten Karosserievariante dem europäischen Publikum. Unter der Motorhaube des viersitzigen und viertürigen M6 Gran Coupé arbeitet ein V8-Triebwerk, das eine Leistung von 412 kW / 560 PS erzeugt und ein Drehmoment-Maximum von 680 Newtonmeter bereitstellt. Der Preis: 128 800 Euro.

Jaguar F-Type.

ampnet – 6. März 2013. Nach der Weltpremiere in Paris Ende September 2012 steht der Jaguar F-Type bei seinem Messeauftritt auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013) nun kurz vor dem Marktstart. In wenigen Wochen kommt der Sportwagen zu Preisen ab 73 400 Euro in den Handel.

Cadillac ELR.

ampnet – 6. März 2013. Mit dem ELR zeigt Cadillac als Europapremiere in Genf (- 17.3.2013) sein Elektro-Coupé, das Ende des Jahres in Produktion gehen soll. Es handelt sich um ein Range-Extender-Fahrzeug, mit einer Reichweite von rund 480 Kilometern bei dem ein 1,4-Liter-Benziner die Batterie während der Fahrt nachlädt. Der Elektroantrieb selbst leistet 154 kW / 209 PS und bietet 400 Newtonmeter Drehmoment.

Volkswagen Golf TGI Blue Motion.

ampnet – 6. März 2013. Volkswagen versieht seine Erdgasfahrzeuge künftig nicht mehr mit dem Zusatz „Ecofuel“, sondern nennt sie TGI. Erstes Modell wird im Spätsommer der Golf TGI Blue Motion sein, der in Genf auf dem Autosalon (- 17.3.2013) sein Debüt gibt. Im Herbst folgt dann auch der Variant.

Volkswagen XL1.

ampnet – 6. März 2013. Volkswagen zeigt auf dem Autosalon in Genf (- 17.3.2013) das sparsamste „Serienauto“ der Welt. Der XL1 hat einen Verbrauch von 0,9 Litern auf 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 21 Gramm je Kilometer. Der zweisitzige 3,89 Meter lange Plug-in-Hybrid wird in einer Kleinserie von zunächst 250 Stück im Werk Osnabrück gefertigt.

Subaru VIZIV.

ampnet – 6. März 2013. Subaru präsentiert auf dem ab morgen für das Publikum geöffneten Genfer Autosalon (- 17.3.2013) das Concept Car VIZIV. Die Studie gibt einen Ausblick auf das Design künftiger Subaru-Modelle und die Zukunft der markentypischen Boxer-Motoren. Das Konzeptfahrzeug ist ein allradgetriebener Plug-in-Hybrid, bei dem ein 2,0-Liter-Boxer-Turbodiesel und drei Elektromotoren eingesetzt werden.

Volkswagen Golf GTI.

ampnet – 6. März 2013. Volkswagen enthüllt in den Messehallen des Automobilsalons (- 17.3.2013) am Genfer Lac Léman parallel zum Golf GTD in einer Doppelweltpremiere auch die Serienversion des neuen Golf GTI. Angetrieben wird er von einem weiterentwickelten Motor der Serie EA888 – ein Zweiliter-Turbo-Benzindirekteinspritzer mit 162 kW / 220 PS. Optional wird es eine leistungsgesteigerte Version (GTI „Performance“) mit zehn PS mehr geben.

Hyundai ix35.

ampnet – 6. März 2013. Hyundai hat den ix35 im Detail verfeinert und stellt den Modelljahrgang 2014 auf dem Genfer Autosalon (- 17.3.2013) vor. Neben optischen Modifikationen zählt insbesondere ein neuer Benzinmotor für den ix35 2.0 zu den bedeutsamen Veränderungen. 122 kW / 166 PS leistet das Zweiliter-Triebwerk mit Benzindirekteinspritzung, das mit einem maximalen Drehmoment von 205 Newtonmeter zudem deutlich durchzugsstärker ist als das Vorgängeraggregat.

Hyundai Grand Santa Fe.

ampnet – 6. März 2013. Hyundai zeigt auf dem Genfer Autosalon (- 17.3.2013) erstmals den Grand Santa Fe. Der als Siebensitzer entwickelte Neuling rundet das Modellangebot des 2012 auf dem Markt eingeführten Sports Utility Vehicles nach oben hin ab und schlägt zudem eine Brücke von der SUV-Mittelklasse zum höher angesiedelten E-Segment. Ein um zehn Zentimeter auf 2,80 Meter gewachsener Radstand und die um 22,5 Zentimeter verlängerte und nun knapp 4,92 Meter messende Karosserie sorgen für großzügige Platzverhältnisse.

Skoda Octavia Combi.

ampnet – 6. März 2013. Skoda präsentiert auf dem Genfer Autosalon (- 17.3.2013) als Weltpremiere den Octavia Combi der dritten Generation. Verkaufsstart ist am 25. März 2013, Bestellungen sind ab morgen möglich. Die Preisliste beginnt bei 16 640 Euro.

Peugeot 2008.

ampnet – 6. März 2013. Opel Mokka, Ford Ecoboost und Chevrolet Trax – das SUV-Angebot im B-Segment wächst. Auch Peugeot wird dort künftig mitmischen und stellt in Genf auf dem Automobilsalon (- 17.3.2013) den 2008 vor. Er ersetzt zugleich auch den 207 SW.

Nissan Note.

ampnet – 6. März 2013. Nissan feiert auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013) die Premiere des neuen Note in der Europaversion. Zu den Ausstattungsmerkmalen gehören die Überwachung der Tote-Winkel-Zonen, ein Detektor, der vor dem Verlassen der Fahrspur warnt (Lane Departure Warning), sowie ein System zur Erkennung beweglicher Objekte (Moving Object Detection). Alle drei Systeme stützen sich auf eine einzige, am Heck angebrachte Kamera. Dank einer integrierten Wasch- und Trockenblas-Funktion soll sie bei jedem Wetter scharfe Bilder liefern.

Qoros 3.

ampnet – 6. März 2013. Der Automobilsalon in Genf ist in diesem Jahr Schauplatz für den ersten Auftritt einer neuen Marke: Qoros. Erstes Serienmodell des chinesischen Herstellers ist der Qoros 3, eine 4,62 Meter lange Kompaktlimousine. Als Antriebe sind zwei 1,6-Liter-Benziner mit 93 kW / 126 PS und 155 Newtonmeter Drehmoment sowie 115 kW / 156 PS und 210 Nm verfügbar. Beide Motoren haben ein Sechs-Gang-Getriebe, alternativ soll es ein Doppelkupplungsgetriebe geben. Ende des Jahres will Qoros auch auf den europäischen Markt kommen.

Porsche 911 GT3 Cup.

ampnet – 6. März 2013. Porsche feiert auf dem Autosalon in Genf (- 17.3.2013) 50 Jahre 911 mit der Weltpremiere des sportlichsten Modells der Baureihe. Die fünfte Generation des rennstreckentauglichen Hochleistungssportwagens 911 GT3 ist eine vollständige Neuentwicklung. Der Saugmotor leistet 350 kW / 475 PS bei 8250 Umdrehungen in der Minute. Mit seinem Leistungsgewicht von drei Kilogramm pro PS beschleunigt der GT3 in 3,5 Sekunden von null bis 100 km/h und in unter zwölf Sekunden auf Tempo 200. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 315 km/h. Die Nürburgring-Nordschleife umrundet der Wagen in unter 7:30 Minuten.

Seat Leon SC.

ampnet – 6. März 2013. Seat feiert beim 83. Auto-Salon in Genf (- 17.3.2013) die Weltpremiere des Leon SC. Der erstmals in der Baureihe verfügbare Dreitürer soll mit dreieinhalb Zentimeter kürzerem Radstand und bis zu 20 Kilogramm weniger Gewicht als die Limousine eine Extraportion Sport mitbringen. Erhältlich ist der Leon Sport Coupé (= SC) ab Juni 2013 zu Preisen ab 14 890 Euro.

Toyota RAV4 Premium.

ampnet – 5. März 2013. Der RAV4 geht in die nunmehr vierte Modellgeneration. Bei seiner Europapremiere auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013) stellt Toyota dem Urvater kompakter SUV gleich zwei Designstudien zur Seite: Das „Premium“-Konzept setzt auf Anmut und neue optische Akzente, während die „Adventure“-Studie die Offroad-Fähigkeiten des SUV unterstreicht.

Ford Tourneo Courier.

ampnet – 5. März 2013. Ford baut seine Tourneo-Familie aus und präsentiert als Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013) den Tourneo Courier auf Fiesta-Basis. Der 4,16 Meter lange Fünfsitzer kommt 2014 auf den Markt.

Toyota Auris Touring Sports.

ampnet – 5. März 2013. Mit dem Touring Sports bringt Toyota erstmals eine Kombiversion des Auris, die auf dem Genfer Automobsalon (- 17.3.2013) präsentiert wird. Die Ladekante liegt zehn Zentimeter tiefer als beim Schrägheckmodell. Das Kofferraumvolumen beträgt 530 Liter und lässt sich auf bis zu 1660 Liter erweitern. Dann steht eine Länge von 2,05 Metern im Gepäckabteil zur Verfügung. Zudem ist der Auris Touring Sports auch der erste Kombi im Segment, der als Vollhybrid lieferbar ist.

Mercedes-Benz CLA.

ampnet – 5. März 2013. Sein Messedebüt gibt auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013) die neue CLA-Klasse von Mercedes-Benz. Der kompakte Bruder des CLS darf für sich in Anspruch nehmen, den Aerodynamik-Weltrekord für Serienautomobile zu haben. Der cW-Wert des CLA 180 Blue Efficiency beträgt 0,22.

Corvette Stingray Cabriolet.

ampnet – 5. März 2013. Chevrolet zeigt als Weltpremiere auf dem Automobilsalon in Genf (- 17.3.2013) die Cabrioletversion der neuen Corvette Stingray C7. Technisch unterscheidet sich die offene Version nicht vom Coupé. Mit einer Leistung von 331 kW / 450 PS und einem maximalen Drehmoment von 610 Newtonmetern ist die Stingray das bislang stärkste Chevrolet-Serienmodell.

Chevrolet Captiva.

ampnet – 5. März 2013. Mit dezenten Designmodifikationen an Front und Heck präsentiert sich der überarbeitete Chevrolet Captiva auf dem Genfer Automobilsalon (- 17.3.2013). In der Rückansicht setzen LED-Rückleuchten, trapezförmige Auspuffendrohre in verchromter Ausführung und ein überarbeiteter Stoßfänger neue Akzente. Die modifizierte Front zeigt einen ebenfalls neuen sowie niedriger angesetzten Stoßfänger und einen Frontgrill mit neuer Maschenstruktur. Markante 18-Zoll-Leichtmetallräder runden die äußeren Änderungen am neuen Modelljahrgang ab.

Kia Provo.

ampnet – 4. März 2013. Kia präsentiert auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage 7. - 17. März 2013) den Provo. Die Turbo-Hybrid-Studie im B-Segment soll 150 kW / 204 PS leisten und zeigt technologielastiges Sportwagendesign. Im Innenraum ist eine einteilige vordere Sitzreihe mit abgestepptem Leder zu sehen.

Chevrolet Corvette C7.

ampnet – 28. Februar 2013. Chevrolet zeigt auf dem Genfer Autosalon (7.-17.3.2013) zeigt die Weltpremiere des Corvette Stingray Cabriolets und das Europa-Debüt des Stingray Coupés. Darüber hinaus feiert Chevrolet mit dem neuen Spark EV, dem überarbeiteten Captiva und der „Hot Wheels“-Edition des Camaro drei weitere Europapremieren.

ampnet – 27. Februar 2013. Land Rover präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon (7. - 17. März 2013) das weltweit erste Neungang-Automatikgetriebe für Pkw. Das ZF-“9HP“-Getriebe wurde speziell für die Verwendung mit quer eingebauten Motoren entwickelt. Die Steigerung der Gangzahl von bisher sechs auf jetzt neun soll den Kraftstoffverbrauch als auch die CO2-Emissionen deutlich reduzieren.

Alfa Romeo 4C.

ampnet – 25. Februar 2013. Alfa Romeo zeigt auf dem Genfer Salon (7.-17.3.2013) die Weltpremiere des 4C. Als „kompakter Supersportwagen" verkörpert das zweisitzige Coupé mit Heckantrieb und Mittelmotor die unverfälschte DNA der Mailänder Traditionsmarke.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 20. Februar 2013. Die 83. Ausgabe des internationalen Automobil-Salons Genf wird am 7. März vom Bundespräsidenten Ueli Maurer offiziell eröffnet werden. Rund 700 000 Besucher sind an den 11 Publikumstagen zu erwarten. Im Vorfeld werden 10 000 Medienvertreter zwei Tage lang Gelegenheit haben, die 130 von den Herstellern angekündigten Premieren zu entdecken.

Alfa Romeo 4C.

ampnet – 12. Februar 2013. Alfa Romeo zeigt auf dem Genfer Automobilsalon (5. - 17.3.2013) als Weltpremiere die Serienversion des 4C. Das Coupé mit Heckantrieb und Mittelmotor wird vom optimierten 1,8-Liter-Turbobenziner angetrieben. Das C in der Typenbezeichnung steht für „Cilindiri“. Das Fahrdynamiksystem DNA wird im kompakten Zweisitzer um einen „Race Modus“ erweitert.

Opel Adam Rocks Conzept.

ampnet – 6. Februar 2013. Opel präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon (5. - 7.3..2013) eine dreitürige Mini-Crossover-Studie des Adam. Der Adam Rocks Concept soll weiteres Indivdualisierungspotenzial der neuen Baureihe aufzeigen.

Toyota Auris Touring Sports.

ampnet – 1. Februar 2013. Mit vier Premieren wird Toyota auf dem Genfer Automobilsalon (5. -17.3.2013) auftreten. Mit der Weltpremiere des FT-86 Open Concept wird eine mögliche Erweiterung der Sportwagenbaureihe um eine aufregende Cabriolet-Variante in Aussicht gestellt. Während das Unternehmen in Genf die Publikumsreaktionen testet, läuft zeitgleich die Prototypenentwicklung.

Messegirl vom Automobilsalon in Genf.

ampnet – 8. März 2012. Sie dürfen auf keiner großen Autoshow fehlen, und auch Genf bildet da keine Ausnahme: die Messegirls. Manchmal stehlen sie der einen oder anderen Neuheit sogar die Schau.

Mercedes-Benz Citaro G.

ampnet – 20. Juli 2011. Die Transports Publics Genevois (TPG) aus der Schweiz hat bei Daimler Buses 87 Mercedes‑Benz Citaro Gelenkbusse bestellt. Die Fahrzeuge sollen auf dem 305 km langen Streckennetz von TPG in der Stadt Genf und deren Peripherie eingesetzt werden. Mehr als 1700 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen und hat 82 Straßenbahnen sowie rund 320 Omnibusse im Einsatz. Der Omnibus-Fuhrpark besteht zum größten Teil aus Mercedes‑Benz Bussen. Mit der Auslieferung der Fahrzeuge wird im September 2011 begonnen.