Logo Auto-Medienportal.Net

Volkswagen steigert Nutzfahrzeugabsatz um 16,2 Prozent

Volkswagen hat im April 46 300 leichte Nutzfahrzeuge ausgeliefert. Das sind 16,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Neben einer guten Nachfrage trug auch die Wiederaufnahme der zeitweise zurückgestellten Auslieferungen von T6 mit Pkw-Zulassung wegen Abgasproblemen zum Wachstum bei.

In Westeuropa setzte Volkswagen im vergangenen Monat 33 600 Transporter, Lieferwagen und Pick-ups ab (plus 22,2 Prozent). Dabei entfielen 14 900 Einheiten (+46,3 %) auf den Heimatmarkt Deutschland. In Spanien wurden 1700 Fahrzeuge (+44,4 %) an Kunden übergeben, in Großbritannien waren es 3600 Stück (+10,0 %) und in Frankreich 1800 Autos (+5,9 %). In Osteuropa wurden 3600 leichte Nutzfahrzeuge (+12,8 %) der Marke verkauft.

Auch in Südamerika (+24,3 %, 3600 Fahrzeuge), in der Region Asien-Pazifik (+8,7 %, 1900 Einheiten) und in Afrika (+6,5 %, 1100 Stück) stiegen die Auslieferungen von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Bestseller war die T-Baureihe mit 22 100 Stück (+29,8 %) vor dem Caddy (13 500 Fahrzeuge, -3,1 %), dem Amarok (6100 Einheiten, +11,1 %) und dem Crafter (4600 Auslieferungen, +35,4 %). (ampnet/jri)

Mehr zum Thema: ,

Bilder zum Artikel
Leichte Nutzfahrzeuge von Volkswagen (v.l.): Caddy, Transporter, Crafter und Amarok.

Leichte Nutzfahrzeuge von Volkswagen (v.l.): Caddy, Transporter, Crafter und Amarok.

Foto: Volkswagen

Download: